Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 193

Thema: Ozeanium Basel

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    223

    Standard Ozeanium Basel

    Was haltet Ihr von der Idee ein Ozeanium mit Haie, Pinguine, Kraken usw. in Basel zu bauen?

    Ich würde es gutheissen da mir das Thema Ozean sehr interessiert.

    http://www.20min.ch/news/basel/story/29462615

  2. #2
    Benutzer Avatar von Pride
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Encarnación, Paraguay
    Beiträge
    77

    Standard

    die haltung dieser tiere in gefangenschaft, ist alles andere als gutzuheissen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    4056
    Beiträge
    3.651

    Standard

    Zitat Zitat von Pride Beitrag anzeigen
    die haltung dieser tiere in gefangenschaft, ist alles andere als gutzuheissen
    da könnte man eine Pro Contra Diskussion machen..

    Die Menschheit jagen sowieso alles und denken nicht daran, das Meer etwas zurückzugeben. Überall Abfall, Dreck und weiss der Geier was. Man muss mal diese Idioten zum Umdenken bewegen!

    Aber hast Recht, eigentlich gehören diese Tiere dort wo sie hingehören, in ihren Lebensräumen, in dem Fall - das Meer.
    Nordstern Basel

  4. #4
    Benutzer Avatar von Pride
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Encarnación, Paraguay
    Beiträge
    77

    Standard

    ich war in südspanien in einem ozeanium welches direkt im/am meer gebaut ist, sowas geht ja noch einigermassen...aber selbst da sind die bewegungsräume der tiere sehr eingeschränkt, wenn man weiss, welche strecken haie und delfine in freiheit zurücklegen

    ich persönlich befürworte es in keinster weise

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    4056
    Beiträge
    3.651

    Standard

    Gilt aber auch für Zoos, schau mal das Pinguingehege in Basel an. Sowieso viel zu klein, die stehen dort meist nur rum und können höchsten 15m schwimmen.

    Nur ein Beispiel.

    Wenn man die verdammten Asiaten - die denken Haifischflossen stärken die Potenz - und der Rest der Menschen mal beibringt, dass das einen Scheiss wirkt, dann kann man die gefährdeten Haie noch retten, aber erst dann.

    Ich denke, die sterben bald aus. Im schlimmsten Fall noch in diesem Jahrzehnt..
    Nordstern Basel

  6. #6
    Benutzer Avatar von Pride
    Registriert seit
    24.08.2006
    Ort
    Encarnación, Paraguay
    Beiträge
    77

    Standard

    Zitat Zitat von fixi Beitrag anzeigen
    Gilt aber auch für Zoos, schau mal das Pinguingehege in Basel an. Sowieso viel zu klein, die stehen dort meist nur rum und können höchsten 15m schwimmen.

    Nur ein Beispiel.

    Wenn man die verdammten Asiaten - die denken Haifischflossen stärken die Potenz - und der Rest der Menschen mal beibringt, dass das einen Scheiss wirkt, dann kann man die gefährdeten Haie noch retten, aber erst dann.

    Ich denke, die sterben bald aus. Im schlimmsten Fall noch in diesem Jahrzehnt..
    richtig....jedoch gilt das auch für den rest der tierwelt


    wer tiger, elefanten, giraffen usw. sehen will, soll nach afrika
    für pumas bietet sich bolivien an
    eisbären gibts am nordpol und pinguine am südpol (oder wars andersrum?)

    und und und


    klar gibt es tiere, welche in zoos gehalten werden können ohne grössere probleme, aber grösstenteils ist es halt ein sehr grosser eingriff in ihren natürliche umgebung...schaut man sich nur mal die lebensräume, klima, gruppenleben usw. an.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    530

    Standard

    Ganz klar drgege. E Hai immene Binneland? Importverbot fyr Delfin gits jo scho.
    Drzue isch so ne Betrieb sicherlich höggscht ökologisch. Ideal fyr Basel. Das sich do no kai Widerstand bildet het, bsunders vo Links, verwundert mi.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Blutengel
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Helsinki
    Beiträge
    8.091

    Standard

    Zitat Zitat von cantona Beitrag anzeigen
    ha gmeint die hets ka. iisbäre hets uf jedefall ka.

    abr ha grad gseh, dass dr zolli gärn würd dr grossi panda uf basel hole
    Das mit de Isbäre isch gar nonig so lang här. Me het den us Platzgründ druf verzichtet. Das mit de Pandas hani au scho gläse. Mach sowit sin, dass dr Basler Zolli e guete Ruef in Sache Nochzuchte het.
    Stars kommen und gehen - Legenden bleiben ewig
    **#AF_13
    ** #MED_10**

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.032

    Standard

    Zitat Zitat von Blutengel Beitrag anzeigen
    Das mit de Isbäre isch gar nonig so lang här. Me het den us Platzgründ druf verzichtet.
    Man hat in erster Linie auf die Eisbären verzichtet, weil man diese in unseren Breitengraden nicht artgerecht halten kann. Der Eisbär war eines meiner persönlichen Lieblingstiere im Zolli.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von schnauz
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    westlich vom tempel
    Beiträge
    1.433

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Man hat in erster Linie auf die Eisbären verzichtet, weil man diese in unseren Breitengraden nicht artgerecht halten kann. Der Eisbär war eines meiner persönlichen Lieblingstiere im Zolli.
    und genau dieser eisbär kam aus rapperswil vom circus knie ( mit senilesten störungen) !
    es git nit scheeners uf dr Welt ,
    als dr FCB und schwizer Geld !

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Basel
    Beiträge
    5.997

    Standard

    Jedes Tier hat im Zoo schlechte Verhältnisse. Wenn es aber hilft, eine Art
    zu erhalten, finde ich eine Einquartierung im Basler Zoo nicht schlecht.

    Das Projekt zum Ozeanium finde ich auch das beste. Es soll anscheinend
    auch die besten Chancen haben, da ein zu extravagantes Projekt vom
    Stimmvolk abgelehnt würde.
    Copyright © andreas 2005-2018. Alle Rechte vorbehalten.

    https://rotblau.app
    Rotblau für iOS, Android

  12. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    991

    Standard

    Widerstand gegen Haifisch-Becken formiert sich:
    http://www.blick.ch/news/schweiz/wid...id2484271.html

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rhykurve
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    4057 BASEL
    Beiträge
    270

    Standard

    sehr gut
    bin dagegen das man haie im atlantik einfängt, damit wir usn daran ergötzen.

    ausserdem, warum nehmen die nicht bambushaie, die sich eh kaum bewegen und von welchen man relativ einfach eieer zum selbst ausbrüten organiseren kann...
    ich versteh das nicht und das argument "wir brauchen die für unsere pädagogische arbeit" - was für eine pädagogische arbeit; geld verdienen?
    Es sollte verboten werden zu Verbieten!

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    738

    Standard

    Zitat Zitat von Rhykurve Beitrag anzeigen
    sehr gut
    (...)
    ich versteh das nicht und das argument "wir brauchen die für unsere pädagogische arbeit" - was für eine pädagogische arbeit; geld verdienen?
    Das Ozeanium soll zur Sensibilisierung gegen die Ozeanverschmutzung beitragen...

    ...nein, das mit dem Einfangen von Haien/Wale/Delfine zu Ausstellungszwecken ist eine Scheissidee, Pädagogik sieht definitiv anders aus.

    Lehrer:

    "Schaut mal Kinder, dieser Hai ist vom Aussterben bedroht, darum hat ihn der Zoo Basel einfangen lassen, damit er hier in Sicherheit ist."

    Schüler:

    "Sind Erwachsene alle so dumm?"
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Die Welt ist ohne Sprache. Sprachlos würde auch, wer sie verstünde."
    Gustav Landauer, Anarchist und Revolutionär, 1870 - 1919

    "Stell dir vor, es ist möglich und keiner kriegts hin." (Milliarden)

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von Blutengel
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Helsinki
    Beiträge
    8.091

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Das Ozeanium soll zur Sensibilisierung gegen die Ozeanverschmutzung beitragen...

    ...nein, das mit dem Einfangen von Haien/Wale/Delfine zu Ausstellungszwecken ist eine Scheissidee, Pädagogik sieht definitiv anders aus.

    Lehrer:

    "Schaut mal Kinder, dieser Hai ist vom Aussterben bedroht, darum hat ihn der Zoo Basel einfangen lassen, damit er hier in Sicherheit ist."

    Schüler:

    "Sind Erwachsene alle so dumm?"
    Es ist nicht so, dass ich das mit den Haien toll finde. Aber wenn man sich zu einem Artikel äussert, sollte man ihn vorher zumindest kurz durchlesen:

    Der Zolli weist darauf hin, dass ausschliesslich Haiarten ausgewählt würden, die nicht gefährdet sind und die sich für die Haltung in Grossaquarien bewährt hätten, denen es «im Ozeanium wohl ist», wie Thomas Jermann sagt. Ausserdem lege man «grössten Wert auf art- und tiergerechte Haltung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.»
    Stars kommen und gehen - Legenden bleiben ewig
    **#AF_13
    ** #MED_10**

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    738

    Standard

    Zitat Zitat von Blutengel Beitrag anzeigen
    Es ist nicht so, dass ich das mit den Haien toll finde. Aber wenn man sich zu einem Artikel äussert, sollte man ihn vorher zumindest kurz durchlesen:
    Von gewissen Haien weiss die Forschung noch nicht einmal, wo sie sich zur Paarung treffen, aber die Forschung weiss scheinbar genau, welche Haie NICHT gefährdet sind...
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Die Welt ist ohne Sprache. Sprachlos würde auch, wer sie verstünde."
    Gustav Landauer, Anarchist und Revolutionär, 1870 - 1919

    "Stell dir vor, es ist möglich und keiner kriegts hin." (Milliarden)

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von Blutengel
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Helsinki
    Beiträge
    8.091

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Von gewissen Haien weiss die Forschung noch nicht einmal, wo sie sich zur Paarung treffen, aber die Forschung weiss scheinbar genau, welche Haie NICHT gefährdet sind...
    Ich sehe da keinen Widerspruch. Nur weil man noch nicht alle Arten erforscht hat heisst es noch lange nicht, dass man über Einige schon viel weiss.
    Stars kommen und gehen - Legenden bleiben ewig
    **#AF_13
    ** #MED_10**

  18. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rhykurve
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    4057 BASEL
    Beiträge
    270

    Standard

    ich hab mir auf youtube gerade ein paar videos mit haien in aquarien angeschaut. lange konnte ich mir das nicht antun, die tiere scheinen alle irgendwie gestört zu sein (schwimmen andauernd im kreis oder der scheibe entlang). im weltweit zweitgrössten ozeanium ist nicht mal bodengrund mit drin... ausserdem sind diese showaquarien alle gnadenlos überbesetzt. ein aquarium darf nicht so eingerichtet werden, dass es in erester linie dem betrachter gefällt, es muss so eingerichtet und besetzt werden, so dass sich die tiere wohlfühlen können und keinem stress (mitbewohner, falsche wasserwerte) ausgesetzt sind.

    btw.: jedes zweite wohnzimmeraquarium ist ja schon unter aller sau - vergesellschaftungen die nicht gut gehen können (und teilweise komplett andere ansprüche haben), aber sind ja nur fische, kann man sich ja neue holen...

    dazu kommt, das meer/der ozean weit weg von uns ist... nicht dass er uns deswegen nichts angehen würde - aber wir wissen nciht mal was in unseren einheimischen gewässern lebt. als vor ein paar jahren die wels-artikel in unseren lokalblättern auftauchten, ging auch plötzlich die angst um. hätte man ahnung vom rhein udn was darin lebt, hätte diese sommerlochstory niemals für solche furore gesorg...

    fazit: sollen erstmal ein vernünftiges rheinwasseraquarium aufstellen - kann man ganz tolle pädagogische arbeit damit betreiben. ist halt nicht so schön kitschig wie ein meerwasseraquarium - aber die pädagogische arbeit steht ja im vorsergrund; also auf jetzt - rheinwassraquarium statt meerwasser... aber och, das interessiert ja keine sau... kann man nicht so shön absahnen.

    Ansonsten halte ich ja viel von unserem zoo, aber das projekt finde ich voll für den arsch - den pädagogischen nutzen erachte ich zu klein um das zu rechtfertigen (wieso soll das ozanium mehr pädagogischen nutzen haben, als das alte vivarium ??)
    Es sollte verboten werden zu Verbieten!

  19. #19
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    2.769

    Standard

    Lange nichts mehr gehört, ist das Ozeanium noch aktuell?

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von Voyager
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    überall
    Beiträge
    2.706

    Standard

    Zitat Zitat von Balotelli Beitrag anzeigen
    Lange nichts mehr gehört, ist das Ozeanium noch aktuell?
    http://www.ozeanium.ch/de/aktuell/index.php
    ... davor will sich Dragovic noch von seinen Wegbegleitern in Basel verabschieden: "Ich danke Gott jeden Tag dafür, dass ich zu diesem Topverein gegangen bin. Es ist in Basel noch viel besser gelaufen, als ich es mir erträumt habe"

  21. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rhykurve
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    4057 BASEL
    Beiträge
    270

    Standard

    http://bazonline.ch/basel/stadt/Wenn...story/20206019

    boah, ein
    2.5 mio liter becken

    ...und 1 mio liter für die pinguine im dritten stock
    Es sollte verboten werden zu Verbieten!

  22. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.05.2005
    Beiträge
    178

    Standard

    Zitat Zitat von Rhykurve Beitrag anzeigen
    Lasst Euch von diesen Zahlen nicht in die Irre leiten. 2.5 Mio. Liter entsprechen 13.5*13.5*13.5 Meter. Das ist vielleicht viel im Vergleich zu anderen Zollis - aber natürlich ganz grundsätzlich ziemlich erbärmlich für ein grosses Tier wie den Hai, der Normalerweise einen x-tausendfach grösseren Lebensradius hat. Vergleichbar mit einem Hamster, der sein Leben in einem kleinen Käfig verbringt, ohne jemals herauszukommen.

    Ich spreche jetzt nicht gegen das Ozeanium per so, ist nur zum Nachdenken gedacht.

  23. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von Master
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    4054
    Beiträge
    5.451

    Standard

    Zitat Zitat von JohnFranklin Beitrag anzeigen
    Lasst Euch von diesen Zahlen nicht in die Irre leiten. 2.5 Mio. Liter entsprechen 13.5*13.5*13.5 Meter. Das ist vielleicht viel im Vergleich zu anderen Zollis - aber natürlich ganz grundsätzlich ziemlich erbärmlich für ein grosses Tier wie den Hai, der Normalerweise einen x-tausendfach grösseren Lebensradius hat. Vergleichbar mit einem Hamster, der sein Leben in einem kleinen Käfig verbringt, ohne jemals herauszukommen.

    Ich spreche jetzt nicht gegen das Ozeanium per so, ist nur zum Nachdenken gedacht.
    Das Becken wird 8.5m hoch (angeblich) -> 17x17x8.5m ist ein Strafraum mit 8.5m Wasser gefüllt. Das ist schon verdammt viel. In Stralsund gibt es ein riesiges Ozeanium, da ist das grösste Becken auch etwa 2.6 Mio Liter gross.

    Im Vergleich dazu winzig wirkt es, wenn man sich das S.E.A Aquarium in Singapur anschaut - dort fasst das grösste Becken angeblich 18 Mio Liter...

    http://the10mostknown.com/top-10-big...h-tanks-world/
    Zitat Zitat von Beckenpower Beitrag anzeigen
    Mir hän scho gwunne. Aber mir chönne no massiv gwünner.

  24. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.544

    Standard

    Ich werde fürs Ozanium spenden. Eine gut eund tolle Sache, konnte mich davon in Stralsund überzeugen.

    Weber soll den Mund halten, sie hat schon genug Schweizer bevormundet.

  25. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von jay
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    1.788

    Standard

    https://www.basellandschaftlichezeit...rant-134443826

    Roger Boltshauser hat mit seinem Büro Boltshauser Architekten AG den Wettbewerb für das Ozeanium in Basel gewonnen. Jetzt äussert er sich zum Grossprojekt.

    Für den Zoo Basel bildet das Ozeanium einen weiteren Baustein seines Einsatzes für die Umwelt, gleichzeitig ist es urbaner Auftakt zum Zoologischen Garten und verbindendes Glied zur Stadt. Die Heuwaage wird durch den 28 Meter hohen Neubau räumlich neu gegliedert und gefasst.

    Durch das offene, rund 4,5 Meter hohe und zu allen Tageszeiten durchschreitbare Erdgeschoss mit Café-Bar sowie Info- und Ticketschalter wird die Heuwaage zum belebten öffentlichen Dreh- und Angelpunkt. Der kompakt formulierte Baukörper setzt sich angemessen ins Stadtgefüge ein.

    Das neue Ozeanium nimmt dabei Bezug auf die benachbarten Dach- und Traufhöhen. Die städtebauliche Qualität überzeugte bereits im Wettbewerb die Fachjury, dies auch deshalb, weil ein grosser Teil der Aquarien in den Untergeschossen zu liegen kommt und der oberirdische Baukörper dem Kontext entsprechend moderat ausfällt.
    Ort für Umweltbildung

    Mit dem Ozeanium erhält die Heuwaage eine Nutzung, die ihrem Potenzial gerecht wird. Schon heute zeichnet sich der Zolli Basel als ein qualitativ hochstehender Ort für Umweltbildung aus. Auch im Ozeanium wird über mehrere Etagen grosszügig Raum für Bildung geschaffen.

    Auditorien, Wechselausstellungsbereiche, Labor- und Schulungsräume nehmen den grössten Teil des oberirdischen Gebäudevolumens ein. Sie ermöglichen es, sich mit dem Thema des Umwelt- und Artenschutzes zu beschäftigen. Dass sich dieser Einsatz lohnt, wird spätestens im Herzen der Anlage klar, bei den Aquarien. Die Begegnung mit den echten Tieren, das sogenannte Primärerlebnis, ist dabei zentral.

    Übersetzt wird der Weg durch die Weltmeere auch durch die besonders ökologische Materialisierung: Das fünfgeschossige Ozeanium setzt in seiner Grösse und Präsenz neue Massstäbe im Lehmbau. Dazu werden aussen wie auch innen unter Verwendung des vorhandenen Aushubmaterials die Stampflehmwände erstellt. Lehmwände sind in der Grauenergiebilanz besonders vorteilhaft und im Vergleich zu einer Betonfassade kann mindestens ein Viertel der Treibhausgase eingespart werden. Die Lehmwände wirken zudem feuchtigkeitsregulierend und tragen damit entscheidend zur Behaglichkeit der Räume bei, wodurch bei den Lüftungsanlagen erheblich Energie gespart werden kann.
    «Freies Kühlkonzept»

    Speziell für das Ozeanium ist ein neues «Freies Kühlkonzept» («Free Cooling») entwickelt worden: Die Lehmfassade wird dazu aktiviert und ermöglicht eine Kälte- und Wärmerückgewinnung, welche durch ein Kreislaufsystem zur Regulierung der Wassertemperatur in den Aquarien genutzt wird. Über die Kühlenergie, die die Fassade spendet, stehen die Fische in direktem Kontakt zur Aussenhülle, was für uns eine ungemein spannende Idee und zugleich eine Weltneuheit zum Thema Nachhaltigkeit darstellt.

    Auch trägt der Zolli zur Energiereduktion bei: Insbesondere sollen keine «Clearwater Aquarien» realisiert, sondern leicht trüberes Wasser, wie es in den Weltmeeren auch der Fall ist, verwendet werden. Dadurch sind weniger Filterdurchgänge und damit wiederum eine deutlich geringere Pumpleistung notwendig, womit enorm viel Energie gespart werden kann. Der Wasserbedarf konnte so deutlich reduziert werden: Das Wasser der Aquarien wird jährlich nur einmal gewechselt. Der Wasserverbrauch des Ozeaniums liegt damit tiefer als derjenige eines herkömmlichen Restaurants.

    Dank all diesen innovativen Massnahmen wird das Ozeanium des Zolli Basels um bis zu 40% energieeffizienter sein als jedes bis jetzt weltweit gebaute Ozeanium. Eine weitere Reduktion um rund 15% bis zum Baubeginn wird angestrebt und ist realistisch.

    Im Vergleich mit anderen grossen Institutionen in Basel wie dem Stadttheater, dem Kunstmuseum oder der St. Jakobshalle, wird das Ozeanium rund 35 bis 45% weniger Energie benötigen. Damit funktioniert das Ozeanium als Bildungsstandort für Umweltfragen, aber auch selber als nachhaltiges Gebäude, geformt vom Anliegen des Naturschutzes.
    give me the ball, you motherfucker!

  26. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von jay
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    1.788

    Standard

    Hoffentlich wird die Panikmache der Gegner mit ihren teilweise abenteuerlichen Behauptungen nicht noch belohnt.
    give me the ball, you motherfucker!

  27. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von basler
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    2.625

    Standard

    Zitat Zitat von jay Beitrag anzeigen
    Hoffentlich wird die Panikmache der Gegner mit ihren teilweise abenteuerlichen Behauptungen nicht noch belohnt.
    vor 2 johr wär s problemlos dureko. hützuztag mit all däne militante wältverbesserer bini mir sicher wirds abglähnt.
    Carlos Varela: "Heb di Schlitte du huere Schissdrägg"

  28. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.544

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    vor 2 johr wär s problemlos dureko. hützuztag mit all däne militante wältverbesserer bini mir sicher wirds abglähnt.
    Darum erst recht: Allle, welche Ja stimmen könnten, mobilisieren, ja abstimmen zu gehen! Unbedingt!

    Es geht um den Zolli an sich! Oder: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen oder den Zolli Basel zu bekämpfen...

    «Wir haben nichts gegen den Zolli»

    Die Wortführer der Gegner des Ozeaniums, namentlich Vera Weber und Thomas Grossenbacher, betonen immer wieder, dass sie das Konzept von Zoos nicht grundsätzlich ablehnen.

    Diese Aussagen stehen in direktem Widerspruch zu Thomas Grossenbachers Aussagen im Grossen Rat bei der Debatte zum Ozeanium: «Das Grüne Bündnis vertritt die Auffassung, dass ein Konzept, das Tiere gefangen hält, aus einer Zeit stammt, die mehrere Jahrhunderte zurückliegt. Es ist aus unserer Sicht falsch und nicht zielführend, dass wir im Namen des Artenschutzes, der Forschung und der Bildung das Konzept fortsetzen, Tiere weiterhin einsperren und ihrer Freiheit berauben.»1

    Was Thomas Grossenbacher hier beschreibt, aufgrund seiner Haltung natürlich negativ, ist ein Zoo. In einem Zoo werden zu Forschungs- und Bildungszwecken sowie für Artenschutz Tiere gehalten – daran führt kein Weg vorbei.

    Auch Vera Weber als Referendumsführerin betont immer wieder, dass sie nur gegen das Ozeanium ist und nicht gegen den Zolli im Allgemeinen. Ein Blick auf die Website der FFW zeigt jedoch, dass die Fondation Zoos grundsätzlich ablehnt.

    So unterstützt sie das Projekt Zoo XXI, welches aus Zoos IMAX-Kinos machen möchte mit rein digitalen Inhalten. Dass das nichts mehr mit der Grundidee von Zoos, nämlich durch die direkte Begegnung mit Tieren für ihre Lebensräume und deren Schutz zu begeistern und sensibilisieren, zu tun hat, ist offensichtlich.


    1 Wortprotokoll, 17.10.2018, S. 12: http://www.grosserrat.bs.ch/media/fi...20190405143859

    JA ZUM OZEANIUM! JETZT!
    Geändert von Käppelijoch (08.05.2019 um 09:03 Uhr)
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  29. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von Bierathlet
    Registriert seit
    25.11.2013
    Ort
    4058
    Beiträge
    2.180

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    vor 2 johr wär s problemlos dureko. hützuztag mit all däne militante wältverbesserer bini mir sicher wirds abglähnt.
    Genau das! Has Gfühl in de letschte Joore het sich e Radikalisierig durch alli Schichte zoge, wo normali Diskussione immer wie schwieriger gstaltet.
    Zitat Zitat von Sali Zämme!
    Die Erde ist eine Scheibe. #infotweet

  30. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von brewz_bana
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    basel.city
    Beiträge
    2.800

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    vor 2 johr wär s problemlos dureko. hützuztag mit all däne militante wältverbesserer bini mir sicher wirds abglähnt.
    die befürchtig hani ebbe au. es isch schregglig was für lütt plötzli uff dere schiine fahre. friehner im bio, geo, chemie, physik ussem fänschter gluegt mir dr "was bruch ich das" stimmig und jetzt völl eine uff öko wo meine si hän vo irgendöbbisem eh ahnig!
    chönnt reihewiis chläbber verteile...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •