Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 31 bis 57 von 57

Thema: 2. HZ - Statistik FCB 18/19: Miserabel, weshalb?

  1. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von Falcão
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    4.284

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Genau das. Es ist nicht der FCB der schwächer wird. Es sind die Gegner die sich mehr zutrauen. Und je mehr solcher Thun-Fehltritte wir haben, desto früher und mehr werden sich die Gegner zutrauen.
    I weiss gar nid was ihr alli hän. Mir schtön uff eme CL-Quali-Platz. Alles paletti
    "wer in die mk kommt, weil es billiger ist, dem sollte der aufenthalt so unangenehm wie möglich gemacht werden" (Asselerade)

    Geographie? Tschoppenhof = Liedertswil, Degen = Lämpeberg. Aber auch Wurscht, Oberbaselbiet halt.

  2. #32
    Erfahrener Benutzer Avatar von dr poet
    Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    373

    Standard

    Das grosse Problem ist meiner Meinung nach ganz klar die Defensive. Unglaublich welch einfache Tore wir dem Gegner schenken. Zudem bekommen wir (zu)viele Tore auf Standards. Wenn es Koller gelingt, die eklatanten Fehler in der Defensive zu Bügeln, dann sehe ich positiv. Dafür muss aber 1-2 gute und erfahrene Defensivspieler gekauft werden.
    (c) by "dr Poet" 2017 - alle Rechte vorbehalten

  3. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    282

    Standard

    Das grosse Problem in der Defensive sind meiner Meinung nach nicht die Verteidiger, sondern das defensive Mittelfeld. Da spielen wir nur mit einem (Balanta). Dafür irrlichtert ein Stürmer im Strafraum, der da, ausser bei gegnerischen Cornern oder Freistössen, nichts zu suchen haben sollte (RvW). Wir brauchen einen zweiten Mittelfeldspieler, der vor der Verteidigung wirklich präsent ist, den jeweiligen Gegenspieler wirklich hautnah angreift, statt aus sicherer Entfernung zuzusehen und sich bei einem Pass oder Schuss umzukehren und den Ball mit dem Rücken gefährlich abzulenken.

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    81

    Standard

    Das sagt auch die Statistik: die Mannschaft hat in immerhin 9 von 14 zweiten Hälften mindestens ein Tor erzielt. Der Wert dünkt mich in Ordnung. Das Team lässt zu viele Gegentore zu. Die jüngsten Experimente (Balanta vor der Abwehr) und davor Frei als IV zeigen, dass der Trainer Lösungen sucht.

  5. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    2.914

    Standard

    Zitat Zitat von timml Beitrag anzeigen
    Das sagt auch die Statistik: die Mannschaft hat in immerhin 9 von 14 zweiten Hälften mindestens ein Tor erzielt. Der Wert dünkt mich in Ordnung. Das Team lässt zu viele Gegentore zu. Die jüngsten Experimente (Balanta vor der Abwehr) und davor Frei als IV zeigen, dass der Trainer Lösungen sucht.
    Balanta vor der Abwehr macht auch Sinn und zeigt gute Ansätze mit seiner spielerischen Fähigkeiten. Frei dagegen als IV darf man als gescheitert betrachten, Stellungsspiel und Zweikampfführung gehören nicht zu Freis Profil. Ich sage dies zudem seit Wochen, dass man jetzt endlich die Spieler auf ihren besten Positionen aufstellt und wenn einer der bewährten Kräfte ausfällt Vertrauen schenken die zwar im Kader sind aber höchstens auf der Bank hocken z.B. Kaiser oder Dimitriou als IV, Kalulu als Flügel, Kuzmanovic als Spielmacher usw.

  6. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    3.734

    Standard

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    Was nützt Qualität wenn die Einstellung oder mental nicht stimmt?
    Dass es jetzt eigentlich nur noch einen mutigen Trainer brauchen würde, der diese Qualität auch zu nutzen weiss!
    Ich denke, User Tschum hat es sehr schön auf den Punkt gebracht: Wenn der Mannschaft mitgegeben wird, dass sie auf Zypern auf 0:0 spielen und im Spiel vom letzten Samstag den Thunern das Spieldiktat überlassen soll, dann widerspricht das total der Absicht vom Sommer 2017, als man den "langweiligen Fischer-Fussball" durch den "dynamischen Wicky-Fussball" ersetzen wollte. Nach harzigem Beginn unter Wicky war dieser dynamische Fussball eine zeitlang vor der Winterpause auch zu sehen. Warum dann nach der Winterpause nicht gleich mutig weiter gespielt wurde, ist mir heute noch ein Rätsel (und nicht nur mit den Abgängen von Akanji und Steffen zu erklären). Vielleicht hat man mit der Rückholaktion von FF und Vale tatsächlich die falschen Signale an die Mannschaft (und Trainer Wicky!) ausgesandt - nämlich, man könnte jetzt wieder im "Fischer-Modus" spielen. Da sind wir mittlerweile eigentlich auch wieder - nur weniger erfolgreich...

  7. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    2.914

    Standard

    Beim Abschlussgespräch mit Wicky im TL gibt es einige Details, was im TL gemacht wurde. (Link lässt sich nicht einfügen)

    FCB-TV -> Erste Mannschaft

    Meine Erkenntnisse:
    Das Ziel war jeden Spieler genügend Einsatzminuten zu geben, darum auch die vielen Testspiele an einem Tag (Illertissen/Innsbruck).
    Daraus kann man Fazit ziehen, dass auf Spielvorbereitung fokussiert. Und was macht an den Spielvorbeitungen? Genau Taktik einstudieren, Laufwege, Angriff und Defensive usw.
    Und jeder ehemaliger Fussballer weiss, dass dort weniger Kondition auf dem Tagesprogramm steht wenn hauptsächlich Taktik einstudiert wird.
    Mehr zu denken gibt mir, dass enorm viel Teambuilding investiert wurde. Viel weg vom Fussballplatz und auch sogar teilweise Frei.

    Fazit: Da liegt meiner Meinung nach der Hund begraben Wicky wollte sein verschiedene Spielsysteme perfektionieren, dadurch kommt das Team nicht auf die gewünschte Fitnesszustand die es benötigt.
    Geändert von lpforlive (03.12.2018 um 00:02 Uhr)

  8. #38
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    182

    Standard

    Als ob das Team nicht längst konditionell wieder in Form sein müsste nach den ganzen Nati-Pausen...
    Ist ne billige Ausrede dem langjährigen Profi Wicky sowas vorzuwerfen, der hat wahrscheinlich selber nie eine gute Vorbereitung gemacht ider wie? Tafelsilber verkauft - Sparkurs und dort wo man Geld investiert hat wars ineffizient (Ricky, Dimitri). Unser Spiel krankt an einem zu schwachen Mittelfeld, dass unter Druck komplett auseinandergenommen wird. Ist aber kein Wunder. Selbst ein Aebischer hat Zuffi und Frei gestern zigfach mit einem lockeren Haken auseinandergenommen. Sobald Druck aufgesetzt wird fallen wir auseinander. Wir können von Glück reden, dass das nich nicht alle Teams gemerkt haben...
    Geändert von fcbblog.ch (03.12.2018 um 07:45 Uhr)

  9. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von dr poet Beitrag anzeigen
    Das grosse Problem ist meiner Meinung nach ganz klar die Defensive. Unglaublich welch einfache Tore wir dem Gegner schenken. Zudem bekommen wir (zu)viele Tore auf Standards. Wenn es Koller gelingt, die eklatanten Fehler in der Defensive zu Bügeln, dann sehe ich positiv. Dafür muss aber 1-2 gute und erfahrene Defensivspieler gekauft werden.
    Problem liegt v.a. eine Reihe weiter vorne. Würde behaupten man kommt gegen keine andere Super League Mannschaft so leicht in die gefährliche Zone wie bei uns. Das unsere Verteidiger dann noch nicht die benötigte Körpergrösse haben um den 1.90 Mittelstürmern der Gegner paroli zu bieten, habe ich bereits beim Zambranotransfer bemängelt - wo ist der eigentlich?

  10. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    8.726

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Als ob das Team nicht längst konditionell wieder in Form sein müsste nach den ganzen Nati-Pausen........
    Solange Muskelkrämpfe während eines Spiels zu beobachten sind kann man nicht behaupten, die Kondition stimme.

  11. #41
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    8.726

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    .....Ist ne billige Ausrede dem langjährigen Profi Wicky sowas vorzuwerfen....
    Der Fitnesszustand-Vorwurf gilt nicht dem Bauernopfer Wicky, sondern dem ganzen Kondi-/Leistungsdiagnostik-Team.

  12. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    63

    Standard

    Zambrano ist immer noch verletzt.

    Leuthard wurde ersetzt bzw hat sich selbst ersetzten lassen

  13. #43
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    182

    Standard

    Mag sein, aber das Gerücht von der viel zu schlechten Kondition kommt imho daher, dass wir viele Spiele in HZ2 verloren haben. Meiner Meinung nach hat das mehr mit unserem schwachen zentralen Mittelfeld zu tun (v.a. die beiden Alibifussballer Fabian Frei und Zuffi, deren Mängel nun schonungslos aufgezeigt werden), das weder einen Ball halten kann, noch die nötige Zweikampfhärte und Geschwindigkeit aufbringt, um einen Ball zurückzugewinnen. Wenn sich der Gegner dazu entscheidet Druck aufzusetzen, laufen diese Spieler nur noch hinterher und produzieren Ballverluste en masse, mal abgesehen davon, dass sie kaum anspielbar sind und sich auch mit Ball schlecht bewegen. Unsere Zentrale fällt in sich zusammen wenn sie unter Druck gerät, weil dort Spieler spielen, die mental, physisch und fussballerisch nicht auf der Höhe sind und zu ihren besten Zeiten immer massiv von anderen Leistungsträgern im Team profitiert haben.

    Und da wir halt immer noch der FC Basel sind, setzen nur wenige Teams von Anfang an voll Druck auf, weshalb wir teilweise glücklich in Führung gehen konnten. Was passiert wenn uns ein Team von Anfang an unter Druck setzt durfte man beim 7 - 1 in Bern beobachten. Gnade uns der Fussballgott, wenn auch die Manschaften in der unteren Tabellenhälfte erkennen, dass es ausreicht uns im Mittelfeld zu pressen um ein ums andere mal Flanken in den Strafraum bringen zu können.

    Wir hatten z.B. gestern einfach nur Glück in Führung gegangen zu sein. Bei zwei Schüssen in 90 Minuten (http://www.sfl.ch/superleague/matchc.../bas-yb-13293/) ist es ein Ablenkungsmanöver über die Kondition zu sprechen. Unsere Mannschaft ist schlicht mies zusammengesetzt - Dringend zu behebende Baustellen: das gestrige Mittelfeld kann man komplett austauschen und in der IV fehlen ca. 10 cm. Als Ersatz sollten nur erfahrene Leader in Frage kommen, welche den Karren mit den durchaus talentierten Jungen aus dem Dreck ziehen können. Im Winter brauchts mindestens 3 gestandene Spieler, sonst ist sogar die Europa League in Gefahr - denn besser als Sion, St. Gallen, Zürich und Thun ist unser Kader zurzeit einfach nicht.

  14. #44
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    2.469

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Mag sein, aber das Gerücht von der viel zu schlechten Kondition kommt imho daher, dass wir viele Spiele in HZ2 verloren haben. Meiner Meinung nach hat das mehr mit unserem schwachen zentralen Mittelfeld zu tun (v.a. die beiden Alibifussballer Fabian Frei und Zuffi, deren Mängel nun schonungslos aufgezeigt werden), das weder einen Ball halten kann, noch die nötige Zweikampfhärte und Geschwindigkeit aufbringt, um einen Ball zurückzugewinnen. Wenn sich der Gegner dazu entscheidet Druck aufzusetzen, laufen diese Spieler nur noch hinterher und produzieren Ballverluste en masse, mal abgesehen davon, dass sie kaum anspielbar sind und sich auch mit Ball schlecht bewegen. Unsere Zentrale fällt in sich zusammen wenn sie unter Druck gerät, weil dort Spieler spielen, die mental, physisch und fussballerisch nicht auf der Höhe sind und zu ihren besten Zeiten immer massiv von anderen Leistungsträgern im Team profitiert haben.

    Und da wir halt immer noch der FC Basel sind, setzen nur wenige Teams von Anfang an voll Druck auf, weshalb wir teilweise glücklich in Führung gehen konnten. Was passiert wenn uns ein Team von Anfang an unter Druck setzt durfte man beim 7 - 1 in Bern beobachten. Gnade uns der Fussballgott, wenn auch die Manschaften in der unteren Tabellenhälfte erkennen, dass es ausreicht uns im Mittelfeld zu pressen um ein ums andere mal Flanken in den Strafraum bringen zu können.

    Wir hatten z.B. gestern einfach nur Glück in Führung gegangen zu sein. Bei zwei Schüssen in 90 Minuten (http://www.sfl.ch/superleague/matchc.../bas-yb-13293/) ist es ein Ablenkungsmanöver über die Kondition zu sprechen. Unsere Mannschaft ist schlicht mies zusammengesetzt - Dringend zu behebende Baustellen: das gestrige Mittelfeld kann man komplett austauschen und in der IV fehlen ca. 10 cm. Als Ersatz sollten nur erfahrene Leader in Frage kommen, welche den Karren mit den durchaus talentierten Jungen aus dem Dreck ziehen können. Im Winter brauchts mindestens 3 gestandene Spieler, sonst ist sogar die Europa League in Gefahr - denn besser als Sion, St. Gallen, Zürich und Thun ist unser Kader zurzeit einfach nicht.
    Auch hier gehe ich mit dir einig. Nur zweifle ich dran, dass wir die benötigten Spieler im Winter kriegen werden (Geld, keine Abgänge, keine Verfügbar) und wenn im Sommer dann evtl. Verstärkung kommt, dann "muss sich die Manschaft erst finden" und bis es evtl. dann besser läuft ist es auch dann schon wieder zuspät. Scheinbar hat unseren Kaderplaner noch niemanden erklärt, wie das mit welcher Verzögerung ein spieler im normalfall "einschlägt" (der "kam gestern, hilft heute"-Fall ist eine Seltenheit)

  15. #45
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    8.726

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Mag sein, aber das Gerücht von der viel zu schlechten Kondition kommt imho daher, ....
    Trainer und Spieler haben sich diesbezüglich mehr oder weniger deutlich so zitieren lassen. Nix Gerücht.

  16. #46
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Trainer und Spieler haben sich diesbezüglich mehr oder weniger deutlich so zitieren lassen. Nix Gerücht.
    Für mich eine willkommene Ausrede nach mehreren Nati-Pausen, wo man mindestens teilweise auch die Fitness hätte verbessern können.

  17. #47
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    2.469

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Trainer und Spieler haben sich diesbezüglich mehr oder weniger deutlich so zitieren lassen. Nix Gerücht.
    Profifussballer sind plötzlich nicht mehr Fit und niemand im Club merkt es und niemand ändert was dran? Fitness-stand wäre nämlich das einzige was man einfach ändern kann.
    Denke, das ist zum grossen Teil eine Ausrede/Schutzbehauptung. Gleich wie Koller von Anfang an erwähnt hat, wie wenig sie trainieren konnten oder, dass sich das Team erst finden muss blabla.
    Sie hatten mittlerweile genug Zeit fürs Training. Genug Zeit für Fitness. Und es ist noch gleich Planlos wie zu beginn.

  18. #48
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    8.726

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Für mich eine willkommene Ausrede nach mehreren Nati-Pausen, wo man mindestens teilweise auch die Fitness hätte verbessern können.
    Die Aussagen wurden schon früh in der Saison getätigt, nicht erst nach mehreren Nati-Pausen.

  19. #49
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Die Aussagen wurden schon früh in der Saison getätigt, nicht erst nach mehreren Nati-Pausen.
    Eben und das sollte jetzt keine Rolle mer spielen nach den vielen Pausen.

  20. #50
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    2.469

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Die Aussagen wurden schon früh in der Saison getätigt, nicht erst nach mehreren Nati-Pausen.
    Genau darum. Wenn es nur an der Fitness liegen würde, dann hätte das mittlerweile behoben werden können.
    Wenn die Zeit nicht reicht um das zu beheben, dann hätte das auch in einer Vorbereitung nicht behoben werden können.

  21. #51
    Erfahrener Benutzer Avatar von dasrotehaus
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    872

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Eben und das sollte jetzt keine Rolle mer spielen nach den vielen Pausen.
    Wobei als Profisportler der eigene Fitnesszustand eigentlich eine selbstverständliche Voraussetzung für die Berufsausübung sein sollte. Eigenverantwortung ist auch bei Fussballprofis nicht verboten.

  22. #52
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.676

    Standard

    Der Fitnesszustand spielt nicht bereits ab der 46. Minute eine Rolle. Da gibt es andere Gründe.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  23. #53
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    2.493

    Standard

    es isch au e mentali sach. wele gegner het no schiss ins joggeli z'cho? die wüsse doch mittlerwiele alli, dass wenn sie in dr erschte halbzyt hinde ligge dr match drotzdäm no dräyhe chönne will em FCB d'winnermentalität abhande cho isch.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  24. #54
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    8.726

    Standard

    "Gefragt, wieso sein Team in der zweiten Halbzeit immer wieder einbreche, sagte Koller: «Man muss klar und deutlich sagen, dass wir die Power nicht hatten, um dagegenzuhalten. Wir hatten nicht die Kraft, nicht die Wucht. Ich glaube, dass wir konditionell nicht auf dem Level sind, um dagegenzuhalten.» Es ist ein Vorwurf an den Vorgänger Wicky, aber indirekt auch an die Klubführung: Der frühere Konditionstrainer Werner Leuthard hatte im Sommer den Vertrag nicht verlängern wollen. Mit der Arbeit des Nachfolgers ist Koller offensichtlich nicht zufrieden." (NZZ, heute)

  25. #55
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    8.726

    Standard

    "Seit Wochen reden Spieler und Trainer nun schon davon, dass man diese Schwäche angehen müsse. «Wir arbeiten daran», ist so ein Satz, den man in den letzten Wochen verdächtig häufig gehört hat. Aber offenbar war bislang nicht mal die Suche nach den Gründen erfolgreich. «Wenn wir wüssten, woran es liegt, dann könnten wir es ja ändern», sagt Silvan Widmer und klingt dabei ähnlich verzweifelt wie Marcel Koller, der es bis heute nicht geschafft hat, dem Team das Selbstvertrauen, die Kondition oder die richtigen Anweisungen an die Hand zu geben, damit seine Spieler nach der Pause zulegen statt abbauen.

    «Es ist in unseren Köpfen, das können wir nicht leugnen», sagt Widmer, «in manchen Situationen sind wir uns vielleicht zu sicher und haben das Gefühl, dass wir es im Griff haben – aber wir haben es nicht im Griff.» Aber auch die Kondition scheint ein Thema zu sein, wenn ein Spieler wie Widmer sagt, dass er am Ende «platt» gewesen sei. «Wir müssen künftig einfach noch aggressiver und noch konzentrierter auftreten», sagt der 25-Jährige. Ob das reicht?" (BaZ, heute)

  26. #56
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    799

    Standard

    Seit Wochen reden Spieler und Trainer nun schon davon, dass man diese Schwäche angehen müsse ?

    Wir sehen schon seit dem Rausschmiss von Urs Fischer diese offensichtlichen Defizite bei der Fitness.
    Da bleibt nur eine Frage hängen. Warum schaute keiner Wicky auf die Finger während den Vorbereitungen, vorallem nachdem dieser bereits 2 Vorbereitungen verstümpert hat ? Die Defizite sind vermutlich auch eng mit der hohen Verletzungsrate verknüpft.

  27. #57
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    5.992

    Standard

    Es ist halt schon ein Armutszeugnis, wenn eine NLA Mannschaft nicht 90 Minuten durchhalten kann. Natürlich war die Spielweise gegen YB mit offensivem Verteidigen in der 1. Halbzeit kräftezehrend. Aber da muss ein Kalulu in der 75. Minute mit Krämpfen vom Feld. Dass Koller den Fitness-Stand regelmässig in den Medien zum Thema macht ist schon verständlich. Die Konditionsabteilung muss verändert werden. Aber es ist halt nicht nur die Fitness. Es sind haarsträubende Unkonzentriertheiten in der Abwehrarbeit. Es sind die mentalen Knicke, wo man plötzlich aufhört, an sich selber zu glauben. Das Pass-Spiel, dss plötzlich ungenau wird.

    Die Frage ist halt auch: ist Dimitrou wirklich so schlecht, dass man ihn bei Balantas Auswechslung nicht bringen konnte? Als ich mitbekam, dass Frei zurückbeordert wurde, war klar: jetzt geht der Gingg verloren (Frei hat vorne einen anständigen Job gemacht und danach fehlte er vorne). Und als noch Petretta rausmusste und Riveros kam, war klar: jetzt ist die Seite offen, jetzt wirds Scheisse (Riveros sollte meines Erachtens eine Reihe weiter vorne spielen). Man muss nochmals erwähnen: man wechselte drei mal und keines dieser Wechsel war freiwillig!

    Ich bin kein Fan von Koller als Gross Zögling. Aber man muss ihn auch etwas in Schutz nehmen, da er dauernd experimentieren resp. Löcher stopfen muss. Van Wolfswinkel muss auf der Seite spielen, weil keiner mit genügend Qualität da ist. Die Innenverteidigung... Cömert verbessert sich langsam. Balanta ist ganz in Ordnung auch wegen seinen offensiven Qualitäten. Aber damit hat's sich. Xhaka kann auch einspringen (eben, was ist mit Dimitrou?). Aber was hier fehlt ist mind. noch ein Innenverteidiger mit Qualität, Erfahrung und nachweislich eine längere Zeit ohne Verletzungen oder Formschwäche. Neben so einem Spieler würden auch Cömert und Balanta besser werden. Und dann die dauernden Verletzungen, andauernd andere Innenverteidigung... Wann hatte ein FCB zuletzt die zweitschlechteste Abwehr der Liga? Da muss man schon zurück in die frühen NLA oder sogar NLB Zeiten... Mit einer soliden Abwehr könnten wir auch einen schlechten Gingg nach Hause bringen. So wie damals bei Fischer...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •