Seite 68 von 71 ErsteErste ... 18586667686970 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.011 bis 2.040 von 2120

Thema: Der lächerlichste Politiker

  1. #2011
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    226

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Nun, er wurde ja nicht vom Volk gewählt, sondern übernahm das Amt als Premierminister von Theresa May, nachdem er "Parteipräsi" der Conservative Party wurde. Scheiss System...
    Jau, aber auch die Konservativen hätten doch ein Gehirn...
    Naja, überall operieren die im postfaktischen Modus, da kann wohl alles mögliche an die Spitze gespült werden, mit einer gewissen Präferenz für hässliche Fratzen mit beschissenen, blonden Frisuren.

  2. #2012
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.386

    Standard

    Wird wohl in der kürzesten Amtszeit eines Premier enden. Der macht wirklich alles falsch, was man falsch machen kann. Ich glaube, sein Hauptmotiv ist schlicht Befriedigung seines Egos und endlich mal als Premier vorne stehen zu können. Schlussendlich lenkt auch die Brexit-Frage vom Grundsätzlichen ab: die EU braucht eine Totalreform hin zu einer wirklich demokratisch geführten Europäischen Union. Ohne Bindung wegen des Euros wären ein paar südliche Länder schon lange raus.

  3. #2013
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.806

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Wird wohl in der kürzesten Amtszeit eines Premier enden. Der macht wirklich alles falsch, was man falsch machen kann. Ich glaube, sein Hauptmotiv ist schlicht Befriedigung seines Egos und endlich mal als Premier vorne stehen zu können. Schlussendlich lenkt auch die Brexit-Frage vom Grundsätzlichen ab: die EU braucht eine Totalreform hin zu einer wirklich demokratisch geführten Europäischen Union. Ohne Bindung wegen des Euros wären ein paar südliche Länder schon lange raus.
    Bindung wegen des Euros?
    Es ist eine komplette Bindung. Der Brexit und das Rahmenabkommen zeigen, man ist dort gefangen und hat keine Chance auf kleinsten Verhandlungsspielraum.
    Zudem werden Rechte und Demokratie der einzelnen Länder mit Füssen getreten, wie man bei der Erpressung mit dem Rahmenabkommen sieht.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  4. #2014
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.386

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Bindung wegen des Euros?
    Es ist eine komplette Bindung. Der Brexit und das Rahmenabkommen zeigen, man ist dort gefangen und hat keine Chance auf kleinsten Verhandlungsspielraum.
    Zudem werden Rechte und Demokratie der einzelnen Länder mit Füssen getreten, wie man bei der Erpressung mit dem Rahmenabkommen sieht.
    Du hast mich falsch verstanden oder ich habe mich nicht klar ausgedrückt. Die Existenz des Euros lässt ein Verlassen der EU nicht zu. Den Länder würde es nach ein paar Jahren jeweils sogar besser gehen, wenn die alte Währung zurück ist und sie die Kontrolle darüber wieder haben. Wenn das verschuldete Griechenland Adios sagt, dann hat die EU und vorallem deren Banken ein Problem. Etwas offtopic - die Lektüre von Varoufakis über die Zeit als Finanzminister ist es Wert sie zu lesen. Wenn man Schäuble auf seinem Rollstuhl sieht, denkt man sich nur: wo ist die Katze?

    Das Rahmenabkommen ist in der jetzigen Form gescheitert. Ich kenne leider die Details des letzten Brexit Deals nicht. Aber kann mir gut vorstellen, dass das Scheitern nebst den politischen Kämpfen auch am Inhalt liegt. Aber lasse mich gerne eines Besseren belehren. Und wegen EU Parlament. Der rechtmässig gewählte Spanier Puigdemont darf nicht im EU Parlament sitzen. Er sitzt im Exil in Belgien wegen eines Haftbefehls wegen der Unabhängigkeitsgeschichte. Demokratisch fragwürdig.

  5. #2015
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.471

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Wird wohl in der kürzesten Amtszeit eines Premier enden. Der macht wirklich alles falsch, was man falsch machen kann. Ich glaube, sein Hauptmotiv ist schlicht Befriedigung seines Egos und endlich mal als Premier vorne stehen zu können. Schlussendlich lenkt auch die Brexit-Frage vom Grundsätzlichen ab: die EU braucht eine Totalreform hin zu einer wirklich demokratisch geführten Europäischen Union. Ohne Bindung wegen des Euros wären ein paar südliche Länder schon lange raus.
    Falls du mit "wirklich demokratisch" direkte Demokratie meinst.. das wird kaum passieren, weil dann nur noch die Deutschen, die Franzosen und die Belgier mitmachen würden. Die anderen würden - wie du auch schreibst - wohl mittelfristig auschecken.
    Ich denke, der totale Rückbau wäre besser als eine Totalreform. Eine Währungsunion ohne einheitliche Fiskalpolitik kann nicht funktionieren und hat u.a. dazu geführt, dass sich die Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedstaaten in sehr unterschiedliche Richtungen entwickelt hat. Starke Länder wie Deutschland werden aber (verständlicherweise) nie ihre Steuerhoheit nach Brüssel delegieren. Ergo wird es eine politische Union à la USA auch nicht geben.

    Ich schätze an Johnson, dass er mit aller Macht den Brexit vorantreiben will, denn sollte UK nach dem Austritt wieder auf die Füsse fallen und erfolgreich sein, könnte ein Leuchtturm Effekt eintreten und die Union weiter erodieren. Das wäre gut für die Schweiz, da sie von einer mächtigen EU ohne Ende am Gängelband geführt werden wird. Denn das Rechtsempfinden der EU ist klar: Power rules.

    Das Gegenmodell ist der von der SVP propagierte Isolationismus, nach dem Motto: Ihr könnt uns mal. Sie führt damit die Schweiz mittelfristig in die EU, weil die durch einen Alleingang verursachten Nachteile irgendwann einen Beitritt mehrheitsfähig machen werden. Das Fressen kommt vor der Moral - das gilt nirgends mehr als in der CH. Sobald sich die Erwerbslosenquote jener der Gesamt-EU annähert, wird die Stimmung kippen.

  6. #2016
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.471

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Den Länder würde es nach ein paar Jahren jeweils sogar besser gehen, wenn die alte Währung zurück ist und sie die Kontrolle darüber wieder haben.
    Davon bin ich überzeugt.

  7. #2017
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.386

    Standard

    Köppel versucht offensichtlich, Weidel-Style in der Schweiz einzuführen:

    https://www.bazonline.ch/news/standa...story/24882143

    Glashaus.

  8. #2018
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.386

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Falls du mit "wirklich demokratisch" direkte Demokratie meinst.. das wird kaum passieren, weil dann nur noch die Deutschen, die Franzosen und die Belgier mitmachen würden. Die anderen würden - wie du auch schreibst - wohl mittelfristig auschecken.
    Ich denke, der totale Rückbau wäre besser als eine Totalreform. Eine Währungsunion ohne einheitliche Fiskalpolitik kann nicht funktionieren und hat u.a. dazu geführt, dass sich die Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedstaaten in sehr unterschiedliche Richtungen entwickelt hat. Starke Länder wie Deutschland werden aber (verständlicherweise) nie ihre Steuerhoheit nach Brüssel delegieren. Ergo wird es eine politische Union à la USA auch nicht geben.

    Ich schätze an Johnson, dass er mit aller Macht den Brexit vorantreiben will, denn sollte UK nach dem Austritt wieder auf die Füsse fallen und erfolgreich sein, könnte ein Leuchtturm Effekt eintreten und die Union weiter erodieren. Das wäre gut für die Schweiz, da sie von einer mächtigen EU ohne Ende am Gängelband geführt werden wird. Denn das Rechtsempfinden der EU ist klar: Power rules.

    Das Gegenmodell ist der von der SVP propagierte Isolationismus, nach dem Motto: Ihr könnt uns mal. Sie führt damit die Schweiz mittelfristig in die EU, weil die durch einen Alleingang verursachten Nachteile irgendwann einen Beitritt mehrheitsfähig machen werden. Das Fressen kommt vor der Moral - das gilt nirgends mehr als in der CH. Sobald sich die Erwerbslosenquote jener der Gesamt-EU annähert, wird die Stimmung kippen.
    Ich meine nicht mal direkte Demokratie. Sondern einfach eine, wo ein Parlament wirklich was zu sagen hat. Das Parlament sollte bestimmen können. Das mit der Währungsunion ohne einheitliche Fiskalpolitik ist ein Problem. Und wenn dann noch ein Land mit Niedriglohnpolitik arbeitet, dann haben andere Länder ein schweres Problem.

    Das Problem mit dem Brexit ist halt der momentane Zustand der Politik. Sind die aktuellen Politiker wirklich in der Lage, das Land gut aus der Brexit Sache danach zu manövrieren?

    Genau richtig. Die SVP, sollte sie denn nochmals Erfolg in Abstimmungen haben, wird uns mittelfristig in die EU führen. Das wollen eigentlich nur wenige.

  9. #2019
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.940

    Standard

    Impeachement die 35.te.... diesmal mit etwas mehr Fleisch am Knochen und daher jetzt auch die Einleitung des Verfahrens. Wenn man bedenkt, dass nicht wenige hochrangige Politiker über viel geringfügerige "Vorfälle" gestolpert sind, die ihnen schlussendlich das Genick gebrochen haben, dann müsste dieses Arschloch jetzt definitiv aus dem Amt gejagt werden können.

    Aber wie dumm muss dieser Mensch sein, weiss er doch, dass jedes Telefonat eines US-Präsidenten aufgezeichnet wird, von unzähligen Mitarbeitern gelesen etc. Er ist sich in seiner Machtbesoffenheit dermassen sicher, dass ihm keiner etwas kann, dass ihm diese arschkalte Gleichgültigkeit hoffentlich den politischen Todesstoss gibt.

    https://www.spiegel.de/politik/ausla...a-1288467.html

  10. #2020
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    312

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Impeachement die 35.te.... diesmal mit etwas mehr Fleisch am Knochen und daher jetzt auch die Einleitung des Verfahrens. Wenn man bedenkt, dass nicht wenige hochrangige Politiker über viel geringfügerige "Vorfälle" gestolpert sind, die ihnen schlussendlich das Genick gebrochen haben, dann müsste dieses Arschloch jetzt definitiv aus dem Amt gejagt werden können.

    Aber wie dumm muss dieser Mensch sein, weiss er doch, dass jedes Telefonat eines US-Präsidenten aufgezeichnet wird, von unzähligen Mitarbeitern gelesen etc. Er ist sich in seiner Machtbesoffenheit dermassen sicher, dass ihm keiner etwas kann, dass ihm diese arschkalte Gleichgültigkeit hoffentlich den politischen Todesstoss gibt.

    https://www.spiegel.de/politik/ausla...a-1288467.html
    Und ich hoffe inständig dass dieses Impeachment nicht durchkommt. Trump ist ein Vollidiot, aber er ist kein Extremist. Muss der Präsident zurücktreten gibt es keineswegs Neuwahlen, der Vizepräsident wird übernehmen. Das wäre dann Mike Pence, dieser evangelikale Extremist aus Indiana. Kein LBGT, keine Frauenrechte. Klima ist Gottes Werk, Kreationisus for the Win, Intelligent Design ist der shit. Wissenschaft ist Teufel, Glauben ist Gott. Viel Spass wenn der mal am Ruder sitzt.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  11. #2021
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    606

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Köppel versucht offensichtlich, Weidel-Style in der Schweiz einzuführen:

    https://www.bazonline.ch/news/standa...story/24882143

    Glashaus.
    Interessant ist, was SP'ler Jositsch für Mandate hat. Dass dieser überhaupt von den Linken gewählt wird? Der ist ja der grösste FDP'ler

  12. #2022
    Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2005
    Beiträge
    47

    Standard

    Von Eric Weber verfasste Google-Rezensionen:
    https://www.google.com/maps/contrib/...18,7z?hl=de-CH
    Haben einen gewissen Unterhaltungswert...

  13. #2023
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    139

    Standard

    Zitat Zitat von Allez Basel! Beitrag anzeigen
    Interessant ist, was SP'ler Jositsch für Mandate hat. Dass dieser überhaupt von den Linken gewählt wird? Der ist ja der grösste FDP'ler
    In der Zürcher SP hat (und hatte es) einige Figuren die ich mit dem Begriff "Links" nicht verbinden kann.



    Da ist bei einigen Exponenten jegliches Klassenbewusstsein verloren gegangen. Je eher die sich alle zur "grünen FDP" abgesetzt haben desto besser. Galadé ist schon dort.

  14. #2024
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.386

    Standard

    Zitat Zitat von Laaaveri Beitrag anzeigen
    Von Eric Weber verfasste Google-Rezensionen:
    https://www.google.com/maps/contrib/...18,7z?hl=de-CH
    Haben einen gewissen Unterhaltungswert...
    Etwas bipolar das ganze. Entweder 1 oder 5 Sterne. Kennt jeden Polizeiposten in der Umgebung. Hat schon für jede Zeitung dieser Welt gearbeitet!

  15. #2025
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.386

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    In der Zürcher SP hat (und hatte es) einige Figuren die ich mit dem Begriff "Links" nicht verbinden kann.



    Da ist bei einigen Exponenten jegliches Klassenbewusstsein verloren gegangen. Je eher die sich alle zur "grünen FDP" abgesetzt haben desto besser. Galadé ist schon dort.
    Ja, das ist sogar schweizweit ein Problem bei der SP. Ich verwende manchmal nicht nur das Kurzzeitgedächtnis und kann mich daran erinnern, dass Glättli und seine Grünen der einzige war, der gegen den neuen BüPF Überwachungswahn kämpfte und auch schon bei anderen Dingen alleine dagegen war - wo die SP dafür war, auch wenn die Älteren der Partei noch fichiert wurden. Mit dem Basler Ableger der Grünen bin ich nicht so Happy, aber schweizweit sehe ich die Grünen doch klar eher als die Linke Volkspartei. Sie gehen keine Kompromisse ein, wenn sie klar dagegen sind und wollen auch mehr als nur den Zweckaktivismus punkto Klimaschutz. Schade bieten die Grünen in Basel mit Ackermann eher Gründe, sie nicht zu wählen...

  16. #2026
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.940

    Standard

    Kann denn keiner diesen Mann stoppen?

    https://m.spiegel.de/wirtschaft/sozi...a-1289090.html

  17. #2027
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.615

    Standard

    Ich komme nicht drumerhum, grundsätzlich Andreas Glarner zu nennen.

    Bei Jositsch war lustig, als es um seine erste Wahl ging, kam auf einmal heraus, dass er als Student und aktuell auch in einer rein männlichen Studentenverbindung aktiv war und noch ist. Da kam er ganz schön in Erklärungsnot
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  18. #2028
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    139

    Standard

    Ich würde es begrüssen, wenn wir bei den Wahlen nicht nur positive sondern auch negative Stimmen geben könnten. Meine Minusstimme wäre dem Öl-Rösti sicher.

  19. #2029
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.386

    Standard

    Ich denke, die Leute des "Egerkinger Komitees" müssen dringend in diesem Faden erwähnt werden. Ich bin auch nicht im "Freunde der FDP" Club. Aber das hier sprengt alles - dümmer gehts nimmer.


  20. #2030
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.037

    Standard

    Holy Shit!
    Nid füre Lohn, für d'Region

  21. #2031
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.615

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Leute des "Egerkinger Komitees" müssen dringend in diesem Faden erwähnt werden.

    Viel zu spät. Absolut.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  22. #2032
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.155

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Leute des "Egerkinger Komitees" müssen dringend in diesem Faden erwähnt werden. Ich bin auch nicht im "Freunde der FDP" Club. Aber das hier sprengt alles - dümmer gehts nimmer.
    Mir sind diese Plakate gestern in Zürich überall aufgefallen. Kandidiert von diesen Santanisten überhaupt jemand in Zürich. Die Dame mit dem Gewehr vielleicht?

  23. #2033
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    312

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Leute des "Egerkinger Komitees" müssen dringend in diesem Faden erwähnt werden. Ich bin auch nicht im "Freunde der FDP" Club. Aber das hier sprengt alles - dümmer gehts nimmer.
    Exakt dies ist die Art von Politik die niemandem nützt und nur Öl ins Feuer giesst. Abgesehen davon dass diese "Forderung" im Nationalrat parteiübergreifend abgelehnt wurde und grundsätzlich gegen geltendes Recht verstossen hätte. Aber genau das ist der Trick: Etwas vorschlagen das man nicht annehmen kann und darf, um danach Vorzuwerfen man wolle nicht. Und der "oberste Töfflibueb" und "Vorhetzer" Wobmann meint noch, er sei de hellste Kerze auf dem Kuchen. Unglaublich ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  24. #2034
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.806

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Das Rahmenabkommen ist in der jetzigen Form gescheitert.
    Umso schlimmer wenn gewisse Parteien wie die GLP und die FDP noch immer bedingungslos für das Rahmenabkommen in der jetzigen Form sind.
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  25. #2035
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    139

    Standard

    Wie finanziert sich der Islamismus?
    Mit Ölgeld.
    Wer guckt das das Ölgeld weiter fliesst?
    Swissoil
    Wer ist dort Präsident?

    Fazit: Die SVP füttert ihre Feinde selbst.

  26. #2036
    Erfahrener Benutzer Avatar von Yazid
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    3.242

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen

    Fazit: Die SVP füttert ihre vermeintlichen Feinde selbst.
    Habe dein Fazit noch ein wenig präzisiert...

  27. #2037
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    1.155

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Wie finanziert sich der Islamismus?
    Mit Ölgeld.
    Wer guckt das das Ölgeld weiter fliesst?
    Swissoil
    Wer ist dort Präsident?

    Fazit: Die SVP füttert ihre Feinde selbst.
    Nur weil du es hier ständig wiederholst, wird es nicht wahrer: Die grossen Mineralölgesellschaften sind in der Erdöl-Vereinigung Avenergy Suisse. Rösti dagegen ist Präsident des Heizöl-Händlerverbands Swissoil. Rösti wäre natürlich glaubwürdiger, wenn er zum Heizen nur noch Berner Oberländer Rapsöl ausliefern würde. Aber er ist nun wirklich kein halber Öl-Scheich.

  28. #2038
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    139

    Standard

    Zitat Zitat von Fulehung Beitrag anzeigen
    Nur weil du es hier ständig wiederholst, wird es nicht wahrer: Die grossen Mineralölgesellschaften sind in der Erdöl-Vereinigung Avenergy Suisse. Rösti dagegen ist Präsident des Heizöl-Händlerverbands Swissoil. Rösti wäre natürlich glaubwürdiger, wenn er zum Heizen nur noch Berner Oberländer Rapsöl ausliefern würde. Aber er ist nun wirklich kein halber Öl-Scheich.
    Mit Blick auf die Position der SVP zur Nutzung von fossilen Energieträgern passt es immer noch bestens.
    Von Freiheit und Unabhängigkeit labern und gleichzeitig die Schritte zur Unabhängigkeit in der Energieversorgung bremsen und blockieren.

    Jeder Tropfen Öl den wir importieren ist verschleudertes Volksvermögen. (Gilt natürlich auch für jedes Kilo Kohle und jeden Kubik Erdgas.)
    https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home...n/energie.html

    Eigentlich müsste sowas die Rechte schmerzen!

  29. #2039
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    139

    Standard

    Zitat Zitat von Lorenzo von Matterhon Beitrag anzeigen
    Von mir erhalten keine Politiker/innen eine Stimme welche diesen Klimahype unterstützen.
    Ist egal. Geht ja nicht nur um den "Klimahype" sondern auch darum das du mit jedem Liter Benzin im Tank indirekt den islamistischen Terror finanzierst.
    Wobei für uns ist das ja cool weil die Handgranaten die sie in Syrien rumschmeissen von der Ruag kommen. Somit sicherst du Arbeitsplätze in der Schweiz.

  30. #2040
    Erfahrener Benutzer Avatar von repplyfire
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    4450
    Beiträge
    1.620

    Standard

    Ich, das stabile Genie, der Auserwählte, seiner grossen und unvergleichlichen Weisheit.....

    bis vor drei Jahren wäre jedem klar gewesen, dass solche Worte eigentlich nur von psychisch stark angeschlagenen Menschen oder von der Nachrichtentante Nordkoreas stammen konnten. Wie sich die Zeiten doch ändern.

Seite 68 von 71 ErsteErste ... 18586667686970 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •