Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 421 bis 422 von 422

Thema: FC Basel vs. FC St.Gallen - 2.Februar 2020 1600h

  1. #421
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    234

    Standard

    Zitat Zitat von erlebnisorientierter Beitrag anzeigen
    Wenn man die Statistik als Massstab nimmt, so hat eigentlich ein Vonmoos in einem NLA-Team noch nichts verloren.
    Er hat in der 1. Liga Promo in dieser Saison gerade einmal 1 (!!) Tor geschossen und stand doch immerhin 12 x in der Starformation

    Was gibt also ihm das Recht in der 1. Mannschaft zu spielen? Drängt er sich in den Trainings extrem dafür auf?
    Der spielt dort aber meist flügel, ist ja auch ein unterschied ob man in einem team voller junioren aufläuft oder mit gestandenen profis.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  2. #422
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.312

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus und liege damit vielleicht auch falsch, dass den Fussballspielern im Allgemeinen die Befindlichkeiten der Fans egal sind - die anderslautenden Beteuerungen sind vom Club vorgegeben. Die spielen für sich, natürlich gerne vor, aber nicht für das normalsterbliche Publikum.
    Druck der Fans ? Négligable.
    Dass Menschen in erster Linie für sich schauen, dem würde ich zustimmen.

    Wenn ein Spieler den Eindruck gewinnt, Erwartungen erfüllen zu müssen, welche sich nicht mit den eigenen decken, ist das hinderlich. Ein Spieler wird diesen hinderlichen Eindruck bestimmt auszublenden versuchen. Gelingt es ihm, ist die Wirkung négligeable, kann er ihn nicht ausblenden, baut er sich selbst Druck auf, der ihn hindert.

    Wenn ein Spieler erkennt, dass die Fans seine Erwartungen teilen, aber hoffen dass er sie erfüllt, statt es zu verlangen, kann das Gefühl nicht alleine zu sein sondern getragen zu werden sehr beflügelnd wirken. Ein Spieler der an sich denkt, würde diese Ressource doch nicht ungenutzt lassen?

    Negative Emotionen: Hemmen den Sportler.
    Keine Emotionen: Darauf wird der Sportler ausweichen, wenn nur negative die Alternative wäre.
    Positive Emotionen: Diese motivieren den Sportler.

    Aber es bringt wenig einem Spieler zuzujubeln, von dem enttäuscht ist. Das wäre vorgespielt und das kommt darum auch nicht an. Hier geht es Emotionen und daher zählt nur Echtheit. Lieber die Enttäuschung zeigen, aber gleichzeitig auch die Verbundenheit, die gemeinsame Hoffnung zeigen, wenn es keine anderen Anlässe für positive Emotionen gibt.

    Die Befindlichkeit der Fans ist ihm also nur egal, wenn sie ihn negativ beeinflussen könnte.
    Vormals rot|blau

Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •