Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 241

Thema: Quo vadis FC Basel? Ein düsterer Ausblick auf nächste Saison

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    350

    Standard Quo vadis FC Basel? Ein düsterer Ausblick auf nächste Saison

    Es wird Zeit, dass wir in der Realität ankommen. Wird nicht schneller als prognostiziert ein Impfstoff gegen Covid-19 gefunden, sieht die Realität in der nächsten Saison so aus:

    - Keine Zuschauereinnahmen: Glaubt wirklich jemand, dass man in nächster Zeit in der Schweiz das Risiko eingehen wird, Massenevents durchzuführen? Es wird keine Fussballspiele mit Zuschauern geben. Also kann man auch keine Saisonkarten verkaufen. VIP-Einnahmen und Catering fällt auch weg.
    - Keine Einnahmen aus dem internationalen Geschäft: Auch internationale Spiele werden kaum möglich sein, auch wenn die UEFA alles versuchen wird, den letzten Rappen aus dem sinkenden Schiff zu holen. Wir werden aber aus finanziellen Gründen kaum eine Mannschaft aufbieten können, die nur ansatzweise international mithalten kann.
    - Kein Transferüberschuss: Der Markt wird zum Stillstand kommen, für die meisten Vereine geht es ums überleben. Grosse Erlöse werden nicht möglich sein, die Marktwerte sinken.

    Bleiben noch die TV-Einnahmen und das Sponsoring, wobei auch hier mit Einbussen zu rechnen sein wird. Und wer wirklich glaubt, dass die Politik über längere Zeit den Fussballvereinen den Arsch retten wird, hat wohl zu viel Desinfektionsmittel intus. Wir sind bei weitem nicht "systemrelevant" genug.

    Wir werden die Löhne nicht mehr zahlen können. Kurzarbeit und Lohnverzicht sind temporäre Lösungen, aber wie soll das nächste Saison weitergehen? Unsere Lohnausgaben sind so hoch, dass werden wir nicht ansatzweise reinholen können. Von den Erfolgsprämien will ich gar nicht erst reden.

    Wir müssen radikal runterfahren, sonst sind wir nächste Saison bankrott. Ich halte nichts von CC, aber seine Massnahme, die halbe Mannschaft zu entlassen, ist nur konsequent. Hier wird schon rumgeheult, weil wir mit Zhegrova nicht verlängert haben. Aufwachen! Wir können uns die meisten Spieler nicht mehr leisten.

    Auch Spiele im Joggeli machen keinen Sinn mehr, wenn ja eh keine Zuschauer rein dürfen.

    Es gibt wohl nur eine Lösung: So viele Spieler wie möglich verkaufen. Eine erweitertes U21-Team bilden evtl. mit ein paar wenigen Spielern, die das Rot-Blaue Herz in sich tragen und bereit sind, für ein Butterbrot anzutreten. Dann in einem kleinen Stadion ohne grosse Kosten die Spiele durchführen.

    Ich gebe es zu, ein Teil von mir freut sich darüber, dass der moderne Fussball in Flammen aufgehen wird. Das Ganze ist zu künstlich und aufgebläht geworden, ohne Bezug zur Realität.

    Um eine nationale Liga durchführen zu können, braucht es gar nicht so viel. Ein paar Kuhäcker, ein paar Fussballspieler, ein Ball und ein paar Kameras. Und die Leute werden das Rumgerumpel trotzdem vor dem TV anschauen. Alle werden drastische Einschnitte machen müssen, und die Frage, wer Meister wird, ist völlig offen.
    Geändert von swisspower (28.04.2020 um 18:19 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    350

    Standard

    Hier noch, passend dazu, die Aussagen von Burgener im Interview mit SRF:

    SRF News: Bernhard Burgener, wie stark hat Corona den FC Basel getroffen?

    Ich nehme an, Sie meinen die liquiden Mittel. Da ist es sicher einmal gut bis und mit Juni.

    Das heisst, nach Juni sind Sie pleite?

    Nein, es geht nicht nur darum, was man hat. Wir haben noch grosse Guthaben. Wir haben in den letzten zwei Jahren sehr erfolgreich Spieler verkauft. Es ist normal, dass es dabei Ratenzahlungen gibt. Mit diesen sind wir ‹safe› bis im Oktober – wenn die Zahlungen kommen. Man muss sehen: Alle Einnahmen sind bei uns derzeit abgestellt. Wir leben nicht von den Medieneinnahmen – diese machen nur etwa 7 bis 10 Prozent aus. Für uns sind die grossen Posten die Zuschauereinnahmen, Sponsoren, Hospitality, die Stadion-Einnahmen, Fan-Shop und Transfererlöse. All dies ist nun betroffen.

    Wie viel Geld verlieren Sie nun wegen Corona pro Monat?

    Nehmen Sie die Zahlen von 2018 – jene für 2019 haben wir noch nicht veröffentlicht: Die rund 80 Millionen Franken Umsatz teilen Sie durch 12. Das heisst, wir müssen jeden Monat 6.7 Millionen Franken bezahlen. Und wenn kein Geld hereinkommt… Darum müssen wir wissen: Wann haben wir wieder Spiele mit Zuschauern? Geisterspiele bedeuten für uns nur noch mehr Kosten – für uns über 300'000 Franken pro Heimspiel – und gleichzeitig keine Einnahmen. Geisterspiele würden die ganze Situation noch verschärfen.

    Hatten Sie schon die Idee, den Staat um Hilfe zu bitten?

    Ich schliesse es zwar nicht aus, aber derzeit versuchen wir immer noch, einen Weg zu finden. Wir haben keine Bankschulden, keine Kredite, und wir haben unsere Spieler nicht bewertet. Diesbezüglich sind wir also gesund. Aber nehmen wir an, ein Virologe sagt, es darf keine Spiele mit Besuchern geben, bis es einen Impfstoff gibt – das würde wohl heissen bis nächsten Juni. Dann hat die Liga ein Problem. Dann müssen wir alle zusammensitzen. Aber ich bin ein positiv denkender Mensch und hoffe, dass wir spätestens im Herbst wieder Spiele mit Zuschauern haben.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2018
    Beiträge
    127

    Standard

    Wenn der Staat (erneut) Milliarden in eine Pleite-Fluggesellschaft pumpen kann, dann muss sowas auch für Fussballclubs möglich sein.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.797

    Standard

    Interessanter Faden.
    Man könnte auch das Stadion mit 1000 Menschen 'füllen', die bereit wären, trotz JK einfach mal 250 - 500 Stutz extra pro Heimspiel zu bezahlen. Auch gegen traurige / unattraktive Gegner wie Lugano, YB, Xamax etc.

    Ich wäre garantiert dabei. Bei mehr als einem Spiel.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.372

    Standard

    Zitat Zitat von Waldfest Beitrag anzeigen
    Wenn der Staat (erneut) Milliarden in eine Pleite-Fluggesellschaft pumpen kann, dann muss sowas auch für Fussballclubs möglich sein.
    Nein. Warum sollte der Staat / die Allgemeinheit für den Profifussball aufkommen müssen ?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    675

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Nein. Warum sollte der Staat / die Allgemeinheit für den Profifussball aufkommen müssen ?
    Du meinst zwar den Bundesstaat, aber der "Staat" namens Kanton Basel-Stadt (und genauer genommen auch BL und wenn sie ehrlich sind auch die Solethurner) hat sehr wohl ein Interesse, dass identitätsstifende Elemente gerettet werden.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    675

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Interessanter Faden.
    Man könnte auch das Stadion mit 1000 Menschen 'füllen', die bereit wären, trotz JK einfach mal 250 - 500 Stutz extra pro Heimspiel zu bezahlen. Auch gegen traurige / unattraktive Gegner wie Lugano, YB, Xamax etc.

    Ich wäre garantiert dabei. Bei mehr als einem Spiel.
    Würden mit den momentanen Corona-Abstand-Regeln nicht mehr Leute reinpassen? Insbesondere wenn die dann gelockert werden? Jeweils 2-3 Sitze abmontieren. Gäbe das so um den Daumen gepeilt 25% des Fassungsvermögens.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von The_Dark_Knight
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Basel City
    Beiträge
    2.410

    Standard

    ja bei einem so grossen stadion wäre der abstand von 2m eigentlich möglich wenn wir 2-3 sitze wegnehmen.
    Z'Basel an mym Rhy

    Z'Basel an mym Rhy

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    350

    Standard

    Ich kann mir nicht vorstellen, wie das mit einem auch nur teilweise gefüllten Stadion funktionieren soll. Zumal die Fans auch noch irgendwie anreisen müssen. Es ist einfach sehr vieles ungewiss...

    Fakt ist: Es ist zumindest fraglich, ob man nächste Saison vor Fans spielen kann. Entsprechend muss man für ein Szenario mit leerem Stadion planen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.428

    Standard

    Zitat Zitat von The_Dark_Knight Beitrag anzeigen
    ja bei einem so grossen stadion wäre der abstand von 2m eigentlich möglich wenn wir 2-3 sitze wegnehmen.
    Wenn du 2m Abstand halten willst, dann kannst du 2-3 Reihen auslassen und jeweils min. 3 Sitze zwischen den Personen...
    Und da ist das rein/rauskommen, WC und Fresstsände und an/abreise noch nicht dabei.
    Geändert von rhybrugg (29.04.2020 um 09:01 Uhr)

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.03.2014
    Ort
    4132 Muttenz
    Beiträge
    893

    Standard

    Düster ist auch die Zukunft des Vereins wenn es so weitergeht
    Kein Geld für eine Signatur

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    453

    Standard

    Im moment sollte man sich unbedingt für geisterspiele stark machen, um die saison fertig spielen zu können.
    Zur kurzarbeit braucht es temporär eine fette mietzinnsreduktion über mehr tv-gelder lässt sich dan auch reden. Ob das alles ausreicht? Der wichtigste aspekt ist aber das die spieler nicht zu viel an aktienwert verlieren und der transfermarkt existent bleibt, ansonsten ist im profifussball ganz allgemein lichterlöschen angesagt.
    Ich bin überzeugt davon das im herbst wieder vor zuschauer gespielt wird, wie auch im sommer wieder reisen möglich sind, den beides sind geschäfte bei denen es um sehr viel geld geht, die menschliche gier und egoismus wird sich auch hier drüber hinweg setzten, weil diese ängste im endeffekt deutlich stärker sein werden, als die aktuelle pannik.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.190

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Nein. Warum sollte der Staat / die Allgemeinheit für den Profifussball aufkommen müssen ?
    Der Staat nicht aber warum nicht die Kantone BL und BS?

    Warum den FCB nicht genossenschaftlich über die Kantone übernehmen?
    Nid füre Lohn, für d'Region

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.428

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Der Staat nicht aber warum nicht die Kantone BL und BS?

    Warum den FCB nicht genossenschaftlich über die Kantone übernehmen?
    Weil Burgener nicht verkaufen will (Weil er dann seine Verluste realisieren würde) ist diese Diskussion schon müssig bevor man zu dem Punkt kommt, dass Kantone sicher nicht in Fussballclubs investieren sollen.

    Obwohl: der Diskussion beizuwohnen in welcher Gehaltsklasse/Erfahrungsstufe ein Spieler ist...dafür würde ich bezahlen:-)

  15. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    28.12.2012
    Beiträge
    87

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Es wird Zeit, dass wir in der Realität ankommen. Wird nicht schneller als prognostiziert ein Impfstoff gegen Covid-19 gefunden, sieht die Realität in der nächsten Saison so aus:
    Genauso ist es! ...oder ganz anders. Leider weiss das niemand ganz sicher.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.372

    Standard

    Thema Geisterspiel: wie setzen sich die Kosten zusammen ? Wie könnte man die minimieren ?

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.937

    Standard

    Burgener soll sich ernsthaft überlegen, ob er nicht zusammen mit Basel-Stadt die Geisterspiele auf dem Rankhof austragen möchte. Basel-Stadt hilft dem FCB insofern, als dass der Kanton die Flutlichtanlage (temporär) tv-fähig aufpimpt und dafür sorgt, dass das TV seine Kameras mittels (temporäre) Bauten optimal platzieren kann.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Burgener soll sich ernsthaft überlegen, ob er nicht zusammen mit Basel-Stadt die Geisterspiele auf dem Rankhof austragen möchte. Basel-Stadt hilft dem FCB insofern, als dass der Kanton die Flutlichtanlage (temporär) tv-fähig aufpimpt und dafür sorgt, dass das TV seine Kameras mittels (temporäre) Bauten optimal platzieren kann.
    Die stadt basel könnte ja als vermitler dienen damit, man mit den stadionbesitzer eine faire lösung betreffend mietkosten für die zeit während dieser geisterspiele findet.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.937

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Die stadt basel könnte ja als vermitler dienen damit, man mit den stadionbesitzer eine faire lösung betreffend mietkosten für die zeit während dieser geisterspiele findet.
    Geht ja auch um die Sicherheitskosten...und diese ziehen BS/BL ein.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    1.018

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Burgener soll sich ernsthaft überlegen, ob er nicht zusammen mit Basel-Stadt die Geisterspiele auf dem Rankhof austragen möchte. Basel-Stadt hilft dem FCB insofern, als dass der Kanton die Flutlichtanlage (temporär) tv-fähig aufpimpt und dafür sorgt, dass das TV seine Kameras mittels (temporäre) Bauten optimal platzieren kann.
    Landhof wäre ganz geil :-)

    Müsste dann grad schauen ob eine Wohnung dort mit Balkonplatz frei wäre

  21. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.937

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    Landhof wäre ganz geil :-)

    Müsste dann grad schauen ob eine Wohnung dort mit Balkonplatz frei wäre
    Bleiben wir realistisch....
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  22. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tof Le Junk
    Registriert seit
    02.09.2007
    Ort
    Hagenthal
    Beiträge
    190

    Standard

    Zitat Zitat von The_Dark_Knight Beitrag anzeigen
    ja bei einem so grossen stadion wäre der abstand von 2m eigentlich möglich wenn wir 2-3 sitze wegnehmen.
    War leider schon vor Corona trister Alltag im B...

  23. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von zBasel Fondue
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    @Home
    Beiträge
    2.312

    Standard

    Die finanzielle Misere trifft doch alle Schweizer Klubs, ihr glaubt doch nicht das der FCZ, Thun, St.Gallen..., dies überleben und der FCB nicht.
    Wenn man hier drinnen liest, glaubt man der FCB ist schon fast Konkurs. Der ganze Schweizer Fussball ist in seiner Existenz bedroht.
    Wenn der FCB pleite ist, sind dies die anderen Vereine auch. Die einzigen die noch überleben können wäre YB mit den Rhis Millionen, Lausanne wegen INOES und GCZ mit dem Chinesen Geld.

  24. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    304

    Standard

    Mal die naive Frage am Rande:
    Warum kostet ein Geisterspiel Fr 300'000?
    Geisterspiele kann man auch auf der anderen Strassenseite austragen oder auf der Schützenmatte/Rankhof, da braucht es kein grosses Stadion...

  25. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von Onkel Tom
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    3. Hütte links
    Beiträge
    4.158

    Standard

    Zitat Zitat von drkohler Beitrag anzeigen
    Mal die naive Frage am Rande:
    Warum kostet ein Geisterspiel Fr 300'000?
    Geisterspiele kann man auch auf der anderen Strassenseite austragen oder auf der Schützenmatte/Rankhof, da braucht es kein grosses Stadion...
    Warum kosten Geisterspiele überhaupt so viel? Die Einnahmen aus den Jahreskarten sind doch fix, d.h. es sind virtuell/finanziell gesehen doch 20'000 Zuschauer da. Und wenn alle auf die Rückerstattung der JK-Kosten verzichten, was man als Fan sicherlich tut, dann sehe ich nicht so schwarz, zumal man - wie du richtig sagst - nicht zwingend im joggeli spielen muss.

  26. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.361

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Tom Beitrag anzeigen
    Warum kosten Geisterspiele überhaupt so viel? Die Einnahmen aus den Jahreskarten sind doch fix, d.h. es sind virtuell/finanziell gesehen doch 20'000 Zuschauer da. Und wenn alle auf die Rückerstattung der JK-Kosten verzichten, was man als Fan sicherlich tut, dann sehe ich nicht so schwarz, zumal man - wie du richtig sagst - nicht zwingend im joggeli spielen muss.
    Du vergisst erlöse aus Catering und Fanshop. Wenn ich denk, wie viel Geld ich normalerweise als einzelner im Stadion liegen lasse und dies danach mit 10'000 multipliziere (gut gerechnet), kommst du bald mal auf 300'000 Fr.
    Auch wird generell mehr Geld mit VIP Ticket eingenommen, als mit einem Normalen Stadionbesucher (analog wie Airlains ihr Geld machen).

    Zitat Zitat von drkohler Beitrag anzeigen
    Mal die naive Frage am Rande:
    Warum kostet ein Geisterspiel Fr 300'000?
    Geisterspiele kann man auch auf der anderen Strassenseite austragen oder auf der Schützenmatte/Rankhof, da braucht es kein grosses Stadion...
    Wie schonmal irgendwo erwähnt.
    Wenn sie im Campus oder einer anderen Grünanlage spielen würden, muss man einen Sichtschutzanbringen oder den Umkreis grossräumig absperren und kontrollieren, damit Leute dann nicht zum Spielfeldrand pilgern. Das kostet wohl bald mehr als wenn der Stadionvermieter etwas entgegenkommt.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  27. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    304

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Wenn sie im Campus oder einer anderen Grünanlage spielen würden, muss man einen Sichtschutzanbringen
    Der Sichtschutz ist nicht vorgeschrieben. Geisterspiele beziehen sich auf das Stadium selbst. Wenn sich jemand ein Feuerwehrauto mit Leiter mietet und auf die Leiter klettert, kannst du Nichts machen und verletzt auch nicht die Regeln. Ein Problem sind schon die Unverbesserlichen, die auf irgend welchen Wegen ins "Stadion" preschen.
    Das Trainingsgelände ist ja nicht öffentlich und wenn die Geschichte ein paar Monate anhält, kann man sich schon einen zusätzlichen Stacheldraht vorstellen....

  28. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von drkohler Beitrag anzeigen
    Mal die naive Frage am Rande:
    Warum kostet ein Geisterspiel Fr 300'000?
    Geisterspiele kann man auch auf der anderen Strassenseite austragen oder auf der Schützenmatte/Rankhof, da braucht es kein grosses Stadion...
    Zahlt man pro spiel miete oder hat man einen langfrisigen mietvertrag, wen man auf den campus oder schützenmatte ausweichen würde müsste man wahrscheinlich zwei mal miete zahlen.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  29. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schwarzbueb
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Schwarzbuebeland
    Beiträge
    1.458

    Standard

    Zitat Zitat von drkohler Beitrag anzeigen
    Mal die naive Frage am Rande:
    Warum kostet ein Geisterspiel Fr 300'000?
    Geisterspiele kann man auch auf der anderen Strassenseite austragen oder auf der Schützenmatte/Rankhof, da braucht es kein grosses Stadion...
    Berechtigte frage! Jedenfalls kann man dabei nicht fehlende einmahmen aufrechnen, wie das tamtam macht (catering)!

    Edit meint noch zu el oso: Erklärbar wären diese hohen kosten für geisterspiele eigentlich nur, wenn das stadion jedes mal teuer gemietet werden muss. Dann wäre aber ein ausweichen auf den rankhof wie oben vorgeschlagen eine ernsthafte variante!
    Geändert von Schwarzbueb (30.04.2020 um 08:41 Uhr)

  30. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    350

    Standard

    Zitat Zitat von zBasel Fondue Beitrag anzeigen
    Die finanzielle Misere trifft doch alle Schweizer Klubs, ihr glaubt doch nicht das der FCZ, Thun, St.Gallen..., dies überleben und der FCB nicht.
    Wenn man hier drinnen liest, glaubt man der FCB ist schon fast Konkurs. Der ganze Schweizer Fussball ist in seiner Existenz bedroht.
    Wenn der FCB pleite ist, sind dies die anderen Vereine auch. Die einzigen die noch überleben können wäre YB mit den Rhis Millionen, Lausanne wegen INOES und GCZ mit dem Chinesen Geld.
    Das stimmt natürlich. Schlussendlich werden wohl nur diejenigen Vereine überleben, die wohlwollende Geldgeber finden. Neben deinen genannten Vereinen wird sich zeigen, wie viel Geld Frau Canepa bereit ist, in den FCZ zu buttern. Auch der Fall Sion wird spannend.

    Allerdings sind wir neben YB wohl am meisten von den zahlenden Fans und VIPs im Stadion abhängig. Zudem ist unsere Struktur soweit angeschwollen, dass wir das ganze Konstrukt finanziell wohl bald nicht mehr stemmen können.

    Böse gesagt beträgt der Ertrag für Clubs wie Lugano, Xamax oder Thun von den Zuschauern quasi Null, wenn man die Kosten für das Stadion berechnet. Diese Vereine sind schon länger im "Überlebensmodus". Wir hingegen fahren derzeit Vollgas gegen die Wand.

    Die Aussagen von Burgener sind mehr als erschreckend und auch naiv. Der Worst Case ist nicht "keine Spiele mit Zuschauern bis Ende Jahr", sondern bis Ende nächster Saison! Darauf müssen wir uns vorbereiten.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •