Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 241 bis 250 von 250

Thema: Quo vadis FC Basel? Ein düsterer Ausblick auf nächste Saison

  1. #241
    Erfahrener Benutzer Avatar von HYPNOS
    Registriert seit
    20.02.2005
    Ort
    Basilea
    Beiträge
    1.333

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Und trotzdem setzt sich einer dieser Teamstützen immer wieder durch und beweist, dass er in dieser Mannschaft auch heute noch unersetzbar ist.
    Das stimmt...einer spielt immer gut, aber eben oft nur einer von allen.
    Aber es wundert mich nicht, denn Fussball ist zwar ein toller Sport, aber die Protagonisten, die sich darin tummeln, sind oft mühsame Idioten (auf allen Ebenen), von denen man kaum was Gescheites erwarten kann.

  2. #242
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    3.693

    Standard

    also wenn dieses unkonstante gekicke so weitergeht dann sieht die realität in den nächsten jahren platz 3 bis 10 aus. leider.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  3. #243
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    2.198

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    also wenn dieses unkonstante gekicke so weitergeht dann sieht die realität in den nächsten jahren platz 3 bis 10 aus. leider.
    unkonstant?

    man ist konstant niedriges mitelmass. dazu reicht ein blick auf die rückrunden- und/oder restarttabelle

  4. #244
    Benutzer
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    42

    Standard

    Eigentlich noch ein cleverer Schachzug von Bernie 2, den Vertrag mit MK über den 30 Juni hinaus bis zum Saisonende zu verlängern. Hätte man einen neuen Trainer engagiert und wäre der voll eingeschlagen, hätte man mit dem Meistertitel spätestens zur neuen Saison hin MK dank seiner Klausel wieder an der Seitenlinie stehen, oder immerhin auf der Gehaltsliste. Nun kann MK sein eigenes Grab schaufeln, man spart sich in den nächsten Saisons sein riesiges Gehalt und zu guter letzt müssen in dieser Saison keine Meisterprämien ausbezahlt werden. So geht sparen à la Burgener

  5. #245
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.492

    Standard

    Natürlich könnte man nach jedem kleinen Sieg gegen den Tabellenvorletzten oder ähnliches dem glauben verfallen, dass ja lles Gut sei und es bald wieder...aber selbst wenn der FCB diese Saison irgendwie die Championsleague gewinnen würde ist er nur eines: kaputt.


    Mit diesem Präsi/Beistzer, mit diesem zusammengewürfelten Spielern, mit diesem Eindruck den man hinterlässt, mit diesem uninspierienden audtritten, dieser finanziellen lage da gibt es nur eine richtung. Und ob die Fans hibter vor oder neben dem FCB stehen ist auch scheissegal, weil es Burgener einen Dreck interessiert. Niemand wollte der FCBayern werden. Wurden wir auch nicht, Stattdessen ist der FCB ein verdammtes Investionsobjekt am Gängelband von Burgener geworden. Herzlichen Dank BH, ich nehme an, die Millionen helfen beim einschlafen.

  6. #246
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.496

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Natürlich könnte man nach jedem kleinen Sieg gegen den Tabellenvorletzten oder ähnliches dem glauben verfallen, dass ja lles Gut sei und es bald wieder...aber selbst wenn der FCB diese Saison irgendwie die Championsleague gewinnen würde ist er nur eines: kaputt.


    Mit diesem Präsi/Beistzer, mit diesem zusammengewürfelten Spielern, mit diesem Eindruck den man hinterlässt, mit diesem uninspierienden audtritten, dieser finanziellen lage da gibt es nur eine richtung. Und ob die Fans hibter vor oder neben dem FCB stehen ist auch scheissegal, weil es Burgener einen Dreck interessiert. Niemand wollte der FCBayern werden. Wurden wir auch nicht, Stattdessen ist der FCB ein verdammtes Investionsobjekt am Gängelband von Burgener geworden. Herzlichen Dank BH, ich nehme an, die Millionen helfen beim einschlafen.
    Diese Meinung teile ich überhaupt nicht mit dir.
    zusammengewürfelt ist das Team von Sion aber sicher nicht unser Kader. Obschon wir nicht gut dahstehen.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  7. #247
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.678

    Standard

    Zitat Zitat von jameshib Beitrag anzeigen
    Eigentlich noch ein cleverer Schachzug von Bernie 2, den Vertrag mit MK über den 30 Juni hinaus bis zum Saisonende zu verlängern. Hätte man einen neuen Trainer engagiert und wäre der voll eingeschlagen, hätte man mit dem Meistertitel spätestens zur neuen Saison hin MK dank seiner Klausel wieder an der Seitenlinie stehen, oder immerhin auf der Gehaltsliste. Nun kann MK sein eigenes Grab schaufeln, man spart sich in den nächsten Saisons sein riesiges Gehalt und zu guter letzt müssen in dieser Saison keine Meisterprämien ausbezahlt werden. So geht sparen à la Burgener
    Etwas sehr zurechtgelegt, deine Geschichte. Wenn die Chancen auf einen Meistertitel ohne die Verlängerung des Vertrages bis Saisonende noch absolut intakt waren, wäre Kollers Vorarbeit und Anteil daran ja gar nicht so schlecht gewesen …
    Aber du kannst es natürlich schon so drehen, dass das Festhalten an Koller einzig der Verhinderung eines Meistertitels dient und somit Burgener und seinen Sparkurs als Sündenbock hinstellen.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  8. #248
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    373

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Es wird Zeit, dass wir in der Realität ankommen. Wird nicht schneller als prognostiziert ein Impfstoff gegen Covid-19 gefunden, sieht die Realität in der nächsten Saison so aus:

    - Keine Zuschauereinnahmen: Glaubt wirklich jemand, dass man in nächster Zeit in der Schweiz das Risiko eingehen wird, Massenevents durchzuführen? Es wird keine Fussballspiele mit Zuschauern geben. Also kann man auch keine Saisonkarten verkaufen. VIP-Einnahmen und Catering fällt auch weg.
    - Keine Einnahmen aus dem internationalen Geschäft: Auch internationale Spiele werden kaum möglich sein, auch wenn die UEFA alles versuchen wird, den letzten Rappen aus dem sinkenden Schiff zu holen. Wir werden aber aus finanziellen Gründen kaum eine Mannschaft aufbieten können, die nur ansatzweise international mithalten kann.
    - Kein Transferüberschuss: Der Markt wird zum Stillstand kommen, für die meisten Vereine geht es ums überleben. Grosse Erlöse werden nicht möglich sein, die Marktwerte sinken.

    Bleiben noch die TV-Einnahmen und das Sponsoring, wobei auch hier mit Einbussen zu rechnen sein wird. Und wer wirklich glaubt, dass die Politik über längere Zeit den Fussballvereinen den Arsch retten wird, hat wohl zu viel Desinfektionsmittel intus. Wir sind bei weitem nicht "systemrelevant" genug.

    Wir werden die Löhne nicht mehr zahlen können. Kurzarbeit und Lohnverzicht sind temporäre Lösungen, aber wie soll das nächste Saison weitergehen? Unsere Lohnausgaben sind so hoch, dass werden wir nicht ansatzweise reinholen können. Von den Erfolgsprämien will ich gar nicht erst reden.

    Wir müssen radikal runterfahren, sonst sind wir nächste Saison bankrott. Ich halte nichts von CC, aber seine Massnahme, die halbe Mannschaft zu entlassen, ist nur konsequent. Hier wird schon rumgeheult, weil wir mit Zhegrova nicht verlängert haben. Aufwachen! Wir können uns die meisten Spieler nicht mehr leisten.

    Auch Spiele im Joggeli machen keinen Sinn mehr, wenn ja eh keine Zuschauer rein dürfen.

    Es gibt wohl nur eine Lösung: So viele Spieler wie möglich verkaufen. Eine erweitertes U21-Team bilden evtl. mit ein paar wenigen Spielern, die das Rot-Blaue Herz in sich tragen und bereit sind, für ein Butterbrot anzutreten. Dann in einem kleinen Stadion ohne grosse Kosten die Spiele durchführen.

    Ich gebe es zu, ein Teil von mir freut sich darüber, dass der moderne Fussball in Flammen aufgehen wird. Das Ganze ist zu künstlich und aufgebläht geworden, ohne Bezug zur Realität.

    Um eine nationale Liga durchführen zu können, braucht es gar nicht so viel. Ein paar Kuhäcker, ein paar Fussballspieler, ein Ball und ein paar Kameras. Und die Leute werden das Rumgerumpel trotzdem vor dem TV anschauen. Alle werden drastische Einschnitte machen müssen, und die Frage, wer Meister wird, ist völlig offen.
    Der Post ist immer noch aktuell. Scheinbar betreiben die Schweizer Vereine konsequent Realitätsverweigerung und wollen gemeinsam Konkurs gehen.

    Das Rumgeheule wird riesig sein, wenn der Bundesrat auch weiterhin Massenevents verbietet. Aber sind wir ehrlich, wer würde nicht genauso entscheiden? Die Klubs wissen schon lange, was auf sie zu kommt, aber klammern sich irgendwie an die Illusion, dass sie genauso weitermachen können wie bisher.

  9. #249
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.147

    Standard

    Ich bleibe dabei: Rankhof TV-tauglich machen und dort spielen, bis Zuschauer wieder kommen dürfen.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  10. #250
    Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2018
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Ich bleibe dabei: Rankhof TV-tauglich machen und dort spielen, bis Zuschauer wieder kommen dürfen.
    Wobei ich diese Spielstätte auch mit Zuschauer interessant fände. Der Rankhof ist ein auf das Wesentliche reduzierte Stadion. Einfache Betonstufen, nahe am Spielfeld und Naturrasen.

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •