Seite 99 von 99 ErsteErste ... 4989979899
Ergebnis 2.941 bis 2.955 von 2955

Thema: Corona Virus

  1. #2941
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Jeder kann aus diesen Zahlen ableiten, was er will. Fakt ist, dass wir - Stand heute - 7 Wochen mit Übersterblichkeit und 18 Wochen mit Untersterblichkeit zu verzeichnen und insgesamt WENIGER Todesfälle zu beklagen haben als in den Wochen 1 bis 25 in den Jahren 2017, 2018 und 2019.
    Fakt ist auch, dass Massnahmen ergriffen wurden welche diese Zahlen massgeblich beeinflusst haben. Deshalb ist "Jeder kann aus diesen Zahlen ableiten, was er will." nicht ganz korrekt. Diese Zahlen stellen dar was mit den ergriffenen Massnahmen passiert ist und nix anderes.

  2. #2942
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.096

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Das Virus kennt keine Landesgrenzen.
    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Riskiere doch bitte einmal einen Blick über den Tellerrand.

    Think about it !
    Aha, jetzt wo die Schweiz auch einmal von einer Krankheit betroffen ist, sollte man unbedingt einen Blick über die Landesgrenzen werfen... Interessanter Ansatz. Dass auf anderen Kontinenten seit Jahrzehnten Menschen an Unterernährung oder Krankheiten wie Dengue, Malaria, Lassa-Fieber, Ebola usw. sterben interessiert doch sonst auch kaum eine Sau. Think about it!

  3. #2943
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.096

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Diese Zahlen stellen dar was mit den ergriffenen Massnahmen passiert ist und nix anderes.
    Die Zahlen widerspiegeln alle Todeszahlen von 2020 im Vergleich zu jenen von 2017, 2018 und 2019 und nicht etwa nur die an/mit Covid-19 verstorbenen Personen. Dass die ergriffenen Massnahmen darauf einen Einfluss haben, versteht sich von selbst. Diese kannst Du allerdings nur für den Zeitraum vom 28. Februar resp. 16. März bis 11. Mai - also für rund 10 bis 12 Wochen - geltend machen.

  4. #2944
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.190

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Aha, jetzt wo die Schweiz auch einmal von einer Krankheit betroffen ist, sollte man unbedingt einen Blick über die Landesgrenzen werfen... Interessanter Ansatz. Dass auf anderen Kontinenten seit Jahrzehnten Menschen an Unterernährung oder Krankheiten wie Dengue, Malaria, Lassa-Fieber, Ebola usw. sterben interessiert doch sonst auch kaum eine Sau. Think about it!
    Mundi, das war jetzt rhetorisch äusserst schwach. All die von dir beschrieben Krankheiten sind sehr wohl auf dem Radar der WHO und es gibt massive Kampagnen dagegen.

    Dass es medial aktuell nicht so präsent ist, ist ein Produkt unser hyperaktuellen und schnellverändernden Medienlandschaft. Dass dies jedoch sonst seit Jahrzehnten kaum eine Sau interessiert ist nichts weiter als billige Polemik, um zu rechtfertigen, dass die aktuellen Massnahmen im Kontext völlig übertrieben ist.

    Ich gebe dir aber insofern Recht, dass in diesem Bereich die reichen Länder viel zu unsolidarisch mit den armen Ländern sind. Das hat aber eigentlich sehr wenig mit Covid-19 zu tun, oder?
    Nid füre Lohn, für d'Region

  5. #2945
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    281

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Warum gilt die Maskenpflicht nicht für Kinder? Verstehe das wer wil...
    Wie soll das gehen?

  6. #2946
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.356

    Standard

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    Wie soll das gehen?
    Haben Kinder Nasen?
    Haben Kinder Münder?
    Haben Kinder Ohren?

    Falls alles mit Ja beantworted wurde, ist die Frage von unwichtig gerechtfertig.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  7. #2947
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    281

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Haben Kinder Nasen?
    Haben Kinder Münder?
    Haben Kinder Ohren?

    Falls alles mit Ja beantworted wurde, ist die Frage von unwichtig gerechtfertig.
    Ja dann probiere mal einer zweijährigen eine Maske zu montieren, ohne sie vorher zu sedieren.

  8. #2948
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.096

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Mundi, das war jetzt rhetorisch äusserst schwach. All die von dir beschrieben Krankheiten sind sehr wohl auf dem Radar der WHO und es gibt massive Kampagnen dagegen.
    Ja, natürlich sind die auf dem Radar der WHO, sonst würden die meisten unter uns den Namen dieser Krankheiten nicht einmal kennen. Aber sie stehen - obwohl weitaus gefährlicher als Covid-19 - nie so im Fokus wie die aktuelle Corona-Pandemie.

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Dass es medial aktuell nicht so präsent ist, ist ein Produkt unser hyperaktuellen und schnellverändernden Medienlandschaft. Dass dies jedoch sonst seit Jahrzehnten kaum eine Sau interessiert ist nichts weiter als billige Polemik, um zu rechtfertigen, dass die aktuellen Massnahmen im Kontext völlig übertrieben ist.
    Rhetorisch schlecht oder nicht, Du hast jedenfalls genau verstanden, was ich mit meinem Post ausdrücken wollte. Nämlich dass wir die weltweite Pandemie auch als Rechtfertigung für die in unserem Land getroffenenen Massnahmen nutzen.

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Ich gebe dir aber insofern Recht, dass in diesem Bereich die reichen Länder viel zu unsolidarisch mit den armen Ländern sind. Das hat aber eigentlich sehr wenig mit Covid-19 zu tun, oder?
    Direkt mag es nichts mit Covid-19 zu tun haben, aber indirekt zeigt es eben, dass reiche Länder eine Krankheit erst dann wirklich wahrnehmen und bekämpfen, wenn sie direkt betroffen sind.

  9. #2949
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.599

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Hier das letzte Update zu den wöchentlichen Todesfällen in der Schweiz von 2017 bis 2020 auch mit angepasst neuen Zahlen für die ersten Monate dieses Jahres.

    Jeder kann aus diesen Zahlen ableiten, was er will. Fakt ist, dass wir - Stand heute - 7 Wochen mit Übersterblichkeit und 18 Wochen mit Untersterblichkeit zu verzeichnen und insgesamt WENIGER Todesfälle zu beklagen haben als in den Wochen 1 bis 25 in den Jahren 2017, 2018 und 2019.
    Werter Mundharmonika. Ich kann deinen statistischen Post aus der aktuellen Lage, also als Reaktion auf die erneut aufkommende Furcht vor der «Tödlichkeit» des Virus sehr gut nachvollziehen. Hier können diese Zahlen helfen, alles in Relation zu rücken.

    Mich interessiert aber trotzdem noch immer, was ich dich beim letzten Mal gefragt habe. Was du nämlich mit deiner Theorie ursprünglich aussagen wolltest.

    Wir standen in der Diskussion hier, bevor sie bedauerlicherweise versandete.



    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen

    Dies enthärtet zumindest die Theorie nicht, dass die "Corona-Toten" der Wochen 12 bis 17 möglicherweise im Verlauf der nächsten Wochen und Monate ohnehin gestorben wären und jetzt in der Statistik eben "fehlen", weil sie aufgrund von Corona ein wenig früher gestorben sind, als dies ohne Corona der Fall gewesen wäre.
    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Dass sich der Grossteil dieser Todesfälle in Zusammenhang mit Covid aus dem Pool der «Todgeweihten» bedient, quasi vorgegriffen wurde, bestreitet ja niemand.

    Zurecht empörst du dich über das Framing, welches teilweise Panikverbreitern verwendet wurde und alle Todesfällen in Zusammenhang mit Corona in einen Topf mit dem Label «Corona-Tote» warfen, um ein Argument zu konstruieren. Das gehört sich nicht!

    Daher begreife ich nicht, warum du dich der gleichen Praxis bedienst und mit die «Corona-Toten» alle Todesfälle in einen Topf wirfst, statt zu erwähnen, dass darin mehr als nur wandelnde Leichen mit einer Restlebensdauer von ein paar Wochen oder Monaten enthalten sind. Denn so irrelevant klein die Anzahl dieser Menschen in dieser Statistik auch sein mag, sie wäre exponentiell mitgewachsen und nicht mehr so leicht zu übersehen gewesen. Aber das steht ja alles schon ab #2829.

    Kannst du erklären, was du mit deiner Theorie aussagen willst, ohne dieses Detail auszulassen?

    Edit:
    Wenn du dieses Detail berücksichtigst wird deine «Theorie» zur Binsenwahrheit, mit der sich kaum etwas zur Unterstützung deines bisherigen Standpunktes aussagen lässt. Ich sehe die einzige Möglichkeit, wie deine «Theorie» diesen Standpunkt unterstützen könnte, wenn du grosszügig über dieses Detail hinwegblickst. Vielleicht willst du aber etwas aussagen, das mir komplett entgangen ist oder du hast unterdessen deinen Standpunkt geändert? Ohne eine Antwort auf die fett markierte Frage, habe ich leider keine Ahnung, warum dir diese Statistik so wichtig erscheint.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  10. #2950
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.190

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Ja, natürlich sind die auf dem Radar der WHO, sonst würden die meisten unter uns den Namen dieser Krankheiten nicht einmal kennen. Aber sie stehen - obwohl weitaus gefährlicher als Covid-19 - nie so im Fokus wie die aktuelle Corona-Pandemie.
    Ich bin ja prinzipiell voll mit dir einverstanden, dass wir als reiche Länder diesen Krankheiten zu wenig Aufmerksamkeit schenken. Aber deswegen fange ich doch nicht an den aktuellen Fokus auf das Covid-19 zu kritisieren. Genauso wenig die Massnahmen, die uns alle vor Ansteckungen schützen sollen. Sondern eher das Coronavirus als Anlass dafür nehmen, um mittel- bis langfristig diesen anderen Infektionskrankheiten eine ähnliche Plattform zu geben.

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Rhetorisch schlecht oder nicht, Du hast jedenfalls genau verstanden, was ich mit meinem Post ausdrücken wollte. Nämlich dass wir die weltweite Pandemie auch als Rechtfertigung für die in unserem Land getroffenenen Massnahmen nutzen.
    Natürlich habe ich deinen Punkt verstanden und genau deswegen kam ja die Kritik wegen der schlechten Rhetorik. Das Argument ist vor allem, wenn man es im luftleeren Raum anschaut so was von löchrig. Ein kleines Beispiel zur Veranschaulichung

    Nehmen wir an wir leben in Land X. In diesem hat es seit 10 Jahren keinen Mord mehr gegeben. Gleichzeitig wurden in allen anderen Ländern jährlich hunderte von Morden verübt. Nun findet eine politische Gruppierung von X, dass es doch nicht nötig sei, eine ganze Strafnorm für Mord zu haben, da wir ja in unserem Land keine Morde erleben und möchte diese daher abschaffen. Eine andere Gruppierung behauptet, nein die Strafnorm ist nach wie vor wichtig und begründet dies damit, dass in anderen Ländern jährlich viele Morde verübt werden und es uns vielleicht auch wieder treffen könnte.

    Wem würdest du in diesem Fall zustimmen? Genau so verhält es sich nun aktuell mit den Corona-Massnahmen.

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Direkt mag es nichts mit Covid-19 zu tun haben, aber indirekt zeigt es eben, dass reiche Länder eine Krankheit erst dann wirklich wahrnehmen und bekämpfen, wenn sie direkt betroffen sind.
    Wie bereits geschrieben, ich sehe hier keine falsche Aussage und stimme dir zu. Aber ich kann dir dann nicht folgen, wie du daraus schliessend die Corona-Massnahmen kritisierst und nicht viel lieber die Massnahmen als wichtig erachtest und dafür plädierst, dass sich die reichen Ländern ressourcenmässig nicht auch um die anderen schlimmen Krankheiten auf unserem Planeten kümmert, welche vor allem die ärmsten Regionen betrifft.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  11. #2951
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.794

    Standard

    Zürich bitte schliessen bzw. isolieren, dann passt wieder alles.
    Die Restschweiz profitiert einerseits von erneut rückgängigen Fallzahlen und andererseits von einer Dezimierung der Züricher.

  12. #2952
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.096

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Mich interessiert aber trotzdem noch immer, was ich dich beim letzten Mal gefragt habe. Was du nämlich mit deiner Theorie ursprünglich aussagen wolltest.
    Also in erster Linie ist es eine Statistik der Todeszahlen der letzten vier Jahre und keine Theorie. Aber im Grunde genommen hast Du Deine Frage bereits selbst beantwortet und in Deinem Post mit diesem Satz auf den Punkt gebracht.

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Ich kann deinen statistischen Post aus der aktuellen Lage, also als Reaktion auf die erneut aufkommende Furcht vor der «Tödlichkeit» des Virus sehr gut nachvollziehen.
    Seit Beginn der Pandemie wird von den Medien, der Regierung oder auch hier im Forum von Leuten wie Dir, Ayrton Schumacher (oder so ähnlich) und anderen die Angst vor diesem Virus geschürt. Die Statistik zeigt aber, dass die Angst vor einem tödlichem Ausgang - vor allem für gesunde Leute unter 70 - nur bedingt berechtigt ist.

  13. #2953
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.929

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Zürich bitte schliessen bzw. isolieren, dann passt wieder alles.
    Die Restschweiz profitiert einerseits von erneut rückgängigen Fallzahlen und andererseits von einer Dezimierung der Züricher.
    Endlich einmal ein konstruktiver Vorschlag.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  14. #2954
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.096

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    ... Aber deswegen fange ich doch nicht an den aktuellen Fokus auf das Covid-19 zu kritisieren. Genauso wenig die Massnahmen, die uns alle vor Ansteckungen schützen sollen.
    Tu ich doch gar nicht. Ich habe lediglich die diesjährigen Todeszahlen der Schweiz aufgelistet.

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Aber ich kann dir dann nicht folgen, wie du daraus schliessend die Corona-Massnahmen kritisierst...
    Wie gesagt, tu ich doch gar nicht.

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    ... und nicht viel lieber die Massnahmen als wichtig erachtest und dafür plädierst, dass sich die reichen Ländern ressourcenmässig nicht auch um die anderen schlimmen Krankheiten auf unserem Planeten kümmert, welche vor allem die ärmsten Regionen betrifft.
    Genau das wollte ich ja eigentlich mit meiner Antwort auf Tangos Post ausdrücken, wo er mich aufforderte, über den Tellerrand zu schauen.

  15. #2955
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.366

    Standard

    Man muss gar nicht Angst vor einem tödlichen Ausgang haben. Es reicht die Vorstellung, in Selbstisolation / Quarantäne zu müssen oder für seine Mitmenschen ansteckend zu sein, um den Wunsch zu haben oder ihn zu verstehen, dem Virus nicht zu begegnen.
    Nur wenig verantwortungsbewusste Menschen möchten ihren Teil zur Reduktion der Virusausbreitung nicht beitragen.
    Geändert von nobilissa (02.07.2020 um 19:15 Uhr)

Seite 99 von 99 ErsteErste ... 4989979899

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •