Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 361 bis 378 von 378

Thema: Jetzt gohts aber ab!!!

  1. #361
    Erfahrener Benutzer Avatar von händsche
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    769

    Standard

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Atomwaffen sind immer ein Risiko und gehörten konsequent verboten und vernichtet. Leider ist die Büchse der Pandora geöffnet. Die westlichen Atommächte denken nicht daran, ihre Atomwaffen einzudampfen (USA, Israel, Frankreich, Grossbritannien) - wieso sollen es dann andere Länder tun?
    Korrekt und man kann durchaus nachvollziehen - obwohl man es sich nicht wünscht - weshalb die Iraner Atomwaffen möchten.


    Dass westliche Vorzeigedeokratien, lieber mit autokratischen Herrschern zusammenarbeiten, war immer so: Man hat immer die selbe Ansprechperson, Abmachungen gelten und werden ohne Rücksicht auf Verluste in der eigenen Bevölkwerung umgesetzt, man weiss, wen man zu schmieren hat. Von dem her macht die Geschichte des Umgangs von "Westlichen Demokratien" mit totalitären Regimes auf der ganzen Welt durchaus Sinn. Oder wie sagte Henry Kissinger mal so schön: "Wenn ich Europa anrufen möchte, wen rufe ich dann an?"

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Es ist Fakt, dass vieles vom politischen Schlamassen, der in der grossen Region des "Nahen Ostens" unseres Ursprunges ist.
    Aber es ist auch an der Sturheit und der Machtbesessenheit der dortigen Regimes zu verdanken, dass viele Probleme bis heute nicht gelöst wurden.
    Ohne finanzielle Unterstützung und Bewaffnung (unteranderem auch von der Schweiz) könnten sich diese Regimes nicht derart lange an der Macht halten.

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Und was will man jetzt von den USA? Dass sie sich aus allem raushält, wie es Trump ursprünglich angekündigt (und nicht umgesetzt) hat? Oder dass sie überall Polizei spielt? Egal, was sie macht, es ist einfach nicht recht.
    Das ganze ist für mich ziemlich einfach, sich aus allem künftigen raushalten und eine besenreine übergabe, wo man bereits drin ist.

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Beim Umgang mit den USA ist es einfach chique, Rump einen ganz schlimmen, bösen Mann zu finden und darum alles per se abzulehnen, was die USA macht. Umgekehrt, musste man von allem begeistert sein, was Obama machte, man wäre ja sonst Rassist gewesen, hätte man nicht alles bedingungslos toll gefunden, was er tat. Inklusive die Tötung Bin Ladens. Versteht mich nicht falsch: Obama war der massiv fähigere und bessere Präsident als es Trump je sein könnte. Schon intellektuell sind das Welten. Aber auch an seinen Fingern klebt Kriegsblut. Aber auch hier wird extrem schwarz-weiss gemalt und eine Art Doppelmoral ploppt sich für mich ebenfalls dort auf.
    Das wäre die klassische Hollywood variante, Trum ist der Böse also muss das Gegenteil von Trump (in diesem Fall Obama) der Gute sein.

    Zitat Zitat von Käppelijoch Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach, wäre konsequentes Handeln, auch gegenüber Saudi Arabien oder China die harte Hand zu zeigen. Aus den G-N.N.-Gespräche auszuschliessen, zu sanktionieren und ihre Wiederaufnahme in den Schoss der führenden Industrienationen von Fortschritte in Sachen Menschenrechte etc. abhängig zu machen.
    Aber wir sind anscheinend gekauft, man baut mit Freuden das russisch-chinesische Breitspurnetz immer weiter Richtung Westeuropa aus und streitet sich darum, dass man ja auch angeschlossen wird...das sind unsere Prioritäten. Wir sind genau so käuflich wie die, welche wir kaufen.
    Absolut deiner Meinung, sehr guter Beitrag.

  2. #362
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.011

    Standard

    Die Iraner kneifen vor dem WEF. Schade, wäre gute Gelegenheit gewesen wenn sich Trump und Gefolge mit Sarif und seinen Jungs zum Rauschtrinken mit anschl. Besuch im Freubad eingefunden hätten.

  3. #363
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Jetzt wird weiterhin debattiert ob die Exekution Soleimanis völkerrechtswidrig war oder eine saubere Sache. Ganz ehrlich: was soll das bringen??

    https://www.spiegel.de/politik/deuts...3-168662149afa
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  4. #364
    Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    in dr Wüeschti
    Beiträge
    31

    Standard

    Für mich sind die Amis, sprich Trump und seine Administration als Ganzes 100 pro moralisch schuld, am Abschuss des Fliegers.

  5. #365
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    Für mich sind die Amis, sprich Trump und seine Administration als Ganzes 100 pro moralisch schuld, am Abschuss des Fliegers.
    So eine Scheisse
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  6. #366
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.011

    Standard

    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    Für mich sind die Amis, sprich Trump und seine Administration als Ganzes 100 pro moralisch schuld, am Abschuss des Fliegers.
    https://www.tagesanzeiger.ch/ausland...vzlsvHJ9hM6vBw

  7. #367
    Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    in dr Wüeschti
    Beiträge
    31

    Standard

    was an "moralisch" versteht Ihr nicht?
    wäre das amerikanische "zünserle" nicht passiert.. eben.

  8. #368
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    was an "moralisch" versteht Ihr nicht?
    wäre das amerikanische "zünserle" nicht passiert.. eben.
    Um genau das dreht sich die ganze Diskussion ja. Da müssen wir weit zurückblenden. Der Iran zeuselt nicht im ganzen nahen Osten? Lässt nicht töten? Infiltriert keine anderen Nationen? Die Debatte gut/böse lässt sich hier eben nicht diskutieren.

    Auch im Wissen um die US-Aussenpolitik stehe ich im Zweifel trotzdem trotzdem zu 100'% auf deren Seite und nicht auf der eines religiös-fundamentalen Unterdrückungsstaates.
    Geändert von unwichtig (30.01.2020 um 11:38 Uhr)
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  9. #369
    Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2005
    Ort
    in dr Wüeschti
    Beiträge
    31

    Standard

    ich präzisiere, was eigentlich unnötig sein sollte, da logisch; wäre das aktuelle amerikanische "zünserle" nicht passiert.. eben.
    Du kannst gerne bei Deinen 100% bleiben, ich sage hingegen "Ami go home and fuck off", was die terroristische und imperialistische amerikanische Cowboy-Politik im Nahen Osten in den letzen 50 Jahren angerichtet hat, geht nicht auf alle Kuhhäute der Welt. Kannst ja mal die Mio. Toten fragen was sie so davon halten.

  10. #370
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2004
    Ort
    Berner Exil
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von scorpion Beitrag anzeigen
    was an "moralisch" versteht Ihr nicht?
    wäre das amerikanische "zünserle" nicht passiert.. eben.
    Moralische Schuld hat auch den Vorteil dass man sie nicht belegen muss, es reicht aus sie zu äussern.

    Dann noch ein anderes Beispiel, welches du für mich auflösen darfst:
    Ich schlage dir im Ausgang die Faust in die Fresse. Du reagierst indem du einen Stuhl in meine Richtung wirfst, verfehlst jedoch, triffst eine unbeteiligte Frau welche schwere Verletzungen davon trägt.
    Frage: Trage ich die moralisch schuld, dass die Frau schwer verletzt ist?

    Ich möchte auch noch die Auslöser und Eregniskette nachtragen:
    03. Januar 2020: US Drohnen schiessen Raketen ab welche General Kassem Soleimani im Irak töden. Somit haben US Drohnen einen aktiven iranischen Militärangehörigen in einem Land getötet, wo er nichts zu suchen hatte. Was genau hat Soleimani im Irak gewollt, seine Schwiegermutter besuchen?
    08. Januar 2020: Iran führt einen Vergeltungsangriff mittels Raketen auf einen US Stützpunkt im Irak. Wiederum ein militärisches Ziel.
    08. Januar 2020: Iran erwartet einen US Vergeltungsangriff, missinterpretiert ein zivilies Flugzeug als militärisches, hat ein Kommunikationsproblem und schiesst demzufolge ein ziviles Passagierflugzeug ab.

    Welches der obengenannten Eregnisse ist näher am letzten Vorfall und demzufolge "moralisch" näher an der Schuld?
    Geändert von Lusti (30.01.2020 um 13:39 Uhr)
    FC Basel - Rasenmeister 2007

  11. #371
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Auch im Wissen um die US-Aussenpolitik stehe ich im Zweifel trotzdem trotzdem zu 100'% auf deren Seite und nicht auf der eines religiös-fundamentalen Unterdrückungsstaates.
    KLar. Vor allem vor dem Hintergrund des aktuellsten "Friedensplans". Trump braucht Geld und Stimmen. Die Salachristen hat er ja schon mit dem "March for Life" in der Tasche.

  12. #372
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2014
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von Lusti Beitrag anzeigen
    Dann noch ein anderes Beispiel, welches du für mich auflösen darfst:
    Ich schlage dir im Ausgang die Faust in die Fresse. Du reagierst indem du einen Stuhl in meine Richtung wirfst, verfehlst jedoch, triffst eine unbeteiligte Frau welche schwere Verletzungen davon trägt.
    Frage: Trage ich die moralisch schuld, dass die Frau schwer verletzt ist?
    Im Sinne der Kausalität, wie sie z.B. in Haftungsfragen betrachtet wird, klar nein. Aber du musst trotzdem mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen. Und ich kann dir versichern das ich wegen deiner "Faust in die Fresse" eine Hirnerschütterung habe die mich länger arbeitsunfähig macht als du dafür zahlen kannst.

    Auf den Abschuss bezogen: Das Flugzeug abgeschossen haben die Iraner. Und das bestreiten sie auch nicht. Somit sehe ich keinen Grund für diese Diskussion. Ich komme aber gerne wieder auf mein älteres Posting in diesem Faden zurück. (Sturz Mossadegh und Sturz Shah zur Sicherung der Pfründe der westlichen Ölindustrie.)
    Die ganze Kacke haben wir uns selbst eingebrockt. Hätten wir Demokratie zugelassen würde sie heute existieren. Demokratie ist aber nur so lange geil wie sie die Geschäfte nicht stört.

  13. #373
    Erfahrener Benutzer Avatar von unwichtig
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Aluhut Akbar
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Zitat Zitat von Faniella Diwani Beitrag anzeigen
    KLar. Vor allem vor dem Hintergrund des aktuellsten "Friedensplans". Trump braucht Geld und Stimmen. Die Salachristen hat er ja schon mit dem "March for Life" in der Tasche.
    Mann, Mann, Mann... meine Verachtung für Trump und die jetzige Regierung lässt sich nicht einmal in Worte fassen. Auch verabscheue ich den amerikanischen Imperialismus, bin wahrlich kein Freund deren Einmischung in globalen Konflikten. Ich bezog mich ausschliesslich auf das aktuelle Geschehen im Irak und nein, auch dort haben die Amis eigentlich nichts zu suchen bzw sind doch SIE für die aktuelle Lage dort verantwortlich. Nicht zu vergessen der IS, der ohne die militärischen Interventionen der USA dort (mit grosser Wahrscheinlichkeit) gar nie entstanden wäre. Nein, ich bin wirklich kein US-Groupie, aber als Westler stehen mir die USA dennoch näher, als der Iran. Ich meine aber damit nicht den Präsidenten, sondern das Volk und deren Demokratie.
    Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.

  14. #374
    Erfahrener Benutzer Avatar von Konter
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    4.117

    Standard

    Zitat Zitat von unwichtig Beitrag anzeigen
    Ich meine aber damit nicht den Präsidenten, sondern das Volk und deren Demokratie.
    Die Demokratie in den USA ist zum Scheitern verurteilt.

    Bereits der Trump-Clinton-Wahlkampf war eine Farce für die Demokratie und eher Ausdruck eines elitären Machtkampfes. Zwischen der Machtelite in Washington und einem machtbesessenen Oligarchen, der mitunter diese Machtelite seit Jahrzehnten finanziert.

    Das republikanische System USA, dass seine Wurzeln in den Staatsphilosophien der späten Renaissance/ sehr frühen Aufklärung hat (Hobbes, Harrington, Montesquieu), ist archaischer, als viele andere westliche Demokratien und heutzutage höchst undemokratisch. Es gibt aktuell überproportional viel Macht in die Hände weisser ländlicher Evangelikaler und wenig Macht in die bevölkerungsreichsten Ballungszentren des Landes wie z.B. Chicago, LA oder New York.

    Die Schweizer Verfassung hingegen, steht zwar auch in der Tradition der vorher genannten Staatstheoretiker aber schon auf Grund der zeitlichen Differenz, hat sie zudem auch die modernen Ideen der Spätaufklärung mit reingenommen wie z.B. Adam Smiths Liberalismus und der Vorstellung einer Nation im Geiste der Französischen Revolution.

    Daher ist es dringend notwendig für jede Demokratie mit der Zeit zu gehen, neue Technologien, Medien und Ideen einverleiben um so ein möglich gerechtes und repräsentatives Regierungssystem zu bilden.

    In den USA ist dies aktuell dringend notwendig. Technologisch sind sie veraltet, ich meine wir reden hier nicht mal von E-votes, sondern davon, dass es in vielen Staaten nicht möglich ist, im Vornherein brieflich abzustimmen und allen ist klar, dass dies vor allem die arbeitende Bevölkerung von den Wahlen fernhält.

    Medial siehts auch nicht so gut aus. Politische News gibt es auf drei Sendern. Fox News und MSNBC als politische Instrumente der beiden Parteien und CNN, welche aus der Politik eine möglichst gute vermarktbare Unterhaltungsshow macht um die Quote zu verbessern. Gute und aufgeklärte Journalistenarbeit gibt es zwar online zu Hauf, allerdings muss man sich dabei durch einen Dickicht von ungleich mehr Schrott durchkämpfen. Ausserdem bezüglich Reichweite häufig im Nachteil gegenüber den 3 vorher Genannten aber das ist sich zum Glück am ändern.

    Ich meine, die besten politischen Interviews, gibt es aktuell bei Joe Rogan, einem ehemaligen UFC-Kommentator, der einen Podcast startete um mit seinen Stoner-Freunden auf Cannabis über Gott und die Welt zu philosophieren. Und aktuell reissen sich die demokratischen Kandidaten darum, in seinem Podcast aufzutreten. Aber er ist halt einfach ein einfacher Mensch und das ist überhaupt nicht abschätzend gemeint. Er hat keine Agenda und ist eine autentische Persönlichkeit, der gerne von seinen Gästen lernt, aber genauso den Bullshit explizit anspricht, wofür jeder Journalist bei den Mainstream-Mediemn sofort entlassen wird. Und ich sage dass als Mensch der schon sehr oft über Rogans Aussagen den Kopf schüttelte und bei weitem nicht alles teile, was er sagt, aber aktuell gibt es einfach keinen besseren, der auch einen wichtigen Einfluss auf die breitere Gesellschaft hat. Ich meine seinen Podcast hören sich viele an, Reiche, Arme, Trump-Supporter, Bernie-Anhänger, Marxisten, Kapitaltisten, Konservative und Progressive. Die einzige Gesellschaftschcht, die er nicht erreicht sind wohl Ü-60er.
    Nid füre Lohn, für d'Region

  15. #375
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.011

    Standard

    Nachdem Erdogan in Nordsyrien grundlos einen Krieg vom Zaun gebrochen hat und gegen die Kurden vorgegangen ist, erleiden seine Truppen vermehrt Verluste. Aus dieser Scheisse kommt er jetzt nicht mehr raus ohne sein Gesicht zu verlieren. Putins Luftwaffe hat er wohl ausgeblendet, Putin ist doch sein Buddy..? Jetzt erpresst er die EU mit Grenzöffnungen weil er militärische Unterstützung der EU will. Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen kann ob seiner "Politik"! Wo bleiben Sanktionen von der EU ggü der Türkei? 2015 scheint sich zu wiederholen, die armen Griechen werden mit der humanitären Katastrophe schmälich im Stich zu lassen, Erdogan hetzt und bombt weiter und die EU ist wie immer plan- und hilflos.

  16. #376
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Nachdem Erdogan in Nordsyrien grundlos einen Krieg vom Zaun gebrochen hat und gegen die Kurden vorgegangen ist, erleiden seine Truppen vermehrt Verluste. Aus dieser Scheisse kommt er jetzt nicht mehr raus ohne sein Gesicht zu verlieren. Putins Luftwaffe hat er wohl ausgeblendet, Putin ist doch sein Buddy..? Jetzt erpresst er die EU mit Grenzöffnungen weil er militärische Unterstützung der EU will. Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen kann ob seiner "Politik"! Wo bleiben Sanktionen von der EU ggü der Türkei? 2015 scheint sich zu wiederholen, die armen Griechen werden mit der humanitären Katastrophe schmälich im Stich zu lassen, Erdogan hetzt und bombt weiter und die EU ist wie immer plan- und hilflos.
    Was man nicht vergessen darf ist, dass sich die EU auch erpressen lässt. Eine Wirtschafts- und Lebensweise praktizieren, welche zu Fluchtursachen führt, aber gleichzeitig eine humanitäre Ethik predigen ist ein Widerspruch. Die Existenz von Flüchtlingen deckt diesen knallhart auf. Die Auffanglager ausserhalb der EU oder die Auslagerung von Grenzkontrollen an Organisationen wie Frontex sind bloss ein Versuch, diesen Widerspruch auszublenden, diese Tatsache zu verdrängen. Dadurch macht man sich erpressbar.

    Und ne, ich nehme Erdogan überhaupt nicht in Schutz. Der hat und verursacht seine eigenen, ganz anderen Probleme.
    Vormals rot|blau

  17. #377
    Erfahrener Benutzer Avatar von Taratonga
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    BE
    Beiträge
    3.011

    Standard

    Zitat Zitat von Lällekönig Beitrag anzeigen
    Was man nicht vergessen darf ist, dass sich die EU auch erpressen lässt.
    Das meinte ich eigentlich

  18. #378
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lällekönig
    Registriert seit
    23.04.2011
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.422

    Standard

    Zitat Zitat von Taratonga Beitrag anzeigen
    Das meinte ich eigentlich
    Davon bin ich ausgegangen.

    Ich wollte nur die Gründe ausführlicher beschreiben, warum die EU so hilf- und planlos erscheint.
    Vormals rot|blau

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •