Seite 37 von 95 ErsteErste ... 2735363738394787 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.110 von 2823

Thema: Corona Virus

  1. #1081
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.402

    Standard

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    Habt ihr Erfahrung bezüglich Sofware Entwicklungen im bundesnahen Umfeld?
    Ja. Darum "ich kann". Nicht das BIT oder sonsteine Bundesstelle.

  2. #1082
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Die Statements des BAG, komprimiert und vereinfacht durch den Online Boulevard, bauen, nochmal vereinfacht, folgende Argumentationskette auf:
    1. Gehst du raus, steckst du dich an.
    2. Steckst du dich an, bist du tot.
    Andere hingegen, wie der Sozialist Wodarp, wollen Feuer mit Feuer bekämpfen, indem sie COVID-19 als bessere Grippe verkaufen.

    Man kennt sich bald nicht mehr aus. Aber muss wohl an mir liegen.
    Die Medien sollten ihrer Aufgabe zu informieren nachkommen. Viele versuchen noch immer, News zu verkaufen.

    Wodarg ist ein Systemkritiker, von mir aus sogar ein Sozialist. Aber ich glaube nicht, dass er Feuer mit Feuer bekämpfen will. Ich glaube, dass er immer noch davon ausgeht, dass es sich bei COVID-19 wie mit den bisherigen «Pandemien» verhält. Der realisiert wirklich nicht, dass es dieses Mal kein falscher Alarm ist. Aber ob du ihm glauben sollst oder nicht, kannst du an einigen seiner Argumente sehen.

    Nur ein Beispiel. Auf die Frage nach den neuen Krematorien, die in Hubei gebaut wurden und die mobilen Krematorien, die zusätzlich eingesetzt werden und quasi im Dauerbetrieb laufen, antwortet er, dass die normale Sterblichkeitsrate dafür verantwortlich sei und kommt mit einer Hochrechnung von 800000 Personen, die jährlich ganz normal sterben. Die Bilder seien nur für Panikmache und zeigen, dass man vielleicht vorher zu knappe Kapazitäten hatte.

    Auf die Idee, dass ein plötzlicher Anstieg dieser Toten innert kürzester Zeit sich nicht durch simple neue Diagnosemöglichkeiten erklären lassen, kommt er gar nicht. Genau die ganzheitliche Denkweise, welche er in früheren Fällen zurecht einforderte, geht ihm in diesem Fall selbst ab.

    Dass die Roche mit dem neuen Test kein Geld verdienen will, sondern auf die Notlage reagiert, ist ihm auch entgangen. Klar will die Roche ihre Maschinen so bewerben, Vertrauen aufbauen und künftig andere Tests für diese Maschinen gewinnbringend verkaufen. Aber nach seinem Erklärungsbeispiel müsste das Produkt doch schon da gewesen sein, für welches man im Anschluss die Nachfrage generiert.

    Aber die Anzahl der klinischen Befunde ist in Griechenland zum Glück (für Griechenland) noch völlig mit seiner Theorie vereinbar. Der Vielinselstaat profitiert für einmal von der Geografie und der Tatsache, dass die Bevölkerung sich weniger Reisen leisten kann. Sobald er es aber mit eigenen Augen sieht, wird er sich eingestehen müssen, einen Fehler gemacht zu haben. Mit diesem Selbst-Eingeständnis möchte ich mich nicht auseinandersetzen müssen.

    Ich vertraue dir da völlig, dass du dich weiterhin auskennen wirst.
    Vormals rot|blau

  3. #1083
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    203

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Nun ja. Da seit Auftreten des Virus regelmässig und überall Menschen sterben (wie auch bei anderen Pandemien), ist es in der Tat für mich jetzt wirklich nicht überraschend, dass Menschen welche beatmet werden müssen wegen einer schweren Lungenentzündung daran auch sterben. Leider ist es ja praktisch ein Klassiker, dass gerade ältere Menschen auch sonst mal eine Lungenentzündung im Spital auflesen und daran sterben - da man nichts mehr machen kann. Ich denke solche Fälle hat jeder schonmal in einem Umfeld erlebt - so ganz ohne Viruswelle. Und nun ist es halt gleich wie sonst, wahrscheinlich einfach etwas schneller und etwas heftiger.. da innert kürzester Zeit halt viele solcher Fälle auftauchen.

    So brutal wie jeder Einzelfall ist, aber es ist leider logisch, dass man einer 90-Jährigen Person mit Vorerkrankungen bei einer schweren Lungengrippe nicht mehr wirklich helfen kann. Was man aber auch mal sagen muss: Dank unserem Gesundheitssystem und den Fortschritten ist es doch überhaupt möglich, dass wir so alt werden können.
    schöne verallgemeinerungen mal wieder. was du hier erzählst, ist nichts als heisse luft und kalter kaffee.

    langsam wird bekannt, dass mit fortlaufender entwicklung der epidemie-welle weit mehr jüngere patienten auf intensivbehandlung und sauerstoff angewiesen sind als uns ursprünglich die ganze zeit erzählt wurde. koch weiss das. dadurch sind seine aussagen von heute im gesamt kontext schon sehr beunruhgend.

  4. #1084
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.402

    Standard

    Zitat Zitat von Yazid Beitrag anzeigen
    Dir ist aber schon klar, dass nicht alle auf dem Land wohnen und eine Unterscheidung je nach Wohnort unmöglich umzusetzen ist?

    Zudem braucht es anscheinend für gewisse Leute Verbote/Strafen, damit sie den Anweisungen folgen.
    Natürlich ist mir das klar, dass nicht alle auf dem Land wohnen.

    Warum sollte das nicht möglich sein? Es geht ja vor allem nicht drum, dass man nicht raus geht (das ist ja förderlich für die Gesundheit) sondern darum Ansammlungen zu vermeiden.

  5. #1085
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    203

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Länder wie Italien, Spanien oder Frankreich sind da ein wenig realistischer und wissen genau, dass es alleine mit der Eigenverantwortung nicht klappen wird und haben deshalb Verbote ausgesprochen.

    Ich sehe von meiner Wohnung auf eine kleine Grünanlage. Ich kann Dir sagen, dass heute bei dieser Frühlingssonne schon der ganze Tag hindurch reger Verkehr herrscht und Leute aller Altersgruppen hin- und her spazieren. Und ich wette, dass darunter auch viele sind, die eigentlich zum Home Office verbannt sind oder wären, die Gelegenheit aber nutzen, da man nicht kontrollieren kann, ob sie wirklich im Home Office sitzen oder nicht. Aus demselben Grund würde ich sogar soweit gehen und behaupten, dass dort im Moment mehr Personen unterwegs sind, als es unter normalen Umständen der Fall wäre. Kurzum; von Eigenverantwortung ist nicht so wahnsinnig viel zu sehen!
    ist so, sehe ich genau gleich. und konnte auch die gleichen beobachtungen betreffend verhalten machen die letzten tage.

  6. #1086
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.727

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Die Medien sollten ihrer Aufgabe zu informieren nachkommen. Viele versuchen noch immer, News zu verkaufen.

    Wodarg ist ein Systemkritiker, von mir aus sogar ein Sozialist. Aber ich glaube nicht, dass er Feuer mit Feuer bekämpfen will. Ich glaube, dass er immer noch davon ausgeht, dass es sich bei COVID-19 wie mit den bisherigen «Pandemien» verhält. Der realisiert wirklich nicht, dass es dieses Mal kein falscher Alarm ist. Aber ob du ihm glauben sollst oder nicht, kannst du an einigen seiner Argumente sehen.

    Nur ein Beispiel. Auf die Frage nach den neuen Krematorien, die in Hubei gebaut wurden und die mobilen Krematorien, die zusätzlich eingesetzt werden und quasi im Dauerbetrieb laufen, antwortet er, dass die normale Sterblichkeitsrate dafür verantwortlich sei und kommt mit einer Hochrechnung von 800000 Personen, die jährlich ganz normal sterben. Die Bilder seien nur für Panikmache und zeigen, dass man vielleicht vorher zu knappe Kapazitäten hatte.

    Auf die Idee, dass ein plötzlicher Anstieg dieser Toten innert kürzester Zeit sich nicht durch simple neue Diagnosemöglichkeiten erklären lassen, kommt er gar nicht. Genau die ganzheitliche Denkweise, welche er in früheren Fällen zurecht einforderte, geht ihm in diesem Fall selbst ab.

    Dass die Roche mit dem neuen Test kein Geld verdienen will, sondern auf die Notlage reagiert, ist ihm auch entgangen. Klar will die Roche ihre Maschinen so bewerben, Vertrauen aufbauen und künftig andere Tests für diese Maschinen gewinnbringend verkaufen. Aber nach seinem Erklärungsbeispiel müsste das Produkt doch schon da gewesen sein, für welches man im Anschluss die Nachfrage generiert.

    Aber die Anzahl der klinischen Befunde ist in Griechenland zum Glück (für Griechenland) noch völlig mit seiner Theorie vereinbar. Der Vielinselstaat profitiert für einmal von der Geografie und der Tatsache, dass die Bevölkerung sich weniger Reisen leisten kann. Sobald er es aber mit eigenen Augen sieht, wird er sich eingestehen müssen, einen Fehler gemacht zu haben. Mit diesem Selbst-Eingeständnis möchte ich mich nicht auseinandersetzen müssen.

    Ich vertraue dir da völlig, dass du dich weiterhin auskennen wirst.
    Danke Lällekeenig für deine Antwort - und für deine zahlreichen übrigen Beiträge.
    Ich frage mich, was einen wie Wodarg antreiben könnte. Was geht in ihm vor? Es kann eigentlich nur Geltungsdrang sein, denn ein Vertreter von Wirtschaftsinteressen ist er nachweislich nicht.

  7. #1087
    Erfahrener Benutzer Avatar von Späcki
    Registriert seit
    27.10.2005
    Beiträge
    876

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    Auch in diesem Forum wimmelt es nur so von Corona Experten. Manche haben sich innert kürzester Zeit zu Virologen ausgebildet. Ein Fussballforum scheint der richtige Ort für fachkundige Corona Informationen zu sein.
    Dunggt mi au - vor allem dr Eint...wenn är alles so guet weiss, denn bruche mir ihn im Krisestab in Bärn odr zumindescht als Leiter vomene Spital...aber schiint nid so, wenni all die Iträg do gseh...

  8. #1088
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.051

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    Auch in diesem Forum wimmelt es nur so von Corona Experten. Manche haben sich innert kürzester Zeit zu Virologen ausgebildet. Ein Fussballforum scheint der richtige Ort für fachkundige Corona Informationen zu sein.
    Aus gut unterrichteter Quelle weiss ich, dass das BAG die meisten seiner Informationen vom FCB-Forum bezieht.

  9. #1089
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.727

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    langsam wird bekannt, dass mit fortlaufender entwicklung der epidemie-welle weit mehr jüngere patienten auf intensivbehandlung und sauerstoff angewiesen sind als uns ursprünglich die ganze zeit erzählt wurde.
    Das scheint so zu sein. Trotzdem - Schätzfrage: Was denkst du, wieviele jüngere Patienten ohne Vorerkrankung angesteckt werden und an der Krankheit sterben? Ich denke, dass es sehr, sehr wenige sind. Statistisch vernachlässigbar. Mildert natürlich nicht die Härte des Einzelfalls.

    Solche Aussagen schüren unnötig Angst. Was wir brauchen, ist Respekt und keine Angst. Zumal jene, die jetzt noch keinen Respekt haben, auch für Angst nicht empfänglich sein werden.

  10. #1090
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.878

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    schöne verallgemeinerungen mal wieder. was du hier erzählst, ist nichts als heisse luft und kalter kaffee.

    langsam wird bekannt, dass mit fortlaufender entwicklung der epidemie-welle weit mehr jüngere patienten auf intensivbehandlung und sauerstoff angewiesen sind als uns ursprünglich die ganze zeit erzählt wurde. koch weiss das. dadurch sind seine aussagen von heute im gesamt kontext schon sehr beunruhgend.
    Leider fehlt auch da der Kontext.

    Der Italiener (Leiter Intensivmedizin für eine Region oder so in etwa) hat im Interview auch mal gesagt dass mittlerweile viele Junge in der Intensivstation seien. Allerdings sei das reine Beobachtung und keine Statistik. Um dann noch anzufügen, sie hätten keine Vorerkrankung, seien meist männlich. Ah und ganz zum Schluss, man hätte Übergewicht und Bluthochdruck beobachtet.
    Für mich ist letzteres eine Vorerkrankung. Von daher ist auch dies schwierig zu deuten.

    Spitäler, Gesundheitswesen, Digitalisierung und (saubere) Daten, das sind Begriffe die zumindest in der Schweiz überhaupt nicht zusammenpassen.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  11. #1091
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.891

    Standard

    Ich hoffe mit aller Überzeugung, das der Bundesrat am Freitag ein rigoroses komplettes Ausgangssperre und zwar für ALLE. Es macht mich richtig wütend und betroffen, wenn in Italien an einen einzigen Tag mehr als 400 Tote zu vermelden ist und bei uns lacht und macht Witze über das Virus und interessiert sich einen Feuchten für die Massnahmen des Bundesrats. Noch abscheulicher sind die erbärmlichen Typen auf den sozialen Medien, zuerst ein Post wie Militärtransporter von Bergamo 60 Leichen aus der Stadt wegtransportieren und der nächste Post ist ein geschmackloses Meme, wie man Herr Koch ins Lächerliche zieht. Da wünsche ich mir sehnlichst Zustände wie in China! Rigoroses Internetverbot besonders auf Facebook und Insta!

  12. #1092
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Danke Lällekeenig für deine Antwort - und für deine zahlreichen übrigen Beiträge.
    Ich frage mich, was einen wie Wodarg antreiben könnte. Was geht in ihm vor? Es kann eigentlich nur Geltungsdrang sein, denn ein Vertreter von Wirtschaftsinteressen ist er nachweislich nicht.
    Bitte, gern geschehen.

    Ich glaube wirklich, was ich geschrieben habe. Wodargs Kritik an der bisherigen Praxis bezüglich Pandemien finde ich plausibel. Aber der ist es so gewohnt, dass ihm keiner glaubt, dass er in einem Modus, in seinem eigenen Narrativ* gefangen ist. Das heisst, er erlebte oft Widerstand, Anschuldigungen, dass er ein Verschwörungstheoretiker, etc. sei, dass er aufgehört hat, den anderen zuzuhören. Nach seiner «Erzählung» sind alle, die ihm widersprechen irgendwie über finanzielle Interessen miteinander verbunden und verbreiten darum Lügen. Er glaubt so fest daran, dass er nicht mehr prüft, ob es immer noch Lügen sind oder nicht. Dieses Mal ist aber die Evidenzlage eine andere, sie wird aber von den gleichen Organen vermittelt und die gleichen Firmen tragen zur Lösung bei. Darum glaubt er ihnen nicht.

    Was halt irritiert ist, dass er die eigene Begründung, warum es früher die reine Verbreitung von Testmöglichkeiten war und nicht die Verbreitung von Krankheiten, eigentlich nur zu Rate ziehen müsste, um selbst zu erkennen, dass es dieses Mal eine Verbreitung einer Krankheit ist. Die Testmöglichkeit ist nicht die Ursache der Panik. Es sind die anderweitig messbaren Anstiege von Erkrankungen. Das macht die Geschichte so tragisch.

    Äsops Fabel vom Hirtenjunge der «Wolf» schrie. Trifft es sehr gut. Er glaubt der WHO nicht mehr, weil sie zu oft Wolf gerufen hat. Jetzt steht der Wolf aber da und er glaubt es der WHO nicht mehr.

    Der Geltungsdrang spielt auch eine Rolle, aber er erhofft sich (immer noch im Irrglauben, selbst Recht zu haben), dass die Hysterie dieses Mal endlich gross genug ist, dass man ihm nun am Ende glaubt, wenn sich die Sache gelegt hat. Aber dazu müsste er es ja gesagt haben, solange die anderen noch der (seiner Vermutung nach) falschen Fährte auf der Spur sind. Er wird lauter werden, solange die Welt heftiger auf die Pandemie reagiert. Er wird erst zur Ruhe kommen, wenn er einsieht, sich geirrt zu haben.



    *=Sorry Nobilissa, ich hoffe du verzeihst mir die Verwendung des N-Wortes
    Vormals rot|blau

  13. #1093
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2019
    Ort
    Flutlichtmilieu
    Beiträge
    130

    Standard

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    Ich hoffe mit aller Überzeugung, das der Bundesrat am Freitag ein rigoroses komplettes Ausgangssperre und zwar für ALLE. Es macht mich richtig wütend und betroffen, wenn in Italien an einen einzigen Tag mehr als 400 Tote zu vermelden ist und bei uns lacht und macht Witze über das Virus und interessiert sich einen Feuchten für die Massnahmen des Bundesrats. Noch abscheulicher sind die erbärmlichen Typen auf den sozialen Medien, zuerst ein Post wie Militärtransporter von Bergamo 60 Leichen aus der Stadt wegtransportieren und der nächste Post ist ein geschmackloses Meme, wie man Herr Koch ins Lächerliche zieht. Da wünsche ich mir sehnlichst Zustände wie in China! Rigoroses Internetverbot besonders auf Facebook und Insta!
    Wie recht Du hast. Zeit seine Meinung zu ändern und den ernst der Lage erkennen. Traurig. Was mir heute eine italienische Bekannte erzählte, hat mir endgültig die Augen geöffnet. Internetverbot ginge mir allerdings zu weit. Freie Gesellschaft und Zensur passt für mich nicht zusammen. Ausgangsverbot hingegen wäre zu begrüssen und es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis dies vom Bundesrat bestimmt wird.
    Geändert von Basilius (19.03.2020 um 19:58 Uhr)

  14. #1094
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    203

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Leider fehlt auch da der Kontext.

    Der Italiener (Leiter Intensivmedizin für eine Region oder so in etwa) hat im Interview auch mal gesagt dass mittlerweile viele Junge in der Intensivstation seien. Allerdings sei das reine Beobachtung und keine Statistik. Um dann noch anzufügen, sie hätten keine Vorerkrankung, seien meist männlich. Ah und ganz zum Schluss, man hätte Übergewicht und Bluthochdruck beobachtet.
    Für mich ist letzteres eine Vorerkrankung. Von daher ist auch dies schwierig zu deuten.

    Spitäler, Gesundheitswesen, Digitalisierung und (saubere) Daten, das sind Begriffe die zumindest in der Schweiz überhaupt nicht zusammenpassen.
    es ist nicht nur dieser italiener (notabene koordinator aller intensiv-abteilungen in der lombardei), es gab davor schon andere ähnliche statements von medizinern aus betroffenen spitälern in italien. und auch aus dem tessin gibt es schon verschiedene ähnliche meldungen, ebenfalls von betroffenem medizinischen fachpersonal. heute kommt koch mit ähnlichen aussagen. langsam kann man die hoffnung aufgeben, dass das alles sehr wenige einzelfälle sind und "statistisch unerheblich".

    @footbale kommt nun x-tage später erneut mit einer schätzfrage. ehrlich jetzt?



    edit: hier noch etwas für über den tellerrand der CH hinaus

    https://www.statnews.com/2020/03/18/...ot-invincible/

    https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/...cid=mm6912e2_w

    speziell die daten für die USA sind interessant. in 2-3 wochen nochmal zu sehen, wie sie sich verändert haben wird ein genaueres bild abgeben.
    Geändert von ayrton_michael_legends (19.03.2020 um 20:47 Uhr)

  15. #1095
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.854

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Aus gut unterrichteter Quelle weiss ich, dass das BAG die meisten seiner Informationen vom FCB-Forum bezieht.
    Wie exklusiv vom BAG angekündigt...
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  16. #1096
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    898

    Standard

    Die Schweiz zählt (Stand heute) 41 Tote (davon 15 im Tessin), Deutschland knapp 50.
    Für mich ist dieses entscheidend, und nicht Italien, Spanien oder Frankreich. Zumal dort vielleicht auch die Bevölkerungstruktur eine andere ist. Um jetzt nicht irgendwelche Vorurteile bzgl. Gesundheitswesen usw. zu bemühen, keine Ahnung ehrlich.
    Solange diese Zahl sich bei uns nicht signifikant verschlechtert, bin ich absolut gegen Ausgangssperren.
    Ich vertraue darauf, dass mein Land wie eigentlich immer angemessen reagiert und diese Krise bestmöglichst meistert. Nichts ist einzuwenden gegen Spaziergänge und Bewegung im Freien.

  17. #1097
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.727

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    @footbale kommt nun x-tage später erneut mit einer schätzfrage. ehrlich jetzt?
    Ja, sicher. Ehrlich jetzt.
    Wieviele U60 ohne jede Vorerkrankung sterben an COVID-19?

  18. #1098
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    203

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Ja, sicher. Ehrlich jetzt.
    Wieviele U60 ohne jede Vorerkrankung sterben an COVID-19?
    auch auf deine anderen schätzfragen (mag nicht zurückblättern) hast du keine antwort erhalten... pietätlos und unmöglich zu beantworten.

    es geht doch nicht darum wieviele sterben, sondern inwiefern der anteil der hospitalisierten und intensivfälle höher ist als angenommen.
    und das wohlgemerkt erst mit fortlaufender dauer der pandemie-welle. wir sind erst am anfang.

  19. #1099
    Erfahrener Benutzer Avatar von Yazid
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    3.451

    Standard

    Zitat Zitat von plutokennedy Beitrag anzeigen
    Die Schweiz zählt (Stand heute) 41 Tote (davon 15 im Tessin), Deutschland knapp 50.
    Für mich ist dieses entscheidend, und nicht Italien, Spanien oder Frankreich. Zumal dort vielleicht auch die Bevölkerungstruktur eine andere ist. Um jetzt nicht irgendwelche Vorurteile bzgl. Gesundheitswesen usw. zu bemühen, keine Ahnung ehrlich.
    Solange diese Zahl sich bei uns nicht signifikant verschlechtert, bin ich absolut gegen Ausgangssperren.
    Ich vertraue darauf, dass mein Land wie eigentlich immer angemessen reagiert und diese Krise bestmöglichst meistert. Nichts ist einzuwenden gegen Spaziergänge und Bewegung im Freien.
    Inwiefern ist denn die Bevölkerungsstruktur z.B. in Frankreich anders als in Deutschland? Zudem hat Deutschland bislang nur minim mehr Todesfällle als die Schweiz zu verzeichnen, das allerdings bei ca. 10x mehr Einwohnern.

  20. #1100
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.878

    Standard

    Zitat Zitat von Yazid Beitrag anzeigen
    Inwiefern ist denn die Bevölkerungsstruktur z.B. in Frankreich anders als in Deutschland? Zudem hat Deutschland bislang nur minim mehr Todesfällle als die Schweiz zu verzeichnen, das allerdings bei ca. 10x mehr Einwohnern.
    Vielleicht ist Deutschland einfach später dran. Nicht vergessen, die Menschen sterben wenn dann erst 17,3 Tage nach Infektion. Im Schnitt.

    Die WHO kennt aber auch keinen Grund für die tiefen Zahlen. Evt tatsächlich bessere Behandlung wegen mehr Betten, evt auch einfach andere Datenerfassung.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  21. #1101
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.222

    Standard

    Ich finde diesen Artikel von Sascha Lobo im Spiegel zum Thema "Die Vernunftpanik" äusserst lesenswert:

    https://www.spiegel.de/netzwelt/netz...9-79dc7a5ed025

  22. #1102
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.727

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    auch auf deine anderen schätzfragen (mag nicht zurückblättern) hast du keine antwort erhalten... pietätlos und unmöglich zu beantworten.
    Ich habe mir die Mühe gemacht, zurück zu blättern. Und habe keine Schätzfragen gefunden, die ich je gestellt hätte.

    Einfach um den Kontext nochmal herzustellen: Du schriebst: "langsam wird bekannt, dass mit fortlaufender entwicklung der epidemie-welle weit mehr jüngere patienten auf intensivbehandlung und sauerstoff angewiesen sind als uns ursprünglich die ganze zeit erzählt wurde."


    "Weit mehr jüngere Patienten... als uns die ganze Zeit erzählt wurde."

    Ich finde es durchaus legitim, nachzufragen, was "weit mehr jüngere Patienten" denn bedeutet. Dass du darauf keine Antwort hast, sondern die Frage als "pietätlos" abtust, mit Bezug auf andere Fragen, die ich gar nie gestellt habe, erstaunt nicht weiter. Dir geht es nicht um die Sache selbst, sondern ausschliesslich darum, deine etwas eingeengte Sicht zum besten zu geben. Kann man locker überlesen.

    Der Punkt, den ich gerne gelten lasse, ist, dass ich keine Antworten auf Fragen erhalten habe, die ich gar nicht gestellt habe. Das leuchtet ein.

  23. #1103
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    203

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Ich mag ja vieles sein, aber ganz sicher nicht "naiv".
    Lass uns Tacheles reden: Mit wie vielen Infektionen und covid-19 bedingten Todesfällen rechnest du 2020 in der CH?
    hier deine anderen pietätlosen schätzfragen...

    logisch habe ich keine antwort zu diesem zeitpunkt, da erst die weitere entwicklung die antworten bringen wird.

    lassen wirs gut sein. du kannst meine beiträge gerne überlesen. deine zu diesem thema halte ich auch nicht für besonders wertvoll...
    Geändert von ayrton_michael_legends (19.03.2020 um 22:31 Uhr)

  24. #1104
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2019
    Ort
    Flutlichtmilieu
    Beiträge
    130

    Standard

    Vom Feindbild Nr. 1 der deutschen Ultras zum Hoffnungsträger der Nation

    https://www.focus.de/finanzen/boerse..._11791466.html

  25. #1105
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zuffi
    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    Ost-Gundeldingen
    Beiträge
    1.564

    Standard

    Zitat Zitat von Basilius Beitrag anzeigen
    Vom Feindbild Nr. 1 der deutschen Ultras zum Hoffnungsträger der Nation

    https://www.focus.de/finanzen/boerse..._11791466.html
    Hopp macht nichts neues mit seinem Geld: er investiert in seine Heimat. Stark wie er Trump die Stirn geboten hat. Die Hardcore-Sozis werden weiter Gründe zum Jammern finden.

  26. #1106
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2019
    Ort
    Flutlichtmilieu
    Beiträge
    130

    Standard

    @ Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. In dieser Hinsicht ist auf die Ultra-Sozis Verlass. Falls der Impfstoff bis Herbst verfügbar sein sollte, wäre das Klasse. Auch eine Berner Firma soll entscheidende Fortschritte in der Forschung gemacht haben. Wer auch immer das Rennen macht. Hauptsache der Impfstoff kommt schnellstens und die Bürokraten lassen auch mal fünf gerade sein und verzögern das Ganze nicht unnötig.

  27. #1107
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.447

    Standard

    Zitat Zitat von Späcki Beitrag anzeigen
    Dunggt mi au - vor allem dr Eint...wenn är alles so guet weiss, denn bruche mir ihn im Krisestab in Bärn odr zumindescht als Leiter vomene Spital...aber schiint nid so, wenni all die Iträg do gseh...
    Ich wusste zuvor nicht viel davon. Ich habe aber viel Erfahrung damit, mir anfänglich unbekannte Informationen aufzunehmen, zu verstehen, aufzubereiten und in anderer Form weiterzugeben. Die wichtigsten Mittel zum Verständnis sind die richtigen Fragen zu stellen und zuhören. Die richtigen Fragen, sind offene Fragen. Geschlossenen Fragen geht meistens schon eine Erwartung voraus, diese gilt es abzuschalten, wenn man lernen und verstehen will. Simple Grundlagen der Kommunikation. Der grösste Unterschied im Moment ist, dass ich mir die Fragen im Moment selber stelle, die Antworten kommen aber von den relevanten Stellen. Ich nutze einfach meine Expertise des Verstehens, halt einfach nicht im Kontext eines konkreten Auftragsverhältnisses, sondern weil mich das Thema betrifft. Und ich sehe es als meinen gesellschaftlichen Auftrag, diese Fähigkeit zum breitesten Wohle einzusetzen.

    Spitäler haben weniger Kommunikationsbedarf, dort braucht es zur Zeit Organisationstalent. Da wäre ich nur eine bedingte Hilfe. Zum Krisenstab BS habe ich informellen Kontakt. Selten, da ich mich nicht aufdränge. Wenn du mich mit dem Krisenstab in Bern in Verbindung setzen kannst, gerne. Für eine Blitzkarriere in Politik reicht die Zeit leider nicht.
    Vormals rot|blau

  28. #1108
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    898

    Standard

    Hier einmal eine (unvollständige) Liste bisher Verstorbener, von denen ich genauere Angaben gefunden habe (17).

    Kann man daraus etwas Aussergewöhnliches ablesen?
    Ist das Schweizer Gesundheitssystem überfordert?
    Werden wir bald nicht mehr Herr der Lage sein?


    - "32-jährige Frau bei sich zu Hause gestorben. Sie habe laut Kantonsarzt an einer ernsten Begleiterkrankung" (Kanton Genf)

    - "74-jährige Frau" (Kanton Waadt - erster Fall in der Schweiz)

    - "Person im Wallis sei 90-jährig gewesen" (Kanton Wallis)

    - "54 Jahre alt und chronisch krank" (Kanton Baselland)

    - "Mann war 76 Jahre alt und litt ebenfalls unter Vorerkrankungen" (Kanton Baselland)

    - "im Kanton Basel-Stadt sind drei weitere Menschen an den Folgen des Coronavirus verstorben. Dabei handele es sich um zwei Frauen und einen Mann. Alle drei litten unter Vorerkrankungen und waren über 70-jährig" (Kanton Basel Stadt)

    - "67-jährige Patientin litt an schweren Vorerkrankungen" (Kanton Basel Stadt)

    - "persona ottantenne che soffriva di altre patologie" (Kanton Tessin)

    - "88-jährigen Mann mit Vorerkrankungen" (Kanton Zürich)

    - "78-jährige Frau, litt an Vorerkrankung" (Kanton Graubünden)

    - "die verstorbene Person hätte als «besonders verletzlich» gegolten, schreibt der kantonale Führungsstab" (15. Todesopfer im Kanton Tessin)

    - "79-jähriger Mann, der an Vorerkrankungen gelitten hatte" (Kanton Neuenburg)

    - "due persone anziane vulnerabili, affette da patologie preesistenti" (Kanton Tessin)

    - "una persona anziana" (Kanton Tessin)
    Geändert von plutokennedy (20.03.2020 um 00:44 Uhr)

  29. #1109
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.051

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Schätzfrage: Was denkst du, wieviele jüngere Patienten ohne Vorerkrankung angesteckt werden und an der Krankheit sterben?
    Aus der BaZ zu den Zahlen in Italien:

    Das Istituto Superiore di Sanità, Italiens oberstes Gesundheitsinstitut, hat nun eine Studie vorgelegt, in der es alle klinischen Daten der Opfer analysiert hat. Folgende Erkenntnisse und Mittelwerte kamen heraus: Das durchschnittliche Alter der Verstorbenen liegt bei 79,5 Jahren. Die deutlich am stärksten betroffene Altersgruppe sind die 80- bis 89-Jährigen.

    Nur fünf Menschen waren unter 40 Jahre, alle waren krank, ehe sie sich mit dem Virus infizierten. 70 Prozent der Opfer sind Männer. Drei Personen (0,8 Prozent) starben offenbar ausschliesslich «am» Coronavirus – «ohne Wenn und Aber», wie die Italiener sagen. Alle anderen litten an mindestens einer schweren Vorerkrankung. Die Hälfte hatte drei oder mehr Krankheiten, die häufigsten waren: Bluthochdruck, Diabetes, Krebs, Herz- und Atembeschwerden.

    Das Gesundheitsinstitut führt auch auf, mit welchen Leiden die Menschen eingeliefert wurden. 77 Prozent hatten hohes Fieber, 74 Prozent litten an Dyspnoe, also Atemnot, und 42 Prozent klagten vor allem über Husten.

    Auch über die durchschnittliche Verlaufszeit der Krankheit in den tödlichen Fällen lässt sich mittlerweile etwas sagen: Vom Augenblick der ersten Symptome und des positiven Tests bis zur Verlegung ins Krankenhaus vergehen normalerweise rund vier Tage, bis zum Tod auf der Intensivstation noch einmal vier.
    So wie es im Moment also aussieht, wenn man diese und auch plutokennedys Statistik weiter oben anschaut, litten fast ausnahmslos alle Corona-Virus-Todesopfer an Vorerkrankungen. Das deckt sich meines Wissens auch mit den Erkenntnissen, die man in China, Spanien, Frankreich und Deutschland gewonnen hat. Kurzum; bei guter Gesundheit scheint selbst für die Bevölkerungsgruppe der Ü65 die Wahrscheinlichkeit, am Corona-Virus zu sterben, gering.
    Geändert von Mundharmonika (20.03.2020 um 00:27 Uhr)

  30. #1110
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2019
    Ort
    Flutlichtmilieu
    Beiträge
    130

    Standard


Seite 37 von 95 ErsteErste ... 2735363738394787 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •