Seite 79 von 82 ErsteErste ... 29697778798081 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.341 bis 2.370 von 2447

Thema: Der lächerlichste Politiker

  1. #2341
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.147

    Standard

    Zitat Zitat von Basilius Beitrag anzeigen
    BastA verzichtet auf eine Kandidatur für den BS Regierungsrat. Freude herrscht!

    Wenn Beat Jans dies nur auch tun würde. Denn auch dieser Politiker ist für mich unwählbar.
    Interessant. Noch entscheidender wird dann sein, wie es bei den Wahlen für den GR mit Wahlallianzen aussieht.

    Aber wer jetzt denkt, dass dies die Chance der Bürgerlichen sein wird, der täuscht sich. Wir werden es in den nächsten 30 Jahren kaum je erleben, dass in BS sich eine mehrheitlich bürgerliche Regierung nachhaltig instalieren wird können. Das konnte sie sich noch kaum je seit dem zweiten Weltkrieg. Die Regierung war immer mehr oder weniger links, mit kleinen, kurzen Unterbrüchen.

    Ich denke, am ehesten werden die Grünlibralen eine Chance auf einen RR-Sitzgewinn haben, sofern nicht alles beim Alten bleibt. Die Grünen könnten einen Sack Reis aufstellen, er würde durch die SPler brav gewählt, sofern er bav macht, was die SPler wollen. Weil vom Leistungausweis her, gibt es null Gründe, die für eine Wiederwahl von Ackermann sprechen.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  2. #2342
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Basilius Beitrag anzeigen
    Wenn Beat Jans dies nur auch tun würde. Denn auch dieser Politiker ist für mich unwählbar.
    Kein Problem. Du musst ihn ja nicht wählen. Wir haben keine Einheitslisten.

  3. #2343
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.147

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Kein Problem. Du musst ihn ja nicht wählen. Wir haben keine Einheitslisten.
    Aber es wär der feuchte Traum eines jeden SPlers oder SVPlers
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  4. #2344
    Erfahrener Benutzer Avatar von Schwarzbueb
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Schwarzbuebeland
    Beiträge
    1.531

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen

    Ich denke, am ehesten werden die Grünlibralen eine Chance auf einen RR-Sitzgewinn haben, sofern nicht alles beim Alten bleibt. Die Grünen könnten einen Sack Reis aufstellen, er würde durch die SPler brav gewählt, sofern er bav macht, was die SPler wollen. Weil vom Leistungausweis her, gibt es null Gründe, die für eine Wiederwahl von Ackermann sprechen.
    Haben sie doch schon, oder?

  5. #2345
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.147

    Standard

    Kaspar Sutter, SP.

    Was hat er gegen die Spitalfusion gekämpft. Nach dem Sieg, kam kein einziger Vorstoss von ihm, wie man das USB aufstellen könnte, dass es auf die Fallzahlen kommt, um den Status eines Unispitals bzw. A-Spitals zu behalten. Noch schlimmer: die guten Leute werden stärker denn je abgeworben, die Ausschreibung für den dringend benötigten Neubau des maroden Klinikum 2 ist vorerst sistiert. Und was kommt von Sutter und Hofer, die beiden lautesten Fusionsgegnern, welche alles besser wussten: Nichts.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  6. #2346
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.678

    Standard

    Würden Politiker statt Parteien gewählt, wären die nach einem nicht gehaltenen Wahlversprechen genauso schnell wieder wieder weg, wie sie gewählt wurden. Aber es ist nicht nur bequem, via Partei noch ein paar Stimmen abzugreifen, sie schützt den Politiker auch vor den Konsequenzen von nicht gehaltenen Versprechen.

    Personenwahlen statt Parteiwahlen würden zu einer viel aufrichtigeren Politik führen, weil Konsequenzen nicht mehr abgefedert und gefiltert würden.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  7. #2347
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.388

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen

    Die Grünen könnten einen Sack Reis aufstellen, er würde durch die SPler brav gewählt, sofern er bav macht, was die SPler wollen. Weil vom Leistungausweis her, gibt es null Gründe, die für eine Wiederwahl von Ackermann sprechen.
    Und umgekehrt.

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen

    Die Grünen könnten einen Sack Reis aufstellen, er würde durch die SPler brav gewählt, sofern er bav macht, was die SPler wollen. Weil vom Leistungausweis her, gibt es null Gründe, die für eine Wiederwahl von Ackermann sprechen.
    Das spielt keine Rolle.

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen

    Die Grünen könnten einen Sack Reis aufstellen, er würde durch die SPler brav gewählt, sofern er bav macht, was die SPler wollen. Weil vom Leistungausweis her, gibt es null Gründe, die für eine Wiederwahl von Ackermann sprechen.
    Natürlich nicht. Aber wie du oben richtig schreibst: einfach einer linken Partei anzugehören reicht doch völlig.

    Wobei zu sagen ist, dass ihnen das mitte-rechts Lager die Sache mit ihrer Politik auch immer wieder einfach macht. Somit sind sie bis zu einem gewissen Grad auch selber schuld. Da sind die Linken einfach viel cleverer.

  8. #2348
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.325

    Standard

    Das bei weitem grösste politische Verbrechen in der Geschichte Amerikas ist Barak Obama.
    Das hat der amtierende US-Präsident Donald Trump gesagt. Und an seinen Worten wird wohl weltweit niemand zweifeln. Na ja.

  9. #2349
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.678

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Das bei weitem grösste politische Verbrechen in der Geschichte Amerikas ist Barak Obama.
    Das hat der amtierende US-Präsident Donald Trump gesagt. Und an seinen Worten wird wohl weltweit niemand zweifeln. Na ja.
    Diese Schiene kann er nur fahren, so lange er die Bevölkerung polarisieren kann. Irgendwann gehen ihm die Sündenböcke aus oder man wird ihm nicht mehr glauben, falls es nicht vorher schon zum Bürgerkrieg kommt.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  10. #2350
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Das bei weitem grösste politische Verbrechen in der Geschichte Amerikas ist Barak Obama.
    Das hat der amtierende US-Präsident Donald Trump gesagt. Und an seinen Worten wird wohl weltweit niemand zweifeln. Na ja.
    Ich würde Trump sicher in die Liste der grössten Idioten aufnehmen die je diesen Job übernehmen durften. Aber wie schon Reagan ist er in erster Linie der Schauspieler, der von der Politik die in seinem Rücken gemacht wird ablenken darf. Der Unterschied ist: Reagan war zumindest ein schlechter Schauspieler, Trump ist nicht mal das. Selbst schlechte Schauspieler können sich an ihren Text erinnern.

  11. #2351
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.388

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Das bei weitem grösste politische Verbrechen in der Geschichte Amerikas ist Barak Obama.
    Das hat der amtierende US-Präsident Donald Trump gesagt. Und an seinen Worten wird wohl weltweit niemand zweifeln. Na ja.
    Seine Worte? Erstaunlich dass er sich noch den Namen seines Vorgängers erinnern konnte. Oder hat im diesen jemand eingeflüstert?

  12. #2352
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.147

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Ich würde Trump sicher in die Liste der grössten Idioten aufnehmen die je diesen Job übernehmen durften. Aber wie schon Reagan ist er in erster Linie der Schauspieler, der von der Politik die in seinem Rücken gemacht wird ablenken darf. Der Unterschied ist: Reagan war zumindest ein schlechter Schauspieler, Trump ist nicht mal das. Selbst schlechte Schauspieler können sich an ihren Text erinnern.
    Nur kam unter Reagan ein Abrüstungsvertrage mit der damaligen UdSSR zu Stande. Er hatte doch so etwas wie eine Grundvernunft irgendwo. Diese fehlt beim jetzigen Kasperli vollkommen.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  13. #2353
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Nur kam unter Reagan ein Abrüstungsvertrage mit der damaligen UdSSR zu Stande. Er hatte doch so etwas wie eine Grundvernunft irgendwo. Diese fehlt beim jetzigen Kasperli vollkommen.
    Reagan war zuvor auch lange Gouverneur von Kalifornien. Die wichtigste Regel für "Regierung" kannte er: Hör auf deine Experten. Und die waren nun Neoliberal. Die haben eines begriffen: Krieg mit der Sowietunion schadet dem Geschäft nachhaltig. Was rentiert sind die kleinen Konflikte.

  14. #2354
    Erfahrener Benutzer Avatar von basler
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    2.668

    Standard

    i wirf mol dr name pamela rendi-wagner in d rundi (spö)

    ka nitmol gross begründe wieso ich sie weich find. aber wenn i ihri videos und ussage uf facebook teilwiis seh isch sie für mi eifach s vorzeigebild vome falsche und arrogante oppositionspolitiker. Eifach mol alles wo d regierig macht wird schlächt gredet obwohl sies an dr stell vo dr regierig wohrschiinlich würd glich mache...
    Carlos Varela: "Heb di Schlitte du huere Schissdrägg"

  15. #2355
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.147

    Standard

    Zitat Zitat von basler Beitrag anzeigen
    i wirf mol dr name pamela rendi-wagner in d rundi (spö)

    ka nitmol gross begründe wieso ich sie weich find. aber wenn i ihri videos und ussage uf facebook teilwiis seh isch sie für mi eifach s vorzeigebild vome falsche und arrogante oppositionspolitiker. Eifach mol alles wo d regierig macht wird schlächt gredet obwohl sies an dr stell vo dr regierig wohrschiinlich würd glich mache...
    Es ist schon tragisch, da hat die SPÖ eine Ärztin als Vorsitzende und weder sie noch ihre Partei kommt da zur Geltung. Mehr noch zeigt sich, dass die SPÖ eigentlich in SPW (Wien) unbenennt werden müsste, weil die Bundesmusik spielt parteiintern ganz offensichtlich vor allem dort. Aber heimlich sind alle froh, dass sie diesen Job macht, so muss sich keiner der SP-Männer die Hände schmutzig machen in der im Moment doch eher tristen Situation, in der es offensichtlich auch ohne sie im Parlament als "Die Guten" geht, da die Grünen in der Regirung sitzen und das dankbare Feindbild FPÖ v.a. mit sich selber beschäftigt ist.
    Und ja, sie hat die Ausstrahlung einer Frau Ackermann, das kommt noch hinzu...
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  16. #2356
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.325

    Standard

    Wasser predigen und Wein trinken.
    Linke Politiker übertreffen sich immer wieder. Zwar kaum zu glauben, mich wundert es aber nicht:
    https://www.bazonline.ch/sozialdemok...b-205902132155

  17. #2357
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    154

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Wasser predigen und Wein trinken.
    Linke Politiker übertreffen sich immer wieder. Zwar kaum zu glauben, mich wundert es aber nicht:
    https://www.bazonline.ch/sozialdemok...b-205902132155
    Nur linke Politiker? Stimmt: Die Rechten predigen den Wein den sie saufen. Aber nur für sich selbst.
    Geändert von Faniella Diwani (03.07.2020 um 09:40 Uhr)

  18. #2358
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    3.374

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Wasser predigen und Wein trinken.
    Linke Politiker übertreffen sich immer wieder. Zwar kaum zu glauben, mich wundert es aber nicht:
    https://www.bazonline.ch/sozialdemok...b-205902132155
    Lass dad Links weg, dann stimmt es. VielePolitiker wollen das beste, aber nur für sich selber. Egal ob Links, Rechts oder Mitte.

  19. #2359
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.213

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Nur linke Politiker? Stimmt: Die Rechten predigen den Wein den sie saufen. Aber nur für sich selbst.
    Na ja. Rechte Politiker lassen sich z.B. von Kasachstan kaufen, Linke lieber gleich von Russland. Rechte schaffen es wenigstens, sich zu bereichern ohne gleich bei den asozialsten Ländern und Unternehmen (die Zustände bei Tönnies sind seit Jahren bekannt) abzuzocken.

  20. #2360
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.223

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Na ja. Rechte Politiker lassen sich z.B. von Kasachstan kaufen, Linke lieber gleich von Russland. Rechte schaffen es wenigstens, sich zu bereichern ohne gleich bei den asozialsten Ländern und Unternehmen (die Zustände bei Tönnies sind seit Jahren bekannt) abzuzocken.

    Ehm Ibiza-Affäre schon vergessen? Waren das nicht Russen und Rechte??

    Und Trump und die Russen haben auch noch nie gemeinsame Dinge gemacht.

    Und Blocher hat sein Vermögen auch nicht mit Geschäften in China massiv angehäuft.

    Ausserdem Sigmar Gabriel und die SPD sind seit ungefähr 20 Jahren nicht mehr links.
    Geändert von Konter (03.07.2020 um 12:39 Uhr)

  21. #2361
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.678

    Standard

    Die Verstrickung von Wirtschaft und Politik ist ein Problem, dass schon lange nicht mehr nur in einem bestimmten Spektrum der Politik anzusiedeln ist.

    Klar büsst jemand an Glaubwürdigkeit ein, gegen diese Verstrickung zu sein, wenn er sich selbst nicht frei davon halten kann. Aber draus wird kein Argument, für diese Verstrickung zu sein.
    Meine Vision des FCB: Die heterogene Einheit.

  22. #2362
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.147

    Standard

    À propos Blocher.... https://www.aargauerzeitung.ch/schwe...nken-138352476

    Oder auch Klassiker: Gewerkschafter wird als Nationalrat abgewählt, SP Bundesrätin macht ihn zum Post-Verwaltungsrat. Jus-Studentin & Jusolerin rückt in den Nationalrat nach und wird sofort Gewerkschaftssekretärin.

    Ich bezweifle stark, dass bei diesen beiden Fällen alleine die Kompetenz dazu ausschlaggebend war.

    Oder auch gut: SP-Nationalrätin kämpft für Zweitwohnungsinitiative und kauft sich Zweitwohnung kurz vor der Abstimmung.
    Naturschützerin kämpft gegen Ozeanium, sitzt im VR eine Grossaquariums in Lausanne und Ihre Stiftung erhält Geld von Grossaquarium.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  23. #2363
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    7.147

    Standard

    „Die Schweiz habe das Geld nicht verdient“. Ich sag dazu nur: Mimimimimimimi

    Also so tickt Blocher: Wenn man ihm und seinem Willen nicht folgt, wird sanktioniert. Wie nennt man das schon wieder?
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  24. #2364
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.885

    Standard

    Messi Käppeli fyr die 2 Bydräg.
    Ändlig sehn emol alli wie dr Blochi funktioniert.. und do dromit dr ganzi elendi SVP Sumpf.
    Y han no nie verstande und verstoh au im Moment immer no nit worum eifachi aber ehrligi Mensche dere Clique nocherenne..

    Wenn y ganz transparent wurdi üssere, was y vo dere Canaille halte, wär y e gsperrte User und hätti e Dutzend Prozäss an dr Bagge. Also lieber nomol e Schlugg Bandol und Pfrässi halte.

  25. #2365
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    376

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Messi Käppeli fyr die 2 Bydräg.
    Ändlig sehn emol alli wie dr Blochi funktioniert.. und do dromit dr ganzi elendi SVP Sumpf.
    Y han no nie verstande und verstoh au im Moment immer no nit worum eifachi aber ehrligi Mensche dere Clique nocherenne..

    Wenn y ganz transparent wurdi üssere, was y vo dere Canaille halte, wär y e gsperrte User und hätti e Dutzend Prozäss an dr Bagge. Also lieber nomol e Schlugg Bandol und Pfrässi halte.
    Ich au - ohni Awalt eifach d'Frässi halte.
    Manche Leute spüren den Regen. Andere werden einfach nur nass. (Bob Marley)

  26. #2366
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.388

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    ...und do dromit dr ganzi elendi SVP Sumpf.
    Die SVP ist wenigstens die einzige Partei, welche gegen das Rahmenabkommen weibelt. Von Grün bis Blau will man sich ja diesem Moloch nacheifern, auch wenn es bei der FDP noch nicht so zugegeben wird (man könnte ja Stimmen verlieren, siehe ihren grünen Schwenker kurz vor den NR-Wahlen).
    Das sind die Grünen und die SP wenigstens ehrlich und zielen seit den 90ern in die EU-Mitgliedschaft an.

  27. #2367
    Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2020
    Beiträge
    37

    Standard

    Wer sich statt oberflächlichem linkem Empörungsbedürfnis nachzueifern lieber objektiv informieren möchte, dem sei gesagt, dass Blocher nur das fordert, worauf er all die Jahre ohnehin Anspruch hatte, aber jetzt der Meinung ist, dass der Staat nach dem allgemeinen Linksruck das Geld nicht mehr habe sollte. Ohnehin zahl er auch so immer noch mehr Vermögenssteuer als er durch das Ruhegeld als alt Bundesrat bekommt. Kann man sowohl in der AZ als auch NZZ nachlesen.

    Und ja, wenn das Geld jetzt dann umso mehr für Blochers Stiftungen zur Verfügung steht, ist es besser angelegt als wenn es bei irgendwelchen linken NGOs landet, die enormen Schaden anrichten.

    Merkt Euch eins: Die Schweiz wurde nicht das wohlhabendste Land, weil die Linke die Politik dominiert, sondern weil sie immer weit weniger zu sagen hatte und wenn, dann dies auch nur sehr moderat tat. Dass das aber in den letzten Jahren weniger der Fall war als auch schon, das sieht nicht nur Blocher so. Von Westeuropa ganz zu schweigen. Mitteleuropa, also vor allem die Visegrad Staaten (PL, CZ, SK, H) hat nach 1989 genug von linken Bessermenschen Experimenten, die immer meinen, besser zu wissen, was für die Zukunft richtig ist,dies aber mit undemokratischen Mitteln durchsetzen wollen. Deshalb ist dort die Rechte dominant, und auch die Linke einschliesslich der Altkommunisten gegen jede Wahnsinns Multikulti Experimente, von dem schon lange jeder nicht von der political correctness geblendete sieht, dass sie in den Abgrund führt.

    Noch lächerlicher ist es, Blocher Intoleranz vorzuwerfen, der ja nur fordert, was ihm eigentlich zugestanden wäre, während der Linke bereits in ganz Westeuropa politische Verfolgungen befürwortet, die Kritiker mundtot machen oder existenziell vernichten will, und auch diejenigen bekämpft, die sich politisch den von den Linken geächteten gegenüber einfach nur normal fair verhält (z.B. Restaurateure und Hoteliers, die einfach nur politisch neutral bewirten).
    Geändert von Falle (06.07.2020 um 07:53 Uhr)

  28. #2368
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    154

    Standard

    Jahrelang damit zu prahlen auf das Geld zu verzichten um dann rückwirkend einzufordern, ist Betrug an seinen Wählern.

    Ich hab kein Problem damit ihm eine Rente zu bezahlen. Aber eine Forderung über 12 Jahre retour? Forderungen des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber verjähren nach 5 Jahren. Das wollte insbesondere die SVP so. Wäre ich zuständig, hätte ich 5 Jahre ausbezahlt und den Chrigel bis nach Lausanne gehen lassen.
    Geändert von Faniella Diwani (06.07.2020 um 08:30 Uhr)

  29. #2369
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.496

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Jahrelang damit zu prahlen auf das Geld zu verzichten um dann rückwirkend einzufordern, ist Betrug an seinen Wählern.

    Ich hab kein Problem damit ihm eine Rente zu bezahlen. Aber eine Forderung über 12 Jahre retour? Forderungen des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber verjähren nach 5 Jahren. Das wollte insbesondere die SVP so. Wäre ich zuständig, hätte ich 5 Jahre ausbezahlt und den Chrigel bis nach Lausanne gehen lassen.
    EMBOLO <3

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    ... Wenn du 100% vor allem geschützt werden willst kannst du dich gleich nach der Geburt in den Sarg legen und auf dem Tod warten.

  30. #2370
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    1.449

    Standard

    Der Chrigel weiss eben schon, was er macht. Ich gehe davon aus, dass er das erhaltene Geld medienwirksam spenden wird. Er wird sagen, er wolle lieber wissen was mit seinem Geld passiere, als das es der Staat für irgendeinen "Seich" ausgebe. Seine Anhänger werden's prima finden.

Seite 79 von 82 ErsteErste ... 29697778798081 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •