Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 90 von 354

Thema: Frage an Forumsjuristen

  1. #61
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lupinin
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Kawa Beitrag anzeigen

    Es sieht eher so aus wie wenn du deine Rechnungen erst nach Ablauf der Zahlungsfrist am darauffolgenden Monatsende bezahlst Wundere dich dann aber nicht über Mahnungen ....
    Mahnung ist ja ok, aber Gebühr na ja. Ausserdem habe ich ein Rechnungsschein von 427 Franken erhalten, wobei 422 Franken bezahlt sind. Dass ich wegen einer nachträglich gestellten Mahnungsgebühr gerde mal 1.5 Wochen Zeit habe und nochmals ne REchnung wegen 5 Franken ausstellen soll, ist ein Witz. Habe ich noch nie von einer Firma gehört, die sowas macht, aber der Staat kann sich ja solche Witzchen leisten.

  2. #62
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lupinin
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Lupinin Beitrag anzeigen
    Mahnung ist ja ok, aber Gebühr na ja. Ausserdem habe ich ein Rechnungsschein von 427 Franken erhalten, wobei 422 Franken bezahlt sind. Dass ich wegen einer nachträglich gestellten Mahnungsgebühr gerde mal 1.5 Wochen Zeit habe und nochmals ne REchnung wegen 5 Franken ausstellen soll, ist ein Witz. Habe ich noch nie von einer Firma gehört, die sowas macht, aber der Staat kann sich ja solche Witzchen leisten.

    Und wegen Rechnung mind. 10 Tage vorher erhalten, was machst du wenn jemand in den Ferien ist und die Rechnung bzw. die Begleichung gar nicht in der ordentlichen Zeitfrist einzahlen kann?

  3. #63
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cocolores
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Wayne
    Beiträge
    4.889

    Standard

    Zitat Zitat von Kawa Beitrag anzeigen
    Du bezahlst 3 Wochen nach Ablauf der Zahlungsfrist und reklamierst wegen einer Mahnung

    Rechnung mit Zahlungsfrist 2.7.
    Mahnung 16.7. (14 Tage nach Ablauf der Zahlungsfrist)
    Rechnung bezahlt 24.7.

    Alles korrekt, ausser dass du die 5.- Mahngebühr noch begleichen musst (und zwar ein wenig zügig).
    Kein Wunder konnten die keinen von SF nach Estland schicken, bei diesen säumigen Kunden!!
















  4. #64
    Erfahrener Benutzer Avatar von Delgado
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    4.638

    Standard

    Zitat Zitat von Lupinin Beitrag anzeigen
    Mahnung ist ja ok, aber Gebühr na ja. Ausserdem habe ich ein Rechnungsschein von 427 Franken erhalten, wobei 422 Franken bezahlt sind. Dass ich wegen einer nachträglich gestellten Mahnungsgebühr gerde mal 1.5 Wochen Zeit habe und nochmals ne REchnung wegen 5 Franken ausstellen soll, ist ein Witz. Habe ich noch nie von einer Firma gehört, die sowas macht, aber der Staat kann sich ja solche Witzchen leisten.

    Das ist nicht nur der Staat.

    Du hast 14 Tage nach Zahlungsfrist die Zahlung nicht beglichen, ergo haben Sie dich gemahnt. Dass dies 5.- mehr kostet, ist irgend wo festgehalten und hätte Dir bekannt sein müssen.

    Hättest du nun am 16. oder 17. bezahlt, wäre die Billag sicher kullant und hätte die 5.- erlassen (meist steht ja auch "sollte sich die Mahnung mit der zahlung überschnitten haben...).
    Da du aber erst am 24. und damit 8 Tage NACH der Mahnung bezahlst, ist die Argumentation für Dich auf sehr dünnem Eis gesäht.

    Ich kann mir auch nicht ganz vorstellen, dass du eine Rechnung vom 16. erst heute erhalten hast.

  5. #65
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rankhof
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.653

    Standard

    Dieses Theater wegen 5 Stutz???

    Zum Rechtlichen: Du hast 422.-- geschuldet und nicht rechtzeitig gezahlt. Zwei Wochen nach Zahlungsfrist schuldetest du immer noch 422.-- Also Mahnung über 422.-- und für diesen Aufwand gibts halt Mahngebühr. Du hast nach Ausstellen der Mahnung (egal ob du sie erhalten hast oder nicht) erst gezahlt, also ist die Mahngebühr korrekt.

    Zudem kannst du froh sein, sinds nur 5 Stutz. In der Privatwirtschaft werden gerne auch 10, 20 oder 50 Stutz für die erste Mahnung verlangt...
    Rankhof - seit 2002 da und noch immer nicht weg

    allerdings wegen "Datenbankproblemen" von 2/09 bis 4/11 seiner virtuellen Existenz beraubt...

  6. #66
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2005
    Beiträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Rankhof Beitrag anzeigen
    Zudem kannst du froh sein, sinds nur 5 Stutz. In der Privatwirtschaft werden gerne auch 10, 20 oder 50 Stutz für die erste Mahnung verlangt...
    ist das eigentlich irgendwo geregelt wann/wer/wie viel oder kann man da nach beliebig kassieren?

  7. #67
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    Zitat Zitat von Delgado Beitrag anzeigen
    Ich kann mir auch nicht ganz vorstellen, dass du eine Rechnung vom 16. erst heute erhalten hast.
    Er scheint neben seiner schlechten Zahlungsmoral auch seine Post sehr unregelmässig zu öffnen

    Diese Kombination kommt aber oft zusammen vor ....

  8. #68
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    Zitat Zitat von Ingrid Beitrag anzeigen
    ist das eigentlich irgendwo geregelt wann/wer/wie viel oder kann man da nach beliebig kassieren?
    Bei der Billag ist's sogar gesetzlich geregelt und wird auch jedem einzelnen vorgängig mitgeteilt.
    http://www.admin.ch/ch/d/sr/784_401/a62.html

    Sonst steht es meist im Vertrag oder den AGB's. Im Prinzip dürfen sie nur den zusätzlich anfallenden Aufwand des Gläubigers decken (es darf kein Gewinn damit erzielt werden).

  9. #69
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lupinin
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Delgado Beitrag anzeigen
    Das ist nicht nur der Staat.

    Du hast 14 Tage nach Zahlungsfrist die Zahlung nicht beglichen, ergo haben Sie dich gemahnt. Dass dies 5.- mehr kostet, ist irgend wo festgehalten und hätte Dir bekannt sein müssen.

    Hättest du nun am 16. oder 17. bezahlt, wäre die Billag sicher kullant und hätte die 5.- erlassen (meist steht ja auch "sollte sich die Mahnung mit der zahlung überschnitten haben...).
    Da du aber erst am 24. und damit 8 Tage NACH der Mahnung bezahlst, ist die Argumentation für Dich auf sehr dünnem Eis gesäht.

    Ich kann mir auch nicht ganz vorstellen, dass du eine Rechnung vom 16. erst heute erhalten hast.
    Der Brief ist gestern angekommen, weshalb die Billag 11 Tag braucht über die Post, bis ein Brief eintrifft ist mir auch ein Rätsel. Die Rechnung habe ich am 22. ausgestellt, wenn ich den Brief vorher erhalten hätte dann wären die 5 Franken auch miteingeflossen. Die Billag habe ich gestern versucht telephonisch zu erreichen, wobei man nicht durchkam. Auf Email-Antwort warte ich noch.
    Generell sehe ich aber nicht ein, dass ich eine Mahnungsgebühr innerhalb von ca. 9 Tagen bei diesem Betrag begleichen muss. Sollen sie mir den Betrag auf die Rechnung nächsten Jahres tun.
    Und bezüglich Kulanz. Ich hatte einen ähnlichen Fall bei meiner Kreditkartenfirma, wo ich angerufen hatte und ein grösserer Betrag sogar wieder rückgängig gemacht wurde, und man geändert hat, dass ich die REchnung mitte Monat erhalte, soviel zur Kundenfreundlichkeit gewisser Firmen.
    Und wegen Verpflichtungen und Moralaposteln hier drin. Ich habe die Pflicht Rechnungen in Zeiten zu zahlen, nur hat die Billag auch die Pflicht mir eine REchnung und Einzahlungsschein zuzuschicken der korrekt ist und den man auch innerhalb einer vernünftigen Frist einzahlen kann. Die Nachzahlung bis 6. August mit nem falschen Einzahlungsschein ist da sicherlich nicht gegeben.

    Und noch wegen Zahlungsfristen. Wenn man seine Rechnungen auf den Tag jeweils richtig zahlen will, dann ist man entweder jede Woche ein bis zweimal dran eine Einzahlung vorzunehmen, damit man eine 10 Tagesfrist einhalten kann. Würde mich wunder nehmen, wer dies so pflichten haft hier drin jeweils macht. Ich jedenfalls bin kein Buchhalter und wies in der Privatwirtschaft so läuft, habe ich am Beispiel oben dran mit der Kreditkartenfirma beschrieben.

  10. #70
    Erfahrener Benutzer Avatar von Spirit of St. Jakob
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    1.274

    Standard

    Zitat Zitat von Lupinin Beitrag anzeigen
    Und bezüglich Kulanz. Ich hatte einen ähnlichen Fall bei meiner Kreditkartenfirma, wo ich angerufen hatte und ein grösserer Betrag sogar wieder rückgängig gemacht wurde, und man geändert hat, dass ich die REchnung mitte Monat erhalte, soviel zur Kundenfreundlichkeit gewisser Firmen.

    Und noch wegen Zahlungsfristen. Wenn man seine Rechnungen auf den Tag jeweils richtig zahlen will, dann ist man entweder jede Woche ein bis zweimal dran eine Einzahlung vorzunehmen, damit man eine 10 Tagesfrist einhalten kann. Würde mich wunder nehmen, wer dies so pflichten haft hier drin jeweils macht. Ich jedenfalls bin kein Buchhalter und wies in der Privatwirtschaft so läuft, habe ich am Beispiel oben dran mit der Kreditkartenfirma beschrieben.
    Die Billag ist keine Kreditkartenfirma und deshalb nicht auf Kunden angewiesen. Die Billag zieht obligatorische Gebühren ein, deshalb kannst du auch nicht Kundenfreundlichkeit über Gebühr erwarten.

    Ich weiss nicht, wie kompliziert du bist, aber mit E-Banking kann man relativ einfach Rechnungen terminiert bezahlen. Ich brauche nicht mehr als ein- bis max. zweimal pro Monat eine Viertelstunde. Aber wenn man nicht will oder sein Büro nicht im Griff hat, dann heult man halt lieber wegen fünf Franken Mahngebühr anstatt den Fehler bei sich selber zu suchen. Alleine schon mit der halben Zeit, die du für deine Beiträge zu dem Thema hier verbraucht hast, hättest du Rechnungen für zwei Monate bezahlt.
    Eine Diskussion ist unmöglich mit jemandem, der vorgibt, die Wahrheit nicht zu suchen, sondern schon zu besitzen.

  11. #71
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lupinin
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    438

    Standard

    Ich bezahle meine Rechnungen immer noch mit Einzahlungsscheinen auf dem Postweg, Online-Banking ist mir (subjektiv?) immer noch zu unsicher und ich kann mich damit nich anfreunden auch wenn es schneller ginge.

    Gerade mit Billag telephonisch geredet, und sie setzen nach ihrem Vorschlag die Mahnungsgebühr auf die nächstjährige Rechnung, wie ich es mir gedacht habe.

    Und noch zu Schlaumeiern wie Kawa bspw., mir ist immer noch ein Rätsel, wie man eine 10 Tages befristete Rechnung begleichen soll, wenn man in den Ferien weilt und nichts von einer Rechnung mitbekommt. Gibt es eine Antwort darauf, ohne dass man eine Sektretärin zuhause hat, die sowas für einem täglich macht?

  12. #72
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.093

    Standard

    Zitat Zitat von Lupinin Beitrag anzeigen
    Und noch zu Schlaumeiern wie Kawa bspw., mir ist immer noch ein Rätsel, wie man eine 10 Tages befristete Rechnung begleichen soll, wenn man in den Ferien weilt und nichts von einer Rechnung mitbekommt. Gibt es eine Antwort darauf, ohne dass man eine Sektretärin zuhause hat, die sowas für einem täglich macht?
    Man leitet die Post um, wenn man längere Zeit Ferien macht. Einen Zahlungsaufschub gibt es deshalb noch lange nicht. Wer mehr als 2 Monate Ferien im Ausland macht, muss übrigens zwingend die Behörden informieren.

  13. #73
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    Zitat Zitat von Lupinin Beitrag anzeigen
    Gerade mit Billag telephonisch geredet, und sie setzen nach ihrem Vorschlag die Mahnungsgebühr auf die nächstjährige Rechnung, wie ich es mir gedacht habe.
    Toll, wäre billiger und einfacher gewesen die lächerlichen 5 Fränkli zu bezahlen ...
    Zitat Zitat von Lupinin Beitrag anzeigen
    Und noch zu Schlaumeiern wie Kawa bspw., mir ist immer noch ein Rätsel, wie man eine 10 Tages befristete Rechnung begleichen soll, wenn man in den Ferien weilt und nichts von einer Rechnung mitbekommt. Gibt es eine Antwort darauf, ohne dass man eine Sektretärin zuhause hat, die sowas für einem täglich macht?
    1. Es int. (absolut zu Recht) keinen deiner Gläubiger ob du Ferien hast. Das kann dann nicht nur zu Mahngebühren sondern auch zu Einträgen im Betreibungsregister führen ...

    2. Bei normalen Ferien (3-4 Wochen) genügt es vorher alles nötige zu bezahlen und nachher halt in vernünftiger Zeit seine Post durchzugehen. Du hast ja die Mahnung auch nicht nach Ablauf der 10 Tage erhalten sondern erst zusätzliche 2 Wochen später
    Bei längeren Ferien muss man halt die Post an jemanden umleiten, der sich um die Rechnungen kümmert (zBsp. Vollmacht erteilen). Ausserdem gibt es Debit Direct, LSV, vorvalutierte Zahlungen etc.

    PS: es sollte dir schon zu denken geben, dass hier kein einziger zu deinen Gunsten votiert hat. Und das erst noch bei der Billag, deren Rechnungen keineswegs beliebt und sogar oft umstritten sind ...
    Zitat Zitat von Spirit of St. Jakob Beitrag anzeigen
    Aber wenn man nicht will oder sein Büro nicht im Griff hat, dann heult man halt lieber wegen fünf Franken Mahngebühr anstatt den Fehler bei sich selber zu suchen.
    Auf den Punkt gebracht :-)

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Wer mehr als 2 Monate Ferien im Ausland macht, muss übrigens zwingend die Behörden informieren.
    Ist das wirklich so ? Hab ich noch nie gemacht und es waren mehr als 1 mal sehr deutlich über 2 Monate ...

  14. #74
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.093

    Standard

    Zitat Zitat von Kawa Beitrag anzeigen
    Ist das wirklich so ? Hab ich noch nie gemacht und es waren mehr als 1 mal sehr deutlich über 2 Monate ...
    Habe schnell nachgeschaut, was die Behörden genau verlangen:

    Sind Sie wehrpflichtig und planen Sie einen Auslandaufenthalt von mehr als zwei Monaten? Setzen Sie sich mindestens zwei Monate vor der Ausreise in Verbindung mit der Militärverwaltung.
    Dauert Ihre Abwesenheit länger als sechs Monate, so setzen Sie sich bitte auch ca. drei Wochen vor der Abreise mit der Einwohnerkontrolle in Verbindung.

  15. #75
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    Aha, dann habe ich schon mehrfach gegen die Meldepflicht bei der Einwohnerkontrolle verstossen
    Hat aber nie jemand bemerkt und es fällt mir im Moment auch nicht ein wie die das sollten ...

  16. #76
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    281

    Standard

    Zitat Zitat von Kawa Beitrag anzeigen
    Hat aber nie jemand bemerkt und es fällt mir im Moment auch nicht ein wie die das sollten ...
    naja, du bezahlst deine Rechnungen nicht, wirst betrieben, zahlst wieder nicht, sollst polizeilich vorgeführt werden und dann, dann merken sie dass Du nicht da bist
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  17. #77
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    ICH bezahle meine Rechnungen auch wenn ich abwesend bin

    Lupinin dagegen könnte das blühen. Denke aber jemand der wegen 5.- Mahngebühr so ein Riesentheater ablässt kann sich sowieso keine längeren Ferien leisten ...

  18. #78
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.093

    Standard

    Zitat Zitat von Kawa Beitrag anzeigen
    Aha, dann habe ich schon mehrfach gegen die Meldepflicht bei der Einwohnerkontrolle verstossen
    Hat aber nie jemand bemerkt und es fällt mir im Moment auch nicht ein wie die das sollten ...
    Wenn du dummerweise zu einer Bürgerpflicht (z.B. als Stimmenzähler oder früher als Mitglied eines Geschworenengerichts) aufgeboten wirst und dich nicht meldest, hagelts Bussen und Strafbefehle. Bei Nichtbeachtung der Marschbefehle der besten Armee der Welt sowieso. Weiss nicht, wies bei Übungen und Einsätzen von freiwilligen Feuerwehren aussieht.

  19. #79
    Erfahrener Benutzer Avatar von canon
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    564

    Standard

    Zitat Zitat von Lupinin Beitrag anzeigen
    Ich bezahle meine Rechnungen immer noch mit Einzahlungsscheinen auf dem Postweg, Online-Banking ist mir (subjektiv?) immer noch zu unsicher und ich kann mich damit nich anfreunden auch wenn es schneller ginge.

    Gerade mit Billag telephonisch geredet, und sie setzen nach ihrem Vorschlag die Mahnungsgebühr auf die nächstjährige Rechnung, wie ich es mir gedacht habe.

    Und noch zu Schlaumeiern wie Kawa bspw., mir ist immer noch ein Rätsel, wie man eine 10 Tages befristete Rechnung begleichen soll, wenn man in den Ferien weilt und nichts von einer Rechnung mitbekommt. Gibt es eine Antwort darauf, ohne dass man eine Sektretärin zuhause hat, die sowas für einem täglich macht?
    oje-oje-oje... irgendwie duesch du mir sogar no leid!

  20. #80
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Wenn du dummerweise zu einer Bürgerpflicht (z.B. als Stimmenzähler oder früher als Mitglied eines Geschworenengerichts) aufgeboten wirst und dich nicht meldest, hagelts Bussen und Strafbefehle. Bei Nichtbeachtung der Marschbefehle der besten Armee der Welt sowieso. Weiss nicht, wies bei Übungen und Einsätzen von freiwilligen Feuerwehren aussieht.
    Stimmenzähler sind Freiwillige.
    Geschworenengerichte gibts' nicht.
    Militär mach ich nicht.
    Freiwillige Feuerwehr auch nicht.

  21. #81
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.093

    Standard

    Zitat Zitat von Kawa Beitrag anzeigen
    Stimmenzähler sind freiwillige.
    Geschworenengerichte gibts' nicht.
    Militär mach ich nicht.
    Freiwillige Feuerwehr auch nicht.
    Hier ein Bericht über die Stimmenzähler. Basel-Stadt scheint genug zu haben, anderswo wird man mit einer Art Marschbefehl dazu verknurrt und je nachdem gebüsst.
    http://www.20min.ch/myvote/news/story/12411621

    Je kleiner, eine Gemeinde, desto mehr Pflichten drohen dir. Man kann dich ebenso zum gesetzlichen Vormund eines x-beliebigen Einwohners machen wie zu einem politischen Amt verknurren, nur weil du dich wegen deinem Job angeblich dazu eignest. Und das machst du dann natürlich ehrenamtlich.

  22. #82
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    Ich wohne aber in BS und dort passiert all das nicht

    Aber Spass beiseite, hast schon Recht es sind Fälle denkbar (aber schwer) wo es auffallen könnte.

  23. #83
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.093

    Standard

    Verdammt, da werde ich richtig neidisch. Ich habe mir mittlerweile zur Sicherheit ein kleines Behördenamt geschnappt, bei dem ich mit 4 kurzen Nachmittagssitzungen pro Jahr davon komme. Gibt zwar kein Geld, aber der Chef muss mir die Sitzungen jeweils an die Arbeitszeit anrechnen. So nervt er sich wenigstens auch.

    Hier noch ein Merkblatt zum Thema Auslandaufenthalt:
    http://www.bfm.admin.ch/content/dam/...fenthalt-d.pdf

  24. #84
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lupinin
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Kawa Beitrag anzeigen
    I

    Lupinin dagegen könnte das blühen. Denke aber jemand der wegen 5.- Mahngebühr so ein Riesentheater ablässt kann sich sowieso keine längeren Ferien leisten ...
    Doch kann ich, ich setze halt Prioritäten mit meinem Geld und verqualme nicht alles in den Fumoir-Beizen.

    Und es geht mir nicht um die 5 Franken sondern darum, dass ich nicht mehrmals pro Jahr Rechnungen der Billag begleiche. Diskussion dazu in den Posts vorher. Es reicht schon, wenn man 6 verschiedene Steuern pro Jahr bezahlen muss, zumindest in BL kann das blühen.

  25. #85
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    Zitat Zitat von Lupinin Beitrag anzeigen
    Und es geht mir nicht um die 5 Franken sondern darum, dass ich nicht mehrmals pro Jahr Rechnungen der Billag begleiche.
    Du hast die Rechnung völlig verschlampt (erst 2 Wochen nach Ablauf der Zahlungsfrist beglichen) und dadurch der Billag unnötige Inkasso-Kosten verursacht, und zwar in diesem Jahr

    Und was ist denn so schwierig daran eine 2. Rechnung zu begleichen ?

  26. #86
    Gesperrt Avatar von Kawa
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.071

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Verdammt, da werde ich richtig neidisch. Ich habe mir mittlerweile zur Sicherheit ein kleines Behördenamt geschnappt, bei dem ich mit 4 kurzen Nachmittagssitzungen pro Jahr davon komme.
    Auch eine Taktik

  27. #87
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lupinin
    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Kawa Beitrag anzeigen
    Du hast die Rechnung völlig verschlampt (erst 2 Wochen nach Ablauf der Zahlungsfrist beglichen) und dadurch der Billag unnötige Inkasso-Kosten verursacht, und zwar in diesem Jahr

    Und was ist denn so schwierig daran eine 2. Rechnung zu begleichen ?
    Weil ich nicht jede Rechnung einzeln und mehrmals in der Woche zur Bezahlung in Auftrag gebe, wenn du meine Beiträge über das Thema gelesen hättest, dann wüsstest du jetzt Bescheid.
    Und zu deinem Beispiel mit 2 Wochen. Ich denke der Verzug an Rechnungen in der Schweiz liegt im Schnitt höher als 2 Wochen Wenn du jedes mal wegen 14 Tagen eine kostenpflichtige Mahnung ausstellen möchtest und dies konsequent durchziehst, dann hast du nur noch unnötige Bürokratie in unserem Lande. Zumindest nach einvernehmlicher Diskussion mit der Billag hat sich ja gezeigt, wie man so ein Problem pragmatisch und unbürokratisch lösen kann. Soviel Sachvernunft an Antworten habe ich leider hier nicht finden können.

  28. #88
    Erfahrener Benutzer Avatar von ebichu
    Registriert seit
    10.09.2006
    Ort
    ändlich widr z basel
    Beiträge
    275

    Standard

    Tach zusammen
    Habe heute eine rechnung erhalten von einem musikgeschäft. Und zwar hab ich
    dort im jahre 2009 über einen betrag von 578.- eingekauft.

    Der Titel des Schreibens heisst: 1. Mahnung
    Verlangt wird der Betrag + 105.39.- Zinsbetrag.

    Erstmal ist es doch absolut lächerlich nach 3 jahren die erste mahnung
    rauszulassen oder? Sagt schon viel darüber aus wie in diesem saftladen
    gearbeitet wird. Allerdings hab ich gesehen, dass ich den betrag per ebanking
    schon lange beglichen habe. Kann ich den brief getrost dem altpapier
    übergeben oder liegt die pflicht nun bei mir zu beweisen, dass ich schon
    lange bezahlt habe?

    ich würde dem drecksladen gerne so wenig wie möglich entgegenkommen, da
    sie sich durch seltsame geschäftspolitik absolut unsymphatisch gemacht
    haben.

    besten dank

    (ahja, der brief war auch nicht eingeschrieben oder so, und sie haben mich mal
    versucht telefonisch zu erreichen vor ca 3 monaten. War aber nicht zu hause)
    Mir sin d Muttenzerkurve
    Us em Riich vo dr Tradition
    Userere Wält vo de Emotione
    Vonere andere, vonere andere Dimension


    MK|BS

  29. #89
    Erfahrener Benutzer Avatar von ebichu
    Registriert seit
    10.09.2006
    Ort
    ändlich widr z basel
    Beiträge
    275

    Standard

    Damals Bonvicini im Gundeli. Isch e geile lade gsi, gueti lüt. Denn ischs übernoh worde vom Nordbärg, und ab denn ischs eifach dr bach ab gange. Unfähigs pack
    Mir sin d Muttenzerkurve
    Us em Riich vo dr Tradition
    Userere Wält vo de Emotione
    Vonere andere, vonere andere Dimension


    MK|BS

  30. #90
    Erfahrener Benutzer Avatar von ebichu
    Registriert seit
    10.09.2006
    Ort
    ändlich widr z basel
    Beiträge
    275

    Standard

    Zitat Zitat von Bobadischa Beitrag anzeigen
    und die schicke dir e Mahnig? Also ich würd e Telefon mache - die "Erklärig" würdi mir nid entgoh loh ... gseht wohl so us als ob de Lade bald konkurs goht
    jo also dr lade im gundeli gits au scho sit geraumer zit nüme. Mi gitarelehrer isch
    damals ischalt abserviert worde, nach 20 joor bonvicini. Also dfrog isch jetzt
    wirklich öb ich jetzt in dr mäldepflicht bi, ansuschte würdi si gärn no biz täubele
    loh. Es stoht zwar das ich mi bi unstimmigkeite söll mälde, also wirdi dört wohl
    mol miesse alüte
    Mir sin d Muttenzerkurve
    Us em Riich vo dr Tradition
    Userere Wält vo de Emotione
    Vonere andere, vonere andere Dimension


    MK|BS

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •