Seite 57 von 64 ErsteErste ... 7475556575859 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.681 bis 1.710 von 1892

Thema: Transfergerüchte 19/20

  1. #1681
    Erfahrener Benutzer Avatar von Torres
    Registriert seit
    29.04.2014
    Beiträge
    492

    Standard

    Zitat Zitat von Basler_Monarch Beitrag anzeigen
    Aber Hallo, in meinen Augen ist Okafor ein (geförderter) Arbeitnehmer und nicht er leitet den Laden, sondern der Laden (zu dem er als Lohnempfänger angehört) wird von seinen Vorgesetzten geleitet. Wer hat sich somit anzupassen? Und klar: wenn es Unstimmigkeiten gibt, dann gibt es stets ein „Brückenelement“ (in Firmen: Mediatoren, HR-Mitarbeiter oder sogar Gewerkschaften). Ich denke, auch weil er bisher noch nicht überaus grandioses erreicht hat, er sollte demütig sein und weiter beständig an sich weiterarbeiten.
    Laut gebrüllt, Löwe! Aber heute ticken viele Junge etwas anders als zu unseren Zeiten. Selbstbewusster halt! Vielleicht fällt er damit auf die Nase. Aber er muss sich bestimmt nie selber den Vorwurf machen, er habe hier bloss die Bank gedrückt, weil es bequem verdientes Geld war.

  2. #1682
    Erfahrener Benutzer Avatar von Basler_Monarch
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    3.249

    Standard

    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Laut gebrüllt, Löwe! Aber heute ticken viele Junge etwas anders als zu unseren Zeiten. Selbstbewusster halt! Vielleicht fällt er damit auf die Nase. Aber er muss sich bestimmt nie selber den Vorwurf machen, er habe hier bloss die Bank gedrückt, weil es bequem verdientes Geld war.
    Da hast du wohl recht
    (c) Basler_Monarch 2004 - 2020 | Alle Rechte vorbehalten.

    Meine Beiträge richten sich kostenfrei an die Leser des FCB-Forums. Mein Beitrag darf im Forum gelesen und hier zitiert werden. Das Zitatrecht richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen und ist insbesondere nur mit vollständiger Quellenangabe gestattet.

  3. #1683
    Erfahrener Benutzer Avatar von *13*
    Registriert seit
    07.05.2013
    Ort
    am Rhyy
    Beiträge
    3.509

    Standard

    Den würde ich auf der Bank schmoren lassen bis 2023. Scheiss auf das Geld.

  4. #1684
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Zitat Zitat von *13* Beitrag anzeigen
    Den würde ich auf der Bank schmoren lassen bis 2023. Scheiss auf das Geld.
    Das Signal an andere Vereine und Berater wäre stark.
    Das Signal an eigene und potenzielle Spieler wäre verheerend.
    Vormals rot|blau

  5. #1685
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.766

    Standard

    Sorry, dieser Herr wird in seiner Karriere noch oft mit Trainer aneinandergeraten....was macht er dann?

    Er wäre am Sonntag in der Startformation gewesen...was will man mehr in diesem Alter?
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  6. #1686
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Sorry, dieser Herr wird in seiner Karriere noch oft mit Trainer aneinandergeraten....was macht er dann?

    Er wäre am Sonntag in der Startformation gewesen...was will man mehr in diesem Alter?
    In diesem Alter will man herausfinden wer man ist.

    Solange einem Medien, Berater und fremde Sportchefs einreden, dass man ein Superstar ist, versucht man sich auch so zu verhalten, wie man meint, sich als Superstar gebaren zu müssen. Darum finde ich es ja so wichtig, dass der FCB auch die menschliche Entwicklung der Spieler im Auge hat. Sie sollen unter anderem auch Demut lernen können. Aber um diese vermitteln zu können, muss man auch gewillt sein, an sich selbst zu arbeiten und mit gutem Beispiel voranzugehen. Nur einfordern und fallen lassen, wenn nicht geliefert wird, führt nicht zum Ziel.
    Geändert von Lällekönig (29.01.2020 um 21:43 Uhr) Grund: Satzfehler
    Vormals rot|blau

  7. #1687
    Erfahrener Benutzer Avatar von *13*
    Registriert seit
    07.05.2013
    Ort
    am Rhyy
    Beiträge
    3.509

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Das Signal an andere Vereine und Berater wäre stark.
    Das Signal an eigene und potenzielle Spieler wäre verheerend.
    Bis jetzt hat man noch niemandem Steine in den Weg gelegt. Wenn man aber glaubt man müsse einen Abgang erpressen dann spielt es keine Rolle. Ist begründbar und daher nicht verheerend.

  8. #1688
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Zitat Zitat von *13* Beitrag anzeigen
    Bis jetzt hat man noch niemandem Steine in den Weg gelegt. Wenn man aber glaubt man müsse einen Abgang erpressen dann spielt es keine Rolle. Ist begründbar und daher nicht verheerend.
    Ich stimme dir ja zu, dass man dem Transfer zum jetzigen Zeitpunkt nicht einwilligen soll.
    Ich fände es nur verheerend, wenn man sich bis 2023 nicht mit dem Spieler auf eine vernünftige Lösung einigen könnte.
    Wäre das nicht ein Zeichen dafür, dass man furchtbar nachtragend wäre? Würdest du dich auf so einen Verein einlassen wollen?

    Edit meint:
    Sorry. Ich bin davon ausgegangen, dass meine Haltung bezüglich eines Transfers nach diesen Posts klar ist.
    #1655 #1660 #1662
    Geändert von Lällekönig (29.01.2020 um 21:39 Uhr)
    Vormals rot|blau

  9. #1689
    Erfahrener Benutzer Avatar von *13*
    Registriert seit
    07.05.2013
    Ort
    am Rhyy
    Beiträge
    3.509

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Ich stimme dir ja zu, dass man dem Transfer zum jetzigen Zeitpunkt nicht einwilligen soll.
    Ich fände es nur verheerend, wenn man sich bis 2023 nicht mit dem Spieler auf eine vernünftige Lösung einigen könnte.
    Wäre das nicht ein Zeichen dafür, dass man furchtbar nachtragend wäre? Würdest du dich auf so einen Verein einlassen wollen?
    Klar ist es nicht unproblematisch. Aber sie schliessen ja auch Verträge ab um Kohle zu verdienen. Ist ja kein Spiel das Ganze. Im „realen“ Leben geht das auch nicht, wieso sollen diese verwöhnten arroganten Diva sich an nichts halten müssen.

  10. #1690
    Erfahrener Benutzer Avatar von Basler_Monarch
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    3.249

    Standard

    Der FCB ist m.E. ein gutes bis sehr gutes Beispiel, was die Begleitung von Mitarbeitern im menschlichen Bereich angeht. Aber es braucht zugleich auch das einzelne Individuum und das Umfeld, auf dass diese Rechnung aufgeht. Man nehme (okay ich wiederhole mich) das doppelte Beispiel Granit und Taulant Xhaka. Man halte nun die sportlichen Fähigkeiten etwas zurück und man lasse diese nicht an erster Stelle bei deren Entwicklungs-Bewertung gelten. Man wird mir beipflichten, dass beide gestandene Männer mit Stil sind. Ich erinnere mich ziemlich gut an die Zeit, als Taulant noch die Sporen beim GC abverdienen musste. Sich dort bewies, nie verhehlte, dass er irgendwann zum FCB, zu seinem Stammverein zurück möchte. Und dann auch kam. Hier biss er sich durch, obschon er am Anfang weiss Gott einen schweren Stand hatte. Zudem sah er tagein, tagaus, wie Granit Fuss fasste und nach überzeugenden Leistungen >einvernehmlich< den nächsten bedachten Schritt machte. Nicht zu einem FC Hollywood oder Chelsea, sondern zu einem aufstrebenden und damals noch nicht sehr erfolgreichen Mönchengladbach. Granit und FC Arsenal, diese Liaison gefällt mir nicht (mir ist der Verein nicht sympathisch), dennoch denke ich, dass Granit‘s Weg noch viel weiter gehen wird. Genauso wie jener von Taulant (hoffentlich bis zum Karrierenende bei Basel und mit vollem Besitz seiner körperlichen Fähigkeiten ).
    Ein entgegengesetztestes Beispiel wäre Shaqiri - doch auf den möchte ich nicht eingehen; lieber möchte ich die Familie Ajeti und die vielen talentierten Gebrüder in Erinnerung rufen. Leider lief auch bei denen nicht alles so reibungslos, wie bei den Xhaka‘s. Und Okafor? Ich ordne ihn bei Ajeti‘s oder leider noch schlimmer, bei einem Manzambi, ein. Noch nicht wirklich viel geleistet (klar, zwischendurch phänomenale Auftritte, aber konstant Zählbares?) aber viel fordern. Und diese Ansprüche an den Verein sind leider Sinnbild, wenn einem jungen Sportler der Erfolg zu Kopfe steigt. Glaubt es mir, es müssen nicht ewige Lohnerhöhungen und Stammplatzansprüche sein, es können auch stetige Forderungen (bspw. Physiotherapeut öfters wollen, obwohl Mitspieler enenfalls Therapien brauchen, Leistungen vom Verein für Familienmitglieder usw., kurzum Superstar-Gebaren, welche einen Staff fordern. Und wenn dann ein Trainerstaff (wohlgemerkt nicht nur MaKo!) gewisse Leitplanken und Limiten setzen, fühlt sich ein „Superstar“ gekränkt und dann braucht es nur einer weiteren SwissAward-Ehrung, eines Beraters, der das grosse Geld schmeckt und einen investitionsstarken Verein (alla Salzburg), und schon lodert der Baum.

    Bitte versteht mich nicht falsch, aber es sind diese Dinge, welche passieren können - und wir nie erfahren werden, da dies „Garderoben-Entwicklungsgeschichten“ sind. Und ferner: kann auch sein, dass ich mich vielleicht in Okafor täusche, aber nach dem was ich in Erfahrung bringen konnte, sollten meine Annahmen nicht ganz abwegig sein.

    Bei einen anderen früheren Spieler hingegen (welcher aber konstant Leistungen für den FCB sowie eine enorme Ablöse generierte), täuschte ich mich hinsichtlich Charakter. Mittlerweile habe ich von drei verschiedenen Quellen über die letzte Zeit von Akanji erfahren - eine via PN im Forum. Und es zeigt mir ein komplett anderes, enttäuschendes Bild von Manuel Alanji.

    Abschliessend hoffe ich für uns, dass sich etwas tun mag in der Okafor-Geschichte. Auf dass ein Transfer zu einem guten Batzen stattfinden möge - wenn möglich nicht zu den Bullen, sondern zu einem renommierteren Verein.


    Edith meint ich solle mich korrigieren:
    Gladbach war in der Saison 11/12 (vor Xhakas Zuzug) an 4. Stelle platziert, in der Folgesaison auf der 8. (mit Xhaka), somit doch durchaus erfolgreich.
    Geändert von Basler_Monarch (29.01.2020 um 22:31 Uhr) Grund: Korrektur zu Gladbach.
    (c) Basler_Monarch 2004 - 2020 | Alle Rechte vorbehalten.

    Meine Beiträge richten sich kostenfrei an die Leser des FCB-Forums. Mein Beitrag darf im Forum gelesen und hier zitiert werden. Das Zitatrecht richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen und ist insbesondere nur mit vollständiger Quellenangabe gestattet.

  11. #1691
    Erfahrener Benutzer Avatar von Torres
    Registriert seit
    29.04.2014
    Beiträge
    492

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    In diesem Alter will man herausfinden wer man ist.
    Solange einem Medien, Berater und fremde Sportchefs einreden, dass man ein Superstar ist, versucht man sich auch so zu verhalten, wie man meint, sich als Superstar gebaren zu müssen. Darum finde ich es ja so wichtig, dass der FCB auch die menschliche Entwicklung der Spieler im Auge hat. Sie sollen unter anderem auch Demut lernen können. Aber um diese vermitteln zu können, muss man auch gewillt sein, an sich selbst zu arbeiten und mit gutem Beispiel voranzugehen. Nur einfordern und fallen lassen, wenn nicht geliefert wird, führt nicht zum Ziel.
    Seit heute gibt's auf der FCB-Website ein Videointerview mit Percy van Lierop, der darin zur menschlichen Entwicklung der Spieler sagt:

    "Ich möchte mithelfen, um jungen Menschen ihren Traum zu verwirklichen und werde 100% immer mein Bestes geben dafür. Andererseits bin ich auch jemand, der den Fussball versteht aber auch den Menschen dahinter. So ich glaube, wir müssen Spieler entwickeln, die letztendlich, wenn sie’s schaffen, ein sehr grosse lange Karriere machen können, dafür braucht es eine top Persönlichkeit. Und derjenige, der es nicht schafft, muss auch ein ganzes Leben davon profitieren können. Und ich glaube, ich bin der Mensch dazu, der auch die Werte dann lebt, die dort gebraucht werden."

    Ich bin überzeugt, dass da ein Guter zum FCB-Nachwuchs gestossen ist.

  12. #1692
    Erfahrener Benutzer Avatar von Yazid
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    3.440

    Standard

    Auch mit Marcel Herzog, der, soweit ich mich erinnern kann, Psychologie studiert hat, sind wir dort gut besetzt.

  13. #1693
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    231

    Standard

    Zitat Zitat von *13* Beitrag anzeigen
    Klar ist es nicht unproblematisch. Aber sie schliessen ja auch Verträge ab um Kohle zu verdienen. Ist ja kein Spiel das Ganze. Im „realen“ Leben geht das auch nicht, wieso sollen diese verwöhnten arroganten Diva sich an nichts halten müssen.
    Im echten leben funktioniert diese ,,wer zahlt befehlt mentalität'' aber auch nicht langfristig.
    Ein arbeitgeber hat ja auch verpflichtungen gegenüber seinen angestellten. In diesem fall wissen wir ja nicht welche versprechen gegenüber dem spieler gemacht wurden, kann ja auch sein das dieser sich hintergangen fühlt und somit sein handeln rechtfertigt.
    Wie bereits angesprochen wurde sollte man jetzt komunizieren um eine passende lösung zu finden, bei welcher beide parteien ihr gesicht wahren können und keine schnellschlüsse ziehen.
    Dan wird sich auch zeigen ob eine gemeinsame zukunft überhaupt noch möglich ist oder ob es auf abschied nehmen hinausläuft.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  14. #1694
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.673

    Standard

    Sollte der Junge à tout prix eine europäische Bank - Karriere anstreben und wir dafür noch etwas Kohle kassieren.. dann soll er sich einfach entfernen. Passt schon.
    Muss man irgendwie auch verstehen. Denn wenn es dir bei uns als Spieler gefällt und du nicht das Weite suchst, melden sich - so sicher wie das Amen in der Kirche - früh genug irgendwelche Schwachmaten, die dir unterstellen, dass du ja nur noch da bist, weil du eigentlich schlecht bist.

    Versager oder Verräter.. schwierige Entscheidung. Wer sich für das Geld entscheidet und gegen die Vereinstreue, hat vllt. am Ende des Tages doch noch das einfachere Los gezogen. Hasta la vista, Noah.

  15. #1695
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.171

    Standard

    Leseempfehlung für Herrn Okafor: AltesTestament, Buch der Sprüche Salomos, Kapitel 16, Vers 18.

  16. #1696
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Zitat Zitat von *13* Beitrag anzeigen
    Klar ist es nicht unproblematisch. Aber sie schliessen ja auch Verträge ab um Kohle zu verdienen. Ist ja kein Spiel das Ganze. Im „realen“ Leben geht das auch nicht, wieso sollen diese verwöhnten arroganten Diva sich an nichts halten müssen.
    Weil du durch Nachtreten nichts gewinnst, ausser deiner Enttäuschung Ausdruck zu verleihen.

    Was Verträge im Fussball wert sind, weisst du auch: nur Geld. Verhandlungspoker, gute Karten für die Verhandlung haben und weitere Floskeln deuten eigentlich an, dass das Ganze eben doch wie ein Spiel betrieben wird, dessen Konsequenzen einzig finanzieller Natur sind. Es sind keine Treueschwüre oder heilige Gelübde. Meiner Meinung nach muss man sich an die Regeln halten. Aber was du da vorschlägst, klingt mir mehr nach einer Strafe für ein Sakrileg. Ein geplatzter Transfer zu seinem Wunschverein wäre aus meiner Sicht Strafe genug. Sehe keinen Grund dazu, die weitere Karriere dieses jungen Spielers zu sabotieren, dieses Verhalten wäre kindisch. Ich hielte die Hoffnung auf einen Reifeprozess aufrecht, davon würden am Ende Spieler und Verein profitieren.

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    … Muss man irgendwie auch verstehen. Denn wenn es dir bei uns als Spieler gefällt und du nicht das Weite suchst, melden sich - so sicher wie das Amen in der Kirche - früh genug irgendwelche Schwachmaten, die dir unterstellen, dass du ja nur noch da bist, weil du eigentlich schlecht bist.

    Versager oder Verräter.. schwierige Entscheidung. Wer sich für das Geld entscheidet und gegen die Vereinstreue, hat vllt. am Ende des Tages doch noch das einfachere Los gezogen. …
    Dass Treue hier von einigen als Schwäche oder als mangelnde Qualität für eine grössere Karriere gesehen wird, ist eine traurige Tatsache. Das einfachere Los muss nicht unbedingt das bessere sein und welches zu mehr Reife führt oder mehr davon voraussetzt, wissen wir ja.
    Vormals rot|blau

  17. #1697
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    231

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Leseempfehlung für Herrn Okafor: AltesTestament, Buch der Sprüche Salomos, Kapitel 16, Vers 18.
    Und für dich johannes 8 7
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  18. #1698
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Und für dich johannes 8 7
    Siehst du in «Hochmut kommt vor dem Fall» eine Verurteilung? Ich sehe es als mahnendes Lehrbeispiel.
    Vormals rot|blau

  19. #1699
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Basel
    Beiträge
    6.038

    Standard

    Der Artikel von TeleBasel ist (leider) ziemlich richtig...
    Copyright © andreas 2005-2020. Alle Rechte vorbehalten.

    Rotblau, die App von Fans für Fans!
    Rotblau gibt es auf iOS, Android oder im Web.

    iOS: https://apps.apple.com/ch/app/rotblau/id1486457528
    Android: https://play.google.com/store/apps/d....android&hl=de
    Web: https://rotblau.app

  20. #1700
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    231

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Siehst du in «Hochmut kommt vor dem Fall» eine Verurteilung? Ich sehe es als mahnendes Lehrbeispiel.
    wer zu grunde gehen soll, der wird zuvor stolz s 16 18
    Altes testament ist halt immer so dramatisch.

    Im minimum kann man es wohl schon als unterstellung auffassen.

    Grundsätzlich finde ich sollte man bei dieser geschichte vorsicht walten lassen, bevor man eine seite heilig spricht und der anderen sakrileg unterstehlt.
    Wie was sich genau im hintergrund abspielt, weiss man ja nicht so genau. Vermutlich verhalten sich beide parteien nicht 100% moralisch einwandfrei.
    Wen okafor bei rb die bessere möglichkeit sieht sich weiter zu entwickeln würde ich es auch nicht unbedingt als hochmut bezeichnen.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  21. #1701
    Erfahrener Benutzer Avatar von MistahG
    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    2.870

    Standard

    Zitat Zitat von Basler_Monarch Beitrag anzeigen
    Würde es so oder ähnlich sehen. Statt Kläpper, würde reichen, wenn man ihn sagt, dass man enttäuscht ist und sich menschlich in ihn getäuscht habe. Und dass man ihn dennoch, aufgrund des langjährigen Vertrages, nur gehen lässt sofern ein Angebot nach Gusto des FCB eintrifft. Wenn nicht, kann er sich darauf vorbereiten, einen steinigen Weg begehen zu müssen, sich wieder in die Start-11 zu kämpfen. Zudem: Hausverbot für den spezifischen „Berater“.
    einerseits ja. andererseits zeigt auch diese geschichte einmal mehr, dass gerade kreative spieler, die für modernen fussbal stehen, das heu mit koller nicht auf der gleichen bühne haben...

  22. #1702
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    … Grundsätzlich finde ich sollte man bei dieser geschichte vorsicht walten lassen, bevor man eine seite heilig spricht und der anderen sakrileg unterstehlt.
    Wie was sich genau im hintergrund abspielt, weiss man ja nicht so genau. Vermutlich verhalten sich beide parteien nicht 100% moralisch einwandfrei.
    Wen okafor bei rb die bessere möglichkeit sieht sich weiter zu entwickeln würde ich es auch nicht unbedingt als hochmut bezeichnen.
    Unschuldig ist keiner von denen. Okafor kann ruhig bessere Chancen bei Salzburg sehen und im Gespräch auch das Angebot als Argument aufführen. Er muss auch nicht zum anderen Verein wechseln, welcher angeblich das bessere Angebot abgegeben hat. Die Art und Weise, den Wechsel erzwingen zu wollen ist aber ganz klar falsch und darf nicht Schule machen. Da muss der FCB eine ganz klare Linie fahren, nämlich aufzeigen, dass dies keine Lösung ist. Das darf keine Frage des Geldes werden und soll nichts damit zu tun haben, ob es ihm unter Koller stinkt oder nicht.
    Vormals rot|blau

  23. #1703
    Erfahrener Benutzer Avatar von Basler_Monarch
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    3.249

    Standard

    Zitat Zitat von andreas Beitrag anzeigen
    Der Artikel von TeleBasel ist (leider) ziemlich richtig...
    Hab ich so mittlerweile auch bestätigend vernommen. Unterschti.
    (c) Basler_Monarch 2004 - 2020 | Alle Rechte vorbehalten.

    Meine Beiträge richten sich kostenfrei an die Leser des FCB-Forums. Mein Beitrag darf im Forum gelesen und hier zitiert werden. Das Zitatrecht richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen und ist insbesondere nur mit vollständiger Quellenangabe gestattet.

  24. #1704
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    301

    Standard

    Ein Wechsel zu Red Bull ist auf jeden Fall ein Sakrileg, immer. Kann er gleich beim FCZ anfangen. Selbst wenn die die Königsklasse gewinnen sollten, bleiben sie ein seelenloses Irgendwas. Das ist einfach kein Fußballverein.

  25. #1705
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Zitat Zitat von MistahG Beitrag anzeigen
    einerseits ja. andererseits zeigt auch diese geschichte einmal mehr, dass gerade kreative spieler, die für modernen fussbal stehen, das heu mit koller nicht auf der gleichen bühne haben...
    Und ich ging mal davon aus, dass du bei Koller den längeren Atem hast, ihm eher eine Entwicklung zutrauen würdest als ich.
    Ich habe im Koller Thread schon erwähnt, warum eine Trennung von Koller nicht die Lösung und Koller alleine nicht das Problem ist. Er liefert nur das, wofür man ihn geholt hat. Sicherheit und Stabilität auf hohem Niveau. Ohne die Bereitschaft der Führung auf Sicherheit zu verzichten, wird auch ein anderer, moderner Trainer Mühe haben, sobald die erste Krise droht. Der Umbruch muss in den Köpfen der Führung anfangen. Man kann gewisse Zeichen so deuten, als ob der bereits im Gang ist. Erst danach macht es Sinn, Koller zum Thema zu machen.
    Vormals rot|blau

  26. #1706
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    156

    Standard

    Zitat Zitat von andreas Beitrag anzeigen
    Der Artikel von TeleBasel ist (leider) ziemlich richtig...
    weisst du evt. ob der artikel vor der publikation vom fcb abgesegnet wurde?

    das würde dann bedeuten, der verein sieht einen nutzen in der veröffentlichung/klarstellung des sachverhalts bzw. möchte okafor direkt blossstellen.

    dumm nur dass auch herr koller sehr schlecht wegkommt dabei wenn das beste talent des fcb wegen ihm weg will...

    so oder so, alles ist unterste wenns denn stimmt inkl. auch dass telebasel sowas veröffentlicht.

    bleibt nichts anderes als zu verkaufen. man wird sich wohl bei ca. 15mio chf finden können...

  27. #1707
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    weisst du evt. ob der artikel vor der publikation vom fcb abgesegnet wurde?

    das würde dann bedeuten, der verein sieht einen nutzen in der veröffentlichung/klarstellung des sachverhalts bzw. möchte okafor direkt blossstellen.

    dumm nur dass auch herr koller sehr schlecht wegkommt dabei wenn das beste talent des fcb wegen ihm weg will...

    so oder so, alles ist unterste wenns denn stimmt inkl. auch dass telebasel sowas veröffentlicht.

    bleibt nichts anderes als zu verkaufen. man wird sich wohl bei ca. 15mio chf finden können...
    Abgesegnet wird sowas in der Regel nicht, das ist kein Interview oder ein Zitat. Sie haben wahrscheinlich um eine Stellungnahme zu den Gerüchten gebeten, weil man dadurch noch mehr Infos erhalten hätte. Und dem Artikel nach gab es darauf keinen Kommentar von Seiten des FCBs.

    Das ist doch nicht unterste Schublade? Öffentliches Interesse und anscheinend nicht komplett haltlos.

    Einschwenken ist aus meiner Sicht weder die einzige Option, noch die beste.
    Vormals rot|blau

  28. #1708
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Basel
    Beiträge
    6.038

    Standard

    Zitat Zitat von ayrton_michael_legends Beitrag anzeigen
    weisst du evt. ob der artikel vor der publikation vom fcb abgesegnet wurde?

    das würde dann bedeuten, der verein sieht einen nutzen in der veröffentlichung/klarstellung des sachverhalts bzw. möchte okafor direkt blossstellen.

    dumm nur dass auch herr koller sehr schlecht wegkommt dabei wenn das beste talent des fcb wegen ihm weg will...

    so oder so, alles ist unterste wenns denn stimmt inkl. auch dass telebasel sowas veröffentlicht.

    bleibt nichts anderes als zu verkaufen. man wird sich wohl bei ca. 15mio chf finden können...
    Nein, es wurde nicht vom FCB abgesegnet. Das machen die Medienschaffenden nur bei Interviews, weil bei Kürzungen sonst falsche Aussagen kreiert werden können.

    Dazu kommt, dass Telebasel nicht mal den Autor des Artikels nennt (getrauen sie sich nicht?).
    Copyright © andreas 2005-2020. Alle Rechte vorbehalten.

    Rotblau, die App von Fans für Fans!
    Rotblau gibt es auf iOS, Android oder im Web.

    iOS: https://apps.apple.com/ch/app/rotblau/id1486457528
    Android: https://play.google.com/store/apps/d....android&hl=de
    Web: https://rotblau.app

  29. #1709
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    156

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Und ich ging mal davon aus, dass du bei Koller den längeren Atem hast, ihm eher eine Entwicklung zutrauen würdest als ich.
    Ich habe im Koller Thread schon erwähnt, warum eine Trennung von Koller nicht die Lösung und Koller alleine nicht das Problem ist. Er liefert nur das, wofür man ihn geholt hat. Sicherheit und Stabilität auf hohem Niveau. Ohne die Bereitschaft der Führung auf Sicherheit zu verzichten, wird auch ein anderer, moderner Trainer Mühe haben, sobald die erste Krise droht. Der Umbruch muss in den Köpfen der Führung anfangen. Man kann gewisse Zeichen so deuten, als ob der bereits im Gang ist. Erst danach macht es Sinn, Koller zum Thema zu machen.
    zb. dass versucht wird möglichst schnell das tafelsilber zu kohle zu machen und gleichzeitig koller öffentlich als ungeeignet für die zukunft mit jungen zu outen? das sind doch hanebüchene spekulationen.

    da könnte man grad auch noch anfügen, burgener versucht den verein zu verkaufen... evt. hat ja rattenball interesse...

    edit: kotzt mich an die ganze sache. für mich gibts nur verlierer dabei, egal wie's rauskommt.
    Geändert von ayrton_michael_legends (30.01.2020 um 01:13 Uhr)

  30. #1710
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    524

    Standard

    Etwas ungestüm, wie hier gleich einseitig geurteilt und verurteilt wird, ohne dass die Fakten klar sind.

    Ich kenne sie auch nicht. Aber ich möchte doch zu bedenken geben: Es kann Gründe geben, warum ein Spieler von Koller weg will (ich denke nicht, dass Okafor der erste ist). Und wenn das so ist, dann ist es nichts als logisch, dass er einen Transfer mit anschliessender Ausleihe an den FCB für anderthalb Jahre ablehnt. Nicht nur logisch, sondern sein gutes Recht.

    Der FCB scheint mir nicht in einer starken Position: Einen Spieler nicht weggehen zu lassen, wenn er das will, schadet einem Club mittelfristig sehr. Wenn mögliche Neuzuzüge oder auch Junge damit rechnen müssen, dass sie der Club an sich kettet und dabei nur seine eigenen Interessen vertritt, dann wird dieser Club unattraktiv. Bisher hat sich der FCB, soweit ich das mitbekommen habe, sehr darum bemüht, transferwilligen Spielern keine Steine in den Weg zu legen. Ein so aufgebauter Goodwill kann sehr schnell verloren gehen. In dieser Situation, wie hier mehrmals vorgeschlagen, den grossen Max zu spielen, wäre ziemlich dumm vom FCB.

    Wenn ich den Text von Telebasel genau lese, scheint mir da jemand ziemlich auf die Person (des Beraters) zu zielen. Dass das dann gegenüber anderen offenbar noch bestätigt wird, könnte auch auf eine persönliche Abrechnung hindeuten. Die Vorwürfe gleich als feststehende Tatsachen zu werten, scheint mir etwas voreilig.

    Wer weiss Bescheid: Ich meine, mal gelesen zu haben, dass noch zwei jüngere Brüder von Okafor mit eher noch mehr Begabung beim FCB spielen. Ist das so? Da kann es sich der FCB wahrscheinlich erst recht nicht leisten, sich mit der Familie zu überwerfen.

Seite 57 von 64 ErsteErste ... 7475556575859 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •