Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 121 bis 130 von 130

Thema: BREXIT - Wie weiter?

  1. #121
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.105

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Die EU wurde zu politisch und verletzt die Souveränität der Staaten. Wirtschaftlich hätte ich in diesem Verein noch einen gewissen Sinn gesehen, aber so wie das heute ist, nein danke. Die Briten machen das einzig richtige.
    Genau das Gegenteil ist der Fall. Seit Maastricht wurde die politische Integration komplett vernachlässigt und es ging hauptsächlich darum einen neoliberalen europäischen Markt zu schaffen um besser mit USA, China und Russland mitzuhalten. Der Kapitalmarkt wurde komplett dereguliert und die Sozialpolitik zurückgefahren. Flankierende Massnahmen, welche die fatalen Zustände in Griechenland und co. gedämpft hätten, blieben aus. Die Banken haben die Macht vollständig übernommen und bestimmten de Wirtschaftspolitik der EU.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  2. #122
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    193

    Standard

    Von einem neoliberalen Trend wie er in den 80er Jahren mit Thatcher, Reagan und, allerdings nur propagandistisch, von Helmut Kohl umgesetzt wurde, kann keiner Rede sein. In Deutschland ist der erste steuerfreie Tag irgendwann mitte Juli - bis mitte Juli arbeitet der deutsche Steuerzahler auschliesslich für den Staat. Dazu kommt eine Bürokratie, so haben sich in den letzten cca. 20 Jahren in Deutschland die Bauvorschriften verdreifacht, von cca. 5000 auf 15000.

    Die Banken haben grad gar nicht mehr soviel Macht, sie werden ab nächsten Jahr infolge der Nullzinspollitik und der wahnwitzigen Europolitik eine nach der anderen Pleite gehen. Die einzige Massnahme, die die südeuropäischen Wirtschaften retten kann, ist die Rückkehr zu den eigenen Währungen. Dies wird aber die untergegangenen Unternehmen, ähnlich wie auf dem Gebiet der ehemaligen DDR nicht mehr wiederbringen.

    Die grösste Wirtschaftskrise aller Zeiten wird nächstes oder übernächstes Jahr über Europa ausbrechen.

    Die Krise 2008 wurde nicht durch freien Markt, sondern im Gegenteil, durch Eingriffe in den USA, die es ermöglichen sollten, Leuten, die es sich eigentlich nicht leisten konnten, ein Eigenheim finanzieren zu finanzieren. Das führte zur Blase am Immobilienmarkt ausgelöst, ein Gesetz, dass unter Bill Clinton verabschiedet wurde.

    Ein Sozialstaat kann nur Geld ausgeben, dass die Wirtschaft erarbeitet.
    Geändert von Peter1893 (15.12.2019 um 21:49 Uhr)

  3. #123
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.489

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Als hätte auch nur ein Britte wegen der Wahl von der Leyens für Johnson gestimmt! Kopfschüttel
    Aber man dreht halt eben alles so, wie man es gerne sehen will.
    Ja, willkommen im Glashaus.

  4. #124
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.174

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Ja, willkommen im Glashaus.
    Sorry, da bin ich nicht mit dir drin. Vielleicht weiss ich deshalb, weshalb die Briten (ok, Engländer) aus der EU raus wollten.

  5. #125
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.105

    Standard

    Zitat Zitat von Peter1893 Beitrag anzeigen

    Die Krise 2008 wurde nicht durch freien Markt, sondern im Gegenteil, durch Eingriffe in den USA, die es ermöglichen sollten, Leuten, die es sich eigentlich nicht leisten konnten, ein Eigenheim finanzieren zu finanzieren. Das führte zur Blase am Immobilienmarkt ausgelöst, ein Gesetz, dass unter Bill Clinton verabschiedet wurde.
    Ich nehme an du hast, vom Glass-Steagall Act schon gehört. Bankenregulierung in den frühen 30er Jahren nach dem Crash 1929. Bill Clinton selbst hat in den 90er diese Regulierungen aufgehoben. Also erklär mir doch bitte welches Gesetz du meinst, dass die Banken zum Kollaps regulierte??
    Nid füre Lohn, für d'Region

  6. #126
    Benutzer
    Registriert seit
    06.10.2005
    Beiträge
    80

    Standard

    Bald ist es soweit mit dem Brexit. Ich bin gespannt, ob die britischen Inseln morgen im Atlantik versinken, wenn die Briten nach 47 Jahren aus der EU austreten. Ich denke aber eher nicht

    Rule Britannia

    https://www.youtube.com/watch?v=akbzRuZmqVM

  7. #127
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    143

    Standard

    Zitat Zitat von BFJ Beitrag anzeigen
    Bald ist es soweit mit dem Brexit. Ich bin gespannt, ob die britischen Inseln morgen im Atlantik versinken, wenn die Briten nach 47 Jahren aus der EU austreten. Ich denke aber eher nicht

    Rule Britannia

    https://www.youtube.com/watch?v=akbzRuZmqVM
    Es ist an der Zeit das der Engländer [sic!] merkt, dass sein Empire nicht mehr existiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=6T_OnmbYQ9I

    Boris ims Maul!

  8. #128
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.243

    Standard

    England bremst Einwanderung

    https://m.tagesanzeiger.ch/articles/19369397
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  9. #129
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2004
    Beiträge
    730

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Bin extrem gespannt wie es in GB weitergeht die nächsten 3-4 Jahre.

  10. #130
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    143

    Standard

    Zitat Zitat von Stavia Beitrag anzeigen
    Bin extrem gespannt wie es in GB weitergeht die nächsten 3-4 Jahre.
    Blut, Schweiss und Tränen.
    Mit dem Unterschied dass sie sich die Suppe dieses Mal selbst eingebrockt haben.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •