Seite 53 von 60 ErsteErste ... 3435152535455 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.561 bis 1.590 von 1788

Thema: Der lächerlichste Politiker

  1. #1561
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    266

    Standard

    Kurz macht das kurz und bündig völlig richtig.

  2. #1562
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.848

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Kurz macht das kurz und bündig völlig richtig.
    was hätte er auch anderes machen können?? Den Hofer nachrücken lassen? Die FPÖ ist heute zu Grabe getragen worden. Dass sich Kurz noch anhören und ansehen musste, wie er von Strache als dunkelhäutige-Teenager-Ficker durch den Dreck gezogen wurde, das war ja das absolut Krasseste was ich jemals von einem Regenten gehört habe. Dicke Post

    ah ja: natürlich waren bei den jugendlichen schwarzen Nutten in Kapstadt auch Drogen im Spiel. Bei solchen Freunden brauchst Du definitiv keine Feinde mehr
    Geändert von Taratonga (19.05.2019 um 00:18 Uhr)

  3. #1563
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    266

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    was hätte er auch anderes machen können?? Den Hofer nachrücken lassen? Die FPÖ ist heute zu Grabe getragen worden. Dass sich Kurz noch anhören und ansehen musste, wie er von Strache als dunkelhäutige-Teenager-Ficker durch den Dreck gezogen wurde, das war ja das absolut Krasseste was ich jemals von einem Regenten gehört habe. Dicke Post

    ah ja: natürlich waren bei den jugendlichen schwarzen Nutten in Kapstadt auch Drogen im Spiel. Bei solchen Freunden brauchst Du definitiv keine Feinde mehr
    Ja schon klar, dass es Kurz so machen muss. Solches Pack gehört definitiv nicht in eine Regierung.

  4. #1564
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    2.848

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Ja schon klar, dass es Kurz so machen muss. Solches Pack gehört definitiv nicht in eine Regierung.
    Ich war heute gespannt und habe Straches Pressekonferenz live mitverfolgt. Ich bin davon ausgegangen, dass hier ein ertappter Lump vor Journalisten & TV-Kameras zu Kreuze kriecht und demütig seine Verfehlungen zugibt, aber ich habe mich getäuscht (und wohl nicht nur ich). Da stand ein Mann der sich keiner Schuld bewusst war und zuerst 15 Min über alle anderen Sauhunde, Verräter und ausländische Wahlmanipulatoren herzog, bevor er dann seinen Rücktritt verkündete. Wie arschkalt, verlogen und unverfroren muss man sein, nach all den glasklaren Fakten und eindeutigem Bildmaterial, noch eine grosse Fresse zu führen?

  5. #1565
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    266

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Ich war heute gespannt und habe Straches Pressekonferenz live mitverfolgt. Ich bin davon ausgegangen, dass hier ein ertappter Lump vor Journalisten & TV-Kameras zu Kreuze kriecht und demütig seine Verfehlungen zugibt, aber ich habe mich getäuscht (und wohl nicht nur ich). Da stand ein Mann der sich keiner Schuld bewusst war und zuerst 15 Min über alle anderen Sauhunde, Verräter und ausländische Wahlmanipulatoren herzog, bevor er dann seinen Rücktritt verkündete. Wie arschkalt, verlogen und unverfroren muss man sein, nach all den glasklaren Fakten und eindeutigem Bildmaterial, noch eine grosse Fresse zu führen?
    Absolut gleicher Meinung.

  6. #1566
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.208

    Standard

    Ich bin mir nicht sicher, ob die FPÖ nachhaltig unter geht. Irgendwas werden die vielen sehr rechten Wähler ja irgendwann wieder wählen und nicht ewig Nichtwähler sein.

    Das war 2002 schon so. Die FPÖ war 2017 nach den Wahlen wieder dort, wo sie es 1999/2000 war.

    Es wird spannend. Oder werden die richtigen Oppositionsparteien NEOS, Jetzt und Grüne zulegen können?
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  7. #1567
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    113

    Standard

    Die FPÖ wird es schaffen ihrer Stammwählerschaft eine Dolchstosslegende zusammenzuzimmern. Und ihre Stammwählerschaft wird sie glauben wollen.

    Kurz hat ja bereits angetönt nicht mit der SPÖ zusammen zu können ("kein inhaltlicher Nenner"). Eine Mehrheit kriegt die ÖVP aber bei Neuwahlen sicher nicht. Bleibt noch eine Minderheitsregierung wechselnden Koalitionen der Willigen.

    Nein, Österreich wird die FPÖ nicht los.

  8. #1568
    Erfahrener Benutzer Avatar von jay
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    1.755

    Standard

    Thomas Grossenbacher

    ich hoff, dass dä bünzli für sini liege-kampagne in de näggste wahle bestroft wird

  9. #1569
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.249

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Die FPÖ wird es schaffen ihrer Stammwählerschaft eine Dolchstosslegende zusammenzuzimmern. Und ihre Stammwählerschaft wird sie glauben wollen.

    Kurz hat ja bereits angetönt nicht mit der SPÖ zusammen zu können ("kein inhaltlicher Nenner"). Eine Mehrheit kriegt die ÖVP aber bei Neuwahlen sicher nicht. Bleibt noch eine Minderheitsregierung wechselnden Koalitionen der Willigen.

    Nein, Österreich wird die FPÖ nicht los.
    Die werden wiederkommen. Und wieder wird es kaputtgehen. Ist wohl nun so ein Zyklus. Aber immerhin gehts bei den Ösis auch mal lustig zu im Parlament...


  10. #1570
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    295

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Die FPÖ wird es schaffen ihrer Stammwählerschaft eine Dolchstosslegende zusammenzuzimmern. Und ihre Stammwählerschaft wird sie glauben wollen.
    Kurz hat ja bereits angetönt nicht mit der SPÖ zusammen zu können ("kein inhaltlicher Nenner"). Eine Mehrheit kriegt die ÖVP aber bei Neuwahlen sicher nicht. Bleibt noch eine Minderheitsregierung wechselnden Koalitionen der Willigen.
    Nein, Österreich wird die FPÖ nicht los.
    "Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden. Dann wird sie geglaubt."
    Völlig richtig. Der Grundstein dieser Legende wurde ja bereits beim Rücktritt gelegt. Das gerade ein Nationalist und selbsternannter Patriot sein Staat meistbietend für ein paar Euro an ausländische "Mächte" verramscht, ist moralischer Bankrott. Die Rücktrittsrede war die Blaupause eines Soziopathen und Narzissten. Selbst wenn die ganze Situation aufgesetzt war, was ändert das daran? Er dachte es sei echt und hat sich so verhalten wie er es getan hat.
    Das ganze trägt die Handschrift von Jan Böhmermann, wohl einem der letzten wirklichen echten Investigativjournalisten. Und ich liebe ihn dafür.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  11. #1571
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.208

    Standard

    Oppositionsbank - Regierungsbank - Anklagebank. Der ewige österreichische Rechtspopulistenkreislauf.

    Was ich mir vorstellen kann - aber immermit dem ABER, dass bis zu den Wahlen noch sehr viel passieren kann. Vor allem ab Mittwoch gem. Jan Böhmermann (http://dotheyknowitseurope.eu/ - Das Video vom Freitag war wohl erst der Anfang) / Stand heute 20.05. 14:25:

    ÖVP wird um etwa 36% zu liegen kommen.
    SPÖ wohl leichte Zugewinne auf ca. 26%
    FPÖ 12-16%
    NEOS 12-14%
    Grüne/JETZT ca. 8%
    Geändert von Käppelijoch (20.05.2019 um 13:30 Uhr)
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  12. #1572
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    715

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    "Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden. Dann wird sie geglaubt."
    Völlig richtig. Der Grundstein dieser Legende wurde ja bereits beim Rücktritt gelegt. Das gerade ein Nationalist und selbsternannter Patriot sein Staat meistbietend für ein paar Euro an ausländische "Mächte" verramscht, ist moralischer Bankrott. Die Rücktrittsrede war die Blaupause eines Soziopathen und Narzissten. Selbst wenn die ganze Situation aufgesetzt war, was ändert das daran? Er dachte es sei echt und hat sich so verhalten wie er es getan hat.
    Das ganze trägt die Handschrift von Jan Böhmermann, wohl einem der letzten wirklichen echten Investigativjournalisten. Und ich liebe ihn dafür.
    Das mit der Lüge passiert auch in der Schweiz immer wieder und vor allem immer öfters. Und die Medien machen sich mitschuldig, weil sie aufgehört haben, die Fakten in den Mittelpunkt zu stellen. Lügen bringen Klicks, Fakten nicht. Und ganz vorne mit dabei: SRF.

    Böhmermann IST seit Jahren der Aufrechte in einem moralisch verkommenen Biotop.
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Die Welt ist ohne Sprache. Sprachlos würde auch, wer sie verstünde."
    Gustav Landauer, Anarchist und Revolutionär, 1870 - 1919

    "Stell dir vor, es ist möglich und keiner kriegts hin." (Milliarden)

  13. #1573
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    295

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Das mit der Lüge passiert auch in der Schweiz immer wieder und vor allem immer öfters. Und die Medien machen sich mitschuldig, weil sie aufgehört haben, die Fakten in den Mittelpunkt zu stellen. Lügen bringen Klicks, Fakten nicht. Und ganz vorne mit dabei: SRF.

    Böhmermann IST seit Jahren der Aufrechte in einem moralisch verkommenen Biotop.
    Ist leider so. Vielfach hat es damit zu tun, dass die Medien einander einfach abschreiben. Welche Zeitung/welcher Fernsehsender leistet sich heute noch den Luxus von guten Journalismus. Damit meine ich das widergeben von Fakten als recherchiertes, untermauertes und belegebares Objekt und das klare deklarieren von persönlicher Meinung als ... ja genau, als persönliche Meinung. Und ich gebe dir auch Recht, dass das SRF einen klaren Auftrag hätte und dass dieser üppig dotierte Auftrag immer wie seltener ausgeführt wird.
    Das auch guter Journalismus klicks erhalten kann, ist immer noch gegeben. Aber es verleitet einfach, wenn man mit wenig Aufwand seine clicks bekommt. Es ist aber auch die Schuld des Konsumenten/Inserenten. Ich bekomme immer wieder Angebote für Online-Werbung bei Zeitungen oder News-Aggregatoren. Immer sind dort die Views-per-Month ein Thema, es existieren aber keine Informationen z.B. über den Verbleib auf einer Seite. Ich kann mit google-Analytics z.B. recht einfach feststellen, ob ein Benutzer länger auf meiner Seite bleibt, ob er die Artikel wirklich liest, ob er weitere Artikel besucht und liest. Diese Informationen sind nicht so komplex, als dass man sie nicht ebenso einfach darstellen könnte wie Views-per-Month. Man will es aber nicht, den clickbait hat den Nachteil, dass man zwar "page landings" generiert, qualitativ sind diese aber eher schlecht. Interessanterweise weisen jene Medien ihre Qualität aus, welche auch Qualitativ guten Inhalt bereitstellen.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  14. #1574
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    113

    Standard

    Die Onlinemedien habe mit ihrer Beschleunigung einiges verschlimmert. Wer sauber recherchiert statt Fehler korrigiert hat den Primeur verloren. Da rutscht dann schon mal die eine oder andere Falschmeldung durch.

  15. #1575
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Die Onlinemedien habe mit ihrer Beschleunigung einiges verschlimmert. Wer sauber recherchiert statt Fehler korrigiert hat den Primeur verloren. Da rutscht dann schon mal die eine oder andere Falschmeldung durch.
    Hier mal ein Echtzeitbeispiel für meine These. Lieber korrigieren als recherchieren.

    https://www.watson.ch/schweiz/sport/...rn-verpruegelt
    Zitat Zitat von Watson
    In der ursprünglichen Version dieses Artikels entstand der Eindruck, Frosch habe den Böller gezündet, der zur Schlägerei geführt hatte. Mittlerweile widersprechen mehrere Augenzeugen und er selbst dieser Darstellung.
    Die andere Frage ist: Auf Frosch losgehen.... Welche Vollpfosten sind so respektlos? Aber das hier ist der falsche Faden für diese Frage. Gehört wohl eher in den Hass-Thread.
    Geändert von Faniella Diwani (20.05.2019 um 15:31 Uhr)

  16. #1576
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.217

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Wozu? Ich sehe keinen Grund über LGTB zu diskutieren. Die sind da, die sollen da sein, die dürfen da sein und die müssen sich auch nicht mehr verstecken.
    Mich wundert einfach das es heute noch reicht sich vorzudrängeln und laut und überall "ICH BIN LGTB" zu brüllen um Cervelatpromi zu werden. Das sagt sehr viel über unsere Gesellschaft aus.
    Dieses Glauser wird bald Nationalrätin. Später Bundesrätin. Sie hat sicher schon mehr geleistet als alle Schreiberlinge hier drin, denn sie bekommt in den Medien Plattform um Plattform, denn sie liess sich in der Vergangenheit gegen Geld fotografieren, denn sie ist ein Paar mit einer ehemaligen Miss Schweiz und denn vor allem ist sie das Wichtigste, was ein Promi sein muss. weiblich und lesbisch. Dagegen reichen die Qualifikationen von Hochschulabsolventen und erfolgreichen Unternehmer nicht mehr. Diese Glauser ist derart hochkarätig, dass sie es sich leisten kann, auf der ganzen Welt herumzujetten und dennoch als Umweltaktivistin dazustehen. Da können alle Normalsterblichen einpacken.
    https://www.blick.ch/people-tv/schwe...d15335767.html

  17. #1577
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.208

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Dieses Glauser wird bald Nationalrätin. Später Bundesrätin. Sie hat sicher schon mehr geleistet als alle Schreiberlinge hier drin, denn sie bekommt in den Medien Plattform um Plattform, denn sie liess sich in der Vergangenheit gegen Geld fotografieren, denn sie ist ein Paar mit einer ehemaligen Miss Schweiz und denn vor allem ist sie das Wichtigste, was ein Promi sein muss. weiblich und lesbisch. Dagegen reichen die Qualifikationen von Hochschulabsolventen und erfolgreichen Unternehmer nicht mehr. Diese Glauser ist derart hochkarätig, dass sie es sich leisten kann, auf der ganzen Welt herumzujetten und dennoch als Umweltaktivistin dazustehen. Da können alle Normalsterblichen einpacken.
    https://www.blick.ch/people-tv/schwe...d15335767.html
    Realsatire dieses Interview, ich verregg:

    - Fliegen ist gar nicht so schlimm, Ernährung und Wohnen ist viel schlimmer, darum lebt sie vegan und hat eine kleine Wohnung (Was das auch immer für ihre Verhältnisse heisst). Flüge kompensiert sie, sprich sie macht den modernen Ablass mit. Geld dazu hat sie ja. Frei nach: Wenn der Thaler im Beutel klingt, die Seele in den Himmel springt.
    - Dann am Schluss: Wichtig sei, dass das Fliegen teurer wird.

    Bin ich der Einzige, der diese Argumentationslinie nicht ganz soooo sauber findet?

    Oder die Sorge von Blick, dass sie dann nicht mehr als Tamminique zusammen auftreten könnten, wenn sie im weit weit weit weit entfernten Bern sei.

    Und ja, das Wichtigste hast Du vergessen: Sie ist eine zürcher Prominenz. Das ist dann immer AAA+.

    Dass ein daniel Stolz (FDP/BS) oder Claude Janjak (SP/BL) bekennende, homosexuelle Politiker waren oder sind, geschenkt. Sie sind männlich und nicht aus Zürich, ergo existieren nicht.
    Oder wurden sie etwa gewählt, weil sie halt einfach sonst fähig waren, ganz ohne mediales Boulevardgetöse von Blick, Watson & Co.? (Okey bei Stolz muss man sagen, er ist für Malama nachgerückt und danach ist sein Sitz bei den Wahlen von der FDP zur LDP gewandert. Wirklich als Nationalrat gewählt wurde er nicht.)
    Geändert von Käppelijoch (22.05.2019 um 15:50 Uhr)
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  18. #1578
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.249

    Standard

    "Johann Gudenus, der zweite FPÖ-Mann, der im Video zu sehen ist, meldete sich am Dienstag auch zu Wort: „Ich befürchte weiteres Material, das mich in kom#promittierenden Situationen zeigt.“

    Deswegen sei er komplett aus der Politik ausgestiegen. Benebelt sei er gewesen: „Zu wenig Schlaf, zu viel Alkohol und psychotrope Substanzen.“ Er könne sich an viele Stunden nicht erinnern. Womöglich hätten ihn die Lockvögel mit „K.-o.-Tropfen und Drogen“ gefügig gemacht.

    Sex und Drogen
    Insgesamt sieben Stunden dauerte das Treffen in der Villa auf Ibiza, besonders brisant dürften dabei die letzten – bisher noch unveröffentlichten – 60 Minuten sein. Wie Insider gegenüber oe24 bestätigten, geht es dabei um Koks, Sex und wilde Partys.

    Besonders brisant: Gudenus‘ Ehefrau Tajana wurde zuvor ein Taxi gerufen. Sie war diese letzte Stunde des Treffens nicht mehr anwesend. "

    Laut at24 ist das ganze über Hintermänner organisiert worden und hat vermutlich einen politischen Hintergrund. Man kennt auch schon Namen. Krasser Shit.

  19. #1579
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2017
    Beiträge
    337

    Standard

    Gebt doch solchem Mist wie dieser Glauser-Berichterstattung nicht auch noch Backlinks. Genau so funktioniert halt der Boulevard heute. Man giert nach Links und Klicks. Jeder Backlink verbessert das Rating dieses Artikels und deshalb wird in Zukunft noch mehr darüber berichtet...

  20. #1580
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.208

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    "Johann Gudenus, der zweite FPÖ-Mann, der im Video zu sehen ist, meldete sich am Dienstag auch zu Wort: „Ich befürchte weiteres Material, das mich in kom#promittierenden Situationen zeigt.“

    Deswegen sei er komplett aus der Politik ausgestiegen. Benebelt sei er gewesen: „Zu wenig Schlaf, zu viel Alkohol und psychotrope Substanzen.“ Er könne sich an viele Stunden nicht erinnern. Womöglich hätten ihn die Lockvögel mit „K.-o.-Tropfen und Drogen“ gefügig gemacht.

    Sex und Drogen
    Insgesamt sieben Stunden dauerte das Treffen in der Villa auf Ibiza, besonders brisant dürften dabei die letzten – bisher noch unveröffentlichten – 60 Minuten sein. Wie Insider gegenüber oe24 bestätigten, geht es dabei um Koks, Sex und wilde Partys.

    Besonders brisant: Gudenus‘ Ehefrau Tajana wurde zuvor ein Taxi gerufen. Sie war diese letzte Stunde des Treffens nicht mehr anwesend. "

    Laut at24 ist das ganze über Hintermänner organisiert worden und hat vermutlich einen politischen Hintergrund. Man kennt auch schon Namen. Krasser Shit.
    Habs noch gedacht, dass in dem Video gekokst und gefickt wird. Man kann die Aufnahmen 1:1 für eine gute Politthrillerserie verwerten.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  21. #1581
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    715

    Standard

    Nichts ist so falsch und verlogen wie Exponenten rechter Politik.

    Weltweit.
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Die Welt ist ohne Sprache. Sprachlos würde auch, wer sie verstünde."
    Gustav Landauer, Anarchist und Revolutionär, 1870 - 1919

    "Stell dir vor, es ist möglich und keiner kriegts hin." (Milliarden)

  22. #1582
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.740

    Standard

    Zitat Zitat von Somnium Beitrag anzeigen
    Nichts ist so falsch und verlogen wie Exponenten der Politik.

    Weltweit.
    Jetzt stimmts. Zeigen die grünen ja wieder in der Causa Jetsetterin Glauser.

  23. #1583
    Erfahrener Benutzer Avatar von Somnium
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Bebbihausen
    Beiträge
    715

    Standard

    Sorry für den Fehler...
    "Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich bin Punk."

    "Die Welt ist ohne Sprache. Sprachlos würde auch, wer sie verstünde."
    Gustav Landauer, Anarchist und Revolutionär, 1870 - 1919

    "Stell dir vor, es ist möglich und keiner kriegts hin." (Milliarden)

  24. #1584
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    295

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    "Johann Gudenus, der zweite FPÖ-Mann, der im Video zu sehen ist, meldete sich am Dienstag auch zu Wort: „Ich befürchte weiteres Material, das mich in kom#promittierenden Situationen zeigt.“
    Deswegen sei er komplett aus der Politik ausgestiegen. Benebelt sei er gewesen: „Zu wenig Schlaf, zu viel Alkohol und psychotrope Substanzen.“ Er könne sich an viele Stunden nicht erinnern. Womöglich hätten ihn die Lockvögel mit „K.-o.-Tropfen und Drogen“ gefügig gemacht.
    Sex und Drogen
    Insgesamt sieben Stunden dauerte das Treffen in der Villa auf Ibiza, besonders brisant dürften dabei die letzten – bisher noch unveröffentlichten – 60 Minuten sein. Wie Insider gegenüber oe24 bestätigten, geht es dabei um Koks, Sex und wilde Partys.
    Besonders brisant: Gudenus‘ Ehefrau Tajana wurde zuvor ein Taxi gerufen. Sie war diese letzte Stunde des Treffens nicht mehr anwesend. "
    Laut at24 ist das ganze über Hintermänner organisiert worden und hat vermutlich einen politischen Hintergrund. Man kennt auch schon Namen. Krasser Shit.
    Das beste Mittel nicht in kompromittierenden Situation erwischt zu werden ist, nicht in komprommitierende Situationen zu geraten. Die ganze Vorabentschuldigungen und peinlichen Erklärungsversuche kann man getrost als Schuldeingeständniss werten. Mühühü mein Papi ist gestorben, mühühü hab zu wenig geschlafen, mühühü zuviel gesoffen, mümümü K.O.-Tropfen. Nun, mal nachprüfen:
    - Mein Vater stirb -> nicht gerade ein Grund ein anderes Weib zu ficken.
    - Alkohol -> nicht gerade ein Grund ein anderes Weib zu ficken. Entweder man säuft soviel das man sich im Griff hat oder eben dann soviel, dass man nicht mehr kann.
    - zu wenig schlaf -> nicht gerade ein grund ein anderes Weib zu ficken.
    - K.O.-Tropfen -> nicht gerade ein grund ein anderes Weib zu ficken. Wie genau es ein Mann unter K.O.-Tropfen einer Frau besorgen soll kann mir eventuell das Forum erklären.
    Besonders brisant: Gudenus‘ Ehefrau Tajana wurde zuvor ein Taxi gerufen. Sie war diese letzte Stunde des Treffens nicht mehr anwesend. -> nein, das war natürlich keine Absicht und Planung um dem Russenhäschen 9cm pure Freude "unterzuschieben". Ach es gibt doch Zufälle

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Dieses Glauser wird bald Nationalrätin. Später Bundesrätin. Sie hat sicher schon mehr geleistet als alle Schreiberlinge hier drin, denn sie bekommt in den Medien Plattform um Plattform, denn sie liess sich in der Vergangenheit gegen Geld fotografieren, denn sie ist ein Paar mit einer ehemaligen Miss Schweiz und denn vor allem ist sie das Wichtigste, was ein Promi sein muss. weiblich und lesbisch. Dagegen reichen die Qualifikationen von Hochschulabsolventen und erfolgreichen Unternehmer nicht mehr. Diese Glauser ist derart hochkarätig, dass sie es sich leisten kann, auf der ganzen Welt herumzujetten und dennoch als Umweltaktivistin dazustehen. Da können alle Normalsterblichen einpacken.
    Heute Bericht im Blöck von der Schweizer Lesbenorganisation LOS: Zu wenig geoutete Lesben im Bundeshaus, man ist sich aber sicher dass es dort Lesben gäbe. Danach mümümü das auch die LBGT+ Community im Bundeshaus vertreten sein müsse. Moment mal, ist auch eine nicht geoutete Lesbe durchaus in der Lage, z.B. für die "Ehe-für-Alle" zu stimmen? Ich meine auch wenn nicht jeder seine "ich ficke xy"-Lebensbeichte abgibt so ist er/sie/es/neutrum doch in der Lage, eben für die Interessen "seiner" Gruppe zu stimmen. Somit wäre die LBGT+-Community ja schon im Bundeshaus vertreten und das ganze Argument eine "reductio ad absurdum".
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  25. #1585
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.208

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen

    Heute Bericht im Blöck von der Schweizer Lesbenorganisation LOS: Zu wenig geoutete Lesben im Bundeshaus, man ist sich aber sicher dass es dort Lesben gäbe. Danach mümümü das auch die LBGT+ Community im Bundeshaus vertreten sein müsse. Moment mal, ist auch eine nicht geoutete Lesbe durchaus in der Lage, z.B. für die "Ehe-für-Alle" zu stimmen? Ich meine auch wenn nicht jeder seine "ich ficke xy"-Lebensbeichte abgibt so ist er/sie/es/neutrum doch in der Lage, eben für die Interessen "seiner" Gruppe zu stimmen. Somit wäre die LBGT+-Community ja schon im Bundeshaus vertreten und das ganze Argument eine "reductio ad absurdum".
    Das können nur Linke und Grüne. Also sagen Linke und Grüne.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  26. #1586
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.020

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    - Alkohol -> nicht gerade ein Grund ein anderes Weib zu ficken.
    Doch, klar. Wohl der Grund Nr. 1, statistisch gesehen.
    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    - K.O.-Tropfen -> nicht gerade ein grund ein anderes Weib zu ficken. Wie genau es ein Mann unter K.O.-Tropfen einer Frau besorgen soll kann mir eventuell das Forum erklären.
    Nein. Also ich nicht

    Danke für den unterhaltsamen Beitrag. :-))

  27. #1587
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Heute Bericht im Blöck von der Schweizer Lesbenorganisation LOS: Zu wenig geoutete Lesben im Bundeshaus, man ist sich aber sicher dass es dort Lesben gäbe. Danach mümümü das auch die LBGT+ Community im Bundeshaus vertreten sein müsse. Moment mal, ist auch eine nicht geoutete Lesbe durchaus in der Lage, z.B. für die "Ehe-für-Alle" zu stimmen? Ich meine auch wenn nicht jeder seine "ich ficke xy"-Lebensbeichte abgibt so ist er/sie/es/neutrum doch in der Lage, eben für die Interessen "seiner" Gruppe zu stimmen. Somit wäre die LBGT+-Community ja schon im Bundeshaus vertreten und das ganze Argument eine "reductio ad absurdum".
    Ich gehe davon aus das wir bereits eine ungeoutete Lesbe im Bundesrat hatten.

  28. #1588
    Erfahrener Benutzer Avatar von footbâle
    Registriert seit
    18.12.2004
    Beiträge
    5.020

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Realsatire dieses Interview, ich verregg:
    Die Grünen sind sich auch für nix mehr zu schade. Werden dafür am 20.10 gründlich abgewatscht werden.
    Als Gewinnerin zeichnet sich die GLP ab, die wohl Stimmen von links und von rechts "klauen" wird.

  29. #1589
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.208

    Standard

    Österreich

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nation..._und_Prognosen

    Die Umfragen zeigen im Moment an, dass die ÖVP die Gewinnerin ist. Die FPÖ verlöre.
    Gemäss diesen Zahlen gibt es dann neu neben den bisherigen Koalitionsmöglichkeiten (ÖVP/SPÖ/FPÖ) neu eine mögliche Koalition ÖVP-NEOS-Grüne. Und das wäre dann mal wirklich etwas Neues.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  30. #1590
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    295

    Standard

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Doch, klar. Wohl der Grund Nr. 1, statistisch gesehen.
    Nein. Also ich nicht
    Danke für den unterhaltsamen Beitrag. :-))
    Schon klar das saufen selten zu glücklichen Entscheidungen führt (hold my beer ...). Ich war aber schon sehr, sehr viele male so richtig besoffen. Klar ist man dann rollig wie ein junger Kater im Frühling. Aber dann muss man noch einige weitere, dumme Entscheidungen treffen, vom ruckschlecken, Plätzchen suchen oder Mitgehen, ausziehen ... ich denke du bekommst eine Idee davon. Ich denke das ist statistisch die "Entschuldigung Nr.1".
    Dachte ich mir, K.O.-Tropfen lähmen den Säbel.

    Zitat Zitat von footbâle Beitrag anzeigen
    Die Grünen sind sich auch für nix mehr zu schade. Werden dafür am 20.10 gründlich abgewatscht werden.
    Als Gewinnerin zeichnet sich die GLP ab, die wohl Stimmen von links und von rechts "klauen" wird.
    Wäre wünschenswert - ich mochte die Wyss früher mal, da war sie irgendwie sympatisch. Mittlerweile erzeugt die "wir von den Grünen glauben ..."-Präambel Brechreiz.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

Seite 53 von 60 ErsteErste ... 3435152535455 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •