Seite 134 von 146 ErsteErste ... 3484124132133134135136144 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.991 bis 4.020 von 4359

Thema: Corona Virus

  1. #3991
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    4 Spieler wurden positiv getestet und bein HC Lugano auch einer.
    Das sind Helden. Zuerst steckt man "nur" einen Spieler in Quarantäne (Rossi), dann spielt man die Partie Gottéron-Lugano und dann wundert man sich über das Ergebnis (meine nicht das 4:2).

  2. #3992
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    4.080

    Standard

    2'823 neue fälle.

    13,6% positive tests.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  3. #3993
    Erfahrener Benutzer Avatar von dasrotehaus
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    1.082

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    2'823 neue fälle.

    13,6% positive tests.
    Und Zunahme der Hospitalisationen. Hilferuf gem. Blick aus dem Spital Schwyz.

    weiteres Zulassen von Grossveranstaltungen ist aufgrund der Entwicklung verantwortungslos. Zudem Maskenpflicht in öffentlichen Räumen unabdingbar. Und ja, sich mit Lockdowns anfreunden, lokal und befristet. Die Zahlen entwickeln sich, wie im Frühjahr bereits angenommen und befürchtet.

  4. #3994
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    4.080

    Standard

    sämi campo anscheinend wieder positiv auf covid19 getestet
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  5. #3995
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nervenbündel
    Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    1.340

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    Was genau meinst du mit Müll bei deiner konstruktiven Kritik ?
    Falsches Video, keine Ahnung was da passiert ist. Stimmt alles was die Dame sagt.
    Unter Sousa waren die Spieler vielleicht weniger verletzt.
    Aber sie spielten so, dass man hätte glauben können, sie wären verletzt.

    -footbâle 20.06.2015

  6. #3996
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.290

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    sämi campo anscheinend positiv auf covid19 getestet
    Slängt imfall, wenn de dini Feik Nuus in ei Thread postisch.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  7. #3997
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    342

    Standard

    in den niederlanden sieht es sehr schlecht aus. viele hospitalisationen und intensivpatienten.
    auch bei uns könnte ein ähnliches szenario drohen, wenn nicht sofort massiv reagiert wird.

    die hoffnung, covid-19 habe sich abgeschwächt und würde dadurch für weniger hospitalisationen/intensivfälle sorgen, kann man langsam knicken.
    immerhin hat man bei der behandlung der patienten dazulernen können, das wird um vergleich zum frühling menschenleben retten.

    edit: wir befinden uns regional wieder im bereich von exponentieller, unkontrollierter verbreitung. das ist eine gefährliche sache.
    bei uns in BS/BL/SO sieht es noch vergleichsweise gut aus. besser jetzt wieder vorbeugend strikte massnahmen einführen.
    gruppengrösse ohne schutzmassnahmen kleiner als 10 z.b. und maskenpflicht in allen öffentlichen innenräumen.
    Geändert von ayrton_michael_legends (14.10.2020 um 15:28 Uhr)
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  8. #3998
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.459

    Standard

    5 mal höhere infektionszahlen als in schland. da kann man schon ein wenig von versagen reden, politik, behörden, aber auch die bürger

  9. #3999
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.150

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    5 mal höhere infektionszahlen als in schland. da kann man schon ein wenig von versagen reden, politik, behörden, aber auch die bürger
    Dort wird auch anders mit dem "Pöbel" umgegangen als hier. Härtere Massnahmen und teilweise schon beinahe Nazimethoden (Stürmungen von Wohnungen um Quarantänepflicht zu prüfen). Dafür haben sie auch das andere Extrem, wo irgendwelche Verschwörungstheoretiker aus der links- und rechtsextremen Szenen den Bundestag "stürmen". Ich will das nicht bei uns.

  10. #4000
    Erfahrener Benutzer Avatar von stacheldraht
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    4052
    Beiträge
    5.546

    Standard

    Zitat Zitat von dasrotehaus Beitrag anzeigen
    Und Zunahme der Hospitalisationen. Hilferuf gem. Blick aus dem Spital Schwyz.
    Mein Mitleid hält sich stark in Grenzen.

    Während man im Fussballstadion sehr restriktiven Massnahmen hat (was ich auch begreifen kann, aber nicht unterstützen werde), hatten diese Clowns da doch das Gefühl, ein Jodler-Fest in teils geschlossenen Räumen ohne wirklichen Abstand sei eine Bombenidee. Ich vermute jetzt einfach mal, dass eher eine ältere teils sicher auch risikobehaftete Gruppe zum Jodeln geht.. und kein Partyvolk aus Basel oder Zürich. Da hat man sich halt ein schönes Ei ins eigene Nest gelegt.
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. Johann Wolfgang von Goethe

    54, 74, 90 - 2014!

    Der Pöbel thront über den Experten - FCBForum Tippweltmeister 2018!

  11. #4001
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    404

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Mein Mitleid hält sich stark in Grenzen.

    Während man im Fussballstadion sehr restriktiven Massnahmen hat (was ich auch begreifen kann, aber nicht unterstützen werde), hatten diese Clowns da doch das Gefühl, ein Jodler-Fest in teils geschlossenen Räumen ohne wirklichen Abstand sei eine Bombenidee. Ich vermute jetzt einfach mal, dass eher eine ältere teils sicher auch risikobehaftete Gruppe zum Jodeln geht.. und kein Partyvolk aus Basel oder Zürich. Da hat man sich halt ein schönes Ei ins eigene Nest gelegt.
    Gebe uns doch dann bitte Bescheid, solltes du auf einer IPS landen.

    Wir könnten uns dann mit dir zusammen freuen. *fiesta mexicana*
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  12. #4002
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.092

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Mein Mitleid hält sich stark in Grenzen.

    Während man im Fussballstadion sehr restriktiven Massnahmen hat (was ich auch begreifen kann, aber nicht unterstützen werde), hatten diese Clowns da doch das Gefühl, ein Jodler-Fest in teils geschlossenen Räumen ohne wirklichen Abstand sei eine Bombenidee. Ich vermute jetzt einfach mal, dass eher eine ältere teils sicher auch risikobehaftete Gruppe zum Jodeln geht.. und kein Partyvolk aus Basel oder Zürich. Da hat man sich halt ein schönes Ei ins eigene Nest gelegt.
    Da hat wirklich der Kanton und auch die Veranstalter komplett versagt. Mich erstaunt (naja, wenn man sich hier umsieht zwar eigentlich nicht so sehr) wie wenig das Bewusstsein bei den Veranstaltern vorhanden ist.
    Wenigstens tragen sie nun das Wissen, was sie durch ihre Verantwortlungslosigkeit ausgelöst haben. Man darf ihnen dann auch Danken, wenns zu einem Lockdown kommt.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  13. #4003
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.150

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Da hat wirklich der Kanton und auch die Veranstalter komplett versagt. Mich erstaunt (naja, wenn man sich hier umsieht zwar eigentlich nicht so sehr) wie wenig das Bewusstsein bei den Veranstaltern vorhanden ist.
    Wenigstens tragen sie nun das Wissen, was sie durch ihre Verantwortlungslosigkeit ausgelöst haben. Man darf ihnen dann auch Danken, wenns zu einem Lockdown kommt.
    Veranstaltungen > 50 sollten Bewilligungspflichtig sein. Sollten genügend Fenster und eine ausreichende Lüftung (nicht Klimaanlage) vorhanden sein plus Sicherheitsabstand, sollte eine Durchführung möglich sein. Alternativ im Freien (man kann sich warm kleiden. Ist ja beim Fussball nicht anders).

  14. #4004
    Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2017
    Beiträge
    50

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    2'823 neue fälle.

    13,6% positive tests.
    Wie lange will man noch am "schwedisch-amerikanischen" Wischiwaschi-Weg festhalten?

  15. #4005
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    4.080

    Standard

    frankreich ruft den notstand aus
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  16. #4006
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.459

    Standard

    schlussendlich war der entscheid bescheuert vom bundesrat, grossanlässe wieder zu zulassen. vorallem kurz vor der kalten jahreszeit. dieser fehlentscheid wird uns wohl noch einiges kosten, diesen herbst / winter

  17. #4007
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    4.080

    Standard

    ging eh im juni schon davon aus, dass wir ab november bis april (coronavirensaison) wieder nicht ins joggeli können.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  18. #4008
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.092

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    schlussendlich war der entscheid bescheuert vom bundesrat, grossanlässe wieder zu zulassen. vorallem kurz vor der kalten jahreszeit. dieser fehlentscheid wird uns wohl noch einiges kosten, diesen herbst / winter
    Es wäre halt schon wichtig die Infektionsorte zu kennen. Wie viele stecken sich in Läden an? Auf der Arbeit? Im Hockeystadion? Im Fussballstadion? Im Öv?
    Dann wüsste man auch ob die Massnahmen in den Stadien funktionieren und man weiter Zuschauer zulassen kann...
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  19. #4009
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.459

    Standard

    das bag hat dazu sicher schon eine excel datei, welche sie dann ausdruckt, und dem blick faxt...

  20. #4010
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    404

    Standard

    Du stehst auf Fakten und den sachlich kompetenten Gedankenaustausch?

    Dann gönne dir: Markus Lanz heute auf ZDF 23:30 Uhr.

    PS: Die Sendung ist für Blick-Leser nicht geeignet!
    Geändert von tango (14.10.2020 um 21:46 Uhr)
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  21. #4011
    Erfahrener Benutzer Avatar von noomy
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    2.496

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    schlussendlich war der entscheid bescheuert vom bundesrat, grossanlässe wieder zu zulassen. vorallem kurz vor der kalten jahreszeit. dieser fehlentscheid wird uns wohl noch einiges kosten, diesen herbst / winter
    blablabla... dort gelten strenge Schutzkonzepte

    Die achtlosen Individuen im öffentlichen Raum sind das viel grössere Übel.

    Falls du dich mal draussen bewegst, beobachte doch mal situativ deine Mitmenschen. Ein Teil verhält sich in der beobachteten Zeitspanne vorbildlich, die Mehrheit aber praktiziert 'Hygieneverstösse' meist durch Eigenverschulden am Laufmeter. Nur gibt es im Alltag null Kontrollen bezüglich Umsetzung der Ratschläge.

    Selbstverantwortung ist gefragt und genau an dieser scheitert ein Teil der Menschheit kläglich!
    © by noomy - alle Rechte vorbehalten
    @ 'BaZ', 'Blick' und alle anderen Ideenklauer: Meine Beiträge richten sich kostenfrei an die Leser des FCB-Forums. Alle Beiträge dürfen innerhalb fcbforum.ch auch zitiert werden. Jegliche weitere Verwendung, kommerziell oder nicht, ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Autors gestattet. Das Zitatrecht richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen und ist insbesondere nur mit vollständiger Quellenangabe gestattet.

  22. #4012
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.301

    Standard

    Falls sich jemand für die Zahlen des Kantons Schwyz interessiert (Einwohnerzahl ca. 160'000)


    Die Situation im Kanton Schwyz zeigt sich aktuell wie folgt (Stand: 14. Oktober 2020, 9 Uhr):


    Positive Fälle* 458
    davon Personen zu Hause 422
    davon Personen in Alters-und Pflegheimen 18
    davon Personen im Spital 18
    Anzahl Personen in Quarantäne** (ohne Reiserückkehrer) 328
    Anzahl Personen in Quarantäne*** (Reiserückkehrer) 274
    Anzahl Todesfälle (kumuliert seit 24. März 2020) 28 (+1)

    *Die Anzahl positive Fälle widerspiegelt gleichzeitig auch die Anzahl Personen in Isolation.

    **Anzahl Personen, welche sich aufgrund eines Kontaktes mit einer positiv getesteten Person in Quarantäne befinden.

    ***Anzahl Personen, welche sich aufgrund der Rückkehr aus einem Risikoland in Quarantäne befinden.

    Quelle: https://www.sz.ch/public/upload/asse...14_10_2020.pdf

  23. #4013
    Erfahrener Benutzer Avatar von boroboro
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    344

    Standard

    Schlussendlich kann man die Verbreitung langfristig nicht mehr stoppen. Klar kurzfristig können wir jetzt den Virus mit einschneidenden Massnahmen eindämmen, aber anschliessend verbreitet sich das Virus gleich schnell weiter und gibt es dann halt eine dritte Welle im Frühjahr 2021.

    Man sollte jetzt nicht reagieren (ausser der Empfehlung von Homeoffice und zusätzlicher Schutz von ü65), da Kapazität in den Spitäler noch vorhanden ist.
    Geändert von boroboro (15.10.2020 um 08:55 Uhr)

  24. #4014
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.150

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Du stehst auf Fakten und den sachlich kompetenten Gedankenaustausch?

    Dann gönne dir: Markus Lanz heute auf ZDF 23:30 Uhr.

    PS: Die Sendung ist für Blick-Leser nicht geeignet!
    Ja, bei Maischperger drehte sich auch alles um Corona. Keine neuen Erkenntnisse. Hendrik Streek sagt aber deutlich, dass sich eben auch viele Experten widersprechen. Er setzt aber auch auf besseren Schutz der Risikogruppen und mehr oder weniger freien Lauf beim Rest (natürlich unter Einhaltung der bisherigen Schutzmassnahmen).
    Geändert von Aficionado (15.10.2020 um 08:50 Uhr)

  25. #4015
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nervenbündel
    Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    1.340

    Standard

    Fragt sich nur warum die Empfehlung für Homeoffice überhaupt aufgehoben wurde im Juni. 100% Homeoffice wäre bei uns im Büro kein Problem für einen Grossteil der Belegschaft, aber nein, man will halt Risiko eingehen und warten bis es zu spät ist.
    Unter Sousa waren die Spieler vielleicht weniger verletzt.
    Aber sie spielten so, dass man hätte glauben können, sie wären verletzt.

    -footbâle 20.06.2015

  26. #4016
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.150

    Standard

    Zitat Zitat von Nervenbündel Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur warum die Empfehlung für Homeoffice überhaupt aufgehoben wurde im Juni. 100% Homeoffice wäre bei uns im Büro kein Problem für einen Grossteil der Belegschaft, aber nein, man will halt Risiko eingehen und warten bis es zu spät ist.
    Viele Firmen haben Angst vor cyber crime. Weiterer Punkt: Fehlende Kontrolle über die Schäfchen.
    Geändert von Aficionado (15.10.2020 um 09:01 Uhr)

  27. #4017
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.290

    Standard

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    Schlussendlich kann man die Verbreitung langfristig nicht mehr stoppen. Klar kurzfristig können wir jetzt den Virus mit einschneidenden Massnahmen eindämmen, aber anschliessend verbreitet sich das Virus gleich schnell weiter und gibt es dann halt eine dritte Welle im Frühjahr 2021. Man sollte jetzt nicht reagieren (ausser der Empfehlung von Homeoffice und zusätzlicher Schutz von ü65), da Kapazität in den Spitäler noch vorhanden ist.
    Gewisse Leute haben den primären Zweck der Massnahmen einfach immer noch nicht begriffen...

    Es geht ja vor allem darum, kurz- und mittelfristig mit Massnahmen das Virus möglichst einzudämmen. Keiner behauptet, dass dadurch die Verbreitung langfristig gestoppt werden kann, aber es gibt zum einen Zeit, um bessere Behandlungsmethoden zu entwicklen und zum anderen kann man verhindern, dass die Kapazität der Spitäler (auch nur schon lokal) überlastet wird.

    Ehrlich, argumentiert ihr in anderen Bereichen auch so fatalistisch?

    Gemäss dir bräuchte es ja auch keine Feuerschutzbestimmungen für Gebäude, da langfristig eh immer wieder Gebäude abbrennen. Und so lange ja die Kapazität der Feuerwehr noch vorhanden ist, bräuchte man auch nicht zu reagieren.

    Natürlich argumentiert keiner so, da wir alle eingesehen haben, dass Feuerschutzbestimmungen wichtig sind, auch wenn es beim Bau, Unterhalt und bei der Renovierung von Gebäuden einen Mehraufwand generiert. Bei Covid brauchen einige aber offensichtlich sehr lange, um die neue Realität zu akzeptieren. Das Leben wie wir es kannten, ist nun für eine unbestimmte Zukunft vorbei. Je schneller das die meisten akzeptieren, desto eher kann man sich auch auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  28. #4018
    Erfahrener Benutzer Avatar von ChosenOne
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Bärn
    Beiträge
    788

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Viele Firmen haben Angst vor cyber crime. Weiterer Punkt: Fehlende Kontrolle über die Schäfchen.
    da lob ich mir meine Chefin bei der Post. Sie entschied, entgegen den Weisungen der Konzernleitung, dass sich jedes Team einmal in der Woche im Büro trifft. Der Rest arbeitet zu Hause. Die Weisung wäre heute noch 50% der Arbeitsplätze dürfen belegt werden. Somit arbeite ich einmal pro Woche mit 6 Personen im einem Bereich wo wir 18 Arbeitsplätze haben.

  29. #4019
    Erfahrener Benutzer Avatar von boroboro
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    344

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Gewisse Leute haben den primären Zweck der Massnahmen einfach immer noch nicht begriffen...

    Es geht ja vor allem darum, kurz- und mittelfristig mit Massnahmen das Virus möglichst einzudämmen. Keiner behauptet, dass dadurch die Verbreitung langfristig gestoppt werden kann, aber es gibt zum einen Zeit, um bessere Behandlungsmethoden zu entwicklen und zum anderen kann man verhindern, dass die Kapazität der Spitäler (auch nur schon lokal) überlastet wird.

    Ehrlich, argumentiert ihr in anderen Bereichen auch so fatalistisch?

    Gemäss dir bräuchte es ja auch keine Feuerschutzbestimmungen für Gebäude, da langfristig eh immer wieder Gebäude abbrennen. Und so lange ja die Kapazität der Feuerwehr noch vorhanden ist, bräuchte man auch nicht zu reagieren.

    Natürlich argumentiert keiner so, da wir alle eingesehen haben, dass Feuerschutzbestimmungen wichtig sind, auch wenn es beim Bau, Unterhalt und bei der Renovierung von Gebäuden einen Mehraufwand generiert. Bei Covid brauchen einige aber offensichtlich sehr lange, um die neue Realität zu akzeptieren.
    In einer Pandemie ist ein unlöschbarer Brand in der Wüste. Klar man kann versuchen ihn zu löschen und einzudämmen um zu versuchen die Menschen in dem Haus zu retten. Nur brennt es halt immer stärker wenn man damit aufhört. Klar wir können alles Wasser verschwenden um das Ende so lange wie möglich herauszuzögern. Nur haben wir am Ende kein Wasser mehr und sterben dann ebenfalls.

    Es gibt so viele Analogien in der Natur wo das vermeintliche verhindern der Katastrophe, eine schlimmere Katastrophe auslöst. Hören wir doch auf mit Analogien zu argumentieren. Da geht es nur darum mit einem komplett anderem Thema seinen eigenen Standpunkt als den einzig richtigen darzustellen.

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Das Leben wie wir es kannten, ist nun für eine unbestimmte Zukunft vorbei. Je schneller das die meisten akzeptieren, desto eher kann man sich auch auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.
    Was ist für dich wichtig, arbeiten? Alles was für mich persönlich wichtig ist, ist momentan nur eingeschränkt möglich.
    Aber vielleicht meinst du andere Probleme wie der Klimawandel. Es werden wichtige Ressourcen im Kampf gegen diesen Wandel nun einfach verschwendet. Wenn die anscheinend einzig richtige Strategie der Starepidemologen und Virologen gescheitert ist, wollen die Menschen nichts mehr von Experten und Wissenschaft hören. Dazu kommen die wirtschaftlichen Konsequenzen welche unsere Handlungsfähigkeit stark einschränken werden.

    Edit:
    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Es geht ja vor allem darum, kurz- und mittelfristig mit Massnahmen das Virus möglichst einzudämmen. Keiner behauptet, dass dadurch die Verbreitung langfristig gestoppt werden kann, aber es gibt zum einen Zeit, um bessere Behandlungsmethoden zu entwicklen und zum anderen kann man verhindern, dass die Kapazität der Spitäler (auch nur schon lokal) überlastet wird.
    Damit bin ich grundsätzlich einverstanden. Mit dem Lockdown haben wir viel Zeit gewonnen und die Behandlungsmethoden haben sich stark verbessert.
    "Eindämmen im Sinne von "die Verbreitung unterbrechen" kann nicht mehr das Ziel sein. Das Virus ist doch schon überall. Eindämmen im Sinne von "die Folgen mindern" - natürlich! " Epidemiologe Gérard Krause
    Geändert von boroboro (15.10.2020 um 10:27 Uhr)

  30. #4020
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.342

    Standard

    Anfangs September kam in Russland das erste Anti-Corona-Mittel auf den Markt. Nun das zweite. Konsequenz: heute, nach Wochen des Anstiegs der Infektionszahlen, meldet das Land einen neuen Ansteckrekord.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •