Umfrageergebnis anzeigen: Meine Posse ist heuer...

Teilnehmer
44. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • LDP

    7 15,91%
  • GPS

    6 13,64%
  • SVP

    6 13,64%
  • FDP

    4 9,09%
  • BASTA

    5 11,36%
  • GLP

    9 20,45%
  • SP

    9 20,45%
  • CVP

    5 11,36%
  • EVP

    2 4,55%
  • Ich bin Chinatown

    16 36,36%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 240 von 266

Thema: Wahlen Basel 2020 (25. Oktober)

  1. #211
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2004
    Beiträge
    745

    Standard

    Wieso nur hab ich das nicht als Voraussage gepostet. Gedacht hab ichs nämlich: Die SP will das Amt für Umwelt vom WSU ins PD schieben, so dass Jans sich trotzdem mit den Umweltthemen beschäftigen kann. Find ich ehrlich gesagt nicht mal so doof.

  2. #212
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Ein Cosmopolit!
    Ein Sozialist.
    (Selbstbezichtigung E. Weber in einem Vorgespräch für ein Interview. Es ist aber nicht möglich, Weber ohne Verlust jeder Glaubwürdigkeit zu interviewen. „Bi kei Rassischt, tief im Härze bini e Sozialischt“. Dann hat er mir erklärt, wie er im Rathausbrunnen Geld rausfischt. Während dem Gespräch im Möwenpick-Aussenbereich ist zwei Mal die Polizei vorbeigefahren!)
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  3. #213
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    Zitat Zitat von Malinalco Beitrag anzeigen
    Wieso nur hab ich das nicht als Voraussage gepostet. Gedacht hab ichs nämlich: Die SP will das Amt für Umwelt vom WSU ins PD schieben, so dass Jans sich trotzdem mit den Umweltthemen beschäftigen kann. Find ich ehrlich gesagt nicht mal so doof.
    https://www.bzbasel.ch/basel/basel-s...deln-139649437

    (Persönliche Meinung meinerseits: Die bz mal wieder...wie wenn das jetzt Priorität hat und nein, Unwelt ist kein Thema, das ins PD gehört! Da ist sie wieder, diese Gesinnungspolitik. Velo-Förderung und Parkplatzabbau hat nichts mit Umweltschutz zu tun!)
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  4. #214
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.646

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Ein Sozialist.
    (Selbstbezichtigung E. Weber in einem Vorgespräch für ein Interview. Es ist aber nicht möglich, Weber ohne Verlust jeder Glaubwürdigkeit zu interviewen. „Bi kei Rassischt, tief im Härze bini e Sozialischt“. Dann hat er mir erklärt, wie er im Rathausbrunnen Geld rausfischt. Während dem Gespräch im Möwenpick-Aussenbereich ist zwei Mal die Polizei vorbeigefahren!)
    E. Weber ist menschgewordener Sozialismus. Hatte mal kurzes Gespräch mit dem. Nur schon diese Stimme...

  5. #215
    Erfahrener Benutzer Avatar von fcbblog.ch
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    689

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Dass die SP ihren fähigsten Wirtrschaftspolitiker ins Rennen zum Grüssaugust schickt, anstatt ihm das WSD zu geben, muss man nicht wirklich verstehen?
    Wenn die linken die Regierungsmehrheit verliert ist nunmal nichts mit Departementsverteilung. Denke man hat sich bereits damit abgefunden und versucht zu verhindern, dass Jans am Ende ins Sicherheitsdepartement muss...

  6. #216
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.352

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Wenn die linken die Regierungsmehrheit verliert ist nunmal nichts mit Departementsverteilung. Denke man hat sich bereits damit abgefunden und versucht zu verhindern, dass Jans am Ende ins Sicherheitsdepartement muss...
    Dabei ist die Wahl noch mehr als offen.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  7. #217
    Erfahrener Benutzer Avatar von fcbblog.ch
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    689

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Dabei ist die Wahl noch mehr als offen.
    Offen wie lange nicht mehr, muss man sagen. Was vor allem an den beiden schwachen und tendenziell nicht mehrheitsfähigen Kandidatinnen aus dem Grünen/Basta Lager liegt.

    Ich würde praktisch jeden normalen SP/Grüne Vertreter wählen, aber statt Ackermann bzw. nun Mück kriegt nun halt die GLP und LDP meine Stimme.

  8. #218
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.352

    Standard

    Vor allem hatte ich dieses Mal nicht gross das Gefühl, dass die drei Parteien wirklich ernsthaft daran glaubten, erfolgreich zu sein. Im Gegenteil...es roch nach Pflichtübung, niemand wusste so genau, wie es ohne SVP im Boot rauskommt bzw. ob man überhaupt eine Chance hat, wenn die SVP auch noch einen Kandidaten dabei hat...und jetzt das.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  9. #219
    Erfahrener Benutzer Avatar von Kurtinator
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    CURVA MITTENZA
    Beiträge
    2.049

    Standard

    Wäre interessant zu wissen wie die Forumsgemeinde beim zweiten Wahlgang stimmen würde.

    Meine Wahl:
    PD: Jans
    RR: Sutter, Eymann, Keller
    Geändert von Kurtinator (29.10.2020 um 17:40 Uhr)
    Zitat Zitat von Falcão Beitrag anzeigen
    "Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, es ist die Weitergabe des Feuers!"

  10. #220
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.646

    Standard

    Zitat Zitat von Kurtinator Beitrag anzeigen
    Wäre interessant zu wissen wie die Forumsgemeinde beim zweiten Wahlgang stimmen würde.
    Präsidialamt Jans,
    RR Mück, SP-Heini und die vom Daigg.

  11. #221
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.352

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Präsidialamt Jans,
    RR Mück, SP-Heini und die vom Daigg.
    Eymann ist kein Daig-Geschlecht.

    Ich? Präsidium: Eymann
    Rest: Eymann, Dürr & Sutter (Die SP hat in meinen Augen Anspruch auf 3 Sitze).
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  12. #222
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    9.367

    Standard

    Präsidium: Keller oder Jans (WG1 hab ich Keller gewählt)

    RR: Sutter, Keller, Eymann oder Mück, weiss noch nicht.

  13. #223
    Erfahrener Benutzer Avatar von fcbblog.ch
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    689

    Standard

    Zitat Zitat von Kurtinator Beitrag anzeigen
    Wäre interessant zu wissen wie die Forumsgemeinde beim zweiten Wahlgang stimmen würde.

    Meine Wahl:
    PD: Jans
    RR: Sutter, Eymann, Keller
    Genau gleich, nur werd ich mir die Wahl um das PD sparen und leer einlegen - ist mir gleich wer dort den Grüssaugust spielt.

  14. #224
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.302

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Präsidialamt Jans,
    RR Mück, SP-Heini und die vom Daigg.
    Dito, Baschi raus!
    Nid füre Lohn, für d'Region

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Ich freu mich auf morgen früh. Dann geht das gejammer um Trump nochmals 4 Jahre weiter.

  15. #225
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    Heidi Mück, geborener Realitätsverlust...

    (...)
    bz: Wofür werden Sie als Regierungsrätin einstehen, sollten Sie die Wahl schaffen?

    Mück: Man kennt mich als prononciert linke Politikerin; ich bin eine Sozialpolitikerin und setze mich dafür ein, dass sich auch die schwächsten Menschen in Basel wohlfühlen. Mir ist sehr wichtig, dass es in Basel nicht nur Akademikerstellen gibt, sondern dass Menschen mit jeglichem Bildungshintergrund eine Stelle finden.

    bz: Und wie wollen Sie das schaffen?

    Mück: Ich bin ja dann Regierungsrätin – wir haben dann die rotgrüne Regierungsmehrheit. Was wir ja teilen, sind die Grundwerte. Da spüre ich einen starken Rückhalt im Team und von den anderen Parteien.

    bz: Beat Jans, der neu als Kandidat fürs Regierungspräsidium antritt, hat die Idee präsentiert, das Präsidialamt mit dem Amt für Umwelt und Energie zu ergänzen. Wenn Sie das Wirtschafts-, Sozial- und Umweltdepartement bekämen, wäre das eine Schwächung Ihres Departements. Was halten Sie davon?

    Mück: Die SP hat mich gefragt, was ich zu diesem Vorschlag meine. Ich finde es supergut, wenn der Umwelt- und Klimaschutz zur Präsidialsache wird. Es ist keine Lösung für Beat Jans, sondern eine, die dem Klimaschutz geschuldet ist.
    (...)

    (...)
    bz: Haben die Bündnispartner, die Grünen, die Hausaufgaben nicht gemacht?

    Mück: Das habe ich damit nicht gesagt. Wir haben uns ausgetauscht. Aber ein so schlechtes Resultat war natürlich unvorstellbar. Am Montagabend haben wir an der Parteiversammlung beschlossen, dass ich kandidieren würde, wenn Elisabeth Ackermann nicht wieder antreten würde.
    (...)

    (...)
    bz: Ihre Haltung ist teilweise äusserst extrem. Sie haben vor 14 Jahren einen Boykottaufruf jüdischer Produkte unterschrieben – ihr Foto war bis gestern auf der Homepage der BDS, die für Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen gegen Israel steht. Wie ist diese Haltung mit dem Regierungsamt vereinbar?

    Mück: Ich habe diesen Aufruf vor 14 Jahren unterschrieben. Damals hatte ich meine Gründe: aus Solidarität mit den Palästinensern. Ich stehe dazu, das gemacht zu haben, habe heute aber eine differenziertere Haltung dazu. Im Wahlkampf 2016 habe ich mich aber bereits distanziert und klargestellt, dass ich nicht Mitglied von BDS bin. Dann war vier Jahre Ruhe, bevor das Thema plötzlich wieder aufgekommen ist. Jetzt habe ich aber interveniert und mich öffentlich von BDS distanziert.
    (...)

    https://www.bzbasel.ch/basel/basel-s...-das-139650528
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  16. #226
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    752

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Heidi Mück, geborener Realitätsverlust...

    (...)
    bz: Wofür werden Sie als Regierungsrätin einstehen, sollten Sie die Wahl schaffen?

    Mück: Man kennt mich als prononciert linke Politikerin; ich bin eine Sozialpolitikerin und setze mich dafür ein, dass sich auch die schwächsten Menschen in Basel wohlfühlen. Mir ist sehr wichtig, dass es in Basel nicht nur Akademikerstellen gibt, sondern dass Menschen mit jeglichem Bildungshintergrund eine Stelle finden.

    bz: Und wie wollen Sie das schaffen?

    Mück: Ich bin ja dann Regierungsrätin – wir haben dann die rotgrüne Regierungsmehrheit. Was wir ja teilen, sind die Grundwerte. Da spüre ich einen starken Rückhalt im Team und von den anderen Parteien.

    bz: Beat Jans, der neu als Kandidat fürs Regierungspräsidium antritt, hat die Idee präsentiert, das Präsidialamt mit dem Amt für Umwelt und Energie zu ergänzen. Wenn Sie das Wirtschafts-, Sozial- und Umweltdepartement bekämen, wäre das eine Schwächung Ihres Departements. Was halten Sie davon?

    Mück: Die SP hat mich gefragt, was ich zu diesem Vorschlag meine. Ich finde es supergut, wenn der Umwelt- und Klimaschutz zur Präsidialsache wird. Es ist keine Lösung für Beat Jans, sondern eine, die dem Klimaschutz geschuldet ist.
    (...)

    (...)
    bz: Haben die Bündnispartner, die Grünen, die Hausaufgaben nicht gemacht?

    Mück: Das habe ich damit nicht gesagt. Wir haben uns ausgetauscht. Aber ein so schlechtes Resultat war natürlich unvorstellbar. Am Montagabend haben wir an der Parteiversammlung beschlossen, dass ich kandidieren würde, wenn Elisabeth Ackermann nicht wieder antreten würde.
    (...)

    (...)
    bz: Ihre Haltung ist teilweise äusserst extrem. Sie haben vor 14 Jahren einen Boykottaufruf jüdischer Produkte unterschrieben – ihr Foto war bis gestern auf der Homepage der BDS, die für Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen gegen Israel steht. Wie ist diese Haltung mit dem Regierungsamt vereinbar?

    Mück: Ich habe diesen Aufruf vor 14 Jahren unterschrieben. Damals hatte ich meine Gründe: aus Solidarität mit den Palästinensern. Ich stehe dazu, das gemacht zu haben, habe heute aber eine differenziertere Haltung dazu. Im Wahlkampf 2016 habe ich mich aber bereits distanziert und klargestellt, dass ich nicht Mitglied von BDS bin. Dann war vier Jahre Ruhe, bevor das Thema plötzlich wieder aufgekommen ist. Jetzt habe ich aber interveniert und mich öffentlich von BDS distanziert.
    (...)

    https://www.bzbasel.ch/basel/basel-s...-das-139650528

    inwiefern liest du aus den Zitaten Realitätsverlust?

  17. #227
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    „(...) aber ein so schlechtes Resultat war natürlich unvorstellbar.“

    Und einfach alle anderen superguten Sätze in diesem Propagandatext supportet vom Lüdin-Blick.


    Am 29.11. werden alle anderen Schuld sein, nur nicht die rotgrünen Kapitalismusüberwinder.

    (Und die SP kontert unverschämt zwei bürgerliche Frauen mit zwei Männern. So dicke Bretter vor dem Kopf gibts doch har nicht!)
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  18. #228
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    752

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    „(...) aber ein so schlechtes Resultat war natürlich unvorstellbar.“

    Und einfach alle anderen superguten Sätze in diesem Propagandatext supportet vom Lüdin-Blick.


    Am 29.11. werden alle anderen Schuld sein, nur nicht die rotgrünen Kapitalismusüberwinder.

    (Und die SP kontert unverschämt zwei bürgerliche Frauen mit zwei Männern. So dicke Bretter vor dem Kopf gibts doch har nicht!)
    Klammerebemerkig:
    Kolleg, ganz ehrlich, i verstand bim beschte Wille dini Haltig und Argumentatione nid. Villicht bini eifach nur z blöd und versuech die zu ärnst z neh, villicht gohts dir jo gar nid um Argument, sondern eifach dorum, d "Sozialiste" z diffamiere.

    Aber ich versuchs trotzdem, vielleicht kommt ja dann auch etwas Fundiertes von dir:

    -dass Ackermann nicht volle Unterstützung hat und nicht ein glänzendes Resultat erwarten durfte, war klar, ja. Aber dass es so deutlich eine Watsche wurde, haben sicherlich nicht viele erwartet - so zumindest auch die Reaktionen hier im Forum und in sämtlichen Medien.
    --> also "realitätsfern" ist das nicht.

    auch in den anderen Aussagen von Mück sehe ich keine "Realitätsferne" --> belege doch bitte konkret, was du meinst.

    Mück ist dir wohl einfach zu links. Und das ist ja auch völlig in Ordnung. Kannst ja ruhig dazu stehen. Und gerne auch konkret sagen, dass du die Überwindung des Kapitalismus doof findest. Mit solchen Aussagen ist man ja längstens in der Mehrheit. Keine Ahnung also, warum du dich einerseits so zierst, konkret zu schreiben, was du an den Kandidaten und Kandidatinnen nicht gut findest (ausser dass Ackermann eine Musiklehrerin war und sonst nichts vollbracht hat und Jans irgendwie noch gar nichts gemacht habe), andererseits wieder so derbe Aussagen tätigst, die nur provozieren, aber mit der keine Diskussion ermöglicht wird.

    Und was ist konkret das Problem mit den Männern-Frauen bei der SP? Rot-Grün haben zusammen 4 Kandidat*innen aufgestellt, je 50-50 Mann-Frau. Inwiefern haben jetzt die ein Brett vor dem Kopf? Ich raffs echt nicht.

    Und noch etwas Konkretes bitte: Die SP Schweiz, aber auch die Basler SP ist längstens nicht mehr so links, wie du das mit dem Begriff "Sozialismus" oder "Überwindung des Kapitalismus" hinstellst. Letzteres steht wohl immer noch im Parteibuch. Aber die Politik, und das ist doch das Entscheidende, spricht eine ganz andere Sprache. Sutter beispielsweise politisiert so rechts von der SP, da ist nicht mal mehr sicher, wen er beim Klassenkampf bekämpft. Wie das übrigens auch schon bei Herzog der Fall war.

  19. #229
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    @Feanor

    Das Resultat von Ackermann war zu erwarten. Nicht für die hoftreue Klientel, aber jeder einigermassen realistische Wähler ohne Parteipräferenz wusste, dass es Ackermann nicht mehr schafft, ohne bedingungslose Unterstützung der Heimfront. War es schon schwer, Morin zu rechtfertigen, ist dies bei Ackermann nicht mehr möglich gewesen. Nullkommanull Fehlereinsicht, vier Jahre lang plus nullkommanull Gewinn für die Stadt, bei dem Gehalt.

    Ich habe es schon mal geschrieben, wiederhole es gerne nochmal: Die SP hat im Vorfeld der Wahlen 51/49 angestrebt, absolute Mehrheit für das Bündnis, „damit wir nicht mehr diskutieren müssen“. (Zitat: SP-Wahlkampf-Start-MK).
    Das hat nicht geklappt, aber natürlich sind alle Wähler schuld, die uneinsichtig nicht das Bündnis unterstützt haben. Wie kann man auch nach 12 Kahren Wessels unzufrieden sein, dieses undankbare Volk aberauch!

    Und dann kündigt die Soland an, dass sie ohne RR-Mehrheit nicht regieren kann, nominiert der Bündnispartner eine Antisemitin, schickt die SP Jans ins Grüssaugust-Rennen, will Jans das Umweltdepartement im PD integrieren, was die Mück supergut findet und das bürgerliche Basel schaut Popcornessend diesem Treiben frohgemut zu.

    Weil: Keiner der Eric Weber Unterstützer wird für einen Linken stimmen. Keiner. Aber für die hübsche Blonde und die Polizistin. Allenfalls für Dürr. Aber nicht für Mück. Oder Suter. Oder Jans. Nicht einer.

    Aber ja, das muss man nicht vorausahnen. Ackermann hat ja alles richtig gemacht. Und Mück ist auch gar nicht mehr Israelkritisch. Es geht ja nicht um ein CEO-Pöschtli. (Mück, heute im Radio)
    Geändert von Somnium (30.10.2020 um 17:06 Uhr)
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  20. #230
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.646

    Standard

    Könnte man mal mit diesem "Mück" und "Antisemitin" Unsinn aufhören? Es reicht, wenn eine Zeitung damit Wahlkampf machen will.

  21. #231
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    Wieso „Unsinn“?
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  22. #232
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.302

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Wieso „Unsinn“?
    Hast es im Artikel ja selbst zitiert.
    Nid füre Lohn, für d'Region

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Ich freu mich auf morgen früh. Dann geht das gejammer um Trump nochmals 4 Jahre weiter.

  23. #233
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.352

    Standard

    Vor vier Jahren, als Mück antrat, wollte sie von Distanzierung nichts wissen. Klar, die linke RR-Mehrheit war ja gesichert, es gint nur noch darum eventuell auf 5/2 auszubauen. Nun geht es darum, die linke Mehrheit irgendwie zu retten und schwups auf einmal distanziert sie sich und lässt ihren Eintrag löschen. Glaubwürdigkeit sieht für mich irgendwie anders aus.

    Sie hätte in den letzten vier Jahren diesen Eintrag löschen lassen können - sie hat es nicht für nötig gehalten. Ihre Ausrede, weswegen sie es in den letzten vier Jahre nicht löschen lies, von wegen "Das Internet vergisst nicht, jemand hätte sicher einen Screenshot gemacht" ist billig und unglaubwürdig. Ich würde ja nichts sagen, hätte sie es nach der letzten Wahl löschen lassen etc. Aber so sieht es eher nach...Reinwaschung aus, damit auch die jüdischen SP-Wähler sie unterstützen (alt-RR Ralph Lewin etc.)
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  24. #234
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Hast es im Artikel ja selbst zitiert.
    Weil sie sich just zur Kandidatur darum gekümmert hat, nicht mehr auf der BDS-Liste gelinkt zu sein ist Heidi Mück jetzt frei vom Antisemiten-Ruch?

    Wohl kaum.

    Und der Lüdin-Blick ist was er ist. Ein medialer Pflanzblätz, der auch Silvia Blocher zu Wort kommen lässt. Oder Peach Wäber.
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  25. #235
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.302

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Vor vier Jahren, als Mück antrat, wollte sie von Distanzierung nichts wissen. Klar, die linke RR-Mehrheit war ja gesichert, es gint nur noch darum eventuell auf 5/2 auszubauen. Nun geht es darum, die linke Mehrheit irgendwie zu retten und schwups auf einmal distanziert sie sich und lässt ihren Eintrag löschen. Glaubwürdigkeit sieht für mich irgendwie anders aus.

    Sie hätte in den letzten vier Jahren diesen Eintrag löschen lassen können - sie hat es nicht für nötig gehalten. Ihre Ausrede, weswegen sie es in den letzten vier Jahre nicht löschen lies, von wegen "Das Internet vergisst nicht, jemand hätte sicher einen Screenshot gemacht" ist billig und unglaubwürdig. Ich würde ja nichts sagen, hätte sie es nach der letzten Wahl löschen lassen etc. Aber so sieht es eher nach...Reinwaschung aus, damit auch die jüdischen SP-Wähler sie unterstützen (alt-RR Ralph Lewin etc.)
    Mal ehrliche Frage. Bist du der Meinung, dass Mück etwas gegen jüdische Personen hat? Die Frage gilt natürlich auch für Somnium.
    Nid füre Lohn, für d'Region

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Ich freu mich auf morgen früh. Dann geht das gejammer um Trump nochmals 4 Jahre weiter.

  26. #236
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Mal ehrliche Frage. Bist du der Meinung, dass Mück etwas gegen jüdische Personen hat? Die Frage gilt natürlich auch für Somnium.
    Ja.
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  27. #237
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Ja.
    Wenn man Blocher mit Hitler vergleicht, gehört man auch in diese Ecke.

  28. #238
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Wenn man Blocher mit Hitler vergleicht, gehört man auch in diese Ecke.
    In welche Ecke?
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  29. #239
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.352

    Standard

    Ich denke Frau Mück hat kaum eine 180°-Kehre hingelegt in den letzten vier Jahren. Ich denke - und das ist meine persönliche Unterstellung ihr gegenüber - dass sie aus politischen Gründen logischerweise Menschen jüdischen Glaubens ablehnend gegenübersteht. Weswegen?
    Frau Mück ist so weit links, wie Weber rechts. Was heisst das in diesem Fall? Sie ist für Verstaatlichungen, ihr schwebt ein Wirtschaftsmodell vor, in dem der Staat das alleinige Sagen hat. Es geht stark in Richtung Kommunismus. Und wer solch ein wirtschaftliches Bild hat, der hat Gegner: Die internationalen Konzerne....und da kommen wir zum alten Stereotyp der reichen Juden, welche die Wirtschaft lenken. Dieses Bild ist in sehr linken Kreisen noch verbreitet, ich durfte da den einen oder anderen Redeerguss dahingehend an linken Kundgebungen, an welche ich per Zufall vorbeikam, mitbekommen. Ich war zutiefst schockiert.

    Jetzt dürfen wir nicht vergessen, dass es nicht nur um jüdische Wählerinnen der SP geht, sondern dass sie irgendwie versucht da an Stimmen zu kommen, da die Familie Eymann ihre Wurzeln in der jüdischen Glaubensgemeinschaft hat. Und irgendwie muss die Linke im zweiten Wahlgang die Chance wahren, dass zumindestens die linken jüdischen Stimmen Mück nicht total boykottieren.

    Und war es nicht die Linke - und mit ihr die BastA! - welche keine finanziellen Mittel für die Bewachung von jüdischen Einrichtungen sprechen wollte? Ist dies schon vergessen? Zum Fremdschämen war das Herumgeiere, warum man dagegen ist, dass der Kanton Basel-Stadt Geld für die Sicherung der Synagogen oder des jüdischen Museums spricht. Aber bei einer Gemüseberatungsstelle, sind sie dann begeistert dabei und sprechen Geld mit beiden Händen.

    Wieso bereinigte Mück nicht Ende letzten Jahres ihre BDS-Mitgliedschaft, als sie zur Diskussion für eine Co-Kandidatur der BastA stand? Es war ja voraussehbar, dass dieses Thema wieder aufkommt, wenn sie kandidieren sollte.

    Die BastA! - und mit ihr Mück - bleibt den Beweis schuldig, dass sie nicht per se etwas gegen Menschen jüdischen Glaubens hat.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  30. #240
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    Soll Mück doch mal Kante zeigen und zum Boykott gegen China aufrufen für die Besetzung von Tibet (und Annexion von Hongkong).

    Aber in ihren Kreisen ist das Feindbild Israel und die Palästinenser und die Hamas sind arme unterdrückte Rebellen...ja, auch das ist Antisemitismus. Niemand mit so einer Haltung mag Juden.
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •