Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 117

Thema: 19.6 Millionen Verlust - Wie weiter?

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Peter_BS
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    18

    Ausrufezeichen 19.6 Millionen Verlust - Wie weiter?

    19,6 Millionen Franken VERLUST im 2019
    🔴🥶🔵
    JETZT ist der Zeitpunkt gekommen, dass Burgener, Heri und der gesamte Verwaltungsrat der FC Basel 1893 AG und der FC Basel Holding AG SOFORT zurücktreten... Wenn diese noch einen rest Anstand besitzen...
    Unter der Ära von Präsident Bernhard Burgener und CEO Roland Heri wurden 60 MILLIONEN verbrannt.
    Der Präsident hat nicht einmal den Mut selbst vor die Fans zu treten, sondern versteckt sich hinter seinen amateurhaften Steigbügelhalter Roland Heri.
    Vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt, dass auch der letzte Fan seine rotblaue Brille abzieht und den Tatsachen ins Auge sieht.
    Jetzt Wissen wir, wieso das Management keine GV im August/anfangs September will. Im Oktober können wir dann über der Konkurs der FC BASEL AG UND der FC BASEL HOLDING AG abstimmen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.08.2016
    Beiträge
    905

    Standard

    Kann man noch toppen! Ganz knapp wurden die -20 Millionen verpasst. Wird für 2020 als Ziel gesteckt!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    488

    Standard

    Was mich an der ganzen sache am meisten stört ist wie bb den geschäftsbericht rauszögerte und sich selbst lobte das man kräftig lohnkosten einsparte noch irgendwas um die 20mio reserven hätte blabla und jetzt wo er das ganze nicht mehr hinauszögern kann sprechen die blanken zahlen eine andere sprache.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.387

    Standard

    Das wird der Faden der unreflektierten Unterstellungen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.433

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Das wird der Faden der unreflektierten Unterstellungen.
    Ich versuch mal gegenteiliges. Zur Frage "Wie weiter?":

    - Koller und sein Staff (Ausgenommen Fitness-Abteilung) gehen lassen. Seine Arbeit war ordentlich, aber das angebliche Gehalt (2.5 Mio, kann ich nicht belegen) ist er mMn nicht wert. Als Ersatz sehe ich jemand der früher bei RB war, aber dort nicht mehr erwünscht ist (so wie Zeidler damals). Ansonsten gäbe es ja noch CC's Resterampe
    - So weh es tut, aber das Tafelsilber "verscherbeln": Cömert, Alderete, Omlin. Ziel davon ist damit 2020 mit einer schwarzen Null abzuschliessen. Der jeweilige Ersatz steht bei allen 3en schon parat (Dimitriou, Kaiser, Nikolic). Jedoch müssen für diese wiederum Ersatz gefunden werden (was aber viel billiger ist).
    - Teuere Führungsspieler abgeben wenn möglich (Schätzungen meinerseits): Frei und Stocker zeigen im Vergleich zu ihrem Gehalt wahrscheinlich zu wenig. Bei Widmer und Zuffi passt das Preis-Leistungsverhältniss, jedoch sind die Kosten zu hoch. Ziel davon ist es die Lohnkosten stark zu reduzieren.
    - überteuerte Ersatzspieler abgeben wenn möglich: Kalulu, Oberlin, Campo zähle ich mal dazu. Wiederum dient dies der Lohnkostenreduktion. Dafür würde ich versuchen ablösefreie Spieler zu holen.
    - Mitarbeiter-Aparat der 1. Mannschaft runterfahren. Es hat einfach zu viele Mitarbeiter (gerade auch im Vergleich zu YB) da. Auch hier kann man wieder kosten sparen.

    Resultat dieser Massnahmen ist sehr wahrscheinlich, dass wir einige Saisons lang nur noch im Tabellenmittelfeld landen. Aufgrund des guten Nachwuchs' habe ich trotzdem Hoffnung, dass dies nur von kurzer Dauer sein wird.
    Geändert von JackR (03.06.2020 um 15:47 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.310

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Das wird der Faden der unreflektierten Unterstellungen.
    Bist du der Meinung, die Führung hat ihre selbst gesteckten Ziele in Bezug auf die Kostenreduktion erreicht? Stimmt für dich das Kosten/Einnahmen Verhältnis nach 3 Jahren in der Verantwortung?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    3.338

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Bist du der Meinung, die Führung hat ihre selbst gesteckten Ziele in Bezug auf die Kostenreduktion erreicht? Stimmt für dich das Kosten/Einnahmen Verhältnis nach 3 Jahren in der Verantwortung?
    Das Problem ist, wie der Peter seinen Text geschrieben hat. Kritik ja und gut, aber die Wortwahl ist (wie sehr oft von Peter) einfach nur bescheiden.
    Und das wegen der GV sind einfach nur haltlose Anschuldigungen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.965

    Standard

    Bisher konnte mir noch niemand aufzeigen, was sich beim FCB und seiner finanziellen Situation so schnell fundamental ändern wird, wenn der Vorstand "SOFORT" zurücktritt.
    Oder wissen diese Leute mehr als ich und können mir genau sagen, wer denn als Nachfolge bereit steht und das nötige Kleingeld hat oder was sich konkret am finanziellen Rahmen ändert, wenn der heutige Vorstand weg ist?
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    Peter... auf jedem Portal und in jedem Forum predigst du das Gleiche. Allerdings verbreitest du neben horrenden Anschuldigungen, Beschimpfungen und teils absolut haltlosen Unterstellungen nicht wirklich viel konstruktives. Wenn du wenigstens einen Plan B hättest, könnte man dir etwas mehr Kredit geben, aber einfach immer nur laut bellen hilft da nicht. Die Quittung dafür kam letztes Jahr an der GV.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.604

    Standard

    Irgendwie kommt mir das Bild eines mittelalterlichen Marktplatzes hoch, auf dem jemand mit einem Haufen Mistgabeln und Fackeln unter dem Arm einen Mob zu mobilisieren versucht, wenn ich den Einleitungspost lese.

    Ich kann die Unerträglichkeit, den aktuellen Zustand des FCBs zu erfassen, verstehen. Weil es in der Tat sehr bitter aussieht und angesichts der guten Ausgangslage die man hatte, schmerzt.

    Aber ob ein aufgestachelter Mob, der die Führung zum Teufel jagt, den Zustand verbessern wird, wage ich zu bezweifeln.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Heusler musste auch drei mal eine Defizitgarantie bei Gisela einlösen. Burgener ist ja jetzt die neue Gisela.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von *13*
    Registriert seit
    07.05.2013
    Ort
    am Rhyy
    Beiträge
    3.614

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Irgendwie kommt mir das Bild eines mittelalterlichen Marktplatzes hoch, auf dem jemand mit einem Haufen Mistgabeln und Fackeln unter dem Arm einen Mob zu mobilisieren versucht, wenn ich den Einleitungspost lese.

    Ich kann die Unerträglichkeit, den aktuellen Zustand des FCBs zu erfassen, verstehen. Weil es in der Tat sehr bitter aussieht und angesichts der guten Ausgangslage die man hatte, schmerzt.

    Aber ob ein aufgestachelter Mob, der die Führung zum Teufel jagt, den Zustand verbessern wird, wage ich zu bezweifeln.
    Würde zumindest anders laufen. Burgener, Streller, Heri und Co. definitiv alles Pfeifen. Glaub über dies muss nicht mehr diskutiert werden. Fussballerisch und finanziell gescheitert.
    Bei einem Wechsel hat man zumindest wieder eine 50% Chance. Wenn es so bleibt dann sieht es düster aus. Kein Ziel, rein gar nichts, wurde erreicht. Ist schwierig schlechter zu machen.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    1.458

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Aber ob ein aufgestachelter Mob, der die Führung zum Teufel jagt, den Zustand verbessern wird, wage ich zu bezweifeln.
    Klingt wie immer bei dir so unglaublich vernünftig, ausgewogen, besonnen. Leider viel zu besonnen.

    Wohin aber denkst du, kann uns diese Führung noch bringen, die in drei Jahren xy Millionen verbraten hat (oder ist diese Feststellung auch schon eine Mob-Aufstachelung?) und keine Wege aus der Situation benennen kann (ausser das herbeigesehnte Glück, das ihnen bisher offenbar fehlte, den Armen)?

    Manchmal führt extreme, dogmatische, sture Besonnenheit viel schneller ins Desaster als ein bisschen Mob-Mentalität. Diese Besonnenheit wird nämlich seit drei Jahren wie ein Mantra gepredigt. Wohin sie geführt hat, sehen wir jetzt.

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Das wird der Faden der unreflektierten Unterstellungen.
    Was wären denn deine reflektierten Unterstellungen (oder vielleicht Überstellunge?)?
    Sozusagen als konstruktiver Beitrag zum Debakel.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.604

    Standard

    Zitat Zitat von *13* Beitrag anzeigen
    Würde zumindest anders laufen. Burgener, Streller, Heri und Co. definitiv alles Pfeifen. Glaub über dies muss nicht mehr diskutiert werden. Fussballerisch und finanziell gescheitert.
    Bei einem Wechsel hat man zumindest wieder eine 50% Chance. Wenn es so bleibt dann sieht es düster aus. Kein Ziel, rein gar nichts, wurde erreicht. Ist schwierig schlechter zu machen.
    Wenn du bei jedem Wechsel von 50% Chance ausgehst, verstehe ich langsam die Einstellung: «Weg! Der Nächste, bitte.»
    So findet ja auch Constantin seine Trainerperlen.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von *13*
    Registriert seit
    07.05.2013
    Ort
    am Rhyy
    Beiträge
    3.614

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Wenn du bei jedem Wechsel von 50% Chance ausgehst, verstehe ich langsam die Einstellung: «Weg! Der Nächste, bitte.»
    So findet ja auch Constantin seine Trainerperlen.
    CC hat einfach nicht die Gnade zu warten. Es braucht halt alles ein wenig Zeit. Glaub aber hier haben wir nun lange genug zugesehen ohne nur ein Hoffnungsschimmer.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.604

    Standard

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen
    Klingt wie immer bei dir so unglaublich vernünftig, ausgewogen, besonnen. Leider viel zu besonnen.

    Wohin aber denkst du, kann uns diese Führung noch bringen, die in drei Jahren xy Millionen verbraten hat (oder ist diese Feststellung auch schon eine Mob-Aufstachelung?) und keine Wege aus der Situation benennen kann (ausser das herbeigesehnte Glück, das ihnen bisher offenbar fehlte, den Armen)?
    Und wenn die neue Führung mit einem van Lierop nichts anfangen kann, wäre auch die ganze Umstrukturierung des Nachwuchses nichts weiter als ein grosser Scherbenhaufen …

    Die aktuelle Führung muss noch viel lernen und es ist zum Haareraufen, wenn sie scheinbar lernresistent wirkt. Aber die verbratenen Millionen sind ihr sicher auch ein Hinweis, Fehler gemacht zu haben. Wohin das führt, weiss ich nicht. Ich bin doch kein Hellseher. Aber ohne eine konkrete Vorstellung zu haben, wie es besser gehen soll, sehe ich einfach keinen Anlass, diese Leute zu verteufeln. Du stellst Fragen, kritisierst Vergangenes und Aktuelles. Das ist doch völlig legitim? Was mich an diese Mob Szene erinnert hat, ist die Rhetorik im Anfangspost. Sie schreibt vor, wer ab JETZT was zu tun hat, definiert das Motiv der GV-Verschiebung, gefolgt von einem panik-schürenden Horrorszenario. Und ich dachte, dass das Erkennen solcher Narrativen durch die Pandemie gelernt wurde.

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen
    Manchmal führt extreme, dogmatische, sture Besonnenheit viel schneller ins Desaster als ein bisschen Mob-Mentalität. Diese Besonnenheit wird nämlich seit drei Jahren wie ein Mantra gepredigt. Wohin sie geführt hat, sehen wir jetzt.
    Ich hätte mir mehr Festhalten an funktionierendem gewünscht, statt Wechsel um des Wechsels Willen. Man hätte an Fischer festhalten können, man hätte an Wicky festhalten können, man hätte auch an Koller festhalten können, statt die Causa Rahmen einzufädeln und ihn zu destabilisieren, etc. Genauso hätte man auch die Konsequenz des überhasteten Umbruchs akzeptieren können und halt hinnehmen können. Man hätte sich eingestehen können, dass man sich verschätzt hat und nun nicht mehr Meisterkandidat ist, statt wieder einen halben Schwenk zurück zu machen und die Kaderkosten wieder zu erhöhen. Ich sehe die Ursachen der meisten Fehler darin, eben keinen geradlinigen und kontinuierlichen Weg zu verfolgen, sondern ständig den lautesten Teil des Mobs besänftigen zu wollen.

    Aber ja, vielleicht ist es altmodisch, auch mal eine Durststrecke zu ertragen und sich mehr Kontinuität zu wünschen, weil man der Ansicht ist, dass es auch eine gewisse Ruhe braucht, damit etwas wachsen kann und es dauert, bis die Früchte geleisteter Arbeit sichtbar werden. Fehler zugestehen können, weil man aus Fehlern lernt, wird zwar ständig für eigenen Interessen eingefordert, aber nie selbst zugestanden. Heute muss alles von Beginn weg top performen, sonst darf/muss man es verteufeln. Ob das ein Präsident, Sportchef, Trainer, Spieler oder Nachwuchsspieler ist. Next!

    Nichts hat Wert. Alles ist austauschbar. Schöne neue Welt.

    Da bleibe ich gerne zu besonnen dafür.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    304

    Standard

    In diesem ein-seitigen Jahresbericht: Wo ist eigentlich das Damenteam versteckt?

    Aber zum Thema: Es ist ganz offensichtlich falsch gelaufen seit der Uebernahme durch einen Krämer, der im Wesentlichen über seine Anwälte geschäftet wie man so las in Bezug auf seine ursprünglichen Geschätsbereich. Und es ist deutlich schneller abwärts gegangen als ich befürchtete.

    Hätte es ein Anderer besser gemacht? Keine Ahnung. Das Problem war von Anfang an ein Karussel, das sich immer schneller drehte und ein Abspringen ohne Knochenbrüche war nicht mehr möglich. Das hatten wohl H&H erkannt und sich rechtzeitig zurückgezogen.

    Die Karre steckt zu tief im Dreck, die Fallhöhe war eben extrem hoch.
    Wie sieht eine gangbare Lösung aus? - Ich habe keine Ahnung. Einen freundlichen Chinesen ohne Corona finden als letzten Ausweg? Entlassungen sind immer der erste Gedanke, aber da sind Verträge einzuhalten. Und Entlassungen werfen immer ein schlechtes Licht auf eine Firma.

    Auf jeden Fall alle auslaufenden Vertäge nicht erneuern und für alle Grossverdiener Abnehmer finden (Namen sind oben schon erwähnt. Verkaufen/verschenken wenn nötig, egal in der jetzigen Situation). Damit laasen sich 20Mio Verlust pro Jahr nicht ausgleichen, aber man kommt wieder näher auf den Boden der Realität zurück.
    Das heisst dann auch, dass wieder kleine Brötchen gebacken werden mindestens in den nächsten 2-3 Jahren (von einem Spartrainerteam). Also keine CL/EL-Einnahmen mehr, aber auch keine Boni mehr.
    Es muss auf jeden Fall verhindert werden, dass der FcB zu einem "No-Go" Team wird für junge Spieler wenn nur noch über Geldmangel und Führungsverhalten gesprochen wird.



    Edit
    Das ist die dritte Version, die ich schrieb. Beim ersten Mal verschwand der Text weil ich ausgelogged wurde währen dem Tippen.
    Beim zweiten Mal stürzte der Browser ab beim Senden des Posts (und ich war wieder ausgelogged danach..)
    Das ist jetzt die dritte Version (viel kürzer als die Versionen vorher, immer wieder gespeichert zwischendurch. Nochmal Alles ausdenken der ersten Version, nein)..
    Geändert von drkohler (04.06.2020 um 04:43 Uhr)

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Bisher konnte mir noch niemand aufzeigen, was sich beim FCB und seiner finanziellen Situation so schnell fundamental ändern wird, wenn der Vorstand "SOFORT" zurücktritt.
    Oder wissen diese Leute mehr als ich und können mir genau sagen, wer denn als Nachfolge bereit steht und das nötige Kleingeld hat oder was sich konkret am finanziellen Rahmen ändert, wenn der heutige Vorstand weg ist?
    Thank you

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Ich versuch mal gegenteiliges. Zur Frage "Wie weiter?":

    - Koller und sein Staff (Ausgenommen Fitness-Abteilung) gehen lassen. Seine Arbeit war ordentlich, aber das angebliche Gehalt (2.5 Mio, kann ich nicht belegen) ist er mMn nicht wert. Als Ersatz sehe ich jemand der früher bei RB war, aber dort nicht mehr erwünscht ist (so wie Zeidler damals). Ansonsten gäbe es ja noch CC's Resterampe
    - So weh es tut, aber das Tafelsilber "verscherbeln": Cömert, Alderete, Omlin. Ziel davon ist damit 2020 mit einer schwarzen Null abzuschliessen. Der jeweilige Ersatz steht bei allen 3en schon parat (Dimitriou, Kaiser, Nikolic). Jedoch müssen für diese wiederum Ersatz gefunden werden (was aber viel billiger ist).
    - Teuere Führungsspieler abgeben wenn möglich (Schätzungen meinerseits): Frei und Stocker zeigen im Vergleich zu ihrem Gehalt wahrscheinlich zu wenig. Bei Widmer und Zuffi passt das Preis-Leistungsverhältniss, jedoch sind die Kosten zu hoch. Ziel davon ist es die Lohnkosten stark zu reduzieren.
    - überteuerte Ersatzspieler abgeben wenn möglich: Kalulu, Oberlin, Campo zähle ich mal dazu. Wiederum dient dies der Lohnkostenreduktion. Dafür würde ich versuchen ablösefreie Spieler zu holen.
    - Mitarbeiter-Aparat der 1. Mannschaft runterfahren. Es hat einfach zu viele Mitarbeiter (gerade auch im Vergleich zu YB) da. Auch hier kann man wieder kosten sparen.

    Resultat dieser Massnahmen ist sehr wahrscheinlich, dass wir einige Saisons lang nur noch im Tabellenmittelfeld landen. Aufgrund des guten Nachwuchs' habe ich trotzdem Hoffnung, dass dies nur von kurzer Dauer sein wird.
    Ich wage mal zu behaupten, dass Campo sicherlich kein Topverdiener ist. Desweiteren hat dieser mich in den letzten Partien überzeugt.
    Auch ein FF mochte zu überzeugen, seit er vermehrt im OM spielt. hauptsache das gestänker vom Winter weiterführen.
    Du redest von Nachwuchshoffnung. Doch willst du junge zum Teufelschicken. So wie du geschruieben hast, bleiben usn dann noch geschätzt 3 Stammspieler.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.433

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Ich wage mal zu behaupten, dass Campo sicherlich kein Topverdiener ist. Desweiteren hat dieser mich in den letzten Partien überzeugt.
    Das muss er auch nicht sein. Aber er kam damals als junger, aufstrebender Spieler aus Lausanne. Daher hat man ihm damals sicherlich einen guten Batzen geboten.


    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Auch ein FF mochte zu überzeugen, seit er vermehrt im OM spielt. hauptsache das gestänker vom Winter weiterführen.
    Nun ich bin nicht wirklich ein Stänkerer gegenüber eigenen Spielern. Schlussendlich ist es auch egal ob er nun gut oder schlecht spielt. Spieler mit einem solchen Gehalt darf es beim FCB einfach nicht mehr geben.


    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Du redest von Nachwuchshoffnung. Doch willst du junge zum Teufelschicken.
    Diesen Punkt verstehe ich jetzt nicht ganz. Meinst du die Auflistung mit Campo (dieses Jahr wird er 25 !!!), Oberlin (dieses Jahr 23) und Kalulu (24 Jahre)? Einerseits gehören diese Spieler bei mir nicht mehr zu "den Jungen". Andererseits hat man alle diese Spieler verpflichtet nachdem sie bereits bei Profi-Vereinen überzeugt haben. Deshalb werden sie auch mehr verdienen, als ein Gleichaltriger, welcher bis jetzt nur beim FCB war.

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    So wie du geschruieben hast, bleiben usn dann noch geschätzt 3 Stammspieler.
    Da hast du durchaus Recht. Und das tut weh. Aber nochmals: 20 Mio. Verlust. Das Gehaltsniveau in der 1. Mannschaft ist einfach viel zu hoch, da kommt man nicht drum rum viele gehen zu lassen.
    Geändert von JackR (04.06.2020 um 07:44 Uhr)

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    698

    Standard

    Es wurde jahrelang ein Monster gezüchtet, nun ist das Gehege zu klein !

  21. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    1.029

    Standard 19.6 Millionen Verlust - Wie weiter?

    Bei einem Defizit von 20 Mio im Vorjahr und einem Corona Jahr ohne Kurzarbeit werden wir per Ende Jahr vom Fenster sein, so einfach ist das.

    Einzige Auswege (verlagern Problem aber einfach um 1 Jahr ausser Dritte Variante
    - Spielerverkäufe von 30 Mio (vermute 2020 Verlust in dieser Höhe).
    - BB & Fonds Perdu
    - neue Investoren (China, Saudis, Oeri, Federer, Red Bull Basel, Basel City)

    Die Bundeskredite nützen da gerade gar nix. Das ist Fremdkapital, hilft wegen Liquidität aber nicht wegen EK. Machen wir aber wieder einen solchen Verlust, verlieren wir das letzte EK Stück und überschulden uns.
    Geändert von Felipe (04.06.2020 um 08:28 Uhr)

  22. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von Costanzo_1
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    396

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    Bei einem Defizit von 20 Mio im Vorjahr und einem Corona Jahr ohne Kurzarbeit werden wir per Ende Jahr vom Fenster sein, so einfach ist das.

    Einzige Auswege (verlagern Problem aber einfach um 1 Jahr ausser Dritte Variante
    - Spielerverkäufe von 30 Mio (vermute 2020 Verlust in dieser Höhe).
    - BB & Fonds Perdu
    - neue Investoren (China, Saudis, Oeri, Federer, Red Bull Basel, Basel City)

    Die Bundeskredite nützen da gerade gar nix. Das ist Fremdkapital, hilft wegen Liquidität aber nicht wegen EK. Machen wir aber wieder einen solchen Verlust, verlieren wir das letzte EK Stück und überschulden uns.
    Ernstgemeinte Frage: Ist G.Oeri unter keinen Umständen eine Option? Von ihr habe ich nur noch in Erinnerung, dass sie am Schluss wohl vor allem in den Nachwuchs(-Campus) investierte und in den letzten Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte.
    ROT UND BLAU TILL I DIE

  23. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Diesen Punkt verstehe ich jetzt nicht ganz. Meinst du die Auflistung mit Campo (dieses Jahr wird er 25 !!!), Oberlin (dieses Jahr 23) und Kalulu (24 Jahre)? Einerseits gehören diese Spieler bei mir nicht mehr zu "den Jungen". Andererseits hat man alle diese Spieler verpflichtet nachdem sie bereits bei Profi-Vereinen überzeugt haben. Deshalb werden sie auch mehr verdienen, als ein Gleichaltriger, welcher bis jetzt nur beim FCB war.

    Gut, hab ich mich wohl nicht so ausgedrückt wie ich das wollte. Ich meine damit, man schickt junge zum Teufel, die als Vorbildskarriere von den ganz Jungen dienen sollen. Was zeigt dass einem U18 spieler, wenn ein 23jähriger wegen seinen schon geringen Lohnes entlassen wird nur um Geld zu sparen. Da sagt sich doch jener, wieso geh ich nicht zu YB, da habe ich grössere Chancen, nicht mit 24 entlassen zu werden weil angeblich zu teuer.

    Da hast du durchaus Recht. Und das tut weh. Aber nochmals: 20 Mio. Verlust. Das Gehaltsniveau in der 1. Mannschaft ist einfach viel zu hoch, da kommt man nicht drum rum viele gehen zu lassen.
    Es tut weh. Das Lohnniveau muss runter. Nur kannst du nicht alle auf einmal entlassen/verscherbeln. Das macht jegliches Mannschaftsgefüge kaputt. Wir hatten auch früher "top verdiener", halt einfach nicht im gleichen Ausmass wie heute. DIe braucht es nebst den Jungen einfach. Sonst ergeht es uns wie GC oder dem FCZ die voll auf Junge setzten. Wenn es klappt (ala ajax) dann super. Aber mehrheitlich geht diese Rechnung nicht auf. Dann bist du im Teufelskreis der Abwärtsspirale.

    mMn. braucht es (egal ob wirtschaft oder sonst wo) bei einer negativtendenz Investition. Klingt banal und völlig kontraproduktiv, aber langfristig gesehen wäre das ein Richtiger Weg.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  24. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    28.12.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    Das geht mir alles ein Bisschen zu schnell hier. Sparen - Löhne der Spieler - runter - zack - fertig.
    Wie gross ist das Gebilde rund um die Erste Mannschaft? Und wie hoch ist dort die Lohnsumme inkl. Management und Mandatsträger? Wenn ich schon nur höre, welche Summe und wofür an Spielervermittler bezahlt wurde, denke ich, es wäre sinnvoll, andere Aufwände wie Spesen, Vergütungen und dergleichen etwas genauer anzuschauen.
    Mir als fan ist nicht gedient, wenn wir am Schluss eine billige Ramschmannschaft haben, die von einem fürchterlich aufgeblasenen Staff/Büro/Betreuung/Berater-Konsortium in die zweite Liga gemanagt wird

  25. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    3.338

    Standard

    Zitat Zitat von Costanzo_1 Beitrag anzeigen
    Ernstgemeinte Frage: Ist G.Oeri unter keinen Umständen eine Option? Von ihr habe ich nur noch in Erinnerung, dass sie am Schluss wohl vor allem in den Nachwuchs(-Campus) investierte und in den letzten Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte.
    Jemand hat hier im Forum mal geschrieben, dass Frau Oeri sich wegen Depressionen nach Mallorca zurückgezogen hat. Ob dies der Wahrheit entspricht kann ich aber definitiv nicht sagen.

  26. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.805

    Standard

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen
    Wohin aber denkst du, kann uns diese Führung noch bringen, die in drei Jahren xy Millionen verbraten hat (oder ist diese Feststellung auch schon eine Mob-Aufstachelung?) und keine Wege aus der Situation benennen kann (ausser das herbeigesehnte Glück, das ihnen bisher offenbar fehlte, den Armen)?
    Und wohin denkst du, wird uns deine Führung noch bringen? Und vor allem - wer ist da am Start? Namen, bitte. Können und wollen die?
    Die Antworten auf diese Fragen könnten eine sinnvolle Diskussion auslösen.

  27. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.387

    Standard

    Zitat Zitat von Blackmore Beitrag anzeigen
    Jemand hat hier im Forum mal geschrieben, dass Frau Oeri sich wegen Depressionen nach Mallorca zurückgezogen hat. Ob dies der Wahrheit entspricht kann ich aber definitiv nicht sagen.
    Wenn, dann Ibiza. Frau Oeri ist an verschiedenen Projekten beteiligt. Über ein Burnout hat der Blick vor ca. 10 Jahren gemutmasst.

  28. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    488

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Und wohin denkst du, wird uns deine Führung noch bringen? Und vor allem - wer ist da am Start? Namen, bitte. Können und wollen die?
    Die Antworten auf diese Fragen könnten eine sinnvolle Diskussion auslösen.
    Wo uns die aktuelle führung hinbringt müsste mitlerweille eigentlich jedem klar sein.
    Für den anfang wäre es schon nicht schlecht, wenn sich der herr präsident und seine lakaien aus dem tagesgeschäft zurück ziehen.
    Ein mister x als schatzmeister, ruedi & percy für das sportliche und nachwuchs dazu eine charismatische person für die kommunikation.
    Natürlich wird es zeit und geduld brauchen wie auch einen gewissen durchhaltewillen.
    Momentan ähnelt der ganze aperat einem übergewichtigen jungen der weiterhin mit haribos und snickerns gefüttert wird, erstmal abspecken und dan gezielt muskeln aufbauen.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  29. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von Master
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    4054
    Beiträge
    5.474

    Standard

    Kein Wunder kommt nach einem solchen Eröffnungspost nur Quatsch heraus. Kann man wieder schliessen.
    Zitat Zitat von Beckenpower Beitrag anzeigen
    Mir hän scho gwunne. Aber mir chönne no massiv gwünner.

  30. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2019
    Ort
    Flutlichtmilieu
    Beiträge
    204

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Wo uns die aktuelle führung hinbringt müsste mitlerweille eigentlich jedem klar sein.
    Jedem? Mir jedenfalls nicht, da ich nicht über hellseherische Fähigkeiten verfüge.

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Für den anfang wäre es schon nicht schlecht, wenn sich der herr präsident und seine lakaien aus dem tagesgeschäft zurück ziehen.
    Wie definiert man Tagesgeschäft eigentlich im Fussballbusiness? Vor allem in so ausserordentlichen Zeiten wie diesen, wo der Ball nun schon seit bald drei Monaten ruht. Und welches sind die Aufgaben eines Präsidenten eines Fussballvereins? Und was sind Lakaien und um wen handelt es sich da?

    Zitat Zitat von Master Beitrag anzeigen
    Kein Wunder kommt nach einem solchen Eröffnungspost nur Quatsch heraus. Kann man wieder schliessen.
    Ach nein, jetzt wo es interessant wird... Den Eröffnungspost fand ich jedenfalls Klasse. Beinahe so gut wie der Wurst und Brot-Kommentar vor drei Jahren an der GV.
    Geändert von Basilius (04.06.2020 um 20:41 Uhr)

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •