Seite 183 von 231 ErsteErste ... 83133173181182183184185193 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.461 bis 5.490 von 6923

Thema: Informationen und Spekulationen um unsere neue Vereinsführung

  1. #5461
    Erfahrener Benutzer Avatar von harry99
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    Solothurn
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Zitat Zitat von franktroxler Beitrag anzeigen
    Wie me mit dem Interview wieder seht macht dr Burgener was er will. Er redet allne drih obwohl er kei Ahnig het und haltet sich an keini Abmachige!

    Es wird offiziell verkündet das me erst ab Mäntig kommunziert aber dr Burgener rennt zu dene Idiote und git däne als Dank für all de Müll es exklusiv Interview? Nei so was kha me nit akzeptiere!

    bzgl. Koller isch es natürlich schwierig jetzt für ihn aber er weiss das dr einzig wo wirklich was z'mälde het hinter ihm stoht aber ich seh do e paar Problem.
    1. Was het dr Koller im hütige Fuessball erreicht was ausserordentlich isch? (Ja, ich weiss das die ältere wärde FCSG Meistertitel erwähne aber das isch 20(!!!) Johr här) Au die grösste Koller Fans müesste igseh das sich dr Fussball extrem verändert het.
    2. +/- 11 Spieler wänd das dr Koller goht. Ich spekulier mol das es keini junge Spieler sind sondern eher erfahreni wo sich so was aschliesse. Es isch kei Gheimniss das Spieler im heutige Fussball stärker sind als e Trainer. Falls wirklich so viel Stammspieler gege ihn sind wird dr FCB sini Ziel die Saison nit erreiche.
    3. Das Konzept seh ich sitt einiger Zyt scho gscheitert aber wie gohts weiter? Kha me e ausserordentliche GV mache? und nei dr Sarasin isch kei Lösig!
    Sehe da kein Problem......lasst den Koller machen der wird jetzt dann seine Stammelf haben und wir werden besser sein als letzte Saison, wozu es reicht werden wir dann sehen. Das Spieler unzufrieden sind ist Normal....nur das der Sportchef dann beschliesst den Trainer sowieso auszutauschen, das ist nicht Normal. Aber ja der davongeflogene Sportchef war von sich zu überzeugt...
    FC BASEL FOREVER

  2. #5462
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    254

    Standard

    Zitat Zitat von franktroxler Beitrag anzeigen
    bzgl. Koller isch es natürlich schwierig jetzt für ihn aber er weiss das dr einzig wo wirklich was z'mälde het hinter ihm stoht aber ich seh do e paar Problem.
    1. Was het dr Koller im hütige Fuessball erreicht was ausserordentlich isch? (Ja, ich weiss das die ältere wärde FCSG Meistertitel erwähne aber das isch 20(!!!) Johr här) Au die grösste Koller Fans müesste igseh das sich dr Fussball extrem verändert het.
    Er führte Österreich als erster und einziger Trainer spielerisch an eine EM, definitiv eine außerordentliche Leistung. Daneben verpasste er dem vorher dilettantisch geführten ÖFB nahezu im Alleingang (zusammen mit Funktionär Ruttensteiner) ein funktionierendes Gefüge. Er brachte es fertig, den als schwierig eingestuften Marco Arnautovic wieder für das Nationalteam begeistern zu können. Es mag sein, dass seine Trainingsmethoden veraltet sind, aber "Laptoptrainer" und Kumpetyp Wicky hatte keinen Erfolg, obwohl er bestimmt die modernsten und neuesten Trainingsmethoden verwendete, da ist mir ein erfolgreicher altmodischer Coach lieber. Die Spieler müssen "den Alten" sowieso nicht lieben, es reicht, wenn sie ihn respektieren und für ihn rennen. Und so sehr hat sich der Fußball anscheinend doch nicht verändert, Deschamps gilt auch als "harter Hund", er wurde mit dem gleichen System wie Koller Weltmeister.

  3. #5463
    Erfahrener Benutzer Avatar von Bender
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    7.852

    Standard

    Zitat Zitat von franktroxler Beitrag anzeigen
    Wie me mit dem Interview wieder seht macht dr Burgener was er will. Er redet allne drih obwohl er kei Ahnig het und haltet sich an keini Abmachige!

    Es wird offiziell verkündet das me erst ab Mäntig kommunziert aber dr Burgener rennt zu dene Idiote und git däne als Dank für all de Müll es exklusiv Interview? Nei so was kha me nit akzeptiere!

    bzgl. Koller isch es natürlich schwierig jetzt für ihn aber er weiss das dr einzig wo wirklich was z'mälde het hinter ihm stoht aber ich seh do e paar Problem.
    1. Was het dr Koller im hütige Fuessball erreicht was ausserordentlich isch? (Ja, ich weiss das die ältere wärde FCSG Meistertitel erwähne aber das isch 20(!!!) Johr här) Au die grösste Koller Fans müesste igseh das sich dr Fussball extrem verändert het.
    2. +/- 11 Spieler wänd das dr Koller goht. Ich spekulier mol das es keini junge Spieler sind sondern eher erfahreni wo sich so was aschliesse. Es isch kei Gheimniss das Spieler im heutige Fussball stärker sind als e Trainer. Falls wirklich so viel Stammspieler gege ihn sind wird dr FCB sini Ziel die Saison nit erreiche.
    3. Das Konzept seh ich sitt einiger Zyt scho gscheitert aber wie gohts weiter? Kha me e ausserordentliche GV mache? und nei dr Sarasin isch kei Lösig!
    1. Sicher mehr als Rahmen
    2. Da muss die Führung vor die Mannschaft treten und den Spielern den Marsch blasen. Und natürlich muss die Führung gegen aussen klar kommunizieren, dass man den Trainer behalten will. Beides macht der FCB nicht. Komplette Amateure, sorry...
    3. Streller müsste nahegelegt werden, aus dem VR auszutreten. Bei einer AO-GV müssten aber noch andere VR ausgetauscht werden und zwar durch unabhägige Personen, die zumindest aus den benötigten Teilbereichen des für den Betrieb notwendigen Fachwissen einbringen können. Die jetzige Konstellation ist das Abbild einer Ego-Firma mit einem Chef, der Leute einstellt, die von ihm finanziell abhängig sind. Ja, ich weiss, die VR werden nicht entschädigt, bis auf einen arbeiten sie aber alle im operativen Betrieb des FCBs (was für ein Widerspruch zu einer Aufteilung in Strategie und operativer Tätigkeit). Ach ja, die Stelle eines CEOs in einem 100-Mio-Unternehmen gehört ausgeschrieben, damit zumindest valable Kandidaten getestet werden können und nicht einfach intern besetzt.

  4. #5464
    Erfahrener Benutzer Avatar von franktroxler
    Registriert seit
    25.10.2011
    Ort
    LDN
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von Fabrice Henry Beitrag anzeigen
    Er führte Österreich als erster und einziger Trainer spielerisch an eine EM, definitiv eine außerordentliche Leistung. Daneben verpasste er dem vorher dilettantisch geführten ÖFB nahezu im Alleingang (zusammen mit Funktionär Ruttensteiner) ein funktionierendes Gefüge. Er brachte es fertig, den als schwierig eingestuften Marco Arnautovic wieder für das Nationalteam begeistern zu können. Es mag sein, dass seine Trainingsmethoden veraltet sind, aber "Laptoptrainer" und Kumpetyp Wicky hatte keinen Erfolg, obwohl er bestimmt die modernsten und neuesten Trainingsmethoden verwendete, da ist mir ein erfolgreicher altmodischer Coach lieber. Die Spieler müssen "den Alten" sowieso nicht lieben, es reicht, wenn sie ihn respektieren und für ihn rennen. Und so sehr hat sich der Fußball anscheinend doch nicht verändert, Deschamps gilt auch als "harter Hund", er wurde mit dem gleichen System wie Koller Weltmeister.
    sorry ich vergass zu erwähnen das ich den Clubfussball meine. Die tägliche Arbeit mit einem Team. Dechamps brachte es fertig weil er selber Weltmeiter war in diesem grossen Team 1998 + weil er diese Charaktere nicht die ganze Saison hin betreuen musste. Spieler heute als Clubtrainer zu managen ist eine ganz andere Geschichte als vor 20 Jahren.

  5. #5465
    Erfahrener Benutzer Avatar von Yazid
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    3.277

    Standard

    Zitat Zitat von franktroxler Beitrag anzeigen
    sorry ich vergass zu erwähnen das ich den Clubfussball meine. Die tägliche Arbeit mit einem Team. Dechamps brachte es fertig weil er selber Weltmeiter war in diesem grossen Team 1998 + weil er diese Charaktere nicht die ganze Saison hin betreuen musste. Spieler heute als Clubtrainer zu managen ist eine ganz andere Geschichte als vor 20 Jahren.
    Schlechtes Beispiel... Deschamps hatte auch als Juve- und Monaco-Trainer Erfolg.

  6. #5466
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    254

    Standard

    Zitat Zitat von franktroxler Beitrag anzeigen
    sorry ich vergass zu erwähnen das ich den Clubfussball meine. Die tägliche Arbeit mit einem Team. Dechamps brachte es fertig weil er selber Weltmeiter war in diesem grossen Team 1998 + weil er diese Charaktere nicht die ganze Saison hin betreuen musste. Spieler heute als Clubtrainer zu managen ist eine ganz andere Geschichte als vor 20 Jahren.
    Fergie führte United noch 2013 mit einem definitiv unmodernen Führungsstil zur Meisterschaft. Ebenso "Jupp" letztes Jahr die Bayern. Auch aktuell gibt es immer noch genügend Trainer vom alten Schlag, z.B. Conte, Allegri oder Ancelotti.

  7. #5467
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    129

    Standard

    Vor Weihnachten haben sich die Spieler über Koller beschwert, ja, aber seither? Sind das nicht Gerüchte? Wir hatten Weihnachten, Winterpause und Frühjahrssaison, ist das nicht längst kalter Kaffee?

    Im Moment ist es unmöglich zwischen Fakten, Meinungen, Intrigen und Gerüchten zu unterscheiden. Das FCB Management ist ungeschickt und uneins, die Fans interessiert und natürlich gibt es auch unter uns Fraktionen die mit dieser oder jener Seite sympathisieren und die Medien kochen auch ihr eigens Süppchen, mal mehr, mal weniger an den Fakten interessiert und in der Lage, sachlich zu werten.

  8. #5468
    Erfahrener Benutzer Avatar von franktroxler
    Registriert seit
    25.10.2011
    Ort
    LDN
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von Bender Beitrag anzeigen
    1. Sicher mehr als Rahmen
    2. Da muss die Führung vor die Mannschaft treten und den Spielern den Marsch blasen. Und natürlich muss die Führung gegen aussen klar kommunizieren, dass man den Trainer behalten will. Beides macht der FCB nicht. Komplette Amateure, sorry...
    3. Streller müsste nahegelegt werden, aus dem VR auszutreten. Bei einer AO-GV müssten aber noch andere VR ausgetauscht werden und zwar durch unabhägige Personen, die zumindest aus den benötigten Teilbereichen des für den Betrieb notwendigen Fachwissen einbringen können. Die jetzige Konstellation ist das Abbild einer Ego-Firma mit einem Chef, der Leute einstellt, die von ihm finanziell abhängig sind. Ja, ich weiss, die VR werden nicht entschädigt, bis auf einen arbeiten sie aber alle im operativen Betrieb des FCBs (was für ein Widerspruch zu einer Aufteilung in Strategie und operativer Tätigkeit). Ach ja, die Stelle eines CEOs in einem 100-Mio-Unternehmen gehört ausgeschrieben, damit zumindest valable Kandidaten getestet werden können und nicht einfach intern besetzt.
    1. richtig! Jedoch hat Rahmen halt dieses ganz besondere, welches für dieses Konzept steht: Er ist Basler! & kennt den Verein+Nachwuchs sicher nicht so schlecht
    Dies ist nicht meine Meinung aber wenn man das Konzept halt konsquent umsetzt..
    2. Kommunikation unter Burgener isch kuum vorhande und wenn sehr amateurhaft, trotzdem sind d'Spieler im hütige Fuessball zu mächtig das muess me halt einfach anerkenne und jetzt wo klar isch das es nit 2-3 sondern eher mehr als 11 gsi sind muess me handle.
    3. richtig!

    Was mich am meiste a däm Theater nervt isch das so YB nomol e Titel gschänkt wird. Ohni grossi Not wird wieder e riese Theater veranstaltet und Unrueh und Unsicherheit gstreut. Quo vadis FC Basel?

  9. #5469
    Erfahrener Benutzer Avatar von Heavy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.762

    Standard

    Zitat Zitat von Peter1893 Beitrag anzeigen
    Vor Weihnachten haben sich die Spieler über Koller beschwert, ja, aber seither? Sind das nicht Gerüchte? Wir hatten Weihnachten, Winterpause und Frühjahrssaison, ist das nicht längst kalter Kaffee?
    Ähnliche Szenen gab es auch unter Heusler, als Yakin und Sousa die erste Mannschaft trainierten.
    Streller allen voran... aber das war wohl legitim als Captain. Grundsätzlich sind immer nur 11 der 30 Spieler zufrieden, und das sollte in gewissem Sinne auch so sein. Tatsache ist, dass sich unter Koller relativ wenig Ersatzspieler zerrissen und somit empfohlen haben...

  10. #5470
    Erfahrener Benutzer Avatar von franktroxler
    Registriert seit
    25.10.2011
    Ort
    LDN
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von Yazid Beitrag anzeigen
    Schlechtes Beispiel... Deschamps hatte auch als Juve- und Monaco-Trainer Erfolg.
    Deschamps bei Monaco:
    2 Jahre nach dem WM-Titel im eigenen Land Trainer und als grössten Erfolg UCL Finale. Er hatte den Respekt durch seine Spielerkarriere und ein Team im eigenen Land. Ok werten wir das mal als Erfolg obwohl dies rund um 2000 war, also ein anderer Fussball. Zu dieser Zeit gewann ja auch Koller mit dem FCSG gegen den FC Chelsea..

    Deschamps bei Juventus:
    Trainierte 1 Jahr in der Serie B und ging danach.. Erfolg? Wenn man bedenkt das bei Juventus nit alle Spieler den Club verliessen ist es für mich nicht wirklich Erfolg.

    Deschamps bei Marseille:
    Durchschnittlich

    Auffallend ist das Deschamps nur bei seinen Ex-Clubs Trainer war. Also Vereine bei denen er ein sehr hohes Standing genoss. Ebenso fiel mir gerade auf das seine höchste Gewinnquote mit 69.77% bei Juventus war und das in der Serie B. (Quelle TM)

  11. #5471
    Erfahrener Benutzer Avatar von Torres
    Registriert seit
    29.04.2014
    Beiträge
    422

    Standard

    Zitat Zitat von Heavy Beitrag anzeigen
    Tatsache ist, dass sich unter Koller relativ wenig Ersatzspieler zerrissen und somit empfohlen haben...
    Vielleicht haben die auch einmal gecheckt, wie mutlos Koller agiert und ihnen kaum je eine Chance geben wird, obwohl er von aussen dazu gedrängt wurde. Lieber stellt er Frei in die Verteidigung, als einmal den Griechen zu bringen. Von dem, was er mit von Moos gemacht hat, gar nicht zu sprechen. Habe mich abartig gefreut, dass dem beim Alibieindsatz, der ihm gewährt wurde, eintopfte.

  12. #5472
    Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2018
    Beiträge
    91

    Standard

    Koller wurde mit dem Ziel geholt, die Mannschaft zu stabilisieren.
    Das man dann nicht auch noch gleichzeitig super modernen Fussball spielen lassen und 25 Spieler regelmässig spielen lassen kann, versteht sich von selbst.
    Denn dann wär auch Platz 2 nicht zu retten gewesen.
    Koller muss mit dem Material arbeiten, dass er zur Verfügung hat, und damit hat er meiner Meinung nach maximalen Erfolg.

  13. #5473
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    1.022

    Standard

    Zitat Zitat von Waldfest Beitrag anzeigen
    Koller wurde mit dem Ziel geholt, die Mannschaft zu stabilisieren.
    Das man dann nicht auch noch gleichzeitig super modernen Fussball spielen lassen und 25 Spieler regelmässig spielen lassen kann, versteht sich von selbst.
    Denn dann wär auch Platz 2 nicht zu retten gewesen.
    Koller muss mit dem Material arbeiten, dass er zur Verfügung hat, und damit hat er meiner Meinung nach maximalen Erfolg.
    Meiner Meinung nach hat er nicht das Maximum rausgeholt, denn mit Ausnahme von YB ist die Mannschaft auf dem Papier klar besser als bei die restlichen Teams.
    Da hat doch einiges gefehlt. Und sollte Koller die Europa League nochmals verpassen, werden die Diskussion erneut beginnen und dann einen neuen Trainer holen, wer genau so unnötig wie vor einem Jahr.

  14. #5474
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    267

    Standard

    Kollers Vita liest sich exzellent.

    Mit Bauernverein St. Gallen den Meistertitel zu holen, muss ihm erst mal jemand nachmachen. Bisher kam niemand nur Ansatzweise in die Nähe.

    Köln war eher ein Desaster, aber mit Bochum hat er aus wenig Mittel extrem viel gemacht. Seit Kollers Abgang ging es mit dem Klub nur noch bergab.

    Was er dann in Österreich geleistet hat, spricht eh für sich. Nur ging halt die EM in die Hose, da musste er Lehrgeld zahlen.

    Grundsätzlich glaube ich schon, dass Kollers Spielidee mit attraktivem Fussball vereinbar ist. Aber in der letzten Saison musste er zuerst einige Brände löschen und Stabilität reinbringen.

    Koller will schnelles Kombinationsspiel mit einer stabilen Defensive. Ich bin optimistisch, dass es nächste Saison erfolgreich weitergeht, wenn man ihn denn arbeiten lässt.

  15. #5475
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    2.920

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Über diese hohe Zahl bin ich auch gestolpert. Aber scheinbar gab es ja danach eine Aussprache, und die Wogen haben sich etwas geglättet. Und bei Stocker wissen wir ja inzwischen, dass ihm scheinbar der "Kindergarten" zu viel wurde. Die Leistungen auf dem Platz waren jeweils gut.

    Ich glaube, man muss sich davon verabschieden, dass ein Trainer ein Kumpeltyp sein muss, den alle Spieler mögen. Wenn Spieler rumjammern, muss man konsequent dem Trainer den Rücken stärken. Das dies bis vor Kurzem nicht wirklich geschehen ist, macht das geleistete von Koller umso beindruckender.

    Man darf nicht vergessen, dass es z.B. unter Gross auch immer wieder Spieler gab, die rumgejammert haben. Ich mochte die trockene Art von Gross auch nicht, aber unter ihm erlebten wir wohl die geliste Zeit des FC Basels. Auf lange Sicht denke ich, Trainer mit einer natürlichen Autorität wie Gross, Fischer und Koller nützen sich am wenigsten ab und können ein Team auch durch schwierige Zeiten führen.
    Ist so. Der Trainer ist der Boss. Was heisst schon veraltete Trainingsmethoden? Auch Rocky Balboa konnte sich schon damit gegen Ivan Drago durchsetzen . Spass beiseite. Koller hat eine Mannschaft, welche sich in einer äusserst bedenklichen physischen Verfassung befand, übernommen. Offensichtlich haben seine veralteten Methoden etwas bewirkt, denn physisch betrachtet (Ausdauer, Kondition) waren wir unter Koller selten unterlegen. Aber als längerfristigen Trainer sehe ich ihn auch nicht beim FCB. Man darf Rahmen schon auf dem Radar behalten. Die jetzige Situation lässt aber keinen Wechsel zu, dies müssen die Spieler berücksichtigen. Die sollen genug reif sein um zu verstehen, dass es jetzt nur noch um den FCB geht und dass es fünf vor zwölf steht. Und eine Schädigung des Vereins bringt auch den/die Spieler selber nicht weiter.

  16. #5476
    Erfahrener Benutzer Avatar von harry99
    Registriert seit
    12.04.2008
    Ort
    Solothurn
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Zitat Zitat von franktroxler Beitrag anzeigen
    1. richtig! Jedoch hat Rahmen halt dieses ganz besondere, welches für dieses Konzept steht: Er ist Basler! & kennt den Verein+Nachwuchs sicher nicht so schlecht
    Dies ist nicht meine Meinung aber wenn man das Konzept halt konsquent umsetzt..
    2. Kommunikation unter Burgener isch kuum vorhande und wenn sehr amateurhaft, trotzdem sind d'Spieler im hütige Fuessball zu mächtig das muess me halt einfach anerkenne und jetzt wo klar isch das es nit 2-3 sondern eher mehr als 11 gsi sind muess me handle.
    3. richtig!

    Was mich am meiste a däm Theater nervt isch das so YB nomol e Titel gschänkt wird. Ohni grossi Not wird wieder e riese Theater veranstaltet und Unrueh und Unsicherheit gstreut. Quo vadis FC Basel?
    Warum wird YB wieder ein Titel geschenkt ?:_) Weill Streller als Sportchef zurückgetreten ist? Der hatte ja nie die meisterschaft geholt als Sportchef. trainingsbeginn ist ja Morgen oder heute? War immer so geplannt. Dazu kommt das Koller keinen Streller mehr in unmittelbarer nähehat der ihn ja need mehr wollte....und YB muss auch mal schauen das sie wieder in fahrt kommen in neuer Saison....
    FC BASEL FOREVER

  17. #5477
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    876

    Standard

    Zitat Zitat von B.Richterstatter Beitrag anzeigen
    Irgendwie schon etwas unkonventionell, jemanden zu entlassen, die Kündigung dann einen Tag später nach dem Räumen des Büros wieder zurückzunehmen und dann denjenigen zu "entlassen", welcher die Kündigung ausgesprochen hat. Weiss nicht, was da alles vorgefallen ist und wie freiwillig der Rücktritt von Streller wirklich war, aber das scheint mir dann doch etwas unprofessionell, auch wenn ich mit dem Endresultat soweit zufrieden bin.
    Was mir hier nicht klar ist: Warum hat Bernhard Burgener nicht gleich an Ort und Stelle die von Streller ausgesprochene Freistellung von Koller korrigiert? Hat Burgener Koller an diesem Tag wirklich den Raum verlassen lassen in dem Glauben, er wäre freigestellt und hat dies erst einen Tag später korrigiert? Das wäre schon ganz speziell.

    Entweder war Burgener in dieser Phase kurz weggedöst oder er war ob des überraschenden Alleingangs von Streller total perplex und unfähig zu reagieren.

    (Erklärungsversuche natürlich nicht ganz ernstgemeint, die Frage an sich allerdings schon).
    Ohne Taktik, ohne System, ohne Umschaltspiel zum Meister 2015/16; dasch e mol e Leischtig!

  18. #5478
    Erfahrener Benutzer Avatar von Basler_Monarch
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    2.978

    Standard

    Zitat Zitat von Keule Beitrag anzeigen
    Was mir hier nicht klar ist: Warum hat Bernhard Burgener nicht gleich an Ort und Stelle die von Streller ausgesprochene Freistellung von Koller korrigiert? Hat Burgener Koller an diesem Tag wirklich den Raum verlassen lassen in dem Glauben, er wäre freigestellt und hat dies erst einen Tag später korrigiert? Das wäre schon ganz speziell.

    Entweder war Burgener in dieser Phase kurz weggedöst oder er war ob des überraschenden Alleingangs von Streller total perplex und unfähig zu reagieren.

    (Erklärungsversuche natürlich nicht ganz ernstgemeint, die Frage an sich allerdings schon).
    Ganz ehrlich: FC Hollywood
    (c) Basler_Monarch, 2018/2019 - alle Rechte vorbehalten

    Meine Beiträge richten sich kostenfrei an die Leser des FCB-Forums. Mein Beitrag darf im Forum gelesen und hier zitiert werden. Das Zitatrecht richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen und ist insbesondere nur mit vollständiger Quellenangabe gestattet.

  19. #5479
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2017
    Beiträge
    662

    Standard

    Zitat Zitat von Keule Beitrag anzeigen
    Was mir hier nicht klar ist: Warum hat Bernhard Burgener nicht gleich an Ort und Stelle die von Streller ausgesprochene Freistellung von Koller korrigiert? Hat Burgener Koller an diesem Tag wirklich den Raum verlassen lassen in dem Glauben, er wäre freigestellt und hat dies erst einen Tag später korrigiert? Das wäre schon ganz speziell.

    Entweder war Burgener in dieser Phase kurz weggedöst oder er war ob des überraschenden Alleingangs von Streller total perplex und unfähig zu reagieren.

    (Erklärungsversuche natürlich nicht ganz ernstgemeint, die Frage an sich allerdings schon).
    Viellicht het me lieber dr Koller wieder kha, nochdäm me „d‘Forderige“ vom Rahmen ghört het.

  20. #5480
    Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2018
    Beiträge
    91

    Standard

    Burgener hätte direkt nach der Kündigung Kollers Streller fristlos entlassen müssen.

  21. #5481
    Erfahrener Benutzer Avatar von brewz_bana
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    basel.city
    Beiträge
    2.806

    Standard

    Zitat Zitat von Fabrice Henry Beitrag anzeigen
    Er führte Österreich als erster und einziger Trainer spielerisch an eine EM, definitiv eine außerordentliche Leistung.
    Woner denn inere Gruppe mit Ungarn, Portugal und Island letschte wird.

  22. #5482
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    876

    Standard

    Zitat Zitat von Legände Beitrag anzeigen
    Viellicht het me lieber dr Koller wieder kha, nochdäm me „d‘Forderige“ vom Rahmen ghört het.
    Koller wird freigestellt, bevor mit Rahmen alles geklärt ist und holt dann Koller zurück, nachdem man sich mit Rahmen nicht einigen konnte? Wäre eine absolute Bankrotterklärung der sportlichen Führung.
    Ohne Taktik, ohne System, ohne Umschaltspiel zum Meister 2015/16; dasch e mol e Leischtig!

  23. #5483
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.08.2013
    Ort
    4102
    Beiträge
    245

    Standard

    Es gibt keine alten oder modernen Trainingsmethoden. Es gibt nur erfolgreiche oder eben nicht erfolgreiche Methoden. Und Kollers Methoden waren offensichtlich die richtigen zur benötigen Zeit.

    Es ist deshalb äusserst bedenklich, dass der Vorstand (egal ob Streller und/oder Burgener et al.) diese behutsame Aufbauarbeit mit der Verpflichtung eines neuen Trainers abbrechen wollten und damit bewusst das Risiko eines erneuten Rückfalls in Kauf nahmen. Das spricht weder für eine finanzielle und sportliche Weitsicht noch für die permanent vorgetragene „Liebe“ zum Verein.

    Es bleibt zu hoffen, dass der Trainerstaff - zusammen mit den Spielern - an der Rückrunde anknüpfen kann. Alles andere ist unwichtig.

  24. #5484
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    876

    Standard

    Zitat Zitat von PadrePio Beitrag anzeigen
    Es liegt doch uff dr Hand, dass er zerscht em Karli sini Meinig igholt hett.
    ah ja klar; manchmal ist das naheliegende so fern.
    Ohne Taktik, ohne System, ohne Umschaltspiel zum Meister 2015/16; dasch e mol e Leischtig!

  25. #5485
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    254

    Standard

    "Manchmal müssen Sie sich fragen, ob bestimmte Profis die Stimmung in der Kabine beeinträchtigen, die Leistung des Teams und Ihre Kontrolle über die Mannschaft und das Personal. Wenn das der Fall ist, müssen Sie einen klaren Schnitt machen. Es gibt einfach keine andere Möglichkeit. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Betreffende der beste Spieler der Welt ist. Die langfristigen Aussichten des Klubs sind bedeutender als ein Einzelner, und der Trainer muss die wichtigste Person im Verein sein."

    Man möchte dieses kluge Zitat von Sir Alex unserem Präsidenten ins Stammbuch schreiben, gerade in Krisenzeiten ist eine klare und einfache Hierarchie und Rollenverteilung äußerst wichtig. Weder soll der Trainer ein Kumpel der Spieler noch verlängerter Arm und Jasskollege des Sportdirektors sein, sondern ganz einfach Entscheidungsträger und Verantwortlicher in allen sportlichen Belangen. Alles andere bringt nur unnötig Unruhe in den Verein, wie wir jetzt leider feststellen dürfen, die Funktionäre müssen in Zukunft einen großen Bogen um die Kabine machen.

  26. #5486
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sarault
    Registriert seit
    16.03.2014
    Ort
    4132 Muttenz
    Beiträge
    837

    Standard

    Zitat Zitat von Blackmore Beitrag anzeigen
    Es ist scheissegal was die machen! Ein Kunstrasen gehört nicht in ein Fussballstadion!!! Wollt Ihr nicht gleich noch überlegen, den Stadionnamen zu verkaufen?
    Für 20Millione scho.....Hollywoodarena
    Kein Geld für eine Signatur

  27. #5487
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    1.022

    Standard

    Alex Frei ist ja auch nicht mehr im Verwaltungsrat. gab es da evtl. auch andere Gründe für ihn dort aufzuhören, als sich auf seine Trainerkarriere zu konzentrieren?

  28. #5488
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    1.022

    Standard

    https://www.bazonline.ch/sport/fussb...story/16178616

    Burgener unterlässt es im Interview, die Behauptung des «Blick» zu dementieren, wonach Koller während einer Sitzung am Mittwoch in Pratteln bereits mündlich entlassen wurde. Einer Sitzung, bei der Burgener, CEO Roland Heri, Noch-Sportdirektor Streller sowie Koller und dessen Berater Dino Lamberti zugegen waren.

  29. #5489
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    9.870

    Standard

    https://www.bazonline.ch/sport/fussb...story/16178616
    Remo Gauglers Stuhl wackelt. Wird er den Verein verlassen oder wird nur sein Jobprofil ein anderes ? Wäre der Weggang ein Verlust ?

  30. #5490
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2011
    Beiträge
    1.022

    Standard

    Zitat Zitat von nobilissa Beitrag anzeigen
    https://www.bazonline.ch/sport/fussb...story/16178616
    Remo Gauglers Stuhl wackelt. Wird er den Verein verlassen oder wird nur sein Jobprofil ein anderes ? Wäre der Weggang ein Verlust ?
    Remo Gaugler hat sicher know-how und wurde deshalb aus Luzern zurückgeholt.
    Wer würde dann noch das fachliche abdecken?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •