Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617
Ergebnis 481 bis 507 von 507

Thema: Singles für JA zur No Billag Initiative

  1. #481
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    930

    Standard

    Zitat Zitat von Simplex Beitrag anzeigen
    Du möchtest ja weniger zahlen. Und du sagst du kannst ja ganz einfach mit deinem Swisscom TV die Werbung überspringen. Wenn jetzt aber jeder anfängt die Werbung zu überspringen, können die TV-Sender die Werbeslots nicht mehr teuer verkaufen und müssen das Geld irgendwie sonst reinholen. Also musst du wieder mehr bezahlen.
    Wo und wehm muss ich mehr bezahlen?
    ABer genau darum geht es ja, ich kann da bezahlen wo ich will! Und muss nicht das Bezahlen was ich nicht will!

  2. #482
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    930

    Standard

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Tagesschau mit Werbeunterbruch?



    Wie ich meine, soll das unterbunden werden!
    Und Warum? Nur damit die SRG weiterleben kann?

  3. #483
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    930

    Standard

    Zitat Zitat von Simplex Beitrag anzeigen
    Nein, das zahlst du mit deinen Steuern. Aber du zahlst es auch. Würden die Empfangsgebühren auch über die Steuern abgewickelt werden, würde es wahrscheinlich niemanden interessieren.
    Wurde ja auch mal vorgeschalgen, TV Gebühren über die Steuern. Wurde aber abgelehnt.

  4. #484
    Erfahrener Benutzer Avatar von Bierathlet
    Registriert seit
    25.11.2013
    Ort
    4058
    Beiträge
    1.979

    Standard

    Zitat Zitat von gego Beitrag anzeigen
    Wo und wehm muss ich mehr bezahlen?
    ABer genau darum geht es ja, ich kann da bezahlen wo ich will! Und muss nicht das Bezahlen was ich nicht will!
    Wenn jeder die Werbung überspringt, zahlst Du halt mehr aufs Abo.
    Zitat Zitat von Sali Zämme!
    Die Erde ist eine Scheibe. #infotweet

  5. #485
    Erfahrener Benutzer Avatar von Kurtinator
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    CURVA MITTENZA
    Beiträge
    1.827

    Standard

    Zitat Zitat von gego Beitrag anzeigen
    Sorry, aber wie viele Filme schaust Du auf SF? Es wird so getan als sei die SRG die Eierlegende Wollmichlsau. Die einzige Neutrale Medienstelle, der ultimative Film und Sportkanal.
    Ich würde sagen, mehr als der Durchschnitt.

    Ich habe die SRG nicht in Schutz genommen, sondern lediglich aufgezeigt, was ohne die Gebühren passieren wird. Von mir aus können Sie den Namen ändern, die Organisation verschlanken, aber eine reine private Medienlandschaft wird Gift sein für neutrale Berichterstattung.
    WO WÄNN MIR AHNE!?!?!

  6. #486
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    5.092

    Standard

    Zitat Zitat von gego Beitrag anzeigen
    War nicht gegen dich gerichtet!
    Ich gehe ja auf die Fakten ein und sage was mir daran nicht passt. Nur wollt Ihr das nicht wahr haben. Und Du kannst den Gesetztext noch xmal kopieren richtiger wird er dadurch nicht.
    Gesetzes- und Initiativtexte sind harte Fakten und über die soll diskutiert werden. Wenn jemand diese Fakten konsequent ignoriert und sich seine "eigene Wahrheit" jenseits dieser Fakten schafft, dann wird es ganz schwer, eine richtige Diskussion zu führen. Vor allem, wenn man sich versucht an die Fakten, die auf dem Tisch liegen, zu halten. Und wenn man sich da noch beschimpfen lassen muss, dann wird es sehr schwer.
    Heusler.

    Ceterum censeo Turicensi esse relegendam! (Diesmal soll es der GC sein)

  7. #487
    Erfahrener Benutzer Avatar von Baslerbueb
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    674

    Standard

    Zitat Zitat von gego Beitrag anzeigen
    Und Warum? Nur damit die SRG weiterleben kann?
    Das ist wohl nicht auf dem Mist der SRG gewachsen.
    Das ist wohl eher bei denen zu suchen die Werbung schalten, ich bezahle doch nicht hohe Werbekosten und erreiche das Zielpublikum nicht!

    Aber wie gesagt... Ich meine mich nur zu erinnern das dieses Thema mal in den Medien wahr.

  8. #488
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    930

    Standard

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Das ist wohl nicht auf dem Mist der SRG gewachsen.
    Das ist wohl eher bei denen zu suchen die Werbung schalten, ich bezahle doch nicht hohe Werbekosten und erreiche das Zielpublikum nicht!

    Aber wie gesagt... Ich meine mich nur zu erinnern das dieses Thema mal in den Medien wahr.
    Ja da hast Du recht. War und ist immer noch ein grosses Thema. Klar sind Werbungen lästig, nur ist das nicht erst ein Problem seit der Billag Diskussion. Das begann im Deutschen Raum mit den Privat Sendern. Nur sehe ich nicht ein das es die Aufgabe vom Bund ist, uns die Werbung vom Hals zu schaffen mit unseren Geldern.

  9. #489
    Erfahrener Benutzer Avatar von macau
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    962

    Standard

    Zitat Zitat von Master Beitrag anzeigen
    Nein, wirklich, sowas ist absurd. Der Billag dafür die Schuld geben, dass an einem Wirtschaftsstandort der Motor brummt und dort alles hinkommt, das ist die verquerteste Auslegung die ich bisher gehört habe.
    Bist du wirklich der Meinung, dass es keinen Einfluss auf den Lauf der Dinge hat, wenn die Redaktion in Zürich 50 Mal im Jahr nicht nur bestimmt, was Thema der Arena ist und aus welchem Blickwinkel das Thema angegangen wird, sondern auch noch festlegt, welche Gäste eingeladen werden und wie die Zuschauer in der ganzen Deutschschweiz an das Thema herangeführt werden?

    Aber ich kann es dir auch einfacher erklären. Wenn in Bern wieder einmal 10 Milliarden zu verteilen sind und Wünsche aus den Kantonen von 30 Milliarden vorliegen, wollen sich die Damen und Herren National- und Ständeräte, welche in der Regel keine grosse Ahnung haben, nicht blamieren und stimmen in den Kommissionen und im Plenum für die Projekte aus ihrem Heimatkanton und für die Projekte, die sie kennen, weil sie sie schon einmal im Fernsehen gesehen haben. Und danach ist das Geld verteilt, und zwar an die Projekte, welche vom Fernsehen bekannt sind. Relativ einfach, aber hochwirksam. Beispiele gefällig?

    Am 20. Mai 1973 haben die Stimmberechtigten des Kantons Zürich eine U-Bahn, 27,5 km lang, davon 14,8 km unterirdisch, u. a. mit einer Anbindung des Flughafens an den Hauptbahnhof, deutlich abgelehnt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/U-Bahn_Z%C3%BCrich

    Am 1. Juni 1980 fuhr trotzdem der erste fahrplanmässige Zug vom unterirdischen Bahnhof in Kloten auf der für die U-Bahn projektierten Linie zum Hauptbahnhof, einfach vom Bund gebaut und bezahlt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnho...rich_Flughafen

    1980 fertigte der Flughafen Kloten 7,627,650 Passagiere ab. In Basel wurden 2016 7,314,269 Passagiere abgefertigt. Ich habe gerade jetzt nach dem Flughafenbahnhof Basel gegoogelt, aber nichts gefunden. Ich rauche wahrscheinlich tatsächlich das falsche Kraut. In Genf gibt es übrigens Fernsehen und einen Flughafenbahnhof.

    1987 wurde der Bundesbeschluss zur Bahn 2000 durch eine Volksabstimmung angenommen, u. a. mit einer Neubaustrecke Muttenz-Olten (Wisenbergtunnel). Im Jahr 1991 hat das Parlament die Neue Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT) beschlossen, eine Flachbahn durch die Alpen für den Güterverkehr, mit Wisenbergtunnel sowie Gotthard- und Lötschberg-Basitunnel, allerdings gegen den Willen der SBB. Es wurden vom Parlament dutzende Milliarden bewilligt und von der SBB verbraten, allerdings ohne den Wisenbergtunnel zu bauen, und im Lötschberg-Basitunnel wurde nur eine Röhre ausgebaut. Der Gotthard- und der abgespeckte Lötschberg-Basitunnel sind in Betrieb, jedoch hauptsächlich für den Personenverkehr, die Güterzüge fahren mehrheitlich weiterhin mit zusätzlichen Vorspann- und Schiebelokomotiven über die Bergstrecken. Die vorgesehene Güterkapazität könnte ohnehin nicht erreicht werden, weil eine dritte Doppelspur von nördlich des Juras ins Mittelland nie gebaut wurde.

    https://www.nzz.ch/eine_neue_bahnlin...rkehr-1.674448

    Die SBB hat das für die Nord-Süd-Achse gesprochene Geld lieber für die für den Güterverkehr (und dafür wurden die Gelder der NEAT bewilligt) unbedeutende Ost-West-Achse verwendet. So wurde etwa die Durchmesserlinie Zürich gebaut, welche erst nach dem Jahr 2000 ins Gespräch kam. Dieses Projekt dient zu zwei Dritteln dem Lokalverkehr und einem Drittel dem Fernverkehr und wurde zu zwei Dritteln durch den Bund und zu einem Drittel durch den Kanton bezahlt (2 Milliarden, etwa der Preis des Wisenbergtunnels). Die Durchmesserlinie, 2015 eröffnet, hat grosse Reserven für den Ausbau des Nahverkehrs, für den Fernverkehr wäre sie nicht nötig.

    https://www.zvv.ch/zvv/de/ueber-uns/...sserlinie.html

    Seit etwa zwei Jahren wird am Ausbau Aarau-Olten gearbeitet, ab 2021 sollen die Züge zwischen Bern und Zürich im Viertelstundentakt fahren. Für das nächste Projekt, einen Tunnel zwischen Zürich und Aarau für 7 Milliarden soll 2019 ein Planungskredit von 200 Millionen Franken gesprochen werden. Derweil pfeift der Eisenbahnverkehr nördlich des Juras aus dem letzten Loch, der Nah-, Fern- und Güterverkehr stehen sich auf einer viel zu kleinen und veralteten Infrastruktur im Weg, und einen Viertelstundentakt im Lokalverkehr wird man auch in 10 Jahren nur vom Hörensagen kennen. Gestern fand in Bern im Hotel Schweizerhof ein Anlass der Parlamentarischen Gruppe Region Basel statt, um für einen Planungskredit von 135 Millionen für das Herzstück zu werben. Gekommen ist ausser dem Direktor des Bundesamtes für Verkehr, Peter Füglistaler, der nur müde gelächelt hat, niemand.

    Wenn die Region nördlich des Juras eine der Grösse entsprechende Präsenz im nationalen Radio und Fernsehen hätte, wären auf jeden Fall einige Projekte anders gelaufen.
    Geändert von macau (13.12.2017 um 15:54 Uhr)
    Am 4. März 2018 schicken wir die SRG zur Hölle

  10. #490
    Erfahrener Benutzer Avatar von Baslerbueb
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    674

    Standard

    Zitat Zitat von gego Beitrag anzeigen
    Ja da hast Du recht. War und ist immer noch ein grosses Thema. Klar sind Werbungen lästig, nur ist das nicht erst ein Problem seit der Billag Diskussion. Das begann im Deutschen Raum mit den Privat Sendern. Nur sehe ich nicht ein das es die Aufgabe vom Bund ist, uns die Werbung vom Hals zu schaffen mit unseren Geldern.
    Kein Billag = privat finanziert = mehr Werbung

    Und da bezahle ich gerne die 400.00 CHF und nerve mich nicht alle 20 Minuten weil wieder für 5-7 Minuten Werbung gesendet wird.

    Und wie es dann halt noch so ist. Hat ein Sender Werbung, haben alle Sender Werbung und umschalten für ein paar Minuten bringt auch nichts.
    Dazu noch die letzten 30 Sekund die vor der Werbung ausgestrahlt wurden noch einmal anhören!

    Aber verdammt geht es uns gut wenn das unsere einzigen Probleme sind!
    Geändert von Baslerbueb (13.12.2017 um 15:52 Uhr)

  11. #491
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    930

    Standard

    [QUOTE=Baslerbueb;1651939]Kein Billag = privat finanziert = mehr Werbung

    Und da bezahle ich gerne die 400.00 CHF und nerve mich nicht alle 20 Minuten weil wieder für 5-7 Minuten Werbung gesendet wird.

    Und wie es dann halt noch so ist. Hat ein Sender Werbung, haben alle Sender Werbung und umschalten für ein paar Minuten bringt auch nichts.
    Dazu noch die letzten 30 Sekund die vor der Werbung ausgestrahlt wurden noch einmal anhören!

    Aber verdammt geht es uns gut wenn das unsere einzigen Probleme sind![/QUOTE

    Mann könnte meinen, dass wenn ich diese 400.- bezahle muss ich keine Werbung schauen. Es geht nur um die SRG!
    Und nein ich bin nicht einfach bereit 400.- für einen Sender zu bezahlen, wenn mich genau 5% davon interessiert!

  12. #492
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    5.092

    Standard

    Zitat Zitat von macau Beitrag anzeigen

    Wenn die Region nördlich des Juras eine der Grösse entsprechende Präsenz im nationalen Radio und Fernsehen hätte, wären auf jeden Fall einige Projekte anders gelaufen.
    Bullshit. Unsere Region war zu lange politisch zu zerstritten und ist selten bis nie als Einheit gegenüber "Bern" aufgetreten. Auch haben sie kaum Lobbying betrieben, kaum Allianzen mit anderen Regionen geschmiedet etc. Dass es so kam, wie es gekommen ist, haben wir unseren Parlamentariern aus BS&BL zu verdanken. Die ostschweiz und Westschweiz machte es uns vor, wie man das macht.

    Oder hast Du schon davon gehört, dass sich ausser HP Wessels nur einer gegen die Aufhebung der Linie Basel-Chur 2022 wehrt?
    Heusler.

    Ceterum censeo Turicensi esse relegendam! (Diesmal soll es der GC sein)

  13. #493
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2017
    Beiträge
    29

    Standard

    Und nein ich bin nicht einfach bereit 400.- für einen Sender zu bezahlen, wenn mich genau 5% davon interessiert![/QUOTE]

    aber gewisse Dinge funktionieren halt nur wenn man seine eigenen Interessen ein bisschen in den Hintergrund stellt und auch mal an andere Menschen denkt.
    Ich selber schaue praktisch kein Schweizer Fernsehen oder höre auch kein Radio, jedoch habe ich kein Problem die 400.- für die Gemeinschaft zu zahlen. Immer ICH ICH ICH, aber das ist ja nichts neues

    Es gibt viele in diesem Thread die mit Argumenten kommen wie zum Beispiel: "die Sendung Gool ist scheisse- schon nur deswegen stimme ich JA". (das Gleiche beim Betrag, dass dieser zu hoch wäre)
    WTF?? Nicht alles ist rosig beim SRG, muss man dann aber gleich auch alles "gute" zerstören?? könnte man die Probleme nicht auch besser lösen ohne völlig zu über reagieren?

  14. #494
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    930

    Standard

    Zitat Zitat von Legände Beitrag anzeigen
    Und nein ich bin nicht einfach bereit 400.- für einen Sender zu bezahlen, wenn mich genau 5% davon interessiert!
    aber gewisse Dinge funktionieren halt nur wenn man seine eigenen Interessen ein bisschen in den Hintergrund stellt und auch mal an andere Menschen denkt.
    Ich selber schaue praktisch kein Schweizer Fernsehen oder höre auch kein Radio, jedoch habe ich kein Problem die 400.- für die Gemeinschaft zu zahlen. Immer ICH ICH ICH, aber das ist ja nichts neues

    Es gibt viele in diesem Thread die mit Argumenten kommen wie zum Beispiel: "die Sendung Gool ist scheisse- schon nur deswegen stimme ich JA". (das Gleiche beim Betrag, dass dieser zu hoch wäre)
    WTF?? Nicht alles ist rosig beim SRG, muss man dann aber gleich auch alles "gute" zerstören?? könnte man die Probleme nicht auch besser lösen ohne völlig zu über reagieren?[/QUOTE]

    Und genau hier liegt das Problem. Weder der Bundesrat noch die SRG haben je auf Kritik am Programm oder deren Inhalt reagiert. Immer schön nach dem Motto «jaja die sollen mal reklamieren, wir machen was wir wollen» Jetzt wo sie sehen das Ihnen die Felle davonschwimmen wird gejammert. Und jetzt haben halt die Leute die Schnauze voll. Obwohl ich mir zimmlich sicher bin das die Initiative nicht durch kommt.

  15. #495
    Erfahrener Benutzer Avatar von Baslerbueb
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    674

    Standard

    Zitat Zitat von gego Beitrag anzeigen
    Und jetzt haben halt die Leute die Schnauze voll. Obwohl ich mir zimmlich sicher bin das die Initiative nicht durch kommt.
    Davon gehe ich auch aus.
    Denn spätestens wenn sich die lokalen Radio- und Fernsehstationen in die Diskussion einbringen, werden die Meinungen kippen!

  16. #496
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    5.772

    Standard

    Es gibt keinen Grund wieso ich jemanden seinen Tatort (und andere, auch US Serien), Schweiz sucht den Superstar, Glanz und Gloria und ihre Filme finanzieren sollte ich aber mein Netflix und Amazon Prime Abo selber bezahlen soll. Das gleiche gilt mit Musik. Wieso sollte ich Radio Swiss Pop finanzieren wenn ich meine Musik über Spotify höre. Und weiter zum Sport: Gibt es einen Grund wieso die Formel 1 Fans sich ihren Sport von mir finanzieren lassen ich aber mein Bundesliga Genuss selber bezahlen soll?

    Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk

  17. #497
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2017
    Beiträge
    29

    Standard

    Und genau hier liegt das Problem. Weder der Bundesrat noch die SRG haben je auf Kritik am Programm oder deren Inhalt reagiert. Immer schön nach dem Motto «jaja die sollen mal reklamieren, wir machen was wir wollen» Jetzt wo sie sehen das Ihnen die Felle davonschwimmen wird gejammert. Und jetzt haben halt die Leute die Schnauze voll. Obwohl ich mir zimmlich sicher bin das die Initiative nicht durch kommt.[/QUOTE]

    Schön und gut, aber dann müsste man den Kritik Weg weiter versuchen zu gehen. Gibt wohl in der Schweiz genügend Möglichkeiten, dass das Volk etwas ändern kann.

  18. #498
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    930

    Standard

    Zitat Zitat von Legände Beitrag anzeigen
    Und genau hier liegt das Problem. Weder der Bundesrat noch die SRG haben je auf Kritik am Programm oder deren Inhalt reagiert. Immer schön nach dem Motto «jaja die sollen mal reklamieren, wir machen was wir wollen» Jetzt wo sie sehen das Ihnen die Felle davonschwimmen wird gejammert. Und jetzt haben halt die Leute die Schnauze voll. Obwohl ich mir zimmlich sicher bin das die Initiative nicht durch kommt.
    Schön und gut, aber dann müsste man den Kritik Weg weiter versuchen zu gehen. Gibt wohl in der Schweiz genügend Möglichkeiten, dass das Volk etwas ändern kann.[/QUOTE]

    Sorry das ist arg naiv! Aber diese hinhalte Taktik ist bei unserm Staat nichts neues… Mann macht nichts es ändert sich nichts und dann kommen genau solche Abstimmungen… und alle sind dann über das böse Volk überrascht.

  19. #499
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    930

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen Grund wieso ich jemanden seinen Tatort (und andere, auch US Serien), Schweiz sucht den Superstar, Glanz und Gloria und ihre Filme finanzieren sollte ich aber mein Netflix und Amazon Prime Abo selber bezahlen soll. Das gleiche gilt mit Musik. Wieso sollte ich Radio Swiss Pop finanzieren wenn ich meine Musik über Spotify höre. Und weiter zum Sport: Gibt es einen Grund wieso die Formel 1 Fans sich ihren Sport von mir finanzieren lassen ich aber mein Bundesliga Genuss selber bezahlen soll?

    Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk
    Nein diesen Grund gibt es eben nicht! Und die von Dir genannten Sendungen sind noch im akzeptablen Bereich, da gibt es weiss Gott noch schlimmeres und vor allem teureres.

  20. #500
    Erfahrener Benutzer Avatar von gego
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    930

    Standard

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Davon gehe ich auch aus.
    Denn spätestens wenn sich die lokalen Radio- und Fernsehstationen in die Diskussion einbringen, werden die Meinungen kippen!
    Ich glaube vorallem das es auf die Junge Generation ankommen wird, gehen sie stimmen kann es eng werden.

  21. #501
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.002

    Standard

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Davon gehe ich auch aus.
    Denn spätestens wenn sich die lokalen Radio- und Fernsehstationen in die Diskussion einbringen, werden die Meinungen kippen!
    Oder die Billag-Zahler merken plötzlich, dass ihr Lieblings-Lokalsender gar keine Gebühren erhält.

    Interessante Liste:
    https://www.bakom.admin.ch/bakom/de/...schr%C3%A4nken

  22. #502
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    5.411

    Standard

    Zitat Zitat von Admin Beitrag anzeigen
    So, langsam aber sicher sollte es heissen: RTFI! (Read the fucking Initiativtext)
    Das Problem scheint eine gewisse Diskrepanz zwischen Lesen und es auch Verstehen können zu sein. Eine andere Erklärung finde ich zur Zeit nicht...

  23. #503
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    5.411

    Standard

    Zitat Zitat von gego Beitrag anzeigen
    Und genau hier liegt das Problem. Weder der Bundesrat noch die SRG haben je auf Kritik am Programm oder deren Inhalt reagiert. Immer schön nach dem Motto «jaja die sollen mal reklamieren, wir machen was wir wollen» Jetzt wo sie sehen das Ihnen die Felle davonschwimmen wird gejammert. Und jetzt haben halt die Leute die Schnauze voll. Obwohl ich mir zimmlich sicher bin das die Initiative nicht durch kommt.
    Auf welche Kritik hat die SRG nicht reagiert? Nenne Beispiele. Da die SRG unabhängig von BR und/Parlamenten funktionieren muss, ist Kritik über den Bundesrat an der SRG nicht sehr zielführend.

    Wo wird jetzt gejammert? Wo sehen sie Felle davonschwimmen? Von welchen Tieren? Und vorallem wer sieht den Fellen beim davonschwimmen zu? Fragen über Fragen...

    PS: Bitte bitte... Quote wenigstens richtig, bei der Grammatik drücken alle ein Auge zu.
    Geändert von SubComandante (13.12.2017 um 18:26 Uhr)

  24. #504
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    5.411

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen Grund wieso ich jemanden seinen Tatort (und andere, auch US Serien), Schweiz sucht den Superstar, Glanz und Gloria und ihre Filme finanzieren sollte ich aber mein Netflix und Amazon Prime Abo selber bezahlen soll. Das gleiche gilt mit Musik. Wieso sollte ich Radio Swiss Pop finanzieren wenn ich meine Musik über Spotify höre. Und weiter zum Sport: Gibt es einen Grund wieso die Formel 1 Fans sich ihren Sport von mir finanzieren lassen ich aber mein Bundesliga Genuss selber bezahlen soll?
    Wieso muss man eigentlich das ganze immer wieder und erneut von vorne durchkauen? Alleine schon Netflix oder Amazon Prime mit einer SRG, die 2 Minderheitsregionen berücksichtigen soll und einen Kultur- und Informationsauftrag zu erfüllen hat, zu vergleichen ... ist nicht zulässig.

  25. #505
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    5.092

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Oder die Billag-Zahler merken plötzlich, dass ihr Lieblings-Lokalsender gar keine Gebühren erhält.

    Interessante Liste:
    https://www.bakom.admin.ch/bakom/de/...schr%C3%A4nken
    https://www.srf.ch/play/radio/echo-d...5-c40d586a63b7

    Auswirkungen von NoBillag auf Privatradios ohne Gebührengelder, respektive, was das bedeutet, wenn der Bundesrat die Konzessionen an den Meistbietenden versteigert, wie es NoBillag möchte.

    Ich denke darum, dass die Privatradios geschlossen gegen NoBillag sein werden.

    Bei dieser Initiative geht es um mehr, als "nur" um die Abschaffung der SRG.
    Geändert von Käppelijoch (13.12.2017 um 20:32 Uhr)
    Heusler.

    Ceterum censeo Turicensi esse relegendam! (Diesmal soll es der GC sein)

  26. #506
    Erfahrener Benutzer Avatar von macau
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    962

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Was bringt es euch, uns Gegner hier die ganze Zeit persönlich anzugreifen und versuchen als unkritische Kopfnicker darzustellen? Zu faul, um fundiert auf unsere Argumente und Fakten einzugehen?
    Austeilen wie eine Horde Kannibalen und einstecken wie eine Mädchenmannschaft…

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Bullshit...
    So so, es ist Bullshit, dass die Region nördlich des Juras mit mehr Präsenz im nationalen Radio und Fernsehen mehr Einfluss hätte, aber dass Blocher und Konsorten mit Fernsehsendern Einfluss nehmen würden, ist kein Bullshit?

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Auch haben sie kaum Lobbying betrieben...
    Jetzt verrate ich dir ein ganz grosses Geheimnis: Lobbying betreibt man, indem man zum Fernsehstudio spaziert und zur Prime Time vor laufender Kamera sein Anliegen vorträgt. Das kostet nichts und bringt viel.

    Ein Politiker in Zürich macht das bei SRF und flimmert bei einigen 100,000 Haushalten in der ganzen Deutschschweiz in die gute Stube. Ein Politiker in Basel macht das bei Tele Basel und flimmert bei einigen 10,000 Haushalten in BS und BL in die gute Stube. Und jetzt ganz schwierig: Siehst du den Unterschied?
    Am 4. März 2018 schicken wir die SRG zur Hölle

  27. #507
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    5.092

    Standard

    Zitat Zitat von macau Beitrag anzeigen
    Austeilen wie eine Horde Kannibalen und einstecken wie eine Mädchenmannschaft…



    So so, es ist Bullshit, dass die Region nördlich des Juras mit mehr Präsenz im nationalen Radio und Fernsehen mehr Einfluss hätte, aber dass Blocher und Konsorten mit Fernsehsendern Einfluss nehmen würden, ist kein Bullshit?



    Jetzt verrate ich dir ein ganz grosses Geheimnis: Lobbying betreibt man, indem man zum Fernsehstudio spaziert und zur Prime Time vor laufender Kamera sein Anliegen vorträgt. Das kostet nichts und bringt viel.
    Falsch. Die Entscheide werden in Bern im Bundeshaus getroffen, in den Parlamenten und Bundesrat. Man muss die Parlamentarier davon überzeugen, dass das eigene Projekt dem ganzen Land etwas bringt. Und das ist beinharte Arbeit. Dann muss man noch Allianzen schmieden. Zürich hat nur darum alles erhalten, weil es mit der gesamten Ostschweiz zusammengespannt sowie mit der Romandie zusammengearbeitet hat. So kamen die Dinger locker durch. Du hast echt keine Ahnung, wie die politischen Prozesse in diesem Land sind. Und sorry, schau Dir an, wie zerstritten und uneinig die Parlamentarier BS/BL untereinander waren und teilweise sind. Da fragt man sich: Ja, wenn die Basler untereinander nicht einmal sich einig sind, was sie wollen, für was sollen wir für dieses und jenes Anliegen sein?

    Ich nenne ein aktuelles Beispiel: Das Herzstück. Jahrelang stritt man sich um die Varianten zwischen Bs & BL. Obwohl man immer wusste, dass die SBB nur ein Herzstück unterstützt, welches auch dem Fernverkehr nützt, hat man an einem reinen S-Bahn-Herzstück gearbeitet. Resultat: Die SBB war ablehnend. Im letzten Moment band man dann doch noch den Fernverkehr ein.
    Wie weiter? Im Moment kämpft man alleine mit ein bisschen solothurner und aargauer Unterstützung dafür. Schön und recht. Besser wäre es, wenn man mit der Innerschweiz zusammenspannen würde, welche den Durchgangsbahnhof Luzern haben möchte. Man müsste aufzeigen, dass mittels diesen Projekten eine Zeitersparnis gegen eine Stunde möglich wäre auf der Strecke Deutschland - Tessin. In Basel 20-30 Minuten und in Luzern nochmals 20 Minuten. Aber stattdessen lobbyiert jeder für sich.

    Oder bei der Uni: Als es letztens darum ging, mehr BUndesgelder für die kantonalen Unis zu sprechen, schafften es BS & BL auch da nicht, mit einer Stimme zu sprechen. Die bürgerlichen Nationalräte aus dem BL lehnten das begehren ab - obwohl mehr Bundesgelder eine Entlastung für BL in Sachen Uni gebracht hätte. Und dies obwohl die bürgerliche Regierungsrätin Gschwind noch ein paar Tage vorher davon schwafelte, dass man mehr Bundesgelder für die Grundlagenforschung bräuchte.

    Und daran soll nun die Billag und SRF TV schuld sein?

    Ja bei Tele-Blocher geht es um die Beeinflussung der Bevölkerung mit einseitiger, parteipolitisch dienenden Informationen zwecks Erreichung der politsichen Ziele - das Volk soll SVP wählen und ihre Initiativen unterstützen. Andere Meinungen sind nicht erwünscht. Und das Recht darauf, dass ausgewogen berichtet wird, haben wir ja dann nicht mehr, weil dies wurde ja mit NoBillag gestrichen!

    Tschuldigung, aber es ist schon ein Unterschied, ob man versucht argumentativ zu sein oder ob man sich Wörter wie "Fanboys" "jünger" etc. an den Kopf werfen lassen muss. Solch eine Wortwahl sagt sehr viel über diejenigen aus, die diese gebrauchen. Es ist der Versuch uns und unsere Argumente zu diskreditieren, in dem man uns als tumbe Kopfnicker darstellt, die allem nachrennen, was die SRG will. Und das stimmt definitiv nicht. Auf solch tiefem Niveau hab ich eigentlich keine Lust, mich zu unterhalten.
    Das sind persönliche Angriffe auf die Glaubwürdigkeit der Person. Und das ist unterste Schublade.
    Geändert von Käppelijoch (14.12.2017 um 11:12 Uhr)
    Heusler.

    Ceterum censeo Turicensi esse relegendam! (Diesmal soll es der GC sein)

Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •