Seite 98 von 110 ErsteErste ... 488896979899100108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.911 bis 2.940 von 3295

Thema: Corona Virus

  1. #2911
    Erfahrener Benutzer Avatar von Kurtinator
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    CURVA MITTENZA
    Beiträge
    2.022

    Standard

    Zitat Zitat von seasons Beitrag anzeigen
    Bin mir nicht ganz sicher, ob du das ironisch meinst oder nicht?

    Die Schutzkonzepte in BL und BS werden kein bisschen besser umgesetzt als in anderen Kantonen, wir hatten lediglich Glück, dass wir keine Fälle eingeschleppt bekommen haben. Das, und nur das Glück allein ist hier verantwortlich.

    Ob Schutzkonzepte etwas bringen oder nicht, sieht man etwa bei 100 Infizierten pro Kanton, anhand der Daten, wie sich das entwickelt. Nicht aber anhand von Einzelfällen.

    Aber warten wir mal eine Woche ab, denk nächsten Mittwoch an mich
    Nein, bin da schon realistisch und gehe auch davon aus, dass wir nächste Woche vielleicht schon konstant bei +200 Neuansteckungen/Tag sind. Aber die Peaks (ZH/ AG) stammen jetzt mehrheitlich von den Spreading-Events in den Clubs. Hätte mir hier aber gewünscht, dass diese Dicht gemacht werden.

    Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es ein sehr dynamischer Prozess ist. We will see!
    Zitat Zitat von Falcão Beitrag anzeigen
    "Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, es ist die Weitergabe des Feuers!"

  2. #2912
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.291

    Standard

    Ab Montag Maskenpflicht im ÖV
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  3. #2913
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    3.652

    Standard

    ich würde vorerst mal wieder die clubs schliessen.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  4. #2914
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.953

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    ich würde vorerst mal wieder die clubs schliessen.
    Dito - das ist echt ein sehr kleiner Geschäftszweig und würde uns ev. vor einem neuen Lockdown oder massiven Beschränkungen retten. Ich frage mich auch was das für Leute sind die aktuell in einen stickigen Club gehen - wieso können die keine Gartenpartys veranstalten oder etwas mit ihren Freunden zu hause trinken

  5. #2915
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.218

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Ab Montag Maskenpflicht im ÖV
    Ohni Verbot goht eifach nüd. Dr Mensch isch eifach e dummi Spezies.

    Ich fahr extrem sälte ÖV, villicht öbbe 5x sit em Lockdown. Jedes mol hani e Maske aka und jedesmol bini mehr oder weniger dr einzigi gsi. Letzt Wuche bini im bummsvolle Drämmli gsi und villicht 3 Lüt hän e Maske aka.

    Eigeverantwortig kasch rauche!
    Geändert von Konter (01.07.2020 um 14:56 Uhr)
    Nid füre Lohn, für d'Region

  6. #2916
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.286

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Ab Montag Maskenpflicht im ÖV
    Jetzt habt ihr ja was ihr gewünscht habt. Zum Glück fahre ich schon lange nicht mehr mit dem ÖV.

  7. #2917
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.291

    Standard

    Warum gilt die Maskenpflicht nicht für Kinder? Verstehe das wer wil...
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  8. #2918
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.286

    Standard

    Geändert von PadrePio (02.07.2020 um 05:18 Uhr)

  9. #2919
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.953

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Warum gilt die Maskenpflicht nicht für Kinder? Verstehe das wer wil...
    naja die richtigen Masken - gibts die in Kindergrösse?

  10. #2920
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.218

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    Nid füre Lohn, für d'Region

  11. #2921
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.286

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Zusammenhang? Bist du Flat Earther?

  12. #2922
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.218

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    Zusammenhang? Bist du Flat Earther?
    Sorry, ha gmeint sMotto isch: Dummi Experimänt vo und für dummi Lüt.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  13. #2923
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Brunnen
    Beiträge
    2.691

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Warum gilt die Maskenpflicht nicht für Kinder? Verstehe das wer wil...
    Weil die wahrscheinlichkeit das ein Kind die Masken korrekt anwendet gering ist (sind schon genug Erwachsene nicht fähig dazu) dann lässt mans lieber weg als falsche Sicherheit vorzutäuschen
    Zitat Zitat von jay Beitrag anzeigen
    d mongi-quote im forum isch au scho tiefer gsi

  14. #2924
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.029

    Standard

    In unserem Forum bekam ich folgende Antwort:

    gibt dazu mehrere erklärungen. z.b. ist die "andokstelle" in der lunge bei (klein)kindern noch nicht soweit ausgebildet, dass sich der virus bei ihnen festsetzen kann. hab mal irgendwo gelesen, dass der covid19 bei kleinkindern nur im stuhl festgestellt werden kann und daher von den kleinsten ev gleich wieder ausgeschieden wird.

  15. #2925
    Erfahrener Benutzer Avatar von stacheldraht
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    4052
    Beiträge
    5.484

    Standard

    Ich muess also inere Stadt wo sit Wuche praktisch keini neue Fäll het im ÖV sone Maske trage, aber am Wuchenänd könne si nach dr Belgrad-Reis no diräkt in Clubs go feschte? Guet gmacht.
    Und wieso gültet die Pflicht erscht ab Mäntig? Ischs Virus erscht ab denn wider gföhrlich?

    Bi däm Harakiri-Corona-Management muess also keine meh welle ko und um Solidaridät bättle.
    Geändert von stacheldraht (01.07.2020 um 16:45 Uhr)
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. Johann Wolfgang von Goethe

    54, 74, 90 - 2014!

    Der Pöbel thront über den Experten - FCBForum Tippweltmeister 2018!

  16. #2926
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.678

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Ich muess also inere Stadt wo sit Wuche praktisch keini neue Fäll het im ÖV sone Maske trage, aber am Wuchenänd könne si nach dr Belgrad-Reis no diräkt in Clubs go feschte? Guet gmacht.
    Persönlich halte ich die schweizweite Maskenpflicht im ÖV auch für übertrieben, aber anscheinend brauchen die Leute einschneidende Massnahmen und Vorschriften, um nicht den eigenen gesunden(?) Menschenverstand bemühen zu müssen. Insofern habe ich eher Verständnis für die Massnahme, als dafür, dass es ohne sie einfach nicht gelingen will.

    Die Quarantänepflicht für Reisende aus Risikogebieten kommt ja auch noch. Diese Massnahme ist meiner Ansicht nach näher am direkten Problem.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Und wieso gültet die Pflicht erscht ab Mäntig? Ischs Virus erscht ab denn wider gföhrlich?
    Solche Massnahmen brauchen immer eine Vorlaufzeit und einen Stichtag, damit nicht nur die Bevölkerung Zeit hat, sich mit Masken zu versorgen, sondern auch die Verkehrsbetriebe Zeit haben, sich auf die Umsetzung vorzubereiten.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Bi däm Harakiri-Corona-Management muess also keine meh welle ko und um Solidaridät bättle.
    Was findest du Harakiri? Die Schwierigkeit im Massnahmen-Management liegt ja darin, dass nicht die Massnahmen selbst wirken, sondern wie sie das Verhalten der Bevölkerung beeinflussen. Dass jetzt auch Basler von härteren Massnahmen betroffen sein werden, obwohl wir es im Vergleich zu Zürich relativ gut im Griff hatten, ist blöd. Aber dass sich alle Basler so vorbildlich verhalten würden, dass wir vor Fällen wie in Zürich gefeit wären, sehe ich eben auch nicht. Das Gros der Bevölkerung verhält sich zwischen verantwortungsvoll und vertretbar, aber die Verantwortungslosigkeit schien leider zugenommen zu haben, weil einige die Lockerungen als vermeintliches «Ende der Pandemie» gedeutet haben.

    Wir könnten es viel lockerer haben, wenn wir das Bewusstsein für den Virus aufrecht hielten und uns verhältnismässig und verantwortungsvoll verhielten.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  17. #2927
    Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2017
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Nakata Beitrag anzeigen
    Man hat nichts daraus gelernt. Auf Teufel komm raus von Lockdown wieder in den Normalzustand (mein Eindruck bei vielen Leuten).

    Zudem Party machen um jeden Preis, vielleicht bin ich zu alt um dies zu verstehen, aber wenn man es mal ins Verhältnis setzt, mit was unsere Vorfahren zu kämpfen hatten (jahrelange Kriege etc.) und heutzutage die Menschen keine paar Monate ohne Party, Alkohol und Menschenmengen aushalten... dann frage ich mich schon, ob wir nicht in Dekadenz untergehen werden...

    Wieder zurück auf Feld eins vermutlich, nur mit noch mehr Chaos, da der Föderalismus nun „basteln“ darf.

    Edit: Wenn ich heute beim Migros in der Schlange von 10 Personen der einzige bin, der sich die Hände desinfiziert, dann sehen wir dass es viele nicht mehr so eng sehen...
    Mich wundern eher solche Beiträge... Wir leben doch in einer Spass und Konsumgesellschaft - der Rubel muss bekanntlich rollen...
    Geändert von maxswiss (01.07.2020 um 17:36 Uhr)

  18. #2928
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.954

    Standard

    Wieder reagiert der Bundesrat und das BAG viel zu spät. Wie viele müssen dieses Mal deswegen sterben?
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  19. #2929
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zuffi
    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Ost-Gundeldingen
    Beiträge
    1.564

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Wieder reagiert der Bundesrat und das BAG viel zu spät. Wie viele müssen dieses Mal deswegen sterben?
    Am Schluss sterben wir sowieso alle an Corona. Das was wir jetzt erleben ist nur der Anfang. Lock Downs, Masken und Desinfizirien. Wie süss die Menschen doch sind. In 3 Jahren ist die Welt unergegangnen und die Menschheit ausgerottet.

    Ich habe einen exklusiven Ausweg. Die Plätze sind limitiert. Folgt mir auf: www.derausweg.com Mit Geld-Zurück-Garantie!

  20. #2930
    Erfahrener Benutzer Avatar von stacheldraht
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    4052
    Beiträge
    5.484

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Persönlich halte ich die schweizweite Maskenpflicht im ÖV auch für übertrieben, aber anscheinend brauchen die Leute einschneidende Massnahmen und Vorschriften, um nicht den eigenen gesunden(?) Menschenverstand bemühen zu müssen. Insofern habe ich eher Verständnis für die Massnahme, als dafür, dass es ohne sie einfach nicht gelingen will.
    Die Situation ist aber nicht mehr die Gleiche wie vor 3 Monaten - oder es wird einfach nicht kommuniziert. Ich würde mir hierzu auch mal eine transparente Kommunikation hinsichtlich des Contact-Tracing wünschen. Funktioniert dieses? wo stecken sich die Leute an? Den aktuellen Informationen entnehme zumindest ich, dass wir round about 3-4 Infektionsherde in der Schweiz haben. Zwei Herde hängen vermutlich sogar zusammen und die meisten sind auf den Partytourismus respektive Partys in geschlossenen Räumen zurückzuführen. Da man ansonsten nicht transparent informieren möchte, können wir auch nur den gegeben Informationen arbeiten.. und keine dieser Informationen schliesst darauf, dass der ÖV aktuell in irgendeiner Form eine Gefahr darstellt (auch hier wie immer, Ausnahmen bestätigen die Regel).

    Klar kann man jetzt natürlich dagegen argumentieren und sagen, eine Ansteckung im ÖV sei nicht zurückzuverfolgen - aber dazu werden mMn ja überhaupt keine Angaben gemacht. Aufgrund der wenigen (!) lokalen Ausbrüche die in 3/4 Fällen verhinderbar gewesen wären, wird jetzt Alibimässig eine Maskenpflicht eingeführt (nachdem man scheinheilig 3 Monate gepredigt hat, dies hat keinen sinnvollen Nutzen - zumindest uns ist ja klar, dass das nur eine Notlüge war). Wie immer ist die Devise, einfach etwas machen damit der öffentliche Druck (zuerst befeuern die Clown-Medien sofortige Lockerungen und "gebt uns unser Leben zurück" - und dann sinds die ersten, die wegen ein paar Clubgängern nach Massnahmen im ÖV schreien) wieder abflacht.

    Und der Punkt bleibt: Während hier für grosse Teile der Gesellschaft Massnahmen erfolgen, bleiben die Clubs offen... ohne Maskenpflicht. Eine Frechheit sondergleichen.

    Was sind denn die Perspektiven in diesen Massnahmen? Man hat ja neue Ansteckungen durch die schnellen Lockerungen gerade im Clubbereich in Kauf genommen. Wenn sich da jemand ansteckt dann gibt es halt Quarantäne für alle bzw. jeder soll sich testen lassen. Kann ich mit leben. Aber nun werden also Massnahmen für alle eingeführt, während die offensichtlichen Brandherde weiterhin geöffnet sind? Wann beginnt man endlich, mit der Situation zu leben und dementsprechend zu handeln? Ich meinte man hat doch angekündigt, lokale Massnahmen zu ergreifen? Aktuell sind die Problemkantone ja relativ einfach zu identifizieren.

    Beispiel Kanton Zürich: Der betroffene Club mit seinen Donald Ducks, gekürzten und undvollständigen Listen kann einfach normal weiter machen - "ja hey, es bizeli münder dänn scho luege, dass die Date stimmed" und fertig. Maskenpflicht in Zürich? Was aufgrund der Eskalation (nicht nur in den Clubs!) in den letzten Wochen naheliegend wäre? Natürlich nicht. Aber was erwarte ich schon von einer Regierungsrätin, die sich stolze Schweizerin nennt aber nicht mal die eigenen Kantonsgrenzen kennt. Und solche Pfeifen können hier über unser Leben mitbestimmen.

    Und dann Berset am Montag: "Ja also ich bin schon überrascht, dass es in den Clubs so schnell ging". Ach... echt? Logik und normales Denken scheint in der Coronazeit wirklich komplett abhanden gekommen zu sein. Aber jetzt wieder in den Panikmodus schalten, klappt ja super wie man am Sportchef hier im Forum sieht. Wir werden alle sterben. ALLE!

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Die Quarantänepflicht für Reisende aus Risikogebieten kommt ja auch noch. Diese Massnahme ist meiner Ansicht nach näher am direkten Problem.
    Ja da bin ich bei dir. Wenn man wirklich Massnahmen ergreifen will, dann ist diese sicherlich eine der sinnvolleren Ideen. Hätte man aber mit den allgemeinen Lockerungen einführen können.. oder spätestens nach den ersten Anzeichen, dass der Partyurlaub in Serbien wohl doch nicht sone gute Idee ist.

    Wie schon in meinem letzten Beitrag erwähnt bin ich ja eigentlich kein Fan von grossen Massnahmen - aber man hat dieses Land in einen Lockdown versetzt. Ok, damit war ich mit der Zeit d'accord. Dann hat man langsam begonnen, zurück in Richtung Normalität. Auch kein Problem - aber das Tempo hatte ich schon damals kritisiert. Denn hier wurde so viel Schaden angerichtet, so viel Geld vernichtet, so viele Jobs die flöten gehen (die Auswirkungen werden wir ja erst nach dem Sommer / im Herbst / Anfangs Winter so richtig spüren) - den ganzen Schaden haben wir nun für was? Durch die Turboöffnungen - gerade im Partybereich - hätten wir uns das auch alles sparen können.

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Solche Massnahmen brauchen immer eine Vorlaufzeit und einen Stichtag, damit nicht nur die Bevölkerung Zeit hat, sich mit Masken zu versorgen, sondern auch die Verkehrsbetriebe Zeit haben, sich auf die Umsetzung vorzubereiten.
    Sorry aber man hatte nun 3 Monate Zeit, sich ein paar Masken zu kaufen. Das ist doch einfach nur Schwachsinn.
    Hier greift man präventiv am falschen Ort ein, während es an den Eskalationspunkten normal weitergeht.

    Noch grundsätzlich: Ich hab kein Problem dabei, eine Maske zu tragen. Ich bin selbst sehr oft in Deutschland, habe meine Maske immer dabei und bin's mir gewöhnt eine zu tragen. Nur die Art & Weise wie's mal wieder abläuft, find ich zum kotzen.
    Geändert von stacheldraht (02.07.2020 um 08:22 Uhr)
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. Johann Wolfgang von Goethe

    54, 74, 90 - 2014!

    Der Pöbel thront über den Experten - FCBForum Tippweltmeister 2018!

  21. #2931
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    3.652

    Standard

    fcsg profi babic ist nun leider auch an covid-19 erkrankt.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  22. #2932
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Sorry aber man hatte nun 3 Monate Zeit, sich ein paar Masken zu kaufen. Das ist doch einfach nur Schwachsinn.
    Korrekt. Die Empfehlung zuhause 50 Masken pro Mitbewohner an Lager zu haben ist beileibe nicht neu. Die wurde zu Zeiten der Schweinegrippe herausgegeben.
    Leider wurde sie kaum umgesetzt. Nur wenige (wie z.B. wir) hatten den empfohlenen Vorrat und hätten gleich im März mit dem Maskentragen beginnen können. Später haben wir dann Masken verschenkt weil es dort wo es sie brauchte keine gab. Und vor rund 2 Wochen haben wir dann den Vorrat wieder aufgestockt.

    Es ist erschreckend wie viele jede Voraussicht vermissen lassen.

  23. #2933
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    fcsg profi babic ist nun leider auch an covid-19 erkrankt.
    Muss der FCSG nun in die Quarantäne?

    Edith hat nachgelesen und meint: "Vermutlich nein, und wenn der Kantonsarzt Anhänger des FCSG ist sowieso nicht."
    Geändert von Faniella Diwani (02.07.2020 um 08:45 Uhr)

  24. #2934
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.492

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Muss der FCSG nun in die Quarantäne?

    Edith hat nachgelesen und meint: "Vermutlich nein, und wenn der Kantonsarzt Anhänger des FCSG ist sowieso nicht."
    Babic kam gem. Medien nie in kontakt mit den Spieler, da er zuerst in isolation und testen musste, bevor er zurück zum Team stiess.

    Und danke Stacheldraht. Sehr schön geschrieben.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  25. #2935
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.678

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Die Situation ist aber nicht mehr die Gleiche wie vor 3 Monaten - oder es wird einfach nicht kommuniziert. Ich würde mir hierzu auch mal eine transparente Kommunikation hinsichtlich des Contact-Tracing wünschen. Funktioniert dieses? wo stecken sich die Leute an? Den aktuellen Informationen entnehme zumindest ich, dass wir round about 3-4 Infektionsherde in der Schweiz haben. Zwei Herde hängen vermutlich sogar zusammen und die meisten sind auf den Partytourismus respektive Partys in geschlossenen Räumen zurückzuführen. Da man ansonsten nicht transparent informieren möchte, können wir auch nur den gegeben Informationen arbeiten.. und keine dieser Informationen schliesst darauf, dass der ÖV aktuell in irgendeiner Form eine Gefahr darstellt (auch hier wie immer, Ausnahmen bestätigen die Regel).
    Hier bin ich bei dir. Dass ich die Maskenpflicht im ÖV für übertrieben halte, habe ich geschrieben. Dass Kommunikation immer noch Luft nach oben hat, ist fast eine meiner Dauerreden.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Klar kann man jetzt natürlich dagegen argumentieren und sagen, eine Ansteckung im ÖV sei nicht zurückzuverfolgen - aber dazu werden mMn ja überhaupt keine Angaben gemacht. Aufgrund der wenigen (!) lokalen Ausbrüche die in 3/4 Fällen verhinderbar gewesen wären, wird jetzt Alibimässig eine Maskenpflicht eingeführt (nachdem man scheinheilig 3 Monate gepredigt hat, dies hat keinen sinnvollen Nutzen - zumindest uns ist ja klar, dass das nur eine Notlüge war). Wie immer ist die Devise, einfach etwas machen damit der öffentliche Druck (zuerst befeuern die Clown-Medien sofortige Lockerungen und "gebt uns unser Leben zurück" - und dann sinds die ersten, die wegen ein paar Clubgängern nach Massnahmen im ÖV schreien) wieder abflacht.
    Zu Beginn hiess es, dass die Masken keinen nachweisbaren Nutzen hätten, bei Einhaltung von Social Distancing kaum zusätzlichen Schutz vor Angesteckt-Werden bieten und eine Pflicht ohne Verfügbarkeit sinnlos wäre. Diese Aussage stimmten damals und waren angesichts des heruntergefahrenen Alltags auch im ÖV vertretbar. Mit dem Aufkommen der ersten Studien zum Nutzen, der Verfügbarkeit von Masken und der Zunahme von Nutzung des ÖV kam die Empfehlung, man solle in dicht gedrängtem ÖV eine Maske nutzen. Diese Empfehlung kam anscheinend nicht an. Die Kritik an den Clown-Medien teile ich.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Und der Punkt bleibt: Während hier für grosse Teile der Gesellschaft Massnahmen erfolgen, bleiben die Clubs offen... ohne Maskenpflicht. Eine Frechheit sondergleichen.
    Dass es eine Form von Partyangebot gibt, finde ich gut, weil sich die Szene sonst illegal in den Untergrund bewegt und so die Rückverfolgung noch schwieriger wird. Aber es sollten strengere Auflagen gelten und diese sollten auch entsprechend überprüft und durchgesetzt werden. Die Clubs müssen einsehen, dass sie nicht wie vor Corona weitermachen können, sondern sich an die veränderten Umstände anpassen müssen.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Was sind denn die Perspektiven in diesen Massnahmen? Man hat ja neue Ansteckungen durch die schnellen Lockerungen gerade im Clubbereich in Kauf genommen. Wenn sich da jemand ansteckt dann gibt es halt Quarantäne für alle bzw. jeder soll sich testen lassen. Kann ich mit leben. Aber nun werden also Massnahmen für alle eingeführt, während die offensichtlichen Brandherde weiterhin geöffnet sind? Wann beginnt man endlich, mit der Situation zu leben und dementsprechend zu handeln? Ich meinte man hat doch angekündigt, lokale Massnahmen zu ergreifen? Aktuell sind die Problemkantone ja relativ einfach zu identifizieren.
    Das siehst du absolut richtig. Je mehr Verantwortung jeder Einzelne oder jede Szene/Branche/Vereinigung/Institution/Kanton wahrnimmt, desto lockerer können die Regeln für die Allgemeinheit ausfallen. Der Widerspruch entsteht, weil sich ein Teil mehr Freiheiten und weniger Verantwortung herausbedingen will. Die Kantone sind mir zu wenig regierungswillig. Sie warten oft zu sehr auf einen Bundesbeschluss, statt in eigener Regie die für sie notwendigen Massnahmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten durchzusetzen. Hier erwarte ich mehr Eigenverantwortung der Kantone, auch in der Regulierung der Parties.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Beispiel Kanton Zürich: Der betroffene Club mit seinen Donald Ducks, gekürzten und undvollständigen Listen kann einfach normal weiter machen - "ja hey, es bizeli münder dänn scho luege, dass die Date stimmed" und fertig. Maskenpflicht in Zürich? Was aufgrund der Eskalation (nicht nur in den Clubs!) in den letzten Wochen naheliegend wäre? Natürlich nicht. Aber was erwarte ich schon von einer Regierungsrätin, die sich stolze Schweizerin nennt aber nicht mal die eigenen Kantonsgrenzen kennt. Und solche Pfeifen können hier über unser Leben mitbestimmen.
    Ja. Es wäre wichtig, dass man kooperiert und die Listen zumindest so ausfüllt, dass man erreichbar ist. Ansonsten verpufft die Effektivität der Massnahme Contact Tracing. Von mir aus kann auch jemand Donald.Duck@hotmail.com angeben, solange er unter dieser Emailadresse innert nützlicher Frist erreichbar ist. Es geht nicht primär um eine Identifikation, sondern um eine Erreichbarkeit. Das sollte man dem Partyvolk mal eintrichtern. Was die Politiker betrifft: wir wählen, wer über uns bestimmt. Wenn wir Pfeifen wählen, ist das unsere Schuld.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Und dann Berset am Montag: "Ja also ich bin schon überrascht, dass es in den Clubs so schnell ging". Ach... echt? Logik und normales Denken scheint in der Coronazeit wirklich komplett abhanden gekommen zu sein. Aber jetzt wieder in den Panikmodus schalten, klappt ja super wie man am Sportchef hier im Forum sieht. Wir werden alle sterben. ALLE!
    Clubs sind heikle Orte, die Übertragungen begünstigen. Das wusste man bestimmt. Die Überraschung rührte wohl eher daher, dass man die Eigenverantwortung der Bevölkerung / der Kantone überschätzte. Dass entsprechendes Verhalten nicht verantwortungsvoll, resp. die Schutzonzepte zu lasch überprüft und durchgewunken wurden.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Ja da bin ich bei dir. Wenn man wirklich Massnahmen ergreifen will, dann ist diese sicherlich eine der sinnvolleren Ideen. Hätte man aber mit den allgemeinen Lockerungen einführen können.. oder spätestens nach den ersten Anzeichen, dass der Partyurlaub in Serbien wohl doch nicht sone gute Idee ist.

    Wie schon in meinem letzten Beitrag erwähnt bin ich ja eigentlich kein Fan von grossen Massnahmen - aber man hat dieses Land in einen Lockdown versetzt. Ok, damit war ich mit der Zeit d'accord. Dann hat man langsam begonnen, zurück in Richtung Normalität. Auch kein Problem - aber das Tempo hatte ich schon damals kritisiert. Denn hier wurde so viel Schaden angerichtet, so viel Geld vernichtet, so viele Jobs die flöten gehen (die Auswirkungen werden wir ja erst nach dem Sommer / im Herbst / Anfangs Winter so richtig spüren) - den ganzen Schaden haben wir nun für was? Durch die Turboöffnungen - gerade im Partybereich - hätten wir uns das auch alles sparen können.
    Ich sehe es auch so, dass das Verständnis für hedonistische Aktivitäten am geringsten ausfällt, nachdem man sich selbst zuvor viel härter und in essentielleren Bereichen einschränken musste. Aber wie bei den Demonstrationen sehe ich, dass ein vorhandenes Bedürfnis sich seinen Weg sucht und sich einen Dreck um Verbote schert. Es wäre also sinnvoller, entweder das Bedürfnis zu senken oder auf andere Weise zu befriedigen, als wie bisher. Hier müssten sich die Party-Anbieter in der Verantwortung sehen und angepasste Angebote finden.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Sorry aber man hatte nun 3 Monate Zeit, sich ein paar Masken zu kaufen. Das ist doch einfach nur Schwachsinn.
    Hier greift man präventiv am falschen Ort ein, während es an den Eskalationspunkten normal weitergeht.
    Ohne dass eine Pflicht absehbar war, kannst du nicht davon ausgehen, dass sich alle in diesen 3 Monaten damit eingedeckt haben. Es wäre zwar zu wünschen, entspricht aber leider nicht der Realität. Dass die Veränderungen an den Hotspots dringlicher sind, sehe ich aber auch so.

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Noch grundsätzlich: Ich hab kein Problem dabei, eine Maske zu tragen. Ich bin selbst sehr oft in Deutschland, habe meine Maske immer dabei und bin's mir gewöhnt eine zu tragen. Nur die Art & Weise wie's mal wieder abläuft, find ich zum kotzen.
    Zurückrudern ist nie angenehm. Aber wir werden noch einige Male den Wechsel von Lockerung und Verschärfung erleben. Idealerweise würde beide Arten in immer kleineren Schritten vorangehen, damit es sich einfacher auf ein Niveau einpendeln lässt. Aber dass alle ihr Verhalten immer gleich im richtigen Mass anpassen, ist illusorisch. Dafür ist die Bevölkerung zu heterogen. D.h. es wird wohl auch in Zukunft noch Anlass zum Kotzen geben, das liegt einfach in der Natur der Dinge und der Menschen.


    Aber im Grossen und Ganzen bin ich nah an deiner Meinung und sehe nur einige Details anders.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  26. #2936
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    376

    Standard

    Die Maskenpflicht nur im öffentlichen Verkehr geht den Kantonsärzten zu wenig weit.

    Sie fordern generelle Maskenpflicht im öffentlichen Raum.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  27. #2937
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.492

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Die Maskenpflicht nur im öffentlichen Verkehr geht den Kantonsärzten zu wenig weit.

    Sie fordern generelle Maskenpflicht im öffentlichen Raum.
    kann ich gut nachvollziehen.
    Aber was definieren die unter öffentlicher Raum? jedesmal wenn man das Haus verlässt oder doch eher so wie Supermarkts etc.?
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  28. #2938
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.109

    Standard

    Hier das letzte Update zu den wöchentlichen Todesfällen in der Schweiz von 2017 bis 2020 auch mit angepasst neuen Zahlen für die ersten Monate dieses Jahres. Quelle: Bundesamt für Statistik (BFS):

    Erklärung Tabelle:
    erste Zahl = Jahr 2017 / zweite Zahl = Jahr 2018 / dritte Zahl = Jahr 2019 / vierte Zahl = Jahr 2020 > plus/minus Durchschnittswert der letzten drei Jahre
    Todesrate 2020 in rot = über dem Durchschnitt der letzten drei Jahre 2017, 2018 und 2019
    Todesrate 2020 in grün = unter dem Durchschnitt der letzten drei Jahre 2017, 2018 und 2019


    Woche 01: 1678 / 1561 / 1341 / 1305 > - 222 Todesfälle
    Woche 02: 1731 / 1541 / 1389 / 1356 > - 198 Todesfälle
    Woche 03: 1746 / 1494 / 1358 / 1404 > - 129 Todesfälle
    Woche 04: 1657 / 1397 / 1403 / 1407 > - 082 Todesfälle
    Woche 05: 1564 / 1397 / 1439 / 1416 > - 051 Todesfälle
    Woche 06: 1592 / 1441 / 1481 / 1379 > - 126 Todesfälle
    Woche 07: 1402 / 1458 / 1555 / 1374 > - 098 Todesfälle
    Woche 08: 1383 / 1478 / 1527 / 1358 > - 105 Todesfälle
    Woche 09: 1395 / 1636 / 1527 / 1330 > - 189 Todesfälle
    Woche 10: 1348 / 1532 / 1452 / 1338 > - 106 Todesfälle
    Woche 11: 1262 / 1482 / 1379 / 1381 > + 007 Todesfälle
    Woche 12: 1239 / 1380 / 1351 / 1518 > + 195 Todesfälle
    Woche 13: 1183 / 1348 / 1322 / 1599 > + 315 Todesfälle
    Woche 14: 1234 / 1339 / 1382 / 1852 > + 534 Todesfälle
    Woche 15: 1201 / 1300 / 1222 / 1620 > + 379 Todesfälle
    Woche 16: 1181 / 1229 / 1306 / 1547 > + 308 Todesfälle
    Woche 17: 1223 / 1147 / 1233 / 1350 > + 149 Todesfälle
    Woche 18: 1210 / 1226 / 1256 / 1223 > - 008 Todesfälle
    Woche 19: 1204 / 1200 / 1266 / 1150 > - 073 Todesfälle
    Woche 20: 1207 / 1117 / 1218 / 1115 > - 066 Todesfälle
    Woche 21: 1186 / 1223 / 1271 / 1154 > - 073 Todesfälle
    Woche 22: 1126 / 1159 / 1245 / 1044 > - 133 Todesfälle
    Woche 23: 1108 / 1178 / 1251 / 1113 > - 066 Todesfälle
    Woche 24: 1120 / 1119 / 1171 / 1049 > - 088 Todesfälle
    Woche 25: 1196 / 1127 / 1210 / 0978 > - 200 Todesfälle

    Bemerkung: Die für 2020 markierten Zahlen in ROT entsprechen dem Zeitraum vom 9. März (als Info: das war die Woche nach der Basler Fasnacht) bis 26. April.


    Jeder kann aus diesen Zahlen ableiten, was er will. Fakt ist, dass wir - Stand heute - 7 Wochen mit Übersterblichkeit und 18 Wochen mit Untersterblichkeit zu verzeichnen und insgesamt WENIGER Todesfälle zu beklagen haben als in den Wochen 1 bis 25 in den Jahren 2017, 2018 und 2019.

    Zur Vervollständigung hier noch ein paar Eckdaten:

    Dezember 2019: in der chinesischen Millionenstadt Wuhan treten erste Fälle der Atemwegerkrankung Covid-19 auf
    13. Januar 2020 (Woche 3): in Thailand erster bestätigter Covid-19-Fall ausserhalb von China
    23. Januar 2020 (Woche 4): in den USA erster bestätiger Covid-19-Fall ausserhalb Asiens
    ab Mitte Februar 2020 (Woche 7): bestätigte Covid-19-Fälle in verschiedenen europäischen Ländern wie Italien, Frankreich usw.
    24. Februar 2020 (Woche 9): erster bestätigter Covid-19-Fall in der Schweiz
    28. Februar 2020 (Woche 9): der Schweizer Bundesrat stuft die Situation in der Schweiz als "besondere Lage" ein und verordnet Massnahmen zur Bekämpfung von Covid-19, u.a. Verbot von Grossveranstaltungen mit mehr als 1'000 Personen
    16. März 2020 (Woche 12): der Bundesrat stuft die Situation neu als "ausserordentliche Lage" und schränkt damit das öffentliche Leben massiv ein (Schliessung von nicht lebensnotwendigen Geschäften und Dienstleistungen)
    8. April 2020 (Woche 15): der Bundesrat verlängert die "ausserordentliche Lage" bis zum 26. April 2020
    ab 11. Mai 2020 (Woche 20): Die meisten Notmassnahmen werden nach und nach aufgehoben. Grossveranstaltungen sind weiterhin nicht erlaubt und Abstand- und Hygienemassnahmen werden weiterhin empfohlen.
    Geändert von Mundharmonika (02.07.2020 um 14:08 Uhr)

  29. #2939
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    376

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Hier das letzte Update zu den wöchentlichen Todesfällen in der Schweiz von 2017 bis 2020 auch mit angepasst neuen Zahlen für die ersten Monate dieses Jahres. Quelle: Bundesamt für Statistik (BFS): ....
    Ist dieses Fokusieren auf die Todesfälle in der Schweiz nicht etwas einfältig?

    Das Virus kennt keine Landesgrenzen.

    Wer die Therapie auf der IPS (Intensivpflegestadion) überlebt, soll in der Regel sein Leben lang mit den Folgeschäden der Beatmung zu kämpfen haben.

    Riskiere doch bitte einmal einen Blick über den Tellerrand.

    Think about it !
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  30. #2940
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Jeder kann aus diesen Zahlen ableiten, was er will. Fakt ist, dass wir - Stand heute - 7 Wochen mit Übersterblichkeit und 18 Wochen mit Untersterblichkeit zu verzeichnen und insgesamt WENIGER Todesfälle zu beklagen haben als in den Wochen 1 bis 25 in den Jahren 2017, 2018 und 2019.
    Fakt ist auch, dass Massnahmen ergriffen wurden welche diese Zahlen massgeblich beeinflusst haben. Deshalb ist "Jeder kann aus diesen Zahlen ableiten, was er will." nicht ganz korrekt. Diese Zahlen stellen dar was mit den ergriffenen Massnahmen passiert ist und nix anderes.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •