Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 301 bis 326 von 326

Thema: Nordkorea testet zum ersten Mal Atomwaffe

  1. #301
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.009

    Standard

    Was erwartet uns wohl hier in den nächsten Tagen und Wochen.... wenn ich Südkoreaner wäre, ich hätte Schiss, dass der Irre in seinem Wahn sein ganzes Arsenal nach SK abfeuert.
    NK ist ja eine "Wundertüte" was seine Waffen betrifft. Bleibt schwer zu hoffen, dass das ganze Material entweder veraltet, marode oder dann eben unausgereift und somit wenig effektiv ist.
    Geändert von Taratonga (11.04.2017 um 14:31 Uhr)

  2. #302
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Lest mal die ersten Posting dieses Threads, wirklich sehr interessant, so 11 Jahre danach...


    Einmarschieren und diesen Affen Kim Jong-Il stürzen !

    Aber ziemlich zügig bitte ! Auf geht's George Doubeljuu, bist ja sonst auch nicht zimperlich wenn's drum geht Diktatoren in den Arsch zu treten !
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  3. #303
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.009

    Standard

    US-Bomber, begleitet von japanischen Kampfjets, maxen an der Süd/Nordkoreanischen Grenze

    http://mobil.stern.de/politik/auslan...e-7529740.html

  4. #304
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.489

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    US-Bomber, begleitet von japanischen Kampfjets, maxen an der Süd/Nordkoreanischen Grenze

    http://mobil.stern.de/politik/auslan...e-7529740.html
    Hat sich wohl herumgesprochen, dass Nordkorea vollgestopft mit Bodenschätzen ist. Okay, das war sarkastisch. Das Problem ist halt, dass Nordkorea über Atomwaffen verfügt. Seoul liegt ziemlich nah an der Nordkoreanischen Grenze. Es bleibt wohl bei mediengerechtem Herumgemaxe. Genauso wie Kims Raketentests nur Rumgemaxe ist. Vermutlich stärkt sowas seine eigene Position innerhalb des Landes.
    Geändert von SubComandante (08.07.2017 um 12:33 Uhr)

  5. #305
    Erfahrener Benutzer Avatar von BloodMagic
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    nicht mehr BS
    Beiträge
    6.790

    Standard

    Kim muss seine Position im Land gar nicht stärken. Wen soll ihn da schon schwächen? Fakt ist: Wenn ich Japan bzw. Süd-Korea wäre würde ich dem auch nicht mehr zuschauen. Das ist extrem heikel, dem würde ich als einzigen momentan zutrauen Atomwaffen auch einzusetzen. Dass die sich also auf eine Intervention vorbereiten ist nur natürlich.

    Ich denke die Länder wissen aber alle auch, dass Nordkorea nicht überlebensfähig ist und somit will da eigentlich auch niemand der sein welcher das Land dann massiv destabilisiert.

  6. #306
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.009

    Standard

    NK hat scheinbar eine Rakete über Japan hinweg abgefeuert. Kim Jong Un treibt es wahrlich auf die Spitze, kitzelt das letzte Bisschen Geduld aus seinen Widersacher heraus. Man meinte doch eben noch, es dürfte jetzt wieder ruhiger zu und hergehen, aber Kims Pläne scheinen anders auszusehen

    http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1165000.html

  7. #307
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nii
    Registriert seit
    07.06.2015
    Beiträge
    499

    Standard

    Zitat Zitat von BloodMagic Beitrag anzeigen
    Kim muss seine Position im Land gar nicht stärken. Wen soll ihn da schon schwächen? Fakt ist: Wenn ich Japan bzw. Süd-Korea wäre würde ich dem auch nicht mehr zuschauen. Das ist extrem heikel, dem würde ich als einzigen momentan zutrauen Atomwaffen auch einzusetzen. Dass die sich also auf eine Intervention vorbereiten ist nur natürlich.
    Atomwaffen sind nicht das einzige Problem. Nordkorea hat tausende Artilleriestellungen, welche wahrscheinlich alle auf Seoul (50 km entfernt von Nordkorea) gerichtet sind. Sollte es zu einem Krieg kommen, könnte Nordkorea erst mal Seoul befeuern und dadurch hunderttausende Menschen töten, solange bis die Positionen der nordkoreanischen Artillerie bekannt sind und ein Gegenangriff erfolgen kann.

  8. #308
    Erfahrener Benutzer Avatar von Baslerbueb
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    799

    Standard

    Zitat Zitat von Nii Beitrag anzeigen
    ..... solange bis die Positionen der nordkoreanischen Artillerie bekannt sind und ein Gegenangriff erfolgen kann.
    Du meinst echt, die Stellungen sind nicht bekannt?
    Da bin ich leicht anderer Meinung.

    Dieser HS mit einem gezielten Kopfschuss aus dem Weg räumen...

  9. #309
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Du meinst echt, die Stellungen sind nicht bekannt?
    Da bin ich leicht anderer Meinung.

    Dieser HS mit einem gezielten Kopfschuss aus dem Weg räumen...
    Je nachdem welche Fachquelle man bemüht geht die Experten von einer Zerschlagung der Artillerie der Nordkoreaner binnen 4-5 Tages aus (Stellung mit Wirkbereich in das südkoreanische Festland). Vorwarnzeit für Ballistische Raketen und Geschosse wird aber wegen der kurzen Distanz sehr kurz sein. Zu kurz im Schutzräume aufzusuchen. Im Endeffekt geht jede Quelle davon aus das NK diesen Konflikt verlieren wird, auch wegen dem Mangel an kriegswichtigen Ressourcen (Benzin, Medizin etc.) Wiederum je nach Quelle werden die befürchteten zivilen Verluste auf seiten von SK zwischen einer hohen 6-stelligen und 3 Millionen Menschen angegeben. Dies gerechnet mit konventionellen Waffen, also ohne Pilze am Horizont. Mit Pilzen sind die Opferzahlen kaum noch kalkulierbar, bei angenommenen 10 Gefechtsbereiten Sprengköpfen welche die 10 grössten Städte von SK anvisieren und dann auch treffen, wären dies 26 Millionen potentielle Opfer, die Hälfte der Bevölkerung! Im Falle eines Atomkriegs wird dann aber NK die Hauptlast tragen, ich denke die kann man nachher von der Landkarte streichen ...
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  10. #310
    Erfahrener Benutzer Avatar von Asmodeus
    Registriert seit
    30.04.2014
    Ort
    Auslandriehener
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Zitat Zitat von Baslerbueb Beitrag anzeigen
    Du meinst echt, die Stellungen sind nicht bekannt?
    Da bin ich leicht anderer Meinung.

    Dieser HS mit einem gezielten Kopfschuss aus dem Weg räumen...
    1. Wissen wo Stellungen sind und sie rechtzeitig ausschalten sind zwei verschiedene Dinge.


    2. Nordkorea ist eine Militärdiktatur und Kim nur die oberste Marionette. Wenn Kim umgebracht wird, hast Du immer noch den restlichen militärischen Apparat. Das bringt genau gar nichts.



    Und von wegen "deeskaltiert". Nordkorea zündet die Rakete gerade jetzt wo die USA und Südkorea mal wieder vor der nordkoreanischen Küste (in umstrittenen Gewässern) Manöver abhalten.

    Da provozieren sich beide Seiten gleichermassen. Und Japan als v̶̶a̶̶s̶̶a̶̶l̶̶l̶̶e̶̶n̶̶s̶̶t̶̶a̶̶a̶̶t̶ Verbündeter der USA, ist genauso im Ziel wie Südkorea und die USA selbst.
    Nordkorea musste demonstrieren, dass ihre Raketen Guam und evtl. sogar die USA erreichen können. Nur wenn auch amerikanische Städte in Gefahr sind, kümmert es jemanden wie Trump ob er einen Atomkrieg auslöst.

    Aber ja. Da drüben sollten alle Involvierten sich mal ein Snickers gönnen.
    Zitat Zitat von Asmodeus Beitrag anzeigen
    Ich bin ehrlich. Ich hatte ein schlechtes Gefühl mit der neuen Führung. Ich habe befürchtet, dass der Ruf von Streller, Frei und Wicky noch schlimmer ruiniert würde als es damals bei Yakin geschehen ist.

    Beliebte Spieler ohne Ahnung in den Vorstand hiefen und gleichzeitig das komplette Prinzip des Vereins umkrempeln? Da kann ja nur der goldene Lack abblättern und Rost zum Vorschein kommen.
    Q.E.D

  11. #311
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pro Sportchef bim FCB
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Im Exil (Bern)
    Beiträge
    4.838

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Je nachdem welche Fachquelle man bemüht geht die Experten von einer Zerschlagung der Artillerie der Nordkoreaner binnen 4-5 Tages aus (Stellung mit Wirkbereich in das südkoreanische Festland). Vorwarnzeit für Ballistische Raketen und Geschosse wird aber wegen der kurzen Distanz sehr kurz sein. Zu kurz im Schutzräume aufzusuchen. Im Endeffekt geht jede Quelle davon aus das NK diesen Konflikt verlieren wird, auch wegen dem Mangel an kriegswichtigen Ressourcen (Benzin, Medizin etc.) Wiederum je nach Quelle werden die befürchteten zivilen Verluste auf seiten von SK zwischen einer hohen 6-stelligen und 3 Millionen Menschen angegeben. Dies gerechnet mit konventionellen Waffen, also ohne Pilze am Horizont. Mit Pilzen sind die Opferzahlen kaum noch kalkulierbar, bei angenommenen 10 Gefechtsbereiten Sprengköpfen welche die 10 grössten Städte von SK anvisieren und dann auch treffen, wären dies 26 Millionen potentielle Opfer, die Hälfte der Bevölkerung! Im Falle eines Atomkriegs wird dann aber NK die Hauptlast tragen, ich denke die kann man nachher von der Landkarte streichen ...
    Hat SK nicht so was Iron Dome mässiges? Falls nein wäre dies ja ziemlich fahrlässig...

    Sent from my XT1254 using Tapatalk
    Ich lasse mir meine Meinung nicht durch Fakten kaputt machen!

  12. #312
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nii
    Registriert seit
    07.06.2015
    Beiträge
    499

    Standard

    Zitat Zitat von Pro Sportchef bim FCB Beitrag anzeigen
    Hat SK nicht so was Iron Dome mässiges? Falls nein wäre dies ja ziemlich fahrlässig...
    Abwehrsysteme in SK könnten unmöglich alle Geschosse und Raketen aus NK abwehren. Die zu verteidigende Fläche ist zu gross, die Anzahl Geschosse zu hoch und deshalb zu teuer. Die Taktik lautet darum, sofort zurückzuschiessen.
    Mehr zu dem Thema: http://www.css.ethz.ch/en/services/d...tml/180132/pdf

  13. #313
    Erfahrener Benutzer Avatar von Mundharmonika
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    10.039

    Standard

    Amüsiert Ihr Euch auch immer köstlich über die Berichterstattung aus Nordkorea? Einfach herrlich, wie sich Kim Jong Un und die Marionetten um ihn herum über abgeschossene Raketli freuen können.



    PS: Dies ist kein aktuelles Filmli. Aber freuen tun sie sich immer noch gleich.

  14. #314
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Nordkoreas jüngster Raketentest

    USA nehmen China und Deutschland in die Pflicht

    Die USA drohen Nordkoreas Führung nach dem jüngsten Raketenstart mit "absoluter Zerstörung". Von China fordern sie den Stopp der Öllieferungen an Pjöngjang, von Deutschland den Abzug seines Botschafters.

    Kommt mir vor als hätte ich das schon mal gehört...
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  15. #315
    Erfahrener Benutzer Avatar von Patzer
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Regio Basel
    Beiträge
    7.312

    Standard

    wollt ihr den totalen Krieg?

  16. #316
    Erfahrener Benutzer Avatar von Blutengel
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Helsinki
    Beiträge
    8.091

    Standard

    Zitat Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
    Amüsiert Ihr Euch auch immer köstlich über die Berichterstattung aus Nordkorea? Einfach herrlich, wie sich Kim Jong Un und die Marionetten um ihn herum über abgeschossene Raketli freuen können.



    PS: Dies ist kein aktuelles Filmli. Aber freuen tun sie sich immer noch gleich.
    Erinnert mich stark an Takeshi`s Castle der Sprecher und die Gestik
    Stars kommen und gehen - Legenden bleiben ewig
    **#AF_13
    ** #MED_10**

  17. #317
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.489

    Standard

    Dabei könnte sich Trumpf an die Aufforderung von South Park halten; so wie es seine Vorgänger meist auch taten...


  18. #318
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.009

    Standard

    Ich poste das jetzt extra nicht im Olympiathread...

    Ohne jetzt übertreiben zu wollen, finde ich das eine fabelhafte Sache, dass die beiden Korea nicht nur zusammen einlaufen, sondern sogar ein gemeinsames Damen-Eishockeyteam stellen werden. Dass die Südkoreanerinnen (mit Blick auf den sportlichen Aspekt...) hierüber weniger amused sind, ist wirklich scheissegal. Ein besseres Szenario als dieser gemeinsame Auftritt an Olympia vor den Augen aller Welt, ist gar nicht möglich! Auch wenn man schon vor einigen Wochen davon lesen konnte, kommt es für dennoch überraschend, weil es immer wieder mal so etwas wie eine kleine Annäherung gab, aber schlussendlich trotzdem wieder alles beim Status Quo blieb. Was gäbe es Schöneres, als wenn der kleine, olle Dicke keinen Anlass mehr sähe, um mit seinen Raketen rumzumaxen und Trump in der Korea-Angelegenheit absolut keine Rolle zukäme.

  19. #319
    Erfahrener Benutzer Avatar von Trekbebbi
    Registriert seit
    04.07.2005
    Ort
    Basel South-End
    Beiträge
    2.578

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Ich poste das jetzt extra nicht im Olympiathread...

    Ohne jetzt übertreiben zu wollen, finde ich das eine fabelhafte Sache, dass die beiden Korea nicht nur zusammen einlaufen, sondern sogar ein gemeinsames Damen-Eishockeyteam stellen werden. Dass die Südkoreanerinnen (mit Blick auf den sportlichen Aspekt...) hierüber weniger amused sind, ist wirklich scheissegal. Ein besseres Szenario als dieser gemeinsame Auftritt an Olympia vor den Augen aller Welt, ist gar nicht möglich! Auch wenn man schon vor einigen Wochen davon lesen konnte, kommt es für dennoch überraschend, weil es immer wieder mal so etwas wie eine kleine Annäherung gab, aber schlussendlich trotzdem wieder alles beim Status Quo blieb. Was gäbe es Schöneres, als wenn der kleine, olle Dicke keinen Anlass mehr sähe, um mit seinen Raketen rumzumaxen und Trump in der Korea-Angelegenheit absolut keine Rolle zukäme.
    Wenn ich mich nicht irre, soll es auch ein gemeinsames 4er-Bob-Team geben. Guter Schritt in die richtige Richtung, falls es sich der kleine, olle Dicke nicht nochmal anders überlegt. You never know bei dem...
    »Denn me muess sich eifach sage, in däre Zyt e FCB-Fan dörfe si isch e verdammts Privileg.« - Konter

    Und suscht? Die von mir geposteten Beiträge entsprechen meiner persönlichen Meinung! Aus diesem Grund erachte ich es als unnötig, in den Beiträgen selbst noch zusätzlich auf diesen Umstand hinzuweisen. Ausnahmen sind (natürlich) Zitate von Drittpersonen!

  20. #320
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.489

    Standard

    Kim ist wohl zur Einsicht gekommen, dass irgendwelcher Bullshit mit dem Twitterpräsidenten nicht sehr zielführend ist. Er braucht halt die Atomwaffen, ansonsten erginge es Nordkorea wie Libyen. Nordkorea ist reich an Rohstoffen. Südkorea hat eine gut funktionierende Wirtschaft. Und man war mal ein Land. Vielleicht könnte man mal anfangen, Synergien zu finden. Und hat man erst damit angefangen, wird sich Nordkorea Schritt für Schritt öffnen.

    Das mit dem gemeinsamen Damen-Eishockeyteam ist ein ziemlich grosser Schritt.

  21. #321
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Ich poste das jetzt extra nicht im Olympiathread...

    Ohne jetzt übertreiben zu wollen, finde ich das eine fabelhafte Sache, dass die beiden Korea nicht nur zusammen einlaufen, sondern sogar ein gemeinsames Damen-Eishockeyteam stellen werden. Dass die Südkoreanerinnen (mit Blick auf den sportlichen Aspekt...) hierüber weniger amused sind, ist wirklich scheissegal. Ein besseres Szenario als dieser gemeinsame Auftritt an Olympia vor den Augen aller Welt, ist gar nicht möglich! Auch wenn man schon vor einigen Wochen davon lesen konnte, kommt es für dennoch überraschend, weil es immer wieder mal so etwas wie eine kleine Annäherung gab, aber schlussendlich trotzdem wieder alles beim Status Quo blieb. Was gäbe es Schöneres, als wenn der kleine, olle Dicke keinen Anlass mehr sähe, um mit seinen Raketen rumzumaxen und Trump in der Korea-Angelegenheit absolut keine Rolle zukäme.
    Da müssen die Hockeydamen halt das Pic-Picture im Kopf behalten. Es ist ein kleiner Schritt, dafür in die richtige Richtung. Die olympischen Spiele hatten seit jeher diese Charakter des Friedens und des sportchlichen Wettampfs, schön das hier diese Tradition wieder einmal gefestigt wird.
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  22. #322
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.489

    Standard

    Zitat Zitat von Trekbebbi Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich nicht irre, soll es auch ein gemeinsames 4er-Bob-Team geben. Guter Schritt in die richtige Richtung, falls es sich der kleine, olle Dicke nicht nochmal anders überlegt. You never know bei dem...
    Kim orientiert sich an seinem Grossvater. Als die Bevölkerung noch zu essen hatte. Ich meine, sein Vater stotterte. Darum gab es nie grosse Reden in der Öffentlichkeit. Kim will sicher die Annäherung. Es erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Sanktionen irgendwann gelockert werden.

  23. #323
    Erfahrener Benutzer Avatar von SubComandante
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    /bin/weg
    Beiträge
    6.489

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Da müssen die Hockeydamen halt das Pic-Picture im Kopf behalten. Es ist ein kleiner Schritt, dafür in die richtige Richtung. Die olympischen Spiele hatten seit jeher diese Charakter des Friedens und des sportchlichen Wettampfs, schön das hier diese Tradition wieder einmal gefestigt wird.
    Sport kann viele Barrieren überwinden. Als Beispiel Drogba, der zu einem Fussballspiel ging bei den Gegner in der Elfenbeinküste.

  24. #324
    Erfahrener Benutzer Avatar von Delgado
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    4.763

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Da müssen die Hockeydamen halt das Pic-Picture im Kopf behalten. Es ist ein kleiner Schritt, dafür in die richtige Richtung. Die olympischen Spiele hatten seit jeher diese Charakter des Friedens und des sportchlichen Wettampfs, schön das hier diese Tradition wieder einmal gefestigt wird.
    Auch wenn ich das ganze ja spitze finde, dass Nord- und Südkorea schi annähern versuchen, so kann ich die Südkoreanische Damenmanschaft voll und ganz verstehen.

    Auch wenn die das Big-Picture sehen und wenn die auch alle über ihren Schatten springen mögen, so verstehe ich die Enttäuschung der Damen, dass sie an der Olympidae im eigenen Land nicht für "ihr" Land Ihre Mannschaft antreten dürfen, sondern für politische Zwecke missbraucht werden.

  25. #325
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.009

    Standard

    Wird jetzt alles gut und die beiden Korea haben sich endlich wieder lieb und Uncle Sam macht keinen Druck mehr auf Kim Jon Un?
    Im Ernst: dass sich die betr. Parteien überhaupt einander nähern, ist alleine bereits schon eine erfreuliche Wasserstandsmeldung für die gesamte Welt.

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1204167.html

  26. #326
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.243

    Standard

    Kiffen in Nordkorea? Kein Problem! Achte aber auf Deine Frisur und trage nie Jeans dafür immer einen Kim-Pin

    https://mobil.stern.de/panorama/welt...a-7026416.html
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •