Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 90 von 116

Thema: Deutschland

  1. #61
    Benutzer
    Registriert seit
    18.06.2011
    Ort
    zu weit weg vom stadion
    Beiträge
    55

    Standard

    xx
    Lauf nicht dem nach, der auch ohne dich glücklich ist. Finde jemanden der nicht mehr ohne dich leben kann. ♥

    Da hat der eine zum andern gesagt, was er denn tun solle wenn er ewig leben möchte. Heiraten sagt der andere. Warum? Hilft das? Der andere: nein, aber der Wunsch geht vorbei ……

  2. #62
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zaunbesteiger
    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.609

    Standard

    Ich freue mich diebisch, dass sie draussen sind. Zelebriere das aber auch nicht gross und einen Zusammenhang mit der deutschen Politik finde ich lächerlich und tendenziös...

  3. #63
    Erfahrener Benutzer Avatar von k@rli o.
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Pulau Pulau Bompa
    Beiträge
    1.303

    Standard

    Angriff - Schuss - Verteidigung - Parieren - Banner - Gegner/Kontrahenten - Attacke
    Allein schon durch die Wortwahl hat Fussball sehr viele Bezüge zu Politik bzw. Krieg.
    AMATEUR CRIMPS is an anagram for TRUMP'S AMERICA

    RHINO ON'S JOBS is an anagram for BORIS JOHNSON

  4. #64
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    692

    Standard

    Zitat Zitat von Jean Otto Beitrag anzeigen
    Jaha. Hier unter diesem Artikel in der WELT gibt es in der Comment Section (zur Zeit, 5 Stunden nach Veröffentlichung) 857 weitere ähnlich denkende. Eine kleine Auswahl: https://www.welt.de/sport/fussball/w....html#Comments





































    Und viele mehr. Deutsche Selbstzerfleischung habe ich ja oft genug erlebt. schon 1982, nach dem Gijon Spiel, obschon man ins Finale kam, und eigentlich immer, wenn man nicht gerade den Titel gewann,wie 1990, 1996.

    Aber noch nie wurde so deutlich der Zusammenhang zwischen Politik, Gesellschaft und Fussball gemacht wie heute. Ich meine, ich würde ja schon zustimmen, Fussball ist die schönste Nebensache der Welt, aber eben nur Nebensache, die mit der realen Welt auch nicht so viel gemein hat, Politik sollte draussen bleiben. Aber diesmal denke ich ist es anders, im grossen Kanton - und ich finde das gut so. Da müssen ein paar aufwachen. Und das sind sicher nicht die, die ich jetzt zitiert habe.
    Eben, das ist ja das Problem, dass es noch so viele Weitere gibt, die das schlechte Abschneiden der Deutschen an zwei Türken aufhängen, obwohl diese bereits bei den Erfolgen dabei waren (und bei diesen waren auch andere «Ausländer» genauso beteiligt). Einfach blinder nationalistischer Wahn. Oberpeinlich!! Was hätte Frankreich im 1998 und 2000 geholt ohne die Immigranten? Und wo wäre die Schweizer Nati ohne Xhaka, Shaqiri, Akanji, etc. etc. ?

    Fact ist, dass bei den letzten 10 Turnieren der amtierende Weltmeister nur zwei Mal weiter als ins Viertelfinal gekommen ist, und von den letzten fünf Weltmeistern sind an der nächsten WM VIER bereits in der Gruppenphase ausgeschieden! Also eher ein ganz normaler Vorgang!

  5. #65
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    692

    Standard

    Zitat Zitat von Jean Otto Beitrag anzeigen
    Moralische Überheblichkeit rate ich jedem abzulegen in diesen Tagen. Denn man kann falsch liegen. Eine Kanzlerin, die den Eid geschworen hat, Schaden von ihrem Volk abzuwehren, und massenweise Recht zu Ungunsten ihres eigenen Volkes gebrochen hat, Verbrecher ins Land gelassen hat, und unfähig ist, was dagegen zu tun, oder auch nur ihre Fehler einzugestehen... und zwei Spieler, die einen Diktator hofieren, der die Nation, die man vertritt, wiederholt beleidigt hat, im Team zu lassen - tja, dann kommt halt der Spott. Auch wenn es politisch Korrekten nicht passen mag. Zwei Drittel der Türken in Deutschland (darunter viele Doppelbürger) haben wieder Erdogan gewählt und das auch auf den Strassen gefeiert.
    .
    Ja und das ist nicht moralische Überheblichkeit? Einfach zu behaupten, es seien vor allem die bösen Migranten, die die Verbrechen begehen? Und zu behaupten, die böse Merkel habe die Versprechen gebrochen? Was wäre die Alternative gewesen? Wie kannst Du an der Grenze zwischen «Guten und Bösen» bereits selektieren? Grenzen zu und die Leute vor der Grenze verhungern lassen? Da wären noch viel mehr Menschen zu Schaden gekommen. Aber das sind ja dann nicht die Unsrigen… Und diejenigen, die nicht so brachiale Lösungen wollen sind dann einfach die «politisch Korrekten»…

  6. #66
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    472

    Standard

    Zitat Zitat von FC Bâle Beitrag anzeigen
    Eben, das ist ja das Problem, dass es noch so viele Weitere gibt, die das schlechte Abschneiden der Deutschen an zwei Türken aufhängen, obwohl diese bereits bei den Erfolgen dabei waren (und bei diesen waren auch andere «Ausländer» genauso beteiligt). Einfach blinder nationalistischer Wahn. Oberpeinlich!! Was hätte Frankreich im 1998 und 2000 geholt ohne die Immigranten? Und wo wäre die Schweizer Nati ohne Xhaka, Shaqiri, Akanji, etc. etc. ?

    Fact ist, dass bei den letzten 10 Turnieren der amtierende Weltmeister nur zwei Mal weiter als ins Viertelfinal gekommen ist, und von den letzten fünf Weltmeistern sind an der nächsten WM VIER bereits in der Gruppenphase ausgeschieden! Also eher ein ganz normaler Vorgang!
    Es geht nicht um Türken generell, schon gar nicht um alle, die Migrationshintergrund haben, sondern solche, die sich öffentlich mit einem Diktator, der sich den Deutschen gegenüber schon seit Jahren zahllose Affronts geleistet hat, ablichten lassen, damit aber zwei Drittel der in Deutschland lebenden Türken repräsentieren. Nur darum geht es. Und das geht es, und das geht vielen Deutschen auf den Keks. Und zu recht. Leute, die in ein Land einwandern, und sich nicht mit dessen Werten identifizieren und dies eben auch noch öffentlich kundtun. Denn jemand, der Erdogan hofiert, kann sich nicht mit demokratischen und europäischen Werten identifizieren. Ein Emre Can hat immerhin es abgelehnt, Erdogan zu hofieren.

    Gegen Menschen, die sich integrieren, habe ich nichts geschrieben und die sind auch nicht in der allgemeinen Diskussion in Deutschland das Thema.

  7. #67
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    472

    Standard

    Zitat Zitat von FC Bâle Beitrag anzeigen
    Ja und das ist nicht moralische Überheblichkeit? Einfach zu behaupten, es seien vor allem die bösen Migranten, die die Verbrechen begehen?
    Das ist keine Behauptung, das ist Statistik. In den schweren Gewaltdelikten sind Asylbewerber 7,5 mal häufiger vertreten als Deutsche. Sieher hier: https://www.tichyseinblick.de/meinun...-asylbewerber/

    Und zu behaupten, die böse Merkel habe die Versprechen gebrochen?
    Sie hat geltendes Recht gebrochen, und das nicht nur einmal. Aber OT.

    Was wäre die Alternative gewesen? Wie kannst Du an der Grenze zwischen «Guten und Bösen» bereits selektieren?
    So wie es Australien macht, ein Beispiel. Kannst ja googeln, wie die das machen. Hier schon mega OT. Nimm zur Kenntnis, dass ich insgesamt Merkels Politik katastrophal finde. Das hier ist nur ein Punkt, den ich auch nicht weiterdiskutieren will.

    Grenzen zu und die Leute vor der Grenze verhungern lassen? Da wären noch viel mehr Menschen zu Schaden gekommen. Aber das sind ja dann nicht die Unsrigen… Und diejenigen, die nicht so brachiale Lösungen wollen sind dann einfach die «politisch Korrekten»…
    Die Leute am Budapester Bahnhof im September 15 waren alles andere als am Verhungern, die gut ernährten jungen Männer. Sie haben wütend Wasserflaschen weggeworfen, die ihnen angeboten wurden. Sie haben einen medialen Machtkampf inszeniert und durch Merkels Nachgiebigkeit gewonnen. Aber auch das ist hier mega OT. Wer sich eine realistische Sicht der Dinge verschaffen möchte, der lese das Buch von Katja Schneidt, Flüchtlingshelferin und SPD Frau, "Wir schaffen es nicht" oder von Robin Alexander "Die Getriebenen". Damit ist auch dieses OT Thema für mich erledigt.

    Generell muss man sagen: Entweder hält sich die Politik aus dem Sport raus, und Sportler, Trainer und Funktionäre unterlassen politische Statements. Tun sie es nicht, kann es bei Fans zu Unmut und Spaltung führen. Und in Mannschaftssporten wie Fussball kann das zu Leistungsabfall durch innere Spannungen führen. Sowohl Özil als auch Gündogan haben hochproblematische politische Statements abgegeben. Ob das jetzt fürs Ausscheiden ausschlaggebend war, sei dahingestellt. Und dann dieser neu aufgezwungene Begriff "die Mannschaft". Wieder so ein politisch korrekter Humbug, der viele verärgert hat.

    Deutschland ist eine gespaltene Nation, und die Fussball Nationalmannschaft hat an dieser WM ihr verbindendes Element verloren, die Spaltung gibt es nun auch dort. Und das weil die Politik hier reingepfuscht hat. Das festzustellen ist nicht lächerlich, sondern kann in den Medien, auch linken wie dem Spiegel, nachverfolgt werden.

    Wer sich wohl jetzt ins Fäustchen lacht, dürfte der Diktator am Bosporus sein. Er ist der Gewinner auf der ganzen Linie. Aber das auch nur, weil ihm nie klare Kante gezeigt wurde.
    Geändert von Jean Otto (28.06.2018 um 12:21 Uhr)

  8. #68
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.255

    Standard

    Zitat Zitat von Jean Otto Beitrag anzeigen
    Sowohl Özil als auch Gündogan haben hochproblematische politische Statements abgegeben.
    Das liegt im Auge des Betrachters.

  9. #69
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    472

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Dieser schweizerisch-bünzlige Deutschenhass, der sich nun wieder entleert, ist einfach nur verabscheuungswürdig. Und nein, ich bin kein Deutscher. Aber mir als Urbasler ist solch ein Hass auf unsere Nachbarn, welcher anscheinend auch in Basel immer salonfähiger wird, fremd.
    Sagt derjenige, der sich diebisch über den FCZ Abstieg gefreut hat, und zuvor "runter mit dem Pack" mehr als einmal skandiert hat... und nein, das ist nicht "was anderes", es ist dasselbe, nur auf nationaler statt internationaler Ebene.

  10. #70
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    472

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Das liegt im Auge des Betrachters.
    Sicher. Es ist aber ganz klar, dass das zumindest ein Teil der Fanschaft verärgert hat - so sehr, dass nach einer Umfrage mehr als die Hälfte von ihnen einen Ausschluss der beiden aus der Mannschaft verlangt haben. Also nochmal: Entweder respektieren Spieler das Gebot der politischen Zurückhaltung, oder riskieren unbeliebt zu werden. Und dann gibt es keine gütliche Lösung mehr - entweder ,man schmeisst sie raus, das ärgert dann die einen, oder man lässt sie im Aufgebot, und das ärgert dann die anderen.

  11. #71
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.153

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Dieser schweizerisch-bünzlige Deutschenhass, der sich nun wieder entleert, ist einfach nur verabscheuungswürdig. Und nein, ich bin kein Deutscher. Aber mir als Urbasler ist solch ein Hass auf unsere Nachbarn, welcher anscheinend auch in Basel immer salonfähiger wird, fremd.
    Ich habe mir vor 2 Jahren in Zürich Deutschland-Italien im Public Viewing angeschaut. Schon über eine Stunde vor Anpfiff sämtliche Sitzplätze typisch deutsch handtuchmässig durch die Teutonen reserviert, obwohl nur 5-6 Leute anwesend waren. Bin nur dank dem verständnisvollen Beizer überhaupt noch an einen Platz gekommen. Anschliessend 3 Stunden nonstop überhebliche Weltmeister-Sprüche mitanhören müssen ohne Ansatz von Selbstkritiik - dabei ging das Spiel gegen schwache Italiener bis ins Elfmeterschiessen. Dass man da Schadenfreude hat, wenn dieser Weltmeister mal früh rausfliegt, ist doch logisch.

  12. #72
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.937

    Standard

    A propos Politik & Sport (Frau Merkel / Jogi):

    https://mobil.stern.de/kultur/tv/tv-...s-8145564.html

  13. #73
    Erfahrener Benutzer Avatar von jay
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    1.802

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Dieser schweizerisch-bünzlige Deutschenhass, der sich nun wieder entleert, ist einfach nur verabscheuungswürdig. Und nein, ich bin kein Deutscher. Aber mir als Urbasler ist solch ein Hass auf unsere Nachbarn, welcher anscheinend auch in Basel immer salonfähiger wird, fremd.
    schadenfreude ≠ hass

    dass man sich darüber freut, wenn der (vor)laute nachbar aus dem turnier fliegt, finde ich normal.
    give me the ball, you motherfucker!

  14. #74
    Erfahrener Benutzer Avatar von Längi
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    4133
    Beiträge
    1.546

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Das liegt im Auge des Betrachters.
    So unrecht hat Jean Otto nicht mit seinen aussagen..

    Das ganze hat die Gemüter der Deutschen kurz vor der WM erhitzt, ob das Sinnvoll für die 2 betroffenen oder für DIE MANNSCHAFT war wage ich zu behaupten...

    Erdogans Ansichten zu teilen, ist schon provokativ an sich..

    WELTjournal Türkei Erdogans absolute Macht Mi, 20 06 2018
    ____________________

    © Längi - alle Rechte vorbehalten

  15. #75
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.778

    Standard

    Es ist schon komisch wie einige hier drin die beiden Anhänger der Rechtsextremen AKP in Schutz nehmen. Ich hätte min. Özil zu Hause gelassen der sich nicht mal entschuldigt hat bis heute und dafür Sané mitgenommen. Dass dies die Stimmung in der Mannschaft massiv beinflusst dürfte klar sein

    Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk

  16. #76
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2017
    Beiträge
    653

    Standard

    Au no interessant:
    1998 Frankrich Weltmeister
    2002 Frankrich Gruppephase out
    2006 Italie Weltmeister
    2010 Italie Gruppephase out
    2010 Spanie Weltmeister
    2014 Spanie Gruppephase out
    2014 Dütschland Weltmeister
    2018 Dütschland Gruppephase out

    Das kunnt au nit vo nüt...

  17. #77
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.255

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    Anhänger der Rechtsextremen AKP
    Auch wenn ihr mich jetzt für verrückt haltet: Ich sehe nicht ein wieso die politische Meinung eines Spielers Einfluss auf die Berufung ins Nationalteam haben sollte; solange das Klima im Team dadurch nicht gestört wird, es keine Auswirkungen auf die Zusammensetzung der Fans im Stadion hat und keine Gegenspieler rassistisch beleidigt. Ich habe weder davon gehört, dass Özil oder Gündogan durch ihre Meinungen das Klima im Nationalteam verschlechtert haben, noch das plötzlich Unmengen an Rechtsexremen im Stadion. Und auch noch nie, dass die beiden rassistische Sprüche rausgegeben haben.

  18. #78
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.778

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Auch wenn ihr mich jetzt für verrückt haltet: Ich sehe nicht ein wieso die politische Meinung eines Spielers Einfluss auf die Berufung ins Nationalteam haben sollte
    Dann ist ja gut, wenn du mit einem Nazi im CH Team leben könntest. Ich nicht...

    Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk

  19. #79
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.778

    Standard

    Doppelpost sorry

  20. #80
    Erfahrener Benutzer Avatar von whizzkid
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Dieser schweizerisch-bünzlige Deutschenhass, der sich nun wieder entleert, ist einfach nur verabscheuungswürdig. Und nein, ich bin kein Deutscher. Aber mir als Urbasler ist solch ein Hass auf unsere Nachbarn, welcher anscheinend auch in Basel immer salonfähiger wird, fremd.
    Na ja wemme e bitzeli zündet findi das jetzt nid schlimm. Vor allem sind die Dütsche no am zynischte wenns rund ums usscheide goht. Die Dütsche halte sich jo weiss goht nid zrugg Schadefreud z zeige wenns anderi Natione trifft. ich gseh das einiges lockerer. Die Dütsche könnes wenigschtens ab und lache villicht sogar mit. Anderscht als anderi Natione z.B. d Italiener

  21. #81
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2016
    Beiträge
    698

    Standard

    Zitat Zitat von Jean Otto Beitrag anzeigen
    Sagt derjenige, der sich diebisch über den FCZ Abstieg gefreut hat, und zuvor "runter mit dem Pack" mehr als einmal skandiert hat... und nein, das ist nicht "was anderes", es ist dasselbe, nur auf nationaler statt internationaler Ebene.

    Ich war vorhin auch ein wenig in deutschen Foren unterwegs (hab nur mitgelesen).
    Viele deutsche Fussballfans die die WM noch weiter verfolgen, drücken allem möglichen die Daumen. Für die kleine Schweiz höchstens ein bis zwei User.
    Es gab sogar Deutsche die die Serben gerne im Achtelfinale gesehen hätten.
    Also.. ihr könnt mir sagen was ihr wollt. Die Deutschen mögen uns Schweizer gleich wenig wie wir sie.....

  22. #82
    Erfahrener Benutzer Avatar von SwissFox
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Rechte Kolonne, dritter Grabstein von links. Bitte zweimal klopfen!
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Auch wenn ihr mich jetzt für verrückt haltet: Ich sehe nicht ein wieso die politische Meinung eines Spielers Einfluss auf die Berufung ins Nationalteam haben sollte; solange das Klima im Team dadurch nicht gestört wird, es keine Auswirkungen auf die Zusammensetzung der Fans im Stadion hat und keine Gegenspieler rassistisch beleidigt. Ich habe weder davon gehört, dass Özil oder Gündogan durch ihre Meinungen das Klima im Nationalteam verschlechtert haben, noch das plötzlich Unmengen an Rechtsexremen im Stadion. Und auch noch nie, dass die beiden rassistische Sprüche rausgegeben haben.
    Du gibst Dir Deine Antwort ja gleich selber: Die politische Meinung oder Orientierung eines Spielers macht gar nichts zur Sache, sofern sie Privatsache bleibt. Analog zur Religion.
    Özil und Gündogan haben sich öffentlich für Erdogan "prostituiert". Dass die Türkei und Deutschland das Heu nicht auf derselben Bühne haben und so eine Aktion für negative Reaktionen sorgen würde, sollte also von vornherein klar gewesen sein.

    Entweder die beiden Clowns unterlassen solche Promo-Auftritte komplett und lassen sich nicht instrumentalisieren (wie Emre Can), oder aber sie warteten vielleicht besser bis nach der WM.
    Once a fox, always a fox - Leicester City forever!

  23. #83
    Erfahrener Benutzer Avatar von SwissFox
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Rechte Kolonne, dritter Grabstein von links. Bitte zweimal klopfen!
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Dieser schweizerisch-bünzlige Deutschenhass, der sich nun wieder entleert, ist einfach nur verabscheuungswürdig. Und nein, ich bin kein Deutscher. Aber mir als Urbasler ist solch ein Hass auf unsere Nachbarn, welcher anscheinend auch in Basel immer salonfähiger wird, fremd.
    Es gibt hier kein Entweder-Oder, es gibt Sowohl-als-auch.
    Weder hat die Reaktion im Fussballbereich nach dem Ausscheiden von Deutschland etwas mit "Deutschlandhass" zu tun (Übertreibung much?), noch ist das Phänomen der Schadenfreude bei Versagen von deutschen Fussballnationalmannschaften etwas Neues.

    Also bitte die Kirche im Dorf lassen, danke.
    Geändert von SwissFox (28.06.2018 um 17:38 Uhr)
    Once a fox, always a fox - Leicester City forever!

  24. #84
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.606

    Standard

    Naja, was meine deutschen Freunde in der Schweiz - und gerade in ZH - an generellen Anfeindungen und Beschimpfungen im Alltag über sich ergehen lassen müssen und jetzt zusätzlich, ist also nicht mehr ganz normal.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  25. #85
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.606

    Standard

    Zitat Zitat von Jean Otto Beitrag anzeigen
    Sagt derjenige, der sich diebisch über den FCZ Abstieg gefreut hat, und zuvor "runter mit dem Pack" mehr als einmal skandiert hat... und nein, das ist nicht "was anderes", es ist dasselbe, nur auf nationaler statt internationaler Ebene.
    Naja im Alltag behandle ich einen zürcher/FCZler wie ein Basler, Berner etc. Im Stadion ist es wa Anderes.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  26. #86
    Erfahrener Benutzer Avatar von SwissFox
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Rechte Kolonne, dritter Grabstein von links. Bitte zweimal klopfen!
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Naja, was meine deutschen Freunde in der Schweiz - und gerade in ZH - an generellen Anfeindungen und Beschimpfungen im Alltag über sich ergehen lassen müssen und jetzt zusätzlich, ist also nicht mehr ganz normal.
    Erstens ist das vielfach subjektiv, zweitens sprichst Du hier von Dingen, die Dir zugetragen wurden.
    Ob alles auch wirklich so geschehen ist, oder ob es sich nur um Mimosen handelt, die jeden blöden Spruch (egal, wie gerechtfertigt oder nicht er war) gleich wörtlich oder persönlich nehmen, sei dahingestellt.
    Hat für mich was von „Opferkultur“ („Er zuerst.“).
    Geändert von SwissFox (28.06.2018 um 17:45 Uhr)
    Once a fox, always a fox - Leicester City forever!

  27. #87
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.467

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    Dann ist ja gut, wenn du mit einem Nazi im CH Team leben könntest. Ich nicht...
    Bin zwar nicht angesprochen, aber der fruchtbarste Nährboden für jede Art von Extremismus ist Armut und Hoffnungslosigkeit.
    Deshalb ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass ein Fussballprofi - zumal Nationalspieler - Nazi wäre und sich auch noch outen würde.

    Ich denke mal, diese Leute sind eher unter den zahlenden Zuschauern zu finden.

  28. #88
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.467

    Standard

    Zitat Zitat von SwissFox Beitrag anzeigen
    Entweder die beiden Clowns unterlassen solche Promo-Auftritte komplett und lassen sich nicht instrumentalisieren (wie Emre Can), oder aber sie warteten vielleicht besser bis nach der WM.
    Wer es ernst meint damit, sich nicht instrumentalisieren zu lassen, bzw. "einem Diktator zu hofieren", wie es Sportfreund Otto ausdrückt, der müsste diese ganze WM boykottieren. Autokrat Putin ist mit Erdogan in jeder Beziehung auf Augenhöhe.

  29. #89
    Erfahrener Benutzer Avatar von SwissFox
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Rechte Kolonne, dritter Grabstein von links. Bitte zweimal klopfen!
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Wer es ernst meint damit, sich nicht instrumentalisieren zu lassen, bzw. "einem Diktator zu hofieren", wie es Sportfreund Otto ausdrückt, der müsste diese ganze WM boykottieren. Autokrat Putin ist mit Erdogan in jeder Beziehung auf Augenhöhe.
    Schön, dass du das Verhalten von zwei Individualisten vor der WM mit dem Treiben während des Turniers vergleichst.

    A propos WM boykottieren, die Schweiz hätte das ja auch machen können.

    Darf ich ausserdem erinnern?
    1994 USA - in den Jahren zuvor mit Militäraktionen in Panama, im Irak und in Somalia aufgefallen
    1998 Frankreich - Beteiligung am 2. Golfkrieg, Atomversuche in der Südsee, Opération Turquoise in Rwanda
    2002 Südkorea/Japan - Rassismus gegenüber "Nicht-Koreanern" in Südkorea, Rassismus gegenüber "Nicht-Japanern" in Japan
    2006 Deutschland - die Welt zu Gast beim drittgrössten Waffenexporteur der Welt
    2010 Südafrika - Korruption, Gewalt, Armut, Wassermangel, Rassismus
    2014 Brasilien - Korruption, Gewalt, Armut

    Schöne Welt, oder?

    Gehts noch fadenscheiniger im Bezug auf "WM boykottieren"? Weil dann dürfte gar keine WM mehr stattfinden, in jedem Keller von jedem Land wirst Du Leichen finden.
    Geändert von SwissFox (29.06.2018 um 09:57 Uhr)
    Once a fox, always a fox - Leicester City forever!

  30. #90
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.606

    Standard

    Zitat Zitat von SwissFox Beitrag anzeigen
    Erstens ist das vielfach subjektiv, zweitens sprichst Du hier von Dingen, die Dir zugetragen wurden.
    Ob alles auch wirklich so geschehen ist, oder ob es sich nur um Mimosen handelt, die jeden blöden Spruch (egal, wie gerechtfertigt oder nicht er war) gleich wörtlich oder persönlich nehmen, sei dahingestellt.
    Hat für mich was von „Opferkultur“ („Er zuerst.“).
    Ich war schon öfters dabei und war teilweise entsetzt.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •