Seite 110 von 122 ErsteErste ... 1060100108109110111112120 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.271 bis 3.300 von 3640

Thema: Corona Virus

  1. #3271
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.169

    Standard

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    Folgeerkrankungen gibt es bestimmt bei einer ganzen Reihe von Krankheiten. Vielleicht kann mich jemand aufklären, wieso dies jetzt bei Corona schlimmer sein soll?
    Weil bei Corona grundsätzlich alles schlimmer zu sein hat...

  2. #3272
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    392

    Standard

    Zitat Zitat von The_Dark_Knight Beitrag anzeigen
    Wieso schade?? Das ist eine gute Nachricht. Lernen ohne Sauerstoff funtioniert nicht.
    Wenn auch nur ein einziger Schüler positiv getestet wird, geht primär mal die ganze Klasse in Quarantäne. Da sich jedoch div. Klasssen einen Pausenplatz teilen müssen, wird es wohl oder übel nicht bei der einen Klasse bleiben. Zudem unterrichtet ja ein Lehrkörper (müsste ja auch in Quarantäne) in der Regel täglich mehrere Klassen.

    Aber klar - für manche sind das gute Aussichten. *mirandiestirneklatsche*
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  3. #3273
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    A. Flahault von der Uni Genf hat übrigens in der 10 vor 10 Sendung von heute Abend praktisch das selbe gesagt, was ich am Sonntag geschrieben habe. Inklusive dem Vergleich mit den Verkehrsopfern.
    Dem hätte ich die gleiche Antwort gegeben wie dir.

    Als Beruhigung der Verängstigten, finde ich solche Relativierungen angebracht. Aber sie reichen nicht als Argument für «Leinen los und wieder Vollgas», weil sie dort zu kurz greifen.

    Es geht nicht um die Frage, ob wir ein Fahrverbot brauchen oder eine Aufhebung der Tempolimite (à la deutsche Autobahn). Es geht viel mehr darum herauszufinden, wie hoch wir das Tempolimit ansetzen und welche begleitenden Verkehrsregeln wir brauchen, damit wir fahren können, ohne dass uns ein neues Fahrverbot oder eine Massenkarambolage droht.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  4. #3274
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    392

    Standard

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    Sollte man Studien über Folgeerkrankungen nicht irgend ein Jahr später erstellen? Das Virus betrifft uns jetzt seit ein paar Monaten. Ich denke es ist zu früh über Folgeerkrankungen zu berichten. Ich kann mir gut vorstellen, dass jemand der am Beatmungsgerät war danach immer noch Probleme hat. Das wird aber bei anderen Krankheiten wohl ähnlich sein. Ich jedenfalls habe mich nie über Folgeerkrankungen informiert (und Journalisten genau wohl so wenig). Folgeerkrankungen gibt es bestimmt bei einer ganzen Reihe von Krankheiten. Vielleicht kann mich jemand aufklären, wieso dies jetzt bei Corona schlimmer sein soll?
    Ja es ist an der Zeit, dass uns endlich mal eine Art Software zur Verfügung gestellt wird, die eine Art Suchfunktion beinhaltet.

    Man könnte diese Art Software dann zb. Google nennen.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  5. #3275
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    392

    Standard

    Angst haben oder Panik schieben?

    Oder ist es doch bloss sich Sorgen machen?

    Sorgen betr. dem Gesundheitswesen?

    Sorgen um die Arbeitsplätze?

    Sorgen um den Sozialstaat?

    und so weiter und so fort.

    Aber klar - das sich Sorgen machen ist ja nicht trendy, solange es in der heute gegebenen "ich - ICH - am ICHICHsten Gesellschaft" nur die anderen betrifft.

    Und in wieweit das Verharmlosen nicht lediglich eine Art Schutzmechanismus derer ist, welche ansonsten wegen ihrem schwarz-weiss karierten Kleingeist mit den Fakten nicht klar kommen können, stelle ich so mal in Frage.
    Geändert von tango (07.08.2020 um 11:21 Uhr)
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  6. #3276
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Wenn auch nur ein einziger Schüler positiv getestet wird, geht primär mal die ganze Klasse in Quarantäne. Da sich jedoch div. Klasssen einen Pausenplatz teilen müssen, wird es wohl oder übel nicht bei der einen Klasse bleiben. Zudem unterrichtet ja ein Lehrkörper (müsste ja auch in Quarantäne) in der Regel täglich mehrere Klassen.

    Aber klar - für manche sind das gute Aussichten. *mirandiestirneklatsche*
    Nein, Mitschüler gehen in der Schweiz eben gerade nicht in Quarantäne. Genau das regt mich als Italiener (Schulen seit Monaten geschlossen) in der Schweiz so auf. Folgendes passierte in Zürich Ende Juni kurz bevor die Corona-Zahlen stark stiegen und natürlich noch alle im ÖV ohne Maske unterwegs waren:

    Die verhängte Quarantäne betreffe ausschliesslich die Personen, die im gleichen Haushalt wie das erkrankte Kind leben. Kontakte zwischen den Schülern würden nicht als enge Kontakte gelten, weshalb der Unterricht weiterhin wie gewohnt stattfinde. Die Räume der betroffenen Klassen seien desinfiziert worden. Die Schulleitung macht darauf aufmerksam, dass die Infektion bei Kindern und Jugendlichen meistens mild verläuft und sich Erwachsene selten bei ihnen anstecken. Besondere Vorsicht walten lassen müssen Angehörige der Risikogruppe.
    https://www.20min.ch/story/kind-eine...t-804217407175

  7. #3277
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.514

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Nein, Mitschüler gehen in der Schweiz eben gerade nicht in Quarantäne. Genau das regt mich als Italiener (Schulen seit Monaten geschlossen) in der Schweiz so auf. Folgendes passierte in Zürich Ende Juni kurz bevor die Corona-Zahlen stark stiegen und natürlich noch alle im ÖV ohne Maske unterwegs waren:
    Es gilt eben eine Balance der Massnahmen zu finden. Jede Person würde die Latte auf eine andere Stufe legen. Deshalb werden wohl immer die Hälfte der Leute mit den Massnahmen oder Lockerungen unzufriden sein.

    Die angesprochene Massnahme betreffend der (nicht-) Quarantäne in der CH für die Mitschüler finde ich aber richtig. Risikoeinstufung vs. Bildung.

  8. #3278
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Nein, Mitschüler gehen in der Schweiz eben gerade nicht in Quarantäne. Genau das regt mich als Italiener (Schulen seit Monaten geschlossen) in der Schweiz so auf.
    Was willst du machen? Wenn der ganze Balkan bei uns am Montag wieder in die Schule kommt, waren sicher 2/3 "nicht zuhause in den Ferien". Ich reg mich schon auf Vorrat auf...

  9. #3279
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Was willst du machen? Wenn der ganze Balkan bei uns am Montag wieder in die Schule kommt, waren sicher 2/3 "nicht zuhause in den Ferien". Ich reg mich schon auf Vorrat auf...
    Ich hingegen bin gerade happy... endlich hat der Kanton Bern heute offiziell mitgeteilt, dass Schulklassen, die gemeinsam unterwegs sind, "die Nutzung des öffentlichen Verkehrs während der Stosszeiten aber möglichst zu vermeiden" haben. Das brauchte aber auch lange, um zumindest eine solche Empfehlung auszusprechen.
    https://www.be.ch/portal/de/index/me...insneueschulja

  10. #3280
    Erfahrener Benutzer Avatar von boroboro
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    343

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Ja es ist an der Zeit, dass uns endlich mal eine Art Software zur Verfügung gestellt wird, die eine Art Suchfunktion beinhaltet.

    Man könnte diese Art Software dann zb. Google nennen.
    In keinem Artikel werden Folgeerkrankungen von Corona mit von Folgekrankheiten bei anderen Erkrankungen in Relation gesetzt. Nur weil es Folgeerkrankungen gibt, heisst es nicht, dass es schlimmer als bei anderen Krankheiten ist.
    Ich lese nur von dauerhaften Lungenschäden ect. Nach drei Monaten kann man wohl noch nicht von dauerhaft sprechen und ich habe keine Ahnung wie die Lunge nach einer schweren Lungenentzündung von einer anderen Krankheit aussieht.

  11. #3281
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    392

    Standard

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    In keinem Artikel werden Folgeerkrankungen von Corona mit von Folgekrankheiten bei anderen Erkrankungen in Relation gesetzt. Nur weil es Folgeerkrankungen gibt, heisst es nicht, dass es schlimmer als bei anderen Krankheiten ist.
    Ich lese nur von dauerhaften Lungenschäden ect. Nach drei Monaten kann man wohl noch nicht von dauerhaft sprechen und ich habe keine Ahnung wie die Lunge nach einer schweren Lungenentzündung von einer anderen Krankheit aussieht.
    *Why People who are 60+ and younger people with health issues must stay home and not take any risks at all*
    *Written by a nurse who works with ventilators.*

    *For those people who don't understand what it means to be on a ventilator but want to take the chance of going back to work and walk into crowded places such as malls or public transport vehicles.. ....*

    *For starters, a ventilator is NOT an oxygen mask put over the mouth while the patient is comfortably lying down and reading magazines.*

    *Ventilation for Covid-19 is a painful intubation that goes down your throat and stays there until you live or you die. It is done under anesthesia for 2 to 3 weeks without moving, often upside down, with a tube inserted from the mouth up to the trachea and allows you to breathe to the rhythm of the lung machine.*

    *The patient can't talk or eat, or do anything naturally - the machine keeps you alive. The discomfort and pain they feel from this means medical experts have to administer sedatives and painkillers to ensure tube tolerance for as long as the machine is needed. It's like being in an artificial coma.*

    *After 20 days from this treatment, a young patient loses 40% muscle mass, and gets mouth or vocal cords trauma, as well as possible pulmonary or heart complications.*

    *It is for this reason that old or already weak people can't withstand the treatment and die. Many of us are in this boat ... so stay safe unless you want to take the chance of ending up here. This is NOT the flu.*

    *Add a tube into your stomach, either through your nose or skin for liquid food, a sticky bag around your butt to collect the diarrhea, a foley to collect urine, an IV for fluids and meds, an A-line to monitor your BP that is completely dependent upon finely calculated med doses, teams of nurses, CRNA’s and MA’s to reposition your limbs every two hours and lying on a mat that circulates ice cold fluid to help bring down your 104 temperature. Hence, I request all my Senior Citizen friends, do not go out*

    *Stop the spread Stay Safe, Stay Home and well..... 🙏🙏🙏*

    PLEASE SHARE Thanks!


    Meine mir persönlich bekannten Engel in weiss (dipl. Pflegefachfrauen an der Uni-Klinik und im Felix Platter-Spital in Basel) bestätigen mir das. Sie meine ebenso, dass Menschen, die einen Aufenthalt auf der Intensiv-Pflege-Station (IPS) überlebt haben, nicht mehr dieselben sind, wie sie vor der Therapie waren. Schäden am Gehirn, wegen zuviel oder zuwenig temporärer Versorgung mit Sauerstoff sollen der Grund sein.

    Infoquellen, denen man (oder besser der Mann von Welt ) in die Augen schauen kann, sind viel glaubwürdiger als all diese Medienfuzzis die jetzt einen auf Covid-Experte machen.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  12. #3282
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.266

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen

    Aber klar - das sich Sorgen machen ist ja nicht trendy, solange es in der heute gegebenen "ich - ICH - am ICHICHsten Gesellschaft" nur die anderen betrifft.
    Sich Sorgen machen heisst Schwäche zeigen, das können halt Machos nicht so gut. Darum sieht man auch, dass das Virus am heftigsten wütet wo die faschistoiden starken Männer an der Macht sind. Korrelation, denke schon.
    Geändert von Konter (07.08.2020 um 11:15 Uhr)
    Nid füre Lohn, für d'Region

  13. #3283
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.992

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen

    Als Beruhigung der Verängstigten, finde ich solche Relativierungen angebracht. Aber sie reichen nicht als Argument für «Leinen los und wieder Vollgas», weil sie dort zu kurz greifen.
    Kann ich so unterschreiben. "Leinen los und Vollgas" will ja auch kaum jemand.

  14. #3284
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Sich Sorgen machen heisst Schwäche zeigen, das können halt Machos nicht so gut. Darum sieht man auch, dass das Virus am heftigsten wütet wo die faschistoiden starken Männer an der Macht sind. Korrelation, denke schon.
    Mein Gott, ich mache mir die grösseren Sorgen btrf. meinem Tabak- und Alkohol- Konsum und meiner von der Sonne geschädigten Haut im Kindesalter, als die Fakten bezüglich kaputter Ozonschicht in den 70er/80er Jahren noch nicht so bekannt waren (FCKW). Corona lässt mich relativ kalt. Trotzdem bemühe ich mich, mich grösstenteils an die Regeln zu halten (aus Respekt gegenüber meinen Mitmenschen). Seit Kindheit habe ich keine Grippe mehr durchstehen müssen oder hatte zumindest nie welche Symptome. Wieso soll ich mich sorgen?

  15. #3285
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.992

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Mein Gott, ich mache mir die grösseren Sorgen btrf. meinem Tabak- und Alkohol- Konsum und meiner von der Sonne geschädigten Haut im Kindesalter, als die Fakten bezüglich kaputter Ozonschicht in den 70er/80er Jahren noch nicht so bekannt waren (FCKW). Corona lässt mich relativ kalt. Trotzdem bemühe ich mich, mich grösstenteils an die Regeln zu halten (aus Respekt gegenüber meinen Mitmenschen). Seit Kindheit habe ich keine Grippe mehr durchstehen müssen oder hatte zumindest nie welche Symptome. Wieso soll ich mich sorgen?
    Geht mir sehr ähnlich, Aficionado. Ausser Tabak (gelegentlich mal eine Cohiba Robusto).
    Dass man in die Nähe faschistoider Machos gerückt wird, wenn man sich wegen dem Kronenvirus keine grossen Sorgen macht, finde ich, sagen wir mal.. interessant
    (wobei Konter das wohl nicht genau so gemeint hat.)

  16. #3286
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    Sollte man Studien über Folgeerkrankungen nicht irgend ein Jahr später erstellen? Das Virus betrifft uns jetzt seit ein paar Monaten. Ich denke es ist zu früh über Folgeerkrankungen zu berichten. Ich kann mir gut vorstellen, dass jemand der am Beatmungsgerät war danach immer noch Probleme hat. Das wird aber bei anderen Krankheiten wohl ähnlich sein. Ich jedenfalls habe mich nie über Folgeerkrankungen informiert (und Journalisten genau wohl so wenig). Folgeerkrankungen gibt es bestimmt bei einer ganzen Reihe von Krankheiten. Vielleicht kann mich jemand aufklären, wieso dies jetzt bei Corona schlimmer sein soll?
    Laut den Corona behandelnden Aerzten greift das Virus nicht nur die Lunge an, sondern verursacht ein Multiorganversagen (soll ja auch der gravierende Unterschied zu SARS sein). Dementsprechend ist die Letalität auch höher einzustufen als bei bisherigen Corona-Viren. Eine Folgeerscheinung fast aller Grippeerkrangungen ist der Fatigue Effect. Dieser kann ziemlich muehsam sein und lange andauern.

  17. #3287
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    *Why People who are 60+ and younger people with health issues must stay home and not take any risks at all*
    *Written by a nurse who works with ventilators.*

    *For those people who don't understand what it means to be on a ventilator but want to take the chance of going back to work and walk into crowded places such as malls or public transport vehicles.. ....*

    *For starters, a ventilator is NOT an oxygen mask put over the mouth while the patient is comfortably lying down and reading magazines.*

    *Ventilation for Covid-19 is a painful intubation that goes down your throat and stays there until you live or you die. It is done under anesthesia for 2 to 3 weeks without moving, often upside down, with a tube inserted from the mouth up to the trachea and allows you to breathe to the rhythm of the lung machine.*

    *The patient can't talk or eat, or do anything naturally - the machine keeps you alive. The discomfort and pain they feel from this means medical experts have to administer sedatives and painkillers to ensure tube tolerance for as long as the machine is needed. It's like being in an artificial coma.*

    *After 20 days from this treatment, a young patient loses 40% muscle mass, and gets mouth or vocal cords trauma, as well as possible pulmonary or heart complications.*

    *It is for this reason that old or already weak people can't withstand the treatment and die. Many of us are in this boat ... so stay safe unless you want to take the chance of ending up here. This is NOT the flu.*

    *Add a tube into your stomach, either through your nose or skin for liquid food, a sticky bag around your butt to collect the diarrhea, a foley to collect urine, an IV for fluids and meds, an A-line to monitor your BP that is completely dependent upon finely calculated med doses, teams of nurses, CRNA’s and MA’s to reposition your limbs every two hours and lying on a mat that circulates ice cold fluid to help bring down your 104 temperature. Hence, I request all my Senior Citizen friends, do not go out*

    *Stop the spread Stay Safe, Stay Home and well..... *

    PLEASE SHARE Thanks!


    Meine mir persönlich bekannten Engel in weiss (dipl. Pflegefachfrauen an der Uni-Klinik und im Felix Platter-Spital in Basel) bestätigen mir das. Sie meine ebenso, dass Menschen, die einen Aufenthalt auf der Intensiv-Pflege-Station (IPS) überlebt haben, nicht mehr dieselben sind, wie sie vor der Therapie waren. Schäden am Gehirn, wegen zuviel oder zuwenig temporärer Versorgung mit Sauerstoff sollen der Grund sein.

    Infoquellen, denen man (oder besser der Mann von Welt ) in die Augen schauen kann, sind viel glaubwürdiger als all diese Medienfuzzis die jetzt einen auf Covid-Experte machen.
    Selbst die Experten (Virologen. Infektiologen...) widersprechen sich zuhauf. Es fehlen noch zuviele Fakten.
    Geändert von Aficionado (07.08.2020 um 15:18 Uhr)

  18. #3288
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Es gilt eben eine Balance der Massnahmen zu finden. Jede Person würde die Latte auf eine andere Stufe legen. Deshalb werden wohl immer die Hälfte der Leute mit den Massnahmen oder Lockerungen unzufriden sein.

    Die angesprochene Massnahme betreffend der (nicht-) Quarantäne in der CH für die Mitschüler finde ich aber richtig. Risikoeinstufung vs. Bildung.


    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Angst haben oder Panik schieben?

    Oder ist es doch bloss sich Sorgen machen?

    Sorgen betr. dem Gesundheitswesen?

    Sorgen um die Arbeitsplätze?

    Sorgen um den Sozialstaat?

    und so weiter und so fort.

    Aber klar - das sich Sorgen machen ist ja nicht trendy, solange es in der heute gegebenen "ich - ICH - am ICHICHsten Gesellschaft" nur die anderen betrifft.

    Und in wieweit das Verharmlosen nicht lediglich eine Art Schutzmechanismus derer ist, welche ansonsten wegen ihrem schwarz-weiss karierten Kleingeist mit den Fakten nicht klar kommen können, stelle ich so mal in Frage.
    Ja, betreffend der wirtsch.- resp. der psychischen Folgeschäden deren, die ihre gesamte Existenz verloren haben, habe ich auch kein gutes Gefuehl bzw. mache ich mir ebenfalls Sorgen.
    Geändert von Aficionado (07.08.2020 um 15:49 Uhr)

  19. #3289
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.169

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Und in wieweit das Verharmlosen nicht lediglich eine Art Schutzmechanismus derer ist, welche ansonsten wegen ihrem schwarz-weiss karierten Kleingeist mit den Fakten nicht klar kommen können, stelle ich so mal in Frage.
    Was sind denn bitte die Fakten? Mittlerweile gibt es x Theorien und Thesen zum Corona-Virus von Epidemiologen, Virologen und sonstigen Medizinern und die Bandbreite an "Fakten" ist beeindruckend gross. Daher meinst Du in Deinem Satz wohl eher, dass jene, die mit Deinen Fakten nicht klar kommen, schwarz-weiss karierte Kleingeister sind...

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Infoquellen, denen man (oder besser der Mann von Welt ) in die Augen schauen kann, sind viel glaubwürdiger als all diese Medienfuzzis die jetzt einen auf Covid-Experte machen.
    Panik-Tango als "der Mann von Welt", der am liebsten alle Reisen verbieten würde... "Forum-Bünzli" trifft es schon eher.

    Ich finde übrigens Laien wie Du, die auf Covid-Experte machen und meinen, besser bescheid zu wissen als das BAG oder die Regierung, keine Spur besser als all diese Medienfuzzis!
    Geändert von Mundharmonika (08.08.2020 um 01:09 Uhr)

  20. #3290
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.169

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Dass man in die Nähe faschistoider Machos gerückt wird, wenn man sich wegen dem Kronenvirus keine grossen Sorgen macht, finde ich, sagen wir mal.. interessant
    In der Tat.

    Wenn man nicht auf den Corona-Hype aufspringt und generelle Maskenpflicht und allgemeines Reiseverbot fordert oder zumindest gutheisst, dann wird man schnell einmal in die Ecke der Verschwörungstheoretiker oder Ignoranten gerückt oder wegen der besonneren Denkweise gleich für die Verbreitung des Virus verantwortlich gemacht.

  21. #3291
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.268

    Standard

    Ich sehe folgende Probleme:
    Man erwartet von der Naturwissenschaft, dass sie auf alles immer eine Antwort und eine adäquate Handlungsweise hat. Nur: Im MOment lernen wir alle auf allen Ebenen dieses Virus erst kennen. Und da irren sich manchmal nicht nur Laien, sondern auch viele viele Wissenschaftler. Das gehört zu einem Lernprozess dazu.
    Das Problem sind diejenigen Leute, welche dies so nicht sehen, sondern sofort eine Verschwörung und alles Böse dahinter vermuten und sehen. Selbst Leute, die man als medizinische Fachleute sehen kann, springen dann auf diesen Zug.....und dann wird es problematisch. Habe da schon hautnah einiger erlebt, die nun an eine grosse Verschwörung glauben, hinter welcher Bill Gates steht...Soros darf dabei auch nicht fehlen. Und auf einmal werden sie zu erbitterten Impfgegner, weil Impfen nie notwendig gewesen sei. Selbst gegen Kinderlähmung, da sei DDT schuld etc.

    Und dann ist es definitiv bedenklich.

    Wie halte ich es? Abstand halten, Hände waschen that's it. Meine übliche Winterprophylaxe (Grippeimpfung, Zink, Vitamin D und B-Vitamine) hat sicherlich auch nicht geschadet. Und am Wichtigsten: Ich lasse mich von all der News und den Massnahmen nicht verrückt machen, lebe mein Leben. Und sich über die Massnahmen aufregen, bringt eh nichts: Es ist ein Kampf gegen Windmühlen und dafür ist mir meine Energie definitiv zu schade.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  22. #3292
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    392

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Was sind denn bitte die Fakten? Mittlerweile gibt es x Theorien und Thesen zum Corona-Virus von Epidemiologen, Virologen und sonstigen Medizinern und die Bandbreite an "Fakten" ist beeindruckend gross. Daher meinst Du in Deinem Satz wohl eher, dass jene, die mit Deinen Fakten nicht klar kommen, schwarz-weiss karierte Kleingeister sind...

    Panik-Tango als "der Mann von Welt", der am liebsten alle Reisen verbieten würde... "Forum-Bünzli" trifft es schon eher.

    Ich finde übrigens Laien wie Du, die auf Covid-Experte machen und meinen, besser bescheid zu wissen als das BAG oder die Regierung, keine Spur besser als all diese Medienfuzzis!
    Also ich denke inzwischen, dass du mir und meinen Postings viel zu viel Aufmerksamkeit schenkst.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  23. #3293
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    606

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Sich Sorgen machen heisst Schwäche zeigen, das können halt Machos nicht so gut. Darum sieht man auch, dass das Virus am heftigsten wütet wo die faschistoiden starken Männer an der Macht sind. Korrelation, denke schon.
    Es wird langsam immer lächerlicher, wenn es um Corona geht...

  24. #3294
    Erfahrener Benutzer Avatar von boroboro
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    343

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    *Why People who are 60+ and younger people with health issues must stay home and not take any risks at all*
    *Written by a nurse who works with ventilators.*

    *For those people who don't understand what it means to be on a ventilator but want to take the chance of going back to work and walk into crowded places such as malls or public transport vehicles.. ....*

    *For starters, a ventilator is NOT an oxygen mask put over the mouth while the patient is comfortably lying down and reading magazines.*

    *Ventilation for Covid-19 is a painful intubation that goes down your throat and stays there until you live or you die. It is done under anesthesia for 2 to 3 weeks without moving, often upside down, with a tube inserted from the mouth up to the trachea and allows you to breathe to the rhythm of the lung machine.*

    *The patient can't talk or eat, or do anything naturally - the machine keeps you alive. The discomfort and pain they feel from this means medical experts have to administer sedatives and painkillers to ensure tube tolerance for as long as the machine is needed. It's like being in an artificial coma.*

    *After 20 days from this treatment, a young patient loses 40% muscle mass, and gets mouth or vocal cords trauma, as well as possible pulmonary or heart complications.*

    *It is for this reason that old or already weak people can't withstand the treatment and die. Many of us are in this boat ... so stay safe unless you want to take the chance of ending up here. This is NOT the flu.*

    *Add a tube into your stomach, either through your nose or skin for liquid food, a sticky bag around your butt to collect the diarrhea, a foley to collect urine, an IV for fluids and meds, an A-line to monitor your BP that is completely dependent upon finely calculated med doses, teams of nurses, CRNA’s and MA’s to reposition your limbs every two hours and lying on a mat that circulates ice cold fluid to help bring down your 104 temperature. Hence, I request all my Senior Citizen friends, do not go out*

    *Stop the spread Stay Safe, Stay Home and well..... 🙏🙏🙏*

    PLEASE SHARE Thanks!


    Meine mir persönlich bekannten Engel in weiss (dipl. Pflegefachfrauen an der Uni-Klinik und im Felix Platter-Spital in Basel) bestätigen mir das. Sie meine ebenso, dass Menschen, die einen Aufenthalt auf der Intensiv-Pflege-Station (IPS) überlebt haben, nicht mehr dieselben sind, wie sie vor der Therapie waren. Schäden am Gehirn, wegen zuviel oder zuwenig temporärer Versorgung mit Sauerstoff sollen der Grund sein.

    Infoquellen, denen man (oder besser der Mann von Welt ) in die Augen schauen kann, sind viel glaubwürdiger als all diese Medienfuzzis die jetzt einen auf Covid-Experte machen.
    Dieser eindrückliche Erfahrungsbericht habe ich ebenfalls gelesen. Nur habe ich halt von meinen Bekannten die im Spital arbeiten eher das Gegenteil gehört. Wer hat recht?

  25. #3295
    Erfahrener Benutzer Avatar von boroboro
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    343

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Laut den Corona behandelnden Aerzten greift das Virus nicht nur die Lunge an, sondern verursacht ein Multiorganversagen (soll ja auch der gravierende Unterschied zu SARS sein). Dementsprechend ist die Letalität auch höher einzustufen als bei bisherigen Corona-Viren. Eine Folgeerscheinung fast aller Grippeerkrangungen ist der Fatigue Effect. Dieser kann ziemlich muehsam sein und lange andauern.
    Ok. Danke für die Auskunft.

  26. #3296
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    Ok. Danke für die Auskunft.
    Gerne.
    Btrf. dem fatigue Syndrom und Covid-19 teilen sich die Meinungen ebenfalls massiv. Die AZ brachte eine Zeit lang von Einzelfällen (Regierungsmitglieder, Polizeikommandant usw.. Wurde aber so verkauft, als wäre es die Regel), bei denen dieser Effekt sehr stark ausgeprägt ist, d.h. schlimner als die Grippe selbst. In der Realität ist die Zahl der Betroffenen jedoch kleiner (würde mich interessieren, wie viele junge ex-Corona-Sportler wie Fussballer an diesem Syndrom tatsächlich noch länger leiden!!!).

  27. #3297
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.127

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Was sind denn bitte die Fakten? Mittlerweile gibt es x Theorien und Thesen zum Corona-Virus von Epidemiologen, Virologen und sonstigen Medizinern und die Bandbreite an "Fakten" ist beeindruckend gross.
    Ja, ist leider so. Man sieht auch selten Statistiken, bei welchen Alter, Gesundheitszustand, Body Index, Geschlecht usw. berücksichtigt werden.
    Geändert von Aficionado (10.08.2020 um 09:26 Uhr)

  28. #3298
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.169

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Ja, ist leider so. Man sieht auch selten Statistiken, bei welchen Alter, Gesundheitszustand, Body Index, Geschlecht usw. berücksichtigt werden.
    Und Marcel Salathé, einer der Epidemiologen, den man in den letzten Wochen ständig am Fernsehen sehen konnte, reiste vor kurzem nach Katalonien - einer der Corona-Hotspots in Spanien - in die Ferien, wie er dem BLICK verriet und dies obwohl viele Experten von Reisen ins Ausland abraten und Ferien in der Schweiz empfehlen.

    Und Mister Corona Daniel Koch würde auch besser seinen Ruhestand geniessen, als weiter Interviews zu geben und dabei zum Teil Sachen sagen, die im Widerspruch zu dem stehen, was die Regierung empfiehlt.

    Wen wundert's da, dass bei diesem Informationssalat niemand mehr so genau weiss, was nun richtig und was falsch ist und Corona nicht mehr ernst nimmt.
    Geändert von Mundharmonika (10.08.2020 um 17:34 Uhr)

  29. #3299
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.268
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  30. #3300
    Erfahrener Benutzer Avatar von Kurtinator
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    CURVA MITTENZA
    Beiträge
    2.029

    Standard

    Sehr amüsant.
    Zitat Zitat von Falcão Beitrag anzeigen
    "Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, es ist die Weitergabe des Feuers!"

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •