Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 390 von 404

Thema: Yb-fcb, 25./26. 1. 2020

  1. #361
    Erfahrener Benutzer Avatar von Heavy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.780

    Standard

    Der rote faden scheint diese saison die unglaublich dämlichen roten karten zu sein.

    Entweder purer frust, wenn man die energie nicht auf den platz bringen kann, oder ein zeichen dass der staff den laden nocht im griff hat.

  2. #362
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    533

    Standard

    Es gibt eben eine dritte Möglichkeit, die hier schon mehrmals erwähnt wurde und mir ziemlich plausibel erscheint angesichts dieser Häufung von dummen Karten der Spieler gegen Spielende(denn es gibt keinen Grund, warum sie plötzlich dümmer sein sollen als andere): Unsere Spieler sind frustriert, weil sie merken, dass sie unter ihren Möglichkeiten spielen, weil sie wie schon letzten Winter mit den taktischen Fesseln und der ganzen Ausrichtung des Spiels keine Erfolgsaussichten sehen und damit rechnen müssen, dass die ganze Kritik wieder auf sie fallen wird und ihr Marktwert laufend sinkt.

  3. #363
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    277

    Standard

    YB hat schlicht das deutlich bessere Kader. So einfach ist das.

  4. #364
    Erfahrener Benutzer Avatar von *13*
    Registriert seit
    07.05.2013
    Ort
    am Rhyy
    Beiträge
    3.525

    Standard

    Zitat Zitat von Cortez Beitrag anzeigen
    YB hat schlicht das deutlich bessere Kader. So einfach ist das.
    Zumindest gestern hatten sie die besseren 17 zur Verfügung.
    Sie haben sicherlich in der Breite mehr Qualität. Wenn wir Ausfälle haben wird es schnell mal eng.
    Ohne Okafor würde es noch drastischer werden.

    Daher kam das Resultat gestern nicht Überraschend.
    Grosse Panik muss deshalb nicht ausbrechen nach dem ersten Spiel
    Eine Kaderreduktion war ja gewollt. Knüppelhart könnte es nächstes Wochenende kommen.
    Hoffe St.Gallen bricht in der Rückrunde ein wie immer. Ansonsten wird der (von mir) sicher geglaubte Platz auch eine anspruchsvolle Aufgabe.

  5. #365
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.198

    Standard

    Zitat Zitat von Tschum Beitrag anzeigen
    ..... Unsere Spieler sind frustriert, weil sie merken, dass sie unter ihren Möglichkeiten spielen, ......
    Welche Spieler hast Du da im Auge ?
    Ich habe eher den Eindruck, dass sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten spielen, einige aber - wie von Herrn Koller immer wieder moniert - Lauffreude vermissen lassen.

  6. #366
    Benutzer
    Registriert seit
    27.11.2018
    Beiträge
    64

    Standard

    1. Sackschwache offensiv Leistung von unseren Herren... Zuffe Frei lauwaarm Konstellation reicht einfach nicht mehr aus (Ramires?)
    2. Herr Schärer sowie das komplette VAR Team sollte man an die Wand stellen... wenn wir schon diese Technik haben warum nutzen wir sie nicht und vorallem warum haben wir keine Kalibrierte Abseits Linie (vgl. Bundesliga) somit wäre das 1:0 nämlich zurückgepfiffen worden. Zesiger mit dem offensichtlichen Handspiel auch nicht geandet worden somit auch nicht eingeschränkt in den Zweikämpfen (siehe später mit Bua) ausserdem der Eckball... warum kann der Var nicht eingreifen und sagen kein Eckball..


    Jänu fertig den anderen die Schuld gegeben.. für kommenden Sonntag heissts : ZÄMMESTOH UND ÜBER D GRÄNZE GO!!!!!!
    Trotz Traum Kai Schloof...

  7. #367
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.198

    Standard

    Zitat Zitat von VanGygo Beitrag anzeigen
    2. Herr Schärer sowie das komplette VAR Team sollte man an die Wand stellen... wenn wir schon diese Technik haben warum nutzen wir sie nicht und vorallem warum haben wir keine Kalibrierte Abseits Linie (vgl. Bundesliga) somit wäre das 1:0 nämlich zurückgepfiffen worden. Zesiger mit dem offensichtlichen Handspiel auch nicht geandet worden somit auch nicht eingeschränkt in den Zweikämpfen (siehe später mit Bua) ausserdem der Eckball... warum kann der Var nicht eingreifen und sagen kein Eckball......
    "Der Videoschiedsrichter greift ausschliesslich bei vier spielentscheidenden Situationen ein, bei welchen der Schiri einen klaren und offensichtlichen Fehler begangen hat. Diese beinhalten:


    • die Entscheidung «Tor» oder «kein Tor»
    • eine Elfmeter-Entscheidung
    • Einen Vorfall mit einer möglichen Roten Karte
    • Falscher Spieler verwarnt / vom Spiel ausgeschlossen"



    (Wenn ich die Zeit finde, suche ich noch den Reglements-Passus)

  8. #368
    Erfahrener Benutzer Avatar von panda
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    6.293

    Standard

    Zitat Zitat von VanGygo Beitrag anzeigen
    somit wäre das 1:0 nämlich zurückgepfiffen worden.
    Wäre es nicht, da sich der Torschütze bei Ballabgabe hinter dem Ball befand.

    Das (wohl eher nicht mehr entscheidende) 2:0 hingegen war ein klares, aktives Offside von Fassnacht, da er Ademi behinderte bzw. zumindest auf sich band da er aktiv zum Ball ging.

  9. #369
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    249

    Standard

    Ref hin oder her.
    Man spielt wie ein team das gegen abstieg spielt und nicht wie ein team das um die meisterschaft mit spielen möchte.
    So verständlich die spielausrichtung auch war, so unverständlich war es das man nach dem 1:0 (welches übrigens nur eine frage der zeit war) sturr an der taktik festhält und nicht auf die umstände reagiert.
    Es ist schon frustrierend immer auf die selbe art zu verlieren ohne das man jemals die lehre daraus zieht und anfängt dinge zu veränderen die nicht funktionieren.
    Das geld das man in koller, kuzmanovic, rvw, campo und einer aus dem duo zuffi/frei steckt könnte man auch sinnvoller in die mannschaft investieren.
    Aber immer auf die gleiche karte setzen und sich danach beklagen ist halt einfacher.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  10. #370
    Erfahrener Benutzer Avatar von RotblauAmbassador
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    Solothurn
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Ref hin oder her.
    Man spielt wie ein team das gegen abstieg spielt und nicht wie ein team das um die meisterschaft mit spielen möchte.
    So verständlich die spielausrichtung auch war, so unverständlich war es das man nach dem 1:0 (welches übrigens nur eine frage der zeit war) sturr an der taktik festhält und nicht auf die umstände reagiert.
    Es ist schon frustrierend immer auf die selbe art zu verlieren ohne das man jemals die lehre daraus zieht und anfängt dinge zu veränderen die nicht funktionieren.
    Das geld das man in koller, kuzmanovic, rvw, campo und einer aus dem duo zuffi/frei steckt könnte man auch sinnvoller in die mannschaft investieren.
    Aber immer auf die gleiche karte setzen und sich danach beklagen ist halt einfacher.
    Man kann Koller ja viel kritisieren betreffend Aufstellung, jedoch hatte er gestern gar keine andere Wahl als so aufzustellen. Neben den langzeitverletzten RvW und Kuzmanovic fehlten gestern mit Stocker, Cömert, Cabral, Ramires, Okafor, Xhaka enorm viele Spieler. Dass er da auf arrivierte Kräfte setzt und nicht noch zusätzliche Experimente einging ist absolut nachvollziehbar.

    Klar hätte man gestern nach dem 1:0 vielleicht das Spielsystem ändern können, jedoch bin ich überzeugt, dass dies durch die Absenzen / fehlende Alternativen nicht funktioniert hätte. Diesen Kritikpunkt könnte man anbringen, wären alle Spieler an Board gewesen.
    Ai Stadt, ai Club, ai Liebi

  11. #371
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2004
    Beiträge
    452

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Ref hin oder her.
    Man spielt wie ein team das gegen abstieg spielt und nicht wie ein team das um die meisterschaft mit spielen möchte.
    So verständlich die spielausrichtung auch war, so unverständlich war es das man nach dem 1:0 (welches übrigens nur eine frage der zeit war) sturr an der taktik festhält und nicht auf die umstände reagiert.
    Es ist schon frustrierend immer auf die selbe art zu verlieren ohne das man jemals die lehre daraus zieht und anfängt dinge zu veränderen die nicht funktionieren.
    Das geld das man in koller, kuzmanovic, rvw, campo und einer aus dem duo zuffi/frei steckt könnte man auch sinnvoller in die mannschaft investieren.
    Aber immer auf die gleiche karte setzen und sich danach beklagen ist halt einfacher.
    +1 Da sehe ich auch so, ich glaube auch das der Erfolg in der EL viel Leute geblendet hat.

  12. #372
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    664

    Standard

    Zitat Zitat von FCB+MFK Beitrag anzeigen
    ja Alderete war seeeehr dumm, aber schärrer ist unter aller sau, diesen Ball wird kein anderer schiri der Welt abpfeiffen, Kann Alderete also durchaus verstehen. Dieser Schiedrichter gehört aus dem Verkehr gezogen!!!!
    für alli, wo tatsächlich s Gfühl hän, dass dr Pfiff ä Fähler gsi isch: glasklari Entscheidig vom Schiri. S mentale Problem liegt ebe nid nur bi dr Mannschaft, sondern au do im Forum. YB-Niveau, was s Schiri-Gejommere betrifft.

    Dr FCB het null und nüt für das Spiel gmacht. Au nacheme unverdiente Unentschiede hät ich mi nid wirklich könne freue, ällei will ichs eifach nid kha akzeptiere, dass mä uf sone Art und Wiis due Fuessball spiele. Scho klar, schlächteres Kader. Aber grad miteme unterlägene Kader erwart ich 100% Lauf- und Kampfbereitschaft. Und nid nur Emotione, wenns Spiel entschiede isch und mä d Mannschaft erheblich schwächt durch Dummheite.

    Edit: S Bild vrgässe:
    Edit 2: klappt grad nid. SRF-Bericht ab 4:12
    Geändert von Feanor (27.01.2020 um 10:33 Uhr)

  13. #373
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    249

    Standard

    Zitat Zitat von RotblauAmbassador Beitrag anzeigen
    Man kann Koller ja viel kritisieren betreffend Aufstellung, jedoch hatte er gestern gar keine andere Wahl als so aufzustellen. Neben den langzeitverletzten RvW und Kuzmanovic fehlten gestern mit Stocker, Cömert, Cabral, Ramires, Okafor, Xhaka enorm viele Spieler. Dass er da auf arrivierte Kräfte setzt und nicht noch zusätzliche Experimente einging ist absolut nachvollziehbar.

    Klar hätte man gestern nach dem 1:0 vielleicht das Spielsystem ändern können, jedoch bin ich überzeugt, dass dies durch die Absenzen / fehlende Alternativen nicht funktioniert hätte. Diesen Kritikpunkt könnte man anbringen, wären alle Spieler an Board gewesen.
    Diese verteidigung könnte man bringen, hätte man nicht die ganze winterpause als vorbeitung gehabt.
    Zumindest xhaka und cabral hätte man mit etwas weitsicht heute zur verfügung gehabt.
    Gestern machte es den eindruck das man gar nicht erst an sich selbst geglaubt hat und dafür 90min auf schaden verwalten aus war.
    Ein für mich höchst alaemierendes signal.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  14. #374
    Erfahrener Benutzer Avatar von RotblauAmbassador
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    Solothurn
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Diese verteidigung könnte man bringen, hätte man nicht die ganze winterpause als vorbeitung gehabt.
    Zumindest xhaka und cabral hätte man mit etwas weitsicht heute zur verfügung gehabt.
    Gestern machte es den eindruck das man gar nicht erst an sich selbst geglaubt hat und dafür 90min auf schaden verwalten aus war.
    Ein für mich höchst alaemierendes signal.
    Bei Xhaka gebe ich dir recht, den hätte man gegen luzern draussen lassen können. Cabral wäre auch ohne Sperre gestern nicht dabei gewesen, da verletzt.

    Wenn dir so viele Spieler fehlen, fehlt automatisch auch die Qualität sowie die Automatismen, da wir in jedem Mannschaftsteil eine Änderung hatten. Dies kannst du auch nicht mit einer so kurzen Winterpause kompensieren.
    Ai Stadt, ai Club, ai Liebi

  15. #375
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Die Niederlage war ärgerlich, aber vorhersehbar. Dass meine Vorahnung gestern Realität wurde, hat mich nicht erschüttert.

    Ich habe mich eigentlich am meisten darüber geärgert, wie wenig manchmal den Unterschied ausgemacht hat. Wäre Zhegrova ein wenig robuster oder nicht gleich der Spielfreude beraubt, wenn es mal körperlicher wird … Hätte Alderete nicht das Gefühl gehabt, dass der Schiedsrichter nur gegen ihn gepfiffen hätte … Hätte man Fassnachts Offside als aktiv gewertet … Wäre Bergströms Annahme als mit der Schulter statt mit dem Oberarm gewertet worden … und noch einige Konjunktive mehr und ein Unentschieden, vielleicht sogar ein Sieg wäre möglich gewesen.

    Am Ende hat YB verdient gewonnen. Der Schiedsrichter lag, ausser vielleicht beim Seitenaus, eigentlich nicht wirklich eindeutig daneben. Auch wenn viele Dinge gegen uns ausgelegt wurden, die im Bereich des Ermessensspielraum lagen, es waren kaum eindeutige Fehlentscheide. Die Offsidefrage war beim ersten Tor so knapp, dass sich eigentlich jede Frage erübrigt: Im Zweifel für den Angreifer. Beim zweiten Tor hätte ich Fassnacht als aktiv gewertet, sehe aber ein, dass es nicht eindeutig zu beantworten ist.

    Was gestern wohl den grössten Unterschied ausgemacht hat, ist meiner Meinung nach die Abwesenheit von Xhaka und Stocker.
    Vormals rot|blau

  16. #376
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2017
    Ort
    ZH
    Beiträge
    119

    Standard

    Zum VAR muss man einfach sagen, dass man den Scheiss getrost wieder abschaffen könnte. Allein dieses Wochenende:

    - YB-Basel muss ich nicht mehr erwähnen, wurde bereits zuvor genannt

    - BL: BVB-Köln: Erst auf Penalty entschieden (Fehler), wurde durch den VAR korrigiert und in einen Freistoss an der Strafraumgrenze umgewandelt + Gelb gegen den "Täter". Dumm nur, dass es nicht einmal ein Foul war (der f*cking VAR einen Freistossentscheid aber nicht korrigieren darf).

    - FCZ-Luzern: m.E. ein glasklares Hands eines Luzerner Verteidigers im Strafraum: Hand/Arm geht eindeutig zum Ball. Kein Schiripfiff, kein VAR...

    Mit VAR mögen die Fehlentscheide zwar nicht häufiger sein, als ohne; es zeigen sich aber nach wie vor gravierenden Mängel in der Anwendung und bei den verantwortlichen Video-Schiris.

    Da verzichte ich lieber ganz auf den Müll.

  17. #377
    Erfahrener Benutzer Avatar von harry99
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    Solothurn
    Beiträge
    1.554

    Standard

    Zitat Zitat von OutLander Beitrag anzeigen
    Zum VAR muss man einfach sagen, dass man den Scheiss getrost wieder abschaffen könnte. Allein dieses Wochenende:

    - YB-Basel muss ich nicht mehr erwähnen, wurde bereits zuvor genannt

    - BL: BVB-Köln: Erst auf Penalty entschieden (Fehler), wurde durch den VAR korrigiert und in einen Freistoss an der Strafraumgrenze umgewandelt + Gelb gegen den "Täter". Dumm nur, dass es nicht einmal ein Foul war (der f*cking VAR einen Freistossentscheid aber nicht korrigieren darf).

    - FCZ-Luzern: m.E. ein glasklares Hands eines Luzerner Verteidigers im Strafraum: Hand/Arm geht eindeutig zum Ball. Kein Schiripfiff, kein VAR...

    Mit VAR mögen die Fehlentscheide zwar nicht häufiger sein, als ohne; es zeigen sich aber nach wie vor gravierenden Mängel in der Anwendung und bei den verantwortlichen Video-Schiris.

    Da verzichte ich lieber ganz auf den Müll.

    Waren auch meine Gedanken.....wenn wir aber die ganze Vorrunde mit dieser 11 gespielt haetten weren wir wohl auch nicht 2 Punkte hinter YB 2ter gewesen in der Vorrunde.
    FC BASEL FOREVER

  18. #378
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2017
    Ort
    ZH
    Beiträge
    119

    Standard

    Zitat Zitat von harry99 Beitrag anzeigen
    Waren auch meine Gedanken.....wenn wir aber die ganze Vorrunde mit dieser 11 gespielt haetten weren wir wohl auch nicht 2 Punkte hinter YB 2ter gewesen in der Vorrunde.

    Das stimmt wohl Es geht mir aber auch nicht primär um den FCB, sondern darum, dass das "Ungerechtigkeitsgefühl" mit VAR schlimmer ist, als sonst jemals zuvor.

  19. #379
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von OutLander Beitrag anzeigen
    Das stimmt wohl Es geht mir aber auch nicht primär um den FCB, sondern darum, dass das "Ungerechtigkeitsgefühl" mit VAR schlimmer ist, als sonst jemals zuvor.
    Das Problem am VAR ist doch, dass er den Wunsch nach Fehlerlosigkeit weckt, aber eigentlich nur in ganz wenigen definierten Situationen eingreifen darf und der Ermessensspielraum bestehen bleibt. Ein zu grosser Aufwand für ein Versprechen, welches er nicht einlösen kann. Das plus die TV Bilder erzeugen dann auch wohl das «Ungerechtigkeitsgefühl», welches du ansprichst.
    Vormals rot|blau

  20. #380
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    664

    Standard

    Zitat Zitat von OutLander Beitrag anzeigen
    Zum VAR muss man einfach sagen, dass man den Scheiss getrost wieder abschaffen könnte. Allein dieses Wochenende:

    - YB-Basel muss ich nicht mehr erwähnen, wurde bereits zuvor genannt

    - BL: BVB-Köln: Erst auf Penalty entschieden (Fehler), wurde durch den VAR korrigiert und in einen Freistoss an der Strafraumgrenze umgewandelt + Gelb gegen den "Täter". Dumm nur, dass es nicht einmal ein Foul war (der f*cking VAR einen Freistossentscheid aber nicht korrigieren darf).

    - FCZ-Luzern: m.E. ein glasklares Hands eines Luzerner Verteidigers im Strafraum: Hand/Arm geht eindeutig zum Ball. Kein Schiripfiff, kein VAR...

    Mit VAR mögen die Fehlentscheide zwar nicht häufiger sein, als ohne; es zeigen sich aber nach wie vor gravierenden Mängel in der Anwendung und bei den verantwortlichen Video-Schiris.

    Da verzichte ich lieber ganz auf den Müll.
    auch wenn ich den Unmut verstehe: das macht doch keinen Sinn

    Es ist doch schonmal viel gerechter, dass der Penalty zurückgenommen wurde.
    Irgendwo muss ja auch die Grenze gemacht werden, welche Fouls überprüft werden und welche nicht.

    Der Fussball wurde durch VAR gerechter, auch in der unzufriedenstellenden Form wie in DL oder der Schweiz.

  21. #381
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    664

    Standard

    und Hand ufs Härz (oder besser no: mol d FCB-Emotione wägloh): es isch geschter kei Sekunde am Schiri gläge.

    Als neutrale Zueschauer isch s erschte Gool ganz klar ok. Das isch sooo knapp, do sell mä im Sinn vom Agrifer entscheide. Bim zweite Gool isch s Hands villicht knapp. Aber nohär ischs ä neui Situation, mä het Eeeewigkeite Zyt, zum sich druff ihzstelle, dass dr Doppelmeter kunnt und gsuecht wird. Dä muesch eifach zuestelle.

    Au mit däm Kader vom FCB geschter isch d Vorstellig beschämend gsi. Ä Punkt nid asatzwiis verdient.

  22. #382
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.253

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Ironie! Jetzt oder nie! Im ernst: dieses Schiri-Geheule ist so was von peinlich! Da wirft man genau dasselbe dem YB-Anhang vor, ist selber aber mindestens gleich weich! Der Schiri war weder Bern,- noch Basel-lastig. Das Schirigeflenne deutet auf Hilflosigkeit hin, da das eigene Team zu keiner Reaktion fähig zu sein scheint. Das ist nicht meines
    Manche hier drin ja. Der Schiedsrichter hat wohl wirklich keinen guten Tag gezogen und auf beiden Seiten Sachen gepfiffen, die man zumindest Herr Schärer in der Nachbearbeitung des Spiels erklären lassen sollte.
    Jedoch haben wir ganz sicher nicht wegen des Schiedsrichters oder des VARs verloren. YB hätte die 2 Tore so oder so erzielt, man darf aber den Schiedsrichter grundsätzlich nach einem nicht so guten Spiel kritisieren (solange im Rahmen).

    Zitat Zitat von Chrisixx Beitrag anzeigen
    ... Wir spielen schlecht und haben leider keinen Stich.
    Zitat Zitat von RotBlauGääl Beitrag anzeigen
    Was mi am Schiri ufregt isch dassr absolut kei Linie het...

    Und an YB regt mi uf dass si wäge allem dr stärbend Schwaan spiile..

    Und was mi am FCB ufregt isch dassr so spiilt als wärs em egal wär gwinnt..

    Zämegfasst: i reg mi uf!
    Den gestrigen Spieltag auf den Punkt gebracht.
    EMBOLO <3

    Sometimes by loosing a Battle, you find a new way of winning the war.
    Ich verneige mich vor User Felipe

  23. #383
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2017
    Ort
    ZH
    Beiträge
    119

    Standard

    Zitat Zitat von Feanor Beitrag anzeigen
    auch wenn ich den Unmut verstehe: das macht doch keinen Sinn

    Es ist doch schonmal viel gerechter, dass der Penalty zurückgenommen wurde.
    Irgendwo muss ja auch die Grenze gemacht werden, welche Fouls überprüft werden und welche nicht.

    Der Fussball wurde durch VAR gerechter, auch in der unzufriedenstellenden Form wie in DL oder der Schweiz.
    Du hast schon recht. Als "Betroffener" ist es halt immer beschissen...

    Nur, da höre ich (Quelle MA SFL), dass "man keine Ahnung hat, wie der VAR das Luzerner Hands übersehen konnte."
    Dasselbe hörte ich bereits beim (Nicht-)Foul von Bua gegen den FCZ. "Ein klarer Fehlentscheid", hiess es damals.

    Da frage ich mich doch, plant der VAR seine Pinkelpausen einfach etwas ungeschickt, oder sind diese Leute einfach nicht in der Lage, TV-Bilder korrekt zu interpretieren?

  24. #384
    Erfahrener Benutzer Avatar von Basler_Monarch
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    3.258

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Ref hin oder her.
    Man spielt wie ein team das gegen abstieg spielt und nicht wie ein team das um die meisterschaft mit spielen möchte.
    So verständlich die spielausrichtung auch war, so unverständlich war es das man nach dem 1:0 (welches übrigens nur eine frage der zeit war) sturr an der taktik festhält und nicht auf die umstände reagiert.
    Es ist schon frustrierend immer auf die selbe art zu verlieren ohne das man jemals die lehre daraus zieht und anfängt dinge zu veränderen die nicht funktionieren.
    Das geld das man in koller, kuzmanovic, rvw, campo und einer aus dem duo zuffi/frei steckt könnte man auch sinnvoller in die mannschaft investieren.
    Aber immer auf die gleiche karte setzen und sich danach beklagen ist halt einfacher.
    Ich erlaube mit, dir taktisch zu widersprechen. Gestern musste ich im Grundsatz Bruno Berner im Studio recht geben. Zur Frage, wie der FCB nach der Pause und dem 0-1 Rückstand reagieren solle/werde, sprach er sich zusammengefasst wie folgt aus: nicht unbedacht auf Teufel komm raus stürmen und das 1-1 suchen, weil man aufgrund der YB-Spieler und Ausrichtung ein kurzfristiges 0-2 riskiert (aufgrund neuer Freiräume). Er plädierte dafür, dass der FCB konzentriert die zweite Halbzeit wie die erste beginnen solle (erste HZ. war m.E. ausreichend bis gut) und, dass man dann gegen Schluss - sofern sich nicht bereits davor ein 1-1 ergeben hätte - mit offensiverer Ausrichtung den Ausgleich suchen solle. Dass man dann das 0-2 so kassierte, nun dafür müsste man diese Situation separat begutachten und beurteilen. Es bedeutete auf alle Fälle den Genickschuss.

    Summa summarum: ruhig blibe, Ärmel wieder ufekrämple, uf die Rückkehrer setze, em Alderete d‘Levite läse, Disziplin-Buesse erhöhe (Duftmarke setze) und konzentriert witer schaffe.
    (c) Basler_Monarch 2004 - 2020 | Alle Rechte vorbehalten.

    Meine Beiträge richten sich kostenfrei an die Leser des FCB-Forums. Mein Beitrag darf im Forum gelesen und hier zitiert werden. Das Zitatrecht richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen und ist insbesondere nur mit vollständiger Quellenangabe gestattet.

  25. #385
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zaunbesteiger
    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.682

    Standard

    VAR ist scheisse und gehört abgeschafft. Spendet das Geld lieber an eine Kinderhilfsorganisation.
    Aber ohne Torchance lässt sich halt kein Spiel gewinnen, wahnsinnig schwaches Offensivspiel von uns, defensiv wars ja durchaus okay.

  26. #386
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    249

    Standard

    Zitat Zitat von Basler_Monarch Beitrag anzeigen
    Ich erlaube mit, dir taktisch zu widersprechen. Gestern musste ich im Grundsatz Bruno Berner im Studio recht geben. Zur Frage, wie der FCB nach der Pause und dem 0-1 Rückstand reagieren solle/werde, sprach er sich zusammengefasst wie folgt aus: nicht unbedacht auf Teufel komm raus stürmen und das 1-1 suchen, weil man aufgrund der YB-Spieler und Ausrichtung ein kurzfristiges 0-2 riskiert (aufgrund neuer Freiräume). Er plädierte dafür, dass der FCB konzentriert die zweite Halbzeit wie die erste beginnen solle (erste HZ. war m.E. ausreichend bis gut) und, dass man dann gegen Schluss - sofern sich nicht bereits davor ein 1-1 ergeben hätte - mit offensiverer Ausrichtung den Ausgleich suchen solle. Dass man dann das 0-2 so kassierte, nun dafür müsste man diese Situation separat begutachten und beurteilen. Es bedeutete auf alle Fälle den Genickschuss.

    Summa summarum: ruhig blibe, Ärmel wieder ufekrämple, uf die Rückkehrer setze, em Alderete d‘Levite läse, Disziplin-Buesse erhöhe (Duftmarke setze) und konzentriert witer schaffe.
    Bist du sicher das du b.berner meinst? bei mir auf teleclub waren zubi und montandon im studio, aber ist ja nicht so wichtig.
    Deine überlegung kann ich im grunde nachvollziehen, macht ja auch sinn geduldig auf etwas hinzuarbeiten.
    Nur wie du gesagt hast muss dan halt irgendwan mehr kommen. Vorsicht ok. aber so tief tief stehen liegt bei rückstand nicht mehr drinn.
    Das man dan den bisher agilsten zm rausnahm und dafür den lauffaulen campo brachte hat unser problem in der offensive gar noch verschärft.
    Ich fand in der ersten halbzeit vorallem yb überzeugend, die waren sehr gut auf unser spiel eingestellt und haben dementsprechend nur so viel wie nötig riskiert, dass 1:0 hat sich meiner meinung nach abgezeichnet. Hinten hatte man schon die eine oder andere unsicherheit zmb. zuffi sein ballverlust in der 31min oder wie zhegrova (43min) in der eigenen ph. einen sehr riskanten rückpass spielte.
    Aber im grunde hat sich der spielplan mit dem 1:0 ja bereits erledigt, danach kam eindeutig zu wenig um das spiel noch zu drehen.
    Ich finde es milde gesagt leichtsinnig hinten hinein zustehen ohne einen notfalplan zu haben.
    Bei der häufigkeit dieser unnötigen platzverweisse sollte man sich innerhalb des team mmE. dringenst aussprechen irgendwo scheint da aber gehörig der schuh zu drücken.
    Ich denke das einige akteure mit koller seiner ausrichtung unzufrieden sind und sich dieser frust solange anstaut bis schliesslich so eine kurzschluss reaktion erfolgt.
    Busse alleine scheinen ja nicht zu wirken, daher sollte man der sache denke ich genauer auf den grund gehen.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  27. #387
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.810

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    "Der Videoschiedsrichter greift ausschliesslich bei vier spielentscheidenden Situationen ein, bei welchen der Schiri einen klaren und offensichtlichen Fehler begangen hat. Diese beinhalten:


    • die Entscheidung «Tor» oder «kein Tor»
    • eine Elfmeter-Entscheidung
    • Einen Vorfall mit einer möglichen Roten Karte
    • Falscher Spieler verwarnt / vom Spiel ausgeschlossen"



    (Wenn ich die Zeit finde, suche ich noch den Reglements-Passus)
    Eben ein Tor, darum müsste der VAR eingreifen. Die Antwort gibst du dir gleich selber.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  28. #388
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    Eben ein Tor, darum müsste der VAR eingreifen. Die Antwort gibst du dir gleich selber.
    Der VAR muss tätig werden, weil es ein Tor war, aber er muss nicht zwingend eingreifen. Seine zwingende Tätigkeit besteht darin, zu überprüfen, ob es sich um einen klaren und offensichtlichen Fehler des Schiedsrichters gehandelt hat. Nur wenn dies gegeben ist, darf er eingreifen und das Spiel wird gestoppt.
    Vormals rot|blau

  29. #389
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.810

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Der VAR muss tätig werden, weil es ein Tor war, aber er muss nicht zwingend eingreifen. Seine zwingende Tätigkeit besteht darin, zu überprüfen, ob es sich um einen klaren und offensichtlichen Fehler des Schiedsrichters gehandelt hat. Nur wenn dies gegeben ist, darf er eingreifen und das Spiel wird gestoppt.
    Jetzt ist natürlich die Frage, welche Bedingungen erfüllt sein müssen damit es um einen klaren Fehler handelt.

  30. #390
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    Jetzt ist natürlich die Frage, welche Bedingungen erfüllt sein müssen damit es um einen klaren Fehler handelt.
    Beim ersten Tor herrscht hier trotz TV Bilder noch keine eindeutige Meinung vor. Daher würde ich das nicht als offensichtlichen Fehler werten. Beim zweiten Tor geht es um das passive Offside. Diese Regel ist nicht objektiv genug, um daraus einen klaren und offensichtlichen Fehler abzuleiten. Das kritisieren ja diverse Fachleute und Trainer am passiven Offside.

    Man muss die Regel nicht mögen und Kritik an der Regel ist durchaus angebracht. Ich mag den VAR nicht, weil er eben nicht zu halten im Stande ist, was er scheinbar verspricht. Aber die Regeln wurden eingehalten.
    Vormals rot|blau

Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •