Seite 93 von 98 ErsteErste ... 43839192939495 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.761 bis 2.790 von 2934

Thema: Corona Virus

  1. #2761
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gone to Mac
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.044

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Redet hier keiner über die Lockerungen welche mMn zu früh und zu schnell erfolgen?
    Welche Lockerungen sind für dich zu früh? Was mich an den neuen Lockerungen eigentlich stört ist, dass in Clubs 300 Personen rein dürfen, aber draussen ist eine Beschränkung auf 30 Personen... Macht für mich nicht wirklich Sinn
    überall rot und blau

  2. #2762
    Erfahrener Benutzer Avatar von ChosenOne
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Bärn
    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von Gone to Mac Beitrag anzeigen
    Welche Lockerungen sind für dich zu früh? Was mich an den neuen Lockerungen eigentlich stört ist, dass in Clubs 300 Personen rein dürfen, aber draussen ist eine Beschränkung auf 30 Personen... Macht für mich nicht wirklich Sinn
    Ansammlungen von über 30 Personen sind nicht erlaubt. Die Clubs müssen ja eine Liste mit allen Besuchern führen, oder nicht? Wie möchtest du dies im Freien bei 300 Personen machen? Wer übernimmt dort die Verantwortung?

  3. #2763
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.351

    Standard

    Zitat Zitat von Gone to Mac Beitrag anzeigen
    Welche Lockerungen sind für dich zu früh? Was mich an den neuen Lockerungen eigentlich stört ist, dass in Clubs 300 Personen rein dürfen, aber draussen ist eine Beschränkung auf 30 Personen... Macht für mich nicht wirklich Sinn
    Eben zum Beispiel Clubs.
    Man hat ja schon gesehen wie das in der Steinen nicht funktioniert hat. Jetzt stell dir mal vor in einem Club.
    Ausserdem sollte der Fall in S.Korea eigentlich ein gutes abschreckendes Beispiel sein.

    Auch die Grenzöffnung zu den ganzen Schengen Staaten ist für mich noch viel zu früh.
    Man muss ja ums verrecken Ferien im Ausland zulassen.
    Der Auslandstourismus finde ich eig auch unnötig (wobei ich sowieso dagegen bin - Corona hin oder her)
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  4. #2764
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gone to Mac
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.044

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Eben zum Beispiel Clubs.
    Man hat ja schon gesehen wie das in der Steinen nicht funktioniert hat. Jetzt stell dir mal vor in einem Club.
    Ausserdem sollte der Fall in S.Korea eigentlich ein gutes abschreckendes Beispiel sein.

    Auch die Grenzöffnung zu den ganzen Schengen Staaten ist für mich noch viel zu früh.
    Man muss ja ums verrecken Ferien im Ausland zulassen.
    Der Auslandstourismus finde ich eig auch unnötig (wobei ich sowieso dagegen bin - Corona hin oder her)
    Wobei man halt auch sagen muss, dass es nur noch sehr wenige aktive Fälle gibt und dadurch dass die Zahlen jetzt seit längerer Zeit auf einem solch tiefen Niveau sind, ist dies für mich vertretbar. Hoffentlich geben die Gäste in den Clubs dann auch die richtigen Namen an.

    Wegen den Grenzen bin ich berufsbedingt (europäischer Tourismus) halt anderer Meinung. Wenn die Grenze für Grenzgänger offen sind, dann sollen diese auch für alle anderen offen sein. Entweder ganz oder gar nicht!
    überall rot und blau

  5. #2765
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    In my Body
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von Gone to Mac Beitrag anzeigen

    Wegen den Grenzen bin ich berufsbedingt (europäischer Tourismus) halt anderer Meinung. Wenn die Grenze für Grenzgänger offen sind, dann sollen diese auch für alle anderen offen sein. Entweder ganz oder gar nicht!
    Die Massnahmen sind nicht mehr gerechtfertigt. Mann muss jetzt endlich zur Normalität zurück. Man hat noch 3 aktive Fälle in Basel.
    Wenn du dich mit dir selbst anfreundest, wirst du niemals allein sein. - Maxwell Maltz

  6. #2766
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.351

    Standard

    Zitat Zitat von Gone to Mac Beitrag anzeigen
    Wobei man halt auch sagen muss, dass es nur noch sehr wenige aktive Fälle gibt und dadurch dass die Zahlen jetzt seit längerer Zeit auf einem solch tiefen Niveau sind, ist dies für mich vertretbar. Hoffentlich geben die Gäste in den Clubs dann auch die richtigen Namen an.

    Wegen den Grenzen bin ich berufsbedingt (europäischer Tourismus) halt anderer Meinung. Wenn die Grenze für Grenzgänger offen sind, dann sollen diese auch für alle anderen offen sein. Entweder ganz oder gar nicht!
    Lieber gar nicht
    Und du denkst wirklich, dass ohne ID Kontrolle der richtige Name (geschweige den die richtige Tel. Nr.) angegeben wird?
    Ich begreiff nicht wieso Clubs unbedingt aufmachen müssen. Es ist Sommer, die meisten wohlen sowieso draussen sein (behaupte ich jetzt mal).

    Zitat Zitat von Lorenzo von Matterhon Beitrag anzeigen
    Die Massnahmen sind nicht mehr gerechtfertigt. Mann muss jetzt endlich zur Normalität zurück. Man hat noch 3 aktive Fälle in Basel.
    und aus 3 werden ganz schnell 300. Vorallem sind dies ja nur 3 OFFIZIEL BESTÄTIGTE.


    Vielleicht mach ich mir auch grundlos Sorge, aber ich hab echt kein Bock nochmals das ganze Theater durchzumachen.
    Eine gewisse Rückkehr zur Normalität ist durchaus angebracht, aber kann man auf Clubs, Geiz-is-geil einkauf und anderes so schwer verzichten?
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  7. #2767
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    In my Body
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen


    und aus 3 werden ganz schnell 300. Vorallem sind dies ja nur 3 OFFIZIEL BESTÄTIGTE.


    Vielleicht mach ich mir auch grundlos Sorge, aber ich hab echt kein Bock nochmals das ganze Theater durchzumachen.
    Eine gewisse Rückkehr zur Normalität ist durchaus angebracht, aber kann man auf Clubs, Geiz-is-geil einkauf und anderes so schwer verzichten?
    100% Sicherheit wird es nie geben. Es wird nicht das letzte Virus sein. Der Körper ist voller Viren.

    Ich brauche auch keine Clubs oder Geiz ist geil einkäufe. Dies ist aber kein Grund andere Leute in ihren rechten zu beschneiden.
    Geändert von Lorenzo von Matterhon (28.05.2020 um 12:58 Uhr)
    Wenn du dich mit dir selbst anfreundest, wirst du niemals allein sein. - Maxwell Maltz

  8. #2768
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.365

    Standard

    Social distancing und Händehygiene scheinen ziemlich effiziente Massnahmen zu sein. Nun liegt es in unserer Hand. Eigenverantwortung ist doch eine tolle Sache. Die übliche Motzerei ist einfach nur mühsam.

  9. #2769
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    In my Body
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Social distancing und Händehygiene scheinen ziemlich effiziente Massnahmen zu sein. Nun liegt es in unserer Hand. Eigenverantwortung ist doch eine tolle Sache. Die übliche Motzerei ist einfach nur mühsam.
    Hesch dr Mulkorb vergesse. Hoffentlich legsch en au a und hebsch nid nur dr Zeigfinger wenn de s'Hus verlosch.
    Wenn du dich mit dir selbst anfreundest, wirst du niemals allein sein. - Maxwell Maltz

  10. #2770
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.351

    Standard

    Zitat Zitat von Lorenzo von Matterhon Beitrag anzeigen
    ...Dies ist aber kein Grund andere Leute in ihren rechten zu beschneiden.
    Recht auf?
    Ich bin nicht gegen eine Öffnung der Wirtschaft, jedoch nicht in diesem doch sehr rasanten Tempo.
    Vermutlich stehe ich da wohl alleine da
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  11. #2771
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    In my Body
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Recht auf?
    Ich bin nicht gegen eine Öffnung der Wirtschaft, jedoch nicht in diesem doch sehr rasanten Tempo.
    Vermutlich stehe ich da wohl alleine da
    Die Dame mit dem Maulkorb hat vermutlich eine ähnliche Meinung wie du.

    Btw macht es keinen Unterschied ob es sich bei den Öffnungen um private oder wirtschaftliche Interessen handelt. Viren machen da keinen Unterschied.
    Wenn du dich mit dir selbst anfreundest, wirst du niemals allein sein. - Maxwell Maltz

  12. #2772
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.365

    Standard

    Zitat Zitat von Lorenzo von Matterhon Beitrag anzeigen
    Hesch dr Mulkorb vergesse. Hoffentlich legsch en au a und hebsch nid nur dr Zeigfinger wenn de s'Hus verlosch.
    Kannst Du den implizierten Vorwurf spezifizieren ?

  13. #2773
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.365

    Standard

    Zitat Zitat von Lorenzo von Matterhon Beitrag anzeigen
    .....Der Körper ist voller Viren....
    Aha.

  14. #2774
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    In my Body
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Kannst Du den implizierten Vorwurf spezifizieren ?
    Ja, denn man darf davon ausgehen, dass die du dich im öffentlichen Raum wie hier drin verhälst. Leute mit anderen Auffassung und Perspektive anmotzt.
    Wenn du dich mit dir selbst anfreundest, wirst du niemals allein sein. - Maxwell Maltz

  15. #2775
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    In my Body
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Aha.
    Genau, vielleicht mal ein Buch über Viren lesen und nicht nur Dünnpfiff posten.
    Wenn du dich mit dir selbst anfreundest, wirst du niemals allein sein. - Maxwell Maltz

  16. #2776
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.351

    Standard

    Wow. Das Niveau ist gerade sehr tief gesunken.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  17. #2777
    Erfahrener Benutzer Avatar von PadrePio
    Registriert seit
    22.10.2012
    Ort
    Are you serious?
    Beiträge
    4.275

    Standard

    Das ist tatsächlich so. Der Mensch schleppt ein ganzes Arsenal an Viren mit sich herum und profitiert offenbar sogar davon.

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/m...-14528200.html

  18. #2778
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.365

    Standard

    Zitat Zitat von Lorenzo von Matterhon Beitrag anzeigen
    Genau, vielleicht mal ein Buch über Viren lesen und nicht nur Dünnpfiff posten.
    Schwierig. Ich würde es eh nicht verstehen.
    (Aber das gastrointestinale Mikrobiom ist schon interessant ! https://www.sciencedirect.com/scienc...52231718300356)

  19. #2779
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2017
    Ort
    In my Body
    Beiträge
    105

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Schwierig. Ich würde es eh nicht verstehen.
    (Aber das gastrointestinale Mikrobiom ist schon interessant ! https://www.sciencedirect.com/scienc...52231718300356)
    Das gastrointestinale Mikrobiom ist ein vielfältiges Konsortium aus Bakterien, Archaeen, Pilzen, Protozoen und Viren, die im Darm aller Säugetiere leben. Studien an Menschen und anderen Säugetieren haben das Mikrobiom in eine Reihe von physiologischen Prozessen verwickelt, die für die Gesundheit des Wirts von entscheidender Bedeutung sind, einschließlich Energiehomöostase, Stoffwechsel, Darmepithelgesundheit, immunologische Aktivität und Entwicklung des Neuroverhaltens. Das mikrobielle Genom verleiht Stoffwechselfähigkeiten, die über die des Wirtsorganismus allein hinausgehen, was das Darmmikrobiom zu einem aktiven Teilnehmer an der Wirtsphysiologie macht.
    Jüngste Fortschritte in der DNA-Sequenzierungstechnologie und der Computerbiologie haben das Gebiet der Mikrobiomik revolutioniert und eine mechanistische Bewertung der Beziehungen zwischen einem Tier und seinen mikrobiellen Symbionten ermöglicht. Veränderungen im gastrointestinalen Mikrobiom sind mit Erkrankungen bei Menschen und Tieren verbunden, darunter entzündliche Darmerkrankungen, Asthma, Fettleibigkeit, metabolisches Syndrom, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, immunvermittelte Erkrankungen und neurologische Entwicklungsstörungen wie Autismus-Spektrum-Störungen. Zwar gibt es nur wenige Daten zum Darmmikrobiom bei Kleintieren, doch haben neuere Studien dazu beigetragen, seine Rolle für die Gesundheit von Wirtstieren und die damit verbundenen Krankheitszustände zu charakterisieren.
    Wenn du dich mit dir selbst anfreundest, wirst du niemals allein sein. - Maxwell Maltz

  20. #2780
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.792

    Standard

    OMG. Gibts echt noch Futter für diesen Faden?
    Z.B. das "gastroinfernale Mikrokondom". Holy fuck.
    Alle mal chillen und dort weitermachen, wo sie aufgehört haben.
    Geändert von footbâle (28.05.2020 um 19:21 Uhr)

  21. #2781
    Erfahrener Benutzer Avatar von Kurtinator
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    CURVA MITTENZA
    Beiträge
    2.011

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    OMG. Gibts echt noch Futter für diesen Faden?
    Z.B. das "gastroinfernale Mikrokondom". Holy fuck.
    Alle mal chillen und dort weitermachen, wo sie aufgehört haben.
    Es wird Zeit, dass die Tore zu St. Jakob wieder öffnen.
    Zitat Zitat von Falcão Beitrag anzeigen
    "Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, es ist die Weitergabe des Feuers!"

  22. #2782
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2019
    Ort
    Flutlichtmilieu
    Beiträge
    181

    Standard

    Zitat Zitat von Kurtinator Beitrag anzeigen
    Es wird Zeit, dass die Tore zu St. Jakob wieder öffnen.
    Aber bitte nur die unserer Gegner
    ♫ ♪ Glaubet nit an Gaischter, glaubet nit an Gaischter ♪ ♫
    ♫ ♪ Dr F C B wird Schwiizer Gaischter Maischter ♪ ♫

  23. #2783
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von Basilius Beitrag anzeigen
    Aber bitte nur die unserer Gegner
    Heimvorteil im Joggeli? I like..

  24. #2784
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    1.456

    Standard

    Anfang März hiess es, Mitte März überrollt uns eine Corona-Welle. 90'000 Tote in der Schweiz.
    Mitte März hiess es, Ende März überrollt uns die Welle definitiv. 50'000 Tote.
    Ende März leider immer noch keine Welle - Ende April kommt sie dann bestimmt.
    Mitte April ein Artikel in einer Zeitung von einer Statistikerin: Ende April kommt der Höhepunkt der Belegung in den Intensivstationen. Das zu einem Zeitpunkt, als die Belegung bereits deutlich am sinken war. Ende April waren die Intensivstationen dann dummerweise fast leer.
    Anfang Mai bei der Ankündigung erster Lockerungen: Hilfe, ihr treibt uns alle in die zweite Welle und den Tod, alles viel zu früh.
    Mitte Mai bei der Ankündigung nächster Lockerungen: Hilfe, ihr treibt uns alle in die zweite Welle und in den Tod, alles viel zu früh.
    Mitte Mai: Steinen - später Fussballspiele in Lausanne - dann überflutete Wanderziele: Hilfe, diese verantwortungslosen Massenmörder treiben uns alle in den Tod.

    Und was passier? sie schreien und schreien Zeter und Mordio und die Ansteckungszahlen sinken und sinken und die laut schreienden Jammerlappen und Hysteriker wollen das einfach nicht sehen/wahrhaben und schreien einfach weiter Zeter und Mordio und natürlich, es ist unbestritten: wir werden demnächst alle aussterben wegen diesem verantwortungslosen Gesindel von Bundesrat und heute pensioniertem BAG-Chef.

    Und wenn jetzt ein Neunmalkluger kommt und sagt, das sei alles nur wegen den Massnahmen: Ja klar - die Statistiken zeigen seit Ende März deutlich, dass Abstand, Hygienemassnahmen und Verbot der Grossveranstaltungen die entscheidenden Faktoren waren. Der ganze Rest Peanuts, vernachlässigbar, sorgte für mehr Kollateralschaden als zusätzlichen Nutzen. Und ganz komisch: die Zahlen sinken sogar ohne Maskenpflicht. Wie bloss ist denn das möglich? Das kann (darf) ja gar nicht sein (OeV Basel und Zürich: maximal 5% Maskenträger, seit 3 Wochen). Täglich trotzdem nur 10-20 Neuinfizierte. Da ist die Chance ungleich grösser, dass ich im OeV oder im Restaurant einem Trickdieb oder gar Schläger unglücklich über den Weg laufe und bestohlen / zusammengeschlagen werde, als dass ich infiziert werde.
    Geändert von blauetomate (28.05.2020 um 23:22 Uhr)

  25. #2785
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    243

    Standard

    bei uns sieht es seit einiger zeit sehr gut aus, ja. besonders auch in unserer region. seit mehr als einem monat sehr sehr wenig neue fälle.

    die gefahr besteht halt bei den ganzen folgenden grenzöffnungen und den dadurch sich über weitere entfernungen bewegende menschen dass das problem wieder eingeschleppt werden könnte. was ein einziger "superspreader" bewirken kann wurde uns ja übermittelt.

    mir wäre lieber gewesen erstmal nur mit DE und AUT komplett zu öffnen und beim rest noch zuzuwarten bis sich die situationen dort verbessert haben.

    edit: was der bundesrat strategisch die ganze zeit sehr gut gemacht hat ist der taktische einschub von noch etwas mehr zeit zwischen beschluss/verkündung und in kraft treten der änderungen. das kann hier wiederum helfen, da die fälle in allen europäischen ländern ausser schweden stark am abnehmen sind.
    Geändert von ayrton_michael_legends (29.05.2020 um 07:14 Uhr)
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  26. #2786
    Erfahrener Benutzer Avatar von RVL
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    470

    Standard

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen
    Anfang März hiess es, Mitte März überrollt uns eine Corona-Welle. 90'000 Tote in der Schweiz.
    Mitte März hiess es, Ende März überrollt uns die Welle definitiv. 50'000 Tote.
    Ende März leider immer noch keine Welle - Ende April kommt sie dann bestimmt.
    Mitte April ein Artikel in einer Zeitung von einer Statistikerin: Ende April kommt der Höhepunkt der Belegung in den Intensivstationen. Das zu einem Zeitpunkt, als die Belegung bereits deutlich am sinken war. Ende April waren die Intensivstationen dann dummerweise fast leer.
    Anfang Mai bei der Ankündigung erster Lockerungen: Hilfe, ihr treibt uns alle in die zweite Welle und den Tod, alles viel zu früh.
    Mitte Mai bei der Ankündigung nächster Lockerungen: Hilfe, ihr treibt uns alle in die zweite Welle und in den Tod, alles viel zu früh.
    Mitte Mai: Steinen - später Fussballspiele in Lausanne - dann überflutete Wanderziele: Hilfe, diese verantwortungslosen Massenmörder treiben uns alle in den Tod.

    Und was passier? sie schreien und schreien Zeter und Mordio und die Ansteckungszahlen sinken und sinken und die laut schreienden Jammerlappen und Hysteriker wollen das einfach nicht sehen/wahrhaben und schreien einfach weiter Zeter und Mordio und natürlich, es ist unbestritten: wir werden demnächst alle aussterben wegen diesem verantwortungslosen Gesindel von Bundesrat und heute pensioniertem BAG-Chef.

    Und wenn jetzt ein Neunmalkluger kommt und sagt, das sei alles nur wegen den Massnahmen: Ja klar - die Statistiken zeigen seit Ende März deutlich, dass Abstand, Hygienemassnahmen und Verbot der Grossveranstaltungen die entscheidenden Faktoren waren. Der ganze Rest Peanuts, vernachlässigbar, sorgte für mehr Kollateralschaden als zusätzlichen Nutzen. Und ganz komisch: die Zahlen sinken sogar ohne Maskenpflicht. Wie bloss ist denn das möglich? Das kann (darf) ja gar nicht sein (OeV Basel und Zürich: maximal 5% Maskenträger, seit 3 Wochen). Täglich trotzdem nur 10-20 Neuinfizierte. Da ist die Chance ungleich grösser, dass ich im OeV oder im Restaurant einem Trickdieb oder gar Schläger unglücklich über den Weg laufe und bestohlen / zusammengeschlagen werde, als dass ich infiziert werde.
    Was wäre wenn und im Nachhinein ist man immer schlauer. Nicht desto trotz als Entscheidungsträger hätte ich wohl ähnlich gehandelt.

    Zum Glück hast du schon selbst erkannt, dass die Zahlen gerade wegen den Massnahmen so positiv verlaufen. Die Analogie vom Kondom weglassen weil man sich ja keine Krankheiten geholt hat, ist zwar etwas ausgelutscht aber trotzdem immer wieder passend.
    Hunde haben Besitzer - Katzen haben Personal!

  27. #2787
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen
    Anfang März hiess es, Mitte März überrollt uns eine Corona-Welle. 90'000 Tote in der Schweiz.
    Mitte März hiess es, Ende März überrollt uns die Welle definitiv. 50'000 Tote.
    Ende März leider immer noch keine Welle - Ende April kommt sie dann bestimmt.
    Mitte April ein Artikel in einer Zeitung von einer Statistikerin: Ende April kommt der Höhepunkt der Belegung in den Intensivstationen. Das zu einem Zeitpunkt, als die Belegung bereits deutlich am sinken war. Ende April waren die Intensivstationen dann dummerweise fast leer.
    Anfang Mai bei der Ankündigung erster Lockerungen: Hilfe, ihr treibt uns alle in die zweite Welle und den Tod, alles viel zu früh.
    Mitte Mai bei der Ankündigung nächster Lockerungen: Hilfe, ihr treibt uns alle in die zweite Welle und in den Tod, alles viel zu früh.
    Mitte Mai: Steinen - später Fussballspiele in Lausanne - dann überflutete Wanderziele: Hilfe, diese verantwortungslosen Massenmörder treiben uns alle in den Tod.

    Und was passier? sie schreien und schreien Zeter und Mordio und die Ansteckungszahlen sinken und sinken und die laut schreienden Jammerlappen und Hysteriker wollen das einfach nicht sehen/wahrhaben und schreien einfach weiter Zeter und Mordio und natürlich, es ist unbestritten: wir werden demnächst alle aussterben wegen diesem verantwortungslosen Gesindel von Bundesrat und heute pensioniertem BAG-Chef.

    Und wenn jetzt ein Neunmalkluger kommt und sagt, das sei alles nur wegen den Massnahmen: Ja klar - die Statistiken zeigen seit Ende März deutlich, dass Abstand, Hygienemassnahmen und Verbot der Grossveranstaltungen die entscheidenden Faktoren waren. Der ganze Rest Peanuts, vernachlässigbar, sorgte für mehr Kollateralschaden als zusätzlichen Nutzen. Und ganz komisch: die Zahlen sinken sogar ohne Maskenpflicht. Wie bloss ist denn das möglich? Das kann (darf) ja gar nicht sein (OeV Basel und Zürich: maximal 5% Maskenträger, seit 3 Wochen). Täglich trotzdem nur 10-20 Neuinfizierte. Da ist die Chance ungleich grösser, dass ich im OeV oder im Restaurant einem Trickdieb oder gar Schläger unglücklich über den Weg laufe und bestohlen / zusammengeschlagen werde, als dass ich infiziert werde.
    Was machst du mit dem Auto im Nebel? Abbremsen und auf Sicht fahren oder weiter Gas geben und darauf hoffen das es schon gut kommt?
    Und wenn es dann (dank Abbremsen und Fahrt auf Sicht) nicht geknallt hat: Zeterst du dann auch rum weil du überreagiert hast?

  28. #2788
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    243

    Standard

    @blauetomate

    wo siehst du die leute, die dem BR zu wenig striktes handeln vorwerfen? also ich höre nichts dergleichen (mehr).

    eher das gegenteil ist der fall. alle möchte gern besserwisser kommen unter ihren steinen hervor und sagen sie habens schon immer gewusst, nicht gefährlich, massnahmen waren unverhältnismässig, wäre eh auch ohne massnahmen nichts passiert etc. etc. es gibt immer mehr, die alles ins lächerliche ziehen.

    wenn das virus in grösserer konzentration im umlauf ist und es zu einer exponentiellen steigerung der fälle kommt ist es sehr gefährlich.
    bei uns zum glück nicht der fall aber das konnte anfang märz keiner wissen. jetzt "hinterher" (ob das dauerhaft ist werden wir sehen) alles verharmlosen ist einfach und von mir aus gesehen nur dumm. mensch halt - betrifft einen nicht ists nichts schlimmes...
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  29. #2789
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.594

    Standard

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen
    Anfang März hiess es, Mitte März überrollt uns eine Corona-Welle. 90'000 Tote in der Schweiz.
    Mitte März hiess es, Ende März überrollt uns die Welle definitiv. 50'000 Tote.
    Ende März leider immer noch keine Welle - Ende April kommt sie dann bestimmt.
    Mitte April ein Artikel in einer Zeitung von einer Statistikerin: Ende April kommt der Höhepunkt der Belegung in den Intensivstationen. Das zu einem Zeitpunkt, als die Belegung bereits deutlich am sinken war. Ende April waren die Intensivstationen dann dummerweise fast leer.
    Anfang Mai bei der Ankündigung erster Lockerungen: Hilfe, ihr treibt uns alle in die zweite Welle und den Tod, alles viel zu früh.
    Mitte Mai bei der Ankündigung nächster Lockerungen: Hilfe, ihr treibt uns alle in die zweite Welle und in den Tod, alles viel zu früh.
    Mitte Mai: Steinen - später Fussballspiele in Lausanne - dann überflutete Wanderziele: Hilfe, diese verantwortungslosen Massenmörder treiben uns alle in den Tod.

    Und was passier? sie schreien und schreien Zeter und Mordio und die Ansteckungszahlen sinken und sinken und die laut schreienden Jammerlappen und Hysteriker wollen das einfach nicht sehen/wahrhaben und schreien einfach weiter Zeter und Mordio und natürlich, es ist unbestritten: wir werden demnächst alle aussterben wegen diesem verantwortungslosen Gesindel von Bundesrat und heute pensioniertem BAG-Chef.

    Und wenn jetzt ein Neunmalkluger kommt und sagt, das sei alles nur wegen den Massnahmen: Ja klar - die Statistiken zeigen seit Ende März deutlich, dass Abstand, Hygienemassnahmen und Verbot der Grossveranstaltungen die entscheidenden Faktoren waren. Der ganze Rest Peanuts, vernachlässigbar, sorgte für mehr Kollateralschaden als zusätzlichen Nutzen. Und ganz komisch: die Zahlen sinken sogar ohne Maskenpflicht. Wie bloss ist denn das möglich? Das kann (darf) ja gar nicht sein (OeV Basel und Zürich: maximal 5% Maskenträger, seit 3 Wochen). Täglich trotzdem nur 10-20 Neuinfizierte. Da ist die Chance ungleich grösser, dass ich im OeV oder im Restaurant einem Trickdieb oder gar Schläger unglücklich über den Weg laufe und bestohlen / zusammengeschlagen werde, als dass ich infiziert werde.
    Nicht jeder, der die Massnahmen für angebracht hielt ist ein Paniktreiber oder von Panik Getriebener.

    Waren diese hohen Todeszahlen wirklich als eintreffende Vorhersage publiziert worden? Sogar als modellierte Prognose, basierend auf der Annahme, dass sich die Bevölkerung überhaupt nicht anders verhalten würde, klingen sie sehr hoch angesetzt. Waren das wirkliche die Annahmen des breiten Konsens verschiedener Studien und Hochrechnungen, auf deren Grundlage dann Entscheide gefällt wurden? Waren das dramatisierende Zahlen der Presse? Oder waren das nur die allerschlimmsten Hochrechnungen eines einzelnen, welche dann von den verängstigten Personen ins Feld und somit x-fach erwähnt wurden?

    In der Annahme der Peak Belegung von Spitalbetten wurde sicher tendenziell zu vorsichtig kalkuliert. Es gibt so viele Faktoren, welche in diese Modellrechnungen einfliessen. Wenn jeder einzelner davon eher zu vorsichtig angenommen wurde, liegt das Ergebnis am Ende weiter daneben. Erschwerend kommt hinzu, dass viele dieser Faktoren vom Verhalten der Menschen beeinflusst werden. Das richtig vorherzusehen ist praktisch unmöglich. Erst recht für ein Ereignis ohne Erfahrungswert. An diesem Problem leiden aber sämtliche Prognosen, auch Wirtschaftsprognosen oder prognostizierter Kollateralschaden.

    Ich kann dein Unverständnis für die Panik absolut nachvollziehen, denn auch ich halte sie für übertrieben und unangebracht. Da wird von einzelnen Personen oder Medien oft überreagiert und ihre Aussagen erregen mehr Aufmerksamkeit. Weil aber nur noch grössere Zahlen für mehr Aufmerksamkeit sorgen schaukelt sich das Ganze ungesund hoch, statt bei der unspektakulären aber wahrscheinlicheren Annahmen zu bleiben. Ich glaube aber dass es genau so wenig zielführend wäre, die Sache zu Verharmlosen oder ins Lächerliche zu ziehen, um sie zu relativieren. Ich hoffe, dass du nicht jeden, der sagt, dass sich das Infektionsgeschehen ohne Massnahmen anders entwickelt hätte, mit den Panikmachern gleichsetzt.

    Über die Verhältnismässigkeit der Massnahmen lässt sich sehr wohl diskutieren. Aber auch hier wird es schwierig, belegbare Fakten heranzuziehen. Berset hat es mal sehr schön auf den Punkt gebracht, als man zu Beginn von einigen Seiten noch strengeren Massnahmen forderte: «Es sind nicht die verordneten Massnahmen, welche die Verbreitung eindämmen, sondern wie wir uns verhalten» (sinngemäss, weiss die exakte Wortwahl nicht mehr). Der Bundesrat wollte von Anfang an auf die Eigenverantwortung setzen. Dies bedingt aber, dass die Bevölkerung diese auch wahrnimmt und umsetzt. Während sich Teile der Bevölkerung, der Wirtschaft und der Institutionen sehr adäquat und vorbildlich verhielten, gab es auch Teile, die anfänglich Mühe damit hatten, sich an die neue Situation anzupassen, weil ihnen das Verständnis fehlte. Die Massnahmen waren vielleicht in ihrem gesamten Ausmass zu vorsichtig verordnet, weil man vielleicht ihren Effekt unterschätze. Aber vielleicht war auch genau dieses Ausmass nötig, damit die Mehrheit die Lage erst erkennen konnte?

    Die aktuellen Lockerungen werden die zweite Welle genauso wenig heraufbeschwören, wie die erste durch die Massnahmen abgeflacht werden konnte. Es ist unser kollektives Verhalten, welches die Verbreitung positiv oder negativ beeinflussen kann. Also nicht, ob wir raus gehen und ob ein Betrieb geöffnet hat, sondern wie wir raus gehen und wie ein Betrieb geöffnet hat. Ich finde die Lockerungen gut, weil sie die Möglichkeit eröffnen, die gelernten Erfahrungen in praktische Konzepten während einer Zeit niedrigen Infektionsgeschehens zu erproben. Je besser man sich jetzt auf eine Situation mit hohem Infektionsgeschehen einstellen kann, desto milder werden die Auflagen bei einer folgenden Welle ausfallen können. Wer dies aber als lächerliche Trockenübung abtut und sich nicht auf so eine Situation einstellen will, weil ja gar kein Wasser da ist, darf sich dann aber nicht wundern, wenn bei einem Wiederanstieg des Infektionsgeschehens, auch wieder härtere Auflagen folgen.

    Bei den von dir genannten Beispielen Steinen, Fussballspiel oder Wanderziel ist natürlich sehr schwer von aussen abschätzen zu können, ob diese Leute verstanden haben, um was es geht. Verhalten sie sich nun nur so, weil das Infektionsgeschehen niedrig ist und dieses daher kaum negativ beeinflussen oder würden sie sich gleich verhalten, wenn es wieder ansteigt und dadurch entweder weniger strenge Massnahmen verhindern oder das Infektionsgeschehen sogar vorantreiben? Je nach Annahme fallen halt die Reaktionen unterschiedlich aus.

    Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Infektionsgeschehen wieder zunehmen wird. Es liegt einfach in der Natur der Sache. Der Begriff «Welle» mag vielleicht mehr Angst schüren, als angebracht wäre. Ich gehe eher davon aus, dass die bisher und künftig gewonnenen Erkenntnisse über den Virus und seine Verbreitung, aber auch der gelernte Umgang mit dieser Situation, eine viel verhältnismässigere Reaktion mit ähnlichem oder gar besseren Effekt erlauben wird. Daher sehe ich auch darin keinen Anlass zu Panik. Wir haben uns eine sehr gute Ausgangslage geschaffen.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  30. #2790
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    3.442

    Standard

    heute wurden in basel 2 schüler/innen positiv auf das virus getestet: 70 leute in quarantäne.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

Seite 93 von 98 ErsteErste ... 43839192939495 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •