Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 211 bis 212 von 212

Thema: Mi 25. Sep | 20:00 | Basel - Züri

  1. #211
    Erfahrener Benutzer Avatar von Delgado
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    4.716

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Was für Argumente? Es war ein Fehler. Das jetzt noch kleinreden und nach Entschuldigungen suchen hilft nicht die Akkzeptanz des VARs zu erhöhen.
    Auch für die Mitarbeiter die vor dem Screen sitzen.
    Die sollen Fehler machen dürfen. Wenn du Angst hast, dass ein Fehler der Weltuntergang ist, dann kannst du nicht arbeiten.
    Einfach nicht 5-mal den gleichen Fehler :-)
    Wie er es begründen könnte? Ganze einfach:

    "Der VAR hat aufgrund seines ersten Eindrucks des Fouls aus der normalen Kameraeinstellung mit der direkten Folge der gelben Karte die Aktion als korrekt erachtet. Das Ereignis ist direkt vor den Augen des spielführenden Schiedsrichter erfolgt, worauf dieser sehr selbstsicher und schnell die gelbe Karte gezogen hat. Deshalb erachtete es der VAR als nicht notwendig, dieses Szene noch einmal zu begutachten, zumal es sich nicht um eine Szene mit unmittelbarem Torerfolgt handelte. In der Nachbetrachtung hätte er die Aktion noch einmal analysieren können und wäre wohl zu einem anderen Entscheid gekommen."

    Diese Erklärung würde zwar weiterhin einen Fehler zugestehen, was der Schiri-Boss durchaus machen darf (und auch machen soll), es klingt jedoch definitiv besser als

    "Der VAR wurde Überrascht"

  2. #212
    Erfahrener Benutzer Avatar von Onkel Tom
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    3. Hütte links
    Beiträge
    3.860

    Standard

    M.E. war es kein VAR-Fall:

    "Der VAR kann den Schiedsrichter nur bei einem klaren und offensichtlichen Fehler unterstützen oder wenn der Schiedsrichter einen schwerwiegenden Vorfall übersehen hat.
    Ist diese Voraussetzung erfüllt, darf der VAR den Schiedsrichter ausschliesslich im Zusammenhang mit den vier folgenden, spielentscheidenden Situationen unterstützen:

    Vorfälle im Zusammenhang mit direkten Platzverweisen
    Nicht oder falsch geahndete Vergehen. Tätlichkeit (im Rücken des Schiedsrichters), Notbremse, grobes Foulspiel. (Achtung: nicht Überprüfung von Gelb-Roten Karten!)


    Man kann hier nicht von einem klaren und offensichtlichen Fehler sprechen. Es war ein Ermessensentscheid und gerade bei der Frage "Gelb oder Rot" ist das Ermessen des Schiris sehr gross.

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •