Seite 94 von 102 ErsteErste ... 44849293949596 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.791 bis 2.820 von 3037

Thema: Corona Virus

  1. #2791
    Erfahrener Benutzer Avatar von dasrotehaus
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    1.023

    Standard

    @Lällekönig: Bei der Vorbereitung auf die Covid-19 Fälle wurde von verschiedenen Szenarien ausgegangen: mild hätte keine Massnahme gebraucht; mittel, das was vorgeorgt und vorbereitet wurde und letzlich hoch:


    Was der Verlauf zeigt und vermuten lässt, dass die ersten Covid-19 Fälle in Asien wahrscheinlich bereits im Spätsommer auftraten, bei uns dank des freien und schnellen Verkehrs sicher Ende 2019 schon Fälle vereinzelt auftraten, die aber ebenso nicht erkannt wurden. D.h. wir waren im Verlauf anfänglich gut 4 Wochen in Rückstand, deswegen die Vermutung des Peaks Ende April.
    Deswegen hatte das contact tracing anfänglich keine chance, da einerseits bereits zu verteilt und zum anderen die Infrastruktur für konsequentes Kontakttracing nicht in der nötigen Kapazität vorhanden war. Jetzt sind wir in der Lage ein contact tracing durchzuführen.
    Das Mass der Dinge bleibt aber physical distancing (es sollte eben keine sozial Distanz sein, sondern eine körperliche) und die Händehygienemassnahmen und Hustenetikette.

  2. #2792
    Erfahrener Benutzer Avatar von dasrotehaus
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    1.023

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    heute wurden in basel 2 schüler/innen positiv auf das virus getestet: 70 leute in quarantäne.
    sinnvolle und notwendige Massnahme, um 2. Welle zu verhindern.

  3. #2793
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.523

    Standard

    NZ hat es wohl geschafft. Seit langem keine Neuansteckung mehr und noch 1 aktiver Fall.

  4. #2794
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    3.482

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    NZ hat es wohl geschafft. Seit langem keine Neuansteckung mehr und noch 1 aktiver Fall.
    haben die nicht einen MEGA lockdown gemacht 2 monate lang?
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  5. #2795
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    haben die nicht einen MEGA lockdown gemacht 2 monate lang?
    Ja. Und sie haben es deutlich leichter die Einreise zu kontrollieren. Es leben nicht alle auf Inseln.

  6. #2796
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.523

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    haben die nicht einen MEGA lockdown gemacht 2 monate lang?
    6-7 Wochen. War dabei; der einzig stetige Sozialkontakt war die Katze, die mich nächtlich besuchen kam.

    Ja, auf Inseln war es einfacher. Aber das hätte auch UK haben können. NZ 5 Mio. Einwohner, 20 Tote. Und das liegt nicht nur daran, dass sie ein Inselstaat sind. Sondern, weil der Lockdown sofort eingeläutet wurde, als klar war, dass es im Land zwischen Leuten Übertragungen gab. Ein hoher Preis, dafür kann man wieder anfangen, vollständig normal zu leben. Wegen Tourismus ist man dran, mit Australien ein Abkommen zu machen. Halt Tasman Region Tourism. Für alle anderen wird wohl die 2-wöchige Quarantäne eine lange Zeit bleiben, sofern man wieder einreisen kann. Aber People first. Und dann Economy.
    Geändert von SubComandante (30.05.2020 um 14:55 Uhr)

  7. #2797
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    262

    Standard

    einfach mal zum mitschreiben für die "ist-nur-eine-grippe-fraktion":

    über 40% der intensivpatienten in der CH waren unter 60 jahre alt. ein drittel davon ohne relevante vorerkrankungen.
    (quelle der zahlen: schweizerische gesellschaft für intensivmedizin)

    https://www.srf.ch/news/schweiz/schw...waren-unter-60
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  8. #2798
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.429

    Standard

    Jetzt kann man drüber diskutieren ob das mit der Schweizer app (technologie) bzw. in der Schweiz auch hätte passieren können.

    Minnesota is now using contact tracing to track protestors, as demonstrations escalate
    https://bgr.com/2020/05/30/minnesota...demonstrators/

  9. #2799
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.387

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Jetzt kann man drüber diskutieren ob das mit der Schweizer app (technologie) bzw. in der Schweiz auch hätte passieren können.



    https://bgr.com/2020/05/30/minnesota...demonstrators/
    ich glaube nicht, dass bei uns ein Bürgerkrieg ausbricht, technologie hin oder her
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  10. #2800
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.880

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Jetzt kann man drüber diskutieren ob das mit der Schweizer app (technologie) bzw. in der Schweiz auch hätte passieren können.



    https://bgr.com/2020/05/30/minnesota...demonstrators/
    Lesen --> Verstehen

    https://www.vox.com/recode/2020/6/1/...acing-covid-19
    https://www.cnet.com/news/contact-tr...-covid-19-aid/

    “He is talking about typical criminal investigative work, not a new technology or strategy,” Bruce Gordon, director of communications for the Minnesota Department of Public Safety, told Recode. “He borrowed a term from the Covid-19 world.”

    Contact Tracing wurde als Metapher genutzt und hat nichts mit der Corona App zu tun. Mal nebenbei - wer denkt in den USA muss man irgend eine App installieren um überwacht zu werden hat aber rein gar nichts verstanden.

    Den Begriff Contact Tracing gab es schon lange vor Corona und wurde bei Ermittlungen schon immer genutzt
    Geändert von BloodMagic (02.06.2020 um 14:46 Uhr)

  11. #2801
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.100

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    einfach mal zum mitschreiben für die "ist-nur-eine-grippe-fraktion":

    über 40% der intensivpatienten in der CH waren unter 60 jahre alt. ein drittel davon ohne relevante vorerkrankungen.
    Einfach mal zum Mitschreiben für Dich von der "Corona-Panik-Fraktion":

    Auch wegen der Grippe müssen in der Schweiz jährlich mehrere tausend Personen ins Spital eingeliefert werden und auch da sind weit nicht alle über 60 Jahre alt.

    Aber was letztlich interessiert sind die Todesraten und auch da verhält es sich bei Covid-19 eben genau gleich wie bei der saisonalen Grippe: am meisten betroffen sind Menschen über 65 und Menschen mit Vorerkrankungen.
    Geändert von Mundharmonika (03.06.2020 um 10:08 Uhr)

  12. #2802
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    262

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Einfach mal zum Mitschreiben für Dich von der "Corona-Panik-Fraktion":

    Auch wegen der Grippe müssen in der Schweiz jährlich mehrere tausend Personen ins Spital eingeliefert werden und auch da sind weit nicht alle über 60 Jahre alt.

    Aber was letztlich interessiert sind die Todesraten und auch da verhält es sich bei Covid-19 eben genau gleich wie bei der saisonalen Grippe: am meisten betroffen sind Menschen über 65 und Menschen mit Vorerkrankungen.
    es geht hier nicht um "ins spital eingeliefert werden müssen" sondern um intensivpatienten.
    oft mit langwieriger behandlung und längerer rekonvaleszenz.
    und über eventuelle folge- und langzeitschäden weiss man auch noch nicht bescheid.

    und nein, wegen der normalen grippe kommen nicht in diesem kurzen zeitraum so viele menschen auf die intensiv station.

    wenn du selber glaubst was du hier schreibst, bist du dann langsam im lager der verschwörungstheoretiker angekommen.

    du verleugnest tatsachen. diesmal sind es zahlen von uns aus der schweiz. einem wenig betroffenen land.
    und der prozentsatz der intensivpatienten unter 60j ist mit 40% sehr hoch, um einiges höher als ich dachte.
    davon ein drittel ohne relevante vorerkrankungen.

    einfach wie immer nur darauf auszuweichen, die toten sind alle sowieso uralt und wären sowieso bald gestorben hat mit diesen zahlen zu den intensivpatienten genau gar nichts zu tun.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  13. #2803
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.100

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    es geht hier nicht um "ins spital eingeliefert werden müssen" sondern um intensivpatienten.
    Es gab eine Weile, da hast Du mit fast fanatischer Überzeugung das Tragen bzw. das Nicht-Tragen von Masken als Hauptursache für die Verbreitung des Corona-Virus in der Schweiz gesehen. Jetzt momentan sind es die Intensivpatienten, die irgendwie als Beweis für die Gefährlichkeit des Corona-Virus, den Unterschied zu einer saisonalen Grippe und letztlich für die von Dir seit Wochen hier im Forum hochgehaltene Panik herhalten müssen.

    Hier einmal ein paar Links, die aufzeigen, dass der Vergleich Corona und Grippe halt doch nicht so sehr hinkt, wie uns dies von Panikmachern gerne aufgezeigt wird.

    > Gemäss BAG "führt die Grippe in der Schweiz jedes Jahr zu 112'000 bis 275'000 Arztkonsultationen. Aufgrund von Krankheitskomplikationen kommt es ausserdem zu mehreren tausend Hospitalisationen und zu mehreren hundert Todesfällen."

    > Gemäss der offiziellen Seite des Kantons Basel-Landschaft kommt es wegen der Grippe zu "schätzungsweise 111‘000 bis 331‘000 Erkrankungen pro Jahr" und "bis zu 1500 Todesfällen pro Jahr".

    > Das Bundesamt für Statistik hielt im Jahre 2015 fest: "Zwischen der zweiten und zwölften Woche dieses Jahres ereigneten sich in der Schweiz geschätzte 2200 Todesfälle oder 17 Prozent mehr, als aufgrund der Zahlen der Vorjahre zu erwarten gewesen wäre. Die Übersterblichkeit betraf fast ausschliesslich über 65-Jährige. ... Die Periode mit Übersterblichkeit deckt sich mit der gleichzeitig beobachteten Grippewelle."

    > Im Swiss Medical Forum kann man nachlesen: "In der Schweiz sind 1000–5000 Spitalaufenthalte pro Jahr auf Komplikationen bei Grippe zurückzuführen."

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    und nein, wegen der normalen grippe kommen nicht in diesem kurzen zeitraum so viele menschen auf die intensiv station.
    Sagt wer?

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    du verleugnest tatsachen. diesmal sind es zahlen von uns aus der schweiz. einem wenig betroffenen land.
    und der prozentsatz der intensivpatienten unter 60j ist mit 40% sehr hoch, um einiges höher als ich dachte.
    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    einfach wie immer nur darauf auszuweichen, die toten sind alle sowieso uralt und wären sowieso bald gestorben hat mit diesen zahlen zu den intensivpatienten genau gar nichts zu tun.
    Du magst Dich jetzt vielleicht an diesen Intensivpatienten festklammern, aber letztlich interessiert diese Zahl doch kaum jemand, denn wirklich relevant bezüglich der Gefährlichkeit von Corona oder einer Krankheit im Allgemeinen ist letztlich die Todesrate und da ist in der Schweiz die Zahl der Corona-Toten mit der Zahl der Grippe-Toten durchaus zu vergleichen, auch wenn das nicht in Dein Weltbild vom zerstörischen Corona-Virus passt.

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    wenn du selber glaubst was du hier schreibst, bist du dann langsam im lager der verschwörungstheoretiker angekommen.
    Mir scheint viel mehr, dass Du in einer von Dir selber gebauten Sackgasse gelandet bist. Seit Wochen propagierst Du hier die Gefährlichkeit von Corona, als wäre es die Pest, Cholera oder Ebola oder eine Kombination aus allen dreien, und nun musst Du langsam feststellen, dass das Virus vielleicht doch nicht ganz so zerstörerisch ist, wie von Dir anfänglich angenommen, was Du Dir aber irgendwie doch nicht ganz eingestehen willst, weshalb Du Dir jetzt irgendwelche Argumente zurechtbiegst - im Moment z.B. eben die Intensivpatienten -, um da nicht ganz als Forums-Psycho dazustehen.
    Geändert von Mundharmonika (03.06.2020 um 13:25 Uhr)

  14. #2804
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.615

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen

    Hier einmal ein paar Links, die aufzeigen, dass der Vergleich Corona und Grippe halt doch nicht so sehr hinkt, wie uns dies von Panikmachern gerne aufgezeigt wird.

    > Gemäss BAG "führt die Grippe in der Schweiz jedes Jahr zu 112'000 bis 275'000 Arztkonsultationen. Aufgrund von Krankheitskomplikationen kommt es ausserdem zu mehreren tausend Hospitalisationen und zu mehreren hundert Todesfällen."

    > Gemäss der offiziellen Seite des Kantons Basel-Landschaft kommt es wegen der Grippe zu "schätzungsweise 111‘000 bis 331‘000 Erkrankungen pro Jahr" und "bis zu 1500 Todesfällen pro Jahr".

    > Das Bundesamt für Statistik hielt im Jahre 2015 fest: "Zwischen der zweiten und zwölften Woche dieses Jahres ereigneten sich in der Schweiz geschätzte 2200 Todesfälle oder 17 Prozent mehr, als aufgrund der Zahlen der Vorjahre zu erwarten gewesen wäre. Die Übersterblichkeit betraf fast ausschliesslich über 65-Jährige. ... Die Periode mit Übersterblichkeit deckt sich mit der gleichzeitig beobachteten Grippewelle."

    > Im Swiss Medical Forum kann man nachlesen: "In der Schweiz sind 1000–5000 Spitalaufenthalte pro Jahr auf Komplikationen bei Grippe zurückzuführen."

    Glaubst du, dass das BAG, die offiziellen Stellen des Kantons Basel-Landschaft, das Bundesamt für Statistik und das Swiss Medical Forum den neuen Coronavirus eher wie eine saisonal Grippe beurteilen oder eher in eine neue Kategorie einordnen würden?
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  15. #2805
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.100

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Glaubst du, dass das BAG, die offiziellen Stellen des Kantons Basel-Landschaft, das Bundesamt für Statistik und das Swiss Medical Forum den neuen Coronavirus eher wie eine saisonal Grippe beurteilen oder eher in eine neue Kategorie einordnen würden?
    Auch diese Frage ist für den Vergleich saisonale Grippe - Corona letztlich irrelevant. Genau so wie die wegen Corona angeblich so viel höheren Zahl der Patienten auf den Intensivstationen.

    ayrton_michael_legends und auch Du belächeln seit Anfang der Corona-Krise die Leute, die einen Vergleich zwischen Corona und der saisonalen Grippe auch nur andeuten, dabei wird je länger wie mehr deutlich, dass man die beiden Sachen zumindest von den Symptomen, den Risikogruppen und den Zahlen her durchaus vergleichen kann, sehr viele Parallelen bestehen und Corona im Vergleich auch nicht extrem gefährlicher ist.

  16. #2806
    Erfahrener Benutzer Avatar von basler
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    2.664

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Auch diese Frage ist für den Vergleich saisonale Grippe - Corona letztlich irrelevant. Genau so wie die wegen Corona angeblich so viel höheren Zahl der Patienten auf den Intensivstationen.

    ayrton_michael_legends und auch Du belächeln seit Anfang der Corona-Krise die Leute, die einen Vergleich zwischen Corona und der saisonalen Grippe auch nur andeuten, dabei wird je länger wie mehr deutlich, dass man die beiden Sachen zumindest von den Symptomen, den Risikogruppen und den Zahlen her durchaus vergleichen kann, sehr viele Parallelen bestehen und Corona im Vergleich auch nicht extrem gefährlicher ist.
    meinsch d coronazahle würde nit anderst usgseh hätt me kei lockdown ka sondern mir hätte normal witter gläbt?

    und hesch scho mol gseh dass einzelni städt wie new york oder bergamo soviel grippetoti innerhalb vo 2 monet hän wie bim corona jetzt?
    Carlos Varela: "Heb di Schlitte du huere Schissdrägg"

  17. #2807
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.615

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Auch diese Frage ist für den Vergleich saisonale Grippe - Corona letztlich irrelevant. Genau so wie die wegen Corona angeblich so viel höheren Zahl der Patienten auf den Intensivstationen.
    Wenn deine Zahlen so offensichtlich belegen, dass die Corona-Pandemie so sehr einer saisonalen Grippe gleicht, dann müssen ja die Regierungen der meisten Länder schon sehr dumm oder derart verängstigt sein, dass man bereit ist, auf Wirtschaftswachstum zu verzichten und Rezessionen in Kauf zu nehmen. Daher kann ich deine aufgebrachten Posts verstehen. Es muss schon hart sein, die Sache richtig einzuschätzen und dabei hilflos zusehen zu müssen, wie sich so viele Länder selber Schaden zufügen, nur weil sie nicht einsehen wollen oder können, wie harmlos der Virus doch eigentlich wäre.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  18. #2808
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.615

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Auch diese Frage ist für den Vergleich saisonale Grippe - Corona letztlich irrelevant.
    Da hast du recht. Aber kein ernstzunehmender Statistiker würde einfach ausblenden, dass sich die Zahlen einer kaum gebremsten saisonalen Grippewelle mit jenen einer resolut und abrupt gebremsten Corona-Pandemie nicht vergleichen lassen.

    Oder was glaubst du wäre der Grund, warum die aufgezählten Stellen wohl zu einer anderen Beurteilung kommen?
    Geändert von Lällekönig (03.06.2020 um 14:10 Uhr)
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  19. #2809
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.100

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    und hesch scho mol gseh dass einzelni städt wie new york oder bergamo soviel grippetoti innerhalb vo 2 monet hän wie bim corona jetzt?
    Weshalb nehmt Ihr eigentlich immer ausgerechnet diese Hotspots als Beispiel für die Gefährlichkeit von Corona?

    Nimm doch z.B. einmal Las Vegas oder Seattle anstatt New York für die Vereinigten Staaten und Napoli und Palermo anstatt Bergamo in Italien. Da relativiert sich alles wieder ein wenig. Aber klar, klingt natürlich dann nicht ganz so dramatisch.

  20. #2810
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    262

    Standard

    @mundharmonika

    tut mir leid aber auf weite teile deines letzten posts kann ich nicht eingehen. das wäre wie perlen vor die säue werfen...
    aber es haben bereits einige andere user geantwortet. ich kann und mag mit den "ins lächerliche ziehenden" personen nicht mehr diskutieren.
    es gibt leider einfach zu viele menschen, die etwas erst erkennen wenn sie selber betroffen sind. es scheint momentan opportun, covid-19 zu verharmlosen.

    nur kurz 3 punkte:


    1. masken:

    sollten die zahlen irgendwann steigen, werden mehr masken im ÖV und anderen geschlossenen räumen getragen werden. vor allem dort, wo der abstand nicht oder nicht so gut eingehalten werden kann. die mär von nutzt nix hat sich erledigt. und es hat jetzt auch genügend davon zur verfügung.


    2. zahlen:

    bereits im märz habe ich darauf hingewiesen, mal von der betrachtungsweise nur nach anzahl der toten wegzukommen und dass bessere erkenntnisse über die anteil mässige betroffenheit der verschiedenen altersgruppen anhand von hospitalisationen- und intensivpatienten gewonnen werden können. das ist nach wie vor meine meinung.


    3. panik

    anfangs war ich etwas panisch, das ist korrekt. nur ist das bereits seit vielen wochen nicht mehr der fall.
    entsprechend sind auch meine beiträge zu diesem thema seit geraumer zeit einigermassen sachlich und differenziert.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  21. #2811
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.100

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Wenn deine Zahlen so offensichtlich belegen, dass die Corona-Pandemie so sehr einer saisonalen Grippe gleicht, dann müssen ja die Regierungen der meisten Länder schon sehr dumm oder derart verängstigt sein, dass man bereit ist, auf Wirtschaftswachstum zu verzichten und Rezessionen in Kauf zu nehmen. Daher kann ich deine aufgebrachten Posts verstehen. Es muss schon hart sein, die Sache richtig einzuschätzen und dabei hilflos zusehen zu müssen, wie sich so viele Länder selber Schaden zufügen, nur weil sie nicht einsehen wollen oder können, wie harmlos der Virus doch eigentlich wäre.
    Du versuchst mir etwas anzuhängen, was nicht auf mich zutrifft.

    Ich habe in diversen vorherigen Posts schon x-Mal geschrieben, dass ich vollstes Verständnis für die getroffenen Massnahmen hatte und noch immer habe, weil man vor ein paar Wochen die Auswirkungen von Corona noch nicht richtig einschätzen konnte. Mittlerweile hat man aber mehr Kenntnisse erlangt und stuft die Gefahr als nicht mehr so gross ein, weshalb die meisten Regierungen auch dazu über gegangen sind, die Massnahmen fast ganz aufzuheben oder zumindest zu lockern.

    Lächerlich finde ich aber, dass die Corona-Panikmacher-Fahnenträger dieses Forums noch immer krampfhaft Corona als weitaus gefährliche Seuche als eine saisonale Grippe darzustellen versuchen.

    Wenn man bedenkt, dass man sich für die Grippe seit Jahren impfen lassen kann, aber in der Schweiz gemäss Statistiken trotzdem jährlich bis zu 300'000 Menschen daran erkranken und bis zu 1'500 Menschen daran sterben, dann erübrigt sich für mich eigentlich die Frage, welche der beiden Krankheiten unter dem Strich gefährlicher ist.

  22. #2812
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.100

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    @mundharmonika

    tut mir leid aber auf weite teile deines letzten posts kann ich nicht eingehen. das wäre wie perlen vor die säue werfen...
    Schon OK, ich habe Verständnis dafür, dass Du als Virologe und Corona-Spezialist nicht auf alle Details meiner einfältigen Posts eingehen kannst...

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    bereits im märz habe ich darauf hingewiesen, mal von der betrachtungsweise nur nach anzahl der toten wegzukommen und dass bessere erkenntnisse über die anteil mässige betroffenheit der verschiedenen altersgruppen anhand von hospitalisationen- und intensivpatienten gewonnen werden können. das ist nach wie vor meine meinung.
    Toll. Nur interessiert dies in der Endabrechnung keine Sau, wie viele Leute hospitalisiert werden oder wurden und schon gar nicht dient es als Beleg für die medizinische Gefährlichkeit von Corona und noch weniger als Beweis dafür, dass Corona gefährlicher ist als eine saisonale Grippe. Im Gegenteil, auch wegen der Grippe müssen jedes Jahr gemäss obiger Statistik bis zu 5'000 Menschen hospitalisiert werden.

  23. #2813
    Erfahrener Benutzer Avatar von basler
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    2.664

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Du versuchst mir etwas anzuhängen, was nicht auf mich zutrifft.

    Ich habe in diversen vorherigen Posts schon x-Mal geschrieben, dass ich vollstes Verständnis für die getroffenen Massnahmen hatte und noch immer habe, weil man vor ein paar Wochen die Auswirkungen von Corona noch nicht richtig einschätzen konnte. Mittlerweile hat man aber mehr Kenntnisse erlangt und stuft die Gefahr als nicht mehr so gross ein, weshalb die meisten Regierungen auch dazu über gegangen sind, die Massnahmen fast ganz aufzuheben oder zumindest zu lockern.

    Lächerlich finde ich aber, dass die Corona-Panikmacher-Fahnenträger dieses Forums noch immer krampfhaft Corona als weitaus gefährliche Seuche als eine saisonale Grippe darzustellen versuchen.

    Wenn man bedenkt, dass man sich für die Grippe seit Jahren impfen lassen kann, aber in der Schweiz gemäss Statistiken trotzdem jährlich bis zu 300'000 Menschen daran erkranken und bis zu 1'500 Menschen daran sterben, dann erübrigt sich für mich eigentlich die Frage, welche der beiden Krankheiten unter dem Strich gefährlicher ist.
    also es git pro JOHR bis zu 1500 grippetoti, und das ohne spezielli hygniemassnahme.

    Mir hän jetzt in knapp 3 monet 1660 coronatoti und das mit lockdown und stränge hygienemassnahme, Willsch wirklich sage grippe isch schlimmer?
    Carlos Varela: "Heb di Schlitte du huere Schissdrägg"

  24. #2814
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.202

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    also es git pro JOHR bis zu 1500 grippetoti, und das ohne spezielli hygniemassnahme und inkl. Impfstoff.

    Mir hän jetzt in knapp 3 monet 1660 coronatoti und das mit lockdown und stränge hygienemassnahme, Willsch wirklich sage grippe isch schlimmer?
    !
    Nid füre Lohn, für d'Region

  25. #2815
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.615

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Du versuchst mir etwas anzuhängen, was nicht auf mich zutrifft.

    Ich habe in diversen vorherigen Posts schon x-Mal geschrieben, dass ich vollstes Verständnis für die getroffenen Massnahmen hatte und noch immer habe, weil man vor ein paar Wochen die Auswirkungen von Corona noch nicht richtig einschätzen konnte. Mittlerweile hat man aber mehr Kenntnisse erlangt und stuft die Gefahr als nicht mehr so gross ein, weshalb die meisten Regierungen auch dazu über gegangen sind, die Massnahmen fast ganz aufzuheben oder zumindest zu lockern.

    Lächerlich finde ich aber, dass die Corona-Panikmacher-Fahnenträger dieses Forums noch immer krampfhaft Corona als weitaus gefährliche Seuche als eine saisonale Grippe darzustellen versuchen.

    Wenn man bedenkt, dass man sich für die Grippe seit Jahren impfen lassen kann, aber in der Schweiz gemäss Statistiken trotzdem jährlich bis zu 300'000 Menschen daran erkranken und bis zu 1'500 Menschen daran sterben, dann erübrigt sich für mich eigentlich die Frage, welche der beiden Krankheiten unter dem Strich gefährlicher ist.
    Ich finde, dass sich ayrton_michael_legends im Vergleich zum Start des Ausbruchs extrem gemässigt und beruhigt hat. Klar, er macht immer noch darauf aufmerksam, dass Corona aufgrund der bisherigen Erkenntnisse gefährlicher einzustufen ist, als eine saisonale Grippe und warnt vor den vielen Fragezeichen, die ein neuer Virus halt noch mit sich bringt. Aber das ist doch weit von Panik entfernt und es sind alles haltbare Aussagen und Ansichten. Genauso sind auch andere Ansichten haltbar. Dass beispielsweise der Preis, den wir bezahlt haben zu hoch sei. Aber damit so eine Ansicht ernstgenommen werden kann, sollte sie auch tragfähige Argumente vorbringen. Und davon gäbe zu Hauf, wie auch für jene der eher vorsichtig eingestellten. Die allgemeine Tendenz im Forum scheint sich auch eingependelt zu haben und die Sache nun nüchterner zu betrachten.

    Ich finde, dass wir uns in der Schweiz eine sehr gute Ausgangslage erarbeitet haben und Panik absolut fehl am Platz ist. Ich wünschte mir beispielsweise, dass sich gefährdete Freunde und Bekannte nicht mehr so isolieren würden, wie sie es zT noch tun. Aber ich würde ihnen auch nicht dazu raten, sich in schlecht belüfteten Räumen mit vielen Fremden aufzuhalten.

    Ich verstehe einfach nicht, warum es dir so wichtig scheint, diese Zahlen zu vergleichen. Weil sie meiner Meinung nach – und vermutlich auch nach der Meinung jener, die sie publizierten – nicht vergleichbar sind. Es gäbe genügend Ansätze, die Angst vor dem Virus zu relativieren. Ich sehe den Vergleich, den du herzuleiten versuchst eher kontraproduktiv. Dadurch erweckst du den Eindruck, den Virus zu verharmlosen und genau vor dieser Tendenz, füchten sich ja die eher Vorsichtigen. Dass nämlich ein ignorantes Verhalten unweigerlich zu einer schlimmen zweiten Welle, führen wird.

    Persönlich gehe ich nicht davon aus, da ich der Ansicht bin, dass die Mehrheit der Bevölkerung sich im Falle eines Anstiegs richtig verhalten würde und eine zweite Welle glimpflich runtergedrückt werden kann. Vielleicht mit ganz wenigen, kaum einschneidenden Massnahmen, vielleicht sogar ohne. Aber das geht nur, wenn man sich bewusst ist, dass man dann eher auf Abstand geht, statt sie wie in einem normalen Winter mit saisonaler Grippe zu verhalten.

    Antworten wie die folgende sind es, welche mich irritieren.
    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Weshalb nehmt Ihr eigentlich immer ausgerechnet diese Hotspots als Beispiel für die Gefährlichkeit von Corona?
    War es denn nicht das Ziel der Massnahmen zu verhindern, selbst ein Hotspot zu werden?

    Wenn du fragen würdest, ob der Preis, den wir dafür bezahlt haben, nicht selbst zum Hotspot zu werden und dafür die Corona-Pandemie auf das Niveau einer saisonalen Grippe runterzudrücken, könnten wir sachlich diskutieren. Aber indem du weiterhin darin festhältst, aus den unter total unterschiedlichen Umständen erhobenen Zahlen, via Vergleich ein unhaltbares Argument zu konstruieren, machst du es – zumindest mir – nicht einfach.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  26. #2816
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.100

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    also es git pro JOHR bis zu 1500 grippetoti, und das ohne spezielli hygniemassnahme.

    Mir hän jetzt in knapp 3 monet 1660 coronatoti und das mit lockdown und stränge hygienemassnahme, Willsch wirklich sage grippe isch schlimmer?
    In Anbetracht der Tatsache, dass wir seit Jahren mit Grippetoten konfrontiert sind und das trotz bestehender Impfungen, relativiert sich für mich diese Corona-Pandemie, die uns bis jetzt einmal heimgesucht hat, doch ziemlich.

    Im weiteren halte ich ohnehin nicht soviel von der in der Schweiz statistisch erfassten Anzahl Corona-Toten. Wenn wie hierzulande üblich einer mit Leukämie oder HIV beim Ableben als Corona-Toter in der Statistik aufgeführt wird, nur weil man bei ihm auch noch Corona nachweisen konnte, dann kann ich diese Zahlen nicht wirklich ernst nehmen.

  27. #2817
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.392

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    meinsch d coronazahle würde nit anderst usgseh hätt me kei lockdown ka sondern mir hätte normal witter gläbt?
    und hesch scho mol gseh dass einzelni städt wie new york oder bergamo soviel grippetoti innerhalb vo 2 monet hän wie bim corona jetzt?
    Das Coronavirus wurde durch einfache Massnahmen am Wüten gehindert - schwer Belehrbare wollen oder können das nicht wahrhaben - Diskussionen mit Rechthabern sind Zeitverschwendung.

  28. #2818
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.100

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Ich verstehe einfach nicht, warum es dir so wichtig scheint, diese Zahlen zu vergleichen.
    Weil es ganz offensichtlich umgekehrt der Corona-Panikmacher-Seite - vermutlich zur eigenen Bestätigung - wichtig ist zu belegen, dass Corona weitaus gefährlicher ist als eine saisonale Grippe. Meine letzten Posts waren ja in erster Linie eine Reaktion auf diese weiter oben von ayrton_michael_legends getätigte Aussage:

    einfach mal zum mitschreiben für die "ist-nur-eine-grippe-fraktion":

    über 40% der intensivpatienten in der CH waren unter 60 jahre alt. ein drittel davon ohne relevante vorerkrankungen.

  29. #2819
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.100

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Diskussionen mit Rechthabern sind Zeitverschwendung.
    Genau deshalb diskutiere ich schon lange nicht mehr mit Dir.

  30. #2820
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Weshalb nehmt Ihr eigentlich immer ausgerechnet diese Hotspots als Beispiel für die Gefährlichkeit von Corona?

    Nimm doch z.B. einmal Las Vegas oder Seattle anstatt New York für die Vereinigten Staaten und Napoli und Palermo anstatt Bergamo in Italien. Da relativiert sich alles wieder ein wenig. Aber klar, klingt natürlich dann nicht ganz so dramatisch.
    Weil in den USA NYC das Einfallstor für das Virus war. Weil in Italien Bergamo das Einfallstor für das Virus war. In beiden Fällen wurde zu spät reagiert, was diese Orte zu Hotspots gemacht hat. Bei uns waren ja auch mehrheitlich die Grenzgebiete betroffen. Sobald das bekannt war, wurden Gegenmassnahmen ergriffen, was dazu geführt hat, dass es eben keine weiteren Hotspots gegegeben hat. NYC und Bergamo zeigen doch exakt auf, wie gefährlich das Corona-Virus ist.

    Du kannst den Vergleich Corona <-> saisonale Grippe so oft bemühen wie du willst. Die absolute Mehrheit der Experten in diesem Gebiet wird dir widersprechen. Die Ärzte und Pfleger aus Bergamo und NYC werden dir widersprechen. Nicht weil einige selbternannte Koriphäen wie Drosten das behaupten, sondern weil die Evidenz klar in diese Richtung zeigt. Jetzt kannst du jene Statistiken zitieren welche deine Behauptung unterstützen, jedoch zeigen die Fallzahlen der Hotspots einfach eine andere Realität. Du kannst irgendwelche Zehntel-Prozentpunkte der Sterblichkeitsraten diskutieren, du kannst das Argument der Risikogruppen-Kongruenz zur Grippe bemühen.

    Solange du nicht erklären kannst, wieso die Sterblichkeit in den Hotspots so hoch war und einen andere, stichhaltig begründbare, beweisbare und durch andere Experten aus diesem Fachgebiet geprüfte Erklärung bereithalten kannst (Nobelpreis incoming), ist deine Argumentation einfach geplapper ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

Seite 94 von 102 ErsteErste ... 44849293949596 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •