Seite 68 von 89 ErsteErste ... 1858666768697078 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.011 bis 2.040 von 2646

Thema: Marcel Koller (Trainer)

  1. #2011
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sarault
    Registriert seit
    16.03.2014
    Ort
    4132 Muttenz
    Beiträge
    832

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Biskuitteig: Zucker, Eigelbe und Wasser in einer Schüssel mit den Schwingbesen des Handrührgeräts ca. 5 Min. rühren, bis die Masse schaumig ist
    Eiweisse mit dem Salz steif schlagen, Zucker beigeben, weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt. Mehl und Schokoladepulver mischen, lagenweise mit dem Eischnee auf die Masse geben, mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen, in die vorbereitete Form füllen
    Backen: ca. 30 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen, Formenrand entfernen, Biskuit auf einem Gitter auskühlen. Biskuit 2-mal durchschneiden, Boden auf eine Platte legen
    Puderzucker, Kirsch und Wasser verrühren, 4 Esslöffel davon über den Biskuitboden träufeln. Rahm steif schlagen, 0.33 davon und die Hälfte der Kirschen auf dem Biskuitboden verteilen. Mittleres Biskuit darauflegen, mit 4 Esslöffel Kirschwasser beträufeln. Die Hälfte des Schlagrahms und die restlichen Kirschen darauf verteilen, Biskuitdeckel mit der Schnittfläche nach oben darauflegen, leicht andrücken, mit dem restlichen Kirschwasser beträufeln. Torte mit dem restlichen Schlagrahm bestreichen. Torte zugedeckt ca. 1 Std. kühl stellen, auf ein Backpapier stellen
    Schokolade in Späne schneiden, die Hälfte davon mithilfe des Backpapiers am Tortenrand verteilen, restliche Späne darüberstreuen
    Lecker Schmakofaz
    Kein Geld für eine Signatur

  2. #2012
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.211

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Biskuitteig: Zucker, Eigelbe und Wasser in einer Schüssel mit den Schwingbesen des Handrührgeräts ca. 5 Min. rühren, bis die Masse schaumig ist
    Eiweisse mit dem Salz steif schlagen, Zucker beigeben, weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt. Mehl und Schokoladepulver mischen, lagenweise mit dem Eischnee auf die Masse geben, mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen, in die vorbereitete Form füllen
    Backen: ca. 30 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen, Formenrand entfernen, Biskuit auf einem Gitter auskühlen. Biskuit 2-mal durchschneiden, Boden auf eine Platte legen
    Puderzucker, Kirsch und Wasser verrühren, 4 Esslöffel davon über den Biskuitboden träufeln. Rahm steif schlagen, 0.33 davon und die Hälfte der Kirschen auf dem Biskuitboden verteilen. Mittleres Biskuit darauflegen, mit 4 Esslöffel Kirschwasser beträufeln. Die Hälfte des Schlagrahms und die restlichen Kirschen darauf verteilen, Biskuitdeckel mit der Schnittfläche nach oben darauflegen, leicht andrücken, mit dem restlichen Kirschwasser beträufeln. Torte mit dem restlichen Schlagrahm bestreichen. Torte zugedeckt ca. 1 Std. kühl stellen, auf ein Backpapier stellen
    Schokolade in Späne schneiden, die Hälfte davon mithilfe des Backpapiers am Tortenrand verteilen, restliche Späne darüberstreuen
    Nach "Der Prozess" und "Das Konzept" nun der Nachfolger "Das Rezept"?

  3. #2013
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.381

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Nach "Der Prozess" und "Das Konzept" nun der Nachfolger "Das Rezept"?
    Nun, "Das Rezept" ist mir immer noch sympathischer als "Der Untergang". Hat Bernies Unternehmen eigentlich auch an Brunos "das ist ein Befäääääähl" Film mitproduziert?

  4. #2014
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    165

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Biskuitteig: Zucker, Eigelbe und Wasser in einer Schüssel mit den Schwingbesen des Handrührgeräts ca. 5 Min. rühren, bis die Masse schaumig ist
    Eiweisse mit dem Salz steif schlagen, Zucker beigeben, weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt. Mehl und Schokoladepulver mischen, lagenweise mit dem Eischnee auf die Masse geben, mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen, in die vorbereitete Form füllen
    Backen: ca. 30 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen, Formenrand entfernen, Biskuit auf einem Gitter auskühlen. Biskuit 2-mal durchschneiden, Boden auf eine Platte legen
    Puderzucker, Kirsch und Wasser verrühren, 4 Esslöffel davon über den Biskuitboden träufeln. Rahm steif schlagen, 0.33 davon und die Hälfte der Kirschen auf dem Biskuitboden verteilen. Mittleres Biskuit darauflegen, mit 4 Esslöffel Kirschwasser beträufeln. Die Hälfte des Schlagrahms und die restlichen Kirschen darauf verteilen, Biskuitdeckel mit der Schnittfläche nach oben darauflegen, leicht andrücken, mit dem restlichen Kirschwasser beträufeln. Torte mit dem restlichen Schlagrahm bestreichen. Torte zugedeckt ca. 1 Std. kühl stellen, auf ein Backpapier stellen
    Schokolade in Späne schneiden, die Hälfte davon mithilfe des Backpapiers am Tortenrand verteilen, restliche Späne darüberstreuen
    Ja, ich mag auch Schwarzwäldertorte

  5. #2015
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    165

    Standard

    Zitat Zitat von Peter1893 Beitrag anzeigen
    Naja, wäre Koller nicht an erfolgreichem Weitermachen interessiert, wäre es das einfachste der Welt, das auch zu kommunizieren und sich zu trennen. Möglicherweise ist die Situation aber diejenige, dass sich die Leitung insgesamt nicht einig ist. Streller mochte wohl einen Wechsel, aber nun stellt Rahmen Forderungen und Aarau will eine Ablösesumme und nun sagt Burgener, das sei ihm zu teuer. Und nun überlegt man wie weiter.
    Klingt plausibel und lässt sich in einem einfachen Satz zusammenfassen: Streller und Burgener haben sich so richtig in die Sch..... geritten.

  6. #2016
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    165

    Standard

    Zitat Zitat von Basler_Monarch Beitrag anzeigen
    Legende, d‘Spieler sind Lohnempfänger und Aagstellti vom FC Basel 1893 und hän e vrpflichtig gegenüber em Arbeitgeber. Zuedem: Koller isch nie in dr Vrgangehei als asoziali Persönlichkeit ufgfalle, geschweige denn ufmne Niveau vo MY z‘setze. Öbbis ischer: selbschtbewusst, bis zumene gwüsse grad au unagnehm, wenns drum goht, klari Verhältnis z‘wahre. Und er loht sich sicherlich nid in sim Kompetenzbereich driirede, oder dass meh mit ihm willkürlich umgoht.

    Wenn meh e Sportdirektor isch, e starki Persönlichkeit het, denn cha me produktiv gemeinsam unter so Umständ Erfolg ha.
    Stützt meine Meinung. Danke für deine letzten Argumentationsreiche Beiträge in diesem Thread.

  7. #2017
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.211

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Nun, "Das Rezept" ist mir immer noch sympathischer als "Der Untergang". Hat Bernies Unternehmen eigentlich auch an Brunos "das ist ein Befäääääähl" Film mitproduziert?
    Das weiss ich nicht. Nicht so mein Filmgenre:-)

    Bis anhin sind wir ja gut gefahren mit Leuten die Geld in Filme investiert haben. Gigi soll ja schon für einen Kinohit ihre Portokasse geöffnet haben. Die Produktionsfirma von "Das Parfüm" gehört mehrheitlich Highlight Communications, welche wiederum Burgener gehört. Burgener verhält sich in Trainerfragen aktuell in etwa so, wie ein Clubbesitzer in der Superleague der gleich heisst wie oben erwähnte Produktionsfirma: Constantin.

    Alle ihre Aluhüte auf, die Echsenmenschen kommen und wollen unsere Gedanken kontrollieren.

  8. #2018
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.381

    Standard

    Zitat Zitat von barfuesser1893 Beitrag anzeigen
    Klingt plausibel und lässt sich in einem einfachen Satz zusammenfassen: Streller und Burgener haben sich so richtig in die Sch..... geritten.
    Nein. Wir nehmen die Information vom Blöck, dass Koller schon weg sei, einfach so hin. Es werden einfach so Gerüchte von Newspaper gestreut und wir nehmen die einfach so hin. Vielleicht ist da was dran. Vielleicht sagt Koller am Dienstag aber einfach normal "Guete Morge zämme. Schöni Ferie kah?". Ich halte die Möglichkeit von Rahmen schon für real. Und dann wird es wohl auch Gründe dafür gehabt haben.

    Noch einen Rezeptwunsch?

  9. #2019
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.609

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Biskuitteig: Zucker, Eigelbe und Wasser in einer Schüssel mit den Schwingbesen des Handrührgeräts ca. 5 Min. rühren, bis die Masse schaumig ist
    Eiweisse mit dem Salz steif schlagen, Zucker beigeben, weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt. Mehl und Schokoladepulver mischen, lagenweise mit dem Eischnee auf die Masse geben, mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen, in die vorbereitete Form füllen
    Backen: ca. 30 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen, Formenrand entfernen, Biskuit auf einem Gitter auskühlen. Biskuit 2-mal durchschneiden, Boden auf eine Platte legen
    Puderzucker, Kirsch und Wasser verrühren, 4 Esslöffel davon über den Biskuitboden träufeln. Rahm steif schlagen, 0.33 davon und die Hälfte der Kirschen auf dem Biskuitboden verteilen. Mittleres Biskuit darauflegen, mit 4 Esslöffel Kirschwasser beträufeln. Die Hälfte des Schlagrahms und die restlichen Kirschen darauf verteilen, Biskuitdeckel mit der Schnittfläche nach oben darauflegen, leicht andrücken, mit dem restlichen Kirschwasser beträufeln. Torte mit dem restlichen Schlagrahm bestreichen. Torte zugedeckt ca. 1 Std. kühl stellen, auf ein Backpapier stellen
    Schokolade in Späne schneiden, die Hälfte davon mithilfe des Backpapiers am Tortenrand verteilen, restliche Späne darüberstreuen
    Wieso denk ich jetzt an "Asterix bei den Briten"?
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  10. #2020
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    4.321

    Standard

    Zitat Zitat von barfuesser1893 Beitrag anzeigen
    Koller ist ein Trainer mit internationalem Renommé und hat problemlos mit vielen besseren Mannschaften gearbeitet.
    FC Wil, FC St.Gallen, GC, 1.FC Köln, VFL Bochum, Nationalteam Österreich... Wahrlich, absolute Topgrössen!

  11. #2021
    Erfahrener Benutzer Avatar von Yazid
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    3.239

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    FC Wil, FC St.Gallen, GC, 1.FC Köln, VFL Bochum, Nationalteam Österreich... Wahrlich, absolute Topgrössen!
    Klar, waren alles keine Topteams... Und der Name Koller ist im Ausland sicher auch nicht unbedingt der Bekannteste.

    Aber er hat auf einem Level, auf dem sich Rahmen erst noch beweisen müsste, doch schon einiges erreicht (Aufstieg und Klassenerhalte mit Bochum, Meisterschaften mit GC und St. Gallen, EM-Gruppenphase mit Österreich, Cup mit dem FCB).
    Geändert von Yazid (13.06.2019 um 20:16 Uhr)

  12. #2022
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    4.321

    Standard

    Zitat Zitat von Yazid Beitrag anzeigen
    Aber er hat auf einem Level, auf dem sich Rahmen erst noch beweisen müsste, doch schon einiges erreicht (Aufstieg und Klassenerhalte mit Bochum, Meisterschaften mit GC und St. Gallen, EM-Gruppenphase mit Österreich, Cup mit dem FCB).
    Diese Erfolge verneine ich ja gar nicht.
    Ich staune einfach, wie User, die über unsere Vereinsleitung herziehen, Wil, SG, GC, Köln und Bochum als "viel bessere Mannschaften" (als den FCB?) bezeichnen können. Da bin ich richtig froh, dass diese "Experten" in unserem Verein nichts zu sagen haben...

  13. #2023
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    1.242

    Standard

    Köln und Bochum waren zu seiner Zeit immerhin in der Bundesliga. Schon nicht nichts. GC zu der Zeit kann man schon mit dem FCB jetzt vergleichen finde ich.

  14. #2024
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.518

    Standard

    Was ? Will man Koller nun auch noch madig reden, weil er Buli oder Nati Trainer war ? Klar ist er top und hatte unbestritten zahlreiche Erfolge mit seinen Teams. die als Underdogs antraten. Koller hat momentan einen Punkteschnitt von 2.20 Pts/Spiel und hat somit die Nr. 1 Urs Fischer (2.19) überholt und ist gemessen an der Punkte-Ausbeute der beste FCB Trainer aller Zeiten.

    Als Pipi zuletzt den Leader rausgeschmissen hat, hat uns der Spass 50 Mio Einnahmen, 20 Mio Reserven und 2 Meisterschaften gekostet. Ein Koller Rausschmiss wird wohl nicht mehr einen so grossen Schaden verursachen, da nichts mehr da ist, was man verplempern kann, aber der FCB wird einmal mehr eine Gratis Runde drehen und sich noch mal um eine bis zwei Klassen verschlechtern, da keine Kontinuität gedeihen darf.

  15. #2025
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.381

    Standard

    Ja, aber Rahmen ist nicht Wicky. Der hat doch einiges mehr an Erfahrung zu bieten. Und als U21 Trainer selbst hat er bei uns grosse Spieler weitergebracht. FC Aarau mit 6 verlorenen Spielen am Anfang noch nach oben gebracht. Er hat einen sehr guten Ruf als Trainer, besonders was der Umgang mit Spieler anbelangt. Und auch was seine akribische Arbeit anbelangt. Warum er anstatt Koller. Wenn die Gerüchte stimmen, wird es dafür wohl Gründe geben.
    Geändert von SubComandante (13.06.2019 um 21:24 Uhr)

  16. #2026
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.468

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Biskuitteig: Zucker, Eigelbe und Wasser in einer Schüssel mit den Schwingbesen des Handrührgeräts ca. 5 Min. rühren, bis die Masse schaumig ist
    Guter Mann.
    Habe ich früher öfter gemacht, jetzt aber schon länger nicht mehr.

  17. #2027
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.468

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    ...der beste FCB Trainer aller Zeiten.
    Sagte ich schon vor der Winterpause. MKo ist ein absoluter Fachmann. 'Down to earth' Ergebnisfussball ist sein Credo. Und es funktioniert, wenn man ihn machen lässt.

    Nur: Falls es wirklich so ist, dass er die Spieler nicht 'abholen' kann, fehlt ihm eine Kernkompetenz, die für jede Führungskraft unerlässlich ist. Kann ich aber kaum beurteilen, da ich nur selten bei ihm im Training bzw.in der Kabine war.

  18. #2028
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.468

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Ich staune einfach, wie User, die über unsere Vereinsleitung herziehen, Wil, SG, GC, Köln und Bochum als "viel bessere Mannschaften" (als den FCB?) bezeichnen können. Da bin ich richtig froh, dass diese "Experten" in unserem Verein nichts zu sagen haben...
    Als MKo diese Mannschaften traniert hatte, waren sie auch besser als der FCB. Ausser Wil.
    Mit St. Gallen Meister zu werden ist ähnlich einzuschätzen wie eine erfolgreiche Mondlandung mit einem Papierflieger, abgefeuert von der Münsterplattform. Konnte (glaube ich) keiner vor Koller, wir keiner mehr nach ihm können.

  19. #2029
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.381

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Als MKo diese Mannschaften traniert hatte, waren sie auch besser als der FCB. Ausser Wil.
    Mit St. Gallen Meister zu werden ist ähnlich einzuschätzen wie eine erfolgreiche Mondlandung mit einem Papierflieger, abgefeuert von der Münsterplattform. Konnte (glaube ich) keiner vor Koller, wir keiner mehr nach ihm können.
    Ja, wir wurden dann mit lautem "Hoopp Ämoooaaaa" beeyländet.

  20. #2030
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.518

    Standard

    Rahmen ist unbestritten besser als Wicky (das wäre jeder x beliebige Gurkenliga/NLB/1. Liga Trainer auch), doch klebt an Rahmen weder Erfahrung noch Erfolg, er stieg ab mit Biel, war Spielertrainer bei Dornach und war beim FC Aarau eine herbe Entäuschung am Ende. Eventuell wird er mal ein guter Trainer, wenn er 3-4 Saisons ein NLA Team wie Thun coachen darf. Aber ob wir mit Rahmen erfolgreicher werden als mit Koller, bezweifle ich mit jeder Faser. Wäre Rahmen kein Kumpel von Pipi, wäre er überhaupt kein Thema beim FCB, es stinkt wieder mal heftig nach Filz und Kumpanei. Auch diese Wunschvorstellung, dass die Spiele unter Rahmen "attraktiver" sein sollen, sehe ich auch nicht. Aarau spielte alles andere als ansehnlich und meist war es ein Grottenkick mit Krampf, wurde mir von einem Aarau Fan gesagt. Als er bei Aarau anfing, zitterte man Monate lang, ob man man in der NLB überhaupt noch verbleiben wird und das mit einem relativ guten NLB Kader.

    Und mit so einem Nobody soll der FCB in die UEFA Quali Wettbewerbe, die unsere letzte Chance sind, Kohle zu verdienen, damit wir nicht endgültig in die Schuldenmühle geraten wie die anderen schlchte geführten 08/15 Clubs ? Es kommt mir vor, als hyperventiliert man beim FCB nur noch und hat zwanghaft das Bedürfnis, jedes noch so langsam gedeihende Pflänzchen, welches den Turnaround einleiten könnte, zu zertreten. Gerade in einer Phase wie jetzt, wäre es enorm wichtig, wenn man die begonnen Arbeit mit Koller fortsetzt und das Team weiter verstärkt, dann gäbe es eine Minichance im Kampf um den Meistertitel, aber mit Rahmen wird das garantiert nicht passieren, dazu fehlt ihm ganz einfach die Erfahrung. Man könnte fast schon meinen, das ganze destruktive Getue sei eine reine Inszinierung, nur um ein Hollywood Happy End aufzubauen und so wieder die grossen Emotionen zu wecken.

  21. #2031
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.381

    Standard

    Oder vielleicht wars auch einfach nur eine grosse Troll-Aktion der Vereinsleitung gegenüber den Medien. Man wird's sehen...

  22. #2032
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    1.242

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Oder vielleicht wars auch einfach nur eine grosse Troll-Aktion der Vereinsleitung gegenüber den Medien. Man wird's sehen...
    Damit wir den Trainer dann wieder nach zwei Runden wechseln können?

  23. #2033
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.518

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Sagte ich schon vor der Winterpause. MKo ist ein absoluter Fachmann. 'Down to earth' Ergebnisfussball ist sein Credo. Und es funktioniert, wenn man ihn machen lässt.

    Nur: Falls es wirklich so ist, dass er die Spieler nicht 'abholen' kann, fehlt ihm eine Kernkompetenz, die für jede Führungskraft unerlässlich ist. Kann ich aber kaum beurteilen, da ich nur selten bei ihm im Training bzw.in der Kabine war.
    Wenn Spieler nicht mit seiner "harten" oder autoritären Führung umgehen können, liegt es meiner Meinung nach an der fehlenden Mentalität und dem Charakter der betroffenen Spieler, die nicht beissen können. Nach der "Revolte" hat er genau diese Klasse gezeigt, die du bei ihm nicht als Kernkompetenz ortest. So mancher hätte die Revolutionsführer sofort auf die Tribüne und dann auf die Transferliste gesetzt und ein Exempel statuiert, Koller hingegen konnte den Fall konstruktiv lösen, das Team war wieder spürbar eins und man (ich zumindest) hatte wieder viel mehr Spass an den Spielen. Es waren halt nicht diese Murksspiele wie unter Fink, als man jedesmal ein larifari 0:2 aufholen musste und "Action" erlebt, aber der FCB zeigte unter Koller das erste mal seit langem wieder Klasse und Dominanz auf dem Feld. Mit ihm wäre die CL/EL Quali ohne Utopie vorstellbar.

    Koller hat in den 44 FCB Spielen 3x gegen YB, einmal gegen Thun und Limassol verloren und hat das Team in einem miserablen Zustand übernommen.

  24. #2034
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.468

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Ja, wir wurden dann mit lautem "Hoopp Ämoooaaaa" beeyländet.
    Yuck.. Ich geh dann mal kotzen, sicherheitshalber.

  25. #2035
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.381

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    Wenn Spieler nicht mit seiner "harten" oder autoritären Führung umgehen können, liegt es meiner Meinung nach an der fehlenden Mentalität und dem Charakter der betroffenen Spieler, die nicht beissen können. Nach der "Revolte" hat er genau diese Klasse gezeigt, die du bei ihm nicht als Kernkompetenz ortest. So mancher hätte die Revolutionsführer sofort auf die Tribüne und dann auf die Transferliste gesetzt und ein Exempel statuiert, Koller hingegen konnte den Fall konstruktiv lösen, das Team war wieder spürbar eins und man (ich zumindest) hatte wieder viel mehr Spass an den Spielen. Es waren halt nicht diese Murksspiele wie unter Fink, als man jedesmal ein larifari 0:2 aufholen musste und "Action" erlebt, aber der FCB zeigte unter Koller das erste mal seit langem wieder Klasse und Dominanz auf dem Feld. Mit ihm wäre die CL/EL Quali ohne Utopie vorstellbar.

    Koller hat in den 44 FCB Spielen 3x gegen YB, einmal gegen Thun und Limassol verloren und hat das Team in einem miserablen Zustand übernommen.
    Sind wir nicht so bescheiden...


  26. #2036
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.468

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    Wenn Spieler nicht mit seiner "harten" oder autoritären Führung umgehen können, liegt es meiner Meinung nach an der fehlenden Mentalität und dem Charakter der betroffenen Spieler, die nicht beissen können. Nach der "Revolte" hat er genau diese Klasse gezeigt, die du bei ihm nicht als Kernkompetenz ortest. So mancher hätte die Revolutionsführer sofort auf die Tribüne und dann auf die Transferliste gesetzt und ein Exempel statuiert, Koller hingegen konnte den Fall konstruktiv lösen, das Team war wieder spürbar eins und man (ich zumindest) hatte wieder viel mehr Spass an den Spielen. Es waren halt nicht diese Murksspiele wie unter Fink, als man jedesmal ein larifari 0:2 aufholen musste und "Action" erlebt, aber der FCB zeigte unter Koller das erste mal seit langem wieder Klasse und Dominanz auf dem Feld. Mit ihm wäre die CL/EL Quali ohne Utopie vorstellbar.

    Koller hat in den 44 FCB Spielen 3x gegen YB, einmal gegen Thun und Limassol verloren und hat das Team in einem miserablen Zustand übernommen.
    Du rennst bei mir offene Türen ein. Ich bin ein Fan dieses Trainers. Kann man mehrfach nachlesen.
    Ich sage nur, dass, falls es zutrifft, dass die Spieler mit ihm partout nicht können, das für mich ein nachvollziehbarer Grund wäre, ihn zu hinterfragen.
    Man kann à la longue nicht führen, ohne die Untergebenen auch zu überzeugen. Ob es sich so verhält, vermag ich nicht zu sagen.

  27. #2037
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.518

    Standard

    Beim FCB ist seit längerem der Wurm drin, was die Konzentration und Professionalität auf dem Platz angeht. Man hat quasi bei jedem Spiel (bis auf die letzten paar Wochen) gesehen, dass bei Führung FCB zwei Gänge runtergeschaltet wurde und man um Punkteverlust bettelte, je länger das Spiel dauerte. Obwohl es jeder Fan, Spieler und Staff sah, gab es kein Kraut, dass dem gewachsen schien. Wir verloren viele Punkte durch dümmliche Unentschieden, die wir nach Führung abgaben. Koller musste diese Seuche, die sich unter Wicky einschlich, austreiben und hat die Korrekturen vermutlich mit rustikalen Methoden vorgenommen. Korrekturen, die nie einfach sind.

    Wir haben nun zahlreiche Pros und Cons zu Koller aufgelistet und anhand dieser Fakten/Werte ist jeglicher Trainerwechsel mit Logik oder Verstand nicht vernünftig erklärbar, selbst wenn er die Spieler unter der Dusche ausgepeitscht hätte und deswegen weg müsste, der Erfolg gibt ihm bei allen Handlungen, die auch immer vorgefallen sind, recht.

    Als Koller kam schrieb ich, "endlich haben wir einen richtigen Trainer". In der Retroperspektive war diese Aussage ein 100% Treffer.
    Geändert von Back in town (13.06.2019 um 22:28 Uhr)

  28. #2038
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    645

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    Klasse und Dominanz auf dem Feld. Mit ihm wäre die CL/EL Quali ohne Utopie vorstellbar.

    Koller hat in den 44 FCB Spielen 3x gegen YB, einmal gegen Thun und Limassol verloren und hat das Team in einem miserablen Zustand übernommen.
    Da blendest du aber grosszügig sackschwache Spiele aus: Unentschieden gegen den Absteiger GC (!), gegen Lugano (zweimal!), St. Gallen - und das sind alles Spiel des laufenden Jahrs.

    Mit Koller wurde das Spiel definitiv stabiler, besser. Keine Frage. Aber wirklich "dominant" und mit "Klasse"? Das empfand ich nicht so. Selbst bei einigen Siegen nicht.

    Der (eventuelle) Trainerwechsel scheint mir auch riskant und ich hätte es absolut gut gefunden, weiter mit Koller zu arbeiten. Gleichzeitig kann ich mir gut vorstellen, dass die Vereinsleitung auch mit nachvollziehbaren (und uns halt unbekannten) Gründen einen Wechsel anstrebte.

  29. #2039
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.518

    Standard

    Zitat Zitat von Feanor Beitrag anzeigen
    Da blendest du aber grosszügig sackschwache Spiele aus: Unentschieden gegen den Absteiger GC (!), gegen Lugano (zweimal!), St. Gallen - und das sind alles Spiel des laufenden Jahrs. .
    Klar waren nicht alle Spiele top, Koller hat jedoch in der RR stark rotiert und dem Team Selbstvertrauen eingeimpft. Die Zitterspiele gegen GC und Gülle waren auch der Situation geschuldet, bei den Gegnern ging es um alles, für uns waren es Trainingsspiele für die kommende Saison und das Cup Finale. Lugano muss man auch anerkennen, dass sie offensiven Pressingfussball spielten, der uns nicht lag und ausgezeichnete Offensivaktionen hatten. Der Punkteschnitt wuchs stetig und das ist das Entscheidende. Am Ende hatten wir den gleichen 10 Spiele Schnitt wie der Meister, wäre die Meisterschaft im Winter (nach Kollers erster Vorbereitung) gestartet. hätten wir ein Kopf an Kopf Rennen mit YB gehabt und wer weiss, was passiert wäre, wenn YB nervös wird.

    Und das alles mit einem schlechteren Kader als YB, schlechter da nicht eingespielt.
    Geändert von Back in town (13.06.2019 um 23:35 Uhr)

  30. #2040
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    165

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Diese Erfolge verneine ich ja gar nicht.
    Ich staune einfach, wie User, die über unsere Vereinsleitung herziehen, Wil, SG, GC, Köln und Bochum als "viel bessere Mannschaften" (als den FCB?) bezeichnen können. Da bin ich richtig froh, dass diese "Experten" in unserem Verein nichts zu sagen haben...
    Sorry, ich sprach von "vielen besseren Mannschaften" und nicht von "viel besseren Mannschaften", das ist definitiv nicht dasselbe. Ich geben aber gerne zu: "Mit vielen guten, teils auch besseren Mannschaften" wäre die angemessenere Formulierung.

Seite 68 von 89 ErsteErste ... 1858666768697078 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •