Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 90 von 142

Thema: Noah Okafor

  1. #61
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    249

    Standard

    @Lällekönig

    Von mir aus, wen man das ding mit dem erbe ausslässt passt es von aussen betrachtet ja gar nicht schlecht.
    Wie auch immer das ganze biblische zeug, liefert uns kaum erkenntnis därüber was sich im fall okafor wirklich hinter den kulissen abgespielt hat.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  2. #62
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    4.619

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    @Lällekönig

    Von mir aus, wen man das ding mit dem erbe ausslässt passt es von aussen betrachtet ja gar nicht schlecht.
    Wie auch immer das ganze biblische zeug, liefert uns kaum erkenntnis därüber was sich im fall okafor wirklich hinter den kulissen abgespielt hat.
    Und genau deshalb kann ich nicht recht nachvollziehen, wie hart hier drin geurteilt wird.

  3. #63
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    @ jene mit Bibel-Texten

    Das meint Ihr aber nicht wirklich so??
    Ich kann nicht für die anderen sprechen. Ich für meinen Teil meine es aber schon so, wie ich es geschrieben habe.
    Vormals rot|blau

  4. #64
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.297

    Standard

    Die Tragödie ist doch, dass ein junger Spieler in die Ösi-Liga wechselt. Sicher einerseits wegen dem Geld (weil halt RB dahinter steht).
    Aber andererseits sieht er da mehr potential für seine Karriere wie bei Basel.

    Dass Okafor jetzt einen auf Gimenez (erzwingen) und Ajeti (zu einem doofen Zeitpunkt) macht...finde ich natürlich auch nicht schön.

  5. #65
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Die Tragödie ist doch, dass ein junger Spieler in die Ösi-Liga wechselt. Sicher einerseits wegen dem Geld (weil halt RB dahinter steht).
    Aber andererseits sieht er da mehr potential für seine Karriere wie bei Basel.

    Dass Okafor jetzt einen auf Gimenez (erzwingen) und Ajeti (zu einem doofen Zeitpunkt) macht...finde ich natürlich auch nicht schön.
    Vollkommen richtig. Dass der Weg nach Österreich als Aufstieg gesehen wird, finde ich schon schlimm genug. Dass es dann noch diese Werbeplattform sein musste, macht es keinen Deut besser. Daher finde ich es wichtiger zu schauen, was man intern ändern könnte, damit die Jungen gar nicht erst auf so einen Gedanken kommen. Wenn wir davon ausgehen, dass einzig Okafor die Schuld an diesem Umstand trägt, dann werden wir von unserer Seite her nichts ändern und so weitere Talente verlieren.

    Salzburg könnte uns in vielen Belangen abhängen, sportlich, finanziell, etc. Bisher hielt ich immer den regionalen Zusammenhalt und die Verbundenheit als unsere grösste Stärke. Als etwas, dass dieses Marketinginstrument nie haben wird. Aber ich stelle leider fest, dass bei uns diese Verbundenheit bröckelt. Ich verstehe den Frust einiger User. Aber ihn auf Okafor zu richten fördert die Verbundenheit nicht im geringsten.
    Vormals rot|blau

  6. #66
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    3.810

    Standard

    Thread schliessen! Solche charakterlose Typen verdienen keinen eigenen Thread mehr.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  7. #67
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Salzburg könnte uns in vielen Belangen abhängen, sportlich, finanziell, etc.
    Der Zug ist abgefahren. Salzburg steht international wesentlich besser da als der FcB. Als Seriensieger war/ist man sicher in der CL-Quali, der FcB wie er jetzt geführt/spielt kann froh sein wenn er in Zukunft nicht im Mittelfeld herumlungern wird.

  8. #68
    Erfahrener Benutzer Avatar von Heavy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.780

    Standard

    Nüt erreicht und abghaue... so lüt bruche mir nid.

  9. #69
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.491

    Standard Noah Okafor

    Wayne Salzburg. Wieviel mal hintereinander an der CL Quali gescheitert? M***club. Da passen ehrenlose Spieler hin.

    IQ reicht grad zum Gucci Tasche Einkaufen, Vermehren und nächste Wasserstelle finden.

    Den Berater wird$$$ freuen. Schade.
    Geändert von SubComandante (02.02.2020 um 18:50 Uhr)

  10. #70
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    249

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen

    Salzburg könnte uns in vielen Belangen abhängen, sportlich, finanziell, etc. Bisher hielt ich immer den regionalen Zusammenhalt und die Verbundenheit als unsere grösste Stärke. Als etwas, dass dieses Marketinginstrument nie haben wird. Aber ich stelle leider fest, dass bei uns diese Verbundenheit bröckelt. Ich verstehe den Frust einiger User. Aber ihn auf Okafor zu richten fördert die Verbundenheit nicht im geringsten.
    Früher soll ja die führung um heusle/heitz und auch oeri der mannschaft viel näher gestanden sein.
    Die hatten immer ein offenes ohr für die anliegen und probleme der spieler und sich auch von selbst gelegendlich danach erkundigt.
    Selbst nach wechsel ist man jeweils in kontakt geblieben.
    Zumindest bekomt man dieses bild wen man interviews mit spieler dieser zeit liest.
    Ob das unter der neuen führung immer noch so ist?

    Bei okafor seinem wechsel muss man sich eingestehen, dass es in erster linie wohl nicht um das geld ging sondern um die perspektive, auch wen das bedeutet das wir uns damit einem rückschritt bewusst sein müssen.
    Geändert von El Oso Locote (02.02.2020 um 07:35 Uhr)
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  11. #71
    Erfahrener Benutzer Avatar von Basler_Monarch
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    3.258

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von lpforlive Beitrag anzeigen
    Thread schliessen!
    Deiner Meinung! Gibt ja den ehemaligen-Thread.
    (c) Basler_Monarch 2004 - 2020 | Alle Rechte vorbehalten.

    Meine Beiträge richten sich kostenfrei an die Leser des FCB-Forums. Mein Beitrag darf im Forum gelesen und hier zitiert werden. Das Zitatrecht richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen und ist insbesondere nur mit vollständiger Quellenangabe gestattet.

  12. #72
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    10.198

    Standard

    Es ist übersichtlicher, wenn man Post mit Bezug auf Noah Okafor hier postet.

  13. #73
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schwarzbueb
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Schwarzbuebeland
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Und genau deshalb kann ich nicht recht nachvollziehen, wie hart hier drin geurteilt wird.
    Wir bewegen uns meist ein wenig im bereich der spekulation, aber so gut wie hier ist die indizienlage selten, man beachte nur die aussage von n.o. in der fcb-mitteilung!

  14. #74
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käsebrot
    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Aber, und das muss diesen Jungmillionären, die ein Leben führen, von dem Abermillionen andere träumen, klar sein: Sie sind unheimlich privilegiert. Wie kaum sonst jemand. Ihr tägliches Arbeitspensum umfasst höchstens die Hälfte eines Normalsterblichen. Der Lohn dafür: Ein vielfaches mehr. Der Glanz der Kristallohrringe in den Ohren scheint aber ab und an so stark zu blenden, dass das vergessen geht. Streiken soll, wer um Grundeinkommen kämpft, um ein Dach über dem Kopf und um Menschenrechte. Aber nicht, wer der schönsten Hauptsache der Welt nachgeht.
    Die Problematik des Wissens, dass es bei grossen Namen zielführend war, spornt offenbar an. Ebenso wie die Tatsache, dass der Aufschrei kleiner geworden ist, es fast schon als salonfähig betrachtet wird. Wer etwas auf sich hält, der streikt. Oder so. Ausserdem spielt Fussballern gar allzu oft in die Karten, dass ihre Vereine wirtschaftlich denken müssen. Denn was bringt einem Klub am Ende mehr? Eine hohe, reinvestierbare Millionensumme, oder ein Fussballer, der frustriert ist und sich selber grösser sieht als den Verein - und als er selber in Wirklichkeit vielleicht ist? Eben.
    Privilegierte und ihre falschen Prinzipien

  15. #75
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mr. Knigge
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    247

    Standard

    Schon witzig. Wenn ein Haland (der ja auch mal zuerst nach Salzburg wechselte) zu einem Club kommt, dessen Fans ebenso anti-Redbull eingestellt sind wie die FCB-Fans, ist es absolut toll und er ein Held. Wechselt hingegen ein Spieler nach Salzburg, ist er ein Charakterlump und man wünscht ihm alle Schande?
    Wäre Haland von Salzburg zu uns gekommen, würdet ihr alle vor Freude ins Hösschen machen.

    Also wenn man solch einem Verein und dessen Spielern schon die Pest an den Hals wünscht, dann bitte konsequent und nicht nur wenn ein Wechsel einem grad persönlich nicht in den Kram passt, hingegen im umgekehrten Fall ein Transfer abgefeiert wird. Sonst ist das ganze „mimimi-Firmengussball-Boykot-Geschwafel“ nur eine lächerliche Farce.

    Noah Okafor hat es unter Koller wahrlich nicht leicht. Die Transfersumme stimmt, der Wunsch ist da und die Führung ist offenbar auch einverstanden. Wieso die beleidigte Leberwurst spielen und dem jungen Knüppel zwischen die Beine werfen? Es sind noch zwei weitere grosse Talente dieser Familie im Verein. Wollt ihr es wirklich mit diesem Clan so verderben, dass die Jungs jetzt schon zu einem anderen Verein wechseln?

  16. #76
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    1.358

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Knigge Beitrag anzeigen
    Schon witzig. Wenn ein Haland (der ja auch mal zuerst nach Salzburg wechselte) zu einem Club kommt, dessen Fans ebenso anti-Redbull eingestellt sind wie die FCB-Fans, ist es absolut toll und er ein Held. Wechselt hingegen ein Spieler nach Salzburg, ist er ein Charakterlump und man wünscht ihm alle Schande?
    Wäre Haland von Salzburg zu uns gekommen, würdet ihr alle vor Freude ins Hösschen machen.

    Also wenn man solch einem Verein und dessen Spielern schon die Pest an den Hals wünscht, dann bitte konsequent und nicht nur wenn ein Wechsel einem grad persönlich nicht in den Kram passt, hingegen im umgekehrten Fall ein Transfer abgefeiert wird. Sonst ist das ganze „mimimi-Firmengussball-Boykot-Geschwafel“ nur eine lächerliche Farce.

    Noah Okafor hat es unter Koller wahrlich nicht leicht. Die Transfersumme stimmt, der Wunsch ist da und die Führung ist offenbar auch einverstanden. Wieso die beleidigte Leberwurst spielen und dem jungen Knüppel zwischen die Beine werfen? Es sind noch zwei weitere grosse Talente dieser Familie im Verein. Wollt ihr es wirklich mit diesem Clan so verderben, dass die Jungs jetzt schon zu einem anderen Verein wechseln?
    +1

  17. #77
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    449

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Knigge Beitrag anzeigen
    Schon witzig. Wenn ein Haland (der ja auch mal zuerst nach Salzburg wechselte) zu einem Club kommt, dessen Fans ebenso anti-Redbull eingestellt sind wie die FCB-Fans, ist es absolut toll und er ein Held. Wechselt hingegen ein Spieler nach Salzburg, ist er ein Charakterlump und man wünscht ihm alle Schande?
    Wäre Haland von Salzburg zu uns gekommen, würdet ihr alle vor Freude ins Hösschen machen.

    Also wenn man solch einem Verein und dessen Spielern schon die Pest an den Hals wünscht, dann bitte konsequent und nicht nur wenn ein Wechsel einem grad persönlich nicht in den Kram passt, hingegen im umgekehrten Fall ein Transfer abgefeiert wird. Sonst ist das ganze „mimimi-Firmengussball-Boykot-Geschwafel“ nur eine lächerliche Farce.

    Noah Okafor hat es unter Koller wahrlich nicht leicht. Die Transfersumme stimmt, der Wunsch ist da und die Führung ist offenbar auch einverstanden. Wieso die beleidigte Leberwurst spielen und dem jungen Knüppel zwischen die Beine werfen? Es sind noch zwei weitere grosse Talente dieser Familie im Verein. Wollt ihr es wirklich mit diesem Clan so verderben, dass die Jungs jetzt schon zu einem anderen Verein wechseln?
    Das hast Du eigentlich sehr schön erklärt. Der Mensch ist halt letztendlich immer sich am nächsten. Ob es jetzt ein Spieler oder ein Fan ist. Was gerade persönlich stimmt, ist das beste. Man sollte sich auch nicht der Illusion hingeben, dass die Spieler sich dermassen mit dem Verein verbunden fühlen wie der langjährige Klubanhänger. Das war vielleicht früher so bei Karli Odermatt, Köbi Kuhn oder Tinu Weber. Heute sind das in erster Linie Egoisten die immer das aktuell lukrativste bevorzugen. Diese Tatsache sollte auch uns Fans klar sein. Deshalb relativiert das Ganze etwas und ärgert Euch nicht über jede Niederlage oder verfallt nicht in zu grosse Euphorie bei Erfolgen. Das ganze ist bloss ein Spiel und für Spieler eine Momentaufnahme in ihrem Fussballer Dasein. Dass sich altgediente ehemalige Spieler wie Maissen oder Odermatt in Talksendungen fürchterlich aufregen ist auch nur logisch. Zu ihrer Zeit war der Klub wirklich noch eine Herzensangelegenheit.

  18. #78
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schwarzbueb
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Schwarzbuebeland
    Beiträge
    1.363

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Knigge Beitrag anzeigen
    Schon witzig. Wenn ein Haland (der ja auch mal zuerst nach Salzburg wechselte) zu einem Club kommt, dessen Fans ebenso anti-Redbull eingestellt sind wie die FCB-Fans, ist es absolut toll und er ein Held. Wechselt hingegen ein Spieler nach Salzburg, ist er ein Charakterlump und man wünscht ihm alle Schande?
    Wäre Haland von Salzburg zu uns gekommen, würdet ihr alle vor Freude ins Hösschen machen.
    Wirklich stringent ist diese argumentation für mich nicht: natürlich kann man sich freuen, wenn ein spieler endlich von diesem marketing-gag wegkommt!

  19. #79
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von El Oso Locote Beitrag anzeigen
    Früher soll ja die führung um heusle/heitz und auch oeri der mannschaft viel näher gestanden sein.
    Die hatten immer ein offenes ohr für die anliegen und probleme der spieler und sich auch von selbst gelegendlich danach erkundigt.
    Selbst nach wechsel ist man jeweils in kontakt geblieben.
    Zumindest bekomt man dieses bild wen man interviews mit spieler dieser zeit liest.
    Ob das unter der neuen führung immer noch so ist?

    Bei okafor seinem wechsel muss man sich eingestehen, dass es in erster linie wohl nicht um das geld ging sondern um die perspektive, auch wen das bedeutet das wir uns damit einem rückschritt bewusst sein müssen.
    Was Heusler/Heitz und Oeri betrifft, triffst du absolut ins Schwarze. Ich habe früher schon erwähnt, dass dieser Softskill Heuslers grösste Stärke war. Er interessierte sich für die Menschen, sieht sie nicht nur als Angestellte oder menschliches Kapital. Damit schaffte er es, dass alle ins gleiche Boot zu holen, dass alle die gleiche Vision teilten. Er war ein Vermittler der Spieler, Staff, Angestellte, Fans und die Stadt in ihren Interessen ernst nahm und respektierte. Als Reaktion respektierten alle den FCB und man versuchte ihm wo immer möglich entgegenzukommen. Der Basler Weg wäre unter anderen Umständen schwieriger zu realisieren gewesen, erfolgreiche Rückholaktionen wie beispielsweise AF unwahrscheinlicher gewesen und die Serienmeisterschaft wäre nie möglich gewesen, wenn nicht allen Beteiligten so viel Vertrauen geschenkt worden wäre. Und Heusler kam aus genau dem Grund zum FCB, man brauchte einen Anwalt, der als Mediator in der Causa Hakan Yakin vermitteln konnte. Man suchte einen Vermittler und hat einen gefunden. Dass Oeri seinen Wert erkannte ist ihrer guten Menschenkenntnis zu verdanken. Und die Ära Heusler konnte nur eingeleitet werden, weil sich beide respektierten und vertrauten.

    Burgener wäre vom Typ her auch einer, der gerne über das Vertrauen geht. Aber er ist sich selbst noch zu wenig sicher, wem er das Vertrauen schenken kann und dass Vertrauen nicht bloss delegieren und vergessen heisst.

    Geld und Perspektive werden heute leider zu oft verwechselt und vermischt. Perspektive wird nur kurzfristig betrachtet und mit Leistungssteigerung, Spielzeit, Medienpräsenz, Wertsteigerung gleichgesetzt. Sieht man Perspektive im grösseren Rahmen, würde man sich auch folgende Dinge fragen: Wie werden sich ehemalige Weggefährten, Fans und Vereine künftig an mich erinnern? Wie werden sie mir in Zukunft begegnen? Ich weiss, welche Perspektive mir wichtiger wäre.
    Vormals rot|blau

  20. #80
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Sehr schöner Artikel, danke.

    Wo ich dem Artikel widersprechen würde ist nur die Fremdsteuerung. Ein Spieler kann sich aussuchen, auf welchem Niveau er Fussball spielen möchte. Ein Bankangestellter, der den Tag am Schalter verbringen muss und dann keinen Sex haben kann, ist genauso wenig fremdgesteuert wie der Fussballer. Ich würde es nicht mal fremdbestimmt nennen, es ist Teil des Jobs. Beim Fussballer sieht es halt eher nach Freizeit am Abend vor dem wichtigen Spiel aus. Aber die konnten sich den Job wählen und müssen in der Folge die Konsequenzen tragen.
    Vormals rot|blau

  21. #81
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Das hast Du eigentlich sehr schön erklärt. Der Mensch ist halt letztendlich immer sich am nächsten. Ob es jetzt ein Spieler oder ein Fan ist. Was gerade persönlich stimmt, ist das beste. Man sollte sich auch nicht der Illusion hingeben, dass die Spieler sich dermassen mit dem Verein verbunden fühlen wie der langjährige Klubanhänger. Das war vielleicht früher so bei Karli Odermatt, Köbi Kuhn oder Tinu Weber. Heute sind das in erster Linie Egoisten die immer das aktuell lukrativste bevorzugen. Diese Tatsache sollte auch uns Fans klar sein. Deshalb relativiert das Ganze etwas und ärgert Euch nicht über jede Niederlage oder verfallt nicht in zu grosse Euphorie bei Erfolgen. Das ganze ist bloss ein Spiel und für Spieler eine Momentaufnahme in ihrem Fussballer Dasein. Dass sich altgediente ehemalige Spieler wie Maissen oder Odermatt in Talksendungen fürchterlich aufregen ist auch nur logisch. Zu ihrer Zeit war der Klub wirklich noch eine Herzensangelegenheit.
    Fussball ist nicht nur ein Spiel! Fussball ist das, was du in ihm siehst, was du daraus machst. Ich will mich nach einer Niederlage ärgern und nach einem Sieg freuen. Es stimmt, dass er heute für viele weniger Herzensangelegenheit ist, als er es früher war. Aber wenn du aufgibst, ihn wie eine Herzensangelegenheit zu betrachten, wird er es auch nie wieder werden.

    Du darfst hier gerne über viele Dinge reden. Aber verbreite nicht die Lüge, dass der Fussball keine Herzensangelegenheit sei. Das darfst du im 1898 Forum machen, aber nicht hier. Basel tickt anders.
    Vormals rot|blau

  22. #82
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    1.681

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Knigge Beitrag anzeigen
    Wollt ihr es wirklich mit diesem Clan so verderben, dass die Jungs jetzt schon zu einem anderen Verein wechseln?
    Wer sich von was beeinflussen lässt lass ich mal offen. Fakt ist, all diese Dosen-Klubs haben sich auf die Fahne geschrieben „Wir sind die Zukunft“. Und das muss sehr kritisch hinterfragt werden. Da verstehe ich den Unmut und auflehnen vieler Fussball-Fans sehr gut gegen diese Zukunft.
    Und bring bitte Hela mit. Heeela

  23. #83
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    449

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Fussball ist nicht nur ein Spiel! Fussball ist das, was du in ihm siehst, was du daraus machst. Ich will mich nach einer Niederlage ärgern und nach einem Sieg freuen. Es stimmt, dass er heute für viele weniger Herzensangelegenheit ist, als er es früher war. Aber wenn du aufgibst, ihn wie eine Herzensangelegenheit zu betrachten, wird er es auch nie wieder werden.

    Du darfst hier gerne über viele Dinge reden. Aber verbreite nicht die Lüge, dass der Fussball keine Herzensangelegenheit sei. Das darfst du im 1898 Forum machen, aber nicht hier. Basel tickt anders.
    Das ist in Basel und Bern dasselbe. Es gibt von jeder Kategorie Fans die das unterschiedlich stark gewichten.

  24. #84
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Das ist in Basel und Bern dasselbe. Es gibt von jeder Kategorie Fans die das unterschiedlich stark gewichten.
    Und das soll dir nun das Recht geben, hier Gleichgültigkeit in Bezug auf Fussball zu verbreiten? Weil der Fussball hier vielen noch so nah am Herzen liegt, schmerzt die ganze Geschichte um Okafor auch, nicht nur die Art und Weise des Abgangs.
    Verhilf doch deinen Kumpels, die sich über den Abgang Assalés aufregen zu mehr Gleichgültigkeit.
    Vormals rot|blau

  25. #85
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    4.619

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Fussball ist nicht nur ein Spiel! Fussball ist das, was du in ihm siehst, was du daraus machst. Ich will mich nach einer Niederlage ärgern und nach einem Sieg freuen. Es stimmt, dass er heute für viele weniger Herzensangelegenheit ist, als er es früher war. Aber wenn du aufgibst, ihn wie eine Herzensangelegenheit zu betrachten, wird er es auch nie wieder werden.

    Du darfst hier gerne über viele Dinge reden. Aber verbreite nicht die Lüge, dass der Fussball keine Herzensangelegenheit sei. Das darfst du im 1898 Forum machen, aber nicht hier. Basel tickt anders.
    Wenn's keine Herzensangelegenheit wäre, wäre ich schon lange nicht mehr FCB-Fan - und ich bin kein Basler!

  26. #86
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    449

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Wenn's keine Herzensangelegenheit wäre, wäre ich schon lange nicht mehr FCB-Fan - und ich bin kein Basler!
    Ich hatte ja geschrieben, dass es für die Spieler keine mehr ist. Für den richtigen Fan sicher schon. Der Fan sollte sich aber deshalb nicht all zu sehr davon vereinnahmen lassen. Letztendlich hat er nicht mehr davon als Freude oder Ärger. Es gibt noch viele andere Dinge im Leben die wesentlich mehr Entspannung bringen.

  27. #87
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    249

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Ich hatte ja geschrieben, dass es für die Spieler keine mehr ist. Für den richtigen Fan sicher schon. Der Fan sollte sich aber deshalb nicht all zu sehr davon vereinnahmen lassen. Letztendlich hat er nicht mehr davon als Freude oder Ärger. Es gibt noch viele andere Dinge im Leben die wesentlich mehr Entspannung bringen.
    Zum beispiel morgen früh in's gym, hilft übrigens gegen frust und schlechte laune nach so einem spiel.
    Auch die beste Katze der Welt, wird niemals ein Löwe sein.

  28. #88
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Ich hatte ja geschrieben, dass es für die Spieler keine mehr ist. Für den richtigen Fan sicher schon. Der Fan sollte sich aber deshalb nicht all zu sehr davon vereinnahmen lassen. Letztendlich hat er nicht mehr davon als Freude oder Ärger. Es gibt noch viele andere Dinge im Leben die wesentlich mehr Entspannung bringen.
    Gerade weil es noch viele andere Dinge im Leben gibt, vertrage ich es auch gut, dass mir der Fussball so nahe gehen darf, dass ich mich tierisch ärgern kann. Ja, Fussball ist nicht das ganze Leben. Aber wenn ich nicht mehr leide, wenn ich mich ärgere, wäre es auch keine Leidenschaft mehr. Wenn du dich von möglichem Ärger durch Distanzierung schützen willst, darfst du das selbstverständlich tun. Ich finde einfach den Ratschlag «Man solle doch seine Leidenschaft zügeln», an fremde Fans in einem fremden Forum ein wenig deplatziert. Auch wenn es lieb gemeint ist und für dich stimmen mag.
    Aber wir brauchen uns nicht davor fürchten, uns ein wenig zu ärgern. Dafür sind wir alt genug und ertragen das schon, denn nur so ist auch die Freude echter.
    Vormals rot|blau

  29. #89
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Im Blick ein Artikel in welchem Papa Okafor die "Schuld" am Wechsel Trainer Koller in die Schuhe schiebt -> "Noah habe unter Koller die Lust verloren"
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  30. #90
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    449

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Im Blick ein Artikel in welchem Papa Okafor die "Schuld" am Wechsel Trainer Koller in die Schuhe schiebt -> "Noah habe unter Koller die Lust verloren"
    Man hatte schon etwas den Eindruck, dass er von Koller geschnitten wurde. Sogar wir Berner haben das bemerkt.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •