Umfrageergebnis anzeigen: USA Präsidentschaftswahl 2020 - wer gewinnt?

Teilnehmer
43. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Donald Trump

    17 39,53%
  • Joe Biden

    22 51,16%
  • ein anderer

    4 9,30%
Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 90 von 648

Thema: USA Präsidentschaftswahl 2020 - wer gewinnt?

  1. #61
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von RvP_10 Beitrag anzeigen
    Woher hast du diese Zahl? Hast du dafür Quellen oder brodelt da nur wieder deine rote Antipathie gegen Trump?

    PS. Demokraten lügen nie. Bsp. Fracking.
    Kannst ja mal anfangen zu zählen. Praktisch alle tweets und sobald er den Mund öffnet, lügt er. Ausser seine Rassistenbrüder (proud brothers) glaubt dem doch niemand mehr auch nur ein Wort (selbst die die in wählen nicht).

  2. #62
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.043

    Standard

    Texas neuerdings ein swing-State?! Gut gemacht Donny

  3. #63
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    9.368

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Texas neuerdings ein swing-State?! Gut gemacht Donny
    Neuste Umfragen zeigen eine 5% Führung von Biden in Georgia, auch sehr beeindruckend, falls es wirklich so ist.

  4. #64
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    945

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisixx Beitrag anzeigen
    Neuste Umfragen zeigen eine 5% Führung von Biden in Georgia, auch sehr beeindruckend, falls es wirklich so ist.
    Ist georgia nicht der staat mit der höchsten anzahl afroamerikaner?
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  5. #65
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    9.368

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Ist georgia nicht der staat mit der höchsten anzahl afroamerikaner?
    Rein Zahlenmässig Platz 4 mit zirka 3m Afro-Amerikaner. Prozentual Platz 3 mit 31% nach Mississippi und Louisiana. Washington DC wäre als Bundesstaat Platz 1 mit 50%. Daher ist es auch durchaus überraschend, dass Mississippi und Louisiana nicht “Demorakitischer” sind.

  6. #66
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    553

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Kannst ja mal anfangen zu zählen. Praktisch alle tweets und sobald er den Mund öffnet, lügt er. Ausser seine Rassistenbrüder (proud brothers) glaubt dem doch niemand mehr auch nur ein Wort (selbst die die in wählen nicht).
    Wegen solchen halbschlauen Sprüchen hoffe ich doch, dass er wieder gewählt wird.

    Es ist halt schon besser, wenn man einem senilen, verwirrten, alten Greis glaubt, der wahrscheinlich seine eigenen Vereidigung nicht mal überleben würde.

  7. #67
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von RvP_10 Beitrag anzeigen
    ...

    Es ist halt schon besser, wenn man einem senilen, verwirrten, alten Greis glaubt, der wahrscheinlich seine eigenen Vereidigung nicht mal überleben würde.
    Charakterlich ist Biden sicher höher einzustufen als Rüpeltrump. Braucht aber zugegeben auch nicht viel. Die Amis haben doch eine Menge schlaue Köpfe. Offenbar will man das Land bewusst tief in die Scheisse reiten.
    Wo auch ich Trump recht gebe, ist bei der "Beurteilung" der WHO (korrupter Scheisshaufen, Stichwort Spendegelder aus China), bei den Strafzöllen gegen China bedingt und dass die EU Staaten sich zuwenig an den Natorüstungsausgaben beteiligen.
    Geändert von Aficionado (29.10.2020 um 10:21 Uhr)

  8. #68
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Schön wäre es (v.a. für Europa), wenn der übernächste Präsident Arnold Schwarzenegger heissen würde.

  9. #69
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.650

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Schön wäre es (v.a. für Europa), wenn der übernächste Präsident Arnold Schwarzenegger heissen würde.
    Ich hätte für Ron Jeremy gestimmt. Aber der ist leider hinter Gitter momentan. George "Corpsegrinder" Fisher wäre auch noch cool. Oder für die Quote Sasha Grey.

  10. #70
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.303

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Schön wäre es (v.a. für Europa), wenn der übernächste Präsident Arnold Schwarzenegger heissen würde.
    Dazu muss zuerst Österreich ein US-Bundesstsaat werden.
    Nid füre Lohn, für d'Region

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Ich freu mich auf morgen früh. Dann geht das gejammer um Trump nochmals 4 Jahre weiter.

  11. #71
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Dazu muss zuerst Österreich ein US-Bundesstsaat werden.
    Ist mir bekannt. Aber kannst du mir erklären, wieso Marco Rubio vor vier Jahren kandidieren konnte? Ist der ein ex-Kubaner (Sonderrecht)?

  12. #72
    Administrator Avatar von Admin
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.975

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Ist mir bekannt. Aber kannst du mir erklären, wieso Marco Rubio vor vier Jahren kandidieren konnte? Ist der ein ex-Kubaner (Sonderrecht)?
    Kennst du Wikipedia? Marco Rubio wurde in Miami geboren.

  13. #73
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von Admin Beitrag anzeigen
    Kennst du Wikipedia? Marco Rubio wurde in Miami geboren.
    Sorry. hätte ich selber draufkommen können.
    Der Geburtsort ist entscheidend.
    Geändert von Aficionado (29.10.2020 um 11:24 Uhr)

  14. #74
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    9.368

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Sorry. hätte ich selber draufkommen können.
    Der Geburtsort ist entscheidend.
    Du musst einfach bei Geburt Amerikaner sein. Kinder welche im Ausland geboren worden sind, aber Amerikanische Eltern haben, können auch Präsident werden.

  15. #75
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisixx Beitrag anzeigen
    Du musst einfach bei Geburt Amerikaner sein. Kinder welche im Ausland geboren worden sind, aber Amerikanische Eltern haben, können auch Präsident werden.
    Danke Chrisixx.

    Ja ihr habt ja recht. Da war mal was mit geboren sein müssen in USA. Der Sauerstoffmangel durch die Maskenpflicht macht sich bereits bei mir bemerkbar ;-).
    Allerdings war Rubio bei Geburt noch kein Ami.
    Aus Wiki:
    Marco Rubio wurde in Miami als drittes Kind von Mario Rubio (1927–2010) und Oriales García (* 1931) geboren,[1]*die damals noch nicht die*US-Staatsangehörigkeit*hatten.[

    Ein bekannter von mir wurde in USA geboren, hat aber europ. Eltern und somit keinen Pass.
    Geändert von Aficionado (29.10.2020 um 12:32 Uhr)

  16. #76
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.357

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Danke Chrisixx.

    Ja ihr habt ja recht. Da war mal was mit geboren sein müssen in USA. Der Sauerstoffmangel durch die Maskenpflicht macht sich bereits bei mir bemerkbar ;-).
    Allerdings war Rubio bei Geburt noch kein Ami.
    Aus Wiki:
    Marco Rubio wurde in Miami als drittes Kind von Mario Rubio (1927–2010) und Oriales García (* 1931) geboren,[1]*die damals noch nicht die*US-Staatsangehörigkeit*hatten.[

    Ein bekannter von mir wurde in USA geboren, hat aber europ. Eltern und somit keinen Pass.
    Wenn Du in den USA auf die Welt kommst, bist Du amerikanischer Staatsbürger. Automatisch. Und bezahlst theoretisch Dein Leben lang zusätzlich in den USA Steuern. Ausser Du verzichtest auf die Staatsbürgerschaft, was je nach dem richtig teuer werden kann! Darum hat der schwedische König allen Kindern, ausser der Thronfolgerin die königlichen Rechte genommen, weil die Kinder der einten Tochter in New York zur Welt kamen und damit Amerikaner sind. Dadurch hätte die USA bzw. das amerikanische Steueramt Zugriff auf das schwedisch-königliche Vermögen.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  17. #77
    Administrator Avatar von Admin
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.975

    Standard

    "In den Vereinigten Staaten von Amerika regelt der 14. Zusatzartikel zur Verfassung, dass alle in den USA geborenen Personen, mit Ausnahme von Diplomaten-Kindern, US-Staatsbürger sind."

    Das ganze nennt sich Jus Soli oder Geburtsortsprinzip.

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Geburtsortsprinzip

  18. #78
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.108

    Standard

    Zitat Zitat von RvP_10 Beitrag anzeigen
    Wegen solchen halbschlauen Sprüchen hoffe ich doch, dass er wieder gewählt wird.

    Es ist halt schon besser, wenn man einem senilen, verwirrten, alten Greis glaubt, der wahrscheinlich seine eigenen Vereidigung nicht mal überleben würde.
    Du glaubst ernsthaft die "Meinung" über den Charakter von Trump kommt nur von Biden? Sonst bildet sich niemand ein Urteil über Trump?

    Spricht es eigentlich nicht auch gegen Trump wenn er sogar von einem "senilen, verwirrten, alten Greis" total in den Schatten gestellt wird und sich nur mit irgendwelchen dubiosen Laptop Stories seines verdorbenen Anwalts Giuliani versucht zu retten?
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  19. #79
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.108

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Wo auch ich Trump recht gebe, ist bei der "Beurteilung" der WHO (korrupter Scheisshaufen, Stichwort Spendegelder aus China)
    Hast du dazu ein paar Fakten? Würde mich interessieren. China zahlt ja kaum etwas ans Budget der WHO, meines Wissens. Korruption bei der WHO würde mich auch interessieren.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  20. #80
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.650

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Hast du dazu ein paar Fakten? Würde mich interessieren. China zahlt ja kaum etwas ans Budget der WHO, meines Wissens. Korruption bei der WHO würde mich auch interessieren.
    Nein, Du weisst ja, Bill Gates, seines Zeichens Echsenmensch, finanziert den grossen Teil des WHO Budgets, damit er mit Impfungen die Weltbevölkerung versklaven kann. Covid 19 geht auch auf sein Konto.

  21. #81
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.108

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Nein, Du weisst ja, Bill Gates, seines Zeichens Echsenmensch, finanziert den grossen Teil des WHO Budgets, damit er mit Impfungen die Weltbevölkerung versklaven kann. Covid 19 geht auch auf sein Konto.
    Quelle QAnon? Breitbart? Fox News? McEnany? Trumps leere Papierblätter die er unterschreibt? Klingt auf jeden Fall glaubwürdig, danke dir!
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  22. #82
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    752

    Standard

    Bezüglich WHO gibt es von John Oliver einige gute Informationen. Er ist durchaus kritisch mit der WHO, gleichwohl bleibt der Austritt der USA eine grenzenlose Dummheit:

    https://www.youtube.com/watch?v=7g0Jh4h5E1E

  23. #83
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Wenn Du in den USA auf die Welt kommst, bist Du amerikanischer Staatsbürger. Automatisch. Und bezahlst theoretisch Dein Leben lang zusätzlich in den USA Steuern. Ausser Du verzichtest auf die Staatsbürgerschaft, was je nach dem richtig teuer werden kann! Darum hat der schwedische König allen Kindern, ausser der Thronfolgerin die königlichen Rechte genommen, weil die Kinder der einten Tochter in New York zur Welt kamen und damit Amerikaner sind. Dadurch hätte die USA bzw. das amerikanische Steueramt Zugriff auf das schwedisch-königliche Vermögen.
    Ich kenne ehemalige UBS Angestellte , die nach der Finanzkrise wieder zurück in die Schweiz kamen und ihren mittlerweile erlangten US Pass wieder abgaben, um nicht zusätzlich noch in USA Steuern bezahlen zu müssen. Die meisten machten sich dann selbstständig und arbeiten nun auf eigene Faust in HongKong oder China Mainland (dort habe ich die auch kennengelernt). Wusste nicht, dass das verzichten der US Staatsangehörigkeit mit hohen Kosten verbunden ist.

  24. #84
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von Feanor Beitrag anzeigen
    Bezüglich WHO gibt es von John Oliver einige gute Informationen. Er ist durchaus kritisch mit der WHO, gleichwohl bleibt der Austritt der USA eine grenzenlose Dummheit:

    https://www.youtube.com/watch?v=7g0Jh4h5E1E
    Muss ja nicht gleich Austritt sein, einverstanden. Trotzdem soll die WHO neutral bleiben und den Verursacher der Krise nicht noch übertrieben in den Himmel loben (nachdem man das schmutzige Geld verbuchen konnte). Schweden dagegegen wurde zu unrecht für ihren mutigen Weg kritisiert.

  25. #85
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Hast du dazu ein paar Fakten? Würde mich interessieren. China zahlt ja kaum etwas ans Budget der WHO, meines Wissens. Korruption bei der WHO würde mich auch interessieren.
    Medien halt. China hat angeblich zu Beginn der Krise vieles vertuscht. Auch aus dem chin. Volk hörte man das erste mal so etwas ähnliches wie Kritik am Staat! Trotzdem wurde der Staat mit seinen teilweise menschenverachtenden Massnahmen völlig übertrieben in den Himmel gelobt. Das stinkt doch bis zum Himmel.

    Ich verzichte jetzt auf den Spruch, google kennsch?

    https://www.wienerzeitung.at/nachric...ar-an-WHO.html
    Geändert von Aficionado (29.10.2020 um 13:51 Uhr)

  26. #86
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.108

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Muss ja nicht gleich Austritt sein, einverstanden. Trotzdem soll die WHO neutral bleiben und den Verursacher der Krise nicht noch übertrieben in den Himmel loben (nachdem man das schmutzige Geld verbuchen konnte). Schweden dagegegen wurde zu unrecht für ihren mutigen Weg kritisiert.
    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Medien halt. China hat angeblich zu Beginn der Krise vieles vertuscht. Auch aus dem chin. Volk hörte man das erste mal so etwas ähnliches wie Kritik am Staat! Trotzdem wurde der Staat mit seinen teilweise menschenverachtenden Massnahmen völlig übertrieben in den Himmel gelobt. Das stinkt doch bis zum Himmel.
    Okay, das ist also deine einzige Quelle um einer Organisation grundsätzliches und pauschales Fehlverhalten vorzuwerfen?

    Übrigens hat auch Trump im Januar China und Xi Jinping in höchsten Tönen bezüglich deren Corona Reaktion gelobt und gedankt.

    In China sind menschenverachtende und freiheitsberaubende Massnahmen Alltag. Das hat nichts mit Corona zu tun. Die Chinesen finden dies gut, sie verstehen nicht wie man im Westen Dinge wie Freiheit und Demokratie schätzt. Selbstverständlich ist dies Propaganda und Bildung geschuldet, aber ein Fakt.

    Insofern haben also die Corona Massnahmen perfekt zu China gepasst. Und sie haben gewirkt. Scheinbar. Insofern ist es doch in Ordnung dass die WHO das "konsequente" Vorgehen des Staates lobt?

    Ansonsten hat die WHO einfach kommuniziert was ihr Kenntnisstand war und was die Chinesen ihnen publiziert haben. Sobald man wusste dass der Virus zwischen Menschen übertragen wird, wurde das kommuniziert.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  27. #87
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Okay, das ist also deine einzige Quelle um einer Organisation grundsätzliches und pauschales Fehlverhalten vorzuwerfen?

    Übrigens hat auch Trump im Januar China und Xi Jinping in höchsten Tönen bezüglich deren Corona Reaktion gelobt und gedankt.

    In China sind menschenverachtende und freiheitsberaubende Massnahmen Alltag. Das hat nichts mit Corona zu tun. Die Chinesen finden dies gut, sie verstehen nicht wie man im Westen Dinge wie Freiheit und Demokratie schätzt. Selbstverständlich ist dies Propaganda und Bildung geschuldet, aber ein Fakt.

    Insofern haben also die Corona Massnahmen perfekt zu China gepasst. Und sie haben gewirkt. Scheinbar. Insofern ist es doch in Ordnung dass die WHO das "konsequente" Vorgehen des Staates lobt?

    Ansonsten hat die WHO einfach kommuniziert was ihr Kenntnisstand war und was die Chinesen ihnen publiziert haben. Sobald man wusste dass der Virus zwischen Menschen übertragen wird, wurde das kommuniziert.
    Ein Regime, dass aus weslicher Sicht menschenverachtend handelt, noch vor laufenden Kameras zu loben, gibt der Regierung quasi eine Bestätigung für ihr gnadenloses handeln und einen Freipass für noch härtere Einschnitte in ihr ohnehin schon stark eingeschränktes Leben.

    Ja, die Nordkoreaner finden auch alles toll was man ihnen diktiert. Armselige Argumentation.

    Die Wahrheit dürfte noch schlimmer sein als bisher angenommen.
    Geändert von Aficionado (29.10.2020 um 14:07 Uhr)

  28. #88
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.650

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Ein Regime, dass aus weslicher Sicht menschenverachtend handelt, noch vor laufenden Kameras zu loben, gibt der Regierung quasi eine Bestätigung für ihr gnadenloses handeln und einen Freipass für noch härtere Einschnitte in ihr ohnehin schon stark eingeschränktes Leben.

    Ja, die Nordkoreaner finden auch alles toll was man ihnen diktiert. Armselige Argumentation.
    Als ob sich China von so was beeindrucken lässt... Die ziehen ihr Ding so durch, wie sie wollen.

  29. #89
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.164

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Als ob sich China von so was beeindrucken lässt... Die ziehen ihr Ding so durch, wie sie wollen.
    Die WHO liess sich mit Geld durch China instrumentalisieren. Das ist der Punkt.
    Und China ist ihre Reputation und ihr Ansehen im Ausland sehr wohl sehr wichtig.
    Geändert von Aficionado (29.10.2020 um 14:18 Uhr)

  30. #90
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    752

    Standard

    Dein Punkt war ja, ob Trumps Verhalten gegenüber der WHO richtig war, und das ist es eben nicht. Unabhängig davon, ob die Huldigung Chinas bezüglich Eindämmung des Virus' nachvollziehbar ist oder nicht.

    Die WHO macht unglaublich viel gute Arbeit, aber klar, man kann auch nur auf den kritischen Punkt bezüglich Statement gegenüber China eingehen.

Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •