Seite 246 von 248 ErsteErste ... 146196236244245246247248 LetzteLetzte
Ergebnis 7.351 bis 7.380 von 7422

Thema: Schweizer «Nati» Faden

  1. #7351
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.226

    Standard

    Zitat Zitat von Bolzblatzholzer Beitrag anzeigen
    No ei, zwei Gedangge zum Embolo:

    Vorbildlige Ihsatz, kampfstark, super indr Ballrückeroberig, het oft nur durch Fouls könne gstoppt wärde.
    Däm stoht gegenüber, dassr fascht kei grade Pass an Maa bringt und au d Schüss nid richtig komme. E Frog vo (no) fählender Technik.

    Finds no bemerkenswärt, wellr öbbe ähnlig wenn nid sogar liecht besser gspielt het, wonr vor öbbe 4 Joor no bim FCB gsi isch. E Witerentwicklig
    isch do kuhm sichtbar. Klar, me könnt jetzt sage är isch oft verletzt gsi, aber das grift z kurz, findi. I ha s Gfühl, dä het bis jetzt nid die richtige Trainer
    kah, wo ihn individuell gfördered und witerbrocht hän.

    Fazit: Är mues no hart witerschaffe, wennr e Grosse wärde will. Möglig ischs no immer, d Ahlage wäre vorhande.
    gut zusammengefasst. nur glaube ich nicht, dass er ein grosser wird, seine fussballerischen defizite sind zu gross, und ich glaube nicht, dass er das mit 22 noch ändern kann. er hat einfach kein gutes füsschen, pässe, flanken und schüsse sind unterdurchschnittlich. aufgrund der von dir erwähnten fähigkeiten, kann er aber trotzdem eine gute karriere machen

  2. #7352
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.250

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Nämlich, dass die Schweiz eine der stärksten 10 Mannschaften der Welt hat, die jeden Gegner schlagen kann.
    Das ist zu hoch gegriffen. Die CH-Nati spielt gefälligen Fussball. Sie spielt gegen solide Mannschaften wie Dänemark und Irland meistens attraktiv. Aber den Schweizern fehlt dennoch etwas, um mit den Grossen mithalten zu können. Ein K.O.-Spiel an einer Endrunde kann man leider nicht gewinnen (Ukraine, Polen, Schweden). Da fehlen zwei, drei Klassespieler, die so gut sind, dass sie bei einem grossen Verein Leistungsträger sein können.
    Geändert von Admin (16.10.2019 um 16:10 Uhr)

  3. #7353
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    475

    Standard

    Die Schweiz eine der stärksten 10 Mannschaften der Welt?

    Egal was du geraucht hast... ich will es auch mal probieren.

  4. #7354
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    2.927

    Standard

    Zitat Zitat von RvP_10 Beitrag anzeigen
    Die Schweiz eine der stärksten 10 Mannschaften der Welt?

    Egal was du geraucht hast... ich will es auch mal probieren.
    So wahnsinnig übertrieben ist das jetzt auch wieder nicht. Denke an irgendwas kurz hinter einer Top 10. Oder kannst du deutlich mehr als diese 10 Mannschaften aufzählen, die eindeutig besser einzuschätzen sind? Mir kommen spontan 11-12 Mannschaften in den Sinn, der ganze Rest ist bestenfalls mit der Schweiz auf Augenhöhe.

  5. #7355
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.226

    Standard

    top 16 sind sie schon, wenn alles gut läuft. für top 8 (1/4 finale) muss man losglück oder einen sahnetag haben, dann ist das sicher auch mal möglich

    dann kommen aber teams wie schland, frankreich, spanien, brasilien, italien, da ist zu 99,9% schluss bei einem grossen turnier

    es gibt aber viele teams, die der best of the rest sein wollen.

    belgien, holland, portugal, kolumbien, chile, dann sicher auch noch die top nationen aus afrika und asien

  6. #7356
    Erfahrener Benutzer Avatar von basler
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    2.646

    Standard

    [QUOTE=Rotblau;1732940]
    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Nämlich, dass die Schweiz eine der stärksten 10 Mannschaften der Welt hat, die jeden Gegner schlagen kann. /QUOTE]
    Das ist zu hoch gegriffen. Die CH-Nati spielt gefälligen Fussball. Sie spielt gegen solide Mannschaften wie Dänemark und Irland meistens attraktiv. Aber den Schweizern fehlt dennoch etwas, um mit den Grossen mithalten zu können. Ein K.O.-Spiel an einer Endrunde kann man leider nicht gewinnen (Ukraine, Polen, Schweden). Da fehlen zwei, drei Klassespieler, die so gut sind, dass sie bei einem grossen Verein Leistungsträger sein können.
    meinsch das ärnscht? nur will me 3x die spiel verlore het heisst das nit dass me so gegner nit ka schlo. me het 3x päch ka, me isch 3x au nit uf dr höchi gsi am tag x, aber z sage dass me so e match nit ka gwünne isch eifach lächerlich
    Carlos Varela: "Heb di Schlitte du huere Schissdrägg"

  7. #7357
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.05.2011
    Ort
    Rieche
    Beiträge
    754

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Hat der überhaupt schon jemals einen Elfer getreten in einem Ernstkampf (Liga)?
    Ha dr Penalty gege San Marino no im Kopf gha, aber halt nümme, dass dä scho 4 Joohr här isch. So ka me sich tüsche^^
    Champions stehen wieder auf
    -AF-

  8. #7358
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.534

    Standard

    Zitat Zitat von RvP_10 Beitrag anzeigen
    Die Schweiz eine der stärksten 10 Mannschaften der Welt?

    Egal was du geraucht hast... ich will es auch mal probieren.
    Ich bin Nichtraucher
    Im Ernst, ich finde es einfach nicht angemessen, wenn man mit dieser Truppe sagt, dabei sein ist alles. Da steckt schon einiges an Qualität drin und die CH ist ein unangenehmer Gegner. Ich fand die letzten Spiele, die ich gesehen habe, jedenfalls alle ziemlich stark. Offensiv, dominant, gut organisiert, viele Torchancen. Die CH müsste so eine Gruppe gewinnen und an der Endrunde eine gute Rolle spielen können.

    Und bzgl. Top 10 - das ist nicht abgezählt. Aber klarer Aussenseiter wäre man aus meiner Sicht in Europa nur gegen Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Belgien und evtl. noch Holland. Kannst ja auch noch England dazu nehmen. Sowie Brasilien und Argentinien. Aber selbst für diese Teams kanns mal reichen. Also Top 20 wäre zu tief gegriffen.

  9. #7359
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    in dr Wüeschti
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    me kas au übertriebe... i bi überhaupt kei nati fan gsi, aber gester het irland 0 gfohr usgstrahlt, und au s spiel hän sie zu keim zitpunkt gmacht. es het e phase gä im spiel wo d schwiz nümm vehemänt ahgriffe het, aber me het nie s gfühl ka dass d ire jetzt wärde e goal mache, usser sie mache irgendwo bime standart ein ine was au gege jedi mannschaft passiere ka. I weiss au nit wie dr ruefer druff ko isch dass d schwiz d kontrolle vom spiel abgä het

    me het do e viel z grosses fass ufgmacht mit däne last minute goal. do sin teils penalties, freistöss oder ireguläri goal drunter gsi, au das ka in jedem zitpunkt passiere. schlimm isch für mi einzig s spiel gege dänemark dehei gsi, das dörf nit passiere. aber alles andere isch für mi komplett normal gsi.
    mit allem sehr iiverstande, schbeziell 2. Abschnitt mit Fass und so
    ass dr Ruefer e riese HuSo und Brandstiffter isch, isch au klar
    trotzdäm e Amerkig - klar sett me e 3:0 heim bringe, do het aber au die letschti CL-Saison paar mol zeigt, ass eso Sache halt doch immer wieder passiere, das sogar au bi euro. Top-Clübs.

  10. #7360
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    265

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Ich kann die Kritik hier nicht nachvollziehen. Vielleicht weil ich das typisch Schweizerische Miesepeter Gen nicht ausreichend intus habe.
    Die CH war wie in jedem Gruppenspiel bisher die deutlich bessere Mannschaft und ist um 1-2 Klassen besser als jeder Gruppengegner. Auch der Sieg heute war hochverdient. Dass man die Iren in der 2.HZ etwas laufen liess war nicht verkehrt, und einen Leistungsabfall vermochte ich nicht zu erkennen, ausser bei den Iren, als sie ihr Pulver endgültig verschossen hatten.

    Dem reinen Schweizer an sich scheint es unmöglich zu sein, sich einfach mal vorbehaltlos zu freuen und ein klein wenig Stolz zu empfinden. Wie schade.
    Die Auftritte von Lichtsteiner (auch in Copenhagen), Zakaria, Embolo, aber auch Xhaka oder der von mir sonst wenig geschätzten Seferovic und (sorry) auch Mehmedi, so lange er dabei sein konnte, waren impeccabile.

    Die CH hat sich auch nicht durch den vergebenen Strafstoss aus der Ruhe bringen lassen und hat bewiesen, dass sie keine 'last minute Psychose' hat. Das hat für mich alles gepasst heute.
    Wir mögen manchmal unterschiedlicher Meinung sein, aber dieser Post sollte man goldig einrahmen und irgendwo aufhängen.

    Der Schweizer Nati Fan wurde in den letzten Jahren noch mehr verwöhnt als der FCB-Fan. Fast an jedem Grossanlass waren wir dabi. Aber es wird trotzdem so oft fucking rumgeheult, es ist einfach unerträglich.

    Die Schweiz wird alleine aufgrund der Grösse des Landes nie eine absolute Topmannschaft sein. Aber als einer, der auch die Zeit nach 1994 miterleben durfte, muss sagen: die letzten Jahre waren einfach grandios. Wir leben in einer goldenen Ära, und keiner schnallts. Es wird die Zeit kommen, da werden wir gegen solche Iren wieder als Verlierer vom Platz gehen.

    Die Schweiz hat eine tolle Mannschaft, und mit Petkovic ein klasse Trainer, der seine Kritiker mit anhaltendem Erfolg ständig blossstellt. Zudem spielt die Schweiz schönen, offensiven Fussball.

    Geniesst einfach diese Zeit, weil unsere nächste Generation ist bei weitem nicht so talentiert wie die heutige.

  11. #7361
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.650

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen

    Die Schweiz wird alleine aufgrund der Grösse des Landes nie eine absolute Topmannschaft sein. Aber als einer, der auch die Zeit nach 1994 miterleben durfte, muss sagen: die letzten Jahre waren einfach grandios. Wir leben in einer goldenen Ära, und keiner schnallts. Es wird die Zeit kommen, da werden wir gegen solche Iren wieder als Verlierer vom Platz gehen.
    Wahre Worte.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  12. #7362
    Erfahrener Benutzer Avatar von zBasel Fondue
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    @Home
    Beiträge
    2.195

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Wir mögen manchmal unterschiedlicher Meinung sein, aber dieser Post sollte man goldig einrahmen und irgendwo aufhängen.

    Der Schweizer Nati Fan wurde in den letzten Jahren noch mehr verwöhnt als der FCB-Fan. Fast an jedem Grossanlass waren wir dabi. Aber es wird trotzdem so oft fucking rumgeheult, es ist einfach unerträglich.

    Die Schweiz wird alleine aufgrund der Grösse des Landes nie eine absolute Topmannschaft sein. Aber als einer, der auch die Zeit nach 1994 miterleben durfte, muss sagen: die letzten Jahre waren einfach grandios. Wir leben in einer goldenen Ära, und keiner schnallts. Es wird die Zeit kommen, da werden wir gegen solche Iren wieder als Verlierer vom Platz gehen.

    Die Schweiz hat eine tolle Mannschaft, und mit Petkovic ein klasse Trainer, der seine Kritiker mit anhaltendem Erfolg ständig blossstellt. Zudem spielt die Schweiz schönen, offensiven Fussball.

    Geniesst einfach diese Zeit, weil unsere nächste Generation ist bei weitem nicht so talentiert wie die heutige.
    Sehe ich genau so, du hast es auf den Punkt gebracht. Richtig peinlich sind die ständigen Attacken von Blick an Petkovic und der Mannschaft. Man soll diese Zeit geniessen, es ist nicht selbstverständlich für die Schweiz sich für eine EM oder WM zu qualifizieren, es werden wieder andere Zeiten kommen.
    Aber das die Medien wie der Blick immer nur Skandale suchen, diese ausschlachten wollen bis ins sankt nimmerlein (siehe Doppeladeraffäre) und ständig irgendwelche Attacken fahren ist beschämend und peinlich.

  13. #7363
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Wir haben eine goldene Generation, das ist so. Umso unglücklicher, dass wir einen mittelmässigen Trainer diese führen lassen.

  14. #7364
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    475

    Standard

    Zitat Zitat von Rey2 Beitrag anzeigen
    So wahnsinnig übertrieben ist das jetzt auch wieder nicht. Denke an irgendwas kurz hinter einer Top 10. Oder kannst du deutlich mehr als diese 10 Mannschaften aufzählen, die eindeutig besser einzuschätzen sind? Mir kommen spontan 11-12 Mannschaften in den Sinn, der ganze Rest ist bestenfalls mit der Schweiz auf Augenhöhe.
    Aus Europa sehe ich sicher DE, FRA, IT, NL, BE, PT, ES, ENG vor der Schweiz. Aus Südamerika BRA, ARG, CHI, URU, KOL. Auch im Vergleich mit MEX sehe ich die Schweiz nicht klar besser. Hinter der Top 10 würde daher eher passen.

    Ich wollte jetzt aber nicht eine Diskussion entfachen... meine Antwort an footbâle war auch mehr als Joke gemeint.

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Ich bin Nichtraucher
    Im Ernst, ich finde es einfach nicht angemessen, wenn man mit dieser Truppe sagt, dabei sein ist alles. Da steckt schon einiges an Qualität drin und die CH ist ein unangenehmer Gegner. Ich fand die letzten Spiele, die ich gesehen habe, jedenfalls alle ziemlich stark. Offensiv, dominant, gut organisiert, viele Torchancen. Die CH müsste so eine Gruppe gewinnen und an der Endrunde eine gute Rolle spielen können.

    Und bzgl. Top 10 - das ist nicht abgezählt. Aber klarer Aussenseiter wäre man aus meiner Sicht in Europa nur gegen Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Belgien und evtl. noch Holland. Kannst ja auch noch England dazu nehmen. Sowie Brasilien und Argentinien. Aber selbst für diese Teams kanns mal reichen. Also Top 20 wäre zu tief gegriffen.
    Gut zu wissen . Aber ja dass ein "dabei sein ist alles" zu wenig ist, da gehe ich mit dir einig.

  15. #7365
    Erfahrener Benutzer Avatar von basler
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    2.646

    Standard

    Zitat Zitat von EffCeeBee Beitrag anzeigen
    Wir haben eine goldene Generation, das ist so. Umso unglücklicher, dass wir einen mittelmässigen Trainer diese führen lassen.
    Sie spiele immerhin besser als unterem "trainergott" hitzfeld...
    Carlos Varela: "Heb di Schlitte du huere Schissdrägg"

  16. #7366
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    Sie spiele immerhin besser als unterem "trainergott" hitzfeld...
    Da waren die Spieler der "goldenen Generation", aber auch noch nicht auf dem "Höhepunkt" ihrer Karriere (25-28 Jahre). Zudem sind wir seither bei einem Turnier auch noch nicht weitergekommen als zuvor. Ich würde gar sagen, die Leistung an der WM2014 war besser, als bei den Turnieren unter Petkovic.

  17. #7367
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.157

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Wir mögen manchmal unterschiedlicher Meinung sein, aber dieser Post sollte man goldig einrahmen und irgendwo aufhängen.

    Der Schweizer Nati Fan wurde in den letzten Jahren noch mehr verwöhnt als der FCB-Fan. Fast an jedem Grossanlass waren wir dabi. Aber es wird trotzdem so oft fucking rumgeheult, es ist einfach unerträglich.

    Die Schweiz wird alleine aufgrund der Grösse des Landes nie eine absolute Topmannschaft sein. Aber als einer, der auch die Zeit nach 1994 miterleben durfte, muss sagen: die letzten Jahre waren einfach grandios. Wir leben in einer goldenen Ära, und keiner schnallts. Es wird die Zeit kommen, da werden wir gegen solche Iren wieder als Verlierer vom Platz gehen.

    Die Schweiz hat eine tolle Mannschaft, und mit Petkovic ein klasse Trainer, der seine Kritiker mit anhaltendem Erfolg ständig blossstellt. Zudem spielt die Schweiz schönen, offensiven Fussball.

    Geniesst einfach diese Zeit, weil unsere nächste Generation ist bei weitem nicht so talentiert wie die heutige.
    Als ob z.B. in den 80ern alles schlecht gewesen wäre. Damals waren halt auch die Gruppen um einiges stärker, wobei sich jeweils nur der Gruppensieger qualifizieren konnte. Ich würde behaupten, dass die Schweiz damals mehr aus ihrem (bescheideneren) Potenzial herausgeholt hat als die heutige Truppe.

    Hier die EM88-Qualigruppe, in welcher die Schweiz nur die beiden Auswärtsspiele in Schweden und Italien verlor.
    Gruppe 2
    1. Italien 16:4 13
    2. Schweden 12:5 10
    3. Portugal 6:8 8
    4. Schweiz 9:9 7
    5. Malta 4:21 2
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%.../Qualifikation

    Petkovic kann froh sein, ist er zu Zeiten eines 24er-Modus Trainer.

  18. #7368
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.650

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Als ob z.B. in den 80ern alles schlecht gewesen wäre. Damals waren halt auch die Gruppen um einiges stärker, wobei sich jeweils nur der Gruppensieger qualifizieren konnte. Ich würde behaupten, dass die Schweiz damals mehr aus ihrem (bescheideneren) Potenzial herausgeholt hat als die heutige Truppe.

    Hier die EM88-Qualigruppe, in welcher die Schweiz nur die beiden Auswärtsspiele in Schweden und Italien verlor.
    Gruppe 2
    1. Italien 16:4 13
    2. Schweden 12:5 10
    3. Portugal 6:8 8
    4. Schweiz 9:9 7
    5. Malta 4:21 2
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%.../Qualifikation

    Petkovic kann froh sein, ist er zu Zeiten eines 24er-Modus Trainer.
    Dafür haben wir ab 1996 so richtig abgekackt. Und die 1970er waren auch nicht gerade grossartig.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  19. #7369
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.226

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Als ob z.B. in den 80ern alles schlecht gewesen wäre. Damals waren halt auch die Gruppen um einiges stärker, wobei sich jeweils nur der Gruppensieger qualifizieren konnte. Ich würde behaupten, dass die Schweiz damals mehr aus ihrem (bescheideneren) Potenzial herausgeholt hat als die heutige Truppe.

    Hier die EM88-Qualigruppe, in welcher die Schweiz nur die beiden Auswärtsspiele in Schweden und Italien verlor.
    Gruppe 2
    1. Italien 16:4 13
    2. Schweden 12:5 10
    3. Portugal 6:8 8
    4. Schweiz 9:9 7
    5. Malta 4:21 2
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%.../Qualifikation

    Petkovic kann froh sein, ist er zu Zeiten eines 24er-Modus Trainer.
    kommt hinzu, dass bei der wm auch erst seit 1998 32 teams am start sind. 1982 bis 1994 waren es 24. 1978 sogar nur 16.

    das 94er team war auch sehr stark. mit sforza, sutter, knup und chapuisat hatte man spieler im team, die in der bundesliga wirklich eine gute rolle gespielt haben. chapuisat war mehrfach ein toptorjäger bei dortmund. sforza war das herz der meistermannschaft von kaiserslautern. knup war in stuttgart auch sehr erfolgreich, und sutter galt als fussballerisches genie. von der torquote eines chapuisats oder knups träumen die heutigen schweizer stürmer a la seferovic, embolo, drmic und co

    jetzt kommen sicher einige und sagen, heute spielen die meisten spieler im ausland, damals nur ein paar wenige. da gab es aber auch noch striktere ausländerregelung, glaube 3 pro mannschaft oder so. das bedeutet nicht, dass nicht noch weitere nati spieler das potential fürs ausland gehabt hätten.

    ich kann das geschwätz von goldener generation nicht so ganz ernst nehmen. klar hat man mit zakaria, xhaka, mit abstrichen shaq sehr gute spieler im team. aber vieles ist doch höchstens international durchschnitt. die TW, IV ist auch ganz ok, aber z.b. flügelstürmer oder mittelstürmer haben wir nix besonderes.
    Geändert von Patzer (17.10.2019 um 11:43 Uhr)

  20. #7370
    Erfahrener Benutzer Avatar von zBasel Fondue
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    @Home
    Beiträge
    2.195

    Standard

    Früher gab es auch weniger Nationalmannschaften. Allein die Länder vom ehemaligen Jugoslawien und der Sowjetunion.
    Das sind doch auch einige starke Mannschaften dabei, wie Kroatien, Serbien, Bosnien und die Ukraine.

  21. #7371
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.650

    Standard

    Zitat Zitat von zBasel Fondue Beitrag anzeigen
    Früher gab es auch weniger Nationalmannschaften. Allein die Länder vom ehemaligen Jugoslawien und der Sowjetunion.
    Das sind doch auch einige starke Mannschaften dabei, wie Kroatien, Serbien, Bosnien und die Ukraine.
    Absolut. Das hat man auch im Handball gesehen. Da sind wir brutal abgestürtzt, weil alleine aus Jugoslawien kamen auf einmal 3 sackstarke Nationalmannschaften (SLO, CRO, SRB)...

    zwischen 1988 und 1992 wurden aus UdSSR & Jugoslawien auf einmal Russland (GUS), Ukraine, Weissrussland, Estland, Lettland, Litauen, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien&Herzegowina, Mazedonien.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  22. #7372
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.058

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Ich bin Nichtraucher
    Im Ernst, ich finde es einfach nicht angemessen, wenn man mit dieser Truppe sagt, dabei sein ist alles. Da steckt schon einiges an Qualität drin und die CH ist ein unangenehmer Gegner. Ich fand die letzten Spiele, die ich gesehen habe, jedenfalls alle ziemlich stark. Offensiv, dominant, gut organisiert, viele Torchancen. Die CH müsste so eine Gruppe gewinnen und an der Endrunde eine gute Rolle spielen können.

    Und bzgl. Top 10 - das ist nicht abgezählt. Aber klarer Aussenseiter wäre man aus meiner Sicht in Europa nur gegen Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Belgien und evtl. noch Holland. Kannst ja auch noch England dazu nehmen. Sowie Brasilien und Argentinien. Aber selbst für diese Teams kanns mal reichen. Also Top 20 wäre zu tief gegriffen.
    Die von dir erwähnten Mannschaften sind klar über die Schweiz anzusiedeln, da gehen wir ja einig. Aber was willst du genau damit aussagen, dass die Schweiz in der Top 10 anzusiedeln wäre? So à la "Best of the Rest"?? Dann bin ich überhaupt nicht mehr bei dir.

    Die Schweiz befindet sich (nehmen wir mal nur Europa) in einem Pool von Mannschaften, die auf einem ähnlichen Niveau spielen (plus minus). Sagen wir mal aktuell sind das

    Tschechien, Portugal, Russland, Türkei, Österreich, Polen, Schweden, Kroatien, Ukraine.

    Dann kommen noch starke- sackstarke Mannschaften aus Südamerika und Mittelamerika dazu wie:

    Chile, Kolumbien, Ururguay, Peru, Mexiko, Costa Rica, USA

    Ich lasse jetzt Afrika und Asien mal weg, aber auch dort hat es starke Mannschaften

    Zusammen mit deinen Ländern kommen ich also auf eine Pool von ca. 25 Mannschaften die besser oder in etwa gleich stark sind wie die Schweiz. In einem Endrundenturnier befindet man sich in einem Achtelfinale bereits in diesem erlauchten Kreis, sprich die Schweiz holt durchaus ihr Potenzial unter Petko heraus, denn bislang gelang dies immer. Ausgeschieden ist man dann gegen eine Mannschaft, die eben in diesem Pool der 25 besten ist.

    Ich gebe es zu, dass es gegen Schweden eine grosse Chance war, aber ein Selbstläufer oder gar erwartbar war es für mich keinesfalls. Genau gleich wie damals gegen Polen.
    Geändert von Konter (17.10.2019 um 12:37 Uhr)
    Nid füre Lohn, für d'Region

  23. #7373
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.534

    Standard

    Konter - ich sehe den Punkt mit dem Pool. Passt schon. Aber letztlich kann heute unter den brauchbaren Mannschaften eh fast jeder fast jeden schlagen.
    Immerhin, am letzten europäischen Wettbewerb der Nationen - den alle sehr Ernst genommen haben - ist die Schweiz unter den letzten 4 gelandet, hat aber an den Finalspielen eine lamentable Figur abgegeben. Weil man wohl selber dachte, der Sieg in der Belgien Gruppe sei das Ende der Fahnenstange. Mehr geht nicht. -> Selbsterfüllende Prophezeiung.

    Es ging mir primär um die Anspruchshaltung im Ökosystem der Schweizer Mannschaft. Und da dürften die Ziele auch mal höher gesteckt werden als die Quali für die Endrunde (an der heute fast jeder dabei ist) und Teilnahme an der 1. KO Runde. Zumal man das schon einige Male erreicht hat.
    Wie sagte doch Hesse: "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. "

    Das Problem mit unserer Kultur ist halt, dass jemand, der sehr ehrgeizige Ziele hat und diese dann verpasst, als Angeber gilt, der an Selbsüberschätzung leidet und entsprechend abgewatscht wird.

    Das hier ist ja im Kern eine Trainer Diskussion. Du sagtest selber es wäre ein "Vierteli" mehr drin. Und dann an anderer Stelle wieder, dass die CH unter VP ihr Potenzial ausschöpft. Für mich stimmt halt das erste Statement. Aber warten wir mal ab. Georgien muss ja auch noch geschlagen werden.

  24. #7374
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.650

    Standard

    Naja, ich finde die Meinung, dass die Asiaten Mannschaften stellen, welche tendentiell höher einzustufen sind, als unsere Nati, eher mutig. Ganz ehrlich: Ausser 2002 zu Hause haben die nicht gerade Stricke zerrissen, bzw. sich kaum fürs Achtelfinale qualifiziert.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  25. #7375
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Als ob z.B. in den 80ern alles schlecht gewesen wäre. Damals waren halt auch die Gruppen um einiges stärker, wobei sich jeweils nur der Gruppensieger qualifizieren konnte. Ich würde behaupten, dass die Schweiz damals mehr aus ihrem (bescheideneren) Potenzial herausgeholt hat als die heutige Truppe.

    Hier die EM88-Qualigruppe, in welcher die Schweiz nur die beiden Auswärtsspiele in Schweden und Italien verlor.
    Typisches Beispiel dafür, dass ich nur der Statistik traue, die ich selber gefälscht habe - oder selber interpretiere.
    Ich lese hier schlicht und einfach: nur 1 von 8 Spielen gewonnen - nicht mal gegen Malta auswärts gewonnen

    That's it. Habe fertig.

    PS: Nur fast fertig. Ganz vergessen. Pro Petkovic. Gemeinsam mit Pedro Lenz (obwohl der YB-Fan ist).
    Geändert von blauetomate (17.10.2019 um 19:43 Uhr)

  26. #7376
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.157

    Standard

    Zitat Zitat von blauetomate Beitrag anzeigen
    Typisches Beispiel dafür, dass ich nur der Statistik traue, die ich selber gefälscht habe - oder selber interpretiere.
    Ich lese hier schlicht und einfach: nur 1 von 8 Spielen gewonnen - nicht mal gegen Malta auswärts gewonnen

    That's it. Habe fertig.

    PS: Nur fast fertig. Ganz vergessen. Pro Petkovic. Gemeinsam mit Pedro Lenz (obwohl der YB-Fan ist).
    Zum Zeitpunkt des Malta-Spiels war die EM-Quali wegen dem Modus schon knapp verpasst. Ansonsten ähneln die Resultate aber doch sehr der Petkovic-Quali.

  27. #7377
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    265

    Standard

    Die Roy Hodgson Ära war sicher ebenfalls stark, allerdings wird diese Zeit, vielleicht aus nostalgischen Gründen, etwas schöngefärbt.

    Die Quali zur WM 1994 wurde knapp geschafft, wobei sicherlich das 1:0 gegen Italien herausragt.

    Bei der WM reden alle von 4:1 gegen Rumänien. Die restlichen Spiele waren aber alle schwach. Gegen Underdog USA gab es nur ein 1:1 dank einem Standard, gegen Kolumbien und Spanien wurde man zeitweise vorgeführt.

    Die Zeit ist wohl deshalb in so schöner Erinnerung, weil es seit langer Zeit wieder mal eine Teilnahme an einem grossen Turnier gab. Sportlich stufe ich aber die WM 2006 in Deutschland, die WM 2014 in Brasilien, die EM 2016 in Frankreich und die WM 2018 in Russland als höher ein.

    Manchmal habe ich auch das Gefühl, es schwingt bei der jetzigen Nati leichter Rassissmus mit. Gewisse Leute können sich nicht mit unserer Multi-Kulti-Truppe identifizieren und sehnen sich nach "reinrassigen" Schweizern zurück... natürlich eine unglaublich erbärmliche Einstellung.

  28. #7378
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asselerade
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    3.406

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Manchmal habe ich auch das Gefühl, es schwingt bei der jetzigen Nati leichter Rassissmus mit. Gewisse Leute können sich nicht mit unserer Multi-Kulti-Truppe identifizieren und sehnen sich nach "reinrassigen" Schweizern zurück... natürlich eine unglaublich erbärmliche Einstellung.
    wurde letzhin von einem nati-fan gefragt wieso ich mich nicht so sehr mit der nati identifizieren kann, obschon ich jedes spiel am tv gucke und er hat dabei ebenfalls auf die multi-kulti-truppe gelenkt:

    ich habe ihm versucht zu antworten, dass die jetzige mannschaft für mich wie "kein herz" hat. habe ihn dabei ebenfalls ein stückweit auf die 94er und 2006 verwiesen. auch das waren keine reinrassigen schweizern. ich denke damit hat es nichts zu tun. fussballromantisch gesprochen hat diese mannschaft für mich kein herz. sie ist keine schöne mannschaft..
    ich denke das spüren viele leute, man kann es jedoch nicht belegen und darum ist sofort das multi-kulti-truppe-ding drin.

    ich gehe mit dem oben beschriebenen beitrag von Patzer einig, dass man die qualität der nati ein stückweit auch überschätzt. 94 hatte wir "grössere" spieler in der mannschaft als heute. ich meine chappi hat die CL als stammspieler geholt, KL meister und da waren noch weitere spieler drin, die sehr wohl im ausland gespielt haben (oder nach der WM ins ausland gewechselt sind und dann dort stamm waren). 2006 doch änlich. heute haben wir keinen CL-gewinner der eine über jahre tragende rolle gespielt hat im team. wir haben 3 - 4 respektable grössen in anständigen 2-klass-topvereinen in guten ligen und der rest ist im mittelmass der topligen entweder stamm oder im kampf um einen stammplatz. ich glaube man hat sich über die jahre vom gebrabbel von srf, medien usw beeinflussen lassen und verwechselt mittlerweile "potential" mit "realität". und bitte nicht falsch verstehen: die qualität heute in der breite ist sicherlich besser als dazumals. aber wenn wir uns mit anderen natis in unserer gewichtsklasse vergleiche dann kommen die durchaus auch mit respektablen spielern. ich meine dänemark hatte mit schmeichel, poulsen, eriksen auch 3 leistungsträger von anständigen teams mit am start. so betrachtet und verglichen finde ich überschätzen wir unsere qualität.

    ich gehe einig, dass man mit dieser mannschaft (wenn sie denn ein herz hätten) und wenn die form bei allen stimmt, sehr wohl was reissen könnte. aber da spreche ich mal von nem viertelfinale. mehr würde mich auf grund der qualität überaschen.
    Geändert von Asselerade (18.10.2019 um 11:23 Uhr)
    Einige gingen hinter die Theke und stellten weitere Bratwürste auf den Grill und reichten sie den hungrigen Fans

  29. #7379
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.650

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Manchmal habe ich auch das Gefühl, es schwingt bei der jetzigen Nati leichter Rassissmus mit. Gewisse Leute können sich nicht mit unserer Multi-Kulti-Truppe identifizieren und sehnen sich nach "reinrassigen" Schweizern zurück... natürlich eine unglaublich erbärmliche Einstellung.
    Dieses Gefühl habe ich auch.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  30. #7380
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2014
    Beiträge
    283

    Standard

    Zitat Zitat von swisspower Beitrag anzeigen
    Manchmal habe ich auch das Gefühl, es schwingt bei der jetzigen Nati leichter Rassissmus mit. Gewisse Leute können sich nicht mit unserer Multi-Kulti-Truppe identifizieren und sehnen sich nach "reinrassigen" Schweizern zurück... natürlich eine unglaublich erbärmliche Einstellung.
    Ist sicherlich so, bzw. deckt sich auch mit meinen Beobachtungen. Allerdings - und das soll auf gar keinen Fall eine Entschuldigung für Rassismus sein - provoziert die Nati mit ihrem Verhalten solche Gefühle zu einem gewissen Grad selbst (siehe Hymne singen, Doppeladler, Kindergarten wegen Captainbinde etc.). Hier könnte der SFV eingreifen, um das Entstehen von rassistischen Einstellungen gleich im Keim zu ersticken.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •