Seite 164 von 180 ErsteErste ... 64114154162163164165166174 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.891 bis 4.920 von 5397

Thema: Corona Virus

  1. #4891
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    6.067

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Erhöhte Nachfrage. Die in der CH im Handel befindlichen Impfstoffe werden von GlaxoSmithKline und Sanofi-Aventis hergestellt. Die CH ist wohl ein zu kleiner Markt, um prioritär beliefert zu werden.
    OK. Kleiner Markt. Klingt einleuchtend. Aber kann man das nicht über den Preis steuern? Sorry, aber ich kenne mich in diesem Geschäft überhaupt nicht aus. Und wir produzieren doch auch selber jede Menge von diesem Scheiss Impfstoff. Oder irre ich da? Was ich an KK Prämien bezahle (2 x Privat) geht jedenfalls auf keine Kuhhaut. Dass man sich dann nicht mal mehr gegen die ordinäre Influenza impfen lassen kann, ohne dass man mit jemand ins Bett steigt, darf doch nicht wahr sein.
    Wir rühmen uns doch, bzgl. Versorgung Weltspitze zu sein. Und rechtfertigen so die hohen Kosten unseres Gesundheitssystems. Aber wer lafert, muss auch liefern.

  2. #4892
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    6.067

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    da ist einer aber richtig stinkig... verstehe Dich
    Ja, Alter. Ganz ehrlich.. das übersteigt meinen engen Horizont sehr deutlich.
    Wir sprechen hier über eine Scheiss Grippe-Impfung, nicht über eine Organtransplantation!

  3. #4893
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.992

    Standard

    Das BAG hat 1.8 Millionen Impfdosen zugesichert bekommen. Ein Teil wird erst im Dezember ausgeliefert.
    (Meines Wissens stellt die Schweiz keinen Influenza-Impfstoff mehr her. Die Herstellung ist übrigens recht aufwändig und dauert.)

  4. #4894
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    6.067

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Im Frühling wurde zuwenig bestellt (vermulich gleich viel wie 2019). Ich muss mich dann schon auch fragen, warum? Empfehlen doch besonders Ärzte und Experten die Grippeimpfung ganz besonders bei Risikopatienten (auch um Fehlinterpretationen zwischen Grippe & SARS-CoV-2 zu vermeiden).
    Esatto !!
    Man hätte im April gerne Masken empfohlen. Aber es gab keine. Dann empfahl man sie halt nicht. OK. Der Plebs glaubt alles.
    Jetzt empfiehlt man die kommune Grippe-Impfung. Aber es gibt schon keine mehr. Damit wiederholt man zwar nicht den Masken-Fehler bzgl. Empfehlung, aber dafür umso dicker bzgl. Versorgung. Man sollte hier mal Ross und Reiter nennen. Also jene Primaten, die dafür gerade stehen müssten.

  5. #4895
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    OK. Kleiner Markt. Klingt einleuchtend. Aber kann man das nicht über den Preis steuern? Sorry, aber ich kenne mich in diesem Geschäft überhaupt nicht aus. Und wir produzieren doch auch selber jede Menge von diesem Scheiss Impfstoff. Oder irre ich da? Was ich an KK Prämien bezahle (2 x Privat) geht jedenfalls auf keine Kuhhaut. Dass man sich dann nicht mal mehr gegen die ordinäre Influenza impfen lassen kann, ohne dass man mit jemand ins Bett steigt, darf doch nicht wahr sein.
    Wir rühmen uns doch, bzgl. Versorgung Weltspitze zu sein. Und rechtfertigen so die hohen Kosten unseres Gesundheitssystems. Aber wer lafert, muss auch liefern.
    Der CH Preis wird ja schon der höchste europaweit sein. Die Schweiz produziert schon lange keine Impfstoffe mehr. Auch die Forschung & Entwicklung ist nicht gewinnbringend genug.

  6. #4896
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.336

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Das BAG hat 1.8 Millionen Impfdosen zugesichert bekommen. Ein Teil wird erst im Dezember ausgeliefert.
    (Meines Wissens stellt die Schweiz keinen Influenza-Impfstoff mehr her. Die Herstellung ist übrigens recht aufwändig und dauert.)
    Wurde nach Asien beordert! Und ja, tatsächlich stellt die SCHWEIZ! selber keinen Impfstoff mehr her. Unglaublich aber wahr. Dasselbe gillt auch für unzählige Pharmazeutyka
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  7. #4897
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Esatto !!
    Man hätte im April gerne Masken empfohlen. Aber es gab keine. Dann empfahl man sie halt nicht. OK. Der Plebs glaubt alles.
    Jetzt empfiehlt man die kommune Grippe-Impfung. Aber es gibt schon keine mehr. Damit wiederholt man zwar nicht den Masken-Fehler bzgl. Empfehlung, aber dafür umso dicker bzgl. Versorgung. Man sollte hier mal Ross und Reiter nennen. Also jene Primaten, die dafür gerade stehen müssten.
    Man hätte es eigentlich auch ohne Empfehlungen antizipieren müssen, dass diese Saison der Ansturm besonders gross sein würde. Leute, die sich sonst nie gegen Grippe impfen lassen, werden zunehmend sensibilisiert, um nicht zusätzlich bei schwerwiegender Grippe die Krankenhäuser zu belasten. Aus der Maskengeschichge hätte man draus lernen müssen, sehe ich gleich.

  8. #4898
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.357

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Wurde nach Asien beordert! Und ja, tatsächlich stellt die SCHWEIZ! selber keinen Impfstoff mehr her. Unglaublich aber wahr. Dasselbe gillt auch für unzählige Pharmazeutyka
    Wenn die Politik die Preise immer weiter nach unten schraubt und darin das Allheilmittel gegen steigende Gesundheitskosten sieht, muss man sich nicht wundern, wenn die Prdouktion in Billiglohnländer abwandert.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  9. #4899
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Wenn die Politik die Preise immer weiter nach unten schraubt und darin das Allheilmittel gegen steigende Gesundheitskosten sieht, muss man sich nicht wundern, wenn die Prdouktion in Billiglohnländer abwandert.
    Ja, die arme Pharma. Krebsmedikamente verkaufen sich viel teurer.

    EINE kompette Behandlung (Kymriah) bis CHF 1'000'000.

    Und in den Entwicklungsländern musst du den Impfstoff zum Selbstkostenpreis verkaufen.
    Geändert von Aficionado (02.11.2020 um 21:59 Uhr)

  10. #4900
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tee
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Lalaland
    Beiträge
    1.042

    Standard

    Sein Imunsystem aktuell mit einer Grippeimpfung zu schwächen sehe ich eher als fragwürdig.
    Sali zämme.

  11. #4901
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.107

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Esatto !!
    Man hätte im April gerne Masken empfohlen. Aber es gab keine. Dann empfahl man sie halt nicht. OK. Der Plebs glaubt alles.
    Jetzt empfiehlt man die kommune Grippe-Impfung. Aber es gibt schon keine mehr. Damit wiederholt man zwar nicht den Masken-Fehler bzgl. Empfehlung, aber dafür umso dicker bzgl. Versorgung. Man sollte hier mal Ross und Reiter nennen. Also jene Primaten, die dafür gerade stehen müssten.
    Wie viele Schweizerinnen oder Schweizer hatten wohl die empfohlenen 50 Masken pro Person zu Hause gelagert?
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  12. #4902
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    5.107

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Hat man doch getan - die waren doch nicht den ganzen Sommer über untätig. Die Tracing-App wurde auf den Weg gebracht; die Tests hergestellt, validiert, verteilt; Behandlungsresultate verglichen und Therapien verbessert; Kontakte eruiert, so möglich (gut, das Ärzteformular hätte man besser machen können), an Impfstoffen wird gearbeitet etc.

    Etwas überraschend kamen die hohen Fallzahlen. Hätte man die voraussehen können ? Warum sind sie so gestiegen ? Womit hätte man das verhindern können ?
    Man muss nun die Energie nicht für rückwirkende Schuldzuweisungen (nur zum Lernen) verschwenden, sondern für die Lösung des jetzigen Schlamassels.
    Naja. Die Tracing App wird noch nicht einmal von einem Viertel der Bevölkerung genutzt. Erhalt und Eingabe der notwendigen Codes verkommen zur Farce.

    Kaum stiegen die Fallzahlen leicht an, machte die Labore publik, dass ihnen die Testmaterialien bald ausgehen werden und man dann die Anzahl der Tests stark beschränken muss. Die Positivitätsrate von knapp 30% ist ein deutliches Zeichen dass zu wenig getestet wird.

    In der Pflege müssen sie nun schon die Mitarbeitenden die eigentlich in Quarantäne sein sollten an den Arbeitsplatz zurückholen.

    Die Kantone nutzen 5 verschiedene Contact Tracing Softwaresysteme. Der Bund hatte vor kurzem von 3 der 26 Kantone KPI's zum Contact Tracing erhalten. Bei allen anderen Kantonen haben sie 0 Ahnung wie gut es funktioniert und was es bringt.

    Schnelltests wären verfügbar, müssen nun aber zuerst von den Kantonen genehmigt werden, was 2 Wochen dauern kann.

    Die verantwortlichen Kantone winden sich vor der Verantwortung und empfehlen an einer Pressekonferenz die Empfehlung zu HomeOffice. Entscheiden tun sie nicht, obwohl sie müssten.

    Die Liste könnte ich noch weiterführen. Das sind für mich nicht erledigte Hausaufgaben. Mag aber selbstverständlich anders sein, je nachdem wie man die Aufgabenstellung der Hausaufgaben formuliert.

    Es geht mir auch nicht um Schuldzuweisungen. Fakt ist aber: Man hat alles schon einmal durchgemacht. Man hätte schon lernen können.
    "Du kannst nicht zweimal den gleichen Fehler machen, Beim zweiten Mal ist es nämlich kein Fehler mehr, sondern eine Entscheidung."
    "Einen Fehler zu machen ist menschlich. Beim zweiten Mal ist es Nachlässigkeit und beim dritten Mal Absicht."
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  13. #4903
    Erfahrener Benutzer Avatar von fcbblog.ch
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    689

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Gibt es inzwischen Belege dafür, dass outdoor-Veranstaltungen mit Schutzkonzept hauptsächlich zur Virusausbreitung beigetragen haben ?
    Wer redet denn von Outdoor? Und dass ein volles Trämmli 14 wohl nicht das sinnvollste ist, auch mit Masken, sollte wohl jedem klar sein.

    Ausserdem war es ein Zeichen an die Bevölkerung im Sinne von: Corona ist vorbei, wir kehren zurück zur Normalität - während in Spanien, Frankreich, Israel und Co. bereits die zweite Welle ersichtlich war, und alle Experten immer davir warnten, dass die zweite Welle meistens schlimmer wird.

    Da hätten Bund und Kantone ruhig über die eigene Nasenspitze und Landesgrenze hinausschauen dürfen. Haben sie leider nicht und mittlerweile haben wird in der Schweiz den weltweit steilsten Anstieg und die höchsge Testpositiv-Rate überhaupt.

    Wir können nur darauf hoffen, dass sich das Virus abgeschwächt hat, ansonsten wird die Schweiz in den nächsten Wochen, das neue Bergamo.

    Dass der Bund noch immer nicht reagiert ist eine Schande für unser System.
    Geändert von fcbblog.ch (03.11.2020 um 08:24 Uhr)

  14. #4904
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Wer redet denn von Outdoor? Und dass ein volles Trämmli 14 wohl nicht das sinnvollste ist, auch mit Masken, sollte wohl jedem klar sein.
    ÖV ist ein gutes Stichwort. Ab dieser Woche gilt in Italien wieder:
    - Öffentlicher Nahverkehr: Busse und Züge fahren nur mehr mit 50 Prozent Auslastung (Verkehrsmittel dürfen nur mehr zu beruflichen oder dringenden Zwecken verwendet werden)

    In der Schweiz dagegen beträgt die Auslastung nach wie vor wohl eher 150 Prozent, wenn man das Pech hat, zur gleichen Zeit wie all die Jugendlichen unterwegs sein zu müssen. Denn in der Schweiz gilt: "Das Schutzkonzept öV setzt auf die Eigenverantwortung und Solidarität der Kundinnen und Kunden. Die Versorgung mit Hygieneartikeln (Hygienemasken/Händedesinfektionsmitteln) obliegt den Kundinnen und Kunden..."
    https://news.sbb.ch/_file/16518/2020...07-2020-de.pdf

    Typisch schweizerisch war gestern die Liveschaltung im Schweiz aktuell nach Genf, das sich notabene im Lockdown befindet. Eine Journalistin steht auf einem sehr belebten Trottoir in Genf - während den fünf Minuten des Liveinterviews laufen an ihr dutzende Personen ohne Maske vorbei. Wirklich dumm gelaufen.

  15. #4905
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    346

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Typisch schweizerisch war gestern die Liveschaltung im Schweiz aktuell nach Genf, das sich notabene im Lockdown befindet. Eine Journalistin steht auf einem sehr belebten Trottoir in Genf - während den fünf Minuten des Liveinterviews laufen an ihr dutzende Personen ohne Maske vorbei. Wirklich dumm gelaufen.
    Was ist das Problem? Hat die Journalistin jetzt Corona?

  16. #4906
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.357

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Plus korrupte Leute im Gesundheitssystem. Finde echt keine anderen Worte dafür, dass unsere ganze Belegschaft sich trotz klarer Vereinbarung im Gegensatz zu all den Vorjahren nicht im November impfen lassen kann, weil das Apothekenpersonal lieber in die ganze Verwandtschaft eingestochen hat und nun so tut, als würde es uns kaum kennen. Hoffe sehr, dass die Coronaimpfung über die öffentlichen Spitäler läuft, ansonsten sind dann Lug und Betrug grenzenlos.
    Das ist echt der grösste Bullshit. Ich kenne Apotheken, welche teilweise die vierfache Menge an Impfstoff im Frühjahr vorbestellt und die Leute ihnen ab Erhalt des Impfstoffes Mitte Oktober die Bude eingerannt haben.
    Nix mit Lug und Betrug. Sondern einfach "Dr Gschwinder isch dr Schnäller".
    Geändert von Käppelijoch (03.11.2020 um 09:44 Uhr)
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  17. #4907
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.357

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Ja, die arme Pharma. Krebsmedikamente verkaufen sich viel teurer.

    EINE kompette Behandlung (Kymriah) bis CHF 1'000'000.

    Und in den Entwicklungsländern musst du den Impfstoff zum Selbstkostenpreis verkaufen.
    Haha, auf das Argument der Krebsmedikamente habe ich gewartet, grossartig.
    Nur diese Medikamente sind nur ganz selten von Preissenkungsrunden betroffen.

    Ich mache Dir ein Beispiel, welches so wirklich stattfand und welche Art Medikamente von den steten Preissenkungsverordnungen des BAGs betroffen sind:
    Antibiotikasirup "Nopil". Es gab noch genau 1 Hersteller, welcher diesen Antibiotikasirup für Kinder in der Schweiz vertrieben hat. Das BAG verfügte eine Preisreduktion. Das Problem dabei: Der Preis sank soweit, dass die Marge gleich Null war. Was machte die Firma, nach dem ein Rekurs abgelehnt wurde? Sie zog das Präparat aus dem Handel, in der Schweiz war kein Nopil mehr erhältlich und man musste es umständlich - und teurer - aus dem Ausland importieren.

    Am Schluss kroch das BAG zu Kreuze, es wurde ein neuer Preis ausgehandelt, welcher dann ca. 30% höher war, als vor der vom BAG angeordneten Preissenkung.

    In der Schweiz lohnt es sich schlicht nicht mehr, Impfstoffe, Medikamente für den täglichen Gebrauch bzw. von einer Preisspanne von 2.55 bis 300.-/Packung zu produzieren, weil die Preise stetig weitergesenkt werden für diese Art von Medikamenten, Da ist es logisch, dass die Produktion in Billiglohnländern abwandert.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  18. #4908
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Das ist echt der grösste Bullshit. Ich kenne Apotheken, welche teilweise die vierfache Menge an Impfstoff im Frühjahr vorbestellt und die Leute ihnen ab Erhalt des Impfstoffes Mitte Oktober die Bude eingerannt haben.
    Nix mit Lug und Betrug. Sondern einfach "Dr Gschwinder isch dr Schnäller".
    Wir haben als langjähriger Kunde wie jedes Jahr mehrere Impfdosen reserviert. Diese wurden stattdessen für andere Leute aufgebraucht. Schafft echt Vertrauen. Und man merkt: Es ist in diesem Land beim Impfen den Verantwortlichen im Gesundheitssystem scheissegal, ob du zur Risikogruppe gehört bzw. ob du mit Risikogruppen Kontakt hast. Wer zuerst Insiderinfos hat, dass die Impfdosen da sind, wird geimpft. Ich habe es privat gestern bei einem Hausarzt und einer anderen Apotheke versucht: Null Chance geimpft zu werden. Und das BAG gibt inzwischen schon die Empfehlung ab, dass es früh genug ist, wenn man sich irgendwann im Dezember impfen lässt. Warte auf den Tag, an dem das BAG behauptet, Grippeimpfungen nutzen nichts.

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    Was ist das Problem? Hat die Journalistin jetzt Corona?
    Das Problem ist: Nicht einmal in Gegenden, in denen die Spitäler voll bis übervoll sind, ist die Bevölkerung noch bereit, die einfachsten Vorschriften von Bund und Kantonen einzuhalten. Ein Hoch auf unsere Egoistengesellschaft.

  19. #4909
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    346

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Das Problem ist: Nicht einmal in Gegenden, in denen die Spitäler voll bis übervoll sind, ist die Bevölkerung noch bereit, die einfachsten Vorschriften von Bund und Kantonen einzuhalten. Ein Hoch auf unsere Egoistengesellschaft.
    In Genf sind die Intensivstationen zu 60% ausgelastet. Übervoll ist für mich etwas anderes. https://www.srf.ch/news/schweiz/coro...n-wegen-corona

  20. #4910
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    In Genf sind die Intensivstationen zu 60% ausgelastet. Übervoll ist für mich etwas anderes. https://www.srf.ch/news/schweiz/coro...n-wegen-corona
    Interessante Grafik... Das SRF spricht hier also von 17 Corona-Patienten auf der Intensivstation in Genf.

    Ebenfalls auf srf.ch sind ganz andere Zahlen zu finden:
    Das Universitätsspital HUG habe Alarm geschlagen, sagte Gesundheitsdirektor Mauro Poggia vor den Medien. Am Sonntag befanden sich 474 Coronavirus-Patienten im HUG. 56 von ihnen waren auf der Intensivstation. Mitte Oktober waren noch 78 Personen hospitalisiert gewesen und 13 von ihnen in Intensivpflege.
    https://www.srf.ch/news/schweiz/neue...ben-aber-offen

    Ich vermute mal, dass die Daten in der SRF-Grafik ziemlich veraltet sind. Schade.

  21. #4911
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Haha, auf das Argument der Krebsmedikamente habe ich gewartet, grossartig.
    Nur diese Medikamente sind nur ganz selten von Preissenkungsrunden betroffen.

    Ich mache Dir ein Beispiel, welches so wirklich stattfand und welche Art Medikamente von den steten Preissenkungsverordnungen des BAGs betroffen sind:
    Antibiotikasirup "Nopil". Es gab noch genau 1 Hersteller, welcher diesen Antibiotikasirup für Kinder in der Schweiz vertrieben hat. Das BAG verfügte eine Preisreduktion. Das Problem dabei: Der Preis sank soweit, dass die Marge gleich Null war. Was machte die Firma, nach dem ein Rekurs abgelehnt wurde? Sie zog das Präparat aus dem Handel, in der Schweiz war kein Nopil mehr erhältlich und man musste es umständlich - und teurer - aus dem Ausland importieren.

    Am Schluss kroch das BAG zu Kreuze, es wurde ein neuer Preis ausgehandelt, welcher dann ca. 30% höher war, als vor der vom BAG angeordneten Preissenkung.

    In der Schweiz lohnt es sich schlicht nicht mehr, Impfstoffe, Medikamente für den täglichen Gebrauch bzw. von einer Preisspanne von 2.55 bis 300.-/Packung zu produzieren, weil die Preise stetig weitergesenkt werden für diese Art von Medikamenten, Da ist es logisch, dass die Produktion in Billiglohnländern abwandert.
    Ja Käppeli, dein Geschreibsel weicht ja nicht stark von meinem ab.Ich schreibe ja, dass Impfstoffe (oder auch Antibiotika) für die hiesige Pharma nicht mehr rentabel sind. Da gibt es mehrere Gründe. Mein Unverständnis betrifft eher die Moral der "wir tun alles zum Wohle des Patienten und der Gesellschaft" Pharma. Wenn ein Unternehmen ein Malaria Mittel Zwecks Reputation entwickeln und zum Selbstkostenpreis vertreiben kann, könnte es sich eben auch an der Impfstoff/Antibiotika Entwicklung beteiligen, auch wenn die Margen sehr klein sind. Quasi als moralische Verpflichtung.

    Was denkst du darüber? Soll ein Pharmagigant nur noch in den Gebieten forschen und entwickeln, wo die Margen am höchsten sind?

    Wo ich aber auf der Seite der hiesigen Pharmabranche bin, ist bei der Erweiterung des Patentschutzes (Stichwort Generika)
    Geändert von Aficionado (03.11.2020 um 11:13 Uhr)

  22. #4912
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.653

    Standard

    Wer denkt, dass er sobald das Covid-Mitteli feritg ist, innerhalb von Monaten geimpft wird, der wird schwer enttäuscht sein.
    Bis der "normalo" geimpft wird dauert es mind. 1-2 Jahre (ausser man hat Geld).

    Ich traue unserer Regierung schon zu, dass dies richtig aufgeteilt wird. Stichwort: Ärzte und Pflegepersonal zuerst.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.
    Pre BlackFriday Deal. Schwarze Farbe. Kaufe 2 erhalte den dritten gratis.
    auf jeden Kessel Pure-Black Farbe 90% Rabatt.

  23. #4913
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    346

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Interessante Grafik... Das SRF spricht hier also von 17 Corona-Patienten auf der Intensivstation in Genf.

    Ebenfalls auf srf.ch sind ganz andere Zahlen zu finden:
    Das Universitätsspital HUG habe Alarm geschlagen, sagte Gesundheitsdirektor Mauro Poggia vor den Medien. Am Sonntag befanden sich 474 Coronavirus-Patienten im HUG. 56 von ihnen waren auf der Intensivstation. Mitte Oktober waren noch 78 Personen hospitalisiert gewesen und 13 von ihnen in Intensivpflege.
    https://www.srf.ch/news/schweiz/neue...ben-aber-offen

    Ich vermute mal, dass die Daten in der SRF-Grafik ziemlich veraltet sind. Schade.
    Meine Daten sind von heute. Das SRF stellt die Daten von https://icumonitoring.ch/ graphisch dar. Diese sollten eigentlich einigermassen korrekt sein. Ich glaube eher der Journalist in deinem Artikel hat etwas durcheinander gebracht.

    EDIT: https://www.hug.ch/coronavirus-malad...uation-aux-hug
    Voilà :
    "Au 2 novembre à 12h, 493 malades Covid actif, dont 52 aux soins intensifs et intermédiaires"

    Die 52 beziehen nicht nur auf die Intensivstation. Der Satz im Artikel ist nicht präzis.
    Geändert von boroboro (03.11.2020 um 12:38 Uhr)

  24. #4914
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    752

    Standard

    Weihnachtsmarkt Basel findet nicht statt. (bzbasel)
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann." (Samuel L. Clemens)

  25. #4915
    Erfahrener Benutzer Avatar von händsche
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    789

    Standard

    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Sein Imunsystem aktuell mit einer Grippeimpfung zu schwächen sehe ich eher als fragwürdig.
    Hesch für das au Quelle?

    S BAG und dr ehemalig Leiter vo dr Corona Taskforce sage zumindescht s Gegeteil.

  26. #4916
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    Meine Daten sind von heute. Das SRF stellt die Daten von https://icumonitoring.ch/ graphisch dar. Diese sollten eigentlich einigermassen korrekt sein. Ich glaube eher der Journalist in deinem Artikel hat etwas durcheinander gebracht.

    EDIT: https://www.hug.ch/coronavirus-malad...uation-aux-hug
    Voilà :
    "Au 2 novembre à 12h, 493 malades Covid actif, dont 52 aux soins intensifs et intermédiaires"

    Die 52 beziehen nicht nur auf die Intensivstation. Der Satz im Artikel ist nicht präzis.
    Jetzt ist alles klar. Danke für die Infos.

  27. #4917
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.357

    Standard

    Zitat Zitat von händsche Beitrag anzeigen
    Hesch für das au Quelle?

    S BAG und dr ehemalig Leiter vo dr Corona Taskforce sage zumindescht s Gegeteil.
    Das hab ich mir auch gedacht. Im Gegenteil eine Grippeimpfung hilft die Spitäler zu entlasten, da weniger Fälle wegen der Grippe ins Spital müssten. Und sofern man 48 Stunden vor der Impfung kein Fieber u.ä. hatte, kann man sich problemlos impfen lassen.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  28. #4918
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.357

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Wir haben als langjähriger Kunde wie jedes Jahr mehrere Impfdosen reserviert. Diese wurden stattdessen für andere Leute aufgebraucht. Schafft echt Vertrauen. Und man merkt: Es ist in diesem Land beim Impfen den Verantwortlichen im Gesundheitssystem scheissegal, ob du zur Risikogruppe gehört bzw. ob du mit Risikogruppen Kontakt hast. Wer zuerst Insiderinfos hat, dass die Impfdosen da sind, wird geimpft. Ich habe es privat gestern bei einem Hausarzt und einer anderen Apotheke versucht: Null Chance geimpft zu werden. Und das BAG gibt inzwischen schon die Empfehlung ab, dass es früh genug ist, wenn man sich irgendwann im Dezember impfen lässt. Warte auf den Tag, an dem das BAG behauptet, Grippeimpfungen nutzen nichts.

    Das Problem ist: Nicht einmal in Gegenden, in denen die Spitäler voll bis übervoll sind, ist die Bevölkerung noch bereit, die einfachsten Vorschriften von Bund und Kantonen einzuhalten. Ein Hoch auf unsere Egoistengesellschaft.
    Kleiner Tipp: ca. auf den 10.12. sollten die nächsten Impfdosen geliefert sein.
    Dass man reservierte Dosen nicht denen zukommen lässt, welche reserviert haben, ist allerdings schon...sagen wir mal...seltsam.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  29. #4919
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    606

    Standard

    Zitat Zitat von boroboro Beitrag anzeigen
    In Genf sind die Intensivstationen zu 60% ausgelastet. Übervoll ist für mich etwas anderes. https://www.srf.ch/news/schweiz/coro...n-wegen-corona
    Es sieht immer noch gut aus. Seit es wieder richtig los ging, sind ja nun auch wieder 2 Wochen durch. Nun ja, ich glaube, dass wir mit diesen Massnahmen vielleicht sogar durch den Winter kommen werden.

  30. #4920
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    4.135

    Standard

    norditalien schliesst heute abend anscheinend die grenze zur schweiz.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •