Seite 44 von 44 ErsteErste ... 34424344
Ergebnis 1.291 bis 1.301 von 1301

Thema: Der lächerlichste Politiker

  1. #1291
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    2.641

    Standard

    Ich kenne das Politsystem dort drüben nur mässig. Die Demokraten sind am jammern und selbst bei den Reps hat er sich angefeindet. Wieso ist es nicht möglich, einem solch senilen und unzumutbaren Rüpel das Präsidentschaftsamt zu entziehen? Aber mir soll es recht sein, soll er doch dieses armselige Volk in den Ruin treiben. Einzig die Aktienkurse bereiten mir Sorgen.

  2. #1292
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    5.761

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Ich kenne das Politsystem dort drüben nur mässig. Die Demokraten sind am jammern und selbst bei den Reps hat er sich angefeindet. Wieso ist es nicht möglich, einem solch senilen und unzumutbaren Rüpel das Präsidentschaftsamt zu entziehen? Aber mir soll es recht sein, soll er doch dieses armselige Volk in den Ruin treiben. Einzig die Aktienkurse bereiten mir Sorgen.
    Falls Du den Vize kennst....dann sind wir mit Trump noch gut dran.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

  3. #1293
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    2.641

    Standard

    Der wirtschaftliche Suizid macht sich immer mehr bemerkbar.
    Trumps Zölle werden zum Fluch: http://va.newsrepublic.net/s/yNjRbR

  4. #1294
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    2.641

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Falls Du den Vize kennst....dann sind wir mit Trump noch gut dran.
    Ja, auch er ist ein wunderbares Inz...produkt. 🤠

  5. #1295
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.05.2011
    Ort
    BL
    Beiträge
    8.774

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Ich kenne das Politsystem dort drüben nur mässig. Die Demokraten sind am jammern und selbst bei den Reps hat er sich angefeindet. Wieso ist es nicht möglich, einem solch senilen und unzumutbaren Rüpel das Präsidentschaftsamt zu entziehen? Aber mir soll es recht sein, soll er doch dieses armselige Volk in den Ruin treiben. Einzig die Aktienkurse bereiten mir Sorgen.
    Die Republikaner werden Trump niemals aus dem Amt entheben, so lang die Mehrheit der Republikanischen Wähler ihn wollen (hat eine 80-90% Zustimmung). Die Demokraten können ihn nicht aus dem Amt entheben, weil sie in beiden Kammern der Minderheit sind. Dies könnte sich im November ändern, jedoch müssen sie dafür zirka mit 8-9% landesweit gewinnen um eine Mehrheit bei dem Repräsentanten zu erhalten. Bei den Senatoren wird es noch schwieriger, da nur 1/3 der Sitze zur Wahl stehen und hauptsächlich Demokratisch sind oder sehr Republikanisch sind.

    Falls dann auch dies klappen würde, müsste man wohl immer noch auf Republikanische Stimmen hoffen bei einer Amtsenthebung (Impeachment), da in beiden Kammern eine 2/3 Mehrheit gebraucht wird.

    Trump geht nirgendwo hin bis 2020, vielleicht bis 2024.

  6. #1296
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    2.641

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisixx Beitrag anzeigen
    Die Republikaner werden Trump niemals aus dem Amt entheben, so lang die Mehrheit der Republikanischen Wähler ihn wollen (hat eine 80-90% Zustimmung). Die Demokraten können ihn nicht aus dem Amt entheben, weil sie in beiden Kammern der Minderheit sind. Dies könnte sich im November ändern, jedoch müssen sie dafür zirka mit 8-9% landesweit gewinnen um eine Mehrheit bei dem Repräsentanten zu erhalten. Bei den Senatoren wird es noch schwieriger, da nur 1/3 der Sitze zur Wahl stehen und hauptsächlich Demokratisch sind oder sehr Republikanisch sind.

    Falls dann auch dies klappen würde, müsste man wohl immer noch auf Republikanische Stimmen hoffen bei einer Amtsenthebung (Impeachment), da in beiden Kammern eine 2/3 Mehrheit gebraucht wird.

    Trump geht nirgendwo hin bis 2020, vielleicht bis 2024.
    Danke dir für den Nachhilfeunterricht. Aber sag niemals nie. Die Gegenmassnahmen der EU und insbesondere der Chinesen werden gezielt die Trumpschen Hinterwäldler treffen. Wenn die ihre Sojabohnen, Schweineöhrchen, Milchpulver,... nicht mehr in das Reich der Mitte exportieren können, werden es die ersten sein, die rumheulen. Als Europäer gilt es nun, den Fokus erst recht auf chinesische und japanische Handelsabkommen zu legen. Und die Schweiz wäre gut beraten, sich erneut mit dem Gedanken eines EU Beitrittes auseinanderzusetzen. Juncker/Merkel werden (hoffentlich) bald verschwinden.

  7. #1297
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.081

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Falls Du den Vize kennst....dann sind wir mit Trump noch gut dran.
    Ist so... Lieber Trump als sein Vize oder die damalige Gegenkandidatin. Schade, gibt es in den USA keine Möglichkeit auf vorgezogene Neuwahlen.

  8. #1298
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.572

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisixx Beitrag anzeigen
    Trump geht nirgendwo hin bis 2020, vielleicht bis 2024.
    Mach mi nid früsch!

  9. #1299
    Erfahrener Benutzer Avatar von repplyfire
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    4450
    Beiträge
    1.573

    Standard

    Nochmal Trump

    Der Verlust der Biodiversität ist als Problem längst erkannt. Schon 1973 hat der damalige Präsident Richard Nixon ein Gesetz zum Schutz der bedrohten Tierarten erlassen. Das Gesetz wurde damals im Kongress einstimmig angenommen. Der Umweltschutz war damals noch ein Anliegen beider Parteien.
    Das Gesetz listet alle Tierarten auf, die vom Aussterben bedroht sind. Darunter befindet sich auch das amerikanische Wappentier, der «bald eagle», deutsch Weisskopfseeadler. Ebenso bedroht sind der Fleckenkauz, der kalifornische Condor, aber auch der amerikanische Alligator und der graue Wolf.

    Ferner sind im Gesetz die Gebiete definiert, die für das Überleben dieser Tierarten notwendig sind und nicht von menschlicher Hand verändert werden dürfen. Schliesslich werden auch Massnahmen aufgezählt, die dafür sorgen sollen, dass sich diese Tierarten wieder vermehren.
    Das war einmal. Nun hat der Präsident seinen Innenminister Ryan Zinke angewiesen, Vorschläge auszuarbeiten, wie dieses Gesetz aufgeweicht werden kann. Trump stellt damit wirtschaftliche Interessen über den Naturschutz. Vor allem der Öl- und Gaslobby ist dieses Gesetz schon lange ein Dorn im Auge, da es verhindert hat, dass in den geschützten Gebieten nach fossilen Brennstoffen gesucht werden kann.
    Wie viele charakterlich schlechte Eigenschaften will Trump noch auf sich vereinen?

  10. #1300
    Erfahrener Benutzer Avatar von Echo
    Registriert seit
    27.07.2006
    Beiträge
    1.252

    Standard

    Zitat Zitat von Aficionado Beitrag anzeigen
    Danke dir für den Nachhilfeunterricht. Aber sag niemals nie. Die Gegenmassnahmen der EU und insbesondere der Chinesen werden gezielt die Trumpschen Hinterwäldler treffen. Wenn die ihre Sojabohnen, Schweineöhrchen, Milchpulver,... nicht mehr in das Reich der Mitte exportieren können, werden es die ersten sein, die rumheulen. Als Europäer gilt es nun, den Fokus erst recht auf chinesische und japanische Handelsabkommen zu legen. Und die Schweiz wäre gut beraten, sich erneut mit dem Gedanken eines EU Beitrittes auseinanderzusetzen. Juncker/Merkel werden (hoffentlich) bald verschwinden.
    nur hilft ein (Frei-) Handelsabkommen zwischen den notorischen Handelsüberschussländern (China, Japan, EU (v.a. Deutschland), Schweiz) diesen nicht. Mindestens einer müsste dann ja die Position der USA einnehmen und massiv ins Defizit rutschen, um den anderen die Fortführung ihrer merkantilistischen Wirtschaftspolitik zu ermöglichen...
    Wenn die USA nicht mehr die Defizite in der Handelsbilanz wollen, gibt es niemanden, der einspringen kann. China, Japan, Deutschland und die Schweiz können dann gar nichts anderes tun, als ihre Überschüsse so, wie es Trump will, abzubauen.

  11. #1301
    Erfahrener Benutzer Avatar von Trekbebbi
    Registriert seit
    04.07.2005
    Ort
    Basel South-End
    Beiträge
    2.549

    Standard

    Zitat Zitat von repplyfire Beitrag anzeigen
    Wie viele charakterlich schlechte Eigenschaften will Trump noch auf sich vereinen?
    Ich dachte eigentlich, er hätte schon alle Möglichkeiten diesbezüglich ausgeschöpft.
    »Denn me muess sich eifach sage, in däre Zyt e FCB-Fan dörfe si isch e verdammts Privileg.« - Konter

    Und suscht? Die von mir geposteten Beiträge entsprechen meiner persönlichen Meinung! Aus diesem Grund erachte ich es als unnötig, in den Beiträgen selbst noch zusätzlich auf diesen Umstand hinzuweisen. Ausnahmen sind (natürlich) Zitate von Drittpersonen!

Seite 44 von 44 ErsteErste ... 34424344

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •