Seite 128 von 224 ErsteErste ... 2878118126127128129130138178 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.811 bis 3.840 von 6704

Thema: Informationen und Spekulationen um unsere neue Vereinsführung

  1. #3811
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.232

    Standard

    https://www.transfermarkt.de/-bdquo-...ew/news/329502

    Lei Wu (ein Flügelstürmer und Top-Torjäger der chinesischen Liga) wechselte vor ein paar Tagen zu Espanyol Barcelona. Beim Debüt gegen Villareal gab es 40Mio. Zuschauer in China!

    Man stelle sich vor dem FCB gelingt ein Transfer eines Inders in 15 Jahren kommt schon nur auf 1 Mio. indische Zuschauer; man würde es als riesigen Erfolg verbuchen.

  2. #3812
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Sorry aber diese Valuationen sind alle schwachsinning!

    Der FC Basel wechselte für etwas über CHF 20m die Hände, was anhand einer Discounted Cashflow Valuation ungefähr stimmt. Dabei handelte es sich damals aber um einen erfolgreichen Top 20 Verein in Europa, mit Durchschnittlichen Einnahmen von 100m im Jahr. Wenn du nun im ernst behauptest, das diese 26% Beteiligung an CCFC min. einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet hat, dann ergibt dies einen Marktwert von CHF 38m (CHF 10m für 26%), also praktisch 2x des FC Basel. Am oberen Ende stehen dann die EUR 25m für 26%, total also EUR 96m, macht einen Marktwert von CHF 107m oder 5.35x des FCB!!!

    Wenn sich der FC Basel in der Zukunft einmal an der Infrastruktur beteiligt, dann wird hoffentlich die Einbringung von Know-how angerechnet. Egal wie man diese Rechnung dann macht, ich denke man hat in Indien keine 3 Millionen investiert. Wahrscheinlich eher 1.5-2m, was auch für den FCB finanzierbar ist und es würde uns nicht das Genick brechen wenns nicht klappt. Da hat der gute Pippi schon einige Millionen mehr in den Sand gesetzt.

    Wenn es einmalig 1.5-2m wären, dann hätte man das sicher veröffentlicht. Das wäre tatsächlich kein riesen Betrag für den FCB.
    Dass dann ohne weiteres Investment tatsächlich kaum langfristig/nachhaltig/gross was geändert werden kann in Chennai - das darf man durchaus auch als gegeben ansehen. Das ist ein Club im Aufbau. Da muss ordentlich investiert werden bis der sich etablieren kann.
    Indien ist weitweit weg von dem was wir in West-Europ und der Schweiz als normal ansehen. Je nach Region/Stadt hast du zig-mal pro Tag Stromunterbruch (ich denke Notstromaggregate (und Batterien zur Überbrückung bis der Diesel angelaufen ist) verkaufen ist in Indien ein gutes Business :-)). Mehr Schlaglöcher als Strassen, Wasserversorgung zweifelhaft, korruption in den Behörden, Verkehrschaos, Infrastruktur, Schulen. Um mal einiges zu nennen.
    Und Chennai ist weiter vorne wie andere Regionen in Indien.

    Bis da die Akkademien, Scouting, was auch immer alles, steht, fliesst noch viel Wasser den Ganghes runter ;-)


    Mich würde das ganze weit weniger stören, wenn Burgener transparenter Informieren würde (sein Business, da habe ich nix zu melden/wünschen, ich weiss): was kostet es den FCB, was erwartet er für einen ROI, über welchen Zeitraum.
    So wie es jetzt steht, gehe ich davon aus, dass dies ein Investment im Sinne von Burgener ist. Das über den FCB abgewickelt wird, damit kein privates Geld fliessen muss. Der ganze "Spieleraustausch" kram ist genau so blödes Marketinggewäsch wie "für immer rotblau".

  3. #3813
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.232

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Wenn es einmalig 1.5-2m wären, dann hätte man das sicher veröffentlicht. Das wäre tatsächlich kein riesen Betrag für den FCB.

    Mich würde das ganze weit weniger stören, wenn Burgener transparenter Informieren würde (sein Business, da habe ich nix zu melden/wünschen, ich weiss): was kostet es den FCB, was erwartet er für einen ROI, über welchen Zeitraum.
    Das Versteckspiel mit den finanziellen Rahmenbedingungen ist halt leider absolut normal. Wann hat der FCB zuletzt genaue Infos über die Ablöse eines Transfers gegeben?

  4. #3814
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von Bierathlet Beitrag anzeigen
    Ich glaub kuum, dass mir in 10 Joor konkurs gön, nur will mir verpasst hän, uns amene indische Verein z'beteilige. Wär eigentlich ziemlich trurig, wenn dr europäischi Mittelklassefuessball (Clubs ufm Level vo Basel) nur no überläbe könnt, will är sich vo asiatische Clubs durefiettere lost.
    Sehr schön gesagt. Keine Ahnung, warum man das bereits als gegeben annimmt, dass dies der einzige Weg zum überleben ist und als zwingender Schritt für den FCB errachtet wird.

  5. #3815
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    3.995

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    Anscheindend herrscht da eine verzerrte Erwartungshaltung. Wer soll nun diese Investitionen in Infrastruktur, mehrere Sportschulen, vermutlich Anteil am Stadionausbau, einen Campus oder ein Scouting Netzwerk bezahlen ? Denkt Burgener, der FCB könne sich 26% sichern und irgend eines Tages die "Dividende" aus dem Club abschöpfen, oder wie soll das gehen ohne grössere Investitionen von realistisch klingenden, zweistelligen Millionen Beträgen, von denen da ständig die Rede ist ?
    Ein Dementi des FCBs kannst du in gefühlt 10 Beiträgen kritisch hinterfragen aber eine Baz-Online-Umfrage, postet du einfach mal unhinterfragt im Forum.

    Ich gehe übrigens mit Quo einig. Es sind vor allem Leute wie du, welche einem die Freude am Forum zunehmend nehmen. Und dass hat nichts mit Kritik per se zu tun oder dass du eine andere Meinung vertrittst. Bspw. footbâle ist so ein User bei dem ich sowohl beim Thema Fussball wie auch sonst immer wieder andere Meinungen habe wie er, dennoch respektiere ich ihn als überlegter User, der nicht einfach ins Forum schreibt damit er gepoltert hat, sondern das, was er sagt, hat meist Hand und Fuss. Das trifft bei dir definitiv nicht zu oder wie nobilissa es schön formuliert hat

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Die Tonlage Deiner Statements wirkt anstossend.
    Dass du dann noch die Frechheit besitzt dich in eine Opferrolle zu drängen, die von Users wie Quo aus dem Forum verdrängt werden ist einfach nur noch peinlich. Internetwutbürgertum ist nicht gleich Kritik.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  6. #3816
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    1.232

    Standard

    Zitat Zitat von rhybrugg Beitrag anzeigen
    Sehr schön gesagt. Keine Ahnung, warum man das bereits als gegeben annimmt, dass dies der einzige Weg zum überleben ist und als zwingender Schritt für den FCB errachtet wird.
    Die Alternative wäre ein Mäzen. Aber ist halt so, dass momentan die Ablösen (und ich vermute auch die Gehälter) fast exponentiell steigen, während die TV-Einnahmen und Ticketzahlen in der Schweiz dies nicht tun. In den Top5-Ligen (dem Hauptabnehmer unserer Talente) wachsen aber die TV-Einnahmen stark, was früher oder später dazu führt, dass selbst der Absteiger der Buli attraktiver ist als der FCB und Konsorten. Und ab dann bist du in der Negativspirale...

  7. #3817
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    3.995

    Standard

    Zitat Zitat von Bierathlet Beitrag anzeigen
    Ich glaub kuum, dass mir in 10 Joor konkurs gön, nur will mir verpasst hän, uns amene indische Verein z'beteilige. Wär eigentlich ziemlich trurig, wenn dr europäischi Mittelklassefuessball (Clubs ufm Level vo Basel) nur no überläbe könnt, will är sich vo asiatische Clubs durefiettere lost.
    Und das isch dr berächtigti Kritikpunkt, wo au mir suur ufstosst. Entscheidgsträger im Fuessball wän dass überall uffem Planet gschuttet wird, denn wenn überall gschuttet wird kame öfters Kackprodukt vo Hauptsponsore während Fuessballübertragige im Färnseh zeige.

    Kultur spielt kei Rolle. Indie wird nid als Land agluegt, däne dr Fuessball bis jetzt grössteteils am Arsch vrbi got. Indie isch e Land mit potenziell ere Milliarde CR-Lyblii-Käufer und Färnsehkonsumänte. Europäische Toplige, UEFA, FIFA alli sins glichi Kräbsgschwür wo siche gegesittig medial apisse, umme Kampf, wär am meischte vo de TV-Gälder absahnt.

    Dr Leidtragendi vo däne Entwicklige isch dr europäischi Stadiongänger. Also die Mensche wo Kultur vom Fuessball entscheidend mitpräge. In de grosse Lige bekömme sie das jetzt scho gschpüre. Und mit mehr Lüt wiene Burgener im Schwizer Fuesball isch das leider au e Entwicklig wo uns träffe könnt. Ich hoff ähnlig wie bim E-Sports wird die Entwicklig im Stadion und bide Mitglieder kritisch agluegt.

    Diskrepanz zwüsche däm was sich dr romantischi Fuessballfan vom Fuessball wünscht und wo ane dr kapitalistisch prägti Wäg vom Fuessball in de letzte 40 Joor anegange isch wird immer grösser und wenns denne effektiv Zuekunft vom Fuessball isch, dass jede europäische Club nur no wägem Asie-TV-Märt ka überläbe und entsprächend dr Fuessballmeisterschafte usgrichtet sin, denne wird das e Zuekunft ohni mi. No gsehnis abr noni so düster.

    Ich hoff jo immer no, dass die Finanzbloose irgendwenn platzt und e ganz e huffe Funktionär vo dr FIFA und Entscheidsträger bi Verein in Ruin tribt.
    Geändert von Konter (08.02.2019 um 08:57 Uhr)
    Nid füre Lohn, für d'Region

  8. #3818
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2005
    Beiträge
    15.083

    Standard

    Was ist eigentlich der hauptgrund dieser panischen reaktionen? Das fremde? Das neue?

  9. #3819
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gone to Mac
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.019

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Das Versteckspiel mit den finanziellen Rahmenbedingungen ist halt leider absolut normal. Wann hat der FCB zuletzt genaue Infos über die Ablöse eines Transfers gegeben?
    Wills das hüt nüm so eifach isch. Es git nit eifach en Betrag X, sondern mit Beteiligunge an witrverkäuf, mit Prämie bi Isätz, Prämie vom sportliche Erfolg, etc... Und usserdäm: Was bringts dr wenn du d Ablösesumme kennsch?
    überall rot und blau

  10. #3820
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2005
    Beiträge
    15.083

    Standard

    Zitat Zitat von Gone to Mac Beitrag anzeigen
    Wills das hüt nüm so eifach isch. Es git nit eifach en Betrag X, sondern mit Beteiligunge an witrverkäuf, mit Prämie bi Isätz, Prämie vom sportliche Erfolg, etc... Und usserdäm: Was bringts dr wenn du d Ablösesumme kennsch?

    De meischte e grund me zum der fiierig kompetänze an irem due abzspräche

  11. #3821
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.543

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Ein Dementi des FCBs kannst du in gefühlt 10 Beiträgen kritisch hinterfragen aber eine Baz-Online-Umfrage, postet du einfach mal unhinterfragt im Forum.

    Ich gehe übrigens mit Quo einig. Es sind vor allem Leute wie du, welche einem die Freude am Forum zunehmend nehmen. Und dass hat nichts mit Kritik per se zu tun oder dass du eine andere Meinung vertrittst. Bspw. footbâle ist so ein User bei dem ich sowohl beim Thema Fussball wie auch sonst immer wieder andere Meinungen habe wie er, dennoch respektiere ich ihn als überlegter User, der nicht einfach ins Forum schreibt damit er gepoltert hat, sondern das, was er sagt, hat meist Hand und Fuss. Das trifft bei dir definitiv nicht zu oder wie nobilissa es schön formuliert hat



    Dass du dann noch die Frechheit besitzt dich in eine Opferrolle zu drängen, die von Users wie Quo aus dem Forum verdrängt werden ist einfach nur noch peinlich. Internetwutbürgertum ist nicht gleich Kritik.
    Das Forum als Diskussionsort, wo man sich gegenseitig respektiert hat, aber in der Sache hart diskutierte oder wo man auch mal lustigen Nonsens miteinander sponn, verschwindet langsam. Und damit auch der Spass daran.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  12. #3822
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    4.305

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    Abwertend ist was anderes, zum Beispiel so was (und das wird ja grosszügig toleriert)
    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    ... und einen Platz liesse ich für den ex-Fussballer-Held, den Quoten-Pipi.
    Das auch, oder?

  13. #3823
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von Konter Beitrag anzeigen
    Und das isch dr berächtigti Kritikpunkt, wo au mir suur ufstosst. Entscheidgsträger im Fuessball wän dass überall uffem Planet gschuttet wird, denn wenn überall gschuttet wird kame öfters Kackprodukt vo Hauptsponsore während Fuessballübertragige im Färnseh zeige.

    Kultur spielt kei Rolle. Indie wird nid als Land agluegt, däne dr Fuessball bis jetzt grössteteils am Arsch vrbi got. Indie isch e Land mit potenziell ere Milliarde CR-Lyblii-Käufer und Färnsehkonsumänte. Europäische Toplige, UEFA, FIFA alli sins glichi Kräbsgschwür wo siche gegesittig medial apisse, umme Kampf, wär am meischte vo de TV-Gälder absahnt.

    Dr Leidtragendi vo däne Entwicklige isch dr europäischi Stadiongänger. Also die Mensche wo Kultur vom Fuessball entscheidend mitpräge. In de grosse Lige bekömme sie das jetzt scho gschpüre. Und mit mehr Lüt wiene Burgener im Schwizer Fuesball isch das leider au e Entwicklig wo uns träffe könnt. Ich hoff ähnlig wie bim E-Sports wird die Entwicklig im Stadion und bide Mitglieder kritisch agluegt.

    Diskrepanz zwüsche däm was sich dr romantischi Fuessballfan vom Fuessball wünscht und wo ane dr kapitalistisch prägti Wäg vom Fuessball in de letzte 40 Joor anegange isch wird immer grösser und wenns denne effektiv Zuekunft vom Fuessball isch, dass jede europäische Club nur no wägem Asie-TV-Märt ka überläbe und entsprächend dr Fuessballmeisterschafte usgrichtet sin, denne wird das e Zuekunft ohni mi. No gsehnis abr noni so düster.

    Ich hoff jo immer no, dass die Finanzbloose irgendwenn platzt und e ganz e huffe Funktionär vo dr FIFA und Entscheidsträger bi Verein in Ruin tribt.
    Auch schön gesagt.

    Die Spannweite zwischen Fussballromantik und Marketingtour durch China ist gross. Ich bin realistisch. Der FCB, so wie wir ihn aus den letzten 10 Jahren kennen, kann nicht alleine durch Zuschauereinahmen überleben.
    Mir wird aber bereits bei den Löhnen die man von FCB Spielern hört latent übel. Wenn ich dann noch höre was CR und seine Freunde so verdienen, wie die FIFA/UEFA mischelt und mauschelt, dann ist mir auch klar, dass ich mich früher oder später komplett von diesem Sport zurückziehen werde.
    Ich schaue dann halt meinen Kindern bei den F-Junioren vom FC Sonstwas zu. Und das ist wird auch OK sein (sofern sie nicht Profis werden :-)).

  14. #3824
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Das auch, oder?
    Fairerweise muss man sagen: wegen seiner Erfahrung und Fähigkeiten, für den Job den er ausübt, wurde er ha vermutlich nicht geholt. Wenn, dann wegen dem Potential, dass er in diesen Bereichen hat.
    Wenn man einen anderen Ex-Fussballer, ohne Basler vergangenheit aber mit gleich wenig Erfahrung im Job, geholt hätte, dann wären die Meinungen hier nicht so geteilt gewesen.

  15. #3825
    Erfahrener Benutzer Avatar von redblueDevil
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Basilea
    Beiträge
    305

    Standard

    Ich mag BB auch nicht besonders.
    Aber alles per se schlecht reden was er macht will ich auch nicht.
    Man stelle sich vor, dieses Investment hätte man unter der alten Führung getätigt.
    Es gäbe wahrscheinlich nicht wenige, die diesen Schritt gutgeheissen und Heusler & Co. für deren Weitsicht bewundert hätten.........
    ICH BIN BASLER - UND DAS IST GUT SO

    NOBODY'S PERFECT BUT BEING A MAN CITY FAN IS AS CLOSE AS YOU'LL EVER GET

  16. #3826
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.469

    Standard

    Zitat Zitat von Quo Beitrag anzeigen
    Das auch, oder?
    Das war doch nicht beleidigend.

  17. #3827
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gone to Mac
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.019

    Standard

    Zitat Zitat von tanner Beitrag anzeigen
    De meischte e grund me zum der fiierig kompetänze an irem due abzspräche
    das het doch nüt mit em burgner z tue, oder hesch je vom so hochglobte Heusler en Transferbertrag ghört?
    überall rot und blau

  18. #3828
    Erfahrener Benutzer Avatar von Back in town
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    1.469

    Standard

    Ich sehe, ihr stellt immer noch nicht die richtigen Fragen zu dieser Indien Expedition.

    Nochmal zurück auf Feld 1:

    Burgener hat aus der FCB Kasse einen tiefen 7-stelligen Betrag (1 bis 4 Millionen) an indische Alt-Aktionäre für 26% des Vereins bezahlt.
    Damit ist erstmal gar nichts getan, sondern es ändern sich einfach leicht die Besitzverhältnisse und somit Rechte und Pflichten, welche der FCB nun dort hat.
    Der Verein schreibt keine oder kaum schwarze Zahlen (meine Annahme), hat kaum Tradition und spielt im Exil 500km entfernt, wo man sich "eine neue Fanbasis" aufgebaut hat.

    Die Diskrepanz am Ganzen ist:
    - Aus mehreren Berichten aus Indien wird von Investitionen (Infrastruktur, Netzwerken) geredet, was bitter nötig ist. Es werden 2-stellige Mio Beträge genannt (wird von uns erwartet, so meine Herleitung)
    - Aus mehreren Berichten des FCB wird nur quasi von einem Knowhow Transfer geredet, Infrastruktur Ausbau und 2-Stellige Investitionen werden aber dementiert.

    Burgener verkaufte den FCB in Indien als erfolgreichen (was er vor seiner Zeit auch war), tollen Ausbildungsclub (und schmückte sich mit fremden Federn) und bietet Unterstützung beim Aufbau und Ausbau der Akademien, indem er weiter Ausbilder nach Indien schickt. Das klingt für mich nach Infrastruktur und nicht nur "wir schicken Cecca und zwei Trainer runter", die dann die Jungen anschauen und brauchbares aussondern.

    Zitat FCB.ch
    "Die strategische Partnerschaft mit dem indischen Spitzenclub aus der Sieben-Millionen-Metropole fokussiert auf die gemeinsame Ausbildung von Talenten, die enge Zusammenarbeit im Bereich Scouting sowie den Auf- und Ausbau von Nachwuchs-Akademien (plural) in Südindien"

    • Wer bezahlt diesen Auf- und Ausbau von Nachwuchs-Akademien (plural) ?
    • Denkt Burgener, man kaufe sich mit der wenigen verbliebenen Kohle des FCB 26% von diesem komischen Verein via eine "Vereins Partnervermittlung" und eines Tages, wenn dann der indische Fussball eventuell finanziell rentiert, sacke man die Kohle ein ? Ist das die tolle Geschäftsidee ?
    • Welche Trainer des FCB gehen wie lange nach Indien ?
    • Was ist mit Defizitgarantien für diesen Club ? Müssen wir geradestehen, wenn der Verein Verluste schreibt ?
    • Wie kann man diesen indischen Verein wieder loswerden ?
    • Warum geht Burgener auf so eine Safari, ohne Absprache mit den Vereinsmitgliedern ?


    Meine persönliche Meinung ist, dass Burgener sich von irgendeinem bezahlten indischen Vermittler eine "tolle Idee" als Bären aufschwatzen liess. Es wurde geschrieben, dass der FCB der erste Verein ist, der sich beteiligen "darf", als sei es ein Privileg, Kohle auszugeben.
    Meine Befürchtung ist, dass der FCB nun ein langfristig finanzielles Klumpenrisiko in einem komplett unbekannten Umfeld am Hals hat, welches er nicht mehr los wird. Ich befürchte, dass der FCB nie einen müden Rappen in Indien verdienen wird und nach eSports eine weitere unnötige Ablenkung erschaffen wurde, welche den ganzen Apparat aufschwellen lässt. Eine Investition in Indien hätte nicht unter dem Dach des FCB geschehen sollen, sondern in einer eigenen Drittgesellschaft, welche man notfalls abstossen kann.

    Was ist eure Meinung ?
    Geändert von Back in town (09.02.2019 um 01:20 Uhr)

  19. #3829
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2005
    Beiträge
    15.083

    Standard

    Zitat Zitat von Gone to Mac Beitrag anzeigen
    das het doch nüt mit em burgner z tue, oder hesch je vom so hochglobte Heusler en Transferbertrag ghört?

    Was der HH nid gmacht het
    Isch oder wird am BB als fähler unter nase ghängt
    Bim 1.isches profesionalität gsi
    Bim 2.isches s'gägeteil (us sicht vom forum)

  20. #3830
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    4.305

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    Das war doch nicht beleidigend.
    Genau das ist wahrscheinlich dein Problem: Du merkst gar nicht mehr, wie respektlos du dich ausdrückst!

  21. #3831
    Erfahrener Benutzer Avatar von John_Clark
    Registriert seit
    14.12.2004
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Zitat Zitat von Back in town Beitrag anzeigen
    Ich sehe, ihr stellt immer noch nicht die richtigen Fragen zu dieser Indien Expedition.

    Nochmal zurück auf Feld 1:

    Burgener hat aus der FCB Kasse einen tiefen 7-stelligen Betrag (1 bis 4 Millionen) an indische Alt-Aktionäre für 26% des Vereins bezahlt.
    Damit ist erstmal gar nichts getan, sondern es ändern sich einfach leicht die Besitzverhältnisse und somit Rechte und Pflichten, welche der FCB nun dort hat.
    Der Verein schreibt keine oder kaum schwarze Zahlen (meine Annahme), hat kaum Tradition und spielt im Exil 500km entfernt, wo man sich "eine neue Fanbasis" aufgebaut hat.

    Die Diskrepanz am Ganzen ist:
    - Aus mehreren Berichten aus Indien wird von Investitionen (Infrastruktur, Netzwerken) geredet, was bitter nötig ist. Es werden 2-stellige Mio Beträge genannt (wird von uns erwartet, so meine Herleitung)
    - Aus mehreren Berichten des FCB wird nur quasi von einem Knowhow Transfer geredet, Infrastruktur Ausbau und 2-Stellige Investitionen werden aber dementiert.

    Burgener verkaufte den FCB in Indien als erfolgreichen (was er vor seiner Zeit auch war), tollen Ausbildungsclub (und schmückte sich mit fremden Federn) und bietet Unterstützung beim Aufbau und Ausbau der Akademien, indem er weiter Ausbilder nach Indien schickt. Das klingt für mich nach Infrastruktur und nicht nur "wir schicken Cecca und zwei Trainer runter", die dann die Jungen anschauen und brauchbares aussondern.

    Zitat FCB.ch (Anm. der Club spielt nicht in der 7 Mio Metropole, sondern 500km weit entfernt in einer 1 Mio Stadt)
    "Die strategische Partnerschaft mit dem indischen Spitzenclub aus der Sieben-Millionen-Metropole fokussiert auf die gemeinsame Ausbildung von Talenten, die enge Zusammenarbeit im Bereich Scouting sowie den Auf- und Ausbau von Nachwuchs-Akademien (plural) in Südindien"


    • Wer bezahlt diesen Auf- und Ausbau von Nachwuchs-Akademien (plural) ?
    • Denkt Burgener, man kaufe sich mit der wenigen verbliebenen Kohle des FCB 26% von diesem komischen Verein via eine "Vereins Partnervermittlung" und eines Tages, wenn dann der indische Fussball eventuell finanziell rentiert, sacke man die Kohle ein ? Ist das die tolle Geschäftsidee ?
    • Welche Trainer des FCB gehen wie lange nach Indien ?
    • Was ist mit Defizitgarantien für diesen Club ? Müssen wir geradestehen, wenn der Verein Verluste schreibt ?
    • Wie kann man diesen indischen Verein wieder loswerden, wenn Burgener den FCB weiterverkauft ?
    • Warum glaubt Burgener, dass er schlauer ist als alle englischen Clubs, die in diesem "Heimmarkt" nie Interesse an diesen Clubs zeigten ?
    • Warum geht Burgener auf so eine Safari, ohne Absprache mit den Vereinsmitgliedern ?
    • Wo ist ein vernünftiger Businessplan, welcher aufzeigt, wie genau dort Geld verdient werden kann ?


    Das Vorgehen in der Indien Sache erinnert mich an die gleiche konzeptionslose Vorgehensweise wie bei Burgeners FCB Rotblau/Lokalfolklore Verkauf. Man redet zwar von einem "Konzept", meint aber eine Strategie und vergisst dann, dass Konzept und einen realistischen Businessplan vorgängig zu erstellen. Man kann so vorgehen, wenn man ein überschaubares Selbstläufer Geschäftsmodell hat, zB als würde man VHS Kasetten hinter Vorhängen anpreisen. Ein Konzept sollte aber plausibel aufzeigen, wie man das Ziel erreichen soll. Ein Konzept beschreibt nicht nur das Ziel und überlässt den Rest der Natur.

    Meine persönliche Meinung ist, dass Burgener sich von irgendeinem bezahlten indischen Vermittler eine "tolle Idee" als Bären aufschwatzen liess. Es wurde geschrieben, dass der FCB der erste Verein ist, der sich beteiligen "darf", als sei es ein Privileg, Kohle in eine Grotte zu schmeissen.
    Meine Befürchtung ist, dass der FCB nun ein langfristig finanzielles Klumpenrisiko in einem komplett unbekannten Umfeld am Hals hat, welches er nicht mehr los wird. Mich erinnert es an eine Strategie, das Wachstum in fremden Regionen zu steigern (Stichwort Hunter Strategie), ohne weitere Berücksichtigung der Auswirkungen auf das wesentliche Kerngeschäft im Heimmarkt. Ich befürchte, dass der FCB nie einen müden Rappen in Indien verdienen wird und nach eSports eine weitere unnötige Ablenkung erschaffen wurde, welche der ganzen Apparat aufschwellen lässt, ohne konkrete Nachhaltigkeit. Eine Investition in Indien hätte nicht unter dem Dach des FCB geschehen sollen, sondern in einer eigenen Drittgesellschaft, welche man notfalls abstossen kann.

    Was ist eure Meinung ?
    Du stellst die Fragen, die Burgener und co. jetzt eigentlich beantworten müssten. Was hier jetzt so unverschämt sein soll verstehe ich auch nicht.

    Und auch das fehlende Denken einiger Fans verstehe ich nicht. Denn, in Indien muss jetzt, wie du geschrieben hast, erstmals ein Netzwerk aufgebaut werden. Hier sprechen wir von verdammt viel Geld welches in dieses Projekt einfliessen wird. Hier sprechen wir von Personalkosten, Reisekosten, Technischer Infrastruktur die aufgebaut werden muss, etc. Da muss man nur mal ein paar Meter geradeaus denken können um zu verstehen, dass dies mit einem Mini-Betrag nicht gemacht ist.

    Aber... ja, vielleicht geht ja alles gut (heisst für mich, kein Minusgeschäft für Rotblau).. aber wie genau hier in irgendeiner Form Gewinn gemacht werden soll ist mir schleierhaft.

  22. #3832
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gone to Mac
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.019

    Standard

    Wer sagt denn, dass alles der FCB finanziert? Vermutlich werden noch weitere Player an Bord sein. Basel hat ja zudem "nur" 26% des Clubs gekauft. Ist sicher auch für gewisse Sponsoren des FCB interessant in Indien als Unternehmen Fuss zu fassen.
    überall rot und blau

  23. #3833
    Erfahrener Benutzer Avatar von John_Clark
    Registriert seit
    14.12.2004
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Zitat Zitat von Gone to Mac Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn, dass alles der FCB finanziert? Vermutlich werden noch weitere Player an Bord sein. Basel hat ja zudem "nur" 26% des Clubs gekauft. Ist sicher auch für gewisse Sponsoren des FCB interessant in Indien als Unternehmen Fuss zu fassen.
    Es braucht einfach bald mal eine offene Kommunikation seitens des FCB, welche alle offenen Fragen beantwortet. Dann schläft auch dieser Faden hier wieder ein.

  24. #3834
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    9.690

    Standard

    Ich gehe mal davon aus, dass vor allem Know-How transferiert wird, und nicht, dass der FCB jeden in Indien gesetzten Backstein bezahlt. Ein paar Flüge und Übernachtungen werden wohl finanzierbar sein.

  25. #3835
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    9.690

    Standard

    Das Geld für die Anteile stammt aus der Holding. Die ist dem Verein übergeordnet. Ich denke nicht, dass eine Verpflichtung besteht, die Vereinsmitglieder um Erlaubnis für das Projekt zu fragen.

  26. #3836
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    9.690

    Standard

    Zitat Zitat von Gone to Mac Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn, dass alles der FCB finanziert? Vermutlich werden noch weitere Player an Bord sein. Basel hat ja zudem "nur" 26% des Clubs gekauft. Ist sicher auch für gewisse Sponsoren des FCB interessant in Indien als Unternehmen Fuss zu fassen.
    Oder umgekehrt: der indische Verein wird für lokale Sponsoren interessanter.
    Oder gibt es in Indien keine finanzkräftige Unternehmen ?

  27. #3837
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    3.163

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Das Geld für die Anteile stammt aus der Holding. Die ist dem Verein übergeordnet. Ich denke nicht, dass eine Verpflichtung besteht, die Vereinsmitglieder um Erlaubnis für das Projekt zu fragen.
    Der ganze FCB gehört eh Burgener. Der muss sowieso niemandem Red-Und-Antwort stehen.

  28. #3838
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    9.690

    Standard

    Gegen das Zementierenwollen von Irrwegen ist kein Kraut gewachsen. Bezahlt der Architekt das Rohmaterial seiner Bauten ?
    Auf- und Ausbau bedeutet doch nicht zwingend: materiell. Können auch Gedanken und Pläne auf Papier oder in Clouds sein.
    Geändert von nobilissa (08.02.2019 um 12:59 Uhr)

  29. #3839
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    Auf- und Ausbau bedeutet doch nicht zwingend: materiell.
    also eine geistige Entwicklung?

  30. #3840
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.847

    Standard

    Zitat Zitat von JackR Beitrag anzeigen
    Das Versteckspiel mit den finanziellen Rahmenbedingungen ist halt leider absolut normal. Wann hat der FCB zuletzt genaue Infos über die Ablöse eines Transfers gegeben?
    Trotzdem sind wir in punkto finanzieller Transparenz noch sehr gut bedient, das darf man auch einmal positiv erwähnen. Viele der jährlich publizierten Zahlen kiegen Anhänger von anderen Vereinen nie zu Gesicht.

    Zitat Zitat von tanner Beitrag anzeigen
    Was ist eigentlich der hauptgrund dieser panischen reaktionen? Das fremde? Das neue?
    Kommt immer drauf an, was man als "panische Reaktion" definiert. Die einen interpretieren die Reaktionen der Fans als solche und andere die Aktion des FCB's selbst. Oder beide. Wie mir scheint.

    Auf Fanseite: Die Fans reagieren empört, weil in Zeiten wo nicht alles rund läuft, eine angeblich grössere Summe in (fremde) Dinge investiert wird, das evtl. irgendwann Früchte tragen wird (obwohl kaum einer Potential drin sieht), statt es ins unmittelbare Kerngeschäft zu investieren, wo es ihrer Meinung nach angebracht wäre.

    ...weil sie dieses Investment eben auch als eine Art Panikaktion des FCB's sehen: Der FCB würde einfach blind in Dinge investieren, wo evtl. dereinst etwas entstehen könnte. Und tut dies nur deshalb so früh, um seine Position in dieser Sache frühzeitig zu sichern, damit man als Club mit im internationalen Vergleich bescheidenen finanz. Mitteln eine Art Pole Position für dieses mögliche Geschäftsfeld erhält.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •