Seite 46 von 46 ErsteErste ... 36444546
Ergebnis 1.351 bis 1.369 von 1369

Thema: Nationalliga A Saison 2018/19

  1. #1351
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    3.917

    Standard

    Zitat Zitat von Rey2 Beitrag anzeigen
    Die Sache wird nicht verharmlost sondern eben jedes Mal zigfach dramatisiert und von möglichen Todesfällen etc. gesprochen.

    Wie es aussieht, wenn man mit Fackeln gezielt Leute abschiessen will, hat uns ja der FCZ vor einigen Jahren im Joggeli demonstriert. Das war hier zu keiner Zeit der Fall. Man kann natürlich nicht ganz exakt abschätzen, wo das Teil landen wird, aber Richtung und Timing lassen eben die Schlussfolgerung zu, dass keine Absicht vorlag, jemanden zu treffen, im Gegenteil. Einmal landete eine Fackel gefährlich nahe bei einem Feuerwehrmann, das wars. Ja, auch das ist gefährlich. Es geht mir nur darum, die Diskussion nicht noch um eine Polemikstufe hochzuheben.
    Es geht mir nicht ums Polemisieren. So wie du und andere User sich daran stören, wenn gewisse Medien das Ereignis dramatisieren, störe ich mich daran, wenn versucht wird (vielleicht unabsichtlich, aber bei mir kommt das so an!), mit dem Fragen nach Hintergründen das Ganze zu verharmlosen. Es darf für mich generell nicht sein, dass man Forderungen und Kritiken auf illegale Art und Weise anbringt bzw. durchzusetzen versucht. Wenn also ein Fussballfan mit legalen Mitteln wie Spruchbändern oder Boykotten es nicht schafft, die Vereinsleitung auf den von ihm gewünschten Kurs zu bringen, darf er doch nicht einfach zu illegalen Mitteln greifen und versuchen, mit Gewalt sein Ziel zu erreichen. Das darf im Fussballumfeld ebenso wenig geduldet werden wie im "zivilen" Leben. Da ist es müssig, nach Gründen für diese illegalen Aktionen zu suchen, weil diese dem Täter gar noch das Gefühl verleihen könnten, auf Verständnis für seine Tat zu stossen.

  2. #1352
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    923

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Du liegst sicher richtig damit, dass ich momentan etwas "wutbürgerlich unterwegs" bin. Ich habe dir gegenüber auch schon geäussert, dass ich deine Ruhe und Sachlichkeit bewundernswert finde. Ich schaffe das nicht immer. Mit der Annahme, dass es mir um "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich" geht, liegst du allerdings falsch. Ich kann einfach nicht verstehen, wieso man bei fackelwerfenden Idioten (die damit einerseits die Gesundheit von Fussballern und Schiri auf dem Platz gefährden und anderseits allen Fans, die Pyros als Stimmungsmittel verwenden, einen Bärendienst erweisen) nach "Hintergründen und kausalen Zusammenhängen" suchen soll. Auch wenn der "Tagesanzeiger" den Frust und das Leiden der GC-Fans versuchte aufzuzeigen - das darf doch keine Erklärung oder gar Rechtfertigung für Fackelwürfe sein! Die GC-Fans sind durch die Misswirtschaft in ihrem Verein in keiner Art und Weise an Leib und Leben oder auch nur wirtschaftlich bedroht. Es kann doch nicht sein, dass ich mein Missfallen mit einer Clubführung mit "Waffengewalt" (geworfene Fackeln sind für mich eine Waffe) zum Ausdruck bringe. Was machen denn diese Typen, wenn es ihnen tatsächlich ans Lebendige geht? Ballern die dann mit Maschinenpistolen um sich?
    Danke für deine Antwort. Ich sehe schon auch, dass die Werfer in erster Linie bestraft gehören. Wer aber solche Ereignisse in Zukunft verhindern möchte, tut aus meiner Sicht eben doch gut daran, die Zusammenhänge zu verstehen. Konkret in diesem Fall, werden die Verantwortlichen wohl schon das (aus ihrer Sicht) Beste für die wirtschaftliche und sportliche Situation des Vereins unternommen haben. Verbesserungspotenzial scheint es aber in der (Krisen-)Kommunikation zu geben. Da fordert eine ganze Kurve mehrfach nach einer Aussprache und wird ignoriert, sie fordern es dann erneut mit einer unübersehbaren (und friedlichen) Aktion und ernten erneute Missachtung, worauf beim nächsten Spiel die Kurve überkocht und einzelne daraus Fackeln werfen ...

    Ich glaube, dass die GC Führung – ohne, dass ihr ein Zacken aus der Krone gefallen wäre – hätte Druck aus dem Kessel lassen können und zwar ohne irgendwelche unhaltbaren Versprechen abzugeben, mit einem simplen Kommunikationsangebot zu den eigenen Bedingungen. Die Fans wären wohl weiterhin verärgert geblieben, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die Situation derart aus dem Ruder gelaufen wäre, hätte die GC Führung bereits nach dem Sektorwechsel ein solches Angebot formuliert. Wahrscheinlich hätte sogar eine vorübergehende Absage gereicht ... aber ohne irgend eine Form der Antwort fühlen sich die Fans nicht wahrgenommen. Resignation oder Eskalation sind die typischen Reaktionen darauf und solange man sich nicht sicher sein kann, dass 100% mit Resignation reagieren (oder die Eskalation sich im Rahmen hält), würde ich in Zukunft kaum mit Kommunikationsverweigerung antworten ... und sei es nur ein: "Sorry, hinter den Kulissen läuft zur Zeit derart viel, dass wir in diesem Monat nicht auf so ein Gespräch eingehen können und wollen."

    Und nein, ich will damit nicht sagen, dass die GC Fans ein Recht auf eine Antwort oder gar ein Gespräch hätten, geschweige denn, dass dieses erzwingbar sein soll, aber eine Führung sollte eigentlich in der Lage sein, spätestens das Zeichen des Sektorwechsels richtig zu deuten und eine geeignete Krisenkommunikation zu starten. An Heuslers Qualitäten auf diesem Gebiet wird da zwar so schnell keiner mehr herankommen im Schweizer Fussball, aber es hätte schon ganz wenig gereicht. Und genau darum meinte ich, dass die Sache verstehen zu wollen, eben doch nicht komplett verkehrt wäre. Andernfalls könnte man auch Lawinen verbieten und nach unerlaubtem Abgehen in den Knast stecken ... das wird mit Sicherheit künftige Lawinen davon abhalten auch abzugehen.
    Vormals rot|blau

  3. #1353
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    923

    Standard

    Entschuldigung, das Lawinenbeispiel ist etwas polemisch. Ein besserer Vergleich wäre die Gelbwesten-Bewegung in Frankreich. Da gibt es viele Taten, welche eindeutig zu verurteilen und zu bestrafen sind. Das Problem, dass sich die Mehrheit der Gelbwesten ungehört, übergangen und vernachlässigt fühlt, lässt sich damit aber nicht aus der Welt schaffen. Ist es hier auch verkehrt, nach Hintergründen und kausalen Zusammenhängen zu fragen, um die aktuelle Situation evtl. entschärfen und künftige Protestbewegungen dieser Art möglichst verhindern zu wollen? Oder reicht es, wenn man sich gewiss ist, dass fremde Autos anzünden so eindeutig zu verurteilen ist und sich darum jegliche weitere Frage erübrigt?
    Vormals rot|blau

  4. #1354
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    4.802

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    ..störe ich mich daran, wenn versucht wird ..., mit dem Fragen nach Hintergründen das Ganze zu verharmlosen... Da ist es müssig, nach Gründen für diese illegalen Aktionen zu suchen
    Selbst bei schwersten Straftaten werden Motiv und Umstände ergründet und berücksichtigt. Dadurch wird nichts verharmlost, sondern einfach nur versachlicht und ins richtige Licht gerückt. Die Idee, dass die Frage nach den Motiven einer Tat bedeutet, diese Tat zu verharmlosen oder gar zu billigen, widerspricht den Grundsätzen eines Rechtsstaates und ist m.E. total abwegig.

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Wenn also ein Fussballfan mit legalen Mitteln wie Spruchbändern oder Boykotten es nicht schafft, die Vereinsleitung auf den von ihm gewünschten Kurs zu bringen, darf er doch nicht einfach zu illegalen Mitteln greifen und versuchen, mit Gewalt sein Ziel zu erreichen.
    Hier hingegen völlig d'accord.

  5. #1355
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    3.917

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort. Ich sehe schon auch, dass die Werfer in erster Linie bestraft gehören. Wer aber solche Ereignisse in Zukunft verhindern möchte, tut aus meiner Sicht eben doch gut daran, die Zusammenhänge zu verstehen. Konkret in diesem Fall, werden die Verantwortlichen wohl schon das (aus ihrer Sicht) Beste für die wirtschaftliche und sportliche Situation des Vereins unternommen haben. Verbesserungspotenzial scheint es aber in der (Krisen-)Kommunikation zu geben. Da fordert eine ganze Kurve mehrfach nach einer Aussprache und wird ignoriert, sie fordern es dann erneut mit einer unübersehbaren (und friedlichen) Aktion und ernten erneute Missachtung, worauf beim nächsten Spiel die Kurve überkocht und einzelne daraus Fackeln werfen ...

    Ich glaube, dass die GC Führung – ohne, dass ihr ein Zacken aus der Krone gefallen wäre – hätte Druck aus dem Kessel lassen können und zwar ohne irgendwelche unhaltbaren Versprechen abzugeben, mit einem simplen Kommunikationsangebot zu den eigenen Bedingungen. Die Fans wären wohl weiterhin verärgert geblieben, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die Situation derart aus dem Ruder gelaufen wäre, hätte die GC Führung bereits nach dem Sektorwechsel ein solches Angebot formuliert. Wahrscheinlich hätte sogar eine vorübergehende Absage gereicht ... aber ohne irgend eine Form der Antwort fühlen sich die Fans nicht wahrgenommen. Resignation oder Eskalation sind die typischen Reaktionen darauf und solange man sich nicht sicher sein kann, dass 100% mit Resignation reagieren (oder die Eskalation sich im Rahmen hält), würde ich in Zukunft kaum mit Kommunikationsverweigerung antworten ... und sei es nur ein: "Sorry, hinter den Kulissen läuft zur Zeit derart viel, dass wir in diesem Monat nicht auf so ein Gespräch eingehen können und wollen."

    Und nein, ich will damit nicht sagen, dass die GC Fans ein Recht auf eine Antwort oder gar ein Gespräch hätten, geschweige denn, dass dieses erzwingbar sein soll, aber eine Führung sollte eigentlich in der Lage sein, spätestens das Zeichen des Sektorwechsels richtig zu deuten und eine geeignete Krisenkommunikation zu starten. An Heuslers Qualitäten auf diesem Gebiet wird da zwar so schnell keiner mehr herankommen im Schweizer Fussball, aber es hätte schon ganz wenig gereicht. Und genau darum meinte ich, dass die Sache verstehen zu wollen, eben doch nicht komplett verkehrt wäre. Andernfalls könnte man auch Lawinen verbieten und nach unerlaubtem Abgehen in den Knast stecken ... das wird mit Sicherheit künftige Lawinen davon abhalten auch abzugehen.
    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Entschuldigung, das Lawinenbeispiel ist etwas polemisch. Ein besserer Vergleich wäre die Gelbwesten-Bewegung in Frankreich. Da gibt es viele Taten, welche eindeutig zu verurteilen und zu bestrafen sind. Das Problem, dass sich die Mehrheit der Gelbwesten ungehört, übergangen und vernachlässigt fühlt, lässt sich damit aber nicht aus der Welt schaffen. Ist es hier auch verkehrt, nach Hintergründen und kausalen Zusammenhängen zu fragen, um die aktuelle Situation evtl. entschärfen und künftige Protestbewegungen dieser Art möglichst verhindern zu wollen? Oder reicht es, wenn man sich gewiss ist, dass fremde Autos anzünden so eindeutig zu verurteilen ist und sich darum jegliche weitere Frage erübrigt?

    Ich bin ganz bei dir, wenn du der Ansicht bist, dass bei einer geschickteren Kommunikation der GC-Führung die Situation wahrscheinlich nicht so eskaliert wäre, ABER: mit dieser Argumentation wird ein Teil der "Schuld" auf die GC-Führung abgewälzt - und genau das darf meiner Meinung nach nicht passieren! Die GC-Führung hat vielleicht nicht sehr klug gehandelt, aber sie hat nichts Illegales getan, während die Fackelwerfer wohl gegen mehrere Gesetze verstossen haben. Und diese Straftaten haben sie ganz alleine zu verantworten - und nicht die GC-Führung!
    Der Vergleich mit den Gelbwesten hinkt insofern, dass es den Menschen in Frankreich z.T. ums wirtschaftliche Überleben geht. Da ist es für mich um einiges verständlicher, wenn mit illegalen Methoden (die sich allerdings "nur" gegen Sachen wenden und nicht gegen unschuldige Menschen!) auf Missstände aufmerksam gemacht werden will, als wenn es nur um Kommunikationsprobleme zwischen einer Führung eines Fussballvereins und seinen Fans geht. Es geht hier nur um eine Freizeitaktivität der Fans, nicht ums wirtschaftliche Überleben und schon gar nicht um Leib und Leben.

  6. #1356
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    4.287

    Standard

    paar fackle uff em fäld und sone uffstand


    schön wemme keini andere problem hett
    CR7 Fanboy

  7. #1357
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2004
    Ort
    AESCH
    Beiträge
    141

    Standard

    https://twitter.com/senfsg/status/1108025322707083264

    Von der Rotblau-App retweetet! Interessant deswegen, weil es die Hysterie ziemlich auf den Punkt bringt.
    Geändert von schiller (19.03.2019 um 22:38 Uhr)

  8. #1358
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Zirüsee
    Beiträge
    648

    Standard

    Zitat Zitat von ScoUtd Beitrag anzeigen
    paar fackle uff em fäld und sone uffstand


    schön wemme keini andere problem hett
    das problem sind eher leute, die eine einstellung haben wie du..

  9. #1359
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    923

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Ich bin ganz bei dir, wenn du der Ansicht bist, dass bei einer geschickteren Kommunikation der GC-Führung die Situation wahrscheinlich nicht so eskaliert wäre, ABER: mit dieser Argumentation wird ein Teil der "Schuld" auf die GC-Führung abgewälzt - und genau das darf meiner Meinung nach nicht passieren! Die GC-Führung hat vielleicht nicht sehr klug gehandelt, aber sie hat nichts Illegales getan, während die Fackelwerfer wohl gegen mehrere Gesetze verstossen haben. Und diese Straftaten haben sie ganz alleine zu verantworten - und nicht die GC-Führung!
    Der Vergleich mit den Gelbwesten hinkt insofern, dass es den Menschen in Frankreich z.T. ums wirtschaftliche Überleben geht. Da ist es für mich um einiges verständlicher, wenn mit illegalen Methoden (die sich allerdings "nur" gegen Sachen wenden und nicht gegen unschuldige Menschen!) auf Missstände aufmerksam gemacht werden will, als wenn es nur um Kommunikationsprobleme zwischen einer Führung eines Fussballvereins und seinen Fans geht. Es geht hier nur um eine Freizeitaktivität der Fans, nicht ums wirtschaftliche Überleben und schon gar nicht um Leib und Leben.
    Wer im Geschäft mit Emotionen tätig ist, trägt aber eine grosse Verantwortung. Die GC Führung hat die Fans weder aufgefordert, angestiftet oder provoziert, noch wäre sie rechtlich dazu verpflichtet gewesen, die Wogen zu glätten. Nach meinem subjektiven Verständnis ist der Vorwurf, es unterlassen zu haben deeskalierend einzuwirken aber nicht völlig verkehrt. Und sollte die Gefahr denn wirklich so gross gewesen sein, ginge es schon in Richtung Fahrlässigkeit, diese meiner Meinung nach vorhersehbare Eskalation in Kauf zu nehmen.

    Ich gehe davon aus, dass wir uns in diesem Punkt wohl nicht mehr weiter annähern werden können und das ist aus meiner Sicht auch in Ordnung. Aber um den Bogen wieder zu schliessen und um auf den Ausgangspunkt zurückzukommen: Ich hoffe, dass zumindest die GC Führung intern schon versucht, die Hintergründe der Ereignisse zu verstehen, entsprechende Schlüsse zu ziehen und Massnahmen zu beschliessen, auch wenn es kein Gesetz von ihnen verlangt. Ich finde das jetzt nicht zu viel von einer Führung verlangt.
    Vormals rot|blau

  10. #1360
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    828

  11. #1361
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    3.917

    Standard

    Zitat Zitat von ScoUtd Beitrag anzeigen
    paar fackle uff em fäld und sone uffstand


    schön wemme keini andere problem hett
    Falls du mal zufällig von so einer brennenden Fackel getroffen werden solltest, werde ich dann auch posten: schön, wenn man ausser den Verbrennungen eines Einzelnen keine weiteren Probleme hat...

  12. #1362
    Erfahrener Benutzer Avatar von stacheldraht
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    4052
    Beiträge
    5.018

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Falls du mal zufällig von so einer brennenden Fackel getroffen werden solltest, werde ich dann auch posten: schön, wenn man ausser den Verbrennungen eines Einzelnen keine weiteren Probleme hat...
    Was isch mit dir eigentlich los? Scho lang nüm bumst oder wohär kunnt dini Frustration? Me ka jo e kritischi Sichtwis uff das ganze ha, aber so dumm wie du duesch isch nüm ganz normal.

    Sunsch losch doch au nid sone undifferenzierte Brunz use.
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. Johann Wolfgang von Goethe

    54, 74, 90 - 2014!

    Der Pöbel thront über den Experten - FCBForum Tippweltmeister 2018!

  13. #1363
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    3.917

    Standard

    Zitat Zitat von stacheldraht Beitrag anzeigen
    Was isch mit dir eigentlich los? Scho lang nüm bumst oder wohär kunnt dini Frustration? Me ka jo e kritischi Sichtwis uff das ganze ha, aber so dumm wie du duesch isch nüm ganz normal.

    Sunsch losch doch au nid sone undifferenzierte Brunz use.
    Danke für den Schlusssatz! Inwiefern soll man bei Fackeln werfen differenzieren?

  14. #1364
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    4.287

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Falls du mal zufällig von so einer brennenden Fackel getroffen werden solltest, werde ich dann auch posten: schön, wenn man ausser den Verbrennungen eines Einzelnen keine weiteren Probleme hat...
    die wärde im fall bis zu 1000 grad heiss...

    falls se nid grad im aug hesch passiert do rein gar nütt. 2 stund schutzlos an dr sunne isch schlimmer
    CR7 Fanboy

  15. #1365
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    3.917

    Standard

    Zitat Zitat von ScoUtd Beitrag anzeigen
    die wärde im fall bis zu 1000 grad heiss...

    falls se nid grad im aug hesch passiert do rein gar nütt. 2 stund schutzlos an dr sunne isch schlimmer
    Dann weisst du offensichtlich mehr als gewisse Wissenschaftler...

    https://www.welt.de/wissenschaft/art...rotechnik.html

  16. #1366
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    4.287

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Dann weisst du offensichtlich mehr als gewisse Wissenschaftler...
    Stimmt, sogar 2000 grad, sorry


    Übrigens, auch sonnenbrand geht bis zum 3. Grad

    Saaaaaau gföhrlig also
    CR7 Fanboy

  17. #1367
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.299

    Standard

    Ob 50 oder 5000, hauptsache illegal! Denkt denn niemand ans SPRENGSTOFFGESETZ vom 25. März 1977? EINSPERRRÄÄÄÄÄN dieses LUMPENGESINDEL! ALLE! POLIZEI MUSS INS STADION! JETZT! ODER MUSS ES ZUERST TOTE GEBEN
    Geändert von Rey2 (20.03.2019 um 20:48 Uhr)

  18. #1368
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    2.747

    Standard

    Die Quelle einer potentiellen Verbrennung wären synthetische Kleider, die lichterloh in Flammen aufgehen würden bei eimem Kontakt mit der Pyro in Form eines Abprallers. Bei einem Kontakt mit der Haut wäre die Reaktionszeit zu kurz, um bleibende Schäden zu hinterlassen. Die Haare allerdings könnten etwas in Mitleidenschaft gezogen werden.
    Eine Löschdecke und ein CO2 Feuerlöscher wären in einer Fankurve sicher nicht verkehrt.

  19. #1369
    Erfahrener Benutzer Avatar von kogokg
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    446

    Standard

    Ich denke es ist einfach wichtig, dass die Broncos einem den Bierbecher wegnehmen und beim zerknittern noch den Terminatorblick aufsetzen.

Seite 46 von 46 ErsteErste ... 36444546

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •