Seite 75 von 78 ErsteErste ... 25657374757677 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.221 bis 2.250 von 2329

Thema: Der lächerlichste Politiker

  1. #2221
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    449

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    wie kommst Du denn auf sowas? Er kommt aus der anderen Ecke. Für mich ist ein Fascho immer noch einer der rechtsradikale und antidemokratische Ideologie verinnerlicht.
    Heute werden leider Leute rechts der Mitte als Faschos bezeichnet.

  2. #2222
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    278

    Standard

    Zitat Zitat von ZUGLO Beitrag anzeigen
    Nein, weil Du mit solchen Aussagen ,keinen Deut besser bist wie die AFD oder solche Leute .Genau so bünzlig und intolerant.
    Bei sowas bin ich sehr gerne und mit Überzeugung intolerant, weil es schlicht nicht toleriert werden darf.

  3. #2223
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.06.2005
    Beiträge
    730

    Standard

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    Bei sowas bin ich sehr gerne und mit Überzeugung intolerant, weil es schlicht nicht toleriert werden darf.
    Hoch leben die Moralisten und die „Schulmeisterli“

  4. #2224
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.492

    Standard

    Wer den echten Höcke kennenlernen möchte, darf gerne nach Landolf Ladig suchen. Man konnte nachweisen, dass dies sein Pseudonym für Artikel in NPD-Zeitschriften war. Das ist reine NSDAP.

    Und was ist mit Kalbitz? Sieht aus wie Himmler, war schon in jeder rechtsextremen Organisation, die man sich vorstellen kann.

    Was ist mit der Unterwanderung von Mitglieder rechtsextremer Organisationen?

    Was war mit dem 3. Reich und Fliegenschiss der Geschichte.

    Wer nicht sieht, dass die AfD Nazis sind....

    Und das mit die Linke und SED. Hat die DDR 6 Millionen Juden industriell ermordet?

    Aber Ja, man kann’s ganz einfach verharmlosen wie damals. Ladet die Nazis weiterhin in Talkshows ein. Bringt Quoten.

    Und irgendwelche SVP-Fuzzies hier dürfen gerne weiterhin die AfD als normalbürgerliche Partei darstellen. Nur, wer Demokratie weg will, mit dem muss man nicht reden. Das gilt für Nazis. Das gilt für Salafisten. Das galt für die RAF.

  5. #2225
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    449

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Wer den echten Höcke kennenlernen möchte, darf gerne nach Landolf Ladig suchen. Man konnte nachweisen, dass dies sein Pseudonym für Artikel in NPD-Zeitschriften war. Das ist reine NSDAP.

    Und was ist mit Kalbitz? Sieht aus wie Himmler, war schon in jeder rechtsextremen Organisation, die man sich vorstellen kann.

    Was ist mit der Unterwanderung von Mitglieder rechtsextremer Organisationen?

    Was war mit dem 3. Reich und Fliegenschiss der Geschichte.

    Wer nicht sieht, dass die AfD Nazis sind....

    Und das mit die Linke und SED. Hat die DDR 6 Millionen Juden industriell ermordet?

    Aber Ja, man kann’s ganz einfach verharmlosen wie damals. Ladet die Nazis weiterhin in Talkshows ein. Bringt Quoten.

    Und irgendwelche SVP-Fuzzies hier dürfen gerne weiterhin die AfD als normalbürgerliche Partei darstellen. Nur, wer Demokratie weg will, mit dem muss man nicht reden. Das gilt für Nazis. Das gilt für Salafisten. Das galt für die RAF.
    Bin mit Dir einig, dass Rechtsextremisten genau so wenig gehen wie Linksextremisten und andere Randgruppen. Die AfD ist dadurch entstanden weil viele deutsche Bürger keine Wertschätzung mehr erhalten für jahrelange Maloche. Angeheizt von Frau Merkel mit ihrer Willkommenspolitik. Wenn es ausser vielleicht der CSU keine gestandene Partei mehr gibt, die die eigenen Landsleute wertschätzt, muss man sich nicht wundern wenn eine AfD zulegt. Die Wähler dieser AfD sind zu 99% keine Rechtsextreme, sondern einfach Bürger die in den letzten Jahren komplett vernachlässigt wurden. In Österreich haben sie mit Sebastian Kurz einen Glücksfall. Die ÖVP unter ihm hat sich der eigenen Bevölkerung angenommen und ist dadurch so stark geworden. Bin sogar überzeugt, dass Kurz es fertig bringt mit den Grünen eine vernünftige Koalition zu bilden, die weniger auf Verbote und Bürgerbevormundung setzt, sondern auf Innovation und Wirtschaftskraft. Ein solcher Politiker fehlt sowohl in Deutschland als auch bei uns.

  6. #2226
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.011

    Standard

    Also wer nicht sehen will, dass in der AFD Thüriingen viele Rechtsextreme sitzen, dem ist nicht mehr zu helfen. Dass aber alle AFDler Rechte sind, ist einfach nur ein Riesenbullshit! Viele sind dort gemässigt, gerade in den alten Bundesländern. Dass es hier und dort ein Mitglied gibt, das ein weniger mehr rechts anzusiedeln ist, ist auch in einer FDP oder CDU der Fall.

    Aber in der Thüringer AFD sitzen ehemalige NPD-Mitglieder und das war nun mal eine rechtsextreme Partei, daher auch verboten. Und wer Höcke nicht als rechtsextrem ansieht, der will das einfach nicht sehen. Keine Ahnung warum man den in Schutz nehmen möchte. Ich bin auch gegen zuviel Einwanderung und ich kann dem Islam nichts abgewinnen und Islamisten am liebsten alle... egal. Aber sein deutsch-nationales Geschwafel, dass NS-Rethorik ähnelt, ist genau so gewollt.

  7. #2227
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.287

    Standard

    Ein riesiges Kasperlitheater im grossen Kanton. Wenig Überraschend verteilt Rot-Grün-Links nicht nur Maulkörbe an Andersdenkende, sondern droht, erpresst und tobt wenn es nicht nach ihrem Gusto läuft (kennen wir aus dem ehemaligen Ostblock). Und das auf krass feige Art. Wenn schon, soll sie dafür sorgen, dass die zu sehr Andersdenkenden nicht zu Wahlen zugelassen werden. Dann wüssten die Menschen, woran sie sind.
    Allerdings muss man feststellen, dass in anderen Ländern, wo Parteien, die mit der AfD verglichen werden können, an der macht sind, Andersdenkenden das leben ebenfalls auf gleich perfide Weise erschweren.

  8. #2228
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.791

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Wer den echten Höcke kennenlernen möchte, darf gerne nach Landolf Ladig suchen. Man konnte nachweisen, dass dies sein Pseudonym für Artikel in NPD-Zeitschriften war. Das ist reine NSDAP.

    Und was ist mit Kalbitz? Sieht aus wie Himmler, war schon in jeder rechtsextremen Organisation, die man sich vorstellen kann.

    Was ist mit der Unterwanderung von Mitglieder rechtsextremer Organisationen?

    Was war mit dem 3. Reich und Fliegenschiss der Geschichte.

    Wer nicht sieht, dass die AfD Nazis sind....

    Und das mit die Linke und SED. Hat die DDR 6 Millionen Juden industriell ermordet?

    Aber Ja, man kann’s ganz einfach verharmlosen wie damals. Ladet die Nazis weiterhin in Talkshows ein. Bringt Quoten.

    Und irgendwelche SVP-Fuzzies hier dürfen gerne weiterhin die AfD als normalbürgerliche Partei darstellen. Nur, wer Demokratie weg will, mit dem muss man nicht reden. Das gilt für Nazis. Das gilt für Salafisten. Das galt für die RAF.
    Im Grundsatz sind für mich beide verabscheuungswürdige Verbrecher. Denn beide waren Staatsmachten und nahmen Tote dafür Kauf, um ihr Staats- und Gesellschaftsideal umzusetzen.
    Schiessbefehle sind meiner Meinung nach mit der Tötung von 6 Millionen Juden, dazu zahlreiche andere nicht-ideologiepassende Menschen wie Sinti und Roma, Schwule etc. zu vergleichen. Dazu noch Folterhaften etc. etc. Die Methoden überschnitten sich teilweise!

    Für jeden liberalen Menschen sind beide Seiten abzulehnen und zu bekämpfen. Wobei ich aber zugeben muss, dass mich die Rechte doch mehr anwidert als die Linke. Weil die Rechte die Menschen aufgrund ihrer Genetik und Geburt schon einmal in lebenswert und nichtlebenswert einteilt. Die Extreme Linke tut dies aufgrund des Status und der politisch-gesellschaftlichen Einstellung. Von dem her betrachtet ist das Gedankengut der extremen Rechten / Völkischen noch Verabscheuungswürdiger.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  9. #2229
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.791

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Also wer nicht sehen will, dass in der AFD Thüriingen viele Rechtsextreme sitzen, dem ist nicht mehr zu helfen. Dass aber alle AFDler Rechte sind, ist einfach nur ein Riesenbullshit! Viele sind dort gemässigt, gerade in den alten Bundesländern. Dass es hier und dort ein Mitglied gibt, das ein weniger mehr rechts anzusiedeln ist, ist auch in einer FDP oder CDU der Fall.

    Aber in der Thüringer AFD sitzen ehemalige NPD-Mitglieder und das war nun mal eine rechtsextreme Partei, daher auch verboten. Und wer Höcke nicht als rechtsextrem ansieht, der will das einfach nicht sehen. Keine Ahnung warum man den in Schutz nehmen möchte. Ich bin auch gegen zuviel Einwanderung und ich kann dem Islam nichts abgewinnen und Islamisten am liebsten alle... egal. Aber sein deutsch-nationales Geschwafel, dass NS-Rethorik ähnelt, ist genau so gewollt.

    Absolut und sehr differenziert geschrieben. Aber auch die gemässigte AfD wäre für mich persönlich nicht wählbar.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  10. #2230
    Benutzer
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    62

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Im Grundsatz sind für mich beide verabscheuungswürdige Verbrecher. Denn beide waren Staatsmachten und nahmen Tote dafür Kauf, um ihr Staats- und Gesellschaftsideal umzusetzen.
    Schiessbefehle sind meiner Meinung nach mit der Tötung von 6 Millionen Juden, dazu zahlreiche andere nicht-ideologiepassende Menschen wie Sinti und Roma, Schwule etc. zu vergleichen. Dazu noch Folterhaften etc. etc. Die Methoden überschnitten sich teilweise!

    Für jeden liberalen Menschen sind beide Seiten abzulehnen und zu bekämpfen. Wobei ich aber zugeben muss, dass mich die Rechte doch mehr anwidert als die Linke. Weil die Rechte die Menschen aufgrund ihrer Genetik und Geburt schon einmal in lebenswert und nichtlebenswert einteilt. Die Extreme Linke tut dies aufgrund des Status und der politisch-gesellschaftlichen Einstellung. Von dem her betrachtet ist das Gedankengut der extremen Rechten / Völkischen noch Verabscheuungswürdiger.
    Beides sind schlimme, ideologische Ideen gewesen. Schlimm ist heutzutage, dass nur der rechte Block verteufelt wird, obwohl der linke Block in meinen Augen fast noch schlimmer agiert hat. Mao und Stalin haben ein Vielfaches an Leben auf dem Gewissen. Bei Demos sieht man aber immer noch Hammer und Sichel auf den Flaggen. In meinen Augen absolut unterste Schublade!!!

    Um zu Thüringen zurückzukommen. Die AfD hat den Fehde Handschuh hingeworfen und provoziert... Ganz Polit-Deutschland ist darauf eingegangen und hat sich jetzt bis auf die Knochen blamiert. Das war doch das Ziel der AfD!!

  11. #2231
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.791

    Standard

    Jeder Tote ist einer zu viel und gleich schlimm. Egal, durch welche Ideologie er getötet wurde. Es macht ihn nicht weniger tot.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  12. #2232
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    196

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Allerdings muss man feststellen, dass in anderen Ländern, wo Parteien, die mit der AfD verglichen werden können, an der macht sind, Andersdenkenden das leben ebenfalls auf gleich perfide Weise erschweren.
    Beispiele?

  13. #2233
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.287

    Standard

    Zitat Zitat von Peter1893 Beitrag anzeigen
    Beispiele?
    Polen, Ungarn

  14. #2234
    Gesperrt
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    196

    Standard

    Zitat Zitat von Stavia Beitrag anzeigen
    Wow, nicht schlecht

    Gabriel dieser Volksverderber
    Die Politik der SPD in Einklang mit der CDU ist tatsächlich auf Zerstörung der eigenen Kultur aus.

    Wir laden sie nach Eichsfeld ein, zeigen ihr die deutsche Kultur und entsorgen sie dann in Anatolien
    War die Antwort auf eine sogenannte Integrationsministerin, die meinte, das Zusammenleben müsse jeden Tag neu verhandelt werden und es gebe ausser der Sprache eigentlich keine gemeinsame Kultur. Das Wort "entsorgen" benutzte im Wahlkampf vier Jahre zuvor ein SPD Mann in Zusammenhang mit Merkel, die man endlich "entsorgen" wolle. Irgendwelche Raktionen? Keine, die GroKo hat das nicht verhindert. Ich meine, man sieht hier überdeutlich, wie mit zwei unterschiedlichen Mass gemessen wird und die Empörung geheuchelt und instrumentell ist.

    ich will nicht nur eine 1000 jährige Vergangnheit, ich will eine 1000 jährige Zukunft
    Thüringer! Deutsche! 3.000 Jahre Europa. 1.000 Jahre Deutschland – ich gebe euch nicht her
    Ich will auch 1000 Jahre FCB 125 Jahre haben wir schon.

  15. #2235
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Als die Von der Leyen nur mit Hilfe der Rechten aus Osteuropa zur EU-Vorsitzenden gewählt wurde, krähte auch kein Hahn danach
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  16. #2236
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.791

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Polen, Ungarn
    https://www.youtube.com/watch?v=Alzfi8tt5QY
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  17. #2237
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Heute werden leider Leute rechts der Mitte als Faschos bezeichnet.
    Und alles links von der FdP ist Sozialistisch. Schwarzweiss können beide Seiten.

  18. #2238
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von LeTinou Beitrag anzeigen
    Die Lösung heisst Ächtung. Leute mit solchem Gedankengut müssen zu spüren gekommen, dass dies von der Gesellschaft nicht toleriert wird. Sie müssen sich als Abschaum fühlen, der sie auch sind, und sich schämen müssen.
    Funktioniert nicht. Wenn sie mit 20-30% in Parlamenten sitzen werden sich solche Sachen wie in Thüringen wiederholen. Das einzige das hilft sind Skandale. Mal so ein fetter Griff in die Parteikasse z.B. Irgendwas das offen zeigt, dass sie das Wasser das sie predigen nicht trinken. Sowas wie Strache z.B.

  19. #2239
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.011

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    Funktioniert nicht. Wenn sie mit 20-30% in Parlamenten sitzen werden sich solche Sachen wie in Thüringen wiederholen. Das einzige das hilft sind Skandale. Mal so ein fetter Griff in die Parteikasse z.B. Irgendwas das offen zeigt, dass sie das Wasser das sie predigen nicht trinken. Sowas wie Strache z.B.
    so wie bei Trump z.B? Funktioniert dort ja auch wunderbar mit den Skandalen. Eine Schweinerei reiht sich an die nächste, aber der Pöbel jubelt im stärker als je zuvor zu. Er ist zwar kein Rassist, aber sonst 'ne Drecksau wie sie im Buche steht

  20. #2240
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.492

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Im Grundsatz sind für mich beide verabscheuungswürdige Verbrecher. Denn beide waren Staatsmachten und nahmen Tote dafür Kauf, um ihr Staats- und Gesellschaftsideal umzusetzen.
    Schiessbefehle sind meiner Meinung nach mit der Tötung von 6 Millionen Juden, dazu zahlreiche andere nicht-ideologiepassende Menschen wie Sinti und Roma, Schwule etc. zu vergleichen. Dazu noch Folterhaften etc. etc. Die Methoden überschnitten sich teilweise!

    Für jeden liberalen Menschen sind beide Seiten abzulehnen und zu bekämpfen. Wobei ich aber zugeben muss, dass mich die Rechte doch mehr anwidert als die Linke. Weil die Rechte die Menschen aufgrund ihrer Genetik und Geburt schon einmal in lebenswert und nichtlebenswert einteilt. Die Extreme Linke tut dies aufgrund des Status und der politisch-gesellschaftlichen Einstellung. Von dem her betrachtet ist das Gedankengut der extremen Rechten / Völkischen noch Verabscheuungswürdiger.
    Es gibt da schon Unterschiede. Wenn Du die DDR nimmst mit dem halt Diktatorischen und anderen Gedanken ablehnenden resp. bekämpfenden, war das schon übel. Aber ich vermute, der Grossteil der Weltbevölkerung würde gerne in der DDR leben. Freie Bildung. Ein mehr oder weniger gesichertes Einkommen. Wohnraum. Funktionierendes Gesundheitswesen.

    In der DDR hattest Du die Stasi am Hals. Im dritten Reich landetest du im Gas. Die DDR war Scheisse bezüglich Umgang mit Andersdenkenden. Aber das ist nicht mal ein Ansatz vergleichbar mit dem dritten Reich. Einfach mal 6 Millionen Juden industrielle ermorden. Nebenbei hat die DDR keinen Krieg geführt. Vermutlich waren die Grundideen der DDR nicht mal schlecht. Ich meine, wer sich arrangieren konnte, der hatte ein Leben ohne Sorgen. Das Projekt demokratischer Sozialismus wäre man interessant zu beobachten. Leider wurde am 9/11 von 1973 dieses Experiment jäh durch den CIA beendet.

    Nochmals. Weder DDR noch das dritte Reich waren demokratisch. Aber beide sind sowas voneinander entfernt. Was unter Hitler an Grausamkeiten geschahen geht unter keine Kuhhaut. Und jeder, der wieder mit dieser ganzen Geschichte sympathisiert, ist ein Arschloch. Und dass das grösste aller Arschlöcher noch auf dem Titelbild des Spiel sein Antlitz gibt, ist ein journalistischer Skandal ohnesgleichen.

  21. #2241
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.492

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Bin mit Dir einig, dass Rechtsextremisten genau so wenig gehen wie Linksextremisten und andere Randgruppen. Die AfD ist dadurch entstanden weil viele deutsche Bürger keine Wertschätzung mehr erhalten für jahrelange Maloche. Angeheizt von Frau Merkel mit ihrer Willkommenspolitik. Wenn es ausser vielleicht der CSU keine gestandene Partei mehr gibt, die die eigenen Landsleute wertschätzt, muss man sich nicht wundern wenn eine AfD zulegt. Die Wähler dieser AfD sind zu 99% keine Rechtsextreme, sondern einfach Bürger die in den letzten Jahren komplett vernachlässigt wurden. In Österreich haben sie mit Sebastian Kurz einen Glücksfall. Die ÖVP unter ihm hat sich der eigenen Bevölkerung angenommen und ist dadurch so stark geworden. Bin sogar überzeugt, dass Kurz es fertig bringt mit den Grünen eine vernünftige Koalition zu bilden, die weniger auf Verbote und Bürgerbevormundung setzt, sondern auf Innovation und Wirtschaftskraft. Ein solcher Politiker fehlt sowohl in Deutschland als auch bei uns.
    Sebstian Kurz ist aber keine FPÖ. Kurz ist ein Opportunist, der aber doch hie und da etwas cleveres rausbringt. Er hatte den Fehler gemacht, sich mit der FPÖ einzulassen. Die FPÖ ist etwas wie die SVP. Nur der SVP muss man wirklich absolut positiv zugutehalten, dass sie alles, was sich braun äussert, am nächsten Tag noch rausschmeisst. Das ist bei der FPÖ leider nicht so. Kurz kann sich sehr gut äussern. Er ist eloquent und smart. Wenn er von der Vergangenheit lernt, kann er mit den Grünen zusammen was erreichen.

  22. #2242
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    2.287

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    In der DDR hattest Du die Stasi am Hals. Im dritten Reich landetest du im Gas. Die DDR war Scheisse bezüglich Umgang mit Andersdenkenden.
    Da muss ich dir recht geben. In der Praxis heisst das, in der Ex-DDR musst man einfach den Mund halten, dann konnte man persönlich ein akzeptables Leben leben, während im Dritten Reich den Latz halten, je nach Herkunft der Menschen, nicht reichte. Da muss man das Dritte Reich eher mit der UdSSR unter Stalin vergleichen, als willkürlich Leute auf Nimmerwiedersehen verschwanden.

    Um zur heutigen Zeit zurückzukehren. Immer mehr muss man auch hierzulande aufpassen, was man wo sagt, um wegen "Andersdenken" nicht benachteiligt oder bestraft zu werden.

  23. #2243
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von Rotblau Beitrag anzeigen
    Immer mehr muss man auch hierzulande aufpassen, was man wo sagt, um wegen "Andersdenken" nicht benachteiligt oder bestraft zu werden.
    *Ernst Cincera freut sich*

  24. #2244
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    449

    Standard

    Zitat Zitat von SubComandante Beitrag anzeigen
    Sebstian Kurz ist aber keine FPÖ. Kurz ist ein Opportunist, der aber doch hie und da etwas cleveres rausbringt. Er hatte den Fehler gemacht, sich mit der FPÖ einzulassen. Die FPÖ ist etwas wie die SVP. Nur der SVP muss man wirklich absolut positiv zugutehalten, dass sie alles, was sich braun äussert, am nächsten Tag noch rausschmeisst. Das ist bei der FPÖ leider nicht so. Kurz kann sich sehr gut äussern. Er ist eloquent und smart. Wenn er von der Vergangenheit lernt, kann er mit den Grünen zusammen was erreichen.
    Also wäre die ÖVP auf die Schweiz bezogen die CVP. Würde doch sagen sie kommt der SVP näher.

  25. #2245
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.791

    Standard

    Schaue gerade Anne Will...unglaublich, wie die anderen Parteien der AfD in die Hände spielen:

    Sie lassen sich gegenseitig nicht ausreden, ihre "Fragen" sind Vorwürfe und wird darauf geantwortet, dann versucht man den anderen niederzuschreien bzw. mit einer nächsten Vorwurffrage zu konfrontieren - man ist weder an einer Diskussion noch an einer Antwort interessiert. Desweilen sitzt die Henne Weidel da, lächelt spüffisant, fragt die anderen, wieso sie immer so schreien, alles mit ihrem Mörgeli-Gedächnis-Lächeln....sie lässt die Anderen für sich arbeiten.

    Bemerkt das niemand dieser hochbezahlten, von PR-Profis gecoachten Spitzenpolitiker, dass sie mit ihrem Verhalten der AfD voll in die Hände spielen?!

    Die Weidel hat ihr Opfenarrativ perfekt drauf.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  26. #2246
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.011

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Schaue gerade Anne Will...unglaublich, wie die anderen Parteien der AfD in die Hände spielen:.
    Interessant finde ich die These von Gauland (die eingespielt wurde) , dass im Fall, dass bei der nächsten neuen Wahl die AFD geschlossen für Ramelow stimmen würde, dieser die Wahl ergo auch nicht annehmen könnte. Es ist künftig egal wer antreten wird, wer mit den AFD-stimmen gewinnt, ist der Verlierer...

  27. #2247
    Erfahrener Benutzer Avatar von Käppelijoch
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Dorpat
    Beiträge
    6.791

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Interessant finde ich die These von Gauland (die eingespielt wurde) , dass im Fall, dass bei der nächsten neuen Wahl die AFD geschlossen für Ramelow stimmen würde, dieser die Wahl ergo auch nicht annehmen könnte. Es ist künftig egal wer antreten wird, wer mit den AFD-stimmen gewinnt, ist der Verlierer...
    Das war mir sofort klar, als man damit argumentierte, dass man sich von Stimmen der AfD nicht wählen lassen dürfe...
    Die AfD hat da herumexperimentiert und die anderen Parteien haben ihr nun einen Machtschlüssel gegeben, welche jede/n in Erklärungsnot bringt, sobald die AfD für sie/ihn stimmt.
    Heusler.

    Alla sätt är bra utom de dåliga.

    "Zürich ist doppelt so gross wie der Wiener Zentralfriedhof - aber nur halb so lustig."

  28. #2248
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    449

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Schaue gerade Anne Will...unglaublich, wie die anderen Parteien der AfD in die Hände spielen:

    Sie lassen sich gegenseitig nicht ausreden, ihre "Fragen" sind Vorwürfe und wird darauf geantwortet, dann versucht man den anderen niederzuschreien bzw. mit einer nächsten Vorwurffrage zu konfrontieren - man ist weder an einer Diskussion noch an einer Antwort interessiert. Desweilen sitzt die Henne Weidel da, lächelt spüffisant, fragt die anderen, wieso sie immer so schreien, alles mit ihrem Mörgeli-Gedächnis-Lächeln....sie lässt die Anderen für sich arbeiten.

    Bemerkt das niemand dieser hochbezahlten, von PR-Profis gecoachten Spitzenpolitiker, dass sie mit ihrem Verhalten der AfD voll in die Hände spielen?!

    Die Weidel hat ihr Opfenarrativ perfekt drauf.
    Erschreckend finde ich in erster Linie das Demokratieverständnis in Deutschland. Was nicht passt wird passend gemacht. Wer auch noch Sonntalk gesehen hat, hat dies von allen Teilnehmern der Runde auch gehört. Und ja, so wird die AfD natürlich weiter zulegen. Man hüte sich ein Rahmenabkommen mit der EU abzuschliessen. Dann sind wir auch in der Demokratur angekommen.

  29. #2249
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    278

    Standard

    Zitat Zitat von ZUGLO Beitrag anzeigen
    Hoch leben die Moralisten und die „Schulmeisterli“
    Ohne Moral ist nur der, dessen Gesinnung ihr nicht Stand hält. In dem Sinne: Gute Besserung. 😉

  30. #2250
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2018
    Beiträge
    278

    Standard

    Zitat Zitat von Ronaldo Beitrag anzeigen
    Bin mit Dir einig, dass Rechtsextremisten genau so wenig gehen wie Linksextremisten und andere Randgruppen. Die AfD ist dadurch entstanden weil viele deutsche Bürger keine Wertschätzung mehr erhalten für jahrelange Maloche. Angeheizt von Frau Merkel mit ihrer Willkommenspolitik. Wenn es ausser vielleicht der CSU keine gestandene Partei mehr gibt, die die eigenen Landsleute wertschätzt, muss man sich nicht wundern wenn eine AfD zulegt. Die Wähler dieser AfD sind zu 99% keine Rechtsextreme, sondern einfach Bürger die in den letzten Jahren komplett vernachlässigt wurden. In Österreich haben sie mit Sebastian Kurz einen Glücksfall. Die ÖVP unter ihm hat sich der eigenen Bevölkerung angenommen und ist dadurch so stark geworden. Bin sogar überzeugt, dass Kurz es fertig bringt mit den Grünen eine vernünftige Koalition zu bilden, die weniger auf Verbote und Bürgerbevormundung setzt, sondern auf Innovation und Wirtschaftskraft. Ein solcher Politiker fehlt sowohl in Deutschland als auch bei uns.
    Nein. Die AfD ist dadurch entstanden, weil viele Leute einfache Scheinlösungen bevorzugen und einen Sündenbock brauchen. Die sich benachteiligt fühlenden leben in einem sicheren Land mit guten Voraussetzungen, wo es schlicht an ihnen selbst liegt, wenn sie daraus nichts machen. Sie haben es aufgrund eigener Unzulänglichkeit und Faulheit jedoch nicht geschafft, aber verbrüdern sich jetzt mit anderen Verlierern (v.a. über Bubbles in den sozialen Medien), um dann gemeinsam dem Sündenbock "Ausländer" die Schuld für ihre Lage zu geben.

Seite 75 von 78 ErsteErste ... 25657374757677 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •