Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 90 von 178

Thema: Auswirkungen von COVID-19 auf den Fussball

  1. #61
    Erfahrener Benutzer Avatar von Delgado
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    4.794

    Standard

    Ein Deutscher Virologe mit einem schwarzen Szenario:

    https://www.blick.ch/sport/fussball/...d15805948.html

  2. #62
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.047

    Standard

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    jahrelang wurde geredet, dass im fussball eine blase kreeirt wird, die irgendwann mal platzen wird. ich kann mir vorstellen, dass nun der moment da ist: keine einahmen mehr - dafür horrende ausgaben. und wie schon dargestellt, machts keinen unterschied ob wir nun von Buli-vereine oder ch-vereine sprechen. die probleme sind wie überall in der wirtschaft: die ausgaben laufen weiter, die einahmen brechen komplett ein.

    so hart es tönt: es wäre nun falsch, diese blase mittels staatlicher hilfe weiter am leben zu halten. der fussball als solches wird nicht kaputt gehen und auch die vereine werden nicht kaputt gehen. dafür wurde die profiabteilung ausgegliedert. der verein FC Basel 1893 existiert vermutlich weiterhin. ich denke, wir würden nun den fussball mehr schädigen, wenn wir in einer phase, wo ein beträchtlicher teil der bevölkerung die füsse unter dem boden verliert und keinen verdienst mehr haben, prioritär behandeln würden. im kern haben sich die meisten (auch von uns) über die exorbitant steigenden löhne für fussballstars geärgert, bzw haben sie in der vergangenheit schon als "abgehoben" empfunden. eine hofierung dieser sparte würde extrem schlecht ankommen und damit wäre der schaden wohl grösser, da sich in so einem szenario der fussball noch mehr von der basis entfernen würde.
    bei aller härte: jetzt ist der moment da, wo der fussball gesundschrumpfen kann und es auch muss. wenn es einige vereine "lüpft" dann wäre das einfach ein spiegelbild der gesellschaft. jetzt "lüpft" es auch das eine oder andere weniger optimal aufgestellte kmu. nur mit dem unterschied, dass in der CH die richtigen vereine wohl weiterexistieren werden und ein neuanfang in der 1. liga auch nicht der absolute super-gau wäre.

    meine meinung
    Gute Gedanken! I like!

  3. #63
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    941

    Standard

    So wie ich das verstehe werden schweizweit 50 Mio für Sportvereine aller Art in Kreditform auf kantonaler Ebene gesprochen?

    Hiesse die Vereine könnten normal weiterfunktionieren, aber müssten anstatt Transfers Rückzahlungen tätigen, habe ich das richtig verstanden?

  4. #64
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.259

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    So wie ich das verstehe werden schweizweit 50 Mio für Sportvereine aller Art in Kreditform auf kantonaler Ebene gesprochen?

    Hiesse die Vereine könnten normal weiterfunktionieren, aber müssten anstatt Transfers Rückzahlungen tätigen, habe ich das richtig verstanden?
    zweimal 50 Millionen

    Für den Mannschaftssport im professionellen Bereich werden die (zweimal) 50 Millionen Franken als Kredite ausgeschüttet. Das Geld kann unter anderem auch für Angestellte, zum Beispiel für Spieler und Trainer eines Fussballklubs, zum Ausgleich bei Kurzarbeit verwendet werden. Die Darlehen sind innert fünf Jahren zurückzuzahlen. Bei Härtefällen wird die Frist um zwei Jahre verlängert.
    https://www.aargauerzeitung.ch/sport...onen-137229702

  5. #65
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.439

    Standard

    Wie kann man nur so ignorant sein?

    Weissrussland startet Fussball-Meisterschaft trotz Coronakrise
    Während wegen der Coronavirus-Pandemie weltweit reihenweise Sportevents abgesagt werden, ist in Weissrussland die Fussball-Meisterschaft plangemäss gestartet worden – und dies erst noch mit Zuschauern. Es werde genau auf die Ausbreitung des Coronavirus geachtet, teilte die weissrussische Fussballvereinigung mit. Falls notwendig, sollten Vorsichtsmassnahmen ergriffen werden.

    Präsident Alexander Lukaschenko, oft als «Europas letzter Diktator» bezeichnet, hatte Einschränkungen in anderen Ländern als Panikmache kritisiert.
    Ich würde da Machtworte und Einsprachen von allen Seiten, ja sogar von der UEFA, erwarten, diese Dummheit unverzüglich zu stoppen.
    Vormals rot|blau

  6. #66
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.439

    Standard

    Normaler weise sammeln die Fans von Manchester United und Manchester City an den Spieltagen Essen für die Tafeln Bedürftiger. Jetzt, da die Spieltage ausfallen, springen die Clubs in die Bresche und spenden je 50'000£ für diesen Zweck und zwar gemeinsam unter dem Hashtag aCityUnited. Auch wenn es für die Clubs nur ein kleiner Betrag ist, aber das Zeichen, dass sie in einem Jahr in dem sie selber wohl grosse Verluste erleiden werden, auch an andere denken ist grossartig. Und das Zeichen, dass man in dieser Zeit auch als Rivalen zusammen für eine Lösung von Problemen einstehen soll ist weitaus mehr wert, als die Summe allein.

    Wilfried Zaha stellt mehrere seiner Wohnungen, Gary Neville 176 Hotelzimmer und Roman Abramowitsch 72 Hotelzimmer gratis medizinischem Personal zur Verfügung.

    Schön zu sehen, dass dem Profifussball noch immer Menschlichkeit innewohnt. Dass sie das Gespür für das Wesentliche nicht komplett verloren haben.

    Gegen Corona spannen United und City zusammen
    Vormals rot|blau

  7. #67
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.259

    Daumen hoch

    Die Fussball-Profis und Verantwortlichen von Bundesliga-Abstiegskandidat Werder Bremen haben dem Verein wegen der drohenden Einnahmeverluste in der Coronakrise einen freiwilligen Gehaltsverzicht angeboten. «Der Mannschaftsrat ist auf uns zugekommen, proaktiv», sagte Sport-Geschäftsführer Frank Baumann am Montagabend in einer Telefonkonferenz mit mehreren Bremer Medien. «Wir haben Spieler, die sich mit Werder, den Mitarbeitern und den Fans absolut identifizieren – gerade in schwierigen Zeiten. Deswegen kann jeder davon ausgehen, dass Spieler, Trainerteam und Geschäftsführung mit gutem Beispiel vorangehen und den Verein und vor allem die Mitarbeiter unterstützen.»
    .

  8. #68
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.439

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    .
    Schöne Geste, das stärkt den Zusammenhalt.
    Vormals rot|blau

  9. #69
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.144

    Standard

    https://www.srf.ch/sport/mehr-sport/...mente-aufleben


    Programmiert sind Schweizer Sternstunden sowie internationale Leckerbissen aus der Königsklasse. Den Auftakt am Mittwoch, 8. April, macht der Final der Saison 2004/05 zwischen der AC Milan und dem FC Liverpool – um 20:10 Uhr auf SRF zwei mit Originalkommentar von Dani Wyler.
    Geil
    Nid füre Lohn, für d'Region

  10. #70
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    3.277

    Standard

    Hehe wenn en Masochist bisch hättis au no was drbi

  11. #71
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.144

    Standard

    13. Mai?

    Edit: Bisch Ziircher odr?
    Geändert von Konter (26.03.2020 um 17:28 Uhr)

  12. #72
    Erfahrener Benutzer Avatar von k@rli o.
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Pulau Pulau Bompa
    Beiträge
    1.371

    Standard

    zeigt doch mal ein paar Eishockey-WM-Finals mit der KLM-Reihe, das sind Legenden! Dann würd ich mir auch wieder mal Eishockey antun.
    AMATEUR CRIMPS is an anagram for TRUMP'S AMERICA

    RHINO ON'S JOBS is an anagram for BORIS JOHNSON

  13. #73
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.259

    Standard

    Barça kürzt Messi und Co. die Gehälter!

    So nicht! Nachdem die Stars einen freiwilligen Lohnverzicht ablehnten, greift der FC Barcelona hart durch und kürzt die Gehälter der Spieler kurzerhand selbst. Bis zu 30 Prozent ihres monatlichen Einkommens sollen Lionel Messi, Luis Suarez, Ivan Rakitic und Co. nun vorübergehend nicht mehr bekommen. Begründet hat Barça den Eingriff laut spanischen Medienberichten mit den wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie. Im Falle höherer Gewalt können Unternehmen in Spanien rechtmässig auf solche Mittel zurückgreifen. Die Barça-Spieler sollen zunächst zwar Kooperations-Bereitschaft gezeigt haben – doch der Vorschlag, auf bis zu 70 Prozent ihres Lohns zu verzichten, war ihnen dann doch zu viel.

    https://www.blick.ch/sport/uebersich...d15791181.html
    .

  14. #74
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.144

    Standard

    Blick mal wieder, der Artikel mach 0 Sinn...

    Sind es jetzt 30% oder 70%? Oder waren es zunächst 70% und es ging auf 30% runter?

    Das ist Qualitätsjournalismus.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  15. #75
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.439
    Vormals rot|blau

  16. #76
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.259

    Standard

    Ronaldo und Co. helfen Juve mit Mega-Lohnverzicht

    Die Stars von Juventus Turin setzen in der Corona-Krise ein starkes Zeichen – mit einem Gehalts-Verzicht von bislang beispiellosem Ausmass. Wie der italienische Rekordmeister am Samstagabend mitteilt, hat sich der Verein mit Cristiano Ronaldo und Co. auf eine Lohnkürzung geeinigt, der den Bezügen für die Monate März, April, Mai und Juni entspricht. Damit spart Juve total 90 Millionen Euro! Sollten die Spiele der laufenden Saison neu angesetzt werden, würde der Klub mit den Spielern und Trainer Maurizio Sarri neu verhandeln.

    https://www.blick.ch/sport/uebersich...d15791181.html
    .

  17. #77
    Erfahrener Benutzer Avatar von jay
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    1.834

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    .
    Irgendwie schade, dass Spieler der grösseren Clubs Lohneinbussen in Kauf nehmen.
    Es wäre eigentlich der ideale Zeitpunkt, um die Fusballblase platzen zu lassen und Clubs mit monströsen Ausgaben ins Juhee zu schicken.
    give me the ball, you motherfucker!

  18. #78
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.887

    Standard

    Erster Profiverein Europas insolvent wegen Corona. Zilina fehlen Transfereinnahmen, die im Sommer gleich null sind. Immerhin Qualigegner 2002 und mehrfacher slowakischer Meister.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  19. #79
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.313

    Standard

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    Erster Profiverein Europas insolvent wegen Corona. Zilina fehlen Transfereinnahmen, die im Sommer gleich null sind. Immerhin Qualigegner 2002 und mehrfacher slowakischer Meister.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    https://www.blick.ch/sport/fussball/...d15824500.html
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  20. #80
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.259

    Standard

    Patron Canepa sorgt sich

    FCZ-Präsident setzt seit Mitte März auf Kurzarbeit und zahlt den Spielern nicht mehr den ganzen Lohn. Er ist skeptisch, ob die Bundesgelder zeitnah eintreffen.

    https://www.tagesanzeiger.ch/patron-...h-522156560610

  21. #81
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    941

    Standard

    Belgien beendet die Meisterschaft und erklärt Brügge zum Meister.

  22. #82
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    Belgien beendet die Meisterschaft und erklärt Brügge zum Meister.
    Irgendwie naheliegend bei 15 Punkten Abstand zum zweiten

  23. #83
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.330

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    Belgien beendet die Meisterschaft und erklärt Brügge zum Meister.
    guter enscheid

  24. #84
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.219

    Standard

    In England sind die Spieler sozialer eingestellt als anderswo. Weil sie nicht weniger Steuern bezahlen wollen verzichten sie auf einen Lohnverzicht.
    Das nenn ich mal selbstlos!

  25. #85
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    2.135

    Standard

    alli clubs und essentiells personal, plus alles wo benötigt wird füre e TV/Stream übertragig, an irgend e isolierte ort schigge, die denn alli täglich teste und drnoo alli spiel mit 2-3 pro daag absolviere.

    bedingige für alli clubs gliech und als einzige live sport könnt meh sicher au mit wärbig und sponsore meh usehole als dass es d SFL jemols könnt
    Geändert von 4059 (07.04.2020 um 13:00 Uhr)

  26. #86
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    2.135

    Standard

    ha am weekend zwei spiel us wissrussland gluegt via youtube streams aber s niveau isch so unterirdisch, do sin promotion league und au 1., 2. liga spiel vor ort besser

  27. #87
    Erfahrener Benutzer Avatar von stacheldraht
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    4052
    Beiträge
    5.440

    Standard

    https://www.kicker.de/773965/artikel..._bis_31_august

    - bis mindestens anfangs September gibt es keinen Fussball mit Zuschauern in Deutschland
    - ob Geisterspiele (wie angedacht ab erstem Mai-Wochenende) stattfinden können steht in den Sternen


    https://www.kicker.de/773952/artikel...von_schalke_04

    - am 10. April hätten TV-Gelder fliessen müssen, sind sie bis jetzt nicht
    - die Tranche soll nun am 2. Mai überwiesen werden - ungewiss ob diese bezahlt wird, ohne wird's für die ersten Vereine (nicht nur kleine, sondern auch grössere wie Schalke) Richtung Insolvenz gehen (ich vermute mal, dass die TV-Gelder ohne Aussicht auf Geisterspiele nicht fliessen)
    - bei Schalke dürfte es auch bei erfolgreichem Überstehen der Krise darauf hinauslaufen, sich auszugliedern um weiterhin Liquide und Wettbewerbsfähig zu sein
    Geändert von stacheldraht (15.04.2020 um 18:43 Uhr)
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. Johann Wolfgang von Goethe

    54, 74, 90 - 2014!

    Der Pöbel thront über den Experten - FCBForum Tippweltmeister 2018!

  28. #88
    Erfahrener Benutzer Avatar von stacheldraht
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    4052
    Beiträge
    5.440

    Standard

    Laut englischen Medien sieht ein möglicher UEFA-Plan nun Endspiele der CL und EL im August vor, zuvor normale KO-Spiele im Viertel- und Halbfinal. Damit wird ein Saisonende Ende August angepeilt, so haben u.a. auch die nationalen Verbände mehr Spielraum. Der Plan mit den Mini-Turnieren als Finalspiele steht ebenfalls noch im Raum.

    - The first is to play the quarter-finals and semi-finals as two-legged matches as normal, in July and August.
    - That would mean the Champions League final taking place in Istanbul on 29 August, with the Europa League final in Gdansk three days earlier.

    https://www.bbc.com/sport/football/52316964
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. Johann Wolfgang von Goethe

    54, 74, 90 - 2014!

    Der Pöbel thront über den Experten - FCBForum Tippweltmeister 2018!

  29. #89
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.726

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Laut englischen Medien sieht ein möglicher UEFA-Plan nun Endspiele der CL und EL im August vor, zuvor normale KO-Spiele im Viertel- und Halbfinal. Damit wird ein Saisonende Ende August angepeilt, so haben u.a. auch die nationalen Verbände mehr Spielraum. Der Plan mit den Mini-Turnieren als Finalspiele steht ebenfalls noch im Raum.

    - The first is to play the quarter-finals and semi-finals as two-legged matches as normal, in July and August.
    - That would mean the Champions League final taking place in Istanbul on 29 August, with the Europa League final in Gdansk three days earlier.

    https://www.bbc.com/sport/football/52316964
    Ganz ehrlich. Ich glaube, das ist ein letzter verzweifelter Versuch, um zu verhindern, dass die Sponsoren abspringen. Und hoffe natürlich, dass ich mich irre.

  30. #90
    Erfahrener Benutzer Avatar von stacheldraht
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    4052
    Beiträge
    5.440

    Standard

    .

    +++ Quarantäne für den Fußball – Geisterspiele sind keine Lösung! +++

    Die Frage, wann und in welcher Form wieder Profifußball gespielt werden darf, wurde in den vergangenen Tagen und Wochen viel diskutiert. In der nach wie vor teils unübersichtlichen gesellschaftlichen Situation wurden von verschiedenen Akteuren eine Vielzahl ethischer, epidemiologischer und anderer Argumente ins Feld geführt.

    Im Folgenden möchten wir uns, als bundesweiter Zusammenschluss der Fanszenen und mit Blick auf die DFL-Vollversammlung, zu dem Thema äußern:

    Die Wiederaufnahme des Fußballs, auch in Form von Geisterspielen, ist in der aktuellen Situation nicht vertretbar – schon gar nicht unter dem Deckmantel der gesellschaftlichen Verantwortung. Eine baldige Fortsetzung der Saison wäre blanker Hohn gegenüber dem Rest der Gesellschaft und insbesondere all denjenigen, die sich in der Corona-Krise wirklich gesellschaftsdienlich engagieren. Der Profifußball ist längst krank genug und gehört weiterhin in Quarantäne.

    Wir vertreten die klare Position, dass es keine Lex Bundesliga geben darf. Fußball hat in Deutschland eine herausgehobene Bedeutung, systemrelevant ist er jedoch ganz sicher nicht. Beschränkungen, die für vergleichbare Bereiche der Sport- und Unterhaltungsindustrie gelten, müssen auch im Fußball Anwendung finden. In einer Zeit, in der wir alle sehr massive Einschränkungen unserer Grundrechte im Sinne des Gemeinwohls hinnehmen, ist an einen Spielbetrieb der Bundesligen nicht zu denken. Wenn seit Wochen über einen Mangel an Kapazitäten bei CoVid-19-Tests berichtet wird, ist die Idee, Fußballspieler in einer extrem hohen Taktung auf das Virus zu untersuchen, schlicht absurd. Ganz zu schweigen von der Praxis eines Fußballspiels mit Zweikämpfen, eines normalen Trainingsbetriebes in Zeiten von Versammlungsverboten und eines gemeinsamen Verfolgens potenzieller Geisterspiele durch Fans.

    Die Rede von gesellschaftlicher Verantwortung und Pläne für exklusive Testkontingente (über 20.000 Stück) für den Profifußball passen nicht zusammen. Wir verstehen, dass Vereinsfunktionäre durchaus rechtliche Verpflichtungen haben, im Sinne des finanziellen Wohls ihres Vereins zu handeln. In einer Situation jedoch, in der die gesamte Gesellschaft und Wirtschaft vor enormen Herausforderungen stehen, ist es für uns nicht nachvollziehbar, dass offenbar sämtliche Bedenken hintenangestellt werden, wenn es darum geht, den Spielbetrieb möglichst lange aufrechtzuerhalten, bzw. erneut zu starten.

    Ganz offensichtlich hat der Profifußball viel tieferliegende Probleme. Ein System, in das in den letzten Jahren Geldsummen jenseits der Vorstellungskraft vieler Menschen geflossen sind, steht innerhalb eines Monats vor dem Kollaps. Der Erhalt der Strukturen ist vollkommen vom Fluss der Fernsehgelder abhängig, die Vereine existieren nur noch in totaler Abhängigkeit von den Rechteinhabern.

    Die Frage, weshalb es trotz aller Millionen keinerlei Nachhaltigkeit im Profifußball zu geben scheint, wie die Strukturen und Vereine in Zukunft robuster und krisensicherer gemacht werden können, wurde zumindest öffentlich noch von keinem Funktionär gestellt. Das einzig kommunizierte Ziel ist ein möglichst schnelles ,,Weiter so!‘‘, das jedoch lediglich einer überschaubaren Zahl an Beteiligten weiterhin überragende Einkünfte garantiert. Das Gerede von zigtausenden Jobs halten wir schlicht in den meisten Fällen für einen Vorwand, weiterhin exorbitante Millioneneinkünfte für wenige extreme Profiteure zu sichern. Dies zeigt sich auch in der absoluten Untätigkeit des DFB, im Hinblick auf den Fußball unterhalb der 2. Bundesliga. Dass Geisterspiele hier viel stärkere Folgen hätten, als in den Ligen der DFL, wird ausgeblendet. Hauptsache das „Premiumprodukt“ kann weiterexistieren. Hier wird der DFB seiner Rolle nicht nur nicht gerecht, er zeigt auch wiederholt, wessen Interessen er vertritt.

    Seit Jahren fordern Fans Reformen für eine gerechtere Verteilung der TV-Einnahmen und kritisieren die mangelnde Solidarität zwischen großen und kleinen Vereinen. Wir weisen auf Finanzexzesse, mangelnde Rücklagenbildung und die teils erpresserische Rolle von Spielerberatern hin. Die Gefahr der Abhängigkeit von einzelnen großen Geldgebern haben wir anhand von Beispielen wie 1860 München, Carl Zeiss Jena und anderen immer wieder aufgezeigt.

    Spätestens jetzt ist es aller höchste Zeit, dass sich Fußballfunktionäre ernsthaft mit diesen Punkten auseinandersetzen. Die jetzige Herausforderung ist auch eine Chance: Die Verbände sollten diese Krise als solche begreifen und die Strukturen des modernen Fußballs grundlegend verändern. Es ist höchste Zeit!

    In diesem Zusammenhang fordern wir:

    - Der aktuelle Plan der DFL, den Spielbetrieb im Mai in Form von Geisterspielen wieder aufzunehmen, darf nicht umgesetzt werden. Wir maßen uns nicht an, zu entscheiden, ab wann der Ball wieder rollen darf. In einer Situation, in der sich der Fußball auf diese Weise so dermaßen vom Rest der Gesellschaft entkoppeln würde, darf es jedoch nicht passieren.

    - Eine sachliche Auseinandersetzung mit der aktuellen Lage muss forciert und eine Abkehr vom blinden Retten der TV-Gelder vollzogen werden. Auch ein möglicher Abbruch der Saison darf kein Tabu sein, wenn die gesellschaftlichen Umstände es nicht anders zulassen. In diesem Fall sollten nicht nur Horrorszenarien in Form von drohenden Insolvenzen skizziert werden, sondern Lösungsmöglichkeiten in Form von Förderdarlehen, erweiterten Insolvenzfristen und anderen Kriseninstrumenten, denen sich auch die restliche Wirtschaft stellt, diskutiert werden.

    - Eine kommende Lösung muss maximal solidarisch sein. Es darf unter den Vereinen keine Krisengewinner- und verlier geben. Die Schere zwischen ,,groß‘‘ und ,,klein‘‘ darf nicht noch weiter auseinandergehen. Ausdrücklich schließen wir damit auch die Vereine der dritten Liga und der Regionalligen mit ein, für die Geisterspiele ohnehin keine Option sind.

    - Die Diskussion über grundlegende Reformen, um den Profifußball nachhaltiger und wirtschaftlich krisensicherer zu gestalten, muss jetzt beginnen. Sie darf nicht nur von Fans und Journalisten geführt werden, sondern ist die zentrale Aufgabe der Verantwortlichen der Clubs und Verbände. Strukturen und Vereine müssen auf einen finanziell und ideell sicheren Boden zurückgeholt werden. Dabei muss die 50+1-Regel weiterhin unberührt bleiben.

    Die Phase einer von der restlichen Gesellschaft komplett entkoppelten Fußballwelt muss ein Ende haben!

    Fanszenen Deutschlands im April 2020
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. Johann Wolfgang von Goethe

    54, 74, 90 - 2014!

    Der Pöbel thront über den Experten - FCBForum Tippweltmeister 2018!

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •