Umfrageergebnis anzeigen: Wen werdet ihr wählen?

Teilnehmer
69. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • SP

    15 21,74%
  • CVP

    4 5,80%
  • LDP

    2 2,90%
  • FDP

    5 7,25%
  • SVP

    17 24,64%
  • Grüne/Basta

    8 11,59%
  • GLP

    6 8,70%
  • Ganz Links (JUSO)

    5 7,25%
  • Ganz Rechts (PNOS, Eric Weber, NSDAP)

    5 7,25%
  • Andere (Bitte auflisten)

    2 2,90%
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 210 von 273

Thema: Der offizielle FCB Abstimmungsfaden

  1. #181
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Abbottabad, Pakistan
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Ich finde die Wahl von Limoncello 1000 x nachvollziehbarer als die Wiederwahl von Martullo-Blocher ! ("You dream, du") Was zur Hölle ist nur mit den Bündnern los. No comprendo.
    Und das obwohl sie erst kürzlich medienwirksam aus der Kirche ausgetreten ist... oder gab letztendlich genau das Ausschlag?
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  2. #182
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    3.069

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    ach komm, das ist jetzt aber Quatsch. Was ist denn an ihrem Äusseren, dass man sich den Mund zerreissen könnte? Wohl einzig, dass sie 2-3 Kilo zuviel auf den Hüften hat? Und wer Menschen nach dem Äusseren urteilt, hat eh schon verloren. Schau Dir mal die Frauen im Bundeshaus an, da laufen wenige Beautys rum.
    Generationenunterschied. Die Funicello spricht eher die Generation unserer Kinder und darüber an. Die aktuellen Frauen im Bundeshaus haben auf ihren Kanälen eine schlicht zu tiefe Reputation, die sind ihnen völlig fremd.

  3. #183
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.487

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Aha, hier beschwerst du dich, wie über eine gewählte Politikerin geredet wird? Hast du dich auch beschwert, wenn so oder noch viel gröber über gewählte SVP Politiker geredet wurde? Da muss ich aber eine gewaltige Gedächtnislücke haben!
    Kann mich nicht erinnern, dass hier jemand von einem SVP Politiker behauptet hat, er hasse Frauen und wolle den totalen Faschismus.

  4. #184
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.487

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Und das obwohl sie erst kürzlich medienwirksam aus der Kirche ausgetreten ist... oder gab letztendlich genau das Ausschlag?
    Also im Oberwallis wäre sie dafür abgewählt worden...

  5. #185
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Ich finde die Wahl von Limoncello 1000 x nachvollziehbarer als die Wiederwahl von Martullo-Blocher ! ("You dream, du") Was zur Hölle ist nur mit den Bündnern los. No comprendo.
    Ich gehe jetzt schwer von Ironie aus.

    Eine Frau mit einem Milliarden Unternehmen und grösste Arbeitgeberin im Kanton mit einer zickigen Emanze zu vergleichen, die sich die nächsten vier Jahre vom Steuerzahler für 12 Wochen Session und viel bla bla durchfütten lässt ist jenseits von jedem Sachverstand.

  6. #186
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.747

    Standard

    Ich weiss nicht genau, was ich schönreden soll....aber wenn Du, lieber Konter, das Gefühl hast, ich rede etwas, schön, sei Dir das gegönnt.

    Ich bleibe dabei, es war ein Grünrutsch, weil die Thematik Umwelt- und Klimaschutz den Ausschlag zur Wahl der Wahlsieger gab und nicht der Punkt "Linke Politik". Wäre das so gewesen, hätte die SP nicht so - für ihre Verhältnisse - massiv verloren. Das Wahlmotiv war halt nicht, wir wollen Kapitalismus überwinden und Gewerkschaften stärken. Das Wahlmotiv war der Klimawandel und dass man die Kräfte gewählt hat, denen man die grösste Kompetenz darin zuschreibt.

    Noch einmal: Was rede ich genau schön? Ich benenne Wahlsieger- und Verlierer und bei den Verlierern kommt ohne wenn und aber auch die Partei darunter vor, welche mir schweizweit am Nächsten steht: FDP. (Wobei in Basel-Stadt "meine" LDP zu den Gewinnern gehört). Wo rede ich da etwas für mich schön?
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  7. #187
    Erfahrener Benutzer Avatar von k@rli o.
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Pulau Pulau Bompa
    Beiträge
    1.353

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Und das obwohl sie erst kürzlich medienwirksam aus der Kirche ausgetreten ist... oder gab letztendlich genau das Ausschlag?
    Es gibt durchaus Leute, denen ich Ausschlag wünsche...
    AMATEUR CRIMPS is an anagram for TRUMP'S AMERICA

    RHINO ON'S JOBS is an anagram for BORIS JOHNSON

  8. #188
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.098

    Standard

    Lieber Käppeli, in meinen Augen redest du schön, indem du nicht erkennst, dass das linke Lager massiv gestärkt wurde, sprich es eine Linksrutsch gab.

    Klimaschutz aus Sicht der Grünen heisst auch Kampf gegen die aktuelle Form der kapitalistischen Wachstumswirtschaft. Klimaschutz aus Sicht der Grünen in der Schweiz ist ohne Wachstumskritik undenkbar. Zumal es eine Variante gegeben hätte, welche der aktuellen Form der Wirtschaft freundlicher gesinnt ist und die hat nunmal nicht derart massiv dazu gewonnen, wie die kapitalismuskritischere Variante.

    Diese Form des Klimaschutzes ist klar im Linken Lager anzutreffen und diese Form des Klimaschutzes vertritt die GPS.

    Seit Jahren wird hier, wenn es um die Linken geht, von rotgrün in einem Atemzug gesprochen. Und jetzt, wo erstmals grün mehr im Fokus stand, soll das nicht mehr der Fall sein? Denke nicht.

    Das Parlament ist trotz Verlusten der SP aus linker Sicht stärker geworden, aus welchen Gründen dies geschah ist wieder eine andere Frage, ändert aber nichts an der Aussage, dass es eine Linksrutsch gab. Gleichzeitig wurde auch die Mitte gestärkt und die Rechten haben klar verloren.

    Vielleicht noch eine kleine Anekdote aus meinem persönlichen Leben. Ich habe einige Bekannte im linken Lager und diejenigen, welche konsequent antikapitalistisch eingestellt sind, wählen seit Jahren Grün und nicht SP.
    Geändert von Konter (22.10.2019 um 07:30 Uhr)

  9. #189
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    in dr Wüeschti
    Beiträge
    28

    Standard

    Und trotzdem ist es faktisch auch ein Linksrutsch.
    Auch wenn die Kongruenz in der Praxis nicht immer milimeter-genau sein mag/wird, die Bilder, resp. die Smart-Spider Grüne vs SP, sprechen eine sehr deutliche Sprache.
    https://www.watson.ch/schweiz/grüne/...hutz-einstehen
    Wer dies verneint, hat entweder Tomaten auf den Augen, oder ist ideologisch zu verblendet, oder - das hier verkneife ich mir mal jetzt.

  10. #190
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.165

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Heute Morgen wird der eine oder andere männliche Sozialdemokrat ein wenig nachdenklich aufgewacht sein, auch wenn er die Sache der Frau seit jeher unterstützt hat. Ich bin zwar voreingenommen, ich habe fast 5 Jahre im selben Haus mit A. Wüthrich zusammengearbeitet und kann ob seiner Abwahl nur den Kopf schütteln. Auch wenn man wusste, dass es für ihn knapp werden würde (u.a schlechter Listenplatz), seit junger Erwachsener lebt und atmet er für die Sache der Arbeitnehmer, ist bodenständig, "einfach" geblieben, kollegial und äusserst symphatisch. Okay, andere sind sicherlich auch mit Herzblut dabei, andere verdanken ihre Wahl eher ihrem Bekanntheitgrad, denn ihrem politischen Leistungsausweis. item: bin einen Hauch genervt
    Das Berner Stimmvolk wählt regelmässig Nachrutscher wieder ab, sei es Siegenthaler von der BDP oder halt auch Wüthrich, der ja bei der SP vor vier Jahren auch nicht gewählt worden ist. Etwas befremdlich finde ich das aktuelle Bashing der Linken gegen Aebischer. Der engagiert sich immerhin als Pro Velo Schweiz-Präsident. Und von wegen, der ist nur ein Fernsehgesicht: Ich hatte ihn als Dozent an der Uni und fand ihn kompetenter als manch andere Linken, denen ich im Laufe der Jahre begegnet bin – Anti-Handwerker-Pardini eingeschlossen.

  11. #191
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.194

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Ein herrlicher Tag gestern. Die SVP auf so epische Weise abkacken zu sehen, war schon grandios. Und dann die Ausreden erst danach... einfach köstlich.

    ...
    Epische Weise? Soviel hat man nun auch wieder nicht verloren wie ich zuerst vermutet hatte.
    Ausserdem habe ich Rösti nur sagen hören, dass man nachwievor die stärkste Partei sei und dies zeigt, dass jeder 4. die SVP gewählt hat.
    Des gejammer wäre losgegangen, wenn eine Linke Partei die SVP überholt hätte...

    Zitat Zitat von Käsebrot Beitrag anzeigen
    Aufgrund der Sitzverteilung im Nationalrat hätten die Grünen nun einen Sitz im Bundesrat mehr als verdient. Dies auf Kosten des 2. Sitzes der FDP, der in meinen Augen nicht mehr legitimierbar ist.
    Ich verstehe wieso du meinst, die FDP sollte einen verlieren. Aber ist die FDP nicht die 3. Stärkste Partei?

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Interessant ist ... Frauenanteil von 32% auf 45% im Nationalrat. Finde ich gut.
    Spielt es wirklich eine Rolle ob die Person einen Lümmel hat oder nicht? Diese ewige Frau/Mann thematik ist sowas von unnötig und nicht erwähnenswert. Entweder er/sie ist ein guter Politiker/in oder nicht.

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Ja, aber im Gegensatz zu einer Meisterschaft braucht es bei uns eine Mehrheit. Und die kriegt die SVP nicht mehr hin. Ist ja auch kein Wunder wenn man alles links von der SVP unter Dauerfeuer nimmt und in den Dreck zieht. Diese Partei kriegt keine Mehrheit mehr hin. Das zeigt nicht nur das Parlament sondern auch die letzten grossen Volksabstimmungen. Die Mehrheit im Land will diese Politik nicht.
    ...
    Doch in 4 Jahren. Dann wird das Volk merken, dass zwar alles teurer ist und trotzdem ncihts geschehen ist.


    Mal sehen was nach den Ständeratswahlen im 2. Durchgang passiert. Erst dann steht das Parlament endgültig.
    Kann mir einer noch erklären, was passieren würde wenn Maya Graf nun noch in den SR kommt, wer übernimmt dann ihren gewählten NR Sitz?
    EMBOLO <3

    Sometimes by loosing a Battle, you find a new way of winning the war.
    Ich verneige mich vor User Felipe

  12. #192
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2004
    Beiträge
    628

    Standard

    Florence Brenzikofer. Wenn Schneeberger gewählt wird, folgt Saskia Schenker. Also am Frauenanteil ändert sich nichts. Der ewige Kandidat Buser kommt dann übrigens erst als 3. Nachrücker...

  13. #193
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.161

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Kann mich nicht erinnern, dass hier jemand von einem SVP Politiker behauptet hat, er hasse Frauen und wolle den totalen Faschismus.
    Es gibt noch andere Beschimpfungen. Zum Beispiel Bodensatz. Klingelts?

  14. #194
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    484

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Nein, das ist Demokratie. Fast schon befremdlich, wie hier über eine gewählte Politikerin geredet wird. Männerhasserin soll sie sein. Und den "totalen Kommunismus" propagieren. Ich meine, ich frage mich auch, wie man allen ernstes einen Erich Hess wählen kann. Aber so ist das halt in einer Demokratie. Man könnte es aber trotzdem hier mit einem gewissen Mindestanstand versuchen. Mir gefällt der Stil von Funincello auch nicht sonderlich. Aber sie macht halt das, was z.B. ein Köppel auch macht: auch negative PR ist immer noch PR. Man bleibt in aller Munde.
    Befremdlich ist auch, dass man über T. Funicello kein böses Wort verlieren, im gleichen Atemzug aber die SVP-Politiker Nazis etc. nennen darf. Und das nennt ihr Demokratie.

    Aber ja, das passt bestens zum Zeckenpack. Mit dem Finger auf andere zeigen, aber selber nicht mit gutem Beispiel vorangehen.

  15. #195
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    3.243

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Ich gehe jetzt schwer von Ironie aus.

    Eine Frau mit einem Milliarden Unternehmen und grösste Arbeitgeberin im Kanton mit einer zickigen Emanze zu vergleichen, die sich die nächsten vier Jahre vom Steuerzahler für 12 Wochen Session und viel bla bla durchfütten lässt ist jenseits von jedem Sachverstand.
    Kriegst Du eigentlich auch mal nur EINEN Post hin ohne Beleidigungen? Sorry, aber was Du hier machst ist einfach nur peinlich!

    @RVP_10. Für mich persönlich geht Beleidigen nie! Man kann diskutieren, man kann in der Sache auch laut werden und streiten, das gehört dazu. Aber wenn man anfangen muss mit Beleidigungen, dann hat man sonst keine Argumente. Egal wer beleidigt wird!
    Geändert von Blackmore (22.10.2019 um 11:19 Uhr)

  16. #196
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.747

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Lieber Käppeli, in meinen Augen redest du schön, indem du nicht erkennst, dass das linke Lager massiv gestärkt wurde, sprich es eine Linksrutsch gab.

    Klimaschutz aus Sicht der Grünen heisst auch Kampf gegen die aktuelle Form der kapitalistischen Wachstumswirtschaft. Klimaschutz aus Sicht der Grünen in der Schweiz ist ohne Wachstumskritik undenkbar. Zumal es eine Variante gegeben hätte, welche der aktuellen Form der Wirtschaft freundlicher gesinnt ist und die hat nunmal nicht derart massiv dazu gewonnen, wie die kapitalismuskritischere Variante.

    Diese Form des Klimaschutzes ist klar im Linken Lager anzutreffen und diese Form des Klimaschutzes vertritt die GPS.

    Seit Jahren wird hier, wenn es um die Linken geht, von rotgrün in einem Atemzug gesprochen. Und jetzt, wo erstmals grün mehr im Fokus stand, soll das nicht mehr der Fall sein? Denke nicht.

    Das Parlament ist trotz Verlusten der SP aus linker Sicht stärker geworden, aus welchen Gründen dies geschah ist wieder eine andere Frage, ändert aber nichts an der Aussage, dass es eine Linksrutsch gab. Gleichzeitig wurde auch die Mitte gestärkt und die Rechten haben klar verloren.

    Vielleicht noch eine kleine Anekdote aus meinem persönlichen Leben. Ich habe einige Bekannte im linken Lager und diejenigen, welche konsequent antikapitalistisch eingestellt sind, wählen seit Jahren Grün und nicht SP.
    Man kann das so sehen, wenn man konsequent die Grünliberalen, welche wirtschaftspolitisch nun wirklich keine linke Partei sind, ignoriert. Nur gehören sie genau so zu den grossen Gewinnern, wie die linken Grünen. Darum spreche ich klar von Grünrutsch. Die Richtung ist sowas von klar: Grün.
    Von Linksrutsch würde ich sprechen, wenn ausschliesslich, linke Parteien dazugewonnen hätten. Haben sie aber nicht.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  17. #197
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.641

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Ich gehe jetzt schwer von Ironie aus.

    Eine Frau mit einem Milliarden Unternehmen und grösste Arbeitgeberin im Kanton mit einer zickigen Emanze zu vergleichen, die sich die nächsten vier Jahre vom Steuerzahler für 12 Wochen Session und viel bla bla durchfütten lässt ist jenseits von jedem Sachverstand.
    Die beiden Damen sind aber nicht gegeneinander angetreten. Sondern:
    Die eine trat als linke Bernerin in Bern an und wurde von ihrer linken Berner Klientel gewählt. Es gab eben auch viele Wähler/innen, welche die Aktionen gut fanden, mit denen sie sich exponiert hat. Und die haben sie gewählt. Für mich nachvollziehbar.

    (Nb. Ich wünsche mir für dich, dass du den Unterschied verstehst zwischen 'etwas nachvollziehen können' und 'etwas gutheissen' bzw. unterstützen. Da das aber bereits eine beachtliche kognitive Leistung ist, habe ich Zweifel)

    Die andere Dame trat als Zürcherin, die auch im Kanton ZH angemeldet und wohnhaft ist - in einem anderen Kanton gegen den Parteipräsidenten an, der dort bestens vernetzt ist und der als Bündner den NR hätte präsidieren können. Und wurde diesem vorgezogen. Für mich nicht nachvollziehbar.

    Und jetzt noch zum Thema 'grösste Arbeitgeberin' vs. 'durchfüttern lassen'. Die Lebensleistung dieser grössten Arbeitgeberin besteht primär darin, den richtigen Papa zu haben. Denkst du, wenn in der EMS ein professioneller, branchen- und positionsüblicher Rekrutierungsprozess mit Screening und Assessment Centers abgewickelt worden wäre, hätte sie als Marketing Leiterin einer KMU mit einer handvoll Unterstellten den Job an der Spitze dieses Unternehmens bekommen? Da kann man nur laut lachen. Das Dossier hätte nicht mal den ersten Cut überlebt. Standard Absagebrief mit 3 Sätzen.

    Zu Recht. Fachkompetenz, Empathiefähigkeit, Führungsqualitäten? https://www.youtube.com/watch?v=suDHicJLfYI

    Ich bewundere Unternehmer/innen, die bei Null anfangen, ihre Existenz aufs Spiel setzen, und durch eine tolle Idee und grossen Einsatz erfolgreich werden. Das ist aber genau das Gegenmodell zum vorliegenden Fall.

    Also. Keine Ironie. Alles ganz einfach.
    Ich hätte im übrigen keine der beiden gewählt. Und auch keinen auf der selben Liste.

  18. #198
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.098

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Man kann das so sehen, wenn man konsequent die Grünliberalen, welche wirtschaftspolitisch nun wirklich keine linke Partei sind, ignoriert. Nur gehören sie genau so zu den grossen Gewinnern, wie die linken Grünen. Darum spreche ich klar von Grünrutsch. Die Richtung ist sowas von klar: Grün.
    Von Linksrutsch würde ich sprechen, wenn ausschliesslich, linke Parteien dazugewonnen hätten. Haben sie aber nicht.
    Ja es war ein Grünrutsch, resp. eine Klimawahl, aber wieso ist es derart schwierig für dich zu verstehen, dass auch das linke Lager stärker wurde? Und wo ignoriere ich die GLP, ich habe in meiner ersten Replik auf deine Argumentation geschrieben, wie ich dazu stehe:

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen

    Ja, natürlich ist es eine Klimawahl aber nicht nur. Ich denke, wenn es nur dies gewesen wäre, hätten Grünen und GLP ungefähr gleichermassen zugelegt, haben sie aber nicht mal ansatzweise. Die Grünen haben fast doppelt so viele Sitze dazu gewonnen und während man sich in den letzten 10 Jahren (vor allem bei der Wahl 2011, wo es eine Abwanderung von Grünen zur GLP gab) prozentual angenähert hat, konnten sich nun die Grünen eindeutig von der GLP abheben. Meine Prognose war, dass die GLP und die Grünen ungefähr gleich viel dazu gewinnen und dass dadurch das Kräfteverhältnis ungefähr gleich bleibt.
    Ich muss hier noch präzisieren: Ich hätte mir auch durchaus vorstellen können, dass die GLP mehr Zuwachs erhält wie die Grünen und daher habe ich ehrlich gesagt nicht mit einer massiven Zunahme von rotgrün gerechnet, evtl. ein paar Sitze für die Grünen, während die SP wohl ungefähr gleich bleiben wird. Nie hätte ich es für möglich gehalten dass die Grünen 17 (!) Sitze dazugewinnen und dadurch das linke Lager eindeutig grösser wurde.

    Ich kann das auch gerne mit Zahlen darstellen:

    Die Klimallianz konnte 24 Sitze zulegen und hat nun 88 Sitze im Nationalrat.
    Die Linksallianz konnte sich um 14 Sitze auf 69 Sitze im Nationalrat verbessern.

    Ich verneine ja nicht, dass die Klimathematik dabei nicht das Zugpferd war und nicht "klassische" sozialdemokratische Themen wie Mindestlohn oder soziale Wohlfahrt. Dennoch darf man einfach nicht vergessen, dass die grüne Bewegung traditionell aus dem linken Spektrum kommt und auch nach wie vor eine wichtiges linkes Anliegen ist. Die Klimafrage wurde schon zu Beginn mit der sozialen Frage nach mehr Gerechtigkeit verknüpft. Genau so mit einer Kritik am kapitalistischem Zwang nach exponentiellem Wachstum.
    Geändert von Konter (22.10.2019 um 12:21 Uhr)
    Nid füre Lohn, für d'Region

  19. #199
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.003

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Denkst du, wenn in der EMS ein professioneller, branchen- und positionsüblicher Rekrutierungsprozess mit Screening und Assessment Centers abgewickelt worden wäre, hätte sie als Marketing Leiterin einer KMU mit einer handvoll Unterstellten den Job an der Spitze dieses Unternehmens bekommen? Da kann man nur laut lachen. Das Dossier hätte nicht mal den ersten Cut überlebt. Standard Absagebrief mit 3 Sätzen.
    Et voilà

  20. #200
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    438

    Standard

    Wann wurde Christoph Blocher in den Bundesrat gewählt? Wann hat demnach Frau Martullo-Blocher die Firma übernommen? Meines Erachtens ist das 16 Jahre her. Mittlerweile übertrumpfen sich die Jahresergebnisse immer wieder. Jetzt kommen hier Leute und wollen behaupten, dass sie nicht fähig sei eine grosse Firma zu leiten. Was habt Ihr geraucht?

  21. #201
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.003

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Wann wurde Christoph Blocher in den Bundesrat gewählt? Wann hat demnach Frau Martullo-Blocher die Firma übernommen? Meines Erachtens ist das 16 Jahre her. Mittlerweile übertrumpfen sich die Jahresergebnisse immer wieder. Jetzt kommen hier Leute und wollen behaupten, dass sie nicht fähig sei eine grosse Firma zu leiten. Was habt Ihr geraucht?
    Ins gemachte Bett kann sich jeder setzen, die Firma läuft ja zu 99% wegen der Arbeiter und Angestellten, nicht wegen ihr. Und nein: den Job hätte sie niemals bekommen, wäre er ihn einem öffentlichen Auswahlverfahren ausgeschrieben gewesen. Dass sie unfähig oder dumm sei, hat niemand behsuptet. Dass sie Führungskraft ist, wurde ihr von Kleinauf eingetrichtert. Hast Du mal gesehen wie kalt die Blochers untereinander verfahren? Statt Küsschen und/oder Umarmungen gibts bei denen Handschlag...
    Geändert von Taratonga (22.10.2019 um 15:39 Uhr)

  22. #202
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Ins gemachte Bett kann sich jeder setzen, die Firma läuft ja zu 99% wegen der Arbeiter und Angestellten, nicht wegen ihr. Und nein: den Job hätte sie niemals bekommen, wäre er ihn einem öffentlichen Auswahlverfahren ausgeschrieben gewesen. Dass sie unfähig oder dumm sei, hat niemand behsuptet. Dass sie Führungskraft ist, wurde ihr von Kleinauf eingetrichtert. Hast Du mal gesehen wie kalt die Blochers untereinander verfahren? Statt Küsschen und/oder Umarmungen gibts bei denen Handschlag...
    Sorry Chris, aber glaubst Du das wirklich? Hast Du schon mal eine Firma geführt? Denkst Du im ernst sowas sei ein Selbstläufer? Jetzt zweifle ich etwas Dein Wirtschaftsverständnis an.

    Denkst Du jedesmal wenn eine Kamera dabei ist umarmen sich die Blochers. Solche Handlungen werden etwa den Bachelor Kandidaten vorgegeben. Wenn Deine Kinder mal 40-50 sind wirst auch Du nicht jedesmal abgeknutscht

  23. #203
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.641

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Wann wurde Christoph Blocher in den Bundesrat gewählt? Wann hat demnach Frau Martullo-Blocher die Firma übernommen? Meines Erachtens ist das 16 Jahre her. Mittlerweile übertrumpfen sich die Jahresergebnisse immer wieder. Jetzt kommen hier Leute und wollen behaupten, dass sie nicht fähig sei eine grosse Firma zu leiten. Was habt Ihr geraucht?
    Wie schon mal gesagt: Ich bin Nichtraucher.
    Die Ergebnisse einer Firma werden durch Faktoren beeinflusst wie die Konjunktur, die geopolitische Lage, die Branchendynamik, die Ausbildung und Leistungsbereitschaft der Mitarbeitenden, u.a.m. Es glaubt doch keiner, dass das alleine am CEO / VR Delegierten hängt.

    Ausserdem muss man die Performance eines Unternehmens mit seinen Industry Peers oder meinetwegen dem Index vergleichen. Hast du diese Zahlen für die EMS seit 2004? Ich nicht. EMS hat aber den SMIEXP (in welchem sie enthalten ist) in einem relevanteren Zeitraum wie den letzten 2 Jahren zweistellig unter-performed. Kein Beinbruch, aber so spektakulär ist das jetzt auch nicht.

    Das Entscheidende ist aber: Man wählt doch keine Politiker in das Parlament dieses Landes, weil ihre Firmen funktionieren. Da geht es um ganz andere Dinge. Sonst würden die Reichsten und Mächtigsten auch noch die Gesetze machen (-> Oligarchie).
    Du darfst aber MMB ganz toll finden. Das passt schon. Eigentlich sogar ziemlich gut.

  24. #204
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    Zitat Zitat von Allez Basel! Beitrag anzeigen
    Das ist logisch. Ich frage mich eher, wie kommt man auf die Idee, diese Dame explizit auf dem Wahlzettel nochmals aufzuschreiben? SP wählen ist ja das eine, aber bewusst Frau Funicello zweimal auf die Liste zu schreiben, ist dann schon noch was anderes. Von daher, nimmt es mich Wunder: Wer wählt diese Dame? Kennt ihr jemand? Würdet ihr sie wählen? In meinem Umfeld ärgern sich Frauen, dass Frau Funicello das Gefühl hat, sie wisse was Frauen wollen. Man unterstellt ihr auch eine gewisse Überheblichkeit und Arroganz, weil sie das Gefühl hat, sie vertrete die Frauenrechte.
    Hier. Ich habe sie gewählt. 2x. Ich bin ein Mann, heterosexuell und ökonomisch zwar nicht arm aber unterer Mittelstand. Ich habe sie gewählt, weil ich ihren Werdegang schon länger verfolge und sie auch ein paar mal getroffen habe. Und ich mit ihrer politischen Haltung übereinstimme und von ihrer Durchsetzungskraft überzeugt bin. Wenn ich hier den Thread so durchlese frage ich mich, was sind eigentlich eure politischen Informationsquellen in Basel? Der Hassblog des Herrn W. Aus Riehen? Ich muss mir immer wieder an den Kopf langen über den Bullshit den über Frau Funiciello geschrieben wird. Habt ihr jemals euch eingehender mit der Frau befasst, als schnell die Schlagzeile eines Blick-Artikels zu lesen. Ja, sie ist rabiat, ja sie poltert, aber wenn man ihre Rhetorik mal beiseite lässt rein politisch sind ihre Forderungen nichts Neues als das was der linkere Flügel der SP, Gewerkschaften und etablierte Frauenorganisationen seit Jahren fordern.

    Zitat Zitat von Gauer Beitrag anzeigen
    Funicello neu im Nationalrat dafür Pardini nicht mehr gewählt. Somit wird der EU Rahmenvertrag wohl durchgewunken.
    Noch bedenklicher ist die Wahlbeteiligung von nur 45 Prozent.
    Paradebeispiel von Bullshit, der über Funiciello erzählt wird. Die Frau kommt aus dem Arbeitermillieu, hat Jahrelang bei der Unia an der Front gearbeitet und ist Zögling von Pardini. Sie wird niemals dem Rahmenvertrag zustimmen.

  25. #205
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.641

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Sorry Chris, aber glaubst Du das wirklich? Hast Du schon mal eine Firma geführt?
    Also ich schon. Aber das kann man ja beiseite lassen. Vergessen wir mal die EMS Chemie.
    Welche Qualitäten bringt denn Frau Martullo mit, mit welchen sie sich für die Arbeit im Nationalrat empfiehlt?

  26. #206
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    686

    Standard

    atici, arslan, wermuth, funiciello, weber sind personen die man per se nicht wählen kann !

  27. #207
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.003

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Sorry Chris, aber glaubst Du das wirklich? Hast Du schon mal eine Firma geführt? Denkst Du im ernst sowas sei ein Selbstläufer? Jetzt zweifle ich etwas Dein Wirtschaftsverständnis
    Dass ein Unternehmen den Kindern übergeben wird ist ja courrant normale, würd ich auch. Sie wurde hierfür (wie erwähnt) auch seit Kindesbeinen auf dieses Ziel getrimmt: das widerspiegelt auch ihr knallhartes, unsymphatische Erscheinungsbild. Ich möchte kein Angestellter von Frau Martullo-Blocher sein und das hat weder mit ihrem Vater, noch ihrer Parteizugehörigkeit, noch ihrem maskulinen Aussehen zu tun. Sie ist zweifelsohne eine knallharte Geschäftsfrau, aber wenn Du mal oben in einer Führungsposition sitzt, dann läuft die Bude auch wenn Du kaum geradeaus pissen kannst. Ich musste das hautnah erleben (REHAU AG heisst das florierende Unternehmen... uuups). Ein völlig uneeigneter Sohn im Führungsstab, aber an seiner Seite Topleute mit Knowhow, Fachwissen und entsprechender Ausbildung und Diplomem.Obwohl der Volidiot nix auf die Reihe kriegte, den einfachsten KV-Scheiss abdelegierte, blieb er bis heute im VR und trifft (in Absprache) zukunftsweisende Entscheidungem des Unternehmens.

    Nicht, dass die Blocher auch so dilletantisch ist, auf keinen Fall! Aber eine entsprechende Funktion in einem Familienunternehmem bedeutet nicht automatisch, dass Du diese auch verdient hast.

  28. #208
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.003

    Standard

    Zitat Zitat von badcop Beitrag anzeigen
    atici, arslan, wermuth, funiciello, weber sind personen die man per se nicht wählen kann !
    In Bern haben sie tatsächlich einen EDU-ler ins Parlament gewählt...

  29. #209
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    807

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    In Bern haben sie tatsächlich einen EDU-ler ins Parlament gewählt...
    Das gibts noch?

  30. #210
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.747

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    Das gibts noch?
    Im Emmental hat es noch genug Leute, die diese wählen. Rechtskonservative Hyperchristen. Mehr als man denkt.

    Und zu Blochers Sohn....äääh Tochter....wie ich diese Frau verabscheue.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •