Seite 211 von 224 ErsteErste ... 111161201209210211212213221 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.301 bis 6.330 von 6704

Thema: Informationen und Spekulationen um unsere neue Vereinsführung

  1. #6301
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schwarzbueb
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Schwarzbuebeland
    Beiträge
    1.292

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    ... darauf einstellen, dass nun der Schicksalsweg von Servette und GC eingeschlagen wurde.
    ???

  2. #6302
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    499

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzbueb Beitrag anzeigen
    ???
    Zu hohe Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit, überteuertes Panik-Investieren als letzter Hilfeversuch und anschliessender Einbruch / Exodus vom Titelaspiranten zum Mittelfeldklub.

    So interpretiere ich jedenfalls seinen Beitrag.

  3. #6303
    Erfahrener Benutzer Avatar von Orakel
    Registriert seit
    15.07.2013
    Beiträge
    119

    Standard

    Der Fisch beginnt am Kopf...
    Aus meiner Erfahrung ist das einzige was man im Fussballbusiness kalkulieren kann... die Führungskompetenz und die fängt beim Präsidenten an. Er hat viel investiert, aber nur finanziell. Genau das will er jetzt wieder einsparen. Das führt aber am Problem vorbei... Er ist ein Finanzmensch der mangels Führungsqualitäten im Hintergrund bleiben will. Er ist aber nicht in der Lage, die richtigen Führungskaliber an die richtigen Positionen zu beordern. Er benannte alles Anfänger, die von der Führung eines Profivereins keine Ahnung haben und er ist nicht lernfähig. Er hört auf über 70 jährige von gestern und auf ehemalige Juniorenobmänner ohne Qualifikation für diese Anforderungen. Wer Alex Frei kennt (und das tue ich) weiss, dass der Rücktritt aus dem VR nicht der Zusatzbelastung des Traineramtes einer U-Mannschaft geschuldet war... Deshalb muss Burgener weg, bevor der FCB ganz in der Versenkung verschwindet. Es muss wieder ein Patron her, der selber führt und sich nicht von Anfängern in dieser Position vorführen lässt. Schwierig zu finden, aber Jäggi hat Oeri gefunden und Oeri hat Heusler gefunden. Konkreter habe ich das auch nicht, aber das Kernproblem ist Burgener und seine verschrobene Art, diesen Verein ins Nirwana zu managen.

  4. #6304
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.469

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Anmerkung zum Fett markierten Teil: Burgener ist nun Eigner des Vereins. Da ist nix mit Demokratie. Der Verein ist nur Deko und hat nix zu melden und lässt seine Aktien sogar noch durch Burgener vertreten.
    Ja, aber das Konzept haben die Vereinsmitglieder per Abstimmung mitgetragen und so legitimiert.
    Was gewesen wäre, wenn man den utopischen Weg abgelehnt hätte ? Keine Ahnung, das "Konzept" wurde Burgener schlussendlich auch nur von den Ex-Helden aufgeschwatzt, weil man ihm blauäugig weissmachte, man könne auch mit "Junioren" was reissen und die grossen Emotionen kommen dann zurück, wenn viele Basler auf dem Platz stehen.

  5. #6305
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    499

    Standard

    Die Frage ist ja wirklich, wer könnt aus dem FCB noch was machen, ein Basler Herz und hat Geld um aus dem FCB was zu machen?

    Ausser Roger Federer und Gigi Oeri (wieder) kommt da oft nicht so viel.

    (ok deMeuron und Kanye wären noch ne Idee, mit Kanye und Yeezus als Trikotausrüster. Nachteil: bei soviel Plastik im Kardashian-Clan gäbs definitiv einen Plastikrasen)

  6. #6306
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.469

    Standard

    Zitat Zitat von Felipe Beitrag anzeigen
    So interpretiere ich jedenfalls seinen Beitrag.
    Von ganz oben, nach ganz unten. So wars gemeint. Der natürliche Werdegang eines Fussballvereins, wenn der Zyklus zu Ende geht und kein Mäzen unaufhörlich das Loch deckt.

  7. #6307
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    Ja, aber das Konzept haben die Vereinsmitglieder per Abstimmung mitgetragen und so legitimiert.
    Was gewesen wäre, wenn man den utopischen Weg abgelehnt hätte ? Keine Ahnung, das "Konzept" wurde Burgener schlussendlich auch nur von den Ex-Helden aufgeschwatzt, weil man ihm blauäugig weissmachte, man könne auch mit "Junioren" was reissen und die grossen Emotionen kommen dann zurück, wenn viele Basler auf dem Platz stehen.
    Du meinst die Abstimmung wo es nur eine Option gab? Da wäre selbst Honecker rot geworden bei der Auswahl.

  8. #6308
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.349

    Standard

    Zitat Zitat von Orakel Beitrag anzeigen
    Es muss wieder ein Patron her, der selber führt und sich nicht von Anfängern in dieser Position vorführen lässt. Schwierig zu finden, aber Jäggi hat Oeri gefunden und Oeri hat Heusler gefunden. Konkreter habe ich das auch nicht, aber das Kernproblem ist Burgener und seine verschrobene Art, diesen Verein ins Nirwana zu managen.
    OK, Orakel. Wenn du wirklich Mitglied des Vereins bist, dann wirst du verstehen, dass es nicht reicht, zu sagen, was man NICHT will. Wir sind der FC Basel 1893. Du bist ein Teil davon. Wenn wir nicht besseres vorschlagen können, als das, was wir z.Zt. haben, dann müssen wir den Status Quo verteidigen. Der Unterschied zwischen einem Mitglied und irgend einem Fan ist, dass wir der Club sind, und damit mitverantwortlich, und nicht einfach die Fresse aufreissen können, um zu sagen, alles Scheisse.
    Ein Mitglied kann aus meiner Sicht keinen Entscheidungsträger des Clubs in Frage stellen, ohne eine Idee zu haben, durch wen und wie er ersetzt werden könnte. Denn damit gibt man den Unterschied zu den normalen Leuten auf, die sich Fans nennen.

  9. #6309
    Erfahrener Benutzer Avatar von NKBS
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    977

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Ja, das reicht. Sorry für die Nachfrage.
    Also: Wie genau würdest du das von dir wahrgenommene Problem lösen? BB raus? Wer an seiner Stelle? Trainer raus? Spieler raus? Bitte mal konkret.
    Konkret? Zuerst einmal gilt es die Ansprüche zu setzen, wo man als FCB stehen will, und dann entsprechende Spieler und Funktionäre einzukaufen. Das mittlerweile verwässerte Konzept von Burgener (/Streller) stellt keine Grundlage (mehr) dar.
    Ich nehme an der Präsident selber weiss auch nicht so recht, wohin er will. Die Wege sind zwei: so weitermachen und in der Bedeutungslosigkeit der CH-Liga bleiben (selbst ein-zwei Meistertitel ala FCZ holen dich da nicht raus), oder sich an die Europäischen Top 10 orientieren (damit verbunden sind Investitionen).
    ITALIA CAMPIONE DEL MONDO 2006
    GRAZIE RAGAZZI
    POOOOO PO PO PO PO POOOOOO POOOOOOOOOO

    My Music http://www.last.fm/user/NKBS/

  10. #6310
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schambbediss
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    3.116

    Standard

    wir hatten auch in den letzten 17 jahren viel glück, dass sich die dinge dann auch so wunschgemäss entwickelten wie wir das wollten. meist sogar mehr als wir gedacht hätten.
    seien wir ehrlich: der FCB hat in den letzten 20 jahren praktisch das bestmögliche rausgeholt was man sich überhaupt erhoffen konnte. die transfers schlugen praktisch immer ein, es kamen sensationelle eigene junge ins team, man hatte die glückskonstellation, dass mit huggel, frei und streller gleich 3 aus der region, im besten fussballalter und als leistungsträger wieder zu uns kamen, wir hatten so lange keinen erfolg so, dass die stadt richtiggehend lechzte nach titeln, man hatte mit den präsidenten immer die bestmögliche lösung holen können, man konnte fachpersonal verpflichten, dass auf dem markt war, auch wollte und es einfach gepasst hat, und und und... alles hängt zusammen und wäre vielleicht damals der schuss von sutton reingegangen anstatt hauchdünn am tor vorbei... oder huber hätte den penalty damals nicht gehalten... oder der fcz hätte nicht die 93.min. gehabt... oder oder oder... wer weiss wie es dann gekommen wäre? ich bin mir sicher, dass es dann nicht so gekommen wäre wie wir's dann hatten. der faktor glück darf einfach nicht ausser acht gelassen werden... es hat in den letzten 17 jahren einfach zu 95% alles gepasst... auch dank dem glück.
    MSNK - Die Bewegung des löblichen Mannes!

    MSNK Member Präsi

  11. #6311
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.349

    Standard

    Zitat Zitat von NKBS Beitrag anzeigen
    Konkret? Zuerst einmal gilt es die Ansprüche zu setzen, wo man als FCB stehen will, und dann entsprechende Spieler und Funktionäre einzukaufen. Das mittlerweile verwässerte Konzept von Burgener (/Streller) stellt keine Grundlage (mehr) dar.
    Ich nehme an der Präsident selber weiss auch nicht so recht, wohin er will. Die Wege sind zwei: so weitermachen und in der Bedeutungslosigkeit der CH-Liga bleiben (selbst ein-zwei Meistertitel ala FCZ holen dich da nicht raus), oder sich an die Europäischen Top 10 orientieren (damit verbunden sind Investitionen).
    Ciao NKBS.
    Okay. Und wer soll diese Investitionen denn tätigen? Dimmi. Du? Oder ich? Und über wieviel Geld sprechen wir?
    Aus meiner Sicht bleibt die Unabhängigkeit und Verankerung des Vereins in der Regio Ziel #1. Io comunque möchte keinen Investor aus Khatar sehen, der mal schnell 200 Mio. aus der Portokasse bezahlt, um dann auch wieder abzuhauen, wenn Allah es nicht gut mit uns meint.

  12. #6312
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nii
    Registriert seit
    07.06.2015
    Beiträge
    497

    Standard

    #BringBackHeusler

  13. #6313
    Erfahrener Benutzer Avatar von NKBS
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    977

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Ciao NKBS.
    Okay. Und wer soll diese Investitionen denn tätigen? Dimmi. Du? Oder ich? Und über wieviel Geld sprechen wir?
    Aus meiner Sicht bleibt die Unabhängigkeit und Verankerung des Vereins in der Regio Ziel #1. Io comunque möchte keinen Investor aus Khatar sehen, der mal schnell 200 Mio. aus der Portokasse bezahlt, um dann auch wieder abzuhauen, wenn Allah es nicht gut mit uns meint.
    Was potenzielle Geldgeber anbelangt, denke ich (zumindest deinen Posts nach zu beurteilen), kennst du dich in Basel besser aus als ich
    Ich frage mich grundsätzlich: wie unabhängig der FCB wirklich ist/war, sei dies unter Oeri, Heusler, einem Katarischen Scheich (wobei das Geld für Mäzenatentum in der Schweiz und insbesondere in der städtischen Schweiz ja vorhanden wäre) oder Burgener.
    Auch frage ich mich, wie stark der FCB verankert sein wird, wenn er über Jahre hinweg im Sumpf der Superleague dümpeln wird. Braucht es nicht mehr um mit den aktuellen Vereinsstrukturen (inkl. Stadion) überleben zu können und in Basel Profifussball anbieten zu können?
    Die Diskussion betrifft den gesamten CH-Fussball: will man einen Schritt nach vorne oder gibt man (auf Klubebene) auf.
    ITALIA CAMPIONE DEL MONDO 2006
    GRAZIE RAGAZZI
    POOOOO PO PO PO PO POOOOOO POOOOOOOOOO

    My Music http://www.last.fm/user/NKBS/

  14. #6314
    Erfahrener Benutzer Avatar von Basler_Monarch
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    2.899

    Standard

    Zitat Zitat von Orakel Beitrag anzeigen
    Der Fisch beginnt am Kopf...
    ...schwierig zu finden, aber Jäggi hat Oeri gefunden und Oeri hat Heusler gefunden. Konkreter habe ich das auch nicht, aber das Kernproblem ist Burgener und seine verschrobene Art, diesen Verein ins Nirwana zu managen.
    ... gibt es da nicht bspw. einen FCB-affinen basler Architekten von Weltformat? Oder einen ehrgeizigen „Wirbler“ Namens Sam Keller? Da gibt es einige andere, welche man nennen könnte (egal ob diese von Burgener übernehmen könnten [aus finanzieller Sicht], oder dies in ebenbürtiger Zusammenarbeit mit BB machen könnten).
    (c) Basler_Monarch, 2018/2019 - alle Rechte vorbehalten

    Meine Beiträge richten sich kostenfrei an die Leser des FCB-Forums. Mein Beitrag darf im Forum gelesen und hier zitiert werden. Das Zitatrecht richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen und ist insbesondere nur mit vollständiger Quellenangabe gestattet.

  15. #6315
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    9.690

    Standard

    Zitat Zitat von NKBS Beitrag anzeigen
    .....Auch frage ich mich, wie stark der FCB verankert sein wird, wenn er über Jahre hinweg im Sumpf der Superleague dümpeln wird. Braucht es nicht mehr um mit den aktuellen Vereinsstrukturen (inkl. Stadion) überleben zu können und in Basel Profifussball anbieten zu können?
    Die Diskussion betrifft den gesamten CH-Fussball: will man einen Schritt nach vorne oder gibt man (auf Klubebene) auf.
    Du meinst mit "Sumpf der Superleague" einfach den - ich interpretiere: langweiligen - schweizerischen Fussball, oder ist Dir der zweite Ligaplatz schon zu wenig ?
    Oder ist der Grund und Boden, auf dem der schweizerische Fussball steht, zu sumpfig, sprich auf wackligen finanziellen Füssen ?

  16. #6316
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    475

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Du meinst mit "Sumpf der Superleague" einfach den - ich interpretiere: langweiligen - schweizerischen Fussball, oder ist Dir der zweite Ligaplatz schon zu wenig ?
    Oder ist der Grund und Boden, auf dem der schweizerische Fussball steht, zu sumpfig, sprich auf wackligen finanziellen Füssen ?
    Bald wird der zweite Platz ein Erfolgserlebnis sein. So versteh ichs.

  17. #6317
    Erfahrener Benutzer Avatar von Onkel Tom
    Registriert seit
    18.04.2011
    Ort
    3. Hütte links
    Beiträge
    3.819

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Bald wird der zweite Platz ein Erfolgserlebnis sein. So versteh ichs.
    … was auch kein Problem wäre, wenn die Führung sagt, wir wollen mit eigenen jungen Spielern, die entsprechend billig sind, arbeiten und uns jeweils in der vorderen Hälfte der Super League klassieren, ab und zu vielleicht europäisch spielen und manchmal im Cup mindestens in die Viertelfinals kommen. Dann weiss der Fan, woran er ist und muss nicht mehr auf erfolgreichere Zeiten hoffen.

  18. #6318
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.543

    Standard

    Ich versteh nicht so recht, wo Burgener mit dem FCB hin will.
    Man verkauft denjenigen Stürmer, welcher eigentlich ins Konzept passt, zum absolut dümmsten Zeitpunkt.

    Ich weiss auch nicht mehr, was ich von der aktuellen Situation halten soll.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  19. #6319
    Erfahrener Benutzer Avatar von repplyfire
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    4450
    Beiträge
    1.618

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Tom Beitrag anzeigen
    … was auch kein Problem wäre, wenn die Führung sagt, wir wollen mit eigenen jungen Spielern, die entsprechend billig sind, arbeiten und uns jeweils in der vorderen Hälfte der Super League klassieren, ab und zu vielleicht europäisch spielen und manchmal im Cup mindestens in die Viertelfinals kommen. Dann weiss der Fan, woran er ist und muss nicht mehr auf erfolgreichere Zeiten hoffen.
    Trotzdem kommt es mir irgendwie vor, wie wenn man mit einem über die Jahre aufgebauten 500PS Ferrari in der Käferliga jahrelang gewinnt und ohne Not, womöglich aus lauter Langeweile (und dem teuren Motorenunterhalt) den Motor gegen ein kleineres Modell austauscht. Dummerweise hat man in angesicht der angestauten Arroganz nicht realisiert, dass die eigenen Pilotenskills so nicht mehr ausreichen und kommt nicht mehr zum siegen. Übrig bleibt ein viel zu grosses Getriebe und überdimensioniertes Chassis.

    Zum allem Unglück ist der Motoren-Mech zwischenzeitlich mit deiner Frau durchgebrannt und hat die Ersparnisse mitgehen lassen.

  20. #6320
    Erfahrener Benutzer Avatar von faederli
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    676

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    OK, Orakel. Wenn du wirklich Mitglied des Vereins bist, dann wirst du verstehen, dass es nicht reicht, zu sagen, was man NICHT will. Wir sind der FC Basel 1893. Du bist ein Teil davon. Wenn wir nicht besseres vorschlagen können, als das, was wir z.Zt. haben, dann müssen wir den Status Quo verteidigen. Der Unterschied zwischen einem Mitglied und irgend einem Fan ist, dass wir der Club sind, und damit mitverantwortlich, und nicht einfach die Fresse aufreissen können, um zu sagen, alles Scheisse.
    Ein Mitglied kann aus meiner Sicht keinen Entscheidungsträger des Clubs in Frage stellen, ohne eine Idee zu haben, durch wen und wie er ersetzt werden könnte. Denn damit gibt man den Unterschied zu den normalen Leuten auf, die sich Fans nennen.
    Ich bin auch Mitglied und sehe das ganz anders.
    Ich kann gegen etwas oder eine Person sein ohgne gleich eine andere Option bereit zu haben. Ich muss mir bewusst sein, was es heisst, wenn der Vorstand z.B. abgewählt wird. Dies ist in den Statuten geregelt.

    Wäre ja noch schöne, wenn ich nur gegen jemanden stimmen kann, wenn ich einen andern bringe, welcher x-Millionen auf den Tisch legen kann.

    Das Konzept Burgener/Streller war von Anfang an als Untergang des Clubs erkennbar und nur für Häussler interessant weil er sich die Tasche füllen konnte.

    Aber solange ich immer überstimmt werde, muss ich dies akzeptieren.

    Leider wird es ab nächstem Jahr keine Rolle mehr spielen, da Burgener den Club bis dahin so zu Grunde gerichtet haben wird, dass ein Wiederaufbau mehr als ein Jahrzent in Anspruch nehmen wird.

    Schade, sehr sehr schade......
    ich will widder Fuessball gseh!!!

  21. #6321
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mampfi
    Registriert seit
    23.04.2011
    Beiträge
    2.019

    Standard

    Zitat Zitat von fcbblog.ch Beitrag anzeigen
    Bald wird der zweite Platz ein Erfolgserlebnis sein. So versteh ichs.
    Daran darf man sich bereits jetzt gewöhnen.
    Dann muss man aber auch nicht mehr kommunizieren, man wolle die CL-Gruppenphase erreichen und auch YB einheizen.
    Die Folge wird jedoch sein, dass der normale Fussballfan, der sich gerne im Stadion bei Wurst und Bier ein Spiel anschaut aber nicht zu den Hardcore-FCB-Fans gehört, auch abschätzig Modefan genannt, sich das bescheidene Niveau nicht mehr antun will. Das Bezahlvieh bleibt zuhause, verkaufte Saisonkarten werden weniger, überbezahltes Bier samt Schlangenfrass bleiben unverkauft.
    Vielleicht wird es nicht mal mehr ein zweiter Platz, was soll's, man gewöhnt sich an alles.
    Ein kalter Schauer läuft mir über den Rücken, wenn ich mir die Entwicklung von GC anschaue.
    So weit sind wir zwar noch nicht, aber die Tendenz abwärts ist sichtbar.

  22. #6322
    Erfahrener Benutzer Avatar von HYPNOS
    Registriert seit
    20.02.2005
    Ort
    Basilea
    Beiträge
    1.288

    Standard

    Bei den Besten sein wollen, aber nicht die besten Bedingungen anbieten,...geht nicht! Burgener‘s Interesse am Fcb steht hinter seinen persönlichen ( Filmgeschäft,e-sports etc.) und das ist für den Club schädlich.
    Aber es wundert mich nicht, denn Fussball ist zwar ein toller Sport, aber die Protagonisten, die sich darin tummeln, sind oft mühsame Idioten (auf allen Ebenen), von denen man kaum was Gescheites erwarten kann.

  23. #6323
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    9.690

    Standard

    Zitat Zitat von HYPNOS Beitrag anzeigen
    Bei den Besten sein wollen, aber nicht die besten Bedingungen anbieten,...geht nicht! Burgener‘s Interesse am Fcb steht hinter seinen persönlichen ( Filmgeschäft,e-sports etc.) und das ist für den Club schädlich.
    Denkst Du, Herr Burgener hegt eine Bereicherungsabsicht ? Oder pflegt er eine Profilierungssucht ? Oder an welche persönlichen Interessen denkst Du ?

  24. #6324
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Team:
    Auch wenn es weh tut, das Team ist zu Mittelmässig, schlecht zusammengestellt und nicht ready. Teure Verträge die zu lange laufen verhindern einen schnellen Umbau

    Koller:
    Muss mit den Spielern arbeiten die hier sind. Hat sicher seine Wünsche deponiert. Aber wenn der Chef nein sagt, dann kann er auch nicht viel machen

    Burgener:
    Wenn er nicht führen will ist das OK für mich. Hat aber auf die komplett falschen Leute gesetzt. Sieht sich nicht als Mäzen sondern will ROI. Das kann +- nur schief gehen. Keine Ahnung wie er seine anderne Geschöfte führt, beim FCB ist aber grad einiges in schieflage

    Strategie:
    Wenn wir bei Anspruch/Ziel und kosten auf Niveau Thun gehen, dann ist das OK. Aktuell sind wir aber nur bei den Ansprüchen da runter

    Kosten:
    Gleich am Anfang teure (im Unterhalt) Spieler holen und danach erschreckt feststellen, dass zuwenig Geld da ist und gespart werden muss. Zeugt nicht von Weitsicht. Die eingesparten Kosten durch Suchy/Zambrano spart bzw. der Verkauf von Ajeti bringen Kohle. Aber das war teuer erkauft. Weitsicht?

    Zukunft:
    Das verpassen der CL und der Auftritt gegen LASK reissen ein Loch in die Kasse. Ich befürchte dass das Jahr mit einem grossen Verlust abgeschlossen wird.

  25. #6325
    Erfahrener Benutzer Avatar von HYPNOS
    Registriert seit
    20.02.2005
    Ort
    Basilea
    Beiträge
    1.288

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Denkst Du, Herr Burgener hegt eine Bereicherungsabsicht ? Oder pflegt er eine Profilierungssucht ? Oder an welche persönlichen Interessen denkst Du ?
    Ich denke, egal wie seine Aera mit dem Club abläuft, Hauptsache am Schluss hat es sich für ihn gelohnt. Er steht mit einem Fuss in einer indischen Stadt mit der zweitgrössten Filmindustrie; er unternimmt Bestrebungen im e-sport. Beides finanziell sehr lukrativ, wenn nicht für den FCB dann sicher für ihn, auch nach der Zeit als Präsi. Profilierungssucht sehe ich keine zumindest nicht offensichtliche. Er ist Geschäftsmann und egal welche Geschäfte er parallel am laufen hat, nach 5 Jahren will v.a. er besser dastehen, als zuvor. Mag sein dass er FCB- Fan ist, aber das allein reicht nicht. Ein Präsi muss heute die meiste Zeit im Club verbringen und dieses Herzblut den anderen weiter vermitteln können.
    Aber es wundert mich nicht, denn Fussball ist zwar ein toller Sport, aber die Protagonisten, die sich darin tummeln, sind oft mühsame Idioten (auf allen Ebenen), von denen man kaum was Gescheites erwarten kann.

  26. #6326
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schwarzbueb
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Schwarzbuebeland
    Beiträge
    1.292

    Standard

    Zitat Zitat von Schambbediss Beitrag anzeigen
    wir hatten auch in den letzten 17 jahren viel glück, dass sich die dinge dann auch so wunschgemäss entwickelten wie wir das wollten. meist sogar mehr als wir gedacht hätten.
    seien wir ehrlich: der FCB hat in den letzten 20 jahren praktisch das bestmögliche rausgeholt was man sich überhaupt erhoffen konnte. die transfers schlugen praktisch immer ein, es kamen sensationelle eigene junge ins team, man hatte die glückskonstellation, dass mit huggel, frei und streller gleich 3 aus der region, im besten fussballalter und als leistungsträger wieder zu uns kamen, wir hatten so lange keinen erfolg so, dass die stadt richtiggehend lechzte nach titeln, man hatte mit den präsidenten immer die bestmögliche lösung holen können, man konnte fachpersonal verpflichten, dass auf dem markt war, auch wollte und es einfach gepasst hat, und und und... alles hängt zusammen und wäre vielleicht damals der schuss von sutton reingegangen anstatt hauchdünn am tor vorbei... oder huber hätte den penalty damals nicht gehalten... oder der fcz hätte nicht die 93.min. gehabt... oder oder oder... wer weiss wie es dann gekommen wäre? ich bin mir sicher, dass es dann nicht so gekommen wäre wie wir's dann hatten. der faktor glück darf einfach nicht ausser acht gelassen werden... es hat in den letzten 17 jahren einfach zu 95% alles gepasst... auch dank dem glück.
    Da steht sehr viel richtiges drin, wir hatten oft glück und haben eigentlich über unseren verhältnissen gelebt. Trotzdem war es vielen hier drin zu wenig, die spiele mussten auch immer noch attraktiv sein! Am klarsten gesehen haben das H/H, deshalb auch der rasche verkauf! Nur hinterliessen sie mit den hohen fixkosten (mannschaft, administration) auch eine grosse hypothek!

    Gestern erlebten wir das gegenteil (latte, penalty nicht gegeben, erneut abgelenkter schuss zum gegengoal). Wenn das team so kämpft wie gestern zum grossen teil des spiels, fahre ich auch gerne erneut nach linz!

    Ich habe damals dem konzept zugestimmt, da
    - keine alternative da war (nur nein sagen ist für mich keine alternative!),
    - ich mich mit einer mannschaft mit einem einheimischen stamm besser identifizieren kann!

    Fatal war der trainerwechsel vor zwei jahren, aber das kann man nicht mehr ändern!

    Nun heisst es durchbeissen, bis die hochlohnbezüger (z.b. kuz, ricky, vali, die, frei) weg sind und wir etwas glück haben mit den transfers! Die zuzüge Von ademi und omlin zeigen, dass das möglich ist!

    Und ja: „rotscher for president“ wäre auch für mich die traumlösung!

  27. #6327
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.543

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzbueb Beitrag anzeigen
    Fatal war der trainerwechsel vor zwei jahren, aber das kann man nicht mehr ändern!

    Nun heisst es durchbeissen, bis die hochlohnbezüger (z.b. kuz, ricky, vali, die, frei) weg sind und wir etwas glück haben mit den transfers! Die zuzüge Von ademi und omlin zeigen, dass das möglich ist!
    Bis auf Vali bin ich einverstanden. Seit Vale Captain ist, ist er ein neuer Vale, einer der Freude macht.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  28. #6328
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schwarzbueb
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Schwarzbuebeland
    Beiträge
    1.292

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Bis auf Vali bin ich einverstanden. Seit Vale Captain ist, ist er ein neuer Vale, einer der Freude macht.
    Einverstanden, es ging mir dabei auch nur um die kostenstruktur!

  29. #6329
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    1.349

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Die Kernfrage ist, wo wir mit HH heute stünden. Und das ist weitgehend eine Glaubensfrage.
    Sie wären auf jeden Fall hingestanden und hätten den Niedergang auf jeden Fall besser / transparenter kommuniziert.
    Und nicht um den heissen Brei rumgeredet, sondern eine realistische Perspektive entwickelt. Und konsequent danach gehandelt (kein Hüsch und Hosch)

  30. #6330
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.469

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzbueb Beitrag anzeigen
    Ich habe damals dem konzept zugestimmt, da
    - keine alternative da war (nur nein sagen ist für mich keine alternative!),
    - ich mich mit einer mannschaft mit einem einheimischen stamm besser identifizieren kann!

    Und ja: „rotscher for president“ wäre auch für mich die traumlösung!
    Da sieht man, wie einfach du gestrickt bist. Einfach mal ja zu stimmen, ohne die Dinge zu hinterfragen. Nein sagen kann auch bedeuten, dass man sich seriöser mit einer Alternative beschäftigt, es gibt immer einen Plan B.
    Dann einen RF wünschen, der ausser Tennis spielen und sein Face für Reklame hinhalten was noch mal kann ?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •