Seite 137 von 158 ErsteErste ... 3787127135136137138139147 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.081 bis 4.110 von 4727

Thema: Corona Virus

  1. #4081
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    404

    Standard

    Jetzt müssen unbedingt profimässig verifizierte FFP3-Masken daher.

    Hat wer von euch diesbezüglich beste Erfahrungen mit einem seriösen Anbieter im Netz?

    Besten Dank für eure Bemühungen.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  2. #4082
    Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2017
    Beiträge
    50

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht. Jetzt war die Pressekonferenz.





    Was ist das für eine Art von Kommunikation? Eine Pressekonferenz und gleichzeitig eine Medienmitteilung mit Forderungen.

    Und entschieden hat man genau....NICHTS. Es schieben sich alle die heisse Kartoffel gegenseitig zu, mit Pressekonferenzen und Medienmitteilungen. Man empfiehlt die Empfehlung von Homeoffice und flächendeckender Maskenpflicht. Am Ball ist nun wieder jemand anderes, vermutlich in einer Sitzung am Montag.
    Die Zeit verstreicht trotzdem, pro 2 Wochen werden sich die täglichen Fallzahlen vervierfachen.
    Eine gewisse Naivität lässt sich nicht bestreiten, die Illusion der Eigenverantwortung...

  3. #4083
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.459

    Standard

    tango ist sicher so ein prepper. sitz schon ein halbes jahr im atombunker

  4. #4084
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    606

    Standard

    Die Fallzahlen gehen hoch und die Leute haben wieder Angst. Schaut euch doch mal das Forum hier an.

    Ja, wir werden 10'000 bestätige Fälle haben am Tag, das wird in den nächsten Tagen passieren. Aber nochmals, wir reden hier von den Infizierten. Ist unser Gesundheitssytem überlastet? Nein. War es im März überlastet? Nein. Und im März gab es nachweislich viele Dunkelziffern, weil viel viel weniger getestet wurde.

    Wir alle werden uns sehr wahrscheinlich anstecken. Findet euch einfach damit ab. Entscheidend ist, dass sich nicht zu viele auf einmal damit anstecken, damit die behandelt werden können, welche es wirklich hart getroffen hat.

    Es wird auch mehr Tote geben als bei einer Grippe. Dies müssen wir auch akzeptieren. Und wir können leider nicht alle der Risikogruppe schützen, auch wenn für mich dies das primäre Ziel ist.

    Was ist den mit manchen hier drin los? Verliert ihr völlig die Nerven?

  5. #4085
    Erfahrener Benutzer Avatar von VorwärtsFCB
    Registriert seit
    28.04.2006
    Beiträge
    1.941

    Standard

    Was bedeutet das denn für Sportanlässe? Wieder vorbei?

  6. #4086
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    7.134

    Standard

    Zitat Zitat von VorwärtsFCB Beitrag anzeigen
    Was bedeutet das denn für Sportanlässe? Wieder vorbei?
    Theorethisch dürften Grossanlässe draussen nicht wirklich ein Problem sein - ich gehe dennoch davon aus, dass unser Spiel am nächsten Sonntag gegen Lausanne bereits wieder ohne Zuschauer ist

  7. #4087
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.615

    Standard

    Zitat Zitat von Allez Basel! Beitrag anzeigen
    Die Fallzahlen gehen hoch und die Leute haben wieder Angst. Schaut euch doch mal das Forum hier an.

    Ja, wir werden 10'000 bestätige Fälle haben am Tag, das wird in den nächsten Tagen passieren. Aber nochmals, wir reden hier von den Infizierten. Ist unser Gesundheitssytem überlastet? Nein. War es im März überlastet? Nein. Und im März gab es nachweislich viele Dunkelziffern, weil viel viel weniger getestet wurde.

    Wir alle werden uns sehr wahrscheinlich anstecken. Findet euch einfach damit ab. Entscheidend ist, dass sich nicht zu viele auf einmal damit anstecken, damit die behandelt werden können, welche es wirklich hart getroffen hat.

    Es wird auch mehr Tote geben als bei einer Grippe. Dies müssen wir auch akzeptieren. Und wir können leider nicht alle der Risikogruppe schützen, auch wenn für mich dies das primäre Ziel ist.

    Was ist den mit manchen hier drin los? Verliert ihr völlig die Nerven?
    Nun, diese 10'000 werden wieder andere anstecken und die Kurve wird weiter nach oben gehen. Das Virus sagt nicht: oh, jetzt ist aber genug. Aber ja - lasst sie verrecken!

  8. #4088
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.615

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    Theorethisch dürften Grossanlässe draussen nicht wirklich ein Problem sein - ich gehe dennoch davon aus, dass unser Spiel am nächsten Sonntag gegen Lausanne bereits wieder ohne Zuschauer ist
    Mal Deiner Meinung. Es sind die Indoor-Sachen, die wirklich problematisch sind.

  9. #4089
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    606

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Nun, diese 10'000 werden wieder andere anstecken und die Kurve wird weiter nach oben gehen. Das Virus sagt nicht: oh, jetzt ist aber genug. Aber ja - lasst sie verrecken!
    Mussten wir nicht damit rechnen, dass immer mehr angesteckt werden?
    Deine Aussage, lass sie sie verrecken, ist sowas von unnötig. Es geht darum, dass es endlich zu akzeptieren ist, dass die meisten sich mit dem Virus irgendwann anstecken werden.

    Und von wegen, lass sie „verrecken“: Wir lassen jeden Tag so viele Menschen auf der Welt „verrecken“ und es interessiert keine Sau!

  10. #4090
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.615

    Standard

    Zitat Zitat von Allez Basel! Beitrag anzeigen
    Mussten wir nicht damit rechnen, dass immer mehr angesteckt werden?
    Deine Aussage, lass sie sie verrecken, ist sowas von unnötig. Es geht darum, dass es endlich zu akzeptieren ist, dass die meisten sich mit dem Virus irgendwann anstecken werden.

    Und von wegen, lass sie „verrecken“: Wir lassen jeden Tag so viele Menschen auf der Welt „verrecken“ und es interessiert keine Sau!
    Am Schluss noch mit Whataboutism kommen. Bravo!

    Es geht darum, die Kontrolle nicht zu verlieren. 10K Ansteckungen und dann plötzlich 20K und dann ... irgendwann müssen die Ärzte entscheiden, wer überleben darf und wer nicht. Ich will das nicht.

  11. #4091
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    606

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Am Schluss noch mit Whataboutism kommen. Bravo!

    Es geht darum, die Kontrolle nicht zu verlieren. 10K Ansteckungen und dann plötzlich 20K und dann ... irgendwann müssen die Ärzte entscheiden, wer überleben darf und wer nicht. Ich will das nicht.
    Das sag ich ja selbst, dass es in gewissermassen kontrolliert werden muss.. wir sind noch lange nicht so weit, dass die Ärzte entscheiden müssten. Wie kommst du darauf? Wir waren nicht mal im Frühling so weit.

  12. #4092
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.615

    Standard

    Zitat Zitat von Allez Basel! Beitrag anzeigen
    Das sag ich ja selbst, dass es in gewissermassen kontrolliert werden muss.. wir sind noch lange nicht so weit, dass die Ärzte entscheiden müssten. Wie kommst du darauf? Wir waren nicht mal im Frühling so weit.
    Nur, wenn wir kurz davor sind ist es zu spät. Wir reden hier von exponentieller Verbreitung und einer Inkubationszeit. Kriegen wir das jetzt wieder etwas unter Kontrolle. Und man weiss nie, ob es eine Mutation des Virus gibt oder sonstwas geschieht, was plötzlich unerwartet geschieht. Mit kleineren Zahlen können wir immer handeln.

  13. #4093
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.290

    Standard

    Zitat Zitat von RvP_10 Beitrag anzeigen
    Ich habe ja geschrieben zurzeit.

    Ich will damit nur eines sagen: Schielt nicht ständig über den Teich was der Orange so macht, sondern schaut auf euch selbst, dass unsere Leute gesund bleiben. Mit solchen Zahlen (auch wenn sie nur einen Tag betreffen) haben wir wirklich genug eigene Probleme.

    Nicht andere belehren, sondern vor der eigenen Haustüre wischen.
    Wenn dr FCB 8:0 fiehrt und dr Gegner schnäll 4 Gool schiesst, kame au sage, dass ime gwüsse Zytabschnitt dr Gegner mer Gool schiesst. Dr Sieger wächslet abr dorum nid Position.

    Also loss doch bitte die Trump-Propaganda. Wär zum jetzige Zytpunggt dänggt, de Trump isch e Lappe wird sini Meinug kuum me ändere, erst rächt nid mit so absurde Zahlespiel.

    Und dini Begründige, wieso du dä Seich schriebsch, kasch dr au spare. Du bisch jo ussem Nüt mitem USA-Verglich ko.
    Geändert von Konter (17.10.2020 um 04:04 Uhr)

  14. #4094
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    404

    Standard

    Zitat Zitat von Allez Basel! Beitrag anzeigen
    Die Fallzahlen gehen hoch und die Leute haben wieder Angst. Schaut euch doch mal das Forum hier an.

    Ja, wir werden 10'000 bestätige Fälle haben am Tag, das wird in den nächsten Tagen passieren. Aber nochmals, wir reden hier von den Infizierten. Ist unser Gesundheitssytem überlastet? Nein. War es im März überlastet? Nein. Und im März gab es nachweislich viele Dunkelziffern, weil viel viel weniger getestet wurde.

    Wir alle werden uns sehr wahrscheinlich anstecken. Findet euch einfach damit ab. Entscheidend ist, dass sich nicht zu viele auf einmal damit anstecken, damit die behandelt werden können, welche es wirklich hart getroffen hat.

    Es wird auch mehr Tote geben als bei einer Grippe. Dies müssen wir auch akzeptieren. Und wir können leider nicht alle der Risikogruppe schützen, auch wenn für mich dies das primäre Ziel ist.

    Was ist den mit manchen hier drin los? Verliert ihr völlig die Nerven?
    Man muss schon ein sehr kindliches Gemüt haben, um Angst mit Respekt zu verwechseln. Ja dieses kindliche Gemüt, welche manche an den Tag legen, wenn sie alkoholisiert sind.

    Ich vermag hier im Forum niemanden erkennen der Angst hat, und wenn dann auch nur Angst um den Arbeitsplatz, das Einkommen und jene der Freunde und Familienangehörigen. Man hat Respekt und kritisiert das Vorgehen der Entscheidungsträger. Das Gegenteil davon wäre dann Resignation und Gleichgültigkeit, wie du sie hier an den Tag legst.

    Manche suchen Schuldige für das jetzt gegebene und das noch viel ärger kommende Desaster, und andere mittels ihrer Eigeninitiative eine Lösung oder einen Weg um mit der Situation so gut wie nur möglich klar zu kommen. Ich zum Beispiel suche einen seriösen Anbieter für diese FFP3 Masken, weil ich meine Lieben damit ausrüsten will. Mir ist es wichtig, dass sie sich auf dem Arbeitsweg optimal selbst schützen können, weil da viele auch unterwegs sind, die ähnlich Gleichgültig wie du sind.

    Zur Risikogruppe. Ich gehe davon aus, dass diese sich inzwischen selbst sehr gut schützen kann und es nach meiner Erfahrung nach, auch so macht. Auch wenn uns die Entscheidungsträger verklickern versuchen, dass diese speziell geschützt werden muss. Vergiss es - ist lediglich Heuchelei - den Entscheidungsträger geht es nur noch um die grossen Zahlen - Einzelschicksale gehen ihnen am Arsch vorbei.

    Und nein - niemand verliert hier die Nerven - das ist lediglich das sensationsgeile Wunschdenken solcher Nasen wie du.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  15. #4095
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.092

    Standard

    Zitat Zitat von Allez Basel! Beitrag anzeigen
    Die Fallzahlen gehen hoch und die Leute haben wieder Angst. Schaut euch doch mal das Forum hier an.

    Ja, wir werden 10'000 bestätige Fälle haben am Tag, das wird in den nächsten Tagen passieren. Aber nochmals, wir reden hier von den Infizierten. Ist unser Gesundheitssytem überlastet? Nein. War es im März überlastet? Nein. Und im März gab es nachweislich viele Dunkelziffern, weil viel viel weniger getestet wurde.

    Wir alle werden uns sehr wahrscheinlich anstecken. Findet euch einfach damit ab. Entscheidend ist, dass sich nicht zu viele auf einmal damit anstecken, damit die behandelt werden können, welche es wirklich hart getroffen hat.

    Es wird auch mehr Tote geben als bei einer Grippe. Dies müssen wir auch akzeptieren. Und wir können leider nicht alle der Risikogruppe schützen, auch wenn für mich dies das primäre Ziel ist.

    Was ist den mit manchen hier drin los? Verliert ihr völlig die Nerven?
    Es geht hier nicht um uns.
    Es ist wie im März. Dutzende Epidemiologien, Notfallärzte und Organisation warnen!

    Beispiel:
    Drei Organisationen der Notfall- und Rettungsmedizin fordern von Bund und Kantonen «koordinierte und unverzügliche Massnahmen zur Eindämmung der zweiten Welle». Die Verzögerung sei aus notfallmedizinischer Sicht «absolut unverständlich».
    Nichts gegen dich, aber ich glaube die verstehen mehr vom Fach, sind sie dann doch an der Front in der Pflege der Infizierten tätig.

    Wie erwähnt, es ist wie im März. Alle Zahlen steigen, alle Experten warnen, schreiben offene Briefe, etc. Die Führung pennt und versucht sich irgendwo im Föderalismus aus der Verantwortung zu ziehen.

    Es gab glaube ich mal eine Schätzung dass jeder Tag den man in dieser Phase abwartet ohne die Massnahmen zu verschärfen, danach zu einer zusätzlichen Woche an strikten Massnahmen (z.B. Lockdowns) führt. Also pro Tag eine Woche länger ganz strikt um die Kurve einzudämmen und zu kontrollieren. Hätte der Bundesrat also im März nicht gezögert (1,5 Wochen glaube ich) als das Tessin schon lange um Hilfe gerufen hat, hätten Restaurants etc. schon viel früher wieder öffnen können. Sagten danach die Expidemiologen.

    Schade!

    Hier übrigens noch die längere Meldung dieser drei Organisationen:
    Drei Organisationen der Notfall- und Rettungsmedizin fordern von Bund und Kantonen «koordinierte und unverzügliche Massnahmen zur Eindämmung der zweiten Welle». Die Verzögerung sei aus notfallmedizinischer Sicht «absolut unverständlich».

    Die Schweizerische Gesellschaft für Notfall- und Rettungsmedizin (SGNOR), die Notfallpflege Schweiz und die Vereinigung Rettungssanitäter Schweiz (VRS) beobachteten «mit grösster Sorge die unkoordinierten und teils zögerlichen Bemühungen der Politik und deren Berater zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie in der Schweiz», heisst es in einer Mitteilung der drei Organisationen vom Samstag.

    Die Notfallorganisationen und Rettungsdienste der Schweiz stünden seit Beginn des Jahres ununterbrochen im Einsatz und betrieben gleichzeitig an den meisten Standorten Testzentren. Die wenig zielführende Politik von Bund und Kantonen belaste das Personal der Notfallstationen körperlich und seelisch aufs Äusserste.

    Die Behörden müssten verhindern, «dass sich unser Personal komplett erschöpft». Deshalb brauche es sofort wirksame einheitliche Massnahmen gegen Covid-19 und für die Notfallstationen und Rettungsdienste.

    Die drei Organisationen vertreten laut eigenen Angaben den Grossteil aller in den Notfallstationen und Rettungsdiensten tätigen Ärztinnen und Ärzte, Pflegenden sowie Rettungssanitäter. (sda)
    Geändert von Pro Sportchef bim FCB (17.10.2020 um 12:13 Uhr)
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  16. #4096
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    7.134

    Standard

    SP Kantonsrätin weigert sich im Zug eine Maske zu tragen - will aber auch ihren Attest nicht zeigen und will jetzt die SBB verklagen

    https://www.blick.ch/news/schweiz/os...d16148740.html

    Wirkt echt sympathisch die Dame.

  17. #4097
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.615

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    SP Kantonsrätin weigert sich im Zug eine Maske zu tragen - will aber auch ihren Attest nicht zeigen und will jetzt die SBB verklagen

    https://www.blick.ch/news/schweiz/os...d16148740.html

    Wirkt echt sympathisch die Dame.
    Schon nicht sehr geschickt. Soll doch einfach Attest zeigen. Aber ja, es gibt Leute, die dürfen keine Maske tragen wegen schwererem Asthma oder eingeschränkter Lunge. Die müssen sich von Morgen früh bis Abends rechtfertigen; dass da mal jemand die Nerven verliert, kanns geben.

    Wenn man schon in der Situation ist, kann man auch mal klein beigeben.

  18. #4098
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.178

    Standard

    Zitat Zitat von tango Beitrag anzeigen
    Ich vermag hier im Forum niemanden erkennen der Angst hat...


    Sagt ausgerechnet jener, der ein paar Posts weiter oben schreibt: "Jetzt müssen unbedingt profimässig verifizierte FFP3-Masken daher."

    Bestell Dir doch am besten gleich einen Raumanzug oder/und miete Dir für die nächsten paar Monate einen Luftschutzbunker!


    PS: Und erstaunlich, dass Du sonst jeden Mist googeln kannst, aber bei der Suche nach einer solchen Maske verlangst Du Unterstützung der Forumsgemeinschaft. Hier ein Link für Dich: https://www.uvex-safety.ch/de/produk...mschutzmasken/ Frohes Einkaufen!
    Geändert von Mundharmonika (17.10.2020 um 14:39 Uhr)

  19. #4099
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    SP Kantonsrätin weigert sich im Zug eine Maske zu tragen - will aber auch ihren Attest nicht zeigen und will jetzt die SBB verklagen

    https://www.blick.ch/news/schweiz/os...d16148740.html

    Wirkt echt sympathisch die Dame.
    Hab ich’s nicht vor ein paar Tagen gesagt: Ist genau so eine Sozialdenkende, die sich im Behindertenbereich engagiert, aber zu Corona-Zeiten Menschen mit Behinderung überhaupt nicht schützen will. Ja man versteckt sogar die eigene Krankheit. Kleiner Schönheitsfehler: Maske trägt sie nicht, sie will aber (mit Spendengeldern) einen 8000er-Berg im Himalaya besteigen.

  20. #4100
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    7.134

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Hab ich’s nicht vor ein paar Tagen gesagt: Ist genau so eine Sozialdenkende, die sich im Behindertenbereich engagiert, aber zu Corona-Zeiten Menschen mit Behinderung überhaupt nicht schützen will. Ja man versteckt sogar die eigene Krankheit. Kleiner Schönheitsfehler: Maske trägt sie nicht, sie will aber (mit Spendengeldern) einen 8000er-Berg im Himalaya besteigen.
    Tolle Frau, wie gesagt. Mit Lungenproblemen besteigt man natürlich 8000er

  21. #4101
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2014
    Ort
    Nordost
    Beiträge
    171

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    SP Kantonsrätin weigert sich im Zug eine Maske zu tragen - will aber auch ihren Attest nicht zeigen und will jetzt die SBB verklagen

    https://www.blick.ch/news/schweiz/os...d16148740.html

    Wirkt echt sympathisch die Dame.
    Ja die lebt in einem Wahn. Tippe auf Schizophrene Psychose wenn ich ihr Facebookprofil so anschaue.

  22. #4102
    Erfahrener Benutzer Avatar von kogokg
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    468

    Standard

    Wenn ich sehe Wieviele sich testen lassen in der Hoffnung auf etwas Ferien fragee ich mich schon, ob wir in der Schweiz einfach zuviel arbeiten. Man könnte aber auch eine 50h-Woche einführen, damit der normale Pöbel am Wochehende zu erschöpft ist, um noch Spass zu haben.

    Aber wenn man natürlich täglich Sprüche wie "man sollte endlich anfangen, die Sache wie eine normale Grippe zu betrachten" oder sogar "Einen Virus gibt es per Definition allgemein nicht", haben wir wohl noch andere Probleme. Haben wir in den 90s ziviel gekifft Akte X gewchaut oder was ist los?

  23. #4103
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    404

    Standard

    Zitat Zitat von kogokg Beitrag anzeigen
    Wenn ich sehe Wieviele sich testen lassen in der Hoffnung auf etwas Ferien fragee ich mich schon, ob wir in der Schweiz einfach zuviel arbeiten. Man könnte aber auch eine 50h-Woche einführen, damit der normale Pöbel am Wochehende zu erschöpft ist, um noch Spass zu haben.

    Aber wenn man natürlich täglich Sprüche wie "man sollte endlich anfangen, die Sache wie eine normale Grippe zu betrachten" oder sogar "Einen Virus gibt es per Definition allgemein nicht", haben wir wohl noch andere Probleme. Haben wir in den 90s ziviel gekifft Akte X gewchaut oder was ist los?
    Sache ist, dass aktuell verschwindend kleine Minderheiten bei vielen im Fokus sind. Gepuscht durch die Boulevardpresse. Wie schnell wird da total übertrieben verallgemeinert. Es sind eben nicht viele die sich unlauter testen lassen. Auch diese Verharmloser werden immer weniger. Sie haben es aktuell wegen der gegebenen Situation sehr schwer. Sie finden kaum bis gar kein Gehör mehr für ihre abstruse Ideologie. Familienmitglieder, Freunde und Bekannte gehen auf Distanz. Die einen sagen klipp und klar wieso (mir mal auf die Schulter klopfe), und andere haben tausend und eine Ausrede, wieso sie den Verharmloser nicht treffen "können". Diese Verharmloser vereinsamen aktuell immens. Bei manchen geht ein Licht auf. Sie sind in Sachen Kommentare zum Thema jetzt sehr zurückhaltend, weil der Shitstorm so quasi garantiert ist. Sie fokussieren jetzt nur noch auf die Person. Für mich ein deutlicher Hilfeschrei nach etwas Aufmerksamkeit, die sie so aber nicht mehr erhalten.

    Ich persönliche nenne diese Verharmloser, Verweigerer und Verschwörungstheoretiker, welche realistisch betrachtet der Gesellschaft, also uns allen, schaden wollen, nur noch HFCS - weil ich der Meinung bin, dass diese Formulierung die Sache auf den Punkt bringt und deshalb so kaum bis gar nicht missverstanden werden kann.

    HFCS (HinterFotzige CharakterSchlampen/Schlamperiche)

    *just my two cents*
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  24. #4104
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    4.085

    Standard

    züri - FCB abgesagt weil bei uns ein spieler positiv getestet worden ist.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  25. #4105
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    404

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    züri - FCB abgesagt weil bei uns ein spieler positiv getestet worden ist.
    "Das isch emol e Gaischterschpiel - aber so e richtigs"

    Dammi Siech
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  26. #4106
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    4.085

    Standard

    bei thun, yb, scb, ehc biel und dem sc langnau ist anscheinend schon wieder fertig mit zuschauern im stadion.
    Geändert von Schambbediss (18.10.2020 um 15:57 Uhr)
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  27. #4107
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.459

    Standard

    ab 1000 oder?

  28. #4108
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.935

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    ab 1000 oder?
    ja

  29. #4109
    Erfahrener Benutzer Avatar von The_Dark_Knight
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Basel City
    Beiträge
    2.538

    Standard

    Die Folgen der Coronamassnahmen werden meiner Meinung nach längerfristig weitaus schlimmer sein als das Virus selber. Mehr Arbeitslose, Armut, Inflation, Kriminalität, Menschen mit Depression, mehr Selbstmorde usw. Die Hysterie der Medien ist schon wahnsinn im Moment. Wer weiss, wohin das ganze noch führen wird?
    Geändert von The_Dark_Knight (18.10.2020 um 17:23 Uhr)
    Z'Basel an mym Rhy

    Z'Basel an mym Rhy

  30. #4110
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    4.085

    Standard

    Zitat Zitat von The_Dark_Knight Beitrag anzeigen
    Die Folgen der Coronamassnahmen werden meiner Meinung nach längerfristig weitaus schlimmer sein als das Virus selber. Mehr Arbeitslose, Armut, Inflation, Kriminalität, Menschen mit Depression, mehr Selbstmorde usw. Die Hysterie der Medien ist schon wahnsinn im Moment. Wer weiss, wohin das ganze noch führen wird?
    piero e. soll mal wieder eine ausfahrt zum blick gebäude machen...
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •