Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 60 von 230

Thema: Schweizer Cup 2018/19

  1. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.360

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    YB hat über Jahre immer wieder versagt, zum Teil durch Unvermögen, zum Teil auch durch Pech/Verletzungen. Jetzt werden sie halt von der Glücksgöttin Fortuna so richtig durchgebumst. Auch das geht vorbei...

    Ich bin gespannt, was YB in der CL-Quali zeigt. Unter Hütter wäre ich überzeugt gewesen, dass sie es verkacken, da ihr Spiel viel zu offensiv ausgelegt ist. Seoane scheint aber ein wenig defensive Stabilität reingebracht zu haben, es könnte also was werden.

    Für uns wäre eine CL-Quali von YB nicht gut. Wir brauchen die Punkte in der 5 Jahreswertung, aber diese können die Berner auch in der Europa League holen, ohne mit Geld vollgepumpt zu werden.
    Ironie? Kein anderer Club in der Schweiz wurde in den letzten Jahren so vollgepumpt wie die Berner. Damit meine ich nicht die Transfers sondern Löcher stopfen wie Defizite.

  2. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.360

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Sagt jemand von einem Verein, der durch die Oeri Millionen zum Erfolg gefunden hatte
    Und sagt jemand von einem Verein, der erst nach gefühlten zehn Jahren durch Rhiis Millionen den Erfolg gefunden hat.

  3. #33
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    6.975

    Standard

    ich denke wir brauchen mittel bis langfristig auch wieder ein mäzen. ein reiner investor der mit einem ch-club geld verdienen will, dass funktioniert langfristig in der ch nicht

  4. #34
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.088

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    ich denke wir brauchen mittel bis langfristig auch wieder ein mäzen. ein reiner investor der mit einem ch-club geld verdienen will, dass funktioniert langfristig in der ch nicht
    Stimmt. So sehr die Fans es hassen, aber sportlich gesehen, wäre ein Grosskonzern oder ein Prinz aus dem arabischen Raum mit Ausgaben in unserem Bereich das Optimale für die Liga (3 ähnlich starke Verein, welche konstant sind).

  5. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    135

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Schlussendlich ist's wie es ist. Wir haben durch eine Mäzin den Erfolg gefunden (und nach ihrem Abgang lang behalten!), ihr aber auch (und bei euch hats weitaus länger gedauert).
    Ist einfach zu erklären: Als ihr die "Dopingspritze" bekommen habt, gab es im Schweizer Fussball keinen Platzhirsch. GC war auf absteigendem Ast, der FCZ Durchschnitt und das Stadion- resp. Perspektivenproblem zeichnete sich dort schon ab. YB war noch weit von heute entfernt und die anderen Vereine generell zu wenig stark ausser für einen einzelnen Exploit. Es herrschte Dürre und es bestand ein Vakuum diesbezüglich. Somit konnte sich der FCB ohne grösseren Widerstand zum Riesen entwickeln, der er heute ist. Die Faszination des neuen Stadions unterstützte die Entwicklung und es zog viele Fans an, welche danach zu rot-blauen Fans wurden. Als YB Unterstützung bekam, war mit dem FCB ein klarer Krösus vorhanden, welcher Power (finanziell und mental - Fangemeinde) besass. Selbsterklärend ist es schwerer (und dauert dadurch länger) einen solchen Gegner für den Erfolg aus dem Weg zu räumen als wenn Dürre herrscht. Somit mussten über längere Zeit diverse Faktoren zusammen stimmen.

  6. #36
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.369

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Stimmt. So sehr die Fans es hassen, aber sportlich gesehen, wäre ein Grosskonzern oder ein Prinz aus dem arabischen Raum mit Ausgaben in unserem Bereich das Optimale für die Liga (3 ähnlich starke Verein, welche konstant sind).
    kannst du das fette (sportlich gesehen) bitte ausführlich begründen?

    ich kann dir bereits einen tipp geben: es wird dir nicht gelingen!

    auf was für ideen hier wieder leute kommen...mäzenentum, ölscheich, grosskonzern...leute, hirn einschalten!
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

  7. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.088

    Standard

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    kannst du das fette (sportlich gesehen) bitte ausführlich begründen?

    ich kann dir bereits einen tipp geben: es wird dir nicht gelingen!

    auf was für ideen hier wieder leute kommen...mäzenentum, ölscheich, grosskonzern...leute, hirn einschalten!
    Mehr Geld -> bessere Spieler und Trainer verpflichtbar -> langfristig erfolgreicher international (und das meine ich mit sportlich gesehen)

    Was ist an meiner Aussage so falsch, dass du der Ansicht bist, dass ich das Hirn nicht eingeschaltet habe?

  8. #38
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.369

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    ich denke wir brauchen mittel bis langfristig auch wieder ein mäzen. ein reiner investor der mit einem ch-club geld verdienen will, dass funktioniert langfristig in der ch nicht
    wenn man sich mit der transferlage und perspektive der mittelfristigen lage des europäischen clubfussballs intensiv befasst, dann kommt man zum schluss, dass die ch-liga eine der einzigen in europa sein wird, mit der man geld verdienen kann (wenn man gut arbeitet und ein konzept verfolgt).

    jetzt mal ehrlich: was denkt ihr wieso ein burgener mit soviel connections in den europäischen spitzenfussball über seine tv-vermarktungsfirma in den fussball eingestiegen ist? änlich leute wie hüppi, die wirklich etwas zu verlieren haben?

    ganz klar: wenn man es clever macht, dann lässt sich mittelfristig und im durchschnitt über mehrere saisons gesehen geld mit schweizer vereine machen.
    um sich das minimal zu vergegenwärtigen reicht ein blick auf die entwicklung der transfersummen der letzten 18 jahre bei inländischen transfers, bzw transfers in die schweiz und transfers hinaus aus der schweiz..
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

  9. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    135

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Für uns wäre eine CL-Quali von YB nicht gut. Wir brauchen die Punkte in der 5 Jahreswertung, aber diese können die Berner auch in der Europa League holen, ohne mit Geld vollgepumpt zu werden.
    Für den Schweizer Fussball (wie sehr wurde die letzten Jahre immer wieder gepredigt, dass der Erfolg des FCB gut für den Schweizer Fussball ist... dabei wurde die finanzielle Differenz immer grösser) wäre es jedoch sehr gut resp. das Beste. (Somit ist dir der eigene Teller wichtiger als das Übergeordnete.) Zwei Konkurrenten pushen sich gegenseitig (noch besser wären 3). Das Niveau (was auch für die 5-Jahres-Wertung hilfreich wäre) und auch das Interesse wächst generell. Das sah/sieht man bereits jetzt. Nicht mehr nur der FCB zieht bei Auswärtsspielen. Nun passiert dies auch, wenn YB zu Gast ist, was die Einnahmen für die Konkurrenz vergrössert (Zuschauer und dadurch auch für Sponsoren). Was hilfreich für deren Entwicklung ist.

  10. #40
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.369

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Mehr Geld -> bessere Spieler und Trainer verpflichtbar -> langfristig erfolgreicher international (und das meine ich mit sportlich gesehen)

    Was ist an meiner Aussage so falsch, dass du der Ansicht bist, dass ich das Hirn nicht eingeschaltet habe?
    weil du sehr viele faktoren des europäischen clubfussballs nicht einbeziehst. du gehst von reinem wirtschaftsdenken aus. in der schweiz wird man nicht bekannt. auch wenn wir löhne wie in qatar zahlen, werden wir nie spieler bekommen, die auch stamm in den grossen 4 ligen sein könnten...dies nur als ein kleines beispiels eines solchen faktors..

    will dir nicht zu nahe treten, aber deine ansicht ist komplett falsch.
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

  11. #41
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.088

    Standard

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    weil du sehr viele faktoren des europäischen clubfussballs nicht einbeziehst. du gehst von reinem wirtschaftsdenken aus. in der schweiz wird man nicht bekannt.
    Absolut.

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    auch wenn wir löhne wie in qatar zahlen, werden wir nie spieler bekommen, die auch stamm in den grossen 4 ligen sein könnten...dies nur als ein kleines beispiels eines solchen faktors..
    Aha. Schon mal gesehen was für Spieler in China sind?

    Dass wir mit Top-Vereinen aus den Top-5-Ligen mithalten können ist natürlich ein Märchen (hab ich auch nie behauptet!) und wird es auch bleiben. Aber ich meine eher, dass die schweizer Vereine noch wachsen können (auf die Grösse von Vereinen wie Porto) und dadurch die internationale Konkurrenzfähigkeit gefördert wird. Dies wiederum macht unsere Spieler besser wodurch sie sich eher bei einem Auslands-Transfer durchsetzen.

  12. #42
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.369

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Absolut.



    Aha. Schon mal gesehen was für Spieler in China sind?

    Dass wir mit Top-Vereinen aus den Top-5-Ligen mithalten können ist natürlich ein Märchen (hab ich auch nie behauptet!) und wird es auch bleiben. Aber ich meine eher, dass die schweizer Vereine noch wachsen können (auf die Grösse von Vereinen wie Porto) und dadurch die internationale Konkurrenzfähigkeit gefördert wird. Dies wiederum macht unsere Spieler besser wodurch sie sich eher bei einem Auslands-Transfer durchsetzen.
    schonmal chinesische mannschaften live gesehen? ich schon - mir scheiss egal was das für spieler sind; etwas verbessert hat es im europäischen niveauvergleich nicht

    ich hab gewusst, dass man mit portugal kommen wird. portugal ist ein schlechtes beispiel, weil einerseits die portugiesischen vereine historisch gesehen, aber auch in der neuzeit eine ganz andere reputation haben als wir (und auch tatsächlich internationale titel gewinnen) und andererseits, portugal auf grund der politishcen nähe zu brasilien viel länger und besser vernetzt ist in brasilien und südamerikanischen raum. weiter gibt der tv-markt in portugal auf grund der fussballbegeisterung des landes viel mehr her. im grunde haben portugiesische vereine (wie die meisten vereine ausserhalb der top 4 ligen) genau das gleiche konzept wie alle vereine in der schweiz (ausnahme sion).

    eigentlich ein ganz schlechter vergleich. zudem sind portugiesische clubs vereine im klassischen sinn (wenn mich nicht alles täuscht).
    Geändert von Asselerade (19.08.2018 um 10:41 Uhr)
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

  13. #43
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.088

    Standard

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    schonmal chinesische mannschaften live gesehen? ich schon - mir scheiss egal was das für spieler sind; etwas verbessert hat es im europäischen niveauvergleich nicht
    Hab ich auch nicht behauptet, dass das Niveau dort besser ist. Ich wollte nur zeigen, dass deine Aussage "auch wenn wir löhne wie in qatar zahlen, werden wir nie spieler bekommen, die auch stamm in den grossen 4 ligen sein könnten...dies nur als ein kleines beispiels eines solchen faktors.." nicht stimmt.

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    ich hab gewusst, dass man mit portugal kommen wird. portugal ist ein schlechtes beispiel, weil einerseits die portugiesischen vereine historisch gesehen, aber auch in der neuzeit eine ganz andere reputation haben als wir (und auch tatsächlich internationale titel gewinnen)
    Genau. Aber Reputation kommt nicht von nichts. Sie haben sich die Reputation erspielt, also können es die schweizer Clubs auch.

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    und andererseits, portugal auf grund der politishcen nähe zu brasilien viel länger und besser vernetzt ist in brasilien und südamerikanischen raum.
    Das ist tatsächlich ein Grund wo der Vergleich leicht hinkt. Aber das Beispiel Donezk, zeigt, dass es nicht unbedingt nötig ist eine politische Nähe zu Brasilien zu haben.

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    weiter gibt der tv-markt in portugal auf grund der fussballbegeisterung des landes viel mehr her.
    Stimmt und dennoch bin ich mir ziemlich sicher, dass der Grossteil der TV-Einnahmen aus dem Ausland kommt.

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    zudem sind portugiesische vereine im klassischen sinn (wenn mich nicht alles täuscht).
    Möglich. Aber auch egal.
    Mir geht's nur darum aufzuzeigen, dass wir noch nicht am Peak sein müssen. Es kann noch weiter rauf gehen mit dem schweizer Clubfussball und dazu braucht es allererstens Geld.

  14. #44
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.360

    Standard

    https://tageswoche.ch/form/reportage...r-wie-gewohnt/

    Ich kotze jedesmal über solche überspitzte Sicherheitsauflagen der Polizei an kleine Vereine zu stellen. 100k von einem Sechstligisten verlangen, was etwa das ganze Budget ist, komplett realitätsfremd! Und ja ein Teil davon hat der Steuerzahler berappt

  15. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.369

    Standard

    als ob man sich eine reputation der grossen portugiesischen vereine erspielen könnte..eusebio, benfica, porto, reines uefacupfinale, usw..wir waren einmal im halbfinal. portugal ist ein fussballland - wir nicht. all diese faktoren spielen hinein.

    und zum beispiel china, schaktar usw: natürlich kann man immer wieder spieler mit unsummen zum eigenen verein locken, auch wenn das umfeld einer brache gleicht. das ist möglich. aber woher kommen vereine aus der ukraine, russland und china? strukturell gesehen aus dem nichts. was haben die für eine alternative? langsam und langwiirig strukturen aufzubauen oder zu kleckern? woher kommen wir? was haben wir für alternativen? unsere strukturen sind doch komplett anders und haben uns weit gebracht. ich sage ja selber dass wir in der schweiz einen umstand haben, der es mittelfristig zulässt gesunde vereine zu unterhalten auf einem anständigen niveau. dafür braucht es weder klotzen, sondern man muss den seit ende der 90er jahre eingeschlagenen weg konsequent weitergehen.

    einfach gesagt: kleckern bedeutet in der schweiz nichts anderes, als das inländisch die transfersummen und löhne angehoben werden und wir durch das für einen erhöhten preis die gleiche qualität bekommen. lieber so weiter machen, löhne und transfersummen im einkauf tief halten und so schritt für schritt einen struktur-, know-how-, ökonomie- und reputationsaufbau betreiben..ist viel cleverer, nachhaltiger und wie es beispiele zig vereine in europa zeigen auch erfolgreicher
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

  16. #46
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    2.863

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Tom Beitrag anzeigen
    Momentan läuft es in jedem Spiel für YB, auch wenn sie völligen Scheiss zusammenspielen. So war es bei uns in den letzten Jahren auch. Wenn es läuft, dann läuft's. Das YB-Loser-Gen ist definitiv tot.
    Und ob sie gegen Zagreb abkacken oder nicht, geht YB am Allerwertesten vorbei. International wollen sie nichts reissen (sonst werden die guten Spieler noch weggekauft). Ein bisschen Europa-League mit 1-2 Unentschieden und man ist in der Hauptstadt zufrieden. Hauptsache man wird wieder Meister.


    Und hier noch eine Quizfrage: Welche Berner Mannschaft war in der Champions League bisher erfolgreicher?
    a) YB
    b) Thun
    Das glaubst du doch selber nicht. Die CL ist die einzige Möglichkeit, um Geld zu verdienen. Ich schätze YB stärker ein als Zagreb. Die Spieler werden YB erst recht verlassen, wenn sie es international erneut veryoungboysen und die Transfererlöse für die wechselwilligen Spieler würden gleichzeitig einbrechen. Man darf gespannt sein. Klar ist aber auch, dass Sulejmani und Horror sicher bleiben werden. Zwei Topspieler wie ich finde.

  17. #47
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.603

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Die haben ja einen Mäzen. Von dem her ist gar nicht klar, ob dieses Geld überhaupt beim Verein bleiben würde. Der hat in den letzten Saisons doch immer wieder reinbuttern müssen (oder?), daher könnte ich mir vorstellen, dass er auch wieder etwas zurück haben möchte.
    Der "Hauptmäzen" ist ja bereits verstorben. Dessen Bruder und Söhne sind aber noch da. Scheinbar hinterliess er ein solides Fundament. Man machte bereits vor seinem Tod deutlich, dass man verkaufen möchte. Man lehnte "fremde" Kaufinteressen stets ab und suchte stattdessen eine "Berner Lösung", diese hat man aber nie gefunden. Im Gegenteil, der Berner Geldadel und ehemalige Mitbesitzer äusserten sich deutlich gegen ein (weiteres) Engagement, beispielsweise sagte ein Berner Firmeninhaber, auf den viele gehofft hatten: YB würde ich nicht mal gratis übernehmen.

    Dann kam noch die Idee auf, das Stadion gesondert vom Verein zu verscherbeln, damit die Anzahl solventer Investoren steigt. Diese Idee wurde aber auch bald wieder verabschiedet, weil befürchtet wird dass der Verein dann innert kürzester Zeit pleite geht - wohl u.a. wegen den Quersubventionierungen.

    Und ja, nach dem YB nun jahrelang ein geldfressendes Fass ohne Boden war und noch 0,0 abgeworfen hat, werden die garantiert etwas einstreichen wollen. Alles andere wäre ja auch ein Witz. Ein Erreichen der CL ist für YB garantiert essentiell. Und dieses Mal wohl auch machbar.
    Geändert von Rey2 (19.08.2018 um 13:10 Uhr)

  18. #48
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    6.975

    Standard

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    wenn man sich mit der transferlage und perspektive der mittelfristigen lage des europäischen clubfussballs intensiv befasst, dann kommt man zum schluss, dass die ch-liga eine der einzigen in europa sein wird, mit der man geld verdienen kann (wenn man gut arbeitet und ein konzept verfolgt).

    jetzt mal ehrlich: was denkt ihr wieso ein burgener mit soviel connections in den europäischen spitzenfussball über seine tv-vermarktungsfirma in den fussball eingestiegen ist? änlich leute wie hüppi, die wirklich etwas zu verlieren haben?

    ganz klar: wenn man es clever macht, dann lässt sich mittelfristig und im durchschnitt über mehrere saisons gesehen geld mit schweizer vereine machen.
    um sich das minimal zu vergegenwärtigen reicht ein blick auf die entwicklung der transfersummen der letzten 18 jahre bei inländischen transfers, bzw transfers in die schweiz und transfers hinaus aus der schweiz..
    bin ich total anderer meinung. ausser dem fcb in den letzten paar jahren sind fussballklubs in der schweiz ein fass ohne boden. die tiefen tv einnahmen, das relativ geringe zuschauerinteresse... klar steigen die transfersummen, die steigen aber auch für den einkauf. zudem steigen die löhne selbst für durchschnittspieler immer mehr. kommt hinzu, dass die cl immer schwerer zu erreichen ist. nein, nein, selbst mit dem fcb wird es mittelfristig schwierig ohne cl profitabel zu arbeiten. hingegen ist ein investment bei einem premier league klub durchaus interessant. weltweite vermarktungseinnahmen, tv-gelder für den letzten der pl sind über 100 mio pro saison. kein wunder gehören mittlerweile alle pl club irgendwelchen investment buden.

  19. #49
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.603

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    bin ich total anderer meinung. ausser dem fcb in den letzten paar jahren sind fussballklubs in der schweiz ein fass ohne boden.
    Absolut. Schweizer Fussballclubs werden wohl noch jahrzentelang keine Rendite- sondern Liebhaberobjekte bleiben.

  20. #50
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    135

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Tom Beitrag anzeigen
    Und ob sie gegen Zagreb abkacken oder nicht, geht YB am Allerwertesten vorbei. International wollen sie nichts reissen (sonst werden die guten Spieler noch weggekauft). Ein bisschen Europa-League mit 1-2 Unentschieden und man ist in der Hauptstadt zufrieden. Hauptsache man wird wieder Meister.
    YB hat klar das Ziel CL, somit bin ich mit deiner Aussage nicht einverstanden.

    Letzte Saison hat man bei uns tatsächlich den Fokus hauptsächlich auf das inländische Schaffen gelegt. In den letzten Jahren kamen wir mehrmals in die Gruppenphasen und punktuell in die Sechzentelfinals resp. KO Phase. Somit wäre ein weiterkommen nicht ein aussergewöhnliches Hochgefühl gewesen und zeigt, dass YB in den letzten Jahren doch auch Europa ernst nahm. Mit der neuen Führung um Spycher wurden die Prioritäten kurzfristig sprotlich klar gesetzt und dabei wurde klar, dass nun ein Titel im eigenen Land erste Priorität hat. Mit dieser Prioritätensetzung legte man den Grundstein im Herbst den FCB möglicherweise zu distanzieren, wenn dieser Punkte aufgrund der CL-Phase liegen lässt. Dies kann nach 32 Jahre durchaus nachvollzogen werden. Mit dem Titelgewinn hat man nun die erste Priorität fürs erste erreicht und der "titellose" Druck ist vorderhand erst einmal weg. Nun ist der nächste logische Schritt und Priorität Europa sprich die CL. Es gibt gute Gründe, warum die Mannschaft zusammengehalten wurde (Ausnahme Nuhu), bis zu den Playoffs der CL. YB will in die CL auch wenn es kein Selbstläufer darstellt. Die Chancen sind jedoch da.

    Ich sehe nun 2 Szenarien. Szenario 1: YB schafft die CL-Quali und kann das Kader dadurch beisammen halten, weil die CL für jeden Spieler inkl. Mbabu z.B. interessant ist auch als Schaufenster. Mit dem Schaufenster CL wird der Wert höher (Inhalt Vertrag sowie Stellenwert des Spieler in einem neuen Verein (Seite Spieler), Transferwert der Mannschaft und Wichtigkeit des Vereins in der Wahrnehmung in Europa (Seite Verein)). Die Chancen sind dadurch gross, im Winter mehr Geld zu lösen, wenn dann auch England wieder im Bieterrennen dabei ist. YB wird durch die CL-Präsenz interessant für gute junge Spieler mit internationaler Perspektive und können die Abgänge interessant ersetzen aufgrund der CL-Einnahmen. Mit der fehlenden Erfahrung der Herausforderung CL und inländisches Schaffen, wird wohl das inländische Schaffen darunter leiden und YB wird entscheidenden Boden im Meisterrennen verlieren, jedoch im Ausstrahlungs- und Finanzbereich einen wichtigen Schritt machen. Szenario 2: YB kommt in die Europaleague. Mbabu geht, evtl. auch Assalé noch (wobei die Verletzung hier nun doch das Problem sein könnte). Diese werden nicht ersetzt, da bereits Garcia (Lotomba, wenn wieder gesund) und Ngamaleu im Kader sind und für das inländische Schaffen das Kader trotzdem gut ist. Europaleague kennt man und ist in der Lage besser damit umzugehen. Die Chancen für eine Titelverteidigung ist grösser und wird in diesem Falle angestrebt, um nächstes Jahr dann noch einmal in der CL anzugreifen.

    So oder so ist es aktuell als YB-Fan angenehmer als in den letzten Jahren, weil jedes Szenario seinen Reiz hat und der titellose Druck einfach nicht mehr vorhanden ist, was mühsam war. :-)

  21. #51
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Ort
    BL
    Beiträge
    8.949

    Standard

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    https://tageswoche.ch/form/reportage...r-wie-gewohnt/

    Ich kotze jedesmal über solche überspitzte Sicherheitsauflagen der Polizei an kleine Vereine zu stellen. 100k von einem Sechstligisten verlangen, was etwa das ganze Budget ist, komplett realitätsfremd! Und ja ein Teil davon hat der Steuerzahler berappt
    Als Congeli Präsident hätte ich da Forfait gegeben, ist ja absolut lächerlich, dass ein 2. Liga Club 100'000 Verlust machen muss für ein Spiel.

  22. #52
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2014
    Beiträge
    221

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisixx Beitrag anzeigen
    Als Congeli Präsident hätte ich da Forfait gegeben, ist ja absolut lächerlich, dass ein 2. Liga Club 100'000 Verlust machen muss für ein Spiel.
    Congeli hat nicht 100'000 Verlust gemacht, das sind die Ausgaben, eher etwa 65'000. Aber ja ich finde es auch eine Frechheit was die kleineren Stadtklubs oft erleiden müssen um so ein Spiel auszutragen. Würde ein Fricktaler, Schwarzbuebe oder Baselbieterteam diesen Cupplatz gewinnen hättest du mit Garantie nie so eine Diskussion.

  23. #53
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    175

    Standard

    Zitat Zitat von zBasel Fondue Beitrag anzeigen
    Zu Erlacher erübrigt sich sowieso jeder Kommentar und das meine ich nicht wegen seinem Outing, sondern wegen seinen Leistungen als Schiedsrichter.
    Es hätte nicht mal Corner geben dürfen sondern Abstoss.
    Nein, die Bieler #14 köpft den Ball raus. 2:0 Nsamé zudem kein Abseits. 5 Minuten mehr als gerechtfertigt durch exzessives Zeitspiel.


  24. #54
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    6.975

    Standard

    @doumbia: die mannschaft wurde vorallem zusammengehalten, weil kein anständiger club diese spieler will. sogar für mbabu will keiner die 10 mio die spycher aufruft zahlen (was mich aber überrascht, mbabu ist diese summe sicher wert wenn man sieht, was sonst für durchschnittspieler gezahlt werden muss)

  25. #55
    Erfahrener Benutzer Avatar von Blutengel
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Helsinki
    Beiträge
    8.091

    Standard

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    https://tageswoche.ch/form/reportage...r-wie-gewohnt/

    Ich kotze jedesmal über solche überspitzte Sicherheitsauflagen der Polizei an kleine Vereine zu stellen. 100k von einem Sechstligisten verlangen, was etwa das ganze Budget ist, komplett realitätsfremd! Und ja ein Teil davon hat der Steuerzahler berappt
    Hast Du den Bericht bis zum Ende gelesen? Da steht nämlich:

    Ohne die Hilfe vom Kanton, der für die Sicherheitskosten rund ums Stadion aufkam, wäre der Verein existenziell bedroht gewesen.


    Zudem steht auch noch, dass das Spiel 100000 Franken gekostet hat. Es steht nirgends, dass das nur für die Polizei war. Mit den Sicherheitskosten hätte es mehr als 100000 gekostet - diese Ausgaben sind also an einem anderen Ort gemacht worden. Ich denke da kommt noch eine Mieter für das Stadion, Stewards, Reinigung usw dazu. Da darf man sich schon die Frage stellen, ob man wegen 1500 Fans wirklich ein Spiel im St.Jakob durchführen muss. Da hätte ja das Leichtathletikstadion oder der Rankhof längstens gereicht.
    Geändert von Blutengel (20.08.2018 um 12:02 Uhr)
    Stars kommen und gehen - Legenden bleiben ewig
    **#AF_13
    ** #MED_10**

  26. #56
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    175

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    @doumbia: die mannschaft wurde vorallem zusammengehalten, weil kein anständiger club diese spieler will. sogar für mbabu will keiner die 10 mio die spycher aufruft zahlen (was mich aber überrascht, mbabu ist diese summe sicher wert wenn man sieht, was sonst für durchschnittspieler gezahlt werden muss)
    Die anständigen Clubs wollen schon, die Spieler wissen aber auch, dass sie erstens schon bei einem sehr anständigen Club spielen, und zweitens bei entsprechendem Erfolg noch anständigere Clubs sich melden werden.

  27. #57
    Erfahrener Benutzer Avatar von ChosenOne
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Bärn
    Beiträge
    755

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    @doumbia: die mannschaft wurde vorallem zusammengehalten, weil kein anständiger club diese spieler will. sogar für mbabu will keiner die 10 mio die spycher aufruft zahlen (was mich aber überrascht, mbabu ist diese summe sicher wert wenn man sieht, was sonst für durchschnittspieler gezahlt werden muss)
    Mich stört das gar nicht...

  28. #58
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.603

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    @doumbia: die mannschaft wurde vorallem zusammengehalten, weil kein anständiger club diese spieler will. sogar für mbabu will keiner die 10 mio die spycher aufruft zahlen
    Den anständigen Clubs ist das Risiko zu gross, weil ein schweizer Titel alleine jenseits der Grenzen eben kaum/keine Bedeutung hat. Erschwerend kommt hinzu, dass YB auch letzte Saison wieder international komplett versagt hat. Wäre dies anders gewesen - und wäre es nur im Uefa Cup gewesen - wäre die Zahlungsbereitschaft ausländischer Clubs für die YB truppe heute wahrscheinlich deutlich grösser.

  29. #59
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Zitat Zitat von ChosenOne Beitrag anzeigen
    Mich stört das gar nicht...
    Ich kenne die Budgets anderer Klubs ja nicht, aber wie Du bereits erwähnst: für andere Spieler aus der NLA wurden schon ganz andere Beträge bezahlt. Entweder haben die jeweiligen Scouts Tomaten auf den Augen (was uns nur recht sein kann...) und machen ihren Vereinen nicht klipp und klar deutlich, dass 10 Mio für einen Mbabu ein Schnäppchen ist.

  30. #60
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    175

    Standard

    Zitat Zitat von Rey2 Beitrag anzeigen
    Den anständigen Clubs ist das Risiko zu gross, weil ein schweizer Titel alleine jenseits der Grenzen eben kaum/keine Bedeutung hat. Erschwerend kommt hinzu, dass YB auch letzte Saison wieder international komplett versagt hat. Wäre dies anders gewesen - und wäre es nur im Uefa Cup gewesen - wäre die Zahlungsbereitschaft ausländischer Clubs für die YB truppe heute wahrscheinlich deutlich grösser.
    Komplett versagt? Man hat in der CL-Quali Kiew ausgeschaltet und sich für die Gruppenphase qualifiziert.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •