Seite 71 von 147 ErsteErste ... 2161697071727381121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.101 bis 2.130 von 4408

Thema: Corona Virus

  1. #2101
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.301

    Standard


  2. #2102
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    545

    Standard

    Kann jemand dem guten Ayrton ein Beruhigungsmittel beschaffen? Ist ja kaum auszuhalten seine Weltuntergangsstimmung. Dann lieber noch den Troll Tango.

    Jüngere Menschen sind sehr sehr wenig betroffen und sterben praktisch nicht an Covid-19. Das ist Fakt. Deine Panikmache à la "es kann auch die Jungen treffen" kann ich langsam nicht mehr hören.

    Dank solchen hypernervösen Menschen wie dir und unseren tollen Medien kam diese Panikmache überhaupt auf. Calm down.

  3. #2103
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    In my Body
    Beiträge
    130

    Standard

    Zitat Zitat von RvP_10 Beitrag anzeigen
    Kann jemand dem guten Ayrton ein Beruhigungsmittel beschaffen? Ist ja kaum auszuhalten seine Weltuntergangsstimmung. Dann lieber noch den Troll Tango.

    Jüngere Menschen sind sehr sehr wenig betroffen und sterben praktisch nicht an Covid-19. Das ist Fakt. Deine Panikmache à la "es kann auch die Jungen treffen" kann ich langsam nicht mehr hören.

    Dank solchen hypernervösen Menschen wie dir und unseren tollen Medien kam diese Panikmache überhaupt auf. Calm down.
    Es sind ja immer die gleichen Hyperventilierer. Es erübrigt sich weitere Namen zu nennen. Ich lese das Zeug gar nicht mehr.
    Wenn du dich mit dir selbst anfreundest, wirst du niemals allein sein. - Maxwell Maltz

  4. #2104
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    so, jetzt stimmt es.

    danke, dass du einmal mehr so schön dokumentiert hast wie irreführend es tatsächlich ist.

    es geht bei dieser corona pandemie nicht nur um die zahlen der toten.
    aber es ist scheinbar das einzige, womit du argumentieren kannst.

    schau dir mal die anderen zahlen an. die über das alter der hospitalisierten und der benötigten intensivpflege. darum geht es mir.
    bei uns und in DE sieht es in diesem bereich besser aus als in IT, USA, ESP und auch FRA. das ist immerhin positiv.
    Um was geht es dann?
    Habn wir jetzt tatsächlich +- die ganze Welt stillgelegt, weil ein paar Leute sich in Pflege begeben müssen danach aber wieder Gesund und ohne Einschränkungen aus dem Spital entlassen werden können?

    Es geht NUR um diejenigen die Sterben (durch die Krankheit, mit der Krankheit oder weil sie wegen dem Virus eine andere Medizinische Leistung nicht beziehen konnten) und um diejenigen die nicht 100% geheilt werden (gerüchteweise gibt es Patienten mit Einschränkungen bei der Lungenfunktion, davon habe ich aber schon länger nix mehr gehört)

  5. #2105
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    hier etwas aktuelles zum thema vom BAG (bitte die inzidenz zahlen nach alter & das komplikationsrisiko anschauen!):

    https://www.google.ch/url?sa=t&rct=j...v9HOIzcft3TZbb
    Hab ich mir angesehen. Da haben sich in der Woche 15 auf 100‘000 Einwohner hochgerechnet 162 Personen mit einem Verdacht auf COVID-19 ambulant konsultieren lassen. Bei diesen Personen bestand ein unterschiedliches Komplikationsrisiko in Form von Vorerkrankungen. Ein vorhandenes Komplikationsrisiko erklärt wohl auch das Bedürfnis der Konsultation. Die (zugegeben kleine) Stichprobe von 3 Personen hat 0 positive Fälle ergeben.

    Weder ist von effektiven Erkrankungen, noch von Komplikationen bei der Behandlung die Rede.

    Was wolltest du damit zeigen?
    Welche Altersgruppen eher eine Konsultation aufsuchen?
    Wie gross der Anteil der Konsultierten mit Vorerkrankung ist?


    Kann es sein, dass du einen voreiligen Schluss gezogen und die Statistik nicht korrekt interpretiert hast?
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  6. #2106
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zuffi
    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Ost-Gundeldingen
    Beiträge
    1.564

    Standard

    Zitat Zitat von Lorenzo von Matterhon Beitrag anzeigen
    Es sind ja immer die gleichen Hyperventilierer. Es erübrigt sich weitere Namen zu nennen. Ich lese das Zeug gar nicht mehr.
    Vorallem hat sich ja gezeigt, dass die Panik unberechtigt gewesen ist. Trotzdem steigert man sich weiter hinein.

    Bewusstsein und angemessene Vorsicht wird auch in der Zukunft wichtig sein. Massenveranstaltungen haben zurecht noch länger keine Chance. Mehr auch nicht.

  7. #2107
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    6.051

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Hab ich mir angesehen. Da haben sich in der Woche 15 auf 100‘000 Einwohner hochgerechnet 162 Personen mit einem Verdacht auf COVID-19 ambulant konsultieren lassen. Bei diesen Personen bestand ein unterschiedliches Komplikationsrisiko in Form von Vorerkrankungen. Ein vorhandenes Komplikationsrisiko erklärt wohl auch das Bedürfnis der Konsultation. Die (zugegeben kleine) Stichprobe von 3 Personen hat 0 positive Fälle ergeben.

    Weder ist von effektiven Erkrankungen, noch von Komplikationen bei der Behandlung die Rede.

    Was wolltest du damit zeigen?
    Welche Altersgruppen eher eine Konsultation aufsuchen?
    Wie gross der Anteil der Konsultierten mit Vorerkrankung ist?


    Kann es sein, dass du einen voreiligen Schluss gezogen und die Statistik nicht korrekt interpretiert hast?
    Das habe ich mich auch gefragt.. Ich habe dort immerhin gesehen, dass das Durchschnittsalter der hospitalisierten Patienten 71 Jahre ist.
    Das hat mich nachhaltig von Ayrton's These überzeugt, dass auch vermehrte jüngere Menschen gefährdet sind.

    @Sportkamerad Ayrton - gönn' dir doch mal 'ne Corona Pause..

  8. #2108
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    342

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Das habe ich mich auch gefragt.. Ich habe dort immerhin gesehen, dass das Durchschnittsalter der hospitalisierten Patienten 71 Jahre ist.
    Das hat mich nachhaltig von Ayrton's These überzeugt, dass auch vermehrte jüngere Menschen gefährdet sind.

    @Sportkamerad Ayrton - gönn' dir doch mal 'ne Corona Pause..
    Was ist der Unterschied zwischen Median und Durchschnitt?
    Der Median einer Auflistung von Zahlenwerten ist der Wert, der an der mittleren Stelle steht, wenn man die Werte der Größe nach sortiert. Das arithmetische Mittel (auch Durchschnitt) ist ein Mittelwert, der als Quotient aus der Summe aller beobachteten Werte und der Anzahl der Werte definiert ist


    für dich noch die bedeutung: die hälfte der hospitalisierten sind über 71 jahre alt. die andere hälfte ist jünger als 71 jahre (ungleich durchschnitt).

    auf den diskus narren könig gehe ich nicht direkt ein aber ja, ich habe die zahlen verstanden und halte sie nicht für unbedenklich.
    wer das balkendiagramm halbwegs lesen kann, sollte die nicht zu unterschätzende gefährdung für menschen mittleren alters erkennen können.

    zusammenfassend können wir aber heilfroh sein diiesbezüglich. andere zahlen zu diesem thema im internationalen vergleich sind bis ca. doppelt so hoch.

    ihr interpretiert eh das hinein, was euch genehm ist. kein problem. jedem seine meinung.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  9. #2109
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Um was geht es dann?
    Habn wir jetzt tatsächlich +- die ganze Welt stillgelegt, weil ein paar Leute sich in Pflege begeben müssen danach aber wieder Gesund und ohne Einschränkungen aus dem Spital entlassen werden können?

    Es geht NUR um diejenigen die Sterben (durch die Krankheit, mit der Krankheit oder weil sie wegen dem Virus eine andere Medizinische Leistung nicht beziehen konnten) und um diejenigen die nicht 100% geheilt werden (gerüchteweise gibt es Patienten mit Einschränkungen bei der Lungenfunktion, davon habe ich aber schon länger nix mehr gehört)
    Nein. Nicht JEDER der nicht stirbt, verlässt das Spital gleich, wie er vor der Erkrankung war. Aber das hast du ja mit den «nicht 100% geheilt» bereits berücksichtigt.

    ayrton_michael_legends übertreibt zwar mit dem Tonfall, weil er vermutlich die Gefahr viel grösser einschätzt, als sie zu sein scheint. Aber COVID-19 ist eben auch nicht nichts. Wer einen kritischen Verlauf überlebt, kann (muss nicht) bleibende Schäden davontragen, unabhängig von Alter und Vorerkrankungen. Hierzu sind die Untersuchungen aber noch sehr dünn, aber die Beobachtungen und Annahmen dazu scheinen mir durchaus glaubwürdig zu sein. Neben der Einschränkungen bei der Lungenfunktion soll COVID-19 auch Herz, Leber, Nieren, Gehirn, endokrines System und Blutsystem betreffen und zu möglichen Langzeitfolgen führen. Dass diese noch ungenügend untersucht werden konnten, liegt vor allem daran, dass noch nicht so viel Zeit verstrichen ist. Meiner Meinung nach ist es zwar ein Fehler, solche Statistiken über die Medien zu verbreiten, ohne dass die Zahlen von Experten in einen Kontext gebracht werden – weil dies zu übertriebener Furcht führen kann – aber ich sehe auch keinen Anlass zu glauben, dass diese Dinge frei erfunden wurden. Was die Untersuchungen natürlich extrem erschwert ist, dass die Patienten meist vor ihrer Erkrankung nicht so gründlich untersucht wurden, wie danach. Daher würde ich all diese Zahlen mit Vorsicht geniessen und erst mal von Experten einordnen lassen. Dass ein Überlebenskampf (davon gehe ich bei einem kritischen Verlauf aus) aber nicht spurlos an einem Körper vorbeigeht, scheint mir jedenfalls plausibel genug zu sein.

    Wie stark sich diese Spuren ausprägen und wie häufig sie auftreten, wird sich also erst mit der Zeit zeigen.
    Ich sehe weder einen Grund zur Panik, noch einen zur Verharmlosung.
    Der Virus ist eine ernste Angelegenheit. Wie ernst, wird sich erst mit der Zeit herausstellen.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  10. #2110
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    342

    Standard

    übrigens: mit "auch jüngere menschen" meine ich im zusammenhang mit corona vor allem das alter von 40-65. dann eingeschränkter noch 30-40.

    @lällekönig, ich finde übrigens deine letzten zwei beiträge gut. du sagst fast das gleiche wie ich, nur in einem anderen ton.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  11. #2111
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    hier etwas aktuelles zum thema vom BAG (bitte die inzidenz zahlen nach alter & das komplikationsrisiko anschauen!):
    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    auf den diskus narren könig gehe ich nicht direkt ein aber ja, ich habe die zahlen verstanden und halte sie nicht für unbedenklich.
    wer das balkendiagramm halbwegs lesen kann, sollte die nicht zu unterschätzende gefährdung für menschen mittleren alters erkennen können. …
    Wo taucht ein Balkendiagramm in Zusammenhang mit Inzidenzzahlen und Komplikationsrisiken auf?
    Wenn du einen Narren siehst, liegt das vielleicht daran, dass ich dir einen Spiegel vorhalte.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  12. #2112
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    342

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Wo taucht ein Balkendiagramm in Zusammenhang mit Inzidenzzahlen und Komplikationsrisiken auf?
    Wenn du einen Narren siehst, liegt das vielleicht daran, dass ich dir einen Spiegel vorhalte.
    mach doch mal halblang. es hat ein balkendiagramm zum thema hospitalisationen. könnte evt. dieses gemeint sein?

    nur weil ich auf die inzidenzen hingewiesen habe macht das den rest der BAG zahlen nicht weniger relevant.

    edit: und die beizeichnung diskus narren könig ist eine fusion aus "diskurs" "narrativ" und "lällekönig"
    hat nichts damit zu tun, dass ich dich für einen narren halten würde.
    Geändert von ayrton_michael_legends (16.04.2020 um 10:47 Uhr)
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  13. #2113
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    @lällekönig, ich finde übrigens deine letzten zwei beiträge gut. du sagst fast das gleiche wie ich, nur in einem anderen ton.
    Danke. Ich versuche aber schon die ganze Zeit, diesen Mittelweg zwischen Über- und Untertreibung aufzuzeigen. Je nachdem, wo man selbst steht, rechnet man mich halt oft dem anderen extremen Lager zu. Aber ich glaube nicht, dass ich mich bisher auf einer der beiden Extrempositionen befunden habe.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  14. #2114
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    mach doch mal halblang. es hat ein balkendiagramm zum thema hospitalisationen. könnte evt. dieses gemeint sein?

    nur weil ich auf die inzidenzen hingewiesen habe macht das den rest der BAG zahlen nicht weniger relevant.
    Bestimmt nicht. Aber ich bin deiner ausdrücklichen Bitte nachgekommen und konnte nicht herausfinden, was ich dort hätte erkennen sollen. Kannst du erklären, warum ich (wir, das Forum) explizit diese Zahlen hätte(n) berücksichtigen sollen?
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  15. #2115
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    342

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Bestimmt nicht. Aber ich bin deiner ausdrücklichen Bitte nachgekommen und konnte nicht herausfinden, was ich dort hätte erkennen sollen. Kannst du erklären, warum ich (wir, das Forum) explizit diese Zahlen hätte(n) berücksichtigen sollen?
    weil ich finde, dass auch die zahlen zu den inzidenzen gut aufzeigt, dass auch menschen mittleren alters sehr oft betroffen sind.
    und auch die 17% komplikationen sind nicht gerade ein statistisch unerheblicher wert.

    ist wie gesagt nur meine meinung. man kann es natürlich hier sehr einfach umgekehrt interpretieren wenn man will.
    war ein fehler, explizit daruf hinzuweisen. ich dachte einfach, das geht sonst unter.

    die hospitalisationen sind natürlich trotzdem das hauptthema.
    zahlen zu intensivpatienten nach altersgruppe in der CH habe ich übrigens auch nicht gefunden.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  16. #2116
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    weil ich finde, dass auch die zahlen zu den inzidenzen gut aufzeigt, dass auch menschen mittleren alters sehr oft betroffen sind.
    und auch die 17% komplikationen sind nicht gerade ein statistisch unerheblicher wert.

    ist wie gesagt nur meine meinung. man kann es natürlich hier sehr einfach umgekehrt interpretieren wenn man will.
    war ein fehler, explizit daruf hinzuweisen. ich dachte einfach, das geht sonst unter.
    Ich finde, dass diese Zahlen eben kaum Aussagekraft haben. Daher interpretiere ich auch nichts in sie.

    Es handelt sich um Inzidenzen der eingeholten Konsultationen, nicht um Erkrankungsfälle. Es geht nicht einmal hervor, ob der konsultierende Arzt den Verdacht bestätigen oder verwerfen würde. Und es geht um die vorhandenen Vorerkrankungen eben jener, die sich konsultieren liessen, nicht um aufgetretene Komplikationen. Und auch nicht jedes vorhandene Komplikationsrisiko würde automatisch zu einer Komplikation führen. Ich sehe darin aber keinen ableitbaren Wert für das prozentuale Vorhandensein von Vorerkrankungen in den entsprechenden Altersgruppen. Was sich daraus ablesen liesse wäre höchstens, wie sich die Gruppen zusammensetzen, die bei einem Verdacht auf COVID-19 eine Konsultation einholen. Somit taugte diese Statistik vielleicht als Sorgenbarometer.

    Warum das BAG diese Statistik veröffentlicht oder erhebt, ist mir ein Rätsel. Mag sein, dass es für die Erfassung einer Grippe-Epidemie geeignet ist (dafür wurde SENTINELLA ursprünglich genutzt). Aber in Zusammenhang mit COVID-19 sehe ich kaum Nutzen. Von mir aus hätte der letzte Teil getrost untergehen können.

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    die hospitalisationen sind natürlich trotzdem das hauptthema.
    zahlen zu intensivpatienten nach altersgruppe in der CH habe ich übrigens auch nicht gefunden.
    Klar. Das habe ich auch nie bestritten, dass die Hospitalisationen relevant sind.
    Schade hast du die Zahlen nicht. Die hätten mich interessiert und ich bin davon ausgegangen, dass du die evtl. mal aufgeschnappt hast.
    Wie würdest du meine sehr grob überschlagenen Werte beurteilen?
    Geändert von Lällekönig (16.04.2020 um 11:24 Uhr)
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  17. #2117
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Hat jemand Zugriff auf die Altersverteilung der Stadionbesucher? Vielleicht liesse sich so aus den ganzen Zahlen ein greifbares Bild mit nachvollziehbaren Relationen aufzeigen?
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  18. #2118
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Hat jemand Zugriff auf die Altersverteilung der Stadionbesucher? Vielleicht liesse sich so aus den ganzen Zahlen ein greifbares Bild mit nachvollziehbaren Relationen aufzeigen?
    Nein. Aber wir wissen alle das es Alte Säcke dabei hat.

  19. #2119
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    342

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Wie würdest du meine sehr grob überschlagenen Werte beurteilen?
    schwierig zu beurteilen. du bist von unseren zahlen zur hospitalisation plus einem +/- internationalen wert von 20% davon intensiv ausgegangen.

    logisch betrachtet könnten die angenommenen 20% sogar zu hoch sein für bei uns (evt. ausnahme TI/GE/VD und wohl auch ZH).
    da ja auch die ausgangszahlen (hospitalisation) deutlich geringer sind als international.

    die internationalen westlichen zahlen zeigen sehr gut wie sich die werte sofort verschieben, sobald eine gewisse schwelle der ausbreitung an einem hotspot überschritten wurde. diverse äussere faktoren scheinen eine grosse rolle zu spielen. und dann natürlich auch die überlasteten spitäler.

    bei uns wurden diese zustände zum glück nie erreicht. und auch bei den äusseren faktoren schneiden wir besser ab.
    deshalb auch die viel tieferen zahlen, denke ich zumindest.

    aber ja, bin ja nur der panik heini vom dienst und darf ja nichts positives sagen das wird sowieso überlesen...
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  20. #2120
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.607

    Standard

    https://www.blick.ch/news/ausland/en...d15846558.html

    Ich glaub ich geh langsam wirklich auf das Schiff MMS Verschwöhrungstheorie
    Plausibel klingt es zumindest. Habe die Geschichte schon im Januar gehört. Aber eben, Geschichten sind Geschichten.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  21. #2121
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    404

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    https://www.blick.ch/news/ausland/en...d15846558.html

    Ich glaub ich geh langsam wirklich auf das Schiff MMS Verschwöhrungstheorie
    Plausibel klingt es zumindest. Habe die Geschichte schon im Januar gehört. Aber eben, Geschichten sind Geschichten.
    Gequirlte Bick-Scheisse ist und bleibt gequirlte Blick-Scheisse.

    Gem. Insiderinformationen sollen ja die Mitarbeiter von Blick schon seit Jahren Masken tragen.

    Wundert mich absolut nicht, denn Scheisse stinkt ja sowas von extrem zum Himmel.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  22. #2122
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    https://www.blick.ch/news/ausland/en...d15846558.html

    Ich glaub ich geh langsam wirklich auf das Schiff MMS Verschwöhrungstheorie
    Plausibel klingt es zumindest. Habe die Geschichte schon im Januar gehört. Aber eben, Geschichten sind Geschichten.
    Geschichten sind Geschichten.
    Ich bitte dich. Bei der Pest waren es die Juden welche die Brunnen vergiften hatten. Es sind Geschichten die Geschichte machen.

    Wenn man die Kontrolle verliert muss etwas daran schuld gewesen sein.

  23. #2123
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    325

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Gequirlte Bick-Scheisse ist und bleibt gequirlte Blick-Scheisse.

    Gem. Insiderinformationen sollen ja die Mitarbeiter von Blick schon seit Jahren Masken tragen.

    Wundert mich absolut nicht, denn Scheisse stinkt ja sowas von extrem zum Himmel.
    Der Bericht ist ja Original aus der Washington Post also einem Medienunternehmen das weniger für Boulevard-Presseberichte bekannt ist. Im wesentlich geht es darum, das just in Wuhan ein solches Labor steht, das dort just mit solchen Viren experimentiert wurde und das die Sicherheitsmassnahmen in diesem Labor gemäss ausländischen Beobachtern und Besuchern als zum Teil fahrlässig benotet wurden. Es wurde keineswegs die Schlussfolgerung gezogen, dass hier künstlich ein Virus erzeugt wurde.

    Alle bisherigen Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass am Genom des SARS-CoV-2 keine Manipulationen vorgenommen wurden. Aber du würdest auch keine Manipulation an Genom eines Schäferhundes findet, trotzdem wurden dessen Merkmale durch selektive Züchtung erzielt. Somit steht weiterhin die Frage im Raum, ob eventuell durch Züchtungen und Forschungen in diesem Labor exakt diese Variante des SARS-CoV-2 enstehen konnte. In etwa kann man das wieder mit den Hunderassen vergleichen. Es gäbe keine Schäfer und Pudel wenn der Mensch nicht selektiv gezüchtet hätte. Hatte der normale Evolutionsdruck stattgefunden, wären schlichtweg massiv weniger Hunderassen vorhanden. Und so stellt sich natürlich schon die Frage, ob nicht doch durch selektive Züchtung ein solches SARS-CoV-2 enstehen konnte.

    Auch das Verhalten der chinesischen Regierung in dieser ganzen Posse ist mehr als auffällig. Kein Zugriff auf des entschlüsselte Genom der ersten COVID-19 Fälle (also somit das Virus welches Patient 0 angesteckt hat). Das ist auch für die Impfstoffentwicklung ein Problem, da alle Mutationen des SARS-CoV-2 welche mittlerweile durch die vielen Wirte enstanden sind womöglich durch eine gemeinsame Schwäche am Ursprungsgenom bekämpft werden könnten.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  24. #2124
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    404

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Geschichten sind Geschichten.
    Ich bitte dich. Bei der Pest waren es die Juden welche die Brunnen vergiften hatten. Es sind Geschichten die Geschichte machen.

    Wenn man die Kontrolle verliert muss etwas daran schuld gewesen sein.
    Dazu passt das ja jetzt, wie die Faust aufs Auge.

    Der Dumme sucht die Schuldigen.

    Der Kluge die Lösung.

    Think about it
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  25. #2125
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    schwierig zu beurteilen. du bist von unseren zahlen zur hospitalisation plus einem +/- internationalen wert von 20% davon intensiv ausgegangen.
    Ja, von hier.

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    logisch betrachtet könnten die angenommenen 20% sogar zu hoch sein für bei uns (evt. ausnahme TI/GE/VD und wohl auch ZH).
    da ja auch die ausgangszahlen (hospitalisation) deutlich geringer sind als international.
    Ich gehe davon aus, dass die Hospitalisationen am ehesten einen international vergleichbaren Wert darstellen (sofern man sich noch unter der Kapazitätsgrenze befindet). Dass sich das Verhältnis von normalen zu intensiven Behandlungen je nach Land ändern kann, ist anzunehmen. Ich habe die 20% als eher pessimistischen Wert und mangels Alternativen zur Hand genommen. Klar werden auch kantonale Unterschiede feststellbar sein, aber was führt zu deiner Annahme, dass dieses Verhältnis in TI/GE/VD und ZH näher bei 1:4 ist, als im Rest der Schweiz?

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    die internationalen westlichen zahlen zeigen sehr gut wie sich die werte sofort verschieben, sobald eine gewisse schwelle der ausbreitung an einem hotspot überschritten wurde. diverse äussere faktoren scheinen eine grosse rolle zu spielen. und dann natürlich auch die überlasteten spitäler.
    Welche Zahlen? Erfasste Fälle, Hospitalisationen, Todesfälle? Was für eine Schwelle? Zeitlicher Verlauf oder quantitativer Verlauf, absolut oder im Verhältnis zB zu den Kapazitäten? Und welche Faktoren? Dir ist schon klar, dass es allen einfacher fallen würde, deinen Gedanken zu folgen, wenn du sie in solchen Punkten ein wenig präziser wärst? Unnötige Missverständnisse liessen sich vermeiden. Und nein, es ist nicht immer logisch, was jemand anderes meint. Die Mühe, sich verständlich auszudrücken sollte man sich schon nehmen, wenn man verstanden werden will.

    Für mich sind die erfassten Fallzahlen nicht vergleichbar, weil die unterschiedlichen Testregime die Aussagekraft der Fallzahlen zu stark beeinflussen und somit zu grosse Unterschiede darin bestehen, was die Zahlen effektiv abbilden. Die Fallzahlen können aber innerhalb des Landes gut Auskunft über die Verbreitungsgeschwindigkeit bieten, solange man das Testregime konstant hält. Ich halte erst die zeitlich verzögerten Hospitalisationen für vergleichbare Werte (solange die Kapazität der Spitäler nicht überlastet wurde). Weil ich davon ausgehe, dass die für die Unterschiede verantwortlichen Faktoren einen kleineren Einfluss ausüben, als die Art zu Testen. Aber diese Annahme werde ich wohl auch laufend mit neuen Erkenntnissen revidieren müssen. Zu diesen Faktoren würde ich momentan die allgemeine Gesundheit, die Luftverschmutzung, den Lebenswandel, das Gesundheitssystem, den Entwicklungsstand, die Altersstruktur der Erkrankten und vieles mehr zählen. Sobald das Gesundheitssystem aber an den Anschlag gerät oder gar überlastet wird, wird es wahrscheinlich zu einer Verschiebungen des Verhältnisses normal vs intensiv kommen, aber noch viel heftigere Auswirkungen auf die Todesfälle haben.

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    bei uns wurden diese zustände zum glück nie erreicht. und auch bei den äusseren faktoren schneiden wir besser ab.
    deshalb auch die viel tieferen zahlen, denke ich zumindest.
    Dann sehen wir dies ähnlich (wenn ich dich bei den Faktoren und der Schwelle richtig verstanden habe).

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    aber ja, bin ja nur der panik heini vom dienst und darf ja nichts positives sagen das wird sowieso überlesen...
    Du darfst Positives und Negatives sagen. Ich habe weder mit dem einen, noch dem anderen Mühe. Solange die Aussagen sachlich sind und für sich stehen können, diskutiere ich sie sehr gerne. Womit ich Mühe habe ist lediglich, wenn Aussagen eben nicht mehr für sich selbst stehen können, sondern nur noch funktionieren, wenn man sie einem Zweck unterordnet (das Wort dafür hat nichts mit diskuswerfenden Possenreissern zu tun ). Das spreche ich auch jeweils an. Unabhängig davon, ob sie positiv oder negativ waren oder von dir oder jemand anderem kommen.

    Nein, es wird nicht überlesen. Aber das andere eben auch nicht.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  26. #2126
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    902

    Standard

    "Man beobachte, was Österreich, Italien, Deutschland und Frankreich machen, sagt Berset, aber eine Koordination in dem Sinne gebe es zwischen den Ländern nicht" (BaZ)

    Immerhin das, wenn der Bundesrat dann wirklich Mut hätte.
    Eigentlich möchte man ja doch nicht mehr wagen als die andern, obwohl der Virus immer mehr zum Luftheuler wird.
    Schwach.

  27. #2127
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    6.051

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Der Dumme sucht die Schuldigen.
    Der Kluge die Lösung.
    Die Lösung liegt in der Beseitigung des Schuldigen.
    Der muss aber idealerweise, vor seiner Beseitigung, zunächst überführt werden.

    Kann er nicht identifiziert werden, wird der nominiert, der sich am besten eignet.
    Einer, der zwar auch nicht wirklich schuldig ist, aber doch irgendwie etwas schuldiger als alle anderen Unschudigen.

  28. #2128
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2019
    Ort
    Flutlichtmilieu
    Beiträge
    393

    Standard

    Uff em Wäg zum Doggter hani hüt au so ne Massge treit
    Schade ka's nüt, het me mir gseit

    Schütze tät's Di vo Vire und andere Plooge
    Au das het me mir verroote

    Wenn's eim doch eifach nit d'Brillegläser wurd beschloh
    Wäg däm Fummel bini fascht unter en Auti ko
    Geändert von Basilius (16.04.2020 um 16:12 Uhr)

  29. #2129
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    https://www.blick.ch/news/ausland/en...d15846558.html

    Ich glaub ich geh langsam wirklich auf das Schiff MMS Verschwöhrungstheorie
    Plausibel klingt es zumindest. Habe die Geschichte schon im Januar gehört. Aber eben, Geschichten sind Geschichten.
    Es könnte sich so abgespielt haben. Aber ich sehe darin keinen Anlass, mein Verhalten oder meine Beurteilung des Virus mit seinen direkten Auswirkungen hier in der Schweiz zu ändern. Die Frage, welche man sich angeblicherweise in Washington stellt: «Und was müsste man gegen China unternehmen?» halte ich jedenfalls für verfrüht. Die aktuelle dringlichste Frage wäre: «Was müssen wir gegen die Pandemie unternehmen?» und danach würde ich mich zuerst fragen ob und gegebenenfalls wie und warum das Virus aus dem Labor kam, bevor ich auch nur schon an die aktuell diskutierte Frage denken würde.

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Der Bericht ist ja Original aus der Washington Post also einem Medienunternehmen das weniger für Boulevard-Presseberichte bekannt ist. Im wesentlich geht es darum, das just in Wuhan ein solches Labor steht, das dort just mit solchen Viren experimentiert wurde und das die Sicherheitsmassnahmen in diesem Labor gemäss ausländischen Beobachtern und Besuchern als zum Teil fahrlässig benotet wurden. Es wurde keineswegs die Schlussfolgerung gezogen, dass hier künstlich ein Virus erzeugt wurde.

    Alle bisherigen Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass am Genom des SARS-CoV-2 keine Manipulationen vorgenommen wurden. Aber du würdest auch keine Manipulation an Genom eines Schäferhundes findet, trotzdem wurden dessen Merkmale durch selektive Züchtung erzielt. Somit steht weiterhin die Frage im Raum, ob eventuell durch Züchtungen und Forschungen in diesem Labor exakt diese Variante des SARS-CoV-2 enstehen konnte. In etwa kann man das wieder mit den Hunderassen vergleichen. Es gäbe keine Schäfer und Pudel wenn der Mensch nicht selektiv gezüchtet hätte. Hatte der normale Evolutionsdruck stattgefunden, wären schlichtweg massiv weniger Hunderassen vorhanden. Und so stellt sich natürlich schon die Frage, ob nicht doch durch selektive Züchtung ein solches SARS-CoV-2 enstehen konnte.

    Auch das Verhalten der chinesischen Regierung in dieser ganzen Posse ist mehr als auffällig. Kein Zugriff auf des entschlüsselte Genom der ersten COVID-19 Fälle (also somit das Virus welches Patient 0 angesteckt hat). Das ist auch für die Impfstoffentwicklung ein Problem, da alle Mutationen des SARS-CoV-2 welche mittlerweile durch die vielen Wirte enstanden sind womöglich durch eine gemeinsame Schwäche am Ursprungsgenom bekämpft werden könnten.
    Die Washington Post ist sicher kein Boulevard Blatt und ich vertraue auch ihren Beobachtungen. Was aber daraus für Schlüsse abgeleitet werden können, sehe ich hingegen sehr offen.

    Es müsste ja nicht einmal eine gezielte Züchtung stattgefunden haben. Theoretisch könnte der Virus schon in der normalen Fledermauspopulation die Form erreicht haben, welche auch auf einen Mensch übertragbar wäre. Auch wenn sich das Labor schlussendlich als Ursprungsort herausstellt, ist noch keine Absicht oder Motivation bewiesen. Aber es wäre definitiv ein Argument für mehr Transparenz und strengere Sicherheitsvorkehrungen im Umgang und bei der Erforschung solcher Viren.

    Dass China sich verschlossen hält, wundert mich auch nicht. Aber auch dies lässt nicht den einzigen Schluss einer üblen Absicht zu. Es könnte auch der drohende Gesichtsverlust durch eigenes Versagen, die Befürchtung von künftigem Misstrauen in diplomatischen Angelegenheiten, die Furcht vor wirtschaftliche Folgen in Folge eines Vertrauensverlustes in chinesische Produkte, die Angst vor drohenden Schadenersatzklagen oder halt tatsächlich die geheime Entwicklung einer Biowaffe, vielleicht sogar mit passendem Impfstoff zur geplanten Bereicherung beinhalten. Das wissen wir aber schlicht nicht. Darum finde ich Spekulationen in dieser Hinsicht vorläufig müssig.

    Der Ursprung dieser Pandemie sollte unbedingt von einer neutralen, vorzugsweise international besetzten Instanz untersucht werden. Hierfür jetzt schon Daten zu sammeln und Beweise zu sichern finde ich sinnvoll. Aber dazu braucht es meiner Meinung nach den Blick, der vom eigentlichen Thema: Pandemie und Gegenmassnahmen ablenkt, nicht unbedingt. Zu viele haben schon Mühe, den Virus, resp. die Pandemie richtig einzuordnen, weil die Auseinandersetzung mit Tatsachen anstrengend ist. Wie sollen die sich dabei noch mit solchen Theorien auseinandersetzen können? Ist die Gefahr nicht zu gross, sich lieber mit diesen Theorien auseinanderzusetzen, statt den Tatsachen ins Auge zu blicken? Bliebe dann nicht zu viele, aktuell sehr wichtige Arbeit liegen?
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  30. #2130
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    325

    Standard

    Zitat Zitat von plutokennedy Beitrag anzeigen
    "Man beobachte, was Österreich, Italien, Deutschland und Frankreich machen, sagt Berset, aber eine Koordination in dem Sinne gebe es zwischen den Ländern nicht" (BaZ)

    Immerhin das, wenn der Bundesrat dann wirklich Mut hätte.
    Eigentlich möchte man ja doch nicht mehr wagen als die andern, obwohl der Virus immer mehr zum Luftheuler wird.
    Schwach.
    Ich habe am Anfang dieser Diskussion bereits zu bedenken gegeben, dass eine abgewendete Epidemie oder Pandemie nicht von einem Fehlalarm unterscheidbar sein wird. Es werde mehr Leute wie Du auftauchen welche aufgrund des glimpflichen Verlaufs (bisher) behaupten werden, dass allgemein überreagiert wurde. Eure Argumentation wird aber genauso unter fehlenden Informationen leiden, wie die Aussage das die Massnahmen die Pandemie verhindert haben. Im Endeffekt wissen wir das nicht, ausser der Verlauf Aufgrund der Inkompetenz des amerikanischen Präsidenten zeigt auf, wie schlimm es kommen kann, wenn man zu wenig macht.

    Geniess das Privileg nicht über Leichen gehen zu müssen um Deine Thesen zu belegen. Kritisiere weiterhin eine Regierung, die eventuell alles richtig gemacht hat und damit die Basis für deine Thesen geschaffen hat. Schwach ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •