Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 331 bis 347 von 347

Thema: Nahostkonflikt - Israel Palästina

  1. #331
    Erfahrener Benutzer Avatar von Ignorant
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    303

    Standard

    Zitat Zitat von Asmodeus Beitrag anzeigen
    Das würde zwar auch in den "dümmster Politiker"-Thread passen aber egal.

    http://www.haaretz.com/israel-news/1...ource=Facebook

    Netanyahu ist der Meinung, dass Hitler eigentlich die Juden gar nicht hatte umbringen wollen. Es war nur ein böser böser Palästinenser der ihm das eingeredet hätte. (obwohl 1941 bereits KZs existierten)

    Also liebe Juden. Ihr habt es nun schwarz auf weiss. Hitler war gar nicht so böse....

    Meine Fresse was für ein Vollidiot

    KZ gab es schon 1933 und befanden sich hauptsächlich auf deutschem Gebiet. Die Massenvernichtung der Juden mittels Gaskammern fand in den Vernichtungslagern in den besetzten Gebieten in Osten ab Frühling 1942 statt.

  2. #332
    Erfahrener Benutzer Avatar von Guinnes
    Registriert seit
    03.10.2013
    Ort
    Birsfelden
    Beiträge
    204

    Standard

    Ich bin vor ein paar Tagen zurück aus Israel gekommen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Ein wunderschönes Land was alles zu bieten hat was man sich als Tourist wünschen würde. Kultur im Lande (Masada,Totes Meer, Jerusalem...) Party vom feinsten am Strand ( Tel Aviv ) Ich bin überzeugt, dass diese Destination ein immer beliebteres Reiseziel werden wird für uns Europäer.
    Glaubt nicht alles, was hier in den Medien geschrieben wird. Egal ob eine Zeitung pro Israel oder pro Palästina schreibt, beide Seiten haben "drägg am stäcke". Die Menschen dort sind aber bei weitem viel weltoffener als wir hier. Klar gibt es Ausnahmen von "Extremen", aber nirgendwo sonst auf der Welt prallen die grössten Weltreligionen so nahe aufeinander wie in Jerusalem wo es vom armenischen Viertel ins Christliche ins jüdische Viertel nur wenige Meter sind und alle verstehen sich. Ich kann nur jedem empfehlen sich mal einen Easyjet Flug rauszusuchen und sich eine eigene Meinung zu bilden ;-) ! Freue mich bereits auf meinen nächsten Besuch.

  3. #333
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Guinnes Beitrag anzeigen
    Ich bin vor ein paar Tagen zurück aus Israel gekommen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Ein wunderschönes Land was alles zu bieten hat was man sich als Tourist wünschen würde. Kultur im Lande (Masada,Totes Meer, Jerusalem...) Party vom feinsten am Strand ( Tel Aviv ) Ich bin überzeugt, dass diese Destination ein immer beliebteres Reiseziel werden wird für uns Europäer.
    Glaubt nicht alles, was hier in den Medien geschrieben wird. Egal ob eine Zeitung pro Israel oder pro Palästina schreibt, beide Seiten haben "drägg am stäcke". Die Menschen dort sind aber bei weitem viel weltoffener als wir hier. Klar gibt es Ausnahmen von "Extremen", aber nirgendwo sonst auf der Welt prallen die grössten Weltreligionen so nahe aufeinander wie in Jerusalem wo es vom armenischen Viertel ins Christliche ins jüdische Viertel nur wenige Meter sind und alle verstehen sich. Ich kann nur jedem empfehlen sich mal einen Easyjet Flug rauszusuchen und sich eine eigene Meinung zu bilden ;-) ! Freue mich bereits auf meinen nächsten Besuch.
    "alle verstehen sich", jaja kannst ja mal die armenier fragen, wie willkommen sie sich während ihren prozessionen durch die altstadt fühlen. oder die bewohner des muslimischen viertels am jerusalem day. oder die franziskaner während ostern und pfingsten beim coenaculum auf dem zionsberg. oder die bewohner von silwan, wenn die herren von ateret cohanim entdecken, dass ein grundstück vor 150 jahren mal eine yeshiva war. live and let live, absolut.

    schöne pr, aber leider falsch.

  4. #334
    Erfahrener Benutzer Avatar von Guinnes
    Registriert seit
    03.10.2013
    Ort
    Birsfelden
    Beiträge
    204

    Standard

    Zitat Zitat von chris rosencreuz Beitrag anzeigen
    "alle verstehen sich", jaja kannst ja mal die armenier fragen, wie willkommen sie sich während ihren prozessionen durch die altstadt fühlen. oder die bewohner des muslimischen viertels am jerusalem day. oder die franziskaner während ostern und pfingsten beim coenaculum auf dem zionsberg. oder die bewohner von silwan, wenn die herren von ateret cohanim entdecken, dass ein grundstück vor 150 jahren mal eine yeshiva war. live and let live, absolut.

    schöne pr, aber leider falsch.
    Man kann es auch übertreiben. Du nennst Beispiele/Events die Fanatiker auf den Plan rufen - ich rede von einem normalen Wochentag in Jerusalem.
    Natürlich gibt es Ausnahmen kein Zweifel - aber wenn du dort warst weisst und SIEHST du, wie Arbaber mit Christen und Juden Markstände nebeneinander haben und über die Strasse hinweg reden&lachen&diskutieren - es ist sehr wohl möglich und wird von vielen auch entsprechend gelebt. Nicht jeder ist ein gläubischer Fanatiker, egal in welchem Viertel er wohnt. In Tel Aviv ist es sowieso nochmal was anderes und der Glaube spielt dort keine zentrale Rolle mehr, wie er es auch bei der Mehrheit der Schweizerbevölkerung nichtmehr der Fall ist.
    Religion wird in meinen Augen sowieso immer mehr an Bedeutung verlieren - auf der ganzen Welt, und das ist auch gut so.
    #Religionen abschaffen

  5. #335
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Guinnes Beitrag anzeigen
    Man kann es auch übertreiben. Du nennst Beispiele/Events die Fanatiker auf den Plan rufen - ich rede von einem normalen Wochentag in Jerusalem.
    Natürlich gibt es Ausnahmen kein Zweifel - aber wenn du dort warst weisst und SIEHST du, wie Arbaber mit Christen und Juden Markstände nebeneinander haben und über die Strasse hinweg reden&lachen&diskutieren - es ist sehr wohl möglich und wird von vielen auch entsprechend gelebt.
    Ich weiss nicht wovon du redest. Es gibt keine gemischten jüdisch-arabischen Marktstrassen in der Altstadt.
    "Araber mit Christen" - die Christen sind selbst Araber.

    Natürlich gehen sie sich nicht nonstop an die Gurgel. Aber es ist Koexistenz im schärfsten Sinn des Wortes - gegenseitige Abschottung, wobei die Linie vor allem entlang Juden/Rest verläuft. Keine Ahnung ob Du länger als ein paar Tage dort warst, Jerusalem ist sicher nicht ein Beispiel gelebter Toleranz und alltäglicher Verträglichkeit. Besonders nicht in letzter Zeit.

    Zitat Zitat von Guinnes Beitrag anzeigen
    In Tel Aviv ist es sowieso nochmal was anderes und der Glaube spielt dort keine zentrale Rolle mehr, wie er es auch bei der Mehrheit der Schweizerbevölkerung nichtmehr der Fall ist.
    Korrekt, Tel Aviv, die Bubble. Glaube spielte hier seit der Stadtgründung nie eine Rolle. Ein lebenswerter, wenn auch überteuerter Ort.

    Zitat Zitat von Guinnes Beitrag anzeigen
    Religion wird in meinen Augen sowieso immer mehr an Bedeutung verlieren - auf der ganzen Welt, und das ist auch gut so.
    #Religionen abschaffen
    Glaube leider kaum, dass sich dieser Trend ausserhalb Europas belegen lässt, aber: Inshallah & Amen.

  6. #336
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.939

    Standard

    Einfach unglaublich was jetzt wieder losgetreten wurde! Und wiederum war die Ursache des Konflikts eine lächerliche Lappalie, sprich: natürlich wieder ein religiöser Zank über die Berechtigung am Tempelberg beten zu dürfen oder eben nicht. Dass die Sache eskalieren würde, war beiden Seiten sowieso schon im voraus sonnenklar. Läck si das aues Dubbelis dört unge

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1159224.html

  7. #337
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.939

    Standard

    Aus dem Gazastreifen wurden in den letzten 24h über 450 Raketen nach Israel abgeschossen.

  8. #338
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    138

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Aus dem Gazastreifen wurden in den letzten 24h über 450 Raketen nach Israel abgeschossen.
    Interessant ist die Berichterstattung in der eine Bedrohung des ESC in Tel-Aviv konstruiert wird.

    Zu den Fakten:


    Tel-Aviv ist vom Gaza-Streifen aus mit den selbstgebastelten Kassam-Raketen der Hamas nicht erreichbar. Dafür braucht es professionell hergestellte Waffen wie die Iranische Fadschr. https://de.wikipedia.org/wiki/Fadsch...illerierakete)

    Aber klar. 450 Kassam auf Sderot sind auch nicht lustig.

  9. #339
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.238

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Aus dem Gazastreifen wurden in den letzten 24h über 450 Raketen nach Israel abgeschossen.
    Wäre die BaZ noch in Blochers Besitz, könnte man wieder seitenlang lesen über die friedenhassenden bösen Palästinensern.

    Tatsache ist, dass anno 1948 mit der Gründung Israels und der Flucht von 300000 Palästinensern ein Krieg losgezettelt wurde, der nie enden wird. Die Palästinenser sind militärisch viel zu schwach, um gegen Israel den Hauch einer Chance zu haben, die verlorenen Gebiete mit Gewalt zurückzuholen, und begnügen sich damit, Israel in regelmässigen Abständen zu ärgern. Manchmal gelingt es ihnen, einen oder ein paar Israeli zu töten und nehmen es in Kauf, dass Israel zurückschlägt und noch mehr Palästinenser tötet.

    In Anbetracht der Chancenlosigkeit wäre es für die Palästinenser wohl ratsam, auf derartige Kriegsführung zu verzichten und sich dem Schicksal der Vertreibung von anno 1948 zu ergeben, nach vorne zu schauen, einen richtigen eigenen Staat zu gründen, fleissig wie die Israelis zu arbeiten und ihre Land zur Blüte zu bringen. Gewisse schwerreiche arabische Länder könnten Ihnen grosszügig finanzielle Starthilfe geben, wie damals beim Marshallplan in Westeuropa. Aber vielleicht lässt dies der Stolz der Palästinenser nicht zu und sie werden die nächsten Jahrhunderte oder Jahrtausende weiterhin ihre Energie verschwenden, trotz Chancenlosigkeit im Krieg gegen Israel, immer wiederkehrenden Nadelstiche aufrecht zu erhalten.

  10. #340
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.939

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    In Anbetracht der Chancenlosigkeit wäre es für die Palästinenser wohl ratsam, auf derartige Kriegsführung zu verzichten und sich dem Schicksal der Vertreibung von anno 1948 zu ergeben, nach vorne zu schauen, einen richtigen eigenen Staat zu gründen, fleissig wie die Israelis zu arbeiten und ihre Land zur Blüte zu bringen. Gewisse schwerreiche arabische Länder könnten Ihnen grosszügig finanzielle Starthilfe geben, wie damals beim Marshallplan in Westeuropa. Aber vielleicht lässt dies der Stolz der Palästinenser nicht zu und sie werden die nächsten Jahrhunderte oder Jahrtausende weiterhin ihre Energie verschwenden, trotz Chancenlosigkeit im Krieg gegen Israel, immer wiederkehrenden Nadelstiche aufrecht zu erhalten.
    Nadelstiche... was für eine Verharmlosung, Verniedlichung für solche Geschosse. Nach Deinem Text soll und wird das bis in alle Ewigkeit so weitergehen, die Palästinenser werden weiterhin in bitterer Armut und unter israelischen Sanktionen leiden, Generation für Generation wird die gleiche Scheisse durchleben, nur weil 1948 ein fataler, unsinniger Beschluss gefasst wurde? Wäre es nicht einmal an der Zeit die Dinge anders anzugehen?

    Soviel zu den „Nadelstichen“...

    https://www.gmx.ch/magazine/politik/...ewalt-33725422
    Geändert von Taratonga (05.05.2019 um 14:56 Uhr)

  11. #341
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.238

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Nadelstiche... was für eine Verharmlosung, Verniedlichung für solche Geschosse. Nach Deinem Text soll und wird das bis in alle Ewigkeit so weitergehen, die Palästinenser werden weiterhin in bitterer Armut und unter israelischen Sanktionen leiden, Generation für Generation wird die gleiche Scheisse durchleben, nur weil 1948 ein fataler, unsinniger Beschluss gefasst wurde? Wäre es nicht einmal an der Zeit die Dinge anders anzugehen?

    Soviel zu den „Nadelstichen“...

    https://www.gmx.ch/magazine/politik/...ewalt-33725422
    Eigentlich habe ich das geschrieben, was ich in deinem Text in Fettschrift unterstrichen habe.

  12. #342
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.939

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Eigentlich habe ich das geschrieben, was ich in deinem Text in Fettschrift unterstrichen habe.
    Ouh, entschuldigung! Keine Ahnung warum ich genau diese Passage übersehen habe

  13. #343
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.398

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Wäre es nicht einmal an der Zeit die Dinge anders anzugehen?

    [/url]
    was für dinge will man anders angehen? am ende des tages geht es um den tempelberg - und der tempelberg ist und wird niemals teilbar sein. und ein staat für die palästinenser ohne den tempelberg wird niemals akzeptierbar sein, genausowenig für die israelis.

    unter dem strich gehts nach dem biblischen motto "zahn um zahn". man wird sehen was die nächsten hundert jahre bringen.

    ist meiner meinung nach der einzige konflikt dieser erde der durch diplomatie nicht lösbar ist. weil man den tempelberg nicht teilen kann...
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

  14. #344
    Erfahrener Benutzer Avatar von k@rli o.
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Pulau Pulau Bompa
    Beiträge
    1.303

    Standard

    Zitat Zitat von Asselerade Beitrag anzeigen
    weil man den tempelberg nicht teilen kann...
    "s länge fürs Spränge paar Säck Dynamit"

    Simultan Atombomben auf Rom, Mekka und Jerusalem abwerfen.
    AMATEUR CRIMPS is an anagram for TRUMP'S AMERICA

    RHINO ON'S JOBS is an anagram for BORIS JOHNSON

  15. #345
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.609

    Standard

    Man könnte auch einfach die Scharfmacher beider Seiten wegbomben und dann mit den vernünftigen Kräften aus der Region neu anfangen.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  16. #346
    Erfahrener Benutzer Avatar von k@rli o.
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Pulau Pulau Bompa
    Beiträge
    1.303

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Man könnte auch einfach die Scharfmacher beider Seiten wegbomben und dann mit den vernünftigen Kräften aus der Region neu anfangen.
    wer definiert, was vernünftig ist und was nicht
    [] Josef Fritzl
    [] Donald Duck
    [] Yassir Arafat
    [] Didi Meisenkeiser
    [] mini Grossmuetter
    [] Una-Bomber
    [] Bluemefritz
    [] John F. Kennedy
    [] Stephen King
    [] Ernie Maissen
    [] Joker
    [] ...................
    AMATEUR CRIMPS is an anagram for TRUMP'S AMERICA

    RHINO ON'S JOBS is an anagram for BORIS JOHNSON

  17. #347
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Abbottabad, Pakistan
    Beiträge
    1.165

    Standard

    Netanyahu hat den Israelis das Wahlversprechen gegeben, bei einem Wahlsieg das Jordantal zu annektieren. Finde ich gut, das wäre ein grosser Schritt hin zur Zwei-Staatenlösung mit Palästina.... Trump hat übrigens auch nichts gegen Bibis Pläne.
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •