Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 60 von 64

Thema: Eidgenössische Wahlen 2019

  1. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.476

    Standard

    Zitat Zitat von FCB+MFK Beitrag anzeigen
    Zu aller erst sollten die Grünen doch mal beweisen, dass sie fähig sind in der Regierung mitzuwirken. Nach EINMAL guten Resultaten bei den Wahlen, hat noch keine Partei sofort einen BR-Sitz erhalten. Zuerst muss jetzt die Bestätigung in den nächsten 4 Jahren kommen, vorher ist alleine der Gedanke mit einem grünen BR daneben.
    Das ist doch einfach nur das Blablabla der bürgerlichen Politiker nachgeplappert. Die Grünen haben in einigen Kantonsregierungen bewiesen, dass sie fähig sind, in der Regierung mitzuwirken. Was soll das überhaupt mit "fähig sein"? Es ist doch etwas arrogant, wenn es Politiker gibt, die das bezweifeln. Vorallem, wenn man "Philipp Morris" Cassis oder Parmesan als eigenen Bundesrat hat.

    Das sind nicht die ersten guten Resultate der Grünen. Diesmal gab es halt einen sehr grossen Sprung. Und da sich das Klima in den nächsten 100'000 Jahre nicht mehr verbessern wird, weil wir unser systematisches Problem nicht lösen wollen, dürften die Grünen noch weiter zulegen. Und das mit "in 4 Jahren" .... verzells em Fährimaa, würde ich da sagen

  2. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Brunnen
    Beiträge
    2.675

    Standard

    Zitat Zitat von FCB+MFK Beitrag anzeigen
    Zu aller erst sollten die Grünen doch mal beweisen, dass sie fähig sind in der Regierung mitzuwirken.
    ÄÄÄHM, der Bundesrat IST die Regierung..
    Zitat Zitat von jay Beitrag anzeigen
    d mongi-quote im forum isch au scho tiefer gsi

  3. #33
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.151

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Selbst als Mitglied der FDP finde ich es schon befremdlich dass die Konkordanz und der Wähleranteil bei BR-Wahlen nur dann bemüht wird, wenn sie einem selbst nützlich ist. Müsste man einen Sitz abgeben kommt man auf einmal mit Argumenten wie Stabilität. Die FDP hätte einen abgeben müssen, die Grünen hätten einen zu Gute gehabt. Dass die SP (mimimi Frauen, mimimi Linke zu wenig verteten im BR) hier auch nicht mitmacht kann nur damit erklärt werden, dass sie kalte Füsse vor der nächsten Wahl haben. Jetzt ja nicht einen Präzendenzfall generieren. Peinlich peinlich.
    Wenn wirklich streng nach der "Zauberformel" gewählt werden müsste, dann wäre dies wie folgt:
    Die 3 stärksten Parteien = 2 Sitze, die 4. stärkst Pareti 1 Sitz.
    Die Grünen sind die 4. stärkste Partei.
    Wessen Sitz hätten sie denn demnach angreifen müssen?

    Die Linken tun jetzt so, als wäre es ein Skandal, wenn die Grünen nicht ihren Sitz bekommen. Als hätten die SP und Grünen der SVP im 1999 auch sofort den 2. BR-Sitz zugesprochen, als die SVP damals Anrecht darauf gehabt hätten. Aber auch hier gilt: "was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?"

    Allerdings kann jetzt durachaus die "Zauberformel" diskutiert werden. Wie sollen die Parteien in Zukunft abgebildet werden? Nach Links - Mitte - Rechts? Nach Parteienstärke? Die beiden wählerstärksten Parteien je 2, die drei folgenden Parteien je einen Sitz?

    Das Parlament soll sich mal Gedanken dazu machen, entscheiden und dies in vier Jahren umsetzen.

  4. #34
    Erfahrener Benutzer Avatar von händsche
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    768

    Standard

    Zitat Zitat von FCB+MFK Beitrag anzeigen
    Zu aller erst sollten die Grünen doch mal beweisen, dass sie fähig sind in der Regierung mitzuwirken. Nach EINMAL guten Resultaten bei den Wahlen, hat noch keine Partei sofort einen BR-Sitz erhalten. Zuerst muss jetzt die Bestätigung in den nächsten 4 Jahren kommen, vorher ist alleine der Gedanke mit einem grünen BR daneben.
    Wie genau macht me das ohni br Sitz?

  5. #35
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    744

    Standard

    Cassis, dessen einzige Qualifikation für den Job seine Herkunft ist. Das Tessin, ein Bilderbuch-Siegerkanton.
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Die Welt ist ohne Sprache. Sprachlos würde auch, wer sie verstünde."
    Gustav Landauer, Anarchist und Revolutionär, 1870 - 1919

    "Stell dir vor, es ist möglich und keiner kriegts hin." (Milliarden)

  6. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    4.769

    Standard

    Zitat Zitat von händsche Beitrag anzeigen
    Wie genau macht me das ohni br Sitz?
    In däm sie ihri % bi de nögste wahle in 4 joor bestätige. Denn dörfe sie vor mir uss Aspruch stelle uff e Sitz in dr Regierig. Jetzt wärs nach minere meinig e frächheit gseh

  7. #37
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.098

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    So diletantisch wie die Grüene vorgange sin, isches kei wunder, dass es keini Änderige gä het.
    Spannend findi, dass d Rytz nid mol vo d Griene / SP sälber gschlosse unterstützt worde isch.. das seit mE scho alles. E Bundesrotssitz kunnt sowiso z frieh und i tendier uffgrund desse, dasses für d SP sit Johrzähnte nur no bärgab goht eher in d Richtig, dass d Griene bi dr nögschte Wahl denn mind. 1 Sitz vo dr SP übernämme. Wenn die Griene das Wahlresultat bestätige oder usbaue, denn häni si bi dr nögschte Wahl definitiv Aaspruch uff e Sitz. Je nach Griener Wälle denn s gliche uff dr liberale Site -> GLP für FDP.
    Dr absoluti Grossteil vo dr SP-Fraktion het d Rytz gwählt. Wenn me mol drvo us goht, dass es us dr GLP gar kei Unterstützig gäh het, sogar alli bis uf 1 Stimm. Ich gang drvo us, dass sicherlich nid mehr als dHälfti vo dr GLP (was in mini Auge sehr optimistisch grächnet isch) dr Rytz ihri Stimm gäh het, dass heisst höchstens 9 SP Stimme sind nid and Rytz gange. Das wäri denne knapp e Fünftel, was sicherlich e bitz beduurlich isch, abr das kas halt mol gäh, wenn kei Einheitsmeinig vorgäh wird, wie binere gwüsse andere Partei...

    Ich gang aber eher drvo us, dass es sich um ca.4-5 Stimme handlet, wo vo dr SP nid and Rytz gange sin.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  8. #38
    Erfahrener Benutzer Avatar von händsche
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    768

    Standard

    Zitat Zitat von D-Balkon Beitrag anzeigen
    In däm sie ihri % bi de nögste wahle in 4 joor bestätige. Denn dörfe sie vor mir uss Aspruch stelle uff e Sitz in dr Regierig. Jetzt wärs nach minere meinig e frächheit gseh
    ?? Das muesch mr erkläre. Me zeigt, dass me fähig isch z reagiere, in dem dass me nid in dr Regierig isch?

  9. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.266

    Standard

    Wir müssen froh sein, dass die Verbotstante Rytz nicht gewählt wurde.
    Es ist aber anzunehmen, dass nach einem neuen Linksrutsch bei den Wahlen 2023 die Parteienverteilung im Bundesrat ändern wird. Dann gute Nacht.

  10. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    138

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Wir müssen froh sein, dass die Verbotstante Rytz nicht gewählt wurde.
    Es ist aber anzunehmen, dass nach einem neuen Linksrutsch bei den Wahlen 2023 die Parteienverteilung im Bundesrat ändern wird. Dann gute Nacht.
    eine umverteilung von SP zu den Grünen sowie der GLP ist alles andere als ein linksrutsch...

  11. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.476

    Standard

    Es ist halt so, dass Wähleranteil und Sitze in der Bundesversammlung verschieden sind.

    SVP 59 (2)
    SP 48 (2)
    FDP 41 (2)
    CVP 38 (1)
    Grüne 33 (0)

    Oder Sitze pro Bundesrat:

    SVP 29.5
    SP 24
    FDP 20.5
    CVP 38
    GP 33 (hätten Sie denn einen Bundesrat)

    Es stellen sich halt hier schon Fragen. Die FDP ist absolut am stärksten übervertreten. Die liegen ja nur knapp vor der CVP. Meiner Meinung sind die Grünen so stark, dass sie im Bundesrat vertreten sein müssen. Das mit Tessin, Stabilität und "erst mal 4 Jahre drin sein" sind nur Argumente zwecks Machterhalt.

  12. #42
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    419

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Wir müssen froh sein, dass die Verbotstante Rytz nicht gewählt wurde.
    Es ist aber anzunehmen, dass nach einem neuen Linksrutsch bei den Wahlen 2023 die Parteienverteilung im Bundesrat ändern wird. Dann gute Nacht.
    Die Wähler werden in den nächsten vier Jahren schon merken, dass die Grünen mit ihrer Verbotspolitik der Schweiz überhaupt nichts bringen, sondern eher wirtschaftlichen Rückstand auslösen. Da sehe ich die GLP schon als wesentlich förderlicher an wenns unbedingt grün sein muss. Wird aber in vier Jahren abflachen mit dieser grünen Welle.

  13. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von Bierathlet
    Registriert seit
    25.11.2013
    Ort
    4058
    Beiträge
    2.202

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Wird aber in vier Jahren abflachen mit dieser grünen Welle.
    Wunschdenken, oder?
    Zitat Zitat von Sali Zämme!
    Die Erde ist eine Scheibe. #infotweet

  14. #44
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    1.032

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    eine umverteilung von SP zu den Grünen sowie der GLP ist alles andere als ein linksrutsch...
    Vorallem hätte ich ehrlich gesagt lieber eine/n grünen Bundesrat als eine SP Tante. Daher ist es mir ganz recht das die grünen die SP schwächen ( so eine sch.... Partei diese SP).

  15. #45
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.180

    Standard

    Abgesehen vom Wähleranteil, sollte man viel besser die gewählten NR und SR anschauen.
    Im NR haben die Grünen mehr Sitze als die

    NR Sitzverteilung:
    SVP 53
    SP 39
    FDP 29
    GPS 28
    CVP 25
    glp 16

    Schaut man sich jedoch den Ständerat an, frag ich mich schon, woher der gedanke kommt, dass sie die 4. Stärkste Partei sind:
    CVP 13
    FDP 12
    SP 9
    SVP 6
    GPS 5

    zählt man alle Sitze zusammen siehts wie folgend aus:
    FDP 41
    CVP 38
    SP 48
    SVP 59
    GPS 33
    Sie sind mit abstand nur die 5 Stärkste Partei was den Parlamentsanteil angeht.
    Desweiteren ist ja bekannt, dass die Grünen und die SP mehr oder weniger das gleiche wollen. Nimmt man hier wieder den Wähleranteil kommen die zwei auf 30%.
    30% von 7 Bundesräte sind dann 2.1 oder gerundet 2. Und die hat die SP inne... Also wieso sollte die FDP federn lassen?
    Mit dem Wähleranteil misst du nicht, wievill Macht du im Parlament hast, weshalb auch ein BR eigentlich völlig unmöglich zu erreichen war.

    Ausserdem ist doch scheiss egal welcher Partei ein Bundesrat angehört. Die machen was für das Land am besten ist und nicht für die eigene Partei. Gleiche dumme diskusion wie mit Frauenanteilen.
    Es geht nur drum, wer besser ist und nicht welcher Partei einer angehört oder ob er/sie ein pimmel hat
    EMBOLO <3

    Sometimes by loosing a Battle, you find a new way of winning the war.
    Ich verneige mich vor User Felipe

  16. #46
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.180

    Standard

    Zitat Zitat von D-Balkon Beitrag anzeigen
    In däm sie ihri % bi de nögste wahle in 4 joor bestätige. Denn dörfe sie vor mir uss Aspruch stelle uff e Sitz in dr Regierig. Jetzt wärs nach minere meinig e frächheit gseh
    und nicht nur ein/e Kandat/in stellen. Sondern mind. 2.
    EMBOLO <3

    Sometimes by loosing a Battle, you find a new way of winning the war.
    Ich verneige mich vor User Felipe

  17. #47
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.992

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Das mit Tessin, Stabilität und "erst mal 4 Jahre drin sein" sind nur Argumente zwecks Machterhalt.
    Genau. Das Argument Tessin mag noch einleuchten, aber jenes, dass man zuerst einmal ein paar zusätzliche Runden drehen, sprich warten muss, um an der BR-Regierung beteiligt zu werden, ist so lächerlich

  18. #48
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.476

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Abgesehen vom Wähleranteil, sollte man viel besser die gewählten NR und SR anschauen.
    Im NR haben die Grünen mehr Sitze als die

    NR Sitzverteilung:
    <...>
    Sie sind mit abstand nur die 5 Stärkste Partei was den Parlamentsanteil angeht.
    Habe ich doch schon 4 Beiträge weiter oben erklärt. FDP hat nur 3 Gewählte mehr als CVP und trotzdem 2 Sitze. Teilt man die Anzahl der Mitglieder Bundesversammlung durch Anzahl Bundesräte ist die FDP eklatant übervertreten.

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Desweiteren ist ja bekannt, dass die Grünen und die SP mehr oder weniger das gleiche wollen. Nimmt man hier wieder den Wähleranteil kommen die zwei auf 30%.
    30% von 7 Bundesräte sind dann 2.1 oder gerundet 2. Und die hat die SP inne... Also wieso sollte die FDP federn lassen?
    Mit dem Wähleranteil misst du nicht, wievill Macht du im Parlament hast, weshalb auch ein BR eigentlich völlig unmöglich zu erreichen war.
    Es ist völlig egal, was die Parteien wollen. Es sind eigenständige Parteien, die sich trotzdem im einen oder anderen unterscheiden. Aufgrund der Anzahl Abgeordneter in der Bundesversammlung haben die Grünen einen Anspruch auf einen Bundesrat und die FDP nicht mehr auf zwei. Das mit den 30% ist schön und gut. Nur 30% von was? Es gibt auch Nationalräte ausserhalb der Bundesratsparteien, deshalb sind die 30% nicht gleich 30% von 7. Genauso wie SVP und FDP mit ihren 4 Sitzen nicht 57% (4/7) aller Gewählten abbilden.

    Der Punkt ist: ohne GP bildet der Bundesrat einiges weniger vom Wählerwillen ab.

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen

    Ausserdem ist doch scheiss egal welcher Partei ein Bundesrat angehört. Die machen was für das Land am besten ist und nicht für die eigene Partei. Gleiche dumme diskusion wie mit Frauenanteilen.
    Es geht nur drum, wer besser ist und nicht welcher Partei einer angehört oder ob er/sie ein pimmel hat
    Es geht darum, dass in einer Zauberformel alle relevanten grossen Parteien im Bundesrat vertreten sind. Die Geschlechterfrage ist Sache der Bundesversammlung, resp. die Parteien, welche die entsprechenden Kandidatinnen und Kandidaten aufstellen.

  19. #49
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.180

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Habe ich doch schon 4 Beiträge weiter oben erklärt. FDP hat nur 3 Gewählte mehr als CVP und trotzdem 2 Sitze. Teilt man die Anzahl der Mitglieder Bundesversammlung durch Anzahl Bundesräte ist die FDP eklatant übervertreten.
    Habs danach gesehen

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Aufgrund der Anzahl Abgeordneter in der Bundesversammlung haben die Grünen einen Anspruch auf einen Bundesrat und die FDP nicht mehr auf zwei.
    Nein eben nicht. Wie du und ich erklärt haben.

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Es geht darum, dass in einer Zauberformel alle relevanten grossen Parteien im Bundesrat vertreten sind.
    Und deshalb haben die Politiker nun 4 Jahre Zeit dies auszudiskutieren. Innerhalb von 2-3 Wochen ohne wirkliche Kanidaten ist es schlecht für alle sich auf irgend einen kompromis einzulassen.

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist: ohne GP bildet der Bundesrat einiges weniger vom Wählerwillen ab.
    Ich hasse diese Aussage. Wählerwillen war auch die Ausschaffungsinitiative, jedoch wurde sie so gedreht, dass dies nicht mehr den genauen willen abbildet. Du siehst, nix neues.
    Ausserdem haben die Leute NR und SR nach ihren Einstellungen gewählt also EINZELPERSONEN. Stell dir vor, ich hab ein FDPler gewählt der meine Ansichten am ehesten vertritt.
    EMBOLO <3

    Sometimes by loosing a Battle, you find a new way of winning the war.
    Ich verneige mich vor User Felipe

  20. #50
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.180

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Genau. Das Argument Tessin mag noch einleuchten, aber jenes, dass man zuerst einmal ein paar zusätzliche Runden drehen, sprich warten muss, um an der BR-Regierung beteiligt zu werden, ist so lächerlich
    sag das mal der SP von vor 80 Jahren oder der SVP von vor 20 Jahren
    EMBOLO <3

    Sometimes by loosing a Battle, you find a new way of winning the war.
    Ich verneige mich vor User Felipe

  21. #51
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.476

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Nein eben nicht. Wie du und ich erklärt haben.
    Ich habe klar erklärt, warum sie einen Anspruch haben.

  22. #52
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.992

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    sag das mal der SP von vor 80 Jahren oder der SVP von vor 20 Jahren
    Und weil das früher so war muss man das so weiterführen? Selten dämlich... weil Dich Deine Eltern geschlagen haben machst Du das bei Deinen Kindern auch, weil das früher auch so war? Ich weiss, saublödes Bsp, wie eben diese Praxis auch

  23. #53
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.180

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Und weil das früher so war muss man das so weiterführen? Selten dämlich... weil Dich Deine Eltern geschlagen haben machst Du das bei Deinen Kindern auch, weil das früher auch so war? Ich weiss, saublödes Bsp, wie eben diese Praxis auch
    Politik ist Kindergarten. Aber was früher praktiziert wurde, wird heute immernoch gemacht. Ist bei Gerichtsentscheiden unter den gleichen Umständen ja auch so (ich weiss, sau blödes beispiel)

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Ich habe klar erklärt, warum sie einen Anspruch haben.
    Oh sorry, dann habe ich erklärt, warum sie es nicht haben.
    Sie sind die 5. stärkste Partei nach Sitzen, basta
    EMBOLO <3

    Sometimes by loosing a Battle, you find a new way of winning the war.
    Ich verneige mich vor User Felipe

  24. #54
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    143

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Genau. Das Argument Tessin mag noch einleuchten, aber jenes, dass man zuerst einmal ein paar zusätzliche Runden drehen, sprich warten muss, um an der BR-Regierung beteiligt zu werden, ist so lächerlich
    Nein, das Argument "Tessin" leuchtet nicht ein. Sonst äussere ich mal das Argument "Nordwestschweiz". Der letzte NWS was Stich, zuvor war Tschudi und aus dem Baselbiet hab es noch gar nie einen.
    Sollen diese Subventionsempfänger mal aufhören "ihren" BR-Sitz zu erzwängelen.
    Geändert von Faniella Diwani (13.12.2019 um 09:42 Uhr)

  25. #55
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.266

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Die Wähler werden in den nächsten vier Jahren schon merken, dass die Grünen mit ihrer Verbotspolitik der Schweiz überhaupt nichts bringen, sondern eher wirtschaftlichen Rückstand auslösen.
    Nein, die Wähler werden es bis in 4 Jahren nicht gemerkt haben. Vielleicht in 8 der 12 oder 16 Jahren, oder vielleicht nie. Oder vielleicht dann, wenn die Hälfte der Schreiberlinge in diesem Forum tot sind.

  26. #56
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    143

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Nein, die Wähler werden es bis in 4 Jahren nicht gemerkt haben. Vielleicht in 8 der 12 oder 16 Jahren, oder vielleicht nie. Oder vielleicht dann, wenn die Hälfte der Schreiberlinge in diesem Forum tot sind.
    Die Wähler sind Frösche im Kochtopf. Die merken es nie. Bis jetzt haben wir ja auch keinen Aufschrei wenn es um wirtschaftsliberale Umverteilung von Volksvermögen geht. Der Aufschrei kommt _vielleicht_ in 12-20 Jahren wenn die Kosten des "weiter so" bezahlt werden müssen. Bzw. wenn die wirtschaftsliberale Klientel ihr bisheriges Geschäftsmodell mit Subventionsunterstützung umstellen will.
    Geändert von Faniella Diwani (18.12.2019 um 14:30 Uhr)

  27. #57
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.698

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Nein, das Argument "Tessin" leuchtet nicht ein. Sonst äussere ich mal das Argument "Nordwestschweiz". Der letzte NWS was Stich, zuvor war Tschudi und aus dem Baselbiet hab es noch gar nie einen.
    Sollen diese Subventionsempfänger mal aufhören "ihren" BR-Sitz zu erzwängelen.
    Es geht nicht um das Tessin als kanton, sondern um die Vertretung der sprachlichen Minderheit der italienischssprachigen Schweizerinnen und Schweizer. Dies könnte theoretisch auch jemand aus dem Kanton Graubünden sein, aus dem Misox, Calanca, Puschlav oder Bergell. Wir Nordwestschweizer sind bei aller Liebe einfach keine ethische-sprachliche Minderheit

    Rein regional-territorial gesehen, hätten wir aber schon lange einen Anspruch. Nur hätte eine Rytz dies nicht geändert, sondern für eine berner wie auch linke Übervertretung gesorgt. Nimmt man die Blöcke, dann hat am ehesten die CVP-GLP-BDP-Mitte einen zweiten Sitz zu Gute. Dass die Grünen die Sitze und Wähleranteile der GLP für sich beanspruchte, fand ich schon recht witzig. Die GLP fand es weniger witzig. Und die SPler stimmten auch nicht für Rytz, sonst wären es mehr als die schwachen 82 Stimmen geworden. Hatte die SP wohl Angst vor einer "Blockkorrektur-Bundesratswahl" bei nächster Gelegenheit bzw. der Abwahl eines SPlers, falls in 4 Jahren auf einmal die FDP doch vor der SP landen sollte...
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  28. #58
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    419

    Standard

    Schade, dass Albert Rösti als Parteipräsident nicht mehr zur Wahl antritt. Hoffe man sieht ihn bald als Nachfolger von Ueli Maurer im Bundesrat. Ein sehr freundlicher und gescheiter Mann, unser Albert.

  29. #59
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mutter Theresa
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Nein, das Argument "Tessin" leuchtet nicht ein. Sonst äussere ich mal das Argument "Nordwestschweiz". Der letzte NWS was Stich, zuvor war Tschudi und aus dem Baselbiet hab es noch gar nie einen.
    Sollen diese Subventionsempfänger mal aufhören "ihren" BR-Sitz zu erzwängelen.
    Otto Stich war Basler und hat in Dornach gewohnt. Die NWS war also schon vertreten... Ein Baselbieter*in oder ein Basler darf es aber wieder mal sein. Aber wer?

  30. #60
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    9.141

    Standard

    Zitat Zitat von Mutter Theresa Beitrag anzeigen
    Otto Stich war Basler und hat in Dornach gewohnt. Die NWS war also schon vertreten... Ein Baselbieter*in oder ein Basler darf es aber wieder mal sein. Aber wer?
    Maya Graf in 3-4 Jahren?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •