Seite 62 von 65 ErsteErste ... 12526061626364 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.831 bis 1.860 von 1943

Thema: Der lächerlichste Politiker

  1. #1831
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    195

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Warum nicht nach Tunesien?
    Sie hat ja die Flüchtliche vor dem ertrinken gerettet.. also brauchen diese Land... wieso also nicht zurück nach Afrika und das Problem ist gelöst...
    Für wen ist das Problem so gelöst?
    Abgesehen davon: Es steht jedem frei, eine private Hilfsorganisation zu gründen, die die Geretteten dann nach "Afrika" zurückschippert.

  2. #1832
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.083

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Bei allem, was die EU betrifft, hat das Stimmvolk das letzte Wort. Von dem her spielt es keine Rolle, wer in der BV gerade die Mehrheit hat.
    Der 1. Satz ist natürlich richtig, ohne Wenn und Aber. Der Zweite ist dies rein theoretisch gesehen ebenfalls. Praktisch ist es aber so, dass es viele Parteisoldaten gibt, welche die Meinung ihrer eigenen Partei übernehmen. Wenn dann die FDP, SP, Grünen und Grünliberalen für das Rahmenabkommen sind (aus unterschiedlichen Gründen) und die CVP am Ende ebenfalls einschwenkt, dann dürfte es knapper werden als es heute manch einer erwartet.

  3. #1833
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.349

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Nachtrag: Ich verstehe die Haltung von Italien total. Nicht etwa den Salvini, der einfach politisches Kapital daraus macht. Aber die EU lässt Italien mit seinen Problemen alleine, für jeden einzelnen Flüchtling welcher in Italien ankommt muss der italienische Staat bitibäti machen, damit dieser irgendwo unterkommt. Italien hat massive finanzielle Probleme, die stehen mal näher, mal weniger nah am Kollaps. Und die EU lässt Italien mit der Flüchtlingskrise völlig alleine. Das Asylsystem ist installiert, eine Änderung bedürfte der Zustimmung ALLER EU-Mitgliedsstaaten, ein Ding der Unmöglichkeit. Hier zeigt sich dass die EU realpolitisch nichts bewegen kann, selbst im Angesicht einer seit Jahren andauernden humanitären Katastrophe. Die Reglementierung eines Lollipop - wird sofort erledigt. Die Reglementierung der Länge und Biegung einer standartisierten Gemüsegurke - kein Problem. Das fickifacki mit der Schweiz, die Ignoranz gegenüber den politischen Prozessen hier, die Abwertung der Schweizer Börse - alles kein Problem. Aber Menschen, lebende und atmende Geschöpfe vor dem Ersaufen zu bewahren, da findet man seit Jahren keinerlei Konsens.
    Italien hatte damals die Mare Nostrum Mission, bei der sie aktiv Menschen retteten im Mittelmeer. Sie stellten es ein, weil von der EU nicht den Hauch einer Unterstützung kam und sie es alleine stemmen mussten. Danach kamen die Toten. Dass so viele immer noch die gefährliche Reise über das Mittelmeer wagen liegt vielleicht auch daran, dass die Reise durch Libyen und das Leben in deren Lager als noch gefährlicher betrachtet werden muss. Fassen wir es kurz: der EU ist es scheissegal, was in Libyen geschieht und erst recht, dass Leute massenweise im Mittelmeer ertrinken.

    Man kann dazu auch jemand zitieren, der die Misere und all die Machenschaften hautnah erlebt hat und das ganze in einem fast unglaublich daherkommendem Buch niedergeschrieben hat. Es ist die Rede von Yanis Varoufakis. Wirtschaftsprofessor und für kurze Zeit Finanzminister von Griechenland (bis er nicht nur von der EU, sondern auch von den eigenen Leuten verarscht wurde):

    "Europa leidet unter einer ähnlichen gesellschaftlichen Lebenslüge. Die Europäer denken, sie seien auserwählt als Hort des Humanismus: Man glaubt in Europa, unser Erbe der Aufklärung wird uns genuin schützen vor den Pathologien, dem Wahnsinn, den diese Gesellschaft global hervorgebracht hat in den letzten Jahren und der sich anschickt, die Welt tatsächlich zu verwüsten. Doppelmoral und Verlogenheit, die Angst vor dem Fremden und Ungewohnten - und, ja, Armut, Ausbeutung, Herrschaft über andere.
    Die Wahrheit über Europa liegt nicht mehr in der Komfort-Zone. Um die Wahrheit über den jetzigen Zustand der Welt zu erfahren, müssen wir uns unseren Blick nicht in die Ferne richten - es reicht der Blick bis hin zum Mittelmeer, nicht weiter … Die Europäische Union nimmt für sich in Anspruch, die auserwählte Heimat großer Prinzipien und Ansprüche der Zivilisation zu sein, sie verletzt aber jeden Tag ihre eigene Existenzgrundlage der großen Prinzipien. Abertausende sind im Mittelmeer elendig verrreckt - und die, die die EU repräsentieren, sehen ihnen beim Sterben von den Patrouillenbooten aus zu.
    Es ist jetzt die Zeit, unsere Menschlichkeit zu retten - vor diesen Abgründen der Vernichtung, diesem Abyss. Es ist jetzt die Zeit, das Versprechen Europas an sich selbst und die Welt einzulösen. Dieses europäische Projekt muss die Welt in der Realität, nicht nur in den Versprechungen auf einen sozialeren und demokratischen Weg führen, die Gesellschaft zu organisieren.

    <...>

    Das Konzept von einer Demokratie in Europa wurde leider völlig runter reduziert - hin zu einem nur noch pathetischen, wenn auch fühlbaren Akt: der Stimmabgabe. Was wir nun zu tun haben, das ist die Rettung der wahren, der wirklichen Demokratie - in seiner ganzen fantastischen, herrlichen Radikalität. Diese Radikalität - damit meine ich den Glauben an die Idee, dass wir alle als menschliche Wesen gleichberechtigt sind von Natur aus. Den Glauben daran, dass ein jeder von uns die Kraft und die Macht haben muss, über die Zukunft dieser Gesellschaft zu entscheiden - denn es ist unsere Gesellschaft, sie gehört uns! Den Glauben daran, dass jeder von uns das naturgegebene Recht hat auf die eigene Freiheit - frei von der Herrschaft, der Tyrannei der Mächtigen und der Starken.
    Das ist es, warum ich mich selbst als einen "libertären Marxisten" bezeichne. Denn das wichtigste, das es im Leben gibt, das ist die Freiheit. Aber der Wert der Freiheit ist nicht zu erspüren, wenn nicht jeder die Chance hat auf ein Leben in Würde, auf ein erfülltes Leben, ein reiches Leben.
    "
    Geändert von SubComandante (04.07.2019 um 21:52 Uhr)

  4. #1834
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    2.049

    Standard

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    Für wen ist das Problem so gelöst?
    Abgesehen davon: Es steht jedem frei, eine private Hilfsorganisation zu gründen, die die Geretteten dann nach "Afrika" zurückschippert.
    Für Italien und schlussendlich auch für Europa.
    Wenn du am Flughafen kein gültiges Visa hast, wirst du auch wieder auf dem nächsten Flug zurück geschickt. (andere Gründe, gleiches Prinzip)
    EMBOLO <3

    Sometimes by loosing a Battle, you find a new way of winning the war.
    Ich verneige mich vor User Felipe

  5. #1835
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    195

    Standard

    Zitat Zitat von LordTamtam Beitrag anzeigen
    Für Italien und schlussendlich auch für Europa.
    Wenn du am Flughafen kein gültiges Visa hast, wirst du auch wieder auf dem nächsten Flug zurück geschickt. (andere Gründe, gleiches Prinzip)
    Nein. Italien oder Europa hätten vor dem Problem die Augen geschlossen. Aus dem Augen, aus dem Sinn. Ab nach Libyen, wo Flüchtlingslager bombardiert werden.

  6. #1836
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    729

    Standard

    Joss Stone darf, obwohl EU-Bürgerin, nicht in den Iran einreisen.

    Was für ein Operettenregime.

    (Ja, <3 JS)
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Die Welt ist ohne Sprache. Sprachlos würde auch, wer sie verstünde."
    Gustav Landauer, Anarchist und Revolutionär, 1870 - 1919

    "Stell dir vor, es ist möglich und keiner kriegts hin." (Milliarden)

  7. #1837
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Joss Stone darf, obwohl EU-Bürgerin, nicht in den Iran einreisen.

    Was für ein Operettenregime.

    (Ja, <3 JS)
    Das ist doch ganz klar im Zusammenhang mit der Beschlagnahmung eines Öltankers bei Gibraltar (unter britischem Protektorat), dessen Öl für Syrien und den Iran bestimmt war. Darauf folgte die Einreisesperre für Joss Stone.

  8. #1838
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Abbottabad, Pakistan
    Beiträge
    1.138

    Standard

    Es ist wieder ein Schiff mit geretten Flüchtlingen im Mittelmeer unterwegs, die "Alan Kurdi" aus einer deutschen Reederei und möchte auf Lampedusa anlegen. Deutschland hat signalisiert die Flüchtlinge aufzunehmen.
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  9. #1839
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.231

    Standard

    Von Grund auf hat niemand etwas dagegen, Fluechtlinge bei uns aufzunehmen. Nur ist es ein Fass ohne Boden. 700 Millionen Menschen leben in Europa. Und mehr als eine Milliarde Afrikaner, die sich noch immer tuechtig vermehren, wuerden am liebsten zu uns kommen und auf unsere Kosten leben. Immer mehr Gemeinden in der Schweiz kommen finanziell in Schieflage, weil sie von den Sozialbehoerden den Befehl erhalten, viel Steuergeld fuer diese Menschen auszugeben. In Basel bezahlen unterdessen 1/4 der Haushalte keine Steuern. Dafuer wird die arbeitende Bevoelkerung zur Kasse gebeten. In vielen Basler Schulen sind die Schweizer Kinder in der Minderheit. Nein, nicht nur in der Minderheit, sondern in einer kleinen Minderheit und dem Diktat der Nichtschweizer unterworfen.
    Unsere rotgruenen Politiker finden das natuerlich toll. Diesen Fluechtlingen wollen sie den CH-Pass geben, so haben sie bei den naechsten Wahlen sichere Stimmen und koennen ihre Macht zementieren. Aber es ist ganz logisch, dass es in der Bevoelkerung Stimmen gibt, die sich gegen diesen Menschenimport wehren. Rotgruene Stimmen machen nicht lange Federlesen und betiteln die Kritiker ihrer Menschenschlepper-Aktivitaeten als Nazis, weil es eben an Argumenten fehlt. Mit dem Nazi-Vorwurf meint Rotgruen, man koenne alle normale denkenden Menschen zum Schweigen bringen. Manchmal hilft man nach, in dem man unliebsame Menschen von Schlaegertrupps bearbeiten laesst und wundert sich dann, wenn es Racheakte gibt.
    Seit Italien offiziell keine Fluechtlinge mehr legal einreisen laesst, hat sich die Zahl der im Mittelmehr ertrinkenden Fluechtlinge um 3/4 verkleinert. Das wird bald aendern. Das rotgruene Deutschland wird weiterhin Menschenschlepper-Schiffe losschicken, um moeglichst viele Afrikaner abzuholen. Die werden wieder in See stechen um von den rotgruenen Deutschen abgeholt zu werden. Das wird die Anzahl Toter massiv ansteigen lassen. Dann wird das rotgruene Deutschland ihren politischen Gegnern die Schuld zuweisen, mit dem Applaus von einigen Schweizer Politikern, deren Namen jeder kennt.

    In Japan, Suedkorea, Taiwan, China und neuerdings in Vietnam steigt der Lebensstandard, weil die Leute fleissig arbeiten. Geht nicht von heute auf Morgen, es braucht Jahrzehnte. Das waere etwas fuer Afrika, statt in Massen auszuwanderen und im neuen Land zu schmarotzen. Bleibt aber ein frommer Wunsch, weil Rotgruen die Ankunft weiterer hunderten von Millionen Afrikanern mit allen legalen und illegalen Mitteln foerdert.

  10. #1840
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    die sich gegen diesen Menschenimport wehren.
    Im Fachjargon auch Bevölkerungsaustausch genannt

  11. #1841
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    in dr Wüeschti
    Beiträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    (....)
    Unsere rotgruenen Politiker finden das natuerlich toll. Diesen Fluechtlingen wollen sie den CH-Pass geben, so haben sie bei den naechsten Wahlen sichere Stimmen und koennen ihre Macht zementieren. Aber es ist ganz logisch, dass es in der Bevoelkerung Stimmen gibt, die sich gegen diesen Menschenimport wehren. Rotgruene Stimmen machen nicht lange Federlesen und betiteln die Kritiker ihrer Menschenschlepper-Aktivitaeten als Nazis, weil es eben an Argumenten fehlt. Mit dem Nazi-Vorwurf meint Rotgruen, man koenne alle normale denkenden Menschen zum Schweigen bringen. Manchmal hilft man nach, in dem man unliebsame Menschen von Schlaegertrupps bearbeiten laesst und wundert sich dann, wenn es Racheakte gibt.

    Seit Italien offiziell keine Fluechtlinge mehr legal einreisen laesst, hat sich die Zahl der im Mittelmehr ertrinkenden Fluechtlinge um 3/4 verkleinert. Das wird bald aendern. Das rotgruene Deutschland wird weiterhin Menschenschlepper-Schiffe losschicken, um moeglichst viele Afrikaner abzuholen. Die werden wieder in See stechen um von den rotgruenen Deutschen abgeholt zu werden. Das wird die Anzahl Toter massiv ansteigen lassen. Dann wird das rotgruene Deutschland ihren politischen Gegnern die Schuld zuweisen, mit dem Applaus von einigen Schweizer Politikern, deren Namen jeder kennt.
    (...)
    Soviel Bullshit in ein paar Zeilen hätte nicht einmal Goebbels fertig gebracht!
    Wow so viel Hass und Menschenverachtung und drecksbraune Gesinnung, Du kannst wirklich stolz auf Dich sein!
    Als normaldekend will sich so einer bezeichnen, kranker Geist nenne ich sowas.
    Hat mal ein Stark-Pigmentierter Deine Alte/(n) genagelt, oder was?
    Hab schon viel Müll in letzter Zeit gelesen, eher überflogen, aber Du, Du topst alles! Gratuliere!

    I hope you step on a lego, every step ya take!

    P.S. Racheakte wie abknallen meinst wohl und die 3/4 sind wohl von Breitbart. *thumb up*

  12. #1842
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    Soviel Bullshit in ein paar Zeilen hätte nicht einmal Goebbels fertig gebracht!
    Schade kommst Du mit der Nazi-Keule, schreibt er doch genau das auch in seinem Posting und diese Nazi-Vergleiche sind doch wirklich nicht haltbar. All jene die vorschnell mit dem NS-Vergleich kommen, sollen sich doch kurz schnell vor Augen führen, was Hitler-Deutschland an Verbrechen an der Menschlichkeit verübt hat. Da kommt heute nur der IS heran und diese Vergleiche sind der Diskussion nicht förderlich, da völlig überrissen und haltlos.

    Und wohin diese schnelle Verurteilung hinführt, sehen wir allüberall in Europa, sehr gut auch in D, wo die AFD kometenhaft in allen Ländern in die Gemeinden gewählt wird. Nazi-Beschuldigungen bringen nichts, gar rein nichts. Im Gegenteil
    Geändert von Taratonga (06.07.2019 um 14:30 Uhr)

  13. #1843
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tsunami
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    5.083

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Schade kommst Du mit der Nazi-Keule, schreibt er doch genau das auch in seinem Posting und diese Nazi-Vergleiche sind doch wirklich nicht haltbar. All jene die vorschnell mit dem NS-Vergleich kommen, sollen sich doch kurz schnell vor Augen führen, was Hitler-Deutschland an Verbrechen an der Menschlichkeit verübt hat. Da kommt heute nur der IS heran und diese Vergleiche sind der Diskussion nicht förderlich, da völlig überrissen und haltlos.
    Ist bei diesem User üblich. Alles, was rechts des Linksextremismus liegt, ist für ihn ein Nazi. Siehe im Hass-Thread .

  14. #1844
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Zitat Zitat von Tsunami Beitrag anzeigen
    Ist bei diesem User üblich. Alles, was rechts des Linksextremismus liegt, ist für ihn ein Nazi. Siehe im Hass-Thread .
    Vor 14 Jahren registriert und erst 16 Postings. Welcher alteingesessne User versteckt sich wohl dahinter?

  15. #1845
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.349

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Schade kommst Du mit der Nazi-Keule, schreibt er doch genau das auch in seinem Posting und diese Nazi-Vergleiche sind doch wirklich nicht haltbar. All jene die vorschnell mit dem NS-Vergleich kommen, sollen sich doch kurz schnell vor Augen führen, was Hitler-Deutschland an Verbrechen an der Menschlichkeit verübt hat. Da kommt heute nur der IS heran und diese Vergleiche sind der Diskussion nicht förderlich, da völlig überrissen und haltlos.

    Und wohin diese schnelle Verurteilung hinführt, sehen wir allüberall in Europa, sehr gut auch in D, wo die AFD kometenhaft in allen Ländern in die Gemeinden gewählt wird. Nazi-Beschuldigungen bringen nichts, gar rein nichts. Im Gegenteil
    Pauschale Nazi-Vergleiche sind ein no-go. Ausser vielleicht bei Höcke, der als Landolf Ladig in NPD-Blätter schrieb und eine Nationalsozialistische Gesinnung hat. Der Göbbels-Vergleich passt insofern, dass absichtlich Unwahrheiten immer wieder wiederholt werden. Rotgrünes Deutschland? Dafuq? Ich habe nicht drauf geantwortet, weil es nicht wert ist, auf soviel geballte Menschenverachtung überhaupt einzugehen. Trotzdem noch das Zitat zweier Sätze:

    "Und mehr als eine Milliarde Afrikaner, die sich noch immer tuechtig vermehren, wuerden am liebsten zu uns kommen und auf unsere Kosten leben." - "Das waere etwas fuer Afrika, statt in Massen auszuwanderen und im neuen Land zu schmarotzen."

    Ich finde solche Aussagen im Anbetracht der Lage zum kotzen.

  16. #1846
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    553

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Von Grund auf hat niemand etwas dagegen, Fluechtlinge bei uns aufzunehmen. Nur ist es ein Fass ohne Boden. 700 Millionen Menschen leben in Europa. Und mehr als eine Milliarde Afrikaner, die sich noch immer tuechtig vermehren, wuerden am liebsten zu uns kommen und auf unsere Kosten leben. Immer mehr Gemeinden in der Schweiz kommen finanziell in Schieflage, weil sie von den Sozialbehoerden den Befehl erhalten, viel Steuergeld fuer diese Menschen auszugeben. In Basel bezahlen unterdessen 1/4 der Haushalte keine Steuern. Dafuer wird die arbeitende Bevoelkerung zur Kasse gebeten. In vielen Basler Schulen sind die Schweizer Kinder in der Minderheit. Nein, nicht nur in der Minderheit, sondern in einer kleinen Minderheit und dem Diktat der Nichtschweizer unterworfen.
    Unsere rotgruenen Politiker finden das natuerlich toll. Diesen Fluechtlingen wollen sie den CH-Pass geben, so haben sie bei den naechsten Wahlen sichere Stimmen und koennen ihre Macht zementieren. Aber es ist ganz logisch, dass es in der Bevoelkerung Stimmen gibt, die sich gegen diesen Menschenimport wehren. Rotgruene Stimmen machen nicht lange Federlesen und betiteln die Kritiker ihrer Menschenschlepper-Aktivitaeten als Nazis, weil es eben an Argumenten fehlt. Mit dem Nazi-Vorwurf meint Rotgruen, man koenne alle normale denkenden Menschen zum Schweigen bringen. Manchmal hilft man nach, in dem man unliebsame Menschen von Schlaegertrupps bearbeiten laesst und wundert sich dann, wenn es Racheakte gibt.
    Seit Italien offiziell keine Fluechtlinge mehr legal einreisen laesst, hat sich die Zahl der im Mittelmehr ertrinkenden Fluechtlinge um 3/4 verkleinert. Das wird bald aendern. Das rotgruene Deutschland wird weiterhin Menschenschlepper-Schiffe losschicken, um moeglichst viele Afrikaner abzuholen. Die werden wieder in See stechen um von den rotgruenen Deutschen abgeholt zu werden. Das wird die Anzahl Toter massiv ansteigen lassen. Dann wird das rotgruene Deutschland ihren politischen Gegnern die Schuld zuweisen, mit dem Applaus von einigen Schweizer Politikern, deren Namen jeder kennt.

    In Japan, Suedkorea, Taiwan, China und neuerdings in Vietnam steigt der Lebensstandard, weil die Leute fleissig arbeiten. Geht nicht von heute auf Morgen, es braucht Jahrzehnte. Das waere etwas fuer Afrika, statt in Massen auszuwanderen und im neuen Land zu schmarotzen. Bleibt aber ein frommer Wunsch, weil Rotgruen die Ankunft weiterer hunderten von Millionen Afrikanern mit allen legalen und illegalen Mitteln foerdert.
    Genau, wir sind die wahren Opfer, jetzt hab ich es auch begriffen! Unser ach so Reiches, schönes, durch ehrliche Arbeit entstandene Europa ist durch diese Migration bedroht.
    Ich sehe das halt wie bei der Physik: bei kommunizierenden Gefässen strebt jedes nach dem Ausgleich ( ja, Kapillaren mal ausgenommenen). Es geht immer um Druckausgleich, die Frage ist doch, was kommt uns langfristig teurer zu stehen, die immer dickeren Wände um den Druckausgleich zu verhindern oder lassen wir den Druckausgleich ein Stück weit zu.
    Verursacht haben wir diesen sowieso zum grossen Teil selber. Früher Ausbeutung der Kolonien, Verursacher von Stellvertreterkriegen, Förderung von lokalen Konflikten damit sich die Parteien „da unten“ gegenseitig schwächen. Heute bremsen unsere Weltkonzerne deren Entwicklung, um sich nicht mit noch mehr Konkurrenz auseinander setzen zu müssen. Und die hohe Wertschöpfung wollen wir auch nicht sonstwohin auslagern, logisch.
    Es begeistert mich auch nicht wie sich die Sache entwickelt, aber wir baden aus was uns wohlhabend werden liess.
    Ist nur meine Meinung.
    Geändert von badandugly (06.07.2019 um 15:32 Uhr)
    Fussball ist ein Spiel, das uns erfreuen sollte! Es darf nie als Vorwand missbraucht werden, um, Straftaten zu begehen oder Mitmenschen schlecht zu behandeln.

  17. #1847
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Ausser vielleicht bei Höcke (....)
    Dass es in der AFD effektiv tiefbraune Rechte wie den Höcke gibt, konnte man in den vergangenen 2 Jahren schonungslos beobachten. (Ehrlich gesagt hat mich das überrascht, sah ich die AFD in ihren Anfängen nicht als braunen (polit)-Mob, sondern als zusammengewürfelte Protestbewegung gegen die unkontrollierte Einwanderung und die Sylvester-Übergriffe von jungen Männern aus arabischen Staaten in mehreren deutschen Städten.

  18. #1848
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.349

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Dass es in der AFD effektiv tiefbraune Rechte wie den Höcke gibt, konnte man in den vergangenen 2 Jahren schonungslos beobachten. (Ehrlich gesagt hat mich das überrascht, sah ich die AFD in ihren Anfängen nicht als braunen (polit)-Mob, sondern als zusammengewürfelte Protestbewegung gegen die unkontrollierte Einwanderung und die Sylvester-Übergriffe von jungen Männern aus arabischen Staaten in mehreren deutschen Städten.
    Die AfD kam vorallem hoch wegen Ostdeutschland. Die Wiedervereinigung hat nie wirklich stattgefunden. Stattdessen gab es nach der Wende der Ausverkauf Ostdeutschlands. Inzwischen bestehen die Führungsriegen von Unternehmen in Ostdeutschland fast ausschliesslich aus Wessies. Wenn man nicht mehr zur Gemeinschaft gehört oder nie dazugehörte, gelten auch deren Regeln nicht mehr. Es ist dann nicht mehr verpönt, Ausländerfeindlich zu sein. Denn, derjenige, der dann den Finger zeigt, zu dessen Gesellschaft gehört man schon lange nicht mehr. Die AfD hat dieses Vakuum aufgesogen, es war niemand anderes da. Und die Medien helfen mit. Ein AfD Politiker kann eine Gedenkstätte als Schandmal der Geschichte brandmarken, ein anderer bezeichnet die Zeit der Nazi-Diktatur als Fliegenschiss der Geschichte. Die Medien werden sich drauf stürzen. Wichtig bei dem ganzen ist ein kleiner Trick. Wenn alle am durchdrehen sind danach, muss man nur seine Aussagen relativieren. Job done. Volle Aufmerksamkeit erreicht. Und zu den Medien. In Dresden gibt es Montagsdemos. Wochenlange Diskussionssendungen im TV. Eine viel grössere Anzahl Menschen geht regelmässig wegen des Klimas auf die Strasse? Fast schon eine Randnotiz in den Nachrichten. Es wäre jetzt fast schon bösartig, den Medien eine Förderung von Divide et impera vorzuwerfen ... aber ja ... es ist wie es ist.

  19. #1849
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.788

    Standard

    Fakt ist, Migration und Flüchtlingswesen wird u.a. von Ländern wie Deutschland massiv vermischt. Das hilft nicht.

    Fakt ist, Europa kann nicht alle Afrikaner als Migranten nach Europa lassen, um ihnen ein "besseres" Leben zu ermöglichen. Die Bedingungen für Migration sind eigentlich klar.

    Fakt ist, Menschen die Hilfe brauchen und Flüchtlingsbedingungen erfüllen haben keinen sicheren Fluchtweg und müssen sich auf die Schlepper einlassen. Das ist eine Schande!

    Fakt ist, der Westen trägt grosse Schuld an der Lage Afrikas. Z.B. dass es denen die keinen Flüchtlingsstatus haben schlecht geht. Man kann also auch nicht einfach nur die tatsächlichen Flüchtlinge beachten wollen und vor dem Rest die Augen verschliessen. Da kommt dann wiederum mein zweiter Absatz ins Spiel.

    Fakt ist, das Problem ist gross. Weder die linke noch die rechte Haltung tragen auch nur in kleinster Weise zur Problemlösung bei.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  20. #1850
    Erfahrener Benutzer Avatar von Fenta
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    5.511

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Schade kommst Du mit der Nazi-Keule, schreibt er doch genau das auch in seinem Posting und diese Nazi-Vergleiche sind doch wirklich nicht haltbar. All jene die vorschnell mit dem NS-Vergleich kommen, sollen sich doch kurz schnell vor Augen führen, was Hitler-Deutschland an Verbrechen an der Menschlichkeit verübt hat. Da kommt heute nur der IS heran und diese Vergleiche sind der Diskussion nicht förderlich, da völlig überrissen und haltlos.

    Und wohin diese schnelle Verurteilung hinführt, sehen wir allüberall in Europa, sehr gut auch in D, wo die AFD kometenhaft in allen Ländern in die Gemeinden gewählt wird. Nazi-Beschuldigungen bringen nichts, gar rein nichts. Im Gegenteil
    Der amerikanische Krieg gegen den Terror hat mindestens 500.000 Tote gekostet!

  21. #1851
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.788

    Standard

    Zitat Zitat von Fenta Beitrag anzeigen
    Der amerikanische Krieg gegen den Terror hat mindestens 500.000 Tote gekostet!
    Quelle? Ein Ami-Verschwörungstheoretiker?
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  22. #1852
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.349

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Quelle? Ein Ami-Verschwörungstheoretiker?
    Nimmt man alleine den letzten Irak-Krieg als Krieg gegen den Terror, dann kommt man leicht auf solche Zahlen. Die Comedy Show von Colin Powell bezüglich Chemischer und Biologischer Waffen im Irak war der Auslöser.

  23. #1853
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Zitat Zitat von Fenta Beitrag anzeigen
    Der amerikanische Krieg gegen den Terror hat mindestens 500.000 Tote gekostet!
    Und wieviele vorsätzlich Gekillte sind, waren und werden es beim IS? Und wieviele mussten wegen des IS ihre Heimat verlassen? Bist Du ein Freund dieser Barbaren? Ich bin ja wahrlich kein Ami-Symphatisant, aber jeder der beim Thema IS kontert mit „ja, aber“, hat schon verloren

  24. #1854
    Erfahrener Benutzer Avatar von Fenta
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    5.511

    Standard

    Ohne diese sinnlosen Angriffskriege der USA mit Beteiligung von europäischen Staaten gäbe es wahrscheinlich keinen IS.
    Und nein, ich bin kein Freund dieser Barbaren. Btw jeder der beim Thema IS nicht kontert mit "ja, aber" hat nichts kapiert...

  25. #1855
    Erfahrener Benutzer Avatar von Misterargus
    Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    1.577

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Vor 14 Jahren registriert und erst 16 Postings. Welcher alteingesessne User versteckt sich wohl dahinter?
    ein linker Schläger, vermummt am 1.Mai in der Freien Schaufenster einschlagen...

  26. #1856
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Zitat Zitat von Fenta Beitrag anzeigen
    Ohne diese sinnlosen Angriffskriege der USA mit Beteiligung von europäischen Staaten gäbe es wahrscheinlich keinen IS.
    Und nein, ich bin kein Freund dieser Barbaren. Btw jeder der beim Thema IS nicht kontert mit "ja, aber" hat nichts kapiert...
    Okay, da hast Du natürlich zu 200% Recht. Der IS ist erst durch den Einmarsch der USA in den Irak entstanden

  27. #1857
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.349

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Okay, da hast Du natürlich zu 200% Recht. Der IS ist erst durch den Einmarsch der USA in den Irak entstanden
    Viele Soldaten der Irakischen Armee sind nach dem Krieg zum IS gewechselt.

  28. #1858
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.231

    Standard

    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    Soviel Bullshit in ein paar Zeilen hätte nicht einmal Goebbels fertig gebracht!
    Wow so viel Hass und Menschenverachtung und drecksbraune Gesinnung, Du kannst wirklich stolz auf Dich sein!
    Als normaldekend will sich so einer bezeichnen, kranker Geist nenne ich sowas.
    Hat mal ein Stark-Pigmentierter Deine Alte/(n) genagelt, oder was?
    Hab schon viel Müll in letzter Zeit gelesen, eher überflogen, aber Du, Du topst alles! Gratuliere!

    I hope you step on a lego, every step ya take!

    P.S. Racheakte wie abknallen meinst wohl und die 3/4 sind wohl von Breitbart. *thumb up*
    Nichts als rotgrünes Geschwafel. Man hat keine Argumente wenn man mit der Wahrheit konfrontiert wird und redet nur noch von Nazis, die eigentlich mit dieser Sache nichts zu tun haben. Was für ein widerliches Bild der realen Lage. Keine einzige Aussage, um meine Mitteilung zu kontern, nur frustrierte Phrasendrescherei.

  29. #1859
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    321

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Nichts als rotgrünes Geschwafel. Man hat keine Argumente wenn man mit der Wahrheit konfrontiert wird und redet nur noch von Nazis, die eigentlich mit dieser Sache nichts zu tun haben. Was für ein widerliches Bild der realen Lage. Keine einzige Aussage, um meine Mitteilung zu kontern, nur frustrierte Phrasendrescherei.
    Hab ich mir auch gedacht bei diesem linken Frust Posting

  30. #1860
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    125

    Standard

    Die EU hat bei der Migration versagt. Anders lässt es sich nicht ausdrücken. Wie wäre es mit anderen Ansätzen?
    - Die EU-Staaten einigen sich auf verbindliche Verteilschlüssel
    - Die EU betreibt selbst Auffanglager in Nordafrika, im nahen Osten oder woauchimmernötig (besser als die Camps in Libyen ist das noch lange)
    - In diesen Camps wird dafür gesorgt das die "Insassen" eine Zukunft haben. D.h. man lässt sie nicht nur rumhängen sondern investiert in Berufsbildung etc. (Entweder in Berufe die wir bei uns brauchen oder in Berufe die sie nach der Rückkehr brauchen können.)
    - Es werden regelmässig Lotterien (analog "Green Card") durchgeführt. Dabei wird bestimmt wer in die EU kommt und wohin es geht.

    Vorteile:
    - Wir trocknen den Schleppermafia den Markt aus.
    - Wir entlasten die Grenzländer
    - Wir haben die Kontrolle

Seite 62 von 65 ErsteErste ... 12526061626364 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •