Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 551

Thema: Eintracht Frankfurt vs FC Basel (12.03.2020, 19.00h)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    941

    Standard Eintracht Frankfurt vs FC Basel (12.03.2020, 19.00h)

    Da die RSL-Spiele allesamt abgesagt wurden, handelt es sich beim Frankfurt Spiel um unseren nächsten Match.

    Hoffen wir, dass die Pause den unsrigen eher guttut als schadet. Ich erhoffe mir ein Unentschieden mit Auswärtstor (und natürlich mehr) und hoffe das Omlin und Widmer bis dann wieder fit sind!

    Edit: 18.55h, nicht 19.00h, kann ich das noch ändern im Fadentitel?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    9.197

    Standard

    Wir haben noch ein Spiel am nächsten Wochenende, welches noch nicht abgesagt wurde.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.887

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisixx Beitrag anzeigen
    Wir haben noch ein Spiel am nächsten Wochenende, welches noch nicht abgesagt wurde.
    Aber faktisch ohne Zuschauer Kotzen mich die kommenden Tagen an, wenn dieses unsinnige Verbot nicht früher versenkt wird

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Dever
    Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    Aber faktisch ohne Zuschauer Kotzen mich die kommenden Tagen an, wenn dieses unsinnige Verbot nicht früher versenkt wird
    Es macht einen Unterschied, ob sich innerhalb ein paar weniger Monate zig Millionen mit einem neuartigen Virus anstecken (wovon die meisten nur leichte Symptome haben werden), oder ob das über, sagen wir, ein ganzes Jahr verteilt wird und das Virus bereits besser erforscht ist. Beim ersten Szenario wären unsere Gesundheitsinstitutionen vollkommen überlastet, mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.06.2005
    Beiträge
    732

    Standard

    Zitat Zitat von Dever Beitrag anzeigen
    Es macht einen Unterschied, ob sich innerhalb ein paar weniger Monate zig Millionen mit einem neuartigen Virus anstecken (wovon die meisten nur leichte Symptome haben werden), oder ob das über, sagen wir, ein ganzes Jahr verteilt wird und das Virus bereits besser erforscht ist. Beim ersten Szenario wären unsere Gesundheitsinstitutionen vollkommen überlastet, mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen.
    Bla Bla Bla und morgen frisst das Murmeltier Menschen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von dasrotehaus
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    1.003

    Standard

    Zitat Zitat von ZUGLO Beitrag anzeigen
    Bla Bla Bla und morgen frisst das Murmeltier Menschen.
    @Ipforlive und ZUGLO: Die Aussage von Dever ist aus epidemiologischer Sicht vollkommen richtig. Die Ignoranz der vermeintlichen „Besserwisser“ ist unerträglich. Wer will ernsthaft Zustände wie in Südkorea, Iran oder Italien? Es geht bei den Massnahmen darum, Zeit zu gewinnen und nicht unvorbereitet überrollt von einer Grosszahl Erkrankter zu werden. Unachtsamkeit kann heissen, die Kontrolle über das Geschehen zu verlieren. Die dann zu treffenden Massnahmen sind wesentlich einschränkender und einschneidender. Wir können lediglich versuchen, die Ausbreitung zu verlangsamen, heilend behandeln können wir nicht. Und wie Dever geschrieben hat, sind die Möglichkeiten personell und materiell des Gesundheitswesen beschränkt und erschöpfbar. Also bevor wieder solch verharmlosenden Sprüche rausposaunt werden, bitte einen Moment in sich gehen. Der Mensch ist ein soziales Wesen, also bitte sich dieser Erkenntnis beugen und Massnahmen akzeptieren.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Delgado
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    4.794

    Standard

    Können wir wenigstens hier die verdammte Corona-Scheisse sein lassen und uns auf das konzentrieren, um was es im Thread Titel geht -> um das Fussballspiel Eintracht Frankfurt gegen FC Basel 1893.


    Danke!!!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.887

    Standard

    Wenn man schon ein Verbot aussprechen, dann aber auch unter der Woche. Aber typisch Schweizer, Vergnügen verbieten und Arbeit muss sein. Hauptsache man sagen, dass der BR etwas macht. Leider immer etwas voreilig...

    Macht es wie Lecce beim Spiel gegen Atalanta, Kontrollen vor dem Stadion. Zwar zeitaufwendig aber sinnvoller für Fans und Clubs als Verbote aussprechen, aber typisch Schweiz. Verbot hier und da...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.463

    Standard

    einerseits sind spiele gegen Buli-vereine immer besonders, da man (bzw ich) irgendwie mit dieser liga aufgewachsen ist und demzufolge gerne gegen diese spielt. stehen spiele gegen englische mannschaften unter einem guten stern, so ist das konträre bei buli-vereine der fall. bremen, hamburg, schalke (2mal) und bayern (2mal) - immer gab es am ende des tages eine enttäuschung.

    im kern wäre frankfurt machtbar, aber wohl kaum mit dieser "labilen" mannschaft. bin da sehr pessimistisch. einerseits historisch, aber auch auf grund der aktualität.

    schade wäre es, wenn die spiele (bei uns, sowie auch bei ihnen) ins wasser fallen würden auf grund der stadionsperren. die frankfurter fans und wir könnten unterschiedlicher nicht sein und sind sich dann aber paradoxerweise näher als die meisten fankurven im deutschsprachigen raum, weshalb ein aufeinandertreffen interessant wäre und für beide seiten sicherlich im kern ein highlight darstellen würde. aber ja, das sind alles werweisungen und dann wäre noch der akteur "deutsche polizei", der bisher noch nicht genannt wurde und es bisher geschafft hat, dass man jegliche spiele in deutschland nur begrenzt geniessen konnte und jedesmal ob der aggressivität und hysterie der beamten den kopf schütteln konnte.

    summasummarum bereits jetzt eine "komische" begegnung und auf grund unseres spielausfalles und rytmusunterbruches auch schwer sportlich voraussagbar. wie gseit: labil und so...
    Geändert von Asselerade (02.03.2020 um 11:09 Uhr)
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.281

    Standard

    Zitat Zitat von Delgado Beitrag anzeigen
    .....
    Du hast recht. Aber die Äusserungen zum Thema finde ich interessant - merkt man doch, wie vielfältig all die Menschen ticken, die doch den FCB als Gemeinsamkeit haben. Ich erkenne auch: da liegt viel im Argen, und es besteht immer noch eine hohe Notwendigkeit der Aufklärung der Bevölkerung zum besseren Verständnis.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    941

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisixx Beitrag anzeigen
    Wir haben noch ein Spiel am nächsten Wochenende, welches noch nicht abgesagt wurde.
    Jetzt offiziell nicht mehr, die Meisterschaft wird bis am 4.4. ausgesetzt

    Edit: In einer ersten Pushnachricht wars der 4.4. Scheint nun aber nur bis 23.3. zu sein, allerdings gibts ja irgendwann dann auch diese völlig nutzlose Natipause.
    Geändert von Felipe (02.03.2020 um 19:07 Uhr)

  12. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    73

    Standard

    Falls wir weiterkommen sollten gegen Frankfurt, stehen dann überhaupt noch genug Nachholtermine für die 5 abgesagten Spiele?

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von zBasel Fondue
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    @Home
    Beiträge
    2.291

    Standard

    Zitat Zitat von Texiom Beitrag anzeigen
    Falls wir weiterkommen sollten gegen Frankfurt, stehen dann überhaupt noch genug Nachholtermine für die 5 abgesagten Spiele?
    von 4. April bis 25. Mai 13 Meisterschaft Spiele, 3 Cup Runden /Viertel, Halb und Finale) von Europa League rede ich gar nicht, sollte der FCB Frankfurt ausschalten, wäre dies gar nicht mehr machbar.

    Wie sieht dies jetzt mit dem Europa League Spiel zuhause gegen Frankfurt aus?

    Das Ganze ist nur noch lächerlich, die sollen die Meisterschaft absagen.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.281

    Standard

    Zitat Zitat von zBasel Fondue Beitrag anzeigen
    .....Wie sieht dies jetzt mit dem Europa League Spiel zuhause gegen Frankfurt aus?.....
    Was sieht das UEFA-Reglement vor ? Gibt es einen Passus "höhere Gewalt" ? Darf der Kanton ein Geisterspiel erlauben ?
    Wer löst die Knacknuss ?

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    9.197

    Standard

    Man wird einfach 3 mal pro Woche spielen müssen.

    Dienstag - Donnerstag - Samstag

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    4056
    Beiträge
    3.692

    Standard

    Zitat Zitat von zBasel Fondue Beitrag anzeigen
    von 4. April bis 25. Mai 13 Meisterschaft Spiele, 3 Cup Runden /Viertel, Halb und Finale) von Europa League rede ich gar nicht, sollte der FCB Frankfurt ausschalten, wäre dies gar nicht mehr machbar.

    Wie sieht dies jetzt mit dem Europa League Spiel zuhause gegen Frankfurt aus?

    Das Ganze ist nur noch lächerlich, die sollen die Meisterschaft absagen.
    Ziemlich chaotisch das ganze. Gäbe es dann überhaupt einen Meister bzw. Absteiger, wenn die Meisterschaft abgesagt wird?

    Bezüglich dem Heimspiel befürchte ich ein Geisterspiel. Da kommt endlich mal ein geiler Verein und dann so etwas.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von zBasel Fondue
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    @Home
    Beiträge
    2.291

    Standard

    Zitat Zitat von fixi Beitrag anzeigen
    Ziemlich chaotisch das ganze. Gäbe es dann überhaupt einen Meister bzw. Absteiger, wenn die Meisterschaft abgesagt wird?

    Bezüglich dem Heimspiel befürchte ich ein Geisterspiel. Da kommt endlich mal ein geiler Verein und dann so etwas.
    Schade um das Heimspiel gegen Frankfurt.

    Normalerweise darf es keinen Meister und Absteiger geben, aber beim Jassverein ist alles möglich.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    2.132

    Standard

    Zitat Zitat von zBasel Fondue Beitrag anzeigen
    Schade um das Heimspiel gegen Frankfurt.

    Normalerweise darf es keinen Meister und Absteiger geben, aber beim Jassverein ist alles möglich.
    das heimspiel gegen frankfurt ist davon ja nicht betroffen oder? das veranstaltungsverbot geht (aktuell) nur bis zum 15. märz.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    4056
    Beiträge
    3.692

    Standard

    Zitat Zitat von 4059 Beitrag anzeigen
    das heimspiel gegen frankfurt ist davon ja nicht betroffen oder? das veranstaltungsverbot geht (aktuell) nur bis zum 15. märz.
    Stand jetzt nicht, da hast du Recht. Ich denke aber, dass die Massnahme verlängert wird..

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von Baslerbueb
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    811

    Standard

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    Wenn man schon ein Verbot aussprechen, dann aber auch unter der Woche. Aber typisch Schweizer, Vergnügen verbieten und Arbeit muss sein. Hauptsache man sagen, dass der BR etwas macht. Leider immer etwas voreilig...

    Macht es wie Lecce beim Spiel gegen Atalanta, Kontrollen vor dem Stadion. Zwar zeitaufwendig aber sinnvoller für Fans und Clubs als Verbote aussprechen, aber typisch Schweiz. Verbot hier und da...
    Was denkst du was passiert wenn niemand mehr zur arbeit geht?
    Wo holst du dein bezin? Deine lebensmittel? Dein alkaselzer für den kater danach? Wer rückt aus bei einem notfall (feuerwehr, sanität, polizei usw). Mal ein bisschen das hirn einschalte wäre angebracht. Auf dem weg zur arbeit und bei der arbeit kannst du dich besser schützen als im stadion, fasnacht oder popkonzert.

  21. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Zitat Zitat von Dever Beitrag anzeigen
    Es macht einen Unterschied, ob sich innerhalb ein paar weniger Monate zig Millionen mit einem neuartigen Virus anstecken (wovon die meisten nur leichte Symptome haben werden), oder ob das über, sagen wir, ein ganzes Jahr verteilt wird und das Virus bereits besser erforscht ist. Beim ersten Szenario wären unsere Gesundheitsinstitutionen vollkommen überlastet, mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen.
    Zitat Zitat von dasrotehaus Beitrag anzeigen
    @Ipforlive und ZUGLO: Die Aussage von Dever ist aus epidemiologischer Sicht vollkommen richtig. Die Ignoranz der vermeintlichen „Besserwisser“ ist unerträglich. Wer will ernsthaft Zustände wie in Südkorea, Iran oder Italien? Es geht bei den Massnahmen darum, Zeit zu gewinnen und nicht unvorbereitet überrollt von einer Grosszahl Erkrankter zu werden. Unachtsamkeit kann heissen, die Kontrolle über das Geschehen zu verlieren. Die dann zu treffenden Massnahmen sind wesentlich einschränkender und einschneidender. Wir können lediglich versuchen, die Ausbreitung zu verlangsamen, heilend behandeln können wir nicht. Und wie Dever geschrieben hat, sind die Möglichkeiten personell und materiell des Gesundheitswesen beschränkt und erschöpfbar. Also bevor wieder solch verharmlosenden Sprüche rausposaunt werden, bitte einen Moment in sich gehen. Der Mensch ist ein soziales Wesen, also bitte sich dieser Erkenntnis beugen und Massnahmen akzeptieren.

    Es tönt so wahnsinnig vernünftig, dass es einen grad wahnsinnig macht.

    Der zu ziehende Schluss: Die Deutschen sind dumm, unverantwortlich und asozial.

    Der ehemalige, inzwischen pensionierte Direktor des Zürcher Präventiv- und Sozialinstuts Felix Gutzwiler findet die Sperrung von Veranstaltungen im Freien auch nicht zwingend (bevor faule Sprüche folgen: ein Basler durch und durch, den die berufliche Laufbahn nach Zürich geführt hat).

    Zusatzfrage: Warum sind die gleichen Politker seit Jahrzehnten unfähig, in Klimafragen nicht genauso notwendige Entscheide zu treffen, obwohl längst klar ist, was passieren wird, wenn diese nicht endlich gefällt werden? Und diese Folgen werden viel gravierender sein als COVID-19.
    Geändert von blauetomate (02.03.2020 um 20:14 Uhr)

  22. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2018
    Beiträge
    64

    Standard

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen
    Zusatzfrage: Warum sind die gleichen Politker seit Jahrzehnten unfähig, in Klimafragen nicht genauso notwendige Entscheide zu treffen, obwohl längst klar ist, was passieren wird, wenn diese nicht endlich gefällt werden? Und diese Folgen werden viel gravierender sein als COVID-19.
    Danke für diese Frage! Manchmal ist die Frage wichtiger als die Antwort...

  23. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von Baslerbueb
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    811

    Standard

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen

    Zusatzfrage: Warum sind die gleichen Politker seit Jahrzehnten unfähig, in Klimafragen nicht genauso notwendige Entscheide zu treffen, obwohl längst klar ist, was passieren wird, wenn diese nicht endlich gefällt werden? Und diese Folgen werden viel gravierender sein als COVID-19.
    Weil es schwieriger ist und man die zwei Sachen nicht miteinander vergleichen kann.

    Gehen wir mal davon aus das es in absehbarer Zeit ein "Mittelchen" gegen das Virus geben wird. Nicht heute nicht morgen aber vielleicht 2021. Mit der MAssnahme Grossveranstaltungen zu verbieten, kann man die schnelle Verbreitung hoffentlich bremsen und Zeit gewinnen. Den glaube mir, unsere System wäre aber so etwas von überfordert und am anschlag.

    Erwartest du vom BR (Politik) das selbe vorgehen wie gegen das Virus. Ab morgen werden alle Autofahrten zur Arbeit verboten, alle Ölheizungen werden am Jan 21 verboten, am April keine LKW mehr auf der Strasse.... Das würde sicher den CO2-Gehalt in der Schweiz ein wenig verbessern aber Global gesehen, wäre es nicht mehr als ein Fliegenfurz. Das Klima kann man nur im Globalen Verbund ändern und da hat es erstens ein paar Mitspieler die nicht mitmachen wollen und dann sollte es auch noch verträglich für die Wirtschaft sein.

    Und wenn ich dann die Klimademonstranten in Softshelljacken und Plastikplane sehe....

  24. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von harry99
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    Solothurn
    Beiträge
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Weil es schwieriger ist und man die zwei Sachen nicht miteinander vergleichen kann.

    Gehen wir mal davon aus das es in absehbarer Zeit ein "Mittelchen" gegen das Virus geben wird. Nicht heute nicht morgen aber vielleicht 2021. Mit der MAssnahme Grossveranstaltungen zu verbieten, kann man die schnelle Verbreitung hoffentlich bremsen und Zeit gewinnen. Den glaube mir, unsere System wäre aber so etwas von überfordert und am anschlag.

    Erwartest du vom BR (Politik) das selbe vorgehen wie gegen das Virus. Ab morgen werden alle Autofahrten zur Arbeit verboten, alle Ölheizungen werden am Jan 21 verboten, am April keine LKW mehr auf der Strasse.... Das würde sicher den CO2-Gehalt in der Schweiz ein wenig verbessern aber Global gesehen, wäre es nicht mehr als ein Fliegenfurz. Das Klima kann man nur im Globalen Verbund ändern und da hat es erstens ein paar Mitspieler die nicht mitmachen wollen und dann sollte es auch noch verträglich für die Wirtschaft sein.

    Und wenn ich dann die Klimademonstranten in Softshelljacken und Plastikplane sehe....
    Deutschland ist ja Total ueberfordert mit allem und alles was so passiert in letzter Zeit. Die Wirtschaft ist zu mächtig und die Menschen nur noch Faktoren......jedes jahr denke ich kommen solche Viren....
    FC BASEL FOREVER

  25. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2019
    Ort
    Flutlichtmilieu
    Beiträge
    118

    Standard

    Interessantes hier:

    https://www.sfl.ch/news/news/artikel...in-ausgesetzt/

    und hier:

    https://community.eintracht.de/forum...ssionen/135135

    Da bis 15. März 2020 eher mehr denn weniger am Virus erkrankt sein werden, ist mit einer Verlängerung des Veranstaltungsverbots bei mehr als 1000 Personen unserer Landesregierung zu rechnen. Alles andere würde sie unglaubwürdig machen. Falls das Verbot nach Mitte März wider Erwarten aufgehoben würde, wäre das sehr überraschend. In einem solchen Fall, dürfte die Erklärung spannend werden.

    Ausschnitt aus dem Communiqué der SFL:

    "Heute Montag diskutierten die 20 Klubs intensiv diverse Lösungen und entschieden, die Meisterschaft vorerst bis zum 23. März und dem Beginn der Nationalmannschafts-Pause ruhen zu lassen. Sollte das Veranstaltungsverbot seitens der Behörden nicht über den 15. März hinaus verlängert werden, wird der Meisterschaftsbetrieb wieder in gewohnter Weise aufgenommen und fortgesetzt."

    Das Rückspiel in Basel wird Stand heute mit ziemlicher Sicherheit entweder unter Zuschauerauschluss oder gar nicht stattfinden. Sollte es abgesagt werden, bleibt der Entscheid der UEFA abzuwarten. Scheidet der FCB womöglich wegen eines Forfaitentscheides aus?
    Geändert von Basilius (02.03.2020 um 23:19 Uhr)

  26. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2019
    Ort
    Flutlichtmilieu
    Beiträge
    118

    Standard

    Zitat Zitat von Delgado Beitrag anzeigen
    Können wir wenigstens hier die verdammte Corona-Scheisse sein lassen und uns auf das konzentrieren, um was es im Thread Titel geht -> um das Fussballspiel Eintracht Frankfurt gegen FC Basel 1893.


    Danke!!!
    Nein.

  27. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von zBasel Fondue
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    @Home
    Beiträge
    2.291

    Standard

    Zitat Zitat von Basilius Beitrag anzeigen
    Interessantes hier:

    https://www.sfl.ch/news/news/artikel...in-ausgesetzt/

    und hier:

    https://community.eintracht.de/forum...ssionen/135135

    Da bis 15. März 2020 eher mehr denn weniger am Virus erkrankt sein werden, ist mit einer Verlängerung des Veranstaltungsverbots bei mehr als 1000 Personen unserer Landesregierung zu rechnen. Alles andere würde sie unglaubwürdig machen. Falls das Verbot nach Mitte März wider Erwarten aufgehoben würde, wäre das sehr überraschend. In einem solchen Fall, dürfte die Erklärung spannend werden.

    Ausschnitt aus dem Communiqué der SFL:

    "Heute Montag diskutierten die 20 Klubs intensiv diverse Lösungen und entschieden, die Meisterschaft vorerst bis zum 23. März und dem Beginn der Nationalmannschafts-Pause ruhen zu lassen. Sollte das Veranstaltungsverbot seitens der Behörden nicht über den 15. März hinaus verlängert werden, wird der Meisterschaftsbetrieb wieder in gewohnter Weise aufgenommen und fortgesetzt."

    Das Rückspiel in Basel wird Stand heute mit ziemlicher Sicherheit entweder unter Zuschauerauschluss oder gar nicht stattfinden.
    Bin mir ziemlich sicher das Spiel findet statt, aber leider als Geisterspiel. Die UEFA wird das Spiel nicht verschieben, zwecks Termin Chaos.
    Ich vermute auch weil die Liga keine Geisterspiele will, werden sofern der FCB gegen Frankfurt ausscheidet dies die letzten Spiele in dieser Saison sein.
    Diese in meinen Augen übertriebene Veranstaltungsverbot wird der Bundesrat am 15. März nicht aufheben, weil er A dann sein Gesicht verliert und B es mehr Infizierte geben wird.

  28. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von Chartking
    Registriert seit
    27.12.2005
    Beiträge
    1.739

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Was sieht das UEFA-Reglement vor ? Gibt es einen Passus "höhere Gewalt" ? Darf der Kanton ein Geisterspiel erlauben ?
    Wer löst die Knacknuss ?
    Lösen kann ich die Knacknuss nicht aber mein (noch virusfreier) Verstand sagt mir, dass es nicht möglich sein darf, dass ein Verein Zuhause vor vollen Rängen spielen kann während der zweite im Heimstadion ein Geisterspiel austragen muss. Das wäre eine massive Wettbewerbsverzerrung und gerade die UEFA hat sich ja auf jede verfügbare Fahne „Fair Play“ schreiben lassen. Hier geht es um höhere Gewalt und nicht um die Bestrafung eines Vereins wegen Missverhalten seiner Fans. Viel logischer für mich wäre eine Verschiebung beider Spiele was zwar das Terminchaos weiter steigen lässt aber dann betrifft es immerhin beide Vereine in gleichem Masse.
    Geändert von Chartking (03.03.2020 um 05:55 Uhr)

  29. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Corona-Debatte und Frankfurt-Spiel lassen sich nicht trennen (genausowenig wie Sport und Politik)l.

    Ein COVID-infizierter Eintracht-Fan war am Spiel in Salzburg. Die Konsequenzen:
    "Auch die üblichen Stadionbesucher müssten sich keine Sorgen machen, so das Gesundheitsamt Frankfurt. Im Freien, wie in einem Fussballstadion, sei das Risiko einer Ansteckung gering."

    https://www.blick.ch/sport/fussball/...d15777619.html

    Folge: bei gleicher Virus-Ausgangslage darf Frankfurt vor vollen Rängen spielen, der FCB wohl nicht.
    Frankfurt hat es ja auch bitter nötig, da sie in Deutschland viel weniger TV-Gelder erhalten als der FCB in der Schweiz.

    Die nächsten komödiantischen (bis absurden) Fragen die sich in dieser Hysterie konsequenterweise stellen:
    1) Trauen sich FCB-Fans ans Auswärtsspiel in Frankfurt - sie müssen ja inzwischen davon ausgehen, dass Frankfurter Stadionbesucher infiziert sind.
    2) Erlaubt die Schweiz den FCB-Fans überhaupt die Ausreise nach Frankfurt - die Behörden müssen inzwischen ja davon ausgehen, dass sich die FCB-Fans im Stadion in Frankfurt anstecken und den Virus in die Schweiz zurückbringen und so alle eigenen Massnahmen untergraben?
    Geändert von blauetomate (03.03.2020 um 08:04 Uhr)

  30. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Weil es schwieriger ist und man die zwei Sachen nicht miteinander vergleichen kann.
    Da hast du Recht. Die Folgen der Klimawandels werden viel gravierender und einschneidender sein. Noch nicht für uns, aber für unsere Kinder und Enkel.
    Aber was gehen uns die absehbaren Katastrophen von morgen an - der eigene Bauchnabel ist immer noch wichtiger.

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Erwartest du vom BR (Politik) das selbe vorgehen wie gegen das Virus.
    Ja. Es muss nicht in den von dir genannten überspitzten Dimensionen sein. Ich wäre schon mit sehr wenig zufrieden - aber selbst das wird abgeblockt.

    Das jetzige drastische Vorgehen ist eine psychologische Ersatzhandlung: man demonstriert in diesem Feld Handlungsfähigkeit, weil man im anderen Feld versagt.

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Das würde sicher den CO2-Gehalt in der Schweiz ein wenig verbessern aber Global gesehen, wäre es nicht mehr als ein Fliegenfurz.
    Die Schweizer Massnahmen wären somit genauso nutzlos, wenn Deutschland und andere Länder nicht nachziehen.

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Und wenn ich dann die Klimademonstranten in Softshelljacken und Plastikplane sehe....
    Auf dieser Ebne kann man alles lächerlich machen. Wenn ich die Politiker sehe, die sich immer noch die Hand schütteln .....
    Geändert von blauetomate (03.03.2020 um 08:00 Uhr)

Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •