Seite 94 von 101 ErsteErste ... 44849293949596 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.791 bis 2.820 von 3028

Thema: Marcel Koller (Trainer)

  1. #2791
    Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2018
    Beiträge
    47

    Standard

    Zitat Zitat von Tschum Beitrag anzeigen
    Entlarvendes Interview von Koller gestern auf Teleclub: Er spricht das ganze Interview hindurch in hässigem Ton nur über den Fehler von Alderete und gibt ihm unverblümt die ganze Schuld an der Niederlage. Er stellt ihn repetitiv richtig bloss. Andere Trainer (alle Trainer eigentlich) nehmen ihre Spieler vor den Medien in Schutz, wenn sie Fehler gemacht haben - Koller hackt auf Alderete rum, immer wieder. Die Analyse ist auch ungerecht, weil er alle anderen Probleme (das mangelhafte Spiel nach vorn, die wirkungslosen Mittelstürmer, die Fehlbesetzung Cömert im Mittelfeld) ausser Acht lässt.

    Damit bestätigt sich, was man als Zuschauer bisher nur vermuten konnte, wenn man sich darüber wunderte, wie gehemmt und ohne Mut die Basler Spieler oft auftreten: Koller ist auf Fehler fixiert. Wehe dem Spieler, der mit einem Fehler ein Tor "verschuldet".

    Koller, der sonst rumstaggelt, kaum mal eine klare Aussage über die Lippen bringt, ist jetzt plötzlich präzis und deutlich in seiner Aussage, als es darum geht, über Alderete zu schimpfen. Mir ist nun vieles klar geworden. Eine solche Führungsfigur ist Gift für das Klima in einem Team.
    Ich vermute Koller hat bemerkt, dass Alderete einen persönlichen Ego-Zweikampf (der 1:1 ausging) mit Ari führte und deshalb in manchen Situationen übermotiviert agierte und schlussendlich dem Team einen Bärendienst erwies. So wie ich Koller einschätze darf ein Spieler sehr wohl Fehler machen solange die Absicht stimmt. Andererseits waren diese Aktionen inkl. roter Karte noch das spannendste am Match! Auf so brave Spieler wie Campo die das Füsschen aber gerade gar nie reinhalten oder sich enervieren kann ich (und wohl auch Koller) verzichten. Wahrscheinlich war auch Koller genervt und hat sich diesbezüglich nicht korrekt verhalten.

  2. #2792
    Benutzer
    Registriert seit
    06.10.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Es steht ja heute in der BaZ, dass Koller sich über den "Hahnenkampf" von Alderete aufgeregt hat. Vor dem Hintergrund, dass Stocker im letzten Spiel gerade rot sah und vier Spielsperren aufgebrummt bekam, ist das doch ganz klar nachzuvollziehen. Da darf es auch mal Kritik setzen!

    Koller macht einen super Job! Bitte vergesst nicht: bevor er kam, haben wir mit Wicky den Saisonstart vergeigt und mit A. Frei die CL-Quali verpasst. Danach ging es unter Marcel Koller stetig aufwärts. Habt ihr das schon vergessen?
    Ehrlich gesagt hätte ich nicht erwartet, dass wir so gut in die Meisterschaft starten. Gerade nach den Turbulenzen in der Sommerpause. Auch die vorzeitige Qualifikation in der EL finde ich äusserst überraschend. Immerhin mussten wir in der Offensive einige Abgänge/Ausfälle (Ajeti, Wolfswinkel) ersetzen und ich finde die Gruppe sportlich nach wie vor sehr schwer.

  3. #2793
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.228

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Das könnte aufgefangen werden, indem man den Trainer im Winter wechselt (sofern am Sonntag gegen YB verloren wird und die Meisterschaft damit wohl kaum mehr zu retten ist), wobei es schwierig sein dürfte, in der Winterpause den richtigen Mann nach Basel lotsen zu können.
    Ich sehe ja grosse Probleme auf den FCB zukommen und male gerne schwarz.

    Aber wie man bei der jetzigen Situation drauf kommen kann, dass der FCB keine Chance mehr auf die Meisterschaft hat - selbst wenn man gegen YB verlieren sollte - das ist mir schleierhaft.
    Es gibt noch eine Rückrunde, inkl. Spiele gegen YB. Und YB müsste "durchziehen" und das dürfte schwerer sein wie letzte Saison.

  4. #2794
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    3.038

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Ich sehe ja grosse Probleme auf den FCB zukommen und male gerne schwarz.

    Aber wie man bei der jetzigen Situation drauf kommen kann, dass der FCB keine Chance mehr auf die Meisterschaft hat - selbst wenn man gegen YB verlieren sollte - das ist mir schleierhaft.
    Es gibt noch eine Rückrunde, inkl. Spiele gegen YB. Und YB müsste "durchziehen" und das dürfte schwerer sein wie letzte Saison.
    Merci! Sag ich schon lange. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass es am Ende genau um die Anzahl Punkte geht, die am Sonntag gewonnen oder verloren werden. Entscheidend wird wie immer die Konstanz sein. Nein, am Sonntag wird auf keinen Fall die Meisterschaft vorentschieden, geschweige denn entschieden. Verstehe diese Panik nicht.

    Was aber wahrscheinlich unbestritten ist, ist dass Punkte am Sonntag enorm wichtig für die Moral und fürs Selbstvertrauen wären.

  5. #2795
    Erfahrener Benutzer Avatar von Subbuteo
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    RossoBlu
    Beiträge
    1.307

    Standard

    Zitat Zitat von Rey2 Beitrag anzeigen
    Merci! Sag ich schon lange. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass es am Ende genau um die Anzahl Punkte geht, die am Sonntag gewonnen oder verloren werden. Entscheidend wird wie immer die Konstanz sein. Nein, am Sonntag wird auf keinen Fall die Meisterschaft vorentschieden, geschweige denn entschieden. Verstehe diese Panik nicht
    ...eben genau darum geht es! Zur Erinnerung; FCZ - St.Gallen - Xamax - Servette
    Im Laufe des Lebens ändert sich nur die Größe der Sandkiste. Die Spielregeln bleiben gleich.
    (Karius, Karl-Heinz)

  6. #2796
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    134

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Im Sommer braucht es eine Veränderung auf der Trainerposition. Es braucht junges und frisches Blut!
    Koller hat die Mannschaft in einer schwierigen Zeit übernommen, stabilisiert und auf Anhieb den Cup gewonnen. Negatives über seine Leistung gibt es kaum zu sagen - aber jetzt braucht es eine Weiterentwicklung der Mannschaft, einzelne Korrekturen im Team und einen Trainer der konsequent auch auf die Jungen setzt. Letzteres möchte Koller offenbar nicht & dadurch gibt es für mich kein Zukunftspotential mit ihm.
    dem ist nichts hinzuzufügen. der punkt mit den jungen ist auch für mich ausschlaggebend.

  7. #2797
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.006

    Standard

    Warum immer gleich von einem Extrem ins andere kippen? Ja. Koller hat in gewissen Punkten ein Defizit. Darum würde ich mich auch nach einem anderen Trainer umsehen. Aber Koller hat eine gewisse Stabilität hereingebracht. Diese gilt es zu nutzen und sich von Seiten der Vereinsleitung klar zu werden: Wohin man genau möchte. Was es dazu braucht. Und wie man dorthin gelangen will. Erst wenn diese Punkte geklärt sind, lohnt es sich, Gedanken an einen neuen Trainer aufzuwenden. Jetzt Koller gleich zu ersetzen wäre nur wieder eine erneute Feuerwehrübung.
    Diese Vision muss sich die Vereinsleitung erarbeiten. Nicht darauf hoffen, dass der Erfolg eines Trainers über deren Nicht-Existenz hinwegtäuscht. Und nein, das Für-Immer-Rot-Blau Konzept klang für mich nach Worthülsen, nicht nach einem fundierten Konzept.
    Vormals rot|blau

  8. #2798
    Erfahrener Benutzer Avatar von MistahG
    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    2.818

    Standard

    Zitat Zitat von BFJ Beitrag anzeigen
    Es steht ja heute in der BaZ, dass Koller sich über den "Hahnenkampf" von Alderete aufgeregt hat. Vor dem Hintergrund, dass Stocker im letzten Spiel gerade rot sah und vier Spielsperren aufgebrummt bekam, ist das doch ganz klar nachzuvollziehen. Da darf es auch mal Kritik setzen!

    Koller macht einen super Job! Bitte vergesst nicht: bevor er kam, haben wir mit Wicky den Saisonstart vergeigt und mit A. Frei die CL-Quali verpasst. Danach ging es unter Marcel Koller stetig aufwärts. Habt ihr das schon vergessen?
    Ehrlich gesagt hätte ich nicht erwartet, dass wir so gut in die Meisterschaft starten. Gerade nach den Turbulenzen in der Sommerpause. Auch die vorzeitige Qualifikation in der EL finde ich äusserst überraschend. Immerhin mussten wir in der Offensive einige Abgänge/Ausfälle (Ajeti, Wolfswinkel) ersetzen und ich finde die Gruppe sportlich nach wie vor sehr schwer.
    Koller macht einen guten job. aber ich zweifle, dass die mannschaft sich unter ihm noch entscheidend weiter entwickeln kann. lällekeenig beschreibt es recht treffend:

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Warum immer gleich von einem Extrem ins andere kippen? Ja. Koller hat in gewissen Punkten ein Defizit. Darum würde ich mich auch nach einem anderen Trainer umsehen. Aber Koller hat eine gewisse Stabilität hereingebracht. Diese gilt es zu nutzen und sich von Seiten der Vereinsleitung klar zu werden: Wohin man genau möchte. Was es dazu braucht. Und wie man dorthin gelangen will. Erst wenn diese Punkte geklärt sind, lohnt es sich, Gedanken an einen neuen Trainer aufzuwenden. Jetzt Koller gleich zu ersetzen wäre nur wieder eine erneute Feuerwehrübung.
    Diese Vision muss sich die Vereinsleitung erarbeiten. Nicht darauf hoffen, dass der Erfolg eines Trainers über deren Nicht-Existenz hinwegtäuscht. Und nein, das Für-Immer-Rot-Blau Konzept klang für mich nach Worthülsen, nicht nach einem fundierten Konzept.

    genau so sehe ich es auch. es sei denn, die vereinsleitung hat gerade den passenden trainer in der hinterhand, den manunbedingt jetzt verpflichten muss, da es sonst ein anderer macht...

  9. #2799
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.006

    Standard

    Zitat Zitat von MistahG Beitrag anzeigen
    genau so sehe ich es auch. es sei denn, die vereinsleitung hat gerade den passenden trainer in der hinterhand, den manunbedingt jetzt verpflichten muss, da es sonst ein anderer macht...
    Und wie definierst du passend, wenn die Ausrichtung noch unklar ist?

    Ich kann mir einen besseren Trainer vorstellen als MK. Ob er aber passender ist, hängt stark davon ab, was man genau will. Nimmt man die sehr grob umschriebene Zielsetzung des Für-immer-Rotblau-Konzeptes als Ausgangslage, könnte man darauf passend suchen. Aber ich sehe die Möglichkeit, dass man dann einen dafür passenden Trainer eher vergrault, weil man sich noch selbst im Unklaren ist, noch nicht die Strukturen, Bereitschaft, Vertrauen und Geduld dafür aufbringt, etc.

    Wicky wäre für mich passend gewesen. Aber er hätte sich erst etwas Erfahrung holen müssen und die Vereinsleitung hätte den Übergang nachhaltig einleiten, statt forcieren sollen. Man hat die Stabilität des Serienmeisters FCBs überschätzt und mit dem Beil statt dem Skalpell operiert. UF war damals in ähnlicher Position wie es jetzt MK ist, aber erfolgreicher. Nicht der Trainer, wo man schlussendlich hin wollte, aber ein genügend sicherer Stand, die nächsten Schritte einzuleiten und zu planen.

    Den Fehler konnte man als «Anfänger» ja machen. Aber aus Fehlern soll man lernen.
    Vormals rot|blau

  10. #2800
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    4.479

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Ich sehe ja grosse Probleme auf den FCB zukommen und male gerne schwarz.

    Aber wie man bei der jetzigen Situation drauf kommen kann, dass der FCB keine Chance mehr auf die Meisterschaft hat - selbst wenn man gegen YB verlieren sollte - das ist mir schleierhaft.
    Es gibt noch eine Rückrunde, inkl. Spiele gegen YB. Und YB müsste "durchziehen" und das dürfte schwerer sein wie letzte Saison.
    Ich rede nur dann vom Verlust der Meisterschaft, wenn am Sonntag gegen YB verloren wird. Natürlich gibt es noch eine Rückrunde. Auch wenn YB nicht gleich souverän durchziehen wird wie letzte Saison, müssten wir ja umso konstanter spielen und ausserdem unbedingt wieder mal in den Direktbegegnungen gewinnen. Und daran glaube ich, ganz ehrlich, momentan einfach nicht mehr. Dafür spielt mir die Mannschaft mit zu wenig Feuer (unter Fink war mal eine tolle Aufholjagd möglich - aber da spürte man auch, dass die Mannschaft unbedingt will und daran glaubt!).

    Zitat Zitat von Rey2 Beitrag anzeigen
    Merci! Sag ich schon lange. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass es am Ende genau um die Anzahl Punkte geht, die am Sonntag gewonnen oder verloren werden. Entscheidend wird wie immer die Konstanz sein. Nein, am Sonntag wird auf keinen Fall die Meisterschaft vorentschieden, geschweige denn entschieden. Verstehe diese Panik nicht.

    Was aber wahrscheinlich unbestritten ist, ist dass Punkte am Sonntag enorm wichtig für die Moral und fürs Selbstvertrauen wären.
    Ich würde es nicht Panik nennen, sondern Realismus. Du schreibst ja selber, dass die Konstanz entscheidend sein wird. Spielt der FCB diese Saison konstant? Dann bemerkst du ebenso richtig, dass 1 oder 7 Punkte Unterschied einen grossen Einfluss auf Moral und Selbstvertrauen haben. Wer dürfte davon mehr haben, bei 7 Punkten Differenz?

  11. #2801
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    4.479

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Warum immer gleich von einem Extrem ins andere kippen? Ja. Koller hat in gewissen Punkten ein Defizit. Darum würde ich mich auch nach einem anderen Trainer umsehen. Aber Koller hat eine gewisse Stabilität hereingebracht. Diese gilt es zu nutzen und sich von Seiten der Vereinsleitung klar zu werden: Wohin man genau möchte. Was es dazu braucht. Und wie man dorthin gelangen will. Erst wenn diese Punkte geklärt sind, lohnt es sich, Gedanken an einen neuen Trainer aufzuwenden. Jetzt Koller gleich zu ersetzen wäre nur wieder eine erneute Feuerwehrübung.
    Diese Vision muss sich die Vereinsleitung erarbeiten. Nicht darauf hoffen, dass der Erfolg eines Trainers über deren Nicht-Existenz hinwegtäuscht. Und nein, das Für-Immer-Rot-Blau Konzept klang für mich nach Worthülsen, nicht nach einem fundierten Konzept.
    Natürlich sollte jetzt Koller nicht in erster Linie deshalb ersetzt werden, weil er dann weg ist, sondern weil sein Nachfolger dann ein halbes Jahr Zeit hätte, sich ein Bild von der Mannschaft zu machen und zu entscheiden, welche Verträge man nächsten Sommer auslaufen lassen soll und was für Spieler ev. neu verpflichtet werden sollen.
    Das Ganze aber wie gesagt erst dann, wenn man am Sonntag gegen YB verlieren sollte und für mich ein Gewinn der Meisterschaft damit einfach nicht mehr realistisch ist.

  12. #2802
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    3.038

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Ich würde es nicht Panik nennen, sondern Realismus. Du schreibst ja selber, dass die Konstanz entscheidend sein wird. Spielt der FCB diese Saison konstant? Dann bemerkst du ebenso richtig, dass 1 oder 7 Punkte Unterschied einen grossen Einfluss auf Moral und Selbstvertrauen haben. Wer dürfte davon mehr haben, bei 7 Punkten Differenz?
    Ja, eben. Es geht mir nur um die Grundhaltung, "Verliert man morgen, ist die Saison vorbei", die ist falsch. Würden wir morgen gegen Luzern o.ä spielen, würde das auch keiner behaupten, auch wenn die Chance gross wäre, dass YB ihren Gegner gleichzeitig besiegt und so ebenfalls nochmal 3 Punkte davonzieht. Im worst case sinds morgen 7 Punkte, wovon 6 innerhalb einer Woche entstanden sind. Diese können genau so wieder innert kürzester Zeit in die andere Richtung kippen. 7 Punkte nach 16 Runden und manche von euch wollen bereits morgen im (nicht ganz unrealistischen) Fall einer Niederlage die Saison abschreiben, das ist für mich tatsächlich nicht begreiflich.

    Der FCB muss eh konstant werden, wenn man damit bereits morgen beginnt, ist das sicherlich schön. Wenn YB danach +/- durchmarschiert und wir witerhin "einfache" Punkte liegenlassen, dann wird das morgige Spiel letzten Endes nicht wirklich ins Gewicht fallen. Auch in einigen Meisterjahren hat man gegen YB verloren - und ja, das damalige YB hat ansonsten mit dem heutigen nicht mehr viel zu tun. Dass sie aber erneut eine ähnliche Konstanz wie die letzten 2 Jahre an den Tag legen können, werden auch sie erst noch beweisen müssen, jetzt wo es so aussieht, als könnten dieses Jahr bis zu 3-4 Mannschaften vorne mitspielen. Man sollte sich nicht so extrem auf dieses YB fixieren.

  13. #2803
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.006

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Natürlich sollte jetzt Koller nicht in erster Linie deshalb ersetzt werden, weil er dann weg ist, sondern weil sein Nachfolger dann ein halbes Jahr Zeit hätte, sich ein Bild von der Mannschaft zu machen und zu entscheiden, welche Verträge man nächsten Sommer auslaufen lassen soll und was für Spieler ev. neu verpflichtet werden sollen.
    Das Ganze aber wie gesagt erst dann, wenn man am Sonntag gegen YB verlieren sollte und für mich ein Gewinn der Meisterschaft damit einfach nicht mehr realistisch ist.
    Wenn nur die Erreichung des nächsten Meistertitels das Ziel ist, wäre dies eine gangbare Strategie. Ja. Kostet halt auf lange Sicht mehr, kann man aber so machen. Ich habe aber die ganze Zeit von einem weiteren Zeithorizont und einer nachhaltigeren Strategie geredet.
    Vormals rot|blau

  14. #2804
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.580

    Standard

    Zitat Zitat von Rey2 Beitrag anzeigen
    Im worst case sinds morgen 7 Punkte, wovon 6 innerhalb einer Woche entstanden sind. Diese können genau so wieder innert kürzester Zeit in die andere Richtung kippen. 7 Punkte nach 16 Runden und manche von euch wollen bereits morgen im (nicht ganz unrealistischen) Fall einer Niederlage die Saison abschreiben, das ist für mich tatsächlich nicht begreiflich.
    Da geht es natürlich um ein rein gefühlsmässiges Assessment, nicht um die Arithmetik.
    Logisch kann man rein rechnerisch auch 7 Punkte noch aufholen. Oder 13. Keine Frage.
    Aber sollten wir morgen erneut verlieren, nach den in der Summe eher bescheidenen Ergebnissen der letzten 8 Wochen, dann wäre das m.E. ein Zeichen, dass wirklich etwas nicht passt. Und ausserdem müsste man ab morgen Abend auf den Rest der Liga hoffen. Beides wäre aus meiner Sicht extrem unerfreulich.

  15. #2805
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    486

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Ich finde schon, dass man mit MK den Vertrag erfüllen sollte. Er liefert grundlegend gute Arbeit und es braucht für die Rückrunde Kontinuität. Das wichtige ist halt, dass er den Punkt "Arbeitsbereitschaft" angeht. Es kann nicht sein, dass man sich durch Larifari die Meisterschaftsambitionen kaputt macht. Und in der Pflicht dürfte auch Stocker als Captain sein.

    Nochmals: in der Winterpause müssen Dinge verbessert werden. Bei einem Eckball muss der gegnerische 16er brennen. Mehr Variabilität im Angriffsspiel. Bergström besser integrieren. Etcetcetc...
    etc. etc.: Du findest auch, dass der FCB in der Rückrunde ganz anders spielen muss - aber du willst an diesem Trainer festhalten? Ist dieser Trainer denn dafür bekannt, sich ständig neu zu erfinden und das Spielsystem zu ändern?

    Offenbar gehst du davon aus, dass die jetzigen Spieler einfach faul sind und "Larifari" machen und dass der Trainer sie antreiben muss, damit sie mutig nach vorne spielen und mehr Einsatz zeigen? Und du denkst, dass Koller dafür der richtige Mann ist?

    Ich halte das für eine zu einfache Vorstellung. Kein Spieler auf diesem Niveau ist faul und spielt nur mit halbem Einsatz. Spieler wollen vorwärts spielen, etwas zeigen, Erfolgserlebnisse haben. Die Frage ist, ob der Trainer sie lässt.

    Das Interview auf Teleclub nach dem Match in Russland hat mir bestätigt, dass der Trainer auf Fehlern rumhackt, dazu neigt, für Misserfolg einen Sündenbock zu bestimmen (so ist er mir aus der Ferne aus seiner GC-Zeit bekannt). Er scheint eher ein Miesepeter als ein Enthousiast zu sein (so wirkt er auf mich, seit er beim FCB ist). Und das sehe ich als Grund dafür, warum wir oft so gehemmte Leistungen unserer Spieler sehen, warum das Feuer in unserer Mannschaft fehlt.

    Ausser wenn es gegen übermächtige Gegner geht, gegen die man eigentlich keine Chance hat: dann hält man mit Kratzen und Beissen dagegen. Das kann er dem Team offenbar vermitteln. Oder wenn man gegen ein Team in der Krise spielt, dann genügt das abwartende Spielen. Aber das genügt mir nicht. Daneben versauern offenbar hoffnungsvolle Spieler, und andere dürfen zwar spielen, werden tendenziell aber immer schwächer.

    Für mich hat sich bestätigt, dass es in diesem Frühjahr ein Fehler war, auf Koller zu setzen und Streller abzusägen.

  16. #2806
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Zitat Zitat von Tschum Beitrag anzeigen
    Für mich hat sich bestätigt, dass es in diesem Frühjahr ein Fehler war, auf Koller zu setzen und Streller abzusägen.
    Ich hatte auch meine Zweifel ob da der richtige ging/gegangen wurde. Aber man muss schon sehen, dass die EL-Quali verdammt wichtig war für den Verein und das hat Koller auf grandiose Art und Weise erfüllt.

  17. #2807
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.006

    Standard

    Zitat Zitat von Tschum Beitrag anzeigen
    etc. etc.: Du findest auch, dass der FCB in der Rückrunde ganz anders spielen muss - aber du willst an diesem Trainer festhalten? Ist dieser Trainer denn dafür bekannt, sich ständig neu zu erfinden und das Spielsystem zu ändern?
    Dir ist schon klar, dass verbessern und ganz anders spielen nicht das Gleiche ist? Verbessern baut auf Vorhandenem auf und mehr Variabilität bedeutet, die bisherige nicht zu verwerfen, sondern zu erweitern. Das Schlimmste ist, nicht mal kurz inne zu halten, eine suboptimale Position nicht mal aushalten zu können und sich Gedanken über Ziel und Weg zu machen. Wer bei jedem Hindernis einen komplett neuen Weg einschlägt bleibt zwar in Bewegung, kommt aber nicht so weit wie jener, der das Hindernis überwindet oder umgeht, aber die Richtung beibehält.

    Sich von MK zu trennen, nur weil es gerade nicht läuft, halte ich für falsch. Wenn man aber weiss, wohin man will, wie man dort hin gelangen will und was man dafür tun muss, erkennt man auch den richtigen Zeitpunkt für die Trennung.
    Geändert von Lällekönig (01.12.2019 um 13:09 Uhr)
    Vormals rot|blau

  18. #2808
    Erfahrener Benutzer Avatar von Joggeligool
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.456

    Standard

    c gross brauchte auch 2 bis 3 jahre bis es fruchte, daher koller zeit geben.

  19. #2809
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    486

    Standard

    Joggeligool und Lällekönig:


    Ich verstehe eure Argumente. Aber bei Gross war von Anfang an die Begeisterung und der Mut dabei. So habe ich es jedenfalls in Erinnerung (vielleicht ist das auch nachträgliche Verklärung). Und Gross startete weiter unten.

    Mir fehlt der Glaube daran, dass Koller einfach noch ein paar Sachen verbessern kann und dann kommt der Schwung in die Sache. Ich hätte Freude, wenn es klappen würde. Aber bis jetzt deutet alles in eine andere Richtung.

  20. #2810
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.034

    Standard

    Zitat Zitat von Tschum Beitrag anzeigen

    Das Interview auf Teleclub nach dem Match in Russland hat mir bestätigt, dass der Trainer auf Fehlern rumhackt, dazu neigt, für Misserfolg einen Sündenbock zu bestimmen (so ist er mir aus der Ferne aus seiner GC-Zeit bekannt). Er scheint eher ein Miesepeter als ein Enthousiast zu sein (so wirkt er auf mich, seit er beim FCB ist). Und das sehe ich als Grund dafür, warum wir oft so gehemmte Leistungen unserer Spieler sehen, warum das Feuer in unserer Mannschaft fehlt.

    Ausser wenn es gegen übermächtige Gegner geht, gegen die man eigentlich keine Chance hat: dann hält man mit Kratzen und Beissen dagegen. Das kann er dem Team offenbar vermitteln. Oder wenn man gegen ein Team in der Krise spielt, dann genügt das abwartende Spielen. Aber das genügt mir nicht. Daneben versauern offenbar hoffnungsvolle Spieler, und andere dürfen zwar spielen, werden tendenziell aber immer schwächer.

    Für mich hat sich bestätigt, dass es in diesem Frühjahr ein Fehler war, auf Koller zu setzen und Streller abzusägen.
    Kann jemand den von Dir gewonnenen Eindruck des Teleclub-Interviews in dieser Vehemenz bestätigen ?
    Für die Kontinuität und Ruhe war es richtig, mit Herrn Koller weiter zu machen. Was ist denn vom von Marco Streller portierten Patrick Rahmen zu halten ?

  21. #2811
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.034

    Standard

    Zitat Zitat von Tschum Beitrag anzeigen
    ....Mir fehlt der Glaube daran, dass Koller einfach noch ein paar Sachen verbessern kann und dann kommt der Schwung in die Sache. Ich hätte Freude, wenn es klappen würde. Aber bis jetzt deutet alles in eine andere Richtung.
    SubCommandante hat Ruedi Zbinden sehr schön zitiert. Eines der Hauptprobleme wurde durchaus erkannt, eine Lösung soll mit Eric Ramires in Sicht sein.
    Ich gehe mal davon aus, dass Marcel Koller an dieser Erkenntnis mitbeteiligt ist.

  22. #2812
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.034

    Standard

    Marcel Koller bringt also die Mannschaft nicht weiter. Wirklich ?

  23. #2813
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mampfi
    Registriert seit
    23.04.2011
    Beiträge
    2.046

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Marcel Koller bringt also die Mannschaft nicht weiter. Wirklich ?
    Ist diese Einschätzung von einem einzelnen Spiel abhängig? Ich meine, eher Nein.

  24. #2814
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.006

    Standard

    Zitat Zitat von Tschum Beitrag anzeigen

    Mir fehlt der Glaube daran, dass Koller einfach noch ein paar Sachen verbessern kann und dann kommt der Schwung in die Sache. Ich hätte Freude, wenn es klappen würde. Aber bis jetzt deutet alles in eine andere Richtung.
    Ich fand es heute schwungvoll.
    MK hat es geschafft, die Mannschaft heute auf den Punkt genau einzustellen und heiss zu machen. Top.

    Wünsche mir von ihm, das auch bei weniger attraktiven Affichen zu erreichen.
    Vormals rot|blau

  25. #2815
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.034

    Standard

    Zitat Zitat von Mampfi Beitrag anzeigen
    Ist diese Einschätzung von einem einzelnen Spiel abhängig? Ich meine, eher Nein.
    Ich habe schon immer die Tendenz betrachtet und nie ein einzelnes Spiel.

  26. #2816
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    3.038

    Standard

    S' Thema Saison beände isch do drmit eh vom Tisch. Auf jetzt Määääse!!!!

  27. #2817
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.268

    Standard

    naja, ohne stockers sperre wär zeghrova wieder 75 minuten auf der bank gehockt. hätten wir dieses spiel auch dann gewonnen`?

  28. #2818
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.476

    Standard

    Zitat Zitat von Patzer Beitrag anzeigen
    naja, ohne stockers sperre wär zeghrova wieder 75 minuten auf der bank gehockt. hätten wir dieses spiel auch dann gewonnen`?
    Ja, hätten wir. Man hat nicht wegen Zhegrova gewonnen, sondern weil jeder einzelne Spieler voll da war. Es war unbedingter Wille da, YB vom Platz zu fegen, von der ersten bis zur letzten Minute.

  29. #2819
    Erfahrener Benutzer Avatar von dasrotehaus
    Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    971

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Ich habe schon immer die Tendenz betrachtet und nie ein einzelnes Spiel.
    Eben die Tendenz hat mich so verwirrt, und ich kann auch heute Abend noch keine klare Richtung ausmachen, ein Muster, ja vielleicht. stark gegen dominante Teams, irgendwie nicht fassbar gegen schwächere Teams, wo der FCB das Spieldiktat hat.
    Geändert von dasrotehaus (01.12.2019 um 20:19 Uhr)

  30. #2820
    Erfahrener Benutzer Avatar von Subbuteo
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    RossoBlu
    Beiträge
    1.307

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Ich habe schon immer die Tendenz betrachtet und nie ein einzelnes Spiel.
    Eigentlich schade, dass du dich nur mit Statisken und grafische Kurven befasst! Heute hättest du sicherlich mit Vergnügen ein einzelnes (gutes) Spiel betrachten können
    Spass beiseite; von einer aufsteigenden Tendenz darf man nur ausgehen, sollte der absolute Siegeswille, gepaart mit der heute gezeigten Konzentration, auch gegen die "kleineren" Gegner auf den Rasen demonstriert werden! Erinnere mich ungern an ärgerliche Auftritte, wie gegen FCZ / Xamax/ Servette in der letzten Zeitspanne.
    Im Laufe des Lebens ändert sich nur die Größe der Sandkiste. Die Spielregeln bleiben gleich.
    (Karius, Karl-Heinz)

Seite 94 von 101 ErsteErste ... 44849293949596 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •