Seite 88 von 98 ErsteErste ... 38788687888990 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.611 bis 2.640 von 2935

Thema: Corona Virus

  1. #2611
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Weil ein Virus und seine Auswirkungen nicht direkt sichtbar sind, wie es beispielsweise ein Erdbeben oder Vulkanausbruch wäre, lässt er sich einfacher ignorieren oder verdrängen. Man muss der Wissenschaft glauben, um seine Wirkung zu verstehen oder man kann sich einfach weigern der Wissenschaft zu glauben, weil sie in der Vergangenheit einmal gelogen hat. Kombiniert man dies mit «There's no glory in prevention» und man sieht, wie einfach sich die Auswirkungen des Virus verdrängen lassen.
    Ich kürze das Zitat zur besseren Lesbakeit ab:

    Verschwörungstheorien hab es schon immer, nur ist das Internet hat heute der Marktplatz für jede noch so krude Theorie und irgendein Depp kauft diese auch. Diese Menschen fühlen sich nicht unverstanden oder werden irgendwohin gedrängt. Diese Menschen sind einfach nur dumm, sorry das in dieser Deutlichkeit sagen zu müssen. Die Argumente der Demonstranten sind bar jeglicher Realität. Jede der Massnahmen ist fundiert auf Fakten und rechtlichen Grundlagen. Wer selbst in der Lage ist die Bundesverfassung, das Epidemiegesetz und die COVID-2 Veordnung zu lesen (und zu verstehen) sieht das. Dasselbe gilt für 5G, Mondlandung und jeden anderen Scheiss. Nur mit dem Unterschied, das Mondlandungsleugner keine Risikogruppen in Lebensgefahr bringen.

    Mein Verständnis für diese Leute ist gleich null. Wer immer noch von einer "normalen Grippe" redet, verschliesst sich sämtlichen Fakten. Warum er dies tut ist mir im Endeffekt scheissegal, wenn deren lächerliche Gehirnleistung nicht für elementares Leseverständnis ausreicht ist das tragisch. Keine 100km weg von uns hat sich eine humanitäre Katastrophe abgespielt, dass kann man wie ein Erdbeben oder Vulkanausbruch wahrnehmen, wenn man den auch will. Ich bin bereit Dummheit bis zu einem gewissen Grad zu tolerieren, aber solche Aktionen wie am Samstag sind einfach eine Schweinerei.

    Büsser hat das noch komödiantisch aufbereitet: https://www.youtube.com/watch?v=zpIZz_YMBCM
    Aber ehrlich, aussagen wie das dies an die Nazizeit errinnert, come on ... das sind einfach nur dumme Menschen ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  2. #2612
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Ich kürze das Zitat zur besseren Lesbakeit ab:

    Verschwörungstheorien hab es schon immer, nur ist das Internet hat heute der Marktplatz für jede noch so krude Theorie und irgendein Depp kauft diese auch. Diese Menschen fühlen sich nicht unverstanden oder werden irgendwohin gedrängt. Diese Menschen sind einfach nur dumm, sorry das in dieser Deutlichkeit sagen zu müssen. Die Argumente der Demonstranten sind bar jeglicher Realität. Jede der Massnahmen ist fundiert auf Fakten und rechtlichen Grundlagen. Wer selbst in der Lage ist die Bundesverfassung, das Epidemiegesetz und die COVID-2 Veordnung zu lesen (und zu verstehen) sieht das. Dasselbe gilt für 5G, Mondlandung und jeden anderen Scheiss. Nur mit dem Unterschied, das Mondlandungsleugner keine Risikogruppen in Lebensgefahr bringen.

    Mein Verständnis für diese Leute ist gleich null. Wer immer noch von einer "normalen Grippe" redet, verschliesst sich sämtlichen Fakten. Warum er dies tut ist mir im Endeffekt scheissegal, wenn deren lächerliche Gehirnleistung nicht für elementares Leseverständnis ausreicht ist das tragisch. Keine 100km weg von uns hat sich eine humanitäre Katastrophe abgespielt, dass kann man wie ein Erdbeben oder Vulkanausbruch wahrnehmen, wenn man den auch will. Ich bin bereit Dummheit bis zu einem gewissen Grad zu tolerieren, aber solche Aktionen wie am Samstag sind einfach eine Schweinerei.

    Büsser hat das noch komödiantisch aufbereitet: https://www.youtube.com/watch?v=zpIZz_YMBCM
    Aber ehrlich, aussagen wie das dies an die Nazizeit errinnert, come on ... das sind einfach nur dumme Menschen ...
    Sie verstehen ohne Zuhilfenahme einer Verschwörungstheorie die Welt nicht mehr. Das könnte man schon als dumm bezeichnen. Werden sie intelligenter, indem man ihnen verbietet, ihrer Dummheit Ausdruck zu verleihen? Oder stiesse mehr Repression auf mehr Unverständnis und erzeugte somit mehr Dummheit?


    Edit:
    Büssers Video ist grossartig.
    Geändert von Lällekönig (12.05.2020 um 17:14 Uhr)
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  3. #2613
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Ich kürze das Zitat zur besseren Lesbakeit ab:

    Büsser hat das noch komödiantisch aufbereitet: https://www.youtube.com/watch?v=zpIZz_YMBCM
    Aber ehrlich, aussagen wie das dies an die Nazizeit errinnert, come on ... das sind einfach nur dumme Menschen ...
    Hatte gerade wieder eine Diskussion zu diesem Thema. Büsser macht es aus meiner Sicht richtig. Er versucht zu erklären, wo die Demonstranten von falschen Annahmen ausgehen. Nimmt also deren nachvollziehbare Anliegen ernst, ohne aber auf die Absurditäten gewisser Theorien einzugehen. Mahnt zu mehr Eigenverantwortung und bittet die Leute, solchen Unsinn doch sein zu lassen. Die absurden Theorien lässt er einfach unkommentiert stehen und sie wirken von sich aus lächerlich.

    Ich glaube, dass es effektiver ist, wenn man die Leute ihren eigenen dummen Moment erkennen lässt, als wenn man sie kategorisch als dumm abstempelt. Menschen sind lernfähig. Was aber leider nicht heisst, dass sie automatisch erkennen, was lernenswert ist und was nicht. Erspart man sich die Mühe einer Erklärung à la Büsser, lernen sie halt das, was gerade opportun scheint, zur Not auch eine Verschwörungstheorie.

    Dummheit ist ein grosses gesellschaftliches Problem. Darin sind wir uns einig. Wohl auch darin, dass wir uns eine Gesellschaft wünschen, in der die Menschen nicht so dumm sind. Aber ich finde, dass man diese Verdummung angehen muss, statt als einfach gegeben hinzunehmen. Geht man davon aus, dass man dies eh nicht ändern kann, darf man sich aber auch nicht über die Existenz dieser Dummheit wundern.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  4. #2614
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    243

    Standard

    man sollte diesen leuten medial keine plattform geben und nächsten samstag freundlich aber bestimmt einschreiten und versammlungen jeglicher art verhindern. bei widerstand muss dann halt durchgegriffen werden.

    überall wo der abstand nicht eingehalten wird, sollte dies sowieso automatisch geschehen. die polizei wird diesbezüglich noch gefordert sein, denn es wird je länger je mehr unmutsbekundungen mit immer mehr teilnehmern geben. siehe entwicklung im grossen kanton.

    erschreckend ist einmal mehr festzuhalten: die menschen merken erst was sache ist, wenn sie selbst direkt betroffen sind.
    in europa demonstriert niemand in stark betroffenen regionen. auch bei uns weder im tessin noch in der romandie.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  5. #2615
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.352

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    ...
    überall wo der abstand nicht eingehalten wird, sollte dies sowieso automatisch geschehen. die polizei wird diesbezüglich noch gefordert sein....
    Ich hoffe doch die stellen ein paar Polizisten an den Bhf. Hustete mir heute morgen doch tatsächlich einer in den Nacken (metaphorisch)
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  6. #2616
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Ich hoffe doch die stellen ein paar Polizisten an den Bhf. Hustete mir heute morgen doch tatsächlich einer in den Nacken (metaphorisch)
    Ich hoffe doch sehr, du hast der Person gesagt, dass dieses Verhalten unter aller Sau ist.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  7. #2617
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    man sollte diesen leuten medial keine plattform geben und nächsten samstag freundlich aber bestimmt einschreiten und versammlungen jeglicher art verhindern. bei widerstand muss dann halt durchgegriffen werden.
    Ja. Man sollte langsam anziehen und härter durchgreifen. Aber wichtig scheint mir, dass man mindestens so viel Aufwand betreibt, die Leute zu informieren und ihre Ängste zu beschwichtigen. Im Stile des Büsser Videos. Erklären, dass die Demokratie lebt und nicht ausgehebelt wird, dass man die nachvollziehbaren Argumente hört und dass man die Pandemie zum nachvollziehbaren Argument macht. Mann muss das Vertrauen dieser Personen wieder gewinnen, indem man sich mit ihnen auseinandersetzt, statt den Diskurs zu verweigern. Ich stimme zu, dass dies nicht auf der Strasse geschehen muss, weil das zur Zeit der falsche Ort dafür ist. Aber nimmt man ihnen jegliche Plattform, sehen sie die einzige Möglichkeit gehört zu werden darin, auf die Strasse zu gehen. Es braucht eine Plattform, aber keine, die nur von einseitigen Meinungen bespielt wird. Dass dies gefährlich wird, haben uns ja die algorithmisch generierten Echokammern bewiesen. So eine Plattform muss verschiedene Meinungen akzeptieren, die Möglichkeit für Austausch bieten, Standpunkte relativieren, Mist als Mist offenbaren, aber auch Verständnis ermöglichen.


    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    überall wo der abstand nicht eingehalten wird, sollte dies sowieso automatisch geschehen. die polizei wird diesbezüglich noch gefordert sein, denn es wird je länger je mehr unmutsbekundungen mit immer mehr teilnehmern geben. siehe entwicklung im grossen kanton.
    Wenn dieser Automatismus einfach so greift und nicht von offener und transparenter Kommunikation begleitet wird, dann werden diese Unmutsbekundungen garantiert zunehmen.


    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    erschreckend ist einmal mehr festzuhalten: die menschen merken erst was sache ist, wenn sie selbst direkt betroffen sind.
    in europa demonstriert niemand in stark betroffenen regionen. auch bei uns weder im tessin noch in der romandie.
    Das sind leider eine traurige Fähigkeiten, welche viel zu lange kultiviert wurden: Verdrängung und Ignoranz.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  8. #2618
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.352

    Standard

    brauchte ich nicht. Hat sein Kollege getan. Weiss nur nicht ob er dies ernst gemeint hat.
    Anyway, Tempo erhöht und so die Distanz zwischen uns ausgebaut.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  9. #2619
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    brauchte ich nicht. Hat sein Kollege getan. Weiss nur nicht ob er dies ernst gemeint hat.
    Anyway, Tempo erhöht und so die Distanz zwischen uns ausgebaut.
    Wenigstens hat es ihm einer gesagt. Ich glaube, dass wir uns zu lange vor der Verantwortung gedrückt haben, direkt zu sagen, was wir nicht in Ordnung finden. Wenn wir zeigen, dass wir etwas nicht gutheissen, dann ist der Absender dieses Anliegens klar. Wenn wir uns aber davor drücken und erwarten, dass die Polizei alles regelt, müssen die Fehlbaren von selbst auf den Absender dieses Anliegens schliessen. Dass diese Fähigkeit zur Zeit bei einigen eher unterentwickelt ist, sehen wir ja an den Demonstranten.

    Ich hoffe, dass der Kollege das ernst gemeint hat und dem «Huster» diese Rüge eingefahren ist.
    Geändert von Lällekönig (13.05.2020 um 13:29 Uhr) Grund: Satzumstellung
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  10. #2620
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.352

    Standard

    https://www.20min.ch/story/neues-cor...t-261449610249

    Da ist mir das jetztige Virus wesentlich lieber. Das kann man nicht mal mehr richtig aussprechen (RmYN02-Virus)
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  11. #2621
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    https://www.20min.ch/story/neues-cor...t-261449610249

    Da ist mir das jetztige Virus wesentlich lieber. Das kann man nicht mal mehr richtig aussprechen (RmYN02-Virus)
    Die Schlagzeile sagt wenig aus, ist aber reisserisch. Neue Viren werden ständig entdeckt. Auch der Lead beschreibt zu wenig, warum diese Entdeckung eine Nachricht wert ist. Erst im Artikel wird ansatzweise beschrieben, warum über diese Entdeckung berichtet wird. Ich finde das bedenklich.

    SARS-CoV-2 enthält eine Protease-Spaltstelle, welche im SARS-Coronavirus oder anderen chinesischen Schuppentier- oder Fledermaus-SARS-Coronaviren bisher nicht gefunden wurde. Dieser Umstand wurde als Argument für ein künstlich erzeugtes Laborvirus ins Feld geführt.

    Warum diese Entdeckung eine Nachricht wert ist, dass nun auch in Chinesischen Fledermaus-Coronaviren diese Protease-Spaltstelle gefunden wurde. Also der Theorie um ein künstlich erzeugtes Virus Wind aus den Segeln genommen wurde. Diese Protease-Spaltstelle wurde aber auch schon europäischen Rhinolophus-Fledermausviren gesehen. Das RKI war daran, dies zu veröffentlichen, aber die Chinesen sind ihm mit der Publikation dieser Entdeckung zuvor gekommen.

    Quelle


    Edit:
    Argument gegen künstlichen Ursprung von SARS-CoV-2 entdeckt
    Ein chinesisches Forscherteam hat in Proben von Fledermäusen ein Virus gefunden, das Merkmale mit SARS-CoV-2 aufweist, welche bisher noch nicht in vergleichbaren Viren natürlichen Ursprungs beobachtet wurde und darum als Argument für einen künstlichen Ursprung galt.


    Man hätte auch das als Schlagzeile und Lead verwenden können. Klingt aber weniger reisserisch und fordert dem Leser mehr Aufmerksamkeit und Verständnis ab.
    Geändert von Lällekönig (13.05.2020 um 15:02 Uhr) Grund: Beispiel angefügt
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  12. #2622
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Sie verstehen ohne Zuhilfenahme einer Verschwörungstheorie die Welt nicht mehr. Das könnte man schon als dumm bezeichnen. Werden sie intelligenter, indem man ihnen verbietet, ihrer Dummheit Ausdruck zu verleihen? Oder stiesse mehr Repression auf mehr Unverständnis und erzeugte somit mehr Dummheit?
    Die Repression richtet sich nicht gegen deren Dummheit sondern das daraus resultierende Verhalten. Die dürfen so lange so dumm sein wie es ihnen gefällt aber sie haben die geltenden Gesetze und Vorschriften einzuhalten. Ich finde Büssers Video deswegen sogar wertvoll, weil er sich über diese Leute auch lustig macht. Zum Beispiel die Trulla mit dem schiefen Gesicht: "Es fühlt sich an wie zur Nazi-Zeit!" What the fuck? Wer sowas rauslässt darf nicht ernst genommen werden.

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Hatte gerade wieder eine Diskussion zu diesem Thema. Büsser macht es aus meiner Sicht richtig. Er versucht zu erklären, wo die Demonstranten von falschen Annahmen ausgehen. Nimmt also deren nachvollziehbare Anliegen ernst, ohne aber auf die Absurditäten gewisser Theorien einzugehen. Mahnt zu mehr Eigenverantwortung und bittet die Leute, solchen Unsinn doch sein zu lassen. Die absurden Theorien lässt er einfach unkommentiert stehen und sie wirken von sich aus lächerlich.

    Ich glaube, dass es effektiver ist, wenn man die Leute ihren eigenen dummen Moment erkennen lässt, als wenn man sie kategorisch als dumm abstempelt. Menschen sind lernfähig. Was aber leider nicht heisst, dass sie automatisch erkennen, was lernenswert ist und was nicht. Erspart man sich die Mühe einer Erklärung à la Büsser, lernen sie halt das, was gerade opportun scheint, zur Not auch eine Verschwörungstheorie.

    Dummheit ist ein grosses gesellschaftliches Problem. Darin sind wir uns einig. Wohl auch darin, dass wir uns eine Gesellschaft wünschen, in der die Menschen nicht so dumm sind. Aber ich finde, dass man diese Verdummung angehen muss, statt als einfach gegeben hinzunehmen. Geht man davon aus, dass man dies eh nicht ändern kann, darf man sich aber auch nicht über die Existenz dieser Dummheit wundern.
    Du hast noch nie mit einem Verschwörungstheoretiker diskutiert oder? Das soll jetzt kein Vorwurf sein, du hast nichts verpasst. Aber wenn du mal eine halbe Stunde mit sachlichen Argumenten einem Mondlandungslügner erklärt hast, dass sein Standpunkt aus naturwissenschaftlicher, geopolitischer und organisatorischer Sicht völlig unhaltbar ist und er als einziges Gegenargument ins Feld führt, dass auch du Teil dieser Verschwörung sein musst erkennst du dass da nichts zu machen ist. Es ist eine fundamentale Eigenschaft dieser Leute, sich von vernünftigen Argumenten entfernt zu haben. Sie sind weder willens noch fähig ihre eigene Dummheit, die Dummheit ihrer Theorie noch die Dummheit ihrer Handlungen nachzuvollziehen.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  13. #2623
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Die Repression richtet sich nicht gegen deren Dummheit sondern das daraus resultierende Verhalten. Die dürfen so lange so dumm sein wie es ihnen gefällt aber sie haben die geltenden Gesetze und Vorschriften einzuhalten. Ich finde Büssers Video deswegen sogar wertvoll, weil er sich über diese Leute auch lustig macht. Zum Beispiel die Trulla mit dem schiefen Gesicht: "Es fühlt sich an wie zur Nazi-Zeit!" What the fuck? Wer sowas rauslässt darf nicht ernst genommen werden.
    Die Aussage darf nicht ernst genommen. Ich trenne aber den Menschen von seiner Aussage, weil es zwei verschiedene Dinge sind.


    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Du hast noch nie mit einem Verschwörungstheoretiker diskutiert oder? Das soll jetzt kein Vorwurf sein, du hast nichts verpasst. Aber wenn du mal eine halbe Stunde mit sachlichen Argumenten einem Mondlandungslügner erklärt hast, dass sein Standpunkt aus naturwissenschaftlicher, geopolitischer und organisatorischer Sicht völlig unhaltbar ist und er als einziges Gegenargument ins Feld führt, dass auch du Teil dieser Verschwörung sein musst erkennst du dass da nichts zu machen ist. Es ist eine fundamentale Eigenschaft dieser Leute, sich von vernünftigen Argumenten entfernt zu haben. Sie sind weder willens noch fähig ihre eigene Dummheit, die Dummheit ihrer Theorie noch die Dummheit ihrer Handlungen nachzuvollziehen.
    Doch, habe ich. Und es kann verdammt nochmal ermüdend sein. Ich versuche immer, den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden und darauf aufzubauen. Ein Verschwörungstheoretiker versucht dann aber sofort auf die Ebene von hoch polarisierten Narrativen auszuweichen um schnell Zustimmung oder Widerspruch zu erfahren. Darauf versuche ich nie einzugehen, sondern wieder auf die gemeinsame Basis zurückzukehren. Das ist anstrengend. Man hat ständig das Gefühl gegen eine Wand zu reden, weil der Drang jener Leute, sofort in die Extreme abzuschweifen sehr stark ist. Du findest auch ein paar Beispiele solcher schriftlicher Diskurse mit Personen im Forum, welche unterdessen gesperrt wurden.

    In Natura ist es natürlich noch viel anstrengender. Weil man die Leute meistens kennt. Dabei muss es nicht einmal eine Verschwörungstheorie sein. Es betrifft sämtliche Ausprägungen von Glauben, von Ideologien bis zu Religionen. Wäre ich mich immer direkt auf die hoch polarisierten Fragen eingelassen, wären viele Freundschaften in die Brüche gegangen oder gar nicht erst entstanden. Dadurch, dass ich aber immer die gemeinsame Basis such und zu verstehen gebe, dass ich die Person trotz eines aus meiner Perspektive auf Irrtum gelagerten Glaubens schätze und ernst nehme, blieben sie mir trotz heftiger Meinungsverschiedenheiten erhalten. Zum Teil brauchte es auch Unterbrüche.

    Man bemerkt, wie sich diese Positionen im Verlaufe der Zeit relativieren. Meine und ihre. Ich stelle aber zufrieden fest, dass sich meine Meinungen über die Jahre selten ins totale Gegenteil verwandelt haben. Was ich nicht von den Meinungen jedes meiner Freunde behaupten kann. Es fällt mir dann zum Teil schwer, dies nicht vorhalten zu wollen, denn dann sähe es sofort wieder wie ein Wettbewerb um Rechthaben aus.

    Kurz: Wenn die Basis des individuellen Glaubens instabil ist, sind gewisse Schlüsse an der Spitze gar nicht möglich. Der Unterbau muss stabilisiert werden, bevor man den Oberbau verändern kann.


    Edit
    Ich hätte den Mondlandungslügner mit Fragen gelöchert, warum er zu diesem Schluss kommt. Dass man Regierungen nicht immer trauen kann, dass Propaganda gerade in der Zeit des Spacerace missbraucht wurde, etc. Vielen Dingen hätte ich zustimmen können, um die gemeinsame Basis zu finden. Den zurückgelassenen Spiegel zu ignorieren wird für ihn aber viel schwieriger, wenn er sieht, dass ich ihn ernst genommen habe, als wenn er mich als Teil der Verschwörung oder als deren Opfer abstempeln kann, weil ich ihm in allem aus Prinzip zu widersprechen scheine.
    Geändert von Lällekönig (13.05.2020 um 16:04 Uhr)
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  14. #2624
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.365

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    .....Argument gegen künstlichen Ursprung von SARS-CoV-2 entdeckt.....

    Ach, es werden noch mehr solcher Studien auftauchen. Bisher ist nur noch keinem ermöglicht worden, den Nachweis zu führen, dass ein Feldisolat den Weg in ein Labor und dummerweise wieder daraus hinaus gefunden hat. Das ist durchaus eine Möglichkeit - im Labor muss ein Virus nicht zwingend verändert worden sein.

  15. #2625
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.365

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    ...Ich hätte den Mondlandungslügner mit Fragen gelöchert, warum er zu diesem Schluss kommt. Dass man Regierungen nicht immer trauen kann, dass Propaganda gerade in der Zeit des Spacerace missbraucht wurde, etc. Vielen Dingen hätte ich zustimmen können, um die gemeinsame Basis zu finden.......
    Was treibt einen zum Missionieren an ?

  16. #2626
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    [/SIZE]Ach, es werden noch mehr solcher Studien auftauchen. Bisher ist nur noch keinem ermöglicht worden, den Nachweis zu führen, dass ein Feldisolat den Weg in ein Labor und dummerweise wieder daraus hinaus gefunden hat. Das ist durchaus eine Möglichkeit - im Labor muss ein Virus nicht zwingend verändert worden sein.
    Darum schreibe ich auch nicht, dass der Virus nicht aus einem Labor entwichen sein könnte. Bisher wurde diese fehlende Spaltstelle als Argument aufgeführt, es müsse künstlich erzeugt worden sein. Dieses Argument wurde mit der Entdeckung relativiert. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Was treibt einen zum Missionieren an ?
    Man kann entweder tatenlos hinnehmen, dass die Welt nicht so ist, wie man sie gerne hätte oder man kann zumindest versuchen sie zu verändern.
    Mich stört dieses Ausmass an Unwissenheit und ich finde, dass eine funktionierende Demokratie eine aufgeklärte Gesellschaft braucht.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  17. #2627
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    243

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    [/SIZE]Ach, es werden noch mehr solcher Studien auftauchen. Bisher ist nur noch keinem ermöglicht worden, den Nachweis zu führen, dass ein Feldisolat den Weg in ein Labor und dummerweise wieder daraus hinaus gefunden hat. Das ist durchaus eine Möglichkeit - im Labor muss ein Virus nicht zwingend verändert worden sein.
    danke. ausserdem spielt es auch nicht wirklich eine rolle ob dieses, ursprünglich wahrscheinlich aus fledermäusen stammende, virus nun verändert oder nicht verändert aus einem labor entweichen konnte oder eben nicht. erst wenn es gezielt verändert und dann gezielt ausgesetzt worden wäre würde das natürliche eine völlig andere bedeutung haben. dann wären wir im krieg. beweise woher und wie genau das virus in umlauf gekommen ist wird es wohl nie geben.

    hingengen ist es durchaus berechtigt die grundsatzfrage zu stellen, ob und in welcher form überhaupt an solchen viren geforscht werden sollte.
    und wenn ja müssen die sicherheitsstandards dafür in zukunft massiv ausgebaut und besser kontrolliert werden.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  18. #2628
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    danke. ausserdem spielt es auch nicht wirklich eine rolle ob dieses, ursprünglich wahrscheinlich aus fledermäusen stammende, virus nun verändert oder nicht verändert aus einem labor entweichen konnte oder eben nicht. erst wenn es gezielt verändert und dann gezielt ausgesetzt worden wäre würde das natürliche eine völlig andere bedeutung haben. dann wären wir im krieg. beweise woher und wie genau das virus in umlauf gekommen ist wird es wohl nie geben.
    Genau. Diese Beweise wird es wohl nie geben. Aber mir ging es ja um etwas anderes, dass nämlich erst im Artikel klargestellt wurde, was diese Entdeckung newsworthy macht. Wie hättest du den Artikel von 20min aufgemacht?

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    hingengen ist es durchaus berechtigt die grundsatzfrage zu stellen, ob und in welcher form überhaupt an solchen viren geforscht werden sollte.
    und wenn ja müssen die sicherheitsstandards dafür in zukunft massiv ausgebaut und besser kontrolliert werden.
    Aber sicher braucht es Forschung. Die Frage sollte eher lauten, mit welcher Absicht und in welche Richtung geforscht werden soll. Da hilft in erster Linie Transparenz, Austausch und breite Diskussion der Ergebnisse. Durch vermehrten Austausch von Ergebnissen und Rohdaten, müssten weniger Forscher diese Rohdaten selbst erheben. Dadurch könnte die Anzahl an Forschungseinrichtungen verringert und entsprechend deren Sicherheitsstandards erhöht werden. Das wäre im Interesse aller. Aber viel Forschung wird auch im Interesse einzelner Konzerne oder Regierungen betrieben. Hier kann ich Bedenken nachvollziehen.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  19. #2629
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    243

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Mich stört dieses Ausmass an Unwissenheit und ich finde, dass eine funktionierende Demokratie eine aufgeklärte Gesellschaft braucht.
    völlig hirnrissige und verblödete verschwörungstheorien als unwissenheit zu bezeichnen ist mehr als nur schönrednerei.

    diese leute sehen sich grösstenteils als outsider und sind total festgefahren. mit dummheit oder IQ hat das genau gar nichts zu tun.

    aus eigener erfahrung bringt es da in den meisten fällen absolut nichts, zu diskutieren. selbst wenn es immer gemeinsame nenner gibt.
    fast jede noch so abstruse theorie bedient sich in teilen möglichen legitimen fragestellungen und sogar teilweise grundfakten. nur werden daraus meistens hoch krude und völlig realitätsfremde rückschlüsse gezogen.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  20. #2630
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    völlig hirnrissige und verblödete verschwörungstheorien als unwissenheit zu bezeichnen ist mehr als nur schönrednerei.

    diese leute sehen sich grösstenteils als outsider und sind total festgefahren. mit dummheit oder IQ hat das genau gar nichts zu tun.

    aus eigener erfahrung bringt es da in den meisten fällen absolut nichts, zu diskutieren. selbst wenn es immer gemeinsame nenner gibt.
    fast jede noch so abstruse theorie bedient sich in teilen möglichen legitimen fragestellungen und sogar teilweise grundfakten. nur werden daraus meistens hoch krude und völlig realitätsfremde rückschlüsse gezogen.
    Diese völlig hirnrissigen und verblödeten Verschwörungstheorien entstehen aus Unwissenheit. Du hast recht, das hat nichts mit IQ zu tun, das Problem steckt tiefer. Da ist ziemlich viel falsch verknüpft, damit man auf einen solchen Schluss gelangt. Sie wissen nicht mehr, wem sie vertrauen können. Können kein Vertrauen aufbauen. Misstrauen jedem aus Prinzip. Auch jenen, die ihnen eigentlich wohlgesonnen wären. Sie nehmen nur noch an, was ihrem eigenen Weltbild nicht widerspricht. Weil sie sich derart ins Abseits manövriert haben, dass die geringste Abweichung davon in unbekanntes Terrain, zu unerträglicher Unsicherheit und Ungewissheit führte. Und gerade darum brauchen sie Hilfe. Und die einfachste Form von Hilfe wäre, zuzuhören.

    Was machst du sonst mit denen in einer Demokratie? Fallen lassen? Ignorieren und hoffen, dass sich das Problem von alleine löst? Sanktionieren, bis sie richtig denken? Ihnen das Wahlrecht entziehen? Wegsperren? Und wer entscheidet, ab wann etwas eine Verschwörungstheorie ist? Gerade die anfänglichen Diskussion hier im Corona-Thread haben doch eindrücklich gezeigt, wie schwierig es manchen fällt, Schlüsse aus einfachen Zahlen zu ziehen, mit sich stets ändernder Faktenlage umzugehen, wieviel wichtiger der Erhalt des eigenen Weltbildes ist, als sich mit einer ständig ändernden Welt auseinanderzusetzen. Vielleicht ist es aus die Angst davor, sich selbst einzugestehen, dass sie es eigentlich besser wüssten.

    Ich sehe den vernünftigsten Weg darin, sie versuchen abzuholen, indem ich diese gemeinsame Basis suche. Mein Standpunkt ist genug gefestigt, dass ich auch gerne Neues dazulernen kann ohne Angst haben zu müssen, dass dich plötzlich den Verschwörungstheoretikern auf den Leim gehe.

    Wir in der Schweiz haben das Glück, ein Konkordanzsystem zu pflegen. Das heisst, die Regierung hat stets verschiedene Perspektiven und muss sich mit anderen Meinungen auseinandersetzen. Der Wettbewerb der Ideologien muss für die Umsetzung in Regierungsarbeit immer wieder auf eine gemeinsame Basis herunter gebrochen werden. Dies und das Milizparlament führen dazu, dass die Politik in der Nähe der Menschen und somit nachvollziehbar bleibt. Dadurch ist unsere Zahl an Verschwörungstheoretiker eher gering und erst ein Ereignis wie die COVID-Pandemie bringt Diese zum Vorschein. Aber wenn man nicht versucht, diese Leute zu verstehen und sie wieder der allgemein akzeptierten Realität näher zu bringen, wird das meiner Ansicht nach zu einer Zunahme führen.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  21. #2631
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.792

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Es wird jetzt kaum jemand ernsthaft auf Cash oder Gold setzen. Anstelle von letzterem eher Minenaktien, die in der Regel mit einem höheren Goldpreis mitmarschieren.
    OK, Freunde. Kassensturz. Habe meinen eigenen Rat angenommen und weitere Minenaktien gekauft.
    Barrick Gold (https://www.barrick.com/English/home/default.aspx) am 12. März für USD 16.90. Seit dann schlappe 60% rauf. Jetzt so um $27. Und damit habe ich wohl nicht mal die beste Minenaktie gekauft. Und wohl auch nicht zum besten Zeitpunkt. Und besonders schlau bin ich auch nicht. Exit bei $29. Da sind aber auch locker $35 bis Ende Juni möglich, bei ungünstigem Verlauf der Pandemie und Arbeitslosigkeit in Nordamerika.

    Bottom line: Krisen sind unerlässlich. Nur Krisen lösen wirklich Korrekturen aus. Eine Periode von 50 Jahren ohne Konsolidierung durch eine fette Krise würde dem Planeten und der Menschheit derart massiv zusetzen, dass die Absenz einer Krise selbst eine Krise auslösen würde. Aus meiner unmassgeblichen Sicht ist alles im Lot. Eigentlich würde der Planet ein Virus brauchen, welches mindestens eine Milliarde Menschen vom Platz nehmen und vorzeitig unter die Dusche schicken würde. Davon sind wir weit entfernt.

    Nochmal in aller Deutlichkeit und zum Mitschreiben für das ganze Corona Panik-Orchester: Je mehr Menschen über den Jordan gehen, und je früher das passiert, desto besser ist das für unsere Nachkommen. Die Menschheit kann sich ihr eigenes Überleben mittelfristig nur sichern, indem sie sich selber dezimiert. Eigentlich müssten ja alle schon mit 40 die grosse Reise antreten.
    Das, freilich, ist keine Ethik, sondern nur Arithmetik.
    .
    Geändert von footbâle (14.05.2020 um 20:47 Uhr)

  22. #2632
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    völlig hirnrissige und verblödete verschwörungstheorien als unwissenheit zu bezeichnen ist mehr als nur schönrednerei.

    diese leute sehen sich grösstenteils als outsider und sind total festgefahren. mit dummheit oder IQ hat das genau gar nichts zu tun.

    aus eigener erfahrung bringt es da in den meisten fällen absolut nichts, zu diskutieren. selbst wenn es immer gemeinsame nenner gibt.
    fast jede noch so abstruse theorie bedient sich in teilen möglichen legitimen fragestellungen und sogar teilweise grundfakten. nur werden daraus meistens hoch krude und völlig realitätsfremde rückschlüsse gezogen.
    Definiton Intelligenz: Fähigkeit [des Menschen], abstrakt und vernünftig zu denken und daraus zweckvolles Handeln abzuleiten.
    Gegenteil von Intelligenz: dumm, unintelligent, blöd, ungebildet, doof, unklug, bräsig, zurückgeblieben

    Leuten an die Verschwörungstheorien glauben können weder abstrakt noch vernünftig denken, und daraus auch kein zweckvolles Handeln ableiten. Schlussfolgerung: Diese Leute sind dumm.

    I rest my case ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  23. #2633
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Was machst du sonst mit denen in einer Demokratie? Fallen lassen? Ignorieren und hoffen, dass sich das Problem von alleine löst? Sanktionieren, bis sie richtig denken? Ihnen das Wahlrecht entziehen? Wegsperren? Und wer entscheidet, ab wann etwas eine Verschwörungstheorie ist? Gerade die anfänglichen Diskussion hier im Corona-Thread haben doch eindrücklich gezeigt, wie schwierig es manchen fällt, Schlüsse aus einfachen Zahlen zu ziehen, mit sich stets ändernder Faktenlage umzugehen, wieviel wichtiger der Erhalt des eigenen Weltbildes ist, als sich mit einer ständig ändernden Welt auseinanderzusetzen. Vielleicht ist es aus die Angst davor, sich selbst einzugestehen, dass sie es eigentlich besser wüssten.
    Einfach nicht ernst nehmen und keine Plattform bieten. Vielleicht kann man diesen Leuten noch durch eine Therapie helfen, andere Möglichkeiten sehe ich nicht. Sie im Kontext der Verschwörungstheorie von ihrer intellektuellen Fehlleistung zu überzeugen halte ich für gänzlich unmöglich, vorher machst du den Papst zum Atheisten ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  24. #2634
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    243

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Definiton Intelligenz: Fähigkeit [des Menschen], abstrakt und vernünftig zu denken und daraus zweckvolles Handeln abzuleiten.
    Gegenteil von Intelligenz: dumm, unintelligent, blöd, ungebildet, doof, unklug, bräsig, zurückgeblieben

    Leuten an die Verschwörungstheorien glauben können weder abstrakt noch vernünftig denken, und daraus auch kein zweckvolles Handeln ableiten. Schlussfolgerung: Diese Leute sind dumm.

    I rest my case ...
    so einfach ist das nicht. du wirst speziell unter den verbreitern und verfechtern von verschwörungstheorien mehr intelligente, gut gebildete und sehr belesene leute finden als "dumme". viele akademiker, spezialisten bis in hohe stufen ihrer fachgebiete usw. diese leute sind alles andere als dumm und machen leider durch ihre "qualifikationen" gewisse theorien für den pöbel glaubwürdiger. dadurch wird die ausbreitung fehlgeleiteter ideologien und theorien ermöglicht und befeuert.

    man kann sie in bezug auf ihre krummen theorien als idiotisch und fehlgeleitet bezeichnen, ja. alles andere greift definitiv zu kurz.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  25. #2635
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.522

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    OK, Freunde. Kassensturz. Habe meinen eigenen Rat angenommen und weitere Minenaktien gekauft.
    Barrick Gold (https://www.barrick.com/English/home/default.aspx) am 12. März für USD 16.90. Seit dann schlappe 60% rauf. Jetzt so um $27. Und damit habe ich wohl nicht mal die beste Minenaktie gekauft. Und wohl auch nicht zum besten Zeitpunkt. Und besonders schlau bin ich auch nicht. Exit bei $29. Da sind aber auch locker $35 bis Ende Juni möglich, bei ungünstigem Verlauf der Pandemie und Arbeitslosigkeit in Nordamerika.

    Bottom line: Krisen sind unerlässlich. Nur Krisen lösen wirklich Korrekturen aus. Eine Periode von 50 Jahren ohne Konsolidierung durch eine fette Krise würde dem Planeten und der Menschheit derart massiv zusetzen, dass die Absenz einer Krise selbst eine Krise auslösen würde. Aus meiner unmassgeblichen Sicht ist alles im Lot. Eigentlich würde der Planet ein Virus brauchen, welches mindestens eine Milliarde Menschen vom Platz nehmen und vorzeitig unter die Dusche schicken würde. Davon sind wir weit entfernt.

    Nochmal in aller Deutlichkeit und zum Mitschreiben für das ganze Corona Panik-Orchester: Je mehr Menschen über den Jordan gehen, und je früher das passiert, desto besser ist das für unsere Nachkommen. Die Menschheit kann sich ihr eigenes Überleben mittelfristig nur sichern, indem sie sich selber dezimiert. Eigentlich müssten ja alle schon mit 40 die grosse Reise antreten.
    Das, freilich, ist keine Ethik, sondern nur Arithmetik.
    .

  26. #2636
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    745

    Standard

    "Dumm ist der, der dummes tut."
    Mami von F. Gump
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  27. #2637
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    1.456

    Standard

    https://www.youtube.com/watch?v=d6uKzUON5SA

    Hendrik Streeck ist mir einfach viel sympathischer als Herr Drosten. Das beginnt schon damit, dass er viel entspannter und ohne den Allwissenheit-Pathos von Drosten erklärt, was man weiss und was eben nicht.

    Für manche dürfte er aber schon ein halber Verschwörungstheoretiker sein, weil er keinen riesigen Unterschied zwischen Grippe und Covid19 macht.
    (Achtung Detail: keinen riesigen, nicht keinen!).

    zu den Impfperspektiven ab 24:50.
    Man sollte nicht zu grosse Hoffnungen auf eine schnelle Impflösung setzen.

  28. #2638
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    1.456

    Standard

    Zur Verschwörungstheoretiker-Diskussion:
    Natürlich gibt es da viel Krudes. Allerdings wird die Diskussion im Moment auch dazu missbraucht, kritische Positionen umgehend als Verschwörungstheorien zu diffamieren. Alles was nicht der Mainstream-Position entspricht resp. nicht dem eigenen Bild entspricht, gerät schon in den Verdacht einer Verschwörungstheorie. So kann man Diskussionen leicht abwürgen - in dem man der Gegenposition einfach das Etikett 'Verschwörungstheorie' umhängt.

    Das Video von Büsser ist niedlich, hat mich aber nicht überzeugt. Er macht es sich doch sehr einfach, in dem er die schwächsten Positionen aufgreift und lächerlich macht. Das ist immer sehr einfach und ermöglicht billige Lacher. Bei der Demokratie-Diskussion konnte ich ihm noch folgen. Im zweiten Teil (Schweden etc.) geht er doch sehr salopp über die Fakten hinweg.

  29. #2639
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    243

    Standard

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen
    Zur Verschwörungstheoretiker-Diskussion:
    Natürlich gibt es da viel Krudes. Allerdings wird die Diskussion im Moment auch dazu missbraucht, kritische Positionen umgehend als Verschwörungstheorien zu diffamieren. Alles was nicht der Mainstream-Position entspricht resp. nicht dem eigenen Bild entspricht, gerät schon in den Verdacht einer Verschwörungstheorie. So kann man Diskussionen leicht abwürgen - in dem man der Gegenposition einfach das Etikett 'Verschwörungstheorie' umhängt.
    tja, wo rauch ist, ist oder war oftmals auch feuer... nicht alles, was vom mainstream abweicht, ist eine verschwörungstheorie. da hast du völlig recht.
    STAYTHEFUCKSAFE!!!

    ... erkennt die gefährlichkeit des virus aber lasst euch nicht von all den unseriösen prognosen der experten verunsichern...

    ... eine kurz- oder mittelfristige lösung dieser pandemie und infodemie ist utopisch...

  30. #2640
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    tja, wo rauch ist, ist oder war oftmals auch feuer... nicht alles, was vom mainstream abweicht, ist eine verschwörungstheorie. da hast du völlig recht.
    Es gibt durchaus gute Gründe einzelnen Exponenten in Staat und Wirtschaft zu mistrauen. Nicht nur jetzt.

Seite 88 von 98 ErsteErste ... 38788687888990 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •