Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: 2. Arbeitsmarkt bis hin zum 1. Arbeitsmarkt

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    907

    Standard 2. Arbeitsmarkt bis hin zum 1. Arbeitsmarkt

    Vergesst die aufm 2. Arbeitsplatz nicht. Wie ihr seht oder Blind, oder schockiert seit oder was auch immer, es wird zu wenig gemacht zur Unterstützung in den 1. Arbeitsmarkt. Von Sozis, Politik (SVP) bis hin zu Arbeitgeber können sich alle ein Stück davon abschneiden. Ich hatte selber 3 Jahre auf dem 2. Arbeitsmarkt als Allrounder gearbeitet für 2.50 chf die Stude damt ich keine Sozialhilfe zurück zahlen musste. Und ein Teil von diesem 2.50 chf Lohn musste ich dem Staat agbeben. Ich selber komme vom Bau, kann aber nicht mehr arbeiten dort aus verschiedenenen. Ich war nervlich am Ende nach öber 250 Bewerbungen wegen Absagen weil ich da ehrlich sein will. Könnte mich auf verzählen es könnten mehr oder weniger sein. Ich habe auch scho working poor gemacht, ab da wurde es kritisch mit meiner psyche.

    Zum lügen. Ich haben keinen auf die Bretter geschickt. Aber mich einer in der Psychiatrie. Mehr kann und darf ich darüber nicht schreiben. Ich entschuldige mich bei allen für mein Giftzwerg verhalten. Ich liebe den FCB schon 28 Jahren. Ich chills jetzt mal, denn ich habe seit der Hilfsdchule noch Hobbies. Ich nöchte mal ein Rap Lied schreiben. Voralem über den der In Lenzburg in Verwahrung sitzt. Daher träume ich davon das mein Song mal im TV läuft damit er oder andere dort wissen wer sie vor sich haben (keine angst, sollte isoliert sein.

    und zum Schluss noch etwas zum die Stimmung auflockern. Wär mehr guet gsennt esch, dem beni au, wer nicht, dä machi kabot odr

    Und ja, die Scheiss Fliterei mit dem FC Aarau ist vorbei. Ich kann nicht 2 Frauen lieben.

    salve zämme
    Geändert von salve (15.04.2019 um 08:44 Uhr)
    Ich bin wie Betton ich kann nicht reflektieren, dass müsst ihr akzeptieren

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    26

    Standard

    Ich kann dem Vorschreiber nur zustimmen und ihn loben für seinen mut.Wir in der Schweiz sollen nach meiner Meinung froh sein das wir solche Sozial Systeme haben.Wass können die Betroffen däfur in Solchen Sitatutionen(es ist schiksal)Und auch die Sozialschwächeren haben ein Recht auf ein schönes Leben.Auch als direktbetroffner muss ich sagen das es (eher eine Distanz gibt,als ein wir machen zäme öpiis. Klar gibt es Solche vereine und Grupierung für Solche Leute, aber dort bist mit Gleich(tickenden Leute untwergs).Ich finde es Sein Super Thema

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    282

    Standard

    Zitat Zitat von salve Beitrag anzeigen
    Vergesst die aufm 2. Arbeitsplatz nicht. Wie ihr seht oder Blind, oder schockiert seit oder was auch immer, es wird zu wenig gemacht zur Unterstützung in den 1. Arbeitsmarkt. Von Sozis, Politik (SVP) bis hin zu Arbeitgeber können sich alle ein Stück davon abschneiden. Ich hatte selber 3 Jahre auf dem 2. Arbeitsmarkt als Allrounder gearbeitet für 2.50 chf die Stude damt ich keine Sozialhilfe zurück zahlen musste. Und ein Teil von diesem 2.50 chf Lohn musste ich dem Staat agbeben. Ich selber komme vom Bau, kann aber nicht mehr arbeiten dort aus verschiedenenen. Ich war nervlich am Ende nach öber 250 Bewerbungen wegen Absagen weil ich da ehrlich sein will. Könnte mich auf verzählen es könnten mehr oder weniger sein. Ich habe auch scho working poor gemacht, ab da wurde es kritisch mit meiner psyche.

    Zum lügen. Ich haben keinen auf die Bretter geschickt. Aber mich einer in der Psychiatrie. Mehr kann und darf ich darüber nicht schreiben. Ich entschuldige mich bei allen für mein Giftzwerg verhalten. Ich liebe den FCB schon 28 Jahren. Ich chills jetzt mal, denn ich habe seit der Hilfsdchule noch Hobbies. Ich nöchte mal ein Rap Lied schreiben. Voralem über den der In Lenzburg in Verwahrung sitzt. Daher träume ich davon das mein Song mal im TV läuft damit er oder andere dort wissen wer sie vor sich haben (keine angst, sollte isoliert sein.)
    Ich habe selbst ein Firma und geb einen Fick auf die Politik und Sozis. Die Zusammenarbeit mit RAV und sozialen Stellen ist ernüchtern, dort arbeiten hautpsächlich Verwalter deren einziges Ziel es ist, Menschen von ihrer Lohnliste (ALV oder SH) zu entfernen, egal wohin und was diese Menschen dort erwartet. Wir lösen das mittlerweile einfach selbst und Stellen für einfachere Arbeiten einfach Menschen aus der Umgebung an. Für diese Jobs wird auch kein CV oder sowas verlangt, mich interessieren deren Lebensleistung oder deren Probleme in der Vergangenheit kein bisschen, wenn sie pünktlich erscheinen und ihre Arbeit machen, haben sie ein Anrecht auf einen Lohn von dem sie Leben können. Wir hatten Ausgesteurte (meisten um die 50+), Ausländer, ehemalige Straftäter usw.

    Nebst einigen Fehlschlägen gab es aber auch sehr postive Erlebnisse. Besonders befriedigend ist es, wenn diese Menschen den Job bei uns nutzen, wieder Fuss fassen und danach einen anderen, besser bezahlten Job (eventuell sogar im einst erlernten Beruf) ergattern. Alles was die brauchten war etwa Vertrauen und einen (Wieder)einstieg. Kotzen könnte ich wegen den Ämtern, es kommt null Unterstützung, gleichzeitig werden irgendwelche Menschen und Kurse geschickt in denen sie Basiswissen Computer und schöne CV's schreiben lernen. Diese Kurse kosten gerne mal 10'000 CHF pro Teilnehmer, aber eine Kostenbeteiligung für Arbeitgeber welche diesen Menschen wieder Struktur geben liegt dann leider nicht drin. Hier geht es nicht darum zu klagen, wir bezahlen diese Menschen so oder so, aber die ganze "Lösung" ist teilweise völlig unwirksam. Hier wird einfach Schema X durchlaufen, keine individuelle Betreuung, Verwaltung halt.

    Dir salve wünsche ich nur das Beste. Wie jeder Mensch in unserem Land hast auch da das Anrecht auf ein würdevolles Dasein was auch die Komponente Geld beinhaltet, aber nicht auschliesslich. Ein Mensch stirb immer 3 mal. Das erste mal, wenn er aufhört zu träumen. Das zweite mal wenn er seinen letzten Atemzug macht. Das dritte und letzte mal dann, wenn jemand zum letzten mal an ihn denkt. Schön zu sehen, dass du immer noch Ziele, Wünsche und Hoffnungen hast. Lass dir das niemals nehmen!

    P.S: Gute Entscheidung gegen den FCA, die ist eh ne Nutte
    Geändert von Lusti (15.04.2019 um 13:35 Uhr)
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    907

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    P.S: Gute Entscheidung gegen den FCA, die ist eh ne Nutte
    Für mich schon. Fängt beim Fanclub an wo die obersten sich über Behinderte 2. Arbeitsmarkt untereinander lustig machen. Ich muss noch sagen, ich bin ein Typ Mensch so mässig ich supporte wer mich supportort. Dann habe ich Probleme mit Frauen eine Beziehung einzugehen wegen sexuellen Missbrauch von früher. Der Sportchef von Aarau hat uns gratis Sitzplätze besorgt für mehrere Spiele. Da habe ich Merch vom FCA gekauft als dankeschön. Und hatte wärend dieser Zeit mit einer Frau etwas am laufen die bis dazumal als ich noch Kontakt mit ihr hatte nur Sexbeziehungen hatte. Als sie mir das klar gemacht hat war an diesem und am nächsten Tag (Matchtag) und ich wollte nicht weinend an den Match gehen. Sozusagen 2x den Match verpasst. Und vor jeden neuen Match erinnerte der Sportchef daran das die Tickets Geld kosten. Ist verständlich, aber wer mich kennt weiss wenn ich eine Möglichkeit habe an Spiele zu gehen sie bis auf die 2 ausnahmen immer war genommen habe. Dann hattte ich mit der Zeit einfach kein Bock mehr (Sitzplätze sowieso) daran erinnert zu werden das ich wegen dieser Schlampe 2 Fussballspiele verpasst habe. Ich bleib beim fcb, keine flirts mehr mit anderen Frauen. Weiss nicht ob ihrs versteht. Aber ja, der FCA ist für mich eine Hure. Ich bin ja nicht mal im 2. Arbeitsmarkt zur Zeit, sozusagen eine Stufe tiefer unter. Der Sportchef von Aarsu solls wie ein nehmen und nichg rumjammer bei den kleinstens wenn es ums Geld geht. Jetzt sind halt 100 Franken verbrannt.
    Ich bin wie Betton ich kann nicht reflektieren, dass müsst ihr akzeptieren

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    907

    Standard

    Zitat Zitat von Fcb Freak Beitrag anzeigen
    Ich kann dem Vorschreiber nur zustimmen und ihn loben für seinen mut.Wir in der Schweiz sollen nach meiner Meinung froh sein das wir solche Sozial Systeme haben.Wass können die Betroffen däfur in Solchen Sitatutionen(es ist schiksal)Und auch die Sozialschwächeren haben ein Recht auf ein schönes Leben.Auch als direktbetroffner muss ich sagen das es (eher eine Distanz gibt,als ein wir machen zäme öpiis. Klar gibt es Solche vereine und Grupierung für Solche Leute, aber dort bist mit Gleich(tickenden Leute untwergs).Ich finde es Sein Super Thema
    Ich habe dir eine E-Mail geschickt per PN. Du kannst gerne mal anrufen bei Lust und Zeit. Oder ein SMS per Whatsapp schreiben. Ich bin oft alleine, hätte freude Gruss M.N

    Edit: Ich bin so frech und schicke dir Freundschaftsanfrage hier im Forum. Ich fahre nicht gern Zug aus verschiedebeb Gründen.aber mit Velo sind es 55 KM naxh Badel. Mal schauen wie ebäntlick Vielleicht auch mal ein Match zusammen anschauen gehen. Dönder fressdmen, chillen, einfach nichts kriminelles
    Geändert von salve (16.04.2019 um 05:26 Uhr)
    Ich bin wie Betton ich kann nicht reflektieren, dass müsst ihr akzeptieren

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.099

    Standard

    Scheisse, du hast es wirklich nicht leicht im Leben. Wünsche dir viel Kraft und Energie.

    Aber es ist halt schon eine Frage, auf welcher Augenhöhe eine Fankurve, ja ein ganzer Fussballklub Menschen mit Behinderung begegnen soll. Ich habe hier ja letzte Woche behauptet, der FC Thun setze sich besonders stark für die Inklusion von Schwächeren ein. Aber wenn dann Sonntag ist und ein Fan mit Behinderung kommt mit einer YB-Mütze auf dem Kopf zu uns in die Kurve und sagt ganz ehrlich: «Ich bin nur hier, weil ich ein Gratisticket erhalten habe und kein Geld für den YB-Match hatte, an dem ich viel lieber wäre». Ja wie soll man dann reagieren? Wir haben ihn bei uns in der Kurve akzeptiert, aber nach dem Match gab es bei der Bushaltestelle halt wirklich ein paar blöde Sprüche von betrunkenen Fans wegen seiner Mütze.

    Ich habe auch einen Kollegen, der zwischen verschiedenen Fussballkurven hin und her hüpft. Eine tragische Lebensgeschichte, viel davon hat mit Kiffen und anderen Drogen zu tun. Er steckt nun auch in einer Werkstätte fest. Als er kurz hintereinander in den Fankurven von GC und FCZ war, hat er in einer dieser Kurven direkt im Stadion einen Faustschlag kassiert. Sicher Scheisse und Asozial. Aber hätte er nicht besser auf sich aufpassen können?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    282

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Aber es ist halt schon eine Frage, auf welcher Augenhöhe eine Fankurve, ja ein ganzer Fussballklub Menschen mit Behinderung begegnen soll. Ich habe hier ja letzte Woche behauptet, der FC Thun setze sich besonders stark für die Inklusion von Schwächeren ein. Aber wenn dann Sonntag ist und ein Fan mit Behinderung kommt mit einer YB-Mütze auf dem Kopf zu uns in die Kurve und sagt ganz ehrlich: «Ich bin nur hier, weil ich ein Gratisticket erhalten habe und kein Geld für den YB-Match hatte, an dem ich viel lieber wäre». Ja wie soll man dann reagieren? Wir haben ihn bei uns in der Kurve akzeptiert, aber nach dem Match gab es bei der Bushaltestelle halt wirklich ein paar blöde Sprüche von betrunkenen Fans wegen seiner Mütze.
    Eine Behinderung entschuldigt nicht einfach alles. Es ist ok von einem "Spezialangebot" zu profitieren, desshalb muss man ja nicht noch dem edlen Spender ins Gesicht spucken. Da muss man sich auch nicht über die Reaktion wundern und auch ein behinderter Mensch muss sich Sprüche seitens seiner Vereinszugehörigkeit und seinem Verhalten gefallen lassen. Der war halt einfach undankbar.

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Ich habe auch einen Kollegen, der zwischen verschiedenen Fussballkurven hin und her hüpft. Eine tragische Lebensgeschichte, viel davon hat mit Kiffen und anderen Drogen zu tun. Er steckt nun auch in einer Werkstätte fest. Als er kurz hintereinander in den Fankurven von GC und FCZ war, hat er in einer dieser Kurven direkt im Stadion einen Faustschlag kassiert. Sicher Scheisse und Asozial. Aber hätte er nicht besser auf sich aufpassen können?
    Sehe ich anders. Sorry aber die Gewaltbereitschaft gewisser Fans gepaart mit deren Intoleranz ist zum kotzen. Was bei den Züri-Boys in letzter Zeit auffällig ist, dass es offensichtlich kaum noch welche gibt welche fähig sind, ein Wortgefecht erfolgreich zu bestreiten. Und so muss das Faustrecht her, die Sprache der geistig Bemitleidenswerten. Da passt es natürlich, dass der Gessellschaft-Kaffeesatz-Mob einem Randständigen in der Kurve einen verpassen muss, das ist exakt deren Niveau.
    Nicht zu verwechseln mit den Ultras der alten Zeiten, wo man noch die dritte HZ organisiert hat. Das war fairer Fauskampf, MMA bevor MMA erfunden wurde. Vor denen hatte ich Respekt und Hochachtung, egal aus welchem Lager. Auch weil es nicht Feiglinge waren, welche Familienväter klopfen mussten, oder 3gg1 praktizieren mussten, nur um auch mal einen Treffer zu landen. Exakt diese Feigheit und Hinterlist ist aktuell die Essenz der Züri-Boys.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    907

    Standard

    Man kann es drehen und wenden wie man wll, es wird für Leute im 2. Arbeitsmarkt oder eine Stufe drunter viel zu wenig gemacht. Und das finde ich eine Arschlochhurensohnfiggdeinemutterdubstard Scheisse und unglaublich. So nach 40 Bewerbungen dìeses Jahr. Alle absagen machen sehr viel Spass. Vor allem,
    wenn dann noch von vertrauten Personen dìe zusätzlich ÖL insx Feuer
    Ich bin wie Betton ich kann nicht reflektieren, dass müsst ihr akzeptieren

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •