Umfrageergebnis anzeigen: Wen werdet ihr wählen?

Teilnehmer
69. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • SP

    15 21,74%
  • CVP

    4 5,80%
  • LDP

    2 2,90%
  • FDP

    5 7,25%
  • SVP

    17 24,64%
  • Grüne/Basta

    8 11,59%
  • GLP

    6 8,70%
  • Ganz Links (JUSO)

    5 7,25%
  • Ganz Rechts (PNOS, Eric Weber, NSDAP)

    5 7,25%
  • Andere (Bitte auflisten)

    2 2,90%
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 150 von 273

Thema: Der offizielle FCB Abstimmungsfaden

  1. #121
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.245

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisixx Beitrag anzeigen
    Die Schweiz wird in 4 Jahren ein besserer Ort sein als heute, davon bin ich überzeugt.
    klimamässig wird diese wahl nicht viel bewegen können.

    ich erhoffe mir aber gewisse sonstige ökologische themen die sich verbessern könnten. mehr biodiversität, verbote von spritzmittel etc.

  2. #122
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.424

    Standard

    Interessant ist ... Frauenanteil von 32% auf 45% im Nationalrat. Finde ich gut.

  3. #123
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.971

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Basel öffnet dem fundamentalen Islam die Tür ins Parlament, dümmer geht immer.
    Konnte nichts Konkretes diesbzgl finden. Warum meinst
    Du Fundi?

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mustafa_Atici

  4. #124
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    in dr Wüeschti
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Es bleibt eigentlich wie immer. Eigentlich ist die CVP das Zünglein an der Waage und kann sowohl nach links als auch nach rechts entscheiden.
    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Nein, durch die Verschiebung gibt es andere Mehrheiten. Und die Grünen sind im Durchschnitt linker anzusiedeln. Die CVP und die GLP werden das Zünglein an der Waage gemeinsam sein. Prozentanteile und wieviel National- und Ständeräte man bringen kann stimmen nicht überein.
    das ist wieder etwas von sooo typisch für die Rechten, das eigene Versagen, die Niederlage klein reden, verniedlichen und bagatellisieren. Fakten-Resistenz und -Scheue kennt man ja zu genüge.
    Dabei wurden sie heute richtig hart und trocken gefistet minus 12 und die FDP (bürgerlich und oft bitch der SVP) minus 4 Sitze im NR zu minus 4 plus 17 (!) plus 9 SP/GP/GLP
    Ach ja, in Basel SVP minus 5 auf 11.5% trotz permanenter rechter Propaganda und Dauerfeuer der BAZ. Die Schreiberlinge dort sind heute irgendwo im Nirvana am herumheulen und herumopfern. So geht das (Maloney) .

    P.S: @Taratonga erwartest Du wirklich eine fundierte und stringente Antwort?
    Geändert von scorpion (20.10.2019 um 22:57 Uhr)

  5. #125
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.424

    Standard

    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    das ist wieder etwas von sooo typisch für die Rechten, das eigene Versagen, die Niederlage klein reden, verniedlichen und bagatellisieren. Fakten-Resistenz und -Scheue kennt man ja zu genüge.
    Dabei wurden sie heute richtig hart und trocken gefistet minus 12 und die FDP (bürgerlich und oft bitch der SVP) minus 4 Sitze im NR zu minus 4 plus 17 (!) plus 9 SP/GP/GLP
    Ach ja, in Basel SVP minus 5 auf 11.5% trotz permanenter rechter Propaganda und Dauerfeuer der BAZ. Die Schreiberlinge dort sind heute irgendwo im Nirvana am herumheulen und herumopfern. So geht das (Maloney) .

    P.S: @Taratonga erwartest Du wirklich eine fundierte und stringente Antwort?
    Frehner ist weg. Das ist das, was mich am meisten freute.

  6. #126
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.657

    Standard

    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    das ist wieder etwas von sooo typisch für die Rechten, das eigene Versagen, die Niederlage klein reden, verniedlichen und bagatellisieren. Fakten-Resistenz und -Scheue kennt man ja zu genüge.
    Dabei wurden sie heute richtig hart und trocken gefistet minus 12 und die FDP (bürgerlich und oft bitch der SVP) minus 4 Sitze im NR zu minus 4 plus 17 (!) plus 9 SP/GP/GLP
    Ach ja, in Basel SVP minus 5 auf 11.5% trotz permanenter rechter Propaganda und Dauerfeuer der BAZ. Die Schreiberlinge dort sind heute irgendwo im Nirvana am herumheulen und herumopfern. So geht das (Maloney) .

    P.S: @Taratonga erwartest Du wirklich eine fundierte und stringente Antwort?
    Also wie man die SP zu den Wahlgewinnern zählen kann, ist mir schleierhaft. Prozentual mehr verloren wie die FDP und wie die FDP 4 Sitze verloren. Die SP ist genau so Wahlverliererin wie die FDP. Dass die SP sich als Mitwahlsiegerin sieht, das braucht viel Selbstverleugnung und Stechapfeltee.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  7. #127
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.657

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Frehner ist weg. Das ist das, was mich am meisten freute.
    Wahrlich, ein Freudentag. Berufspolitiker und Doppelmoralist Frehner ist weg. Ein guter Tag und ich kenne jemanden bei der LDP, der sich zufrieden zurücklehnt und an seinen Satz von der „SVP-freien Zone“ denkt.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  8. #128
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.657

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Resultat der Wahlen wie in Voraussagen angekündigt. Nun können die Linken die Bevölkerung drangsalieren. Das ist das was diese Politiker am liebsten tun. Tatsächlich ist diesen Leuten das Weltklima egal, Hauptsache sie können die Menschen mit ihrer kranken Ideologie piesacken. Ich habe mich bereits darauf eingestellt.
    Bullshit. Die Grünen oder Linken werden kaum durchregieren, genau so wenig wie dies die FDP/SVP-Mehrheit in den letzten vier Jahren machen konnte. Wieso? Am Schluss stimmen wir darüber ab und wir sind das Korrektiv, welches mässigt. Wer da von Durchregieren spricht, hat unser politisches System nicht verstanden.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  9. #129
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    3.201

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Resultat der Wahlen wie in Voraussagen angekündigt. Nun können die Linken die Bevölkerung drangsalieren. Das ist das was diese Politiker am liebsten tun. Tatsächlich ist diesen Leuten das Weltklima egal, Hauptsache sie können die Menschen mit ihrer kranken Ideologie piesacken. Ich habe mich bereits darauf eingestellt.
    Hast Du auch irgendwelche Argumente? Oder spielst du einfach nur gerne den extrem schlechten Verlierer? Wobei... kennt man ja von Dir auch aus dem YB Faden.

  10. #130
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    606

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Zauberformle, my ass. Sit öbbe 20 Joor verliere die 4 grosse Parteie in corpore ca. 15% Wähleraateil im Nationalrot.
    Interessanter Punkt. Wobei du von 3 von 4 Parteien reden musst. Die SVP hat mehr Wähler wie vor 20 Jahren. Ebenfalls fast so viele Wähler wie 2011. Sie haben ihre Korrektur erlebt, weil sie im 2015 "overperformed" haben.

    Die Parteien, welche sich wirklich Gedanken machen müssen, sind die CVP, FDP und SP. Sie verlieren seit Jahren laufend Wähler. Die SVP wird ihre +/- 25% über die nächsten Jahren halten, davon bin ich überzeugt.

    Hier übrigens die Statistik: https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home...istaerken.html
    Geändert von Allez Basel! (21.10.2019 um 08:46 Uhr)

  11. #131
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.081

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Die SP ist genau so Wahlverliererin wie die FDP. Dass die SP sich als Mitwahlsiegerin sieht, das braucht viel Selbstverleugnung und Stechapfeltee.
    So kann man sich die rechts-bürgerliche Schlappe auch schönreden.

    Wo gibt es Aussagen, von SP-Politikern, die sich selbst als Wahlsieger feiern? Dass man trotz Verlusten dennoch ein lachendes Auge hat, ist in Anbetracht dessen, dass rotgrün im Nationalrat so stark ist, wie schon seit 20 Jahren nicht mehr und überhaupt erst zum 2. mal auf 30% oder mehr kommt, nur logisch. Man hat zusammen trotzdem 13 Sitze gut gemacht.

    Ich verstehe nicht, wie man in dieser Wahl folglich nicht von einen Linksrutsch reden kann, zumal diverse Grüne um einiges sozialistischer unterwegs sind, als die SP-Parteilinie. Ja, natürlich ist es eine Klimawahl aber nicht nur. Ich denke, wenn es nur dies gewesen wäre, hätten Grünen und GLP ungefähr gleichermassen zugelegt, haben sie aber nicht mal ansatzweise. Die Grünen haben fast doppelt so viele Sitze dazu gewonnen und während man sich in den letzten 10 Jahren (vor allem bei der Wahl 2011, wo es eine Abwanderung von Grünen zur GLP gab) prozentual angenähert hat, konnten sich nun die Grünen eindeutig von der GLP abheben. Meine Prognose war, dass die GLP und die Grünen ungefähr gleich viel dazu gewinnen und dass dadurch das Kräfteverhältnis ungefähr gleich bleibt.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  12. #132
    Erfahrener Benutzer Avatar von jay
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Das Parlament wird jünger, weiblicher und grüner, links und rechts jeweils ohne Mehrheit, die Mitte wird Abstimmungen entscheiden. Finde ich tiptop so.

  13. #133
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.081

    Standard

    Zitat Zitat von Allez Basel! Beitrag anzeigen
    Interessanter Punkt. Wobei du von 3 von 4 Parteien reden musst. Die SVP hat mehr Wähler wie vor 20 Jahren. Ebenfalls fast so viele Wähler wie 2011. Sie haben ihre Korrektur erlebt, weil sie im 2015 "overperformed" haben.

    Die Parteien, welche sich wirklich Gedanken machen müssen, sind die CVP, FDP und SP. Sie verlieren seit Jahren laufend Wähler. Die SVP wird ihre +/- 25% über die nächsten Jahren halten, davon bin ich überzeugt.

    Hier übrigens die Statistik: https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home...istaerken.html
    Deswegen habe ich ja in corpore geschrieben. Ich habe bewusst von 4 und nicht 3 Parteien geschrieben, da die Zauberformel sich eben auf die 4 stärksten Parteien bezieht und mein Argument ist, dass dies angesichts der Parteiendifferenzierung in den letzten 20 Jahren nicht mehr im Sinne der ach so hocheglobten Konkordanz ist und es an der Zeit ist, die Zauberformel auf 5 Parteien auszuweiten. Wie will man glaubwürdig Konsenspolitik betreiben, wenn ein derart gewichtiger Teil der Wählerschaft nicht in diesen Prozess miteinbezogen wird.

    Es ist auch nicht wie damals bei der SVP, wo es darum ging, von 1 auf 2 Sitze, zu erhöhen. Die Partei hatte bereits einen Sitz und war folglich bereits am Konsensprozess innerhalb der Regierung beteiligt. Heute gibt es im Bundesrat keine grüne Stimme und das ist, wenn es bis zum Ende dieser Legislatur so bleiben würde, angesichts des bisherigen Resultats, eine Farce.

    Das Argument, die müssen sich erstmals beweisen ist für mich auch Humbug. Die Grünen sind bereits seit Jahren in kantonalen Regierungen. Und das nicht in irgendwelchen Clownskantonen sondern solche wie Zürich, Waadt, Genf, BS.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  14. #134
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käsebrot
    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    2.107

    Standard

    Aufgrund der Sitzverteilung im Nationalrat hätten die Grünen nun einen Sitz im Bundesrat mehr als verdient. Dies auf Kosten des 2. Sitzes der FDP, der in meinen Augen nicht mehr legitimierbar ist.

  15. #135
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    in dr Wüeschti
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Also wie man die SP zu den Wahlgewinnern zählen kann, ist mir schleierhaft. Prozentual mehr verloren wie die FDP und wie die FDP 4 Sitze verloren. Die SP ist genau so Wahlverliererin wie die FDP. Dass die SP sich als Mitwahlsiegerin sieht, das braucht viel Selbstverleugnung und Stechapfeltee.
    was an 'minus 4' verstehst Du nicht?
    ansonsten ist Konter's schlüssigen Kommentaren nichts mehr hinzu zu fügen.

  16. #136
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.081

    Standard

    Zitat Zitat von Käsebrot Beitrag anzeigen
    Aufgrund der Sitzverteilung im Nationalrat hätten die Grünen nun einen Sitz im Bundesrat mehr als verdient. Dies auf Kosten des 2. Sitzes der FDP, der in meinen Augen nicht mehr legitimierbar ist.
    Und auch im SR könnte es durchaus interessant werden. CVP mit 13 und die Grünen mit 6 Sitzen ist durchaus ein realistisches Szenario und in diesem Fall, wäre man lächerliche, 4 Sitze hinter der CVP in der Bundesversammlung. In diesem Fall, würde zur Sicherung des eigenen Bundesrates eine Allianz mit rotgrün aus CVP Sicht durchaus Sinn machen. Die entscheidende Frage ist aber, inwiefern die GLP lieber einen Grünen als einen FDP Bundesrat hat. Es müsste also jemand aus den Grünen sein, der weniger zum sozialistischen Flügel gehört.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  17. #137
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    743

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Konnte nichts Konkretes diesbzgl finden. Warum meinst
    Du Fundi?

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mustafa_Atici
    Standardeintrag. Atici ist in der alevitischen Szene aktiv. Quasi ein Eric Nussbaumer. Der ist Hardcore-Evangelikaler.
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Die Welt ist ohne Sprache. Sprachlos würde auch, wer sie verstünde."
    Gustav Landauer, Anarchist und Revolutionär, 1870 - 1919

    "Stell dir vor, es ist möglich und keiner kriegts hin." (Milliarden)

  18. #138
    Erfahrener Benutzer Avatar von Goldust
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    1.116

    Standard

    somnium baut einfach mal auf unwissen, damit er irgendwelche kruden theorien verbreiten und ängste schüren kann. dazu unterschlägt er infos und setzt auf eine wortwahl eines möchtegern-besorgten bürgers. tacheles: atici ist praktizierender alevit. man kann das natürlich schon verpacken, in dem man sagt, er sei "in der alevitischen szene aktiv". sodass im subtext dann mitschwingt, dass das was bedrohliches, gefährliches sei - auch weil man oft von der dschihadistischen szene spricht, wenn man zB die An'nur Moschee in winterthur und ihre radikalen (sunnitischen!) imame in der presse thematisiert. aber eigentlich heisst das nur, dass er eine religion lebt. mein grossvater war auch fast jeden sonntag in der kirche, das hat aber nichts mit fundamentalismus zu tun. fakt ist, dass das alevitentum mit die progressivste auslegung des islams ist. aleviten lehnen die scharia ab, praktizieren keine gebetspflicht und praktizieren individualismus, glechberechtigung und sind in ihrem alltagsleben dezidiert undogmatisch. darum werden aleviten in streng muslimischen staaten teilweise auch verfolgt. aleviten als fundamental islamistisch zu bezeichnen ist entweder

    a) einfach unsagbar dumm und islamophob oder

    b) bewusst ketzerisch
    Geändert von Goldust (21.10.2019 um 13:06 Uhr)

  19. #139
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.657

    Standard

    Ein Linksrutsch wäre es, wenn auch eine SP gewonnen hat. Es war aber ein Grünrutsch. Das ist etwas Anderes. Nur wer grün = immer links ansieht, kann davon sprechen. Ich tu es nicht. Die klaren Sieger sind die Parteien, welche seit mehr als 4 Jahren diese Thematik glaubwürdig beacker. Alle anderen haben verloren.

    Es ging um die Thematik Klimawandel. Ein Linksrutsch wäre es meiner Meinung nach, wenn die SP zumindestens nicht verloren hätte.

    Das hat nichts mit „Schönreden“ zu tun, das ist eine Analyse.

    Die Verlierer im Nationalrat heissen FDP, SP, SVP und BDP.
    Bei der CVP bin ich unschlüssig. Prozentual dazugewonnen aber Sitze verloren.

    Und schlussendlich wählt die vereinigte Bundesversammlung den Bundesrat und da wird es dann wohl kaum zu einem grünen Bundesrat reichen. Zu mächtig sind FDP/CVP im Ständerat.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  20. #140
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    in dr Wüeschti
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Goldust Beitrag anzeigen
    (...)

    a) einfach unsagbar dumm und islamophob oder

    b) bewusst ketzerisch
    Danke Golddust, a+b wird es wohl sein

    darum habe ich auch geschrieben;
    "P.S: @Taratonga erwartest Du wirklich eine fundierte und stringente Antwort?"

    @Käpeli
    CVP hat 0.3% verloren, bitte bei Fakten bleiben.

  21. #141
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käsebrot
    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    2.107

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Ein Linksrutsch wäre es, wenn auch eine SP gewonnen hat. Es war aber ein Grünrutsch. Das ist etwas Anderes. Nur wer grün = immer links ansieht, kann davon sprechen. Ich tu es nicht. Die klaren Sieger sind die Parteien, welche seit mehr als 4 Jahren diese Thematik glaubwürdig beacker. Alle anderen haben verloren.

    Es ging um die Thematik Klimawandel. Ein Linksrutsch wäre es meiner Meinung nach, wenn die SP zumindestens nicht verloren hätte.

    Das hat nichts mit „Schönreden“ zu tun, das ist eine Analyse.

    Die Verlierer im Nationalrat heissen FDP, SP, SVP und BDP.
    Bei der CVP bin ich unschlüssig. Prozentual dazugewonnen aber Sitze verloren.

    Und schlussendlich wählt die vereinigte Bundesversammlung den Bundesrat und da wird es dann wohl kaum zu einem grünen Bundesrat reichen. Zu mächtig sind FDP/CVP im Ständerat.
    Gemäss dieser Auswertung ist dies aber der Fall: https://sotomo.ch/site/auswertung-de...von-1985-2014/
    Es wäre spannend, wenn es diese Auswertung auch mit aktuellen Positionen der Parteien geben würde. Ich vermute, dass die Grünen heute nicht weniger links eingestellt sind.

  22. #142
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.081

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Ein Linksrutsch wäre es, wenn auch eine SP gewonnen hat. Es war aber ein Grünrutsch. Das ist etwas Anderes. Nur wer grün = immer links ansieht, kann davon sprechen. Ich tu es nicht. Die klaren Sieger sind die Parteien, welche seit mehr als 4 Jahren diese Thematik glaubwürdig beacker. Alle anderen haben verloren.

    Es ging um die Thematik Klimawandel. Ein Linksrutsch wäre es meiner Meinung nach, wenn die SP zumindestens nicht verloren hätte.

    Das hat nichts mit „Schönreden“ zu tun, das ist eine Analyse.

    Die Verlierer im Nationalrat heissen FDP, SP, SVP und BDP.
    Bei der CVP bin ich unschlüssig. Prozentual dazugewonnen aber Sitze verloren.

    Und schlussendlich wählt die vereinigte Bundesversammlung den Bundesrat und da wird es dann wohl kaum zu einem grünen Bundesrat reichen. Zu mächtig sind FDP/CVP im Ständerat.
    Nachwievor schönrederisches Blabla. Deine Argumentation würde wie gesagt gelten wenn GLP und GPS gleichermassen zugelegt haben. Haben sie aber nicht und die Grünen sind immer eine linke Partei, da gibt es nichts zu diskutieren.
    Geändert von Konter (21.10.2019 um 13:55 Uhr)
    Nid füre Lohn, für d'Region

  23. #143
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    743

    Standard

    Zitat Zitat von Goldust Beitrag anzeigen
    somnium baut einfach mal auf unwissen, damit er irgendwelche kruden theorien verbreiten und ängste schüren kann. dazu unterschlägt er infos und setzt auf eine wortwahl eines möchtegern-besorgten bürgers. tacheles: atici ist praktizierender alevit. man kann das natürlich schon verpacken, in dem man sagt, er sei "in der alevitischen szene aktiv". sodass im subtext dann mitschwingt, dass das was bedrohliches, gefährliches sei - auch weil man oft von der dschihadistischen szene spricht, wenn man zB die An'nur Moschee in winterthur und ihre radikalen (sunnitischen!) imame in der presse thematisiert. aber eigentlich heisst das nur, dass er eine religion lebt. mein grossvater war auch fast jeden sonntag in der kirche, das hat aber nichts mit fundamentalismus zu tun. fakt ist, dass das alevitentum mit die progressivste auslegung des islams ist. aleviten lehnen die scharia ab, praktizieren keine gebetspflicht und praktizieren individualismus, glechberechtigung und sind in ihrem alltagsleben dezidiert undogmatisch. darum werden aleviten in streng muslimischen staaten teilweise auch verfolgt. aleviten als fundamental islamistisch zu bezeichnen ist entweder

    a) einfach unsagbar dumm und islamophob oder

    b) bewusst ketzerisch


    Was heisst für dich "bewusst ketzerisch"?

    Jeder, der mit einer Religion im Rücken politisiert, beleidigt die Intelligenz. Mein Gott ist besser als deiner. Noch nie hat Gott sich in irgendeiner Form zu erkennen gegeben, alle Schriften sind von Menschen geschrieben worden, sie sind politische Machtinstrumente. Atici und Nussbaumer vertreten ihre Religion nach Aussen, sie sind nicht "passiv gläubig", ihr Glauben hat einen Einfluss auf ihre politische Arbeit. Etwa dahingehend: Homosexualität ist böse, Konkubinat ist böse, (ausserehelicher) Sex ist böse, Rockmusik ist Böse. Solche Leute haben in der Politik, in der Fakten, Wissen elementär sind, nichts verloren.

    Ist dir das genug "fundiert" und "stringent"?

    Und noch etwas: etwas vom allerdümmsten sind interne Religionskriege. Ich werde einen tun, da zu differenzieren. Deutungsprobleme bei der Auslegung von heiligen Schriften. Geht weg!
    Geändert von Somnium (21.10.2019 um 14:30 Uhr)
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Die Welt ist ohne Sprache. Sprachlos würde auch, wer sie verstünde."
    Gustav Landauer, Anarchist und Revolutionär, 1870 - 1919

    "Stell dir vor, es ist möglich und keiner kriegts hin." (Milliarden)

  24. #144
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.553

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Ein Linksrutsch wäre es, wenn auch eine SP gewonnen hat. Es war aber ein Grünrutsch. Das ist etwas Anderes. Nur wer grün = immer links ansieht, kann davon sprechen.
    Ist leider so. Die Grünen sind gesellschaftspolitisch zu 80% auf der Linie der SP.
    Wohin die SP Stimmen gegangen sind, ist deshalb auch nicht schwer zu erraten.

    Wer Grün ohne rote Grundierung wollte, hat GLP gewählt. Ich zum Beispiel.

  25. #145
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.553

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    ..wenn GLP und GPS gleichermassen zugelegt haben. Haben sie aber nicht
    Haben sie schon ungefähr.. Grüne ca. +150% NR Sitze, GLP ca. +125%

  26. #146
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.553

    Standard

    Zitat Zitat von Goldust Beitrag anzeigen
    fakt ist, dass das alevitentum mit die progressivste auslegung des islams ist. aleviten lehnen die scharia ab, praktizieren keine gebetspflicht und praktizieren individualismus, glechberechtigung und sind in ihrem alltagsleben dezidiert undogmatisch. darum werden aleviten in streng muslimischen staaten teilweise auch verfolgt.
    Merci. Ist so. Diese Leute sind völlig unverdächtig. So viel Toleranz muss sein.

  27. #147
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    142

    Standard

    Ich hab mit einem Moslem im Nationalrat etwa so viel Probleme wie mit CVPlern die vor dem Papst auf den Knien rumrutschen. Oder mit EVPlern.
    So lange unsere Bundesverfassung noch mit "Im Namen Gottes" anfängt sind wir doch besser alle ganz ruhig.

  28. #148
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.081

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Haben sie schon ungefähr.. Grüne ca. +150% NR Sitze, GLP ca. +125%
    Ich würde diese relativen Zahlen gelten lassen, wenn beide Parteien vor der Wahl gleich viele Wähleranteile gehabt hätten. Derjenige der Grünen war aber bereits um einiges grösser, folglich, logisch, dass man da prozentual potentiell weniger zulegen kann. Wenn ich von 1 auf 2 Sitze komme, habe ich mich um 100% verbessert, jedoch wenn ich von 9 auf 10 komme nur um 10%. Dennoch haben beide gleich viele Sitze dazu bekommen.

    Du gehst ja auch hoffentlich mit mir einig, dass es ziemlich viel schwieriger ist, ein 1:0 zu verdoppeln, wie ein 3:0. Und dennoch konnten die Grünen ihre Führung stärker ausbauen als die GLP.
    Geändert von Konter (21.10.2019 um 15:02 Uhr)
    Nid füre Lohn, für d'Region

  29. #149
    Erfahrener Benutzer Avatar von Goldust
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    1.116

    Standard

    okay, also:

    du schreibst:

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Basel öffnet dem fundamentalen Islam die Tür ins Parlament, dümmer geht immer.
    das ist eine populistische und unwahre aussage, die einzig darauf abzielt, anti-stimmung gegen einen gewählten volksvertreter zu machen und ängste zu erzeugen. du entlarvst dich ja selbst, auch wenn du es vermutlich nicht bemerkt hast, denn du sagst ja, dass du nicht differenzierst
    Ich werde einen (*hier fehlt ein wort) tun, da zu differenzieren.
    . jemand der nicht differenziert, sich also nachweislich nicht über sachverhalte kundig macht, und trotzdem solche behauptungen vom stapel lässt, entlarvt die motivation hinter der aussage - denn du kannst den wahrheitsgehalt hinter deiner aussage ja nicht mal selber abschätzen. also liegt die motivation allein in der stimmungsmache. zudem handelt es sich bei der verfolgung von aleviten nicht um einen religionskrieg, sondern um verfolgung. derjenigen menschen, die eben für eine gemässigte religion einstehen, was dir ja gefallen sollte. aber vielleicht fehlt dir dazu die empathie

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Standardeintrag. Atici ist in der alevitischen Szene aktiv. Quasi ein Eric Nussbaumer. Der ist Hardcore-Evangelikaler.
    hier bedienst du dich, wie schon im vorherigen post erwähnt, eines bekannten und medial viel verwendeten narrativs, dass gefahr und fundamentalismus suggeriert. es stützt meine these zu deiner motivation, die oben erwähnte behauptung aufzustellen.

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen

    Jeder, der mit einer Religion im Rücken politisiert, beleidigt die Intelligenz. Mein Gott ist besser als deiner. Noch nie hat Gott sich in irgendeiner Form zu erkennen gegeben, alle Schriften sind von Menschen geschrieben worden, sie sind politische Machtinstrumente.
    hier haben wir es mit einem klassischen relativismus zu tun, einem an den haaren herbeigezogenen scheingrund für vorherige aussagen, der zudem von der eigentlichen diskussion wegführen soll. denn wir sprechen nicht über religion im allgemeinen. sondern davon, was du mit aticis wahl in verbindung bringst und nach aussen kolportierst. als nicht getaufter, nicht konfirmierter und mit 18 aus der kirche ausgetretener non-religiöser mensch kann ich den gewöhnlichen kirchen-argwohn, den du hier zu vermitteln versuchst, nicht in verbindung mit deinen aussagen zu atici setzen. interressanterweise legst du hier eine intoleranz an den tag, die jener von fundamentalisten jeglicher couleur in nichts nachsteht.
    Atici und Nussbaumer vertreten ihre Religion nach Aussen, sie sind nicht "passiv gläubig", ihr Glauben hat einen Einfluss auf ihre politische Arbeit.
    also zum einen leben wir hier weder in einem atheistischen noch in einem theokratischen staat. weder der allgemeine glaube noch die zugehörigkeit zu einer bestimmten glaubensrichtung muss hier geheimgehalten werden. zum andern ist die aussage, was die politische arbeit und der religöse einfluss darauf angeht, von dir wieder (bewusst?) schwammig gehalten. aticis politische arbeit im glaubensbereich befasst sich mit dingen wie prävention von radikalisierung, aufklärung über religionen und praktisches wissen über demokratie und menschenrechte sowie der widerspruch der religionen. siehe beispielsweise dieses dokument

    http://www.grosserrat.bs.ch/dokument...20190603010046

    Etwa dahingehend: Homosexualität ist böse, Konkubinat ist böse, (ausserehelicher) Sex ist böse, Rockmusik ist Böse.
    dies sind klischees, die gläubigen menschen pauschal nachgesagt werden. absolut undifferenziert - insbesondere jenen, die irgendwelche heiligen schriften eher sinngemäss und teilweise leben.

    Solche Leute haben in der Politik, in der Fakten, Wissen elementär sind, nichts verloren.
    also ich finds ja lustig, dass ausgerechnet du mit fakten kommst mit deinem grenzwertigen populismus und deinen pauschalisierungen, aber seis drum. grundsätzlich sind weltanschauungen aber subjektiv und können daher logischerweise nicht mit wissenschaftlichen parametern gemessen werden. sonst wäre ja keine partei wählbar.

    PS. es heisst elementar. mit a, nicht mit ä.
    Geändert von Goldust (21.10.2019 um 15:43 Uhr)

  30. #150
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2014
    Ort
    Nordost
    Beiträge
    147

    Standard

    Funicello neu im Nationalrat dafür Pardini nicht mehr gewählt. Somit wird der EU Rahmenvertrag wohl durchgewunken.
    Noch bedenklicher ist die Wahlbeteiligung von nur 45 Prozent.

Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •